Kommentare

Zwei Brüder mit ägyptischen Wurzeln

bei uns, wie behauptet wird, ist ja die Herkunft, bei Terrorismus oder Kriminalität,
nicht signifikat

Kommunikation des Terrors?

Sie haben also über "Telegram" kommuniziert. Vielleicht lag Putin mit seinem Verbot ja doch nicht so verkehrt?

Schon wieder ein Anschlag vereitelt - in Frankreich!

Wie schaffen die das bloß in Frankreich? Haben die da sowas wie ein "Polizeiaufgabengesetz", mit dem sie unbescholtene Bürger auflauern und ausspionieren dürfen, denn wie anders vereitelt man Terroranschläge?
Wäre in Deutschland unmöglich, denn nach den politischen und juritischen Auffassungen, die bisher publziert wurden, darf die Polizei erst dann aktiv werden, wenn etwas passiert ist und die Leichen infolge von Terror auf der Straße liegen - und damit auch das so bleibt, zieht man jetzt Gelb-Grün-Linksseitig vor das Verfassungsgericht - alles nur zum Wohl des deutschen Volkes versteht sich.
Also nochmals die Frage: Wie macht Frankreich das, seine Bevölkerung so effektiv zu schützen? - oder sind das Fake-Festnahmen um das Volk zu beruhigen?

Erstaunlich, dass es immer

Erstaunlich, dass es immer noch Fehlgeleitete in Europa gibt, die glauben, mit Anschlägen irgendetwas erreichen zu können. Dafür sind die Gesellschaften viel zu stabil und schätzen die Demokratie. Mit Hass kann man hier nicht viel erreichen.

Muslime schweigen?

Zunächst einmal meine größte Hochachtung vor den aufmerksamen Behörden, die erneut einen Anschlag verhindern konnten!

Dann aber ein unmissverständlicher Aufruf an alle anständigen und rein religiösen Muslime:

Distanziert euch endlich von diesen mordenden Irren!

Als Deutsche wissen wir aus eigener Geschichte: Wer schweigt, macht sich mitschuldig!

... und auch aus dem deutschen Terror-Herbst wissen wir: Wer schweigt, applaudiert heimlich!

Wenn diese Taten im Namen eurer Religion geschehen, dann reicht es nicht, zu behaupten, das hätte nichts mit dem Islam zu tun - sondern dann muss man sich ganz ganz deutlich und öffentlich davon distanzieren!

"Nicht in unserem Namen!", diese Aussage erwarten wir von euch!

So sei es

Europas Kontrollverlust wird uns auch weiterhin in Atem halten. Traurig für die Opfer, peinlich für die Politik!

@ die reine wahrheit um 12:01

Sie schrieben:
"Wenn diese Taten im Namen eurer Religion geschehen, dann reicht es nicht, zu behaupten, das hätte nichts mit dem Islam zu tun - sondern dann muss man sich ganz ganz deutlich und öffentlich davon distanzieren!"
Wenn Sie wissen wollen wie die Realität aussieht, sollten Sie sich die Videos zum Verhalten der türkischen Fans während der Schweigeminute vor dem Spiel Frankreich gegen Türkei ansehen. Oder nachlesen wie viele Muslime sich letztes (oder vorletztes?) Jahr an der Demo in Köln beteiligt haben.

...

Und täglich grüßet der "Einzelfall".

was der eine darf...

...darf der Andere nicht.(laut MSM)
"Die Männer hätten über den verschlüsselten Messenger-Dienst Telegram kommuniziert."

Russland tut gut daran den Quellcode von Telegram zu fordern.
Nur so können Anschläge vermieden werden.

Man sieht....

es ja schon an den wenigen Kommentaren! Die eine Seite hält jeden mit arabischem Namen für einen potentiellen Terroristen und die andere Seite, verharmlost und erklärt Vorfälle zu Einzelfällen und können kein zeitnahes Beispiel dafür nennen, daß es sich nicht um Islamgläubige handelt, sondern ereifern sich, daß der/die Täter schon in dritter oder vierter Generation im Land oder schon die Staatsangehörigkeit hat. Als ob das mit den durchgeführten oder geplanten Terrorakten das Geringste zu tun hätte. Das ist entweder der Beweis, daß die Integration (oder was man darunter verstehen will) gescheitert ist oder nicht finanzierbar ist oder garkein Interesse an Integration besteht! Leider wird auch das immer bestritten!

@ 11:37 von tobeorwhat

Ja, in der Tat, Sie haben Recht. Wie macht Frankreich das nur?
Ich denke, dass in Frankreich (und nicht nur dort) ein anderer, strengerer Umgang mit Straftätern üblich ist. Vor Jahren konnte ich eine Polizeiwache in Frankreich besichtigen. In frei einsehbaren Zellen warteten da mehrere Gefangene auf ihre Vernehmung. Wir (alles Polizeiangehörige) waren uns einig, dass das in Deutschland unmöglich wäre. Ich möchte mit damit keinerlei Wertung abgeben. Aber dennoch denke ich, dass auch in Frankreich (und anderenorts) die Sicherheitsorgane bedacht sind, die Menschenwürde zu respektieren und zu wahren.

@ 12:34 von Der Nachfrager

Aber nur, wenn der Quellcode allen Sicherheitsbehörden zugänglich gemacht wird. Glauben Sie, das dies auch nur im Andenken real ist?

Telegram und Antiterrorgesetz

Interessant, dass der Innenminister in seiner Mitteilung beides explizit erwähnt. So wird Meinung gemacht.

@die_reine_Wahrheit - Distanzeritis?

"Als Deutsche wissen wir aus eigener Geschichte: Wer schweigt, macht sich mitschuldig! ... und auch aus dem deutschen Terror-Herbst wissen wir: Wer schweigt, applaudiert heimlich!"

Bei mir ist das, glaube ich, auch so: Sobald ich ein Stück Schwarzwälder-Kirsch-Torte auch nur ansehe, werde ich dick! - Ich, als Deutscher. Vielleicht ja darum.

Man muss auch verstehen, wie Muslime ticken. Ich glaube allergrößte deutsche Tugenden wie vorauseilender Gehorsam sowie Distanzeritis ist deren Kulturkreisen einigermaßen fremd. Ein sich ständig von irgendetwas distanzierender Türke beispielsweise würde m. E. auch komisch aussehen. - Passt irgendwie nicht.

Das im Grunde selbstgerechte Suhlen in der (wo auch immer gerade hergeleiteten) Erbsünde überlassen andere wohl lieber uns spinnerten Deutschen. Keine schon länger irgendwo Lebenden lieben das gerechte Gefühl, den eigenen Nachbarn ins Unrecht setzen zu müssen, so sehr wie wir.

@Icke 1 (18.05.18 12:22): Paradoxon

zu "Europas Kontrollverlust wird uns auch weiterhin in Atem halten."

versus

(Bericht): ""Frankreich vereitelt neuen Anschlag"

Ergo: Wer das Paradoxon findet, darf es behalten...

Anschlag

Wieder ein wichtiger Grund weshalb alle Bundesländer das das bayrische Polizeigesetzt schnell übernehmen müssen.

Eine Anleitung zur Herstellung von Rizin

Die gibt es für jeden in Sekundenbruchteilen.
Derartiges Wissen alleine macht noch lange keinen ernstzunehmenden Vorbereitungsakt. Erst wenn entsprechende Rohstoffe, Geräte, Wissen und Fähigkeiten zusammenkommen, ist von einer Vorbereitung auszugehen.
Telegram ist unter den Jugendlichen hier sehr verbreitet.

@Kein SED-Wähler 13:15

Ihre Relativierung und Verniedlichung ist geschmacklos!

Wir reden nicht von Schwarzwälderkirschtorte, sondern von feigen, hinterlistigen, rücksichtslosen Mordanschlägen im Namen des Islam ...

... und wenn "der Islam" angeblich nicht existiert, dann darf man um so mehr von jedem einzelnen Muslim eine klare persönliche Distanzierung erwarten!

Ich erwarte: "nicht in meinem Namen!"

Stattdessen erleben wir "Allahu akbar"-skandierenden Mob in der Schweigeminute zu den Pariser Terroranschläge eines Fusballspiels der Türkei!

Das man dieses Spiel nicht unmittelbar abgebrochen hat, ist ein weiterer Skandal!

Unterstellte Distanzlosigkeit

Soweit ich mich erinnere, haben die Muslime bzw. Muslimvereine und auch muslimische Autoritäten schon häufig den Terror im Namen des Islam verurteilt.

Das muss auch mal reichen.

"Als Deutsche wissen wir aus eigener Geschichte: Wer schweigt, macht sich mitschuldig!

... und auch aus dem deutschen Terror-Herbst wissen wir: Wer schweigt, applaudiert heimlich!"

Mit dem ersten der beiden Sätze wird ein ganz anderer Sachverhalt angesprochen: Terror seitens der Obrigkeit.

Der zweite der beiden Sätze war schon damals eine Unverschämtheit.

Die ständige Aufforderung zur Distanzierung widerspricht der Unschuldsvermutung. Die Unterstellung, man applaudiere heimlich, weil man irgend eine Gemeinsamkeit mit jemandem hat, der ein Verbrechen begeht, vergiftet jede Gemeinschaft. Hat sie damals auch.

Ich will mich nicht distanzieren müssen, nur weil ich aus derselben Stadt Z stamme, denselben Beruf X habe oder dieselbe Religion Y.

@MaritaD 14:00

Vielen Dank, dass Sie meine Sichtweise unterstreichen!

Es ist wirklich lästig, sich zu distanzieren, wenn im Namen (!) einer Gruppe, zu der ich nun mal gehöre, Unrecht geschieht ...

... aber es ist unersetzbar!

Es reicht nicht, wenn in der Vergangenheit die Politik säuselt, dass Deutsche nichts gegen Ausländer hätten, wenn in Hoyerswerda die Asylunterkünfte brennen und Oma Erna hinter der Gardine freudig zusieht.

Und es reicht nicht, wenn irgendwelche Islam-Funktionäre sich halbherzig vom Terror distanzieren, und der Mob „Allahu akbar“ gröhlt ...

Sie bestätigen das ja ausdrücklich! Man hat „keine Lust“ sich zu distanzieren.

... das ist sehr bezeichnend, was Sie hier geschrieben haben!

@ 12:01 die_reine_wahrheit

Die "anständigen und rein religiösen" Muslime, wie sie es formulieren, haben sich längst zigfach von Terroranschlägen und dem Töten unschuldiger Menschen distanziert. "Nicht in unserem Namen" gibt es in zigfachen Varianten. Ich frage mich, warum Sie so tuen, das gäbe es das nicht, bzw. warum Sie das nicht wahrnehmen wollen. Wenn Sie's nicht glauben: lässt sich hundertfach googeln. Wirklich. Wer verschweigt, dass es das gibt, und es gleichzeitig fordert, kommt nicht sehr glaubwürdig rüber.

@ 11:37 tobeorwhat

Merkwürdige Schleife, die Sie da ziehen: Sie wollen also die Vereitelung eines Anschlages in Frankreich nutzen, um das unsägliche bayr. PAG zu rechtfertigen? Wenn Sie lesen und verfolgen, was Expert*innen sagen, dann wissen Sie, dass auch bei uns längst gezielte Maßnahmen zur Straftatvereitelung möglich sind und das die geplante bayr. Ausweitung die Polizeiarbeit einerseits eher erschwert, weil sie weniger zielgerichtet ist, und andererseits selbst eine Art Anschlag auf die Bürger- und Freiheitsrechte darstellt. Der Begriff stammt nicht von mir, sondern von renomierten kritischen Juristen und Verfassungsrechtlern.

Am 18. Mai 2018 um 11:33 von Seebaer1

"Kommunikation des Terrors?
Sie haben also über "Telegram" kommuniziert. Vielleicht lag Putin mit seinem Verbot ja doch nicht so verkehrt?"

Scheinbar hat Frankreich bessere Beziehungen zum Hersteller der Software, denn die Verschlüsselung schien kein Problem zu sein. Wieder ein Fall von Doppelmoral?

Bei den Massenprotesten

in Bayern gegen das Polizeiaufgabengesetz sind potentielle Staatsfeinde dem Verfassungsschutz ja völlig unvermummt vor die Linsen gelaufen. Hoffentlich wurde auch gehörig fotografiert, sonst wäre ja alles umsonst gewesen.

@werner 1955

Nein, auch Sie haben da was nicht verstanden. Die „drohende Gefahr“ bezieht sich beim PAG eben nicht nur auf Terrorverdächtige..
Sicherheit durch viele Rechtsänderungen vorzugaukeln scheint bei Ihnen ja vortrefflich zu funktionieren.
Nein, dieses Meldung ist kein wichtiger Grund für das neue PAG. Sorry.

@andererseits 15:19 - selektive Wahrnehmung

Na - da haben wir wohl beide eine selektive Wahrnehmung!

Wenn Sie googeln finden Sie Muslime, die sich distanzieren - wenn ich google finde ich Muslime, die sich echauffieren, dass so etwas überhaupt gefordert wird.

... aber rein faktisch bedeutet dies leider, dass ich Recht habe!

... Glaubwürdigkeit: Fehlanzeige!

@ 16:55 die_reine_Wahrheit

Ach, ich helfe Ihnen da gerne: Hier z.b. eine Dokumentation aus dem Deutschlandfunk (http://www.deutschlandfunk.de/franzoesische-studie-wie-sich-muslime-vom-...), oder sie googeln Aktionen in Glasgow, Köln, Berlin, Paris... Die Liste ließe sich fortsetzen. Allerdings verstehe ich manche Muslime, denen genau dieses Muster langsam reicht: sie distanzieren sich von Gewalt, aber es gibt Menschen, die wollen das nicht wahrnehmen; und irgendwann ist es dann auch zuviel... Stellen Sie sich vor, Sie distanzieren sich ständig von den Angriffen auf Asylunterkünfte, es wird aber wieder und wieder von Ihnen verlangt. In dem ständigen Verlangen nach Distanzierung steckt nicht selten eine indirekte Unterstellung.

Und wenn ich es mir erlauben darf: Gut dargelegt.

Darüber hinaus ein kleiner Hinweis: Es gibt andere - und meiner Meinung nach bessere (keine Datenkraken) - Suchmaschinen als Google...

@andererseits 17:37

Was soll das?

Die Taten der Terroristen geschahen und geschehen ausdrücklich im Namen Allahs! Erkennen Sie überhaupt nicht den Unterschied?

Halten Sie Ihre Relativierungen für angemessen?

Fehlt Ihnen jedes Schamgefühl?

... selbstverständlich würde ich mich 24/7/52 davon distanzieren, wenn in meinem Namen Unrecht geschieht! Das ist doch vollkommen selbstverständlich und überhaupt kein Diskussionspunkt!

... und genau das erwarte ich auch von allen redlichen Muslimen!

18:49 von die_reine_Wahrheit

Diesen Realitätsverweigerern ist nicht zu helfen. Ich finde es erschreckend wie wenig ihnen das Wohl des Landes und der Einheimischen wert ist und dafür plädieren das die unkontrollierte Zuwanderung weiter geht und Straftäter nicht abeschoben werden.

Da kann man wirklich wieder Lindner dafür danken das die Koalition mit den Grünen nicht kam und dank der AfD Themen diskutiert werden die bisher bei Altparteien verboten waren

Darstellung: