Ihre Meinung zu: Der teure ungeliebte Gast: Ecuador lässt Assange überwachen

16. Mai 2018 - 13:28 Uhr

Assange lebt abgeschottet in der ecuadorianischen Botschaft in London - zumindest fast. Ecuador überwacht ihn aufwendig und fand heraus: Der WikiLeaks-Gründer kann das Hacken nicht lassen. Von Jens-Peter Marquardt.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4.25
Durchschnitt: 4.3 (12 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Einmal Verräter ....

Hausrecht durchsetzen und vor die Tür setzen. Wenn er nicht mal vor denen Respekt hat, die ihm Unterschlupf gewährt haben, sagt das viel über den Herrn aus.

Grundeinstellung

Wie sagt man da so schön, "Die Katze lässt das Mausen nicht!" Und manche Menschen können aus ihrer Haut halt nicht heraus. Daher sollte man sich vorher gut anschauen, wen man in sein Haus einlädt.

"Im März dieses Jahr schnitt

"Im März dieses Jahr schnitt die Botschaft Assange vom Internetzugang ab. Der neue ecuadorianische Präsident möchte den ungeliebten Gast so schnell wie möglich loswerden."

Das kann ich mir vorstellen. Assange ist nicht nur politisch ein Risiko um sich zu haben, sondern angeblich ist auch seine Persönlichkeit eine Zumutung. Konstante Lügen, Erpressungen, Größenwahn. Die armen Botschaftsmitarbeiter. Achso und obendrein dem Artikel zufolge hat er die Botschaft gehackt die ihn als Gast beherbergt.

Klingt nicht viel besser als Haft

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass Herr Assange in der Botschaft unter keinen besseren Bedingungen "lebt" als wäre er in Haft...

Vor die Tür setzen...

Der hackt sich in das Intranet der Botschaft und darf noch bleiben? Ich hätte den schon längst vor die Tür gesetzt!

Eine ziemlich feige Art, die der Typ an den Tag legt! Erst sorgt er mit seinen Veröffentlichungen für Chaos, dann versteckt er sich in einer Botschaft. Wenn er so ein Kämpfer für Gerechtigkeit sein will, dann soll er auch darum kämpfen - vor einem Gericht! Der Mann hat sich in meinen Augen schon längst disqualifiziert!

Equador läßt Wikileaks-Gründer Assange überwachen...

Wahrscheinlich wäre es besser gewesen,wenn er in eine andere Botschaft geflüchtet wäre.
Der jetzige Präsident Lenin Moreno fährt wohl,anders als sein Name vermuten läßt,einen anderen Kurs als sein Vorgänger.Er will sich wohl bei bestimmten Mächten anbiedern.Dazu paßt auch ein kürzlich mit der EU geschlossenes Handelsabkommen.Eins der berüchtigten Economic Partnership Agreements.

Wie lebendig begraben..

seit Jahren in einer Wohnung..

da sollte eigentlich ein schwedisches Gefängnis ein angenehmerer Ort sein..

oder ist die Angst vor der US-Justiz zu groß?

15:12 von Tgost

"Einmal Verräter....."

Weshalb Verräter,an wem?

Assange ist kein Hacker.

Assange ist kein Hacker. Assange ist ein Whistleblower. Ob man ihn für einen Verräter oder einen investigativen Journalisten hält, hängt von der subjektiven Perspektive ab.

liebe/r euler

das wichtigste wort ihres beitrages ist "angeblich".

ich koennte jetzt meine restlichen der knapp 1000 zeichen dazu benutzen, um mir alles moegliche auszudenken, was sie "angeblich" dazu bewogen hat, so etwas zu schreiben.

aber ich nehme an, das wuerde zum einen auf wenig gegenliebe der forenadministration stossen und zum anderen wuerden sie natuerlich empoert virtuell aufheulen, wie man es wagen koenne und alles sei doch klar erwiesen und so weiter.

aber, wie waere es, wenn sie sich in ihrer assange-phobie einfach auf das beschraenken, was belegbar ist, also das, was in diesem artikel erwaehnt wird. und alle anderen unterstellungen ueber herrn assange einfach bleiben zu lassen.

wie absurd der ganze vorgang inzwischen ist, zeigt die tatsache, dass nichts vom angeblichen vorwurf der vergewaltigung uebrig ist, aber grossbritannien verbissen auf einem haftbefehl beharrt, weil assange zu einer anhoerung nicht erschien, weil er da bereits zuflucht in der botschaft gesucht hatte.

liebe/r skywalker,

genau das ist der punkt bzw. die strategie.

wenn "sie" ihn nicht auf herkoemmliche art fassen koennen, um sich an ihm zu raechen, dass er es wagte, "ihre" schmutzigen geheimnisse oeffentlich zu machen, die offenbaren, wie verlogen und ruecksichtslos der westen, der ja angeblich eine gemeinschaft ueberlegener werte ist, seine interessen durchsetzt und dabei auch nicht vor der flaechendeckenden bespitzelung seiner bevoelkerung und von politikern angeblich befreundeter staaten halt macht, wenn sie ihn dafuer also nicht auf herkoemmlichen wege in den knast werfen koennen, dann soll er eben in der botschaft schmoren.

und leider muss man (und frau natuerlich auch) sagen: ungemein wirkungsvoll.

Geht nicht so einfach

@DB_EMD

Soweit ich weiß, ist Assange ja nun ecuadorianischer Staatsbürger und nur noch deswegen in der Botschaft, weil er ja beim Verlassen sofort verhaftet wird.

Darum wird er nicht vermutlich so einfach vor die Tür gesetzt werden können, außer ihm wird die Staatsbürgerschaft wieder entzogen.

?

klingt brenzlig. gibts da näheres? glaubwürdiges? oder nur unbestätigtes geblubber? für mich siehts momentan nach gerüchte-küche und nicht nach fundiertem journalismus aus. frage an die tagesschau: quellenangabe? der mann mag unangenehm sein, ja. aber sowas rausblasen ohne dass es hieb und stichfest ist halte ich für fragwürdig.

15:12 Tgost

Einmal Verräter........
Frage was und wen hat er verraten?

Interessiert eigentl. noch die sachl. Reihenfolge ?

A.veröffentlichte eine Menge Dinge,wie Snowden später,die sich trotz Angriffen als richtig erwiesen haben.
Alle Prozesse wurden gewonnen,die USA mußte in solchen zugeben,daß kein Blut an den Händen von A oder S klebt,also niemand durch die Veröffentlichungen zu Schaden kam.
Vieles,was vorher als Verschwörungstheorie gebrandmarkt werden konnte,ist heute zurecht Teil gesicherter Erkenntnis oder offener Diskussion.
Weil A&S Mächtigen damit gehörig in die Suppe gespuckt haben,werden sie bekämpft.
Obwohl sie"unsre Werte"(4.Gewalt,Menschenwürde,Informationsfreiheit,Freedom of Speech,Gewaltenteilung&damit das Überleben unserer Demokratie)vorbildlich&mutig vertreten,werden Sie von den Regierungen,die diese Werte angeblich vertreten,verraten.
Die Anschuldigen gegen A(angebl.sexuelle Angriffe in Schweden)wurden fallengelassen,die Frauen selbst wollen keine Strafverfolgung.
Daß in USA eine GrandJury auf A.wartet&wie hart die USA A.exempelbestrafen will,einfach mal Pompeo,Bolton,Fox,CNNdazugoggln

Es ist absolut keine Frage von Sympathie

A. hat mit den anerkannten Richter Balthasar Garzon gemeinsam für eine ausführliche&genaue Doku zur Verfügung gestanden,die lief auf WDR,Arte,Phoenix, -kann man sich auf you tube anschauen.
Heißt"Julian Assange zwischen Justiz und Politik.
Ich möchte alle User bitten,sich diese Doku erstmal anzuschauen und dann das, was man bisher zu wissen glaubte mit den Infos aus der Doku abzugleichen.
Bitte genau überprüfen und dann mal nachdenken,was konsistent erscheint und was nicht.

Julian Assange ist kein Sympathieträger wie
Snowden oder Ellsberg.
Gleichwohl ist seine Leistung ungeheuer.
Ohne seine Voraussicht säß Snowden heute auch im Knast,grad so wie Manning, die zum Glück ja nach 7Jahren die Haft verkürzt bekam.

Macht hat heute wer schnell eine These setzen kann und diese machtvoll multipliziert in die Hirne der Bürger hineinveröffentlichen kann.

Assange besteht darauf,daß alle der Wahrheit verplichtet sind.

Dass die Macht dem Argument weichen muß und nicht umgekehrt.

Bravo.

Schön blöd...

Ecuador kann ja mal bei der NSA nachfragen, welche höchstwahrscheinlich die Wohnung nebenann gemietet hat, ob die einen Teil der Kosten übernehmen. Da gibt's für beide sicher Synergie Effekte und Spar Potentiale.

Ist der ganze Aufwand nicht verräterisch ?

Worum geht's eigentlich ?

Da wurde jemand angeklagt&ar bedroht zu Unrecht ausgeliefert zu werden.
Weil Die Anklage aber,wie sich herausstellte zu Unrecht,durchgezogen wurde,war dieser(Assange)gezwungen in eine Botschaft zu flüchten.
Als sich herausstellte,daß die Vorwürfe zu Unrecht gemacht wurden&Egland trotzdem keinen freien Abzug oder eine Nichtauslieferung garantierte,wurde klar,daß es von Anfang an darum ging,A an die USA auszuliefern,wo ihm bewiesener Maßen ein sehr fragwürdiger Grand Jury Prozesss bevorstünde.

Warum also geben da Staaten Millionen aus um A. zu kriegen obwohl der doch nix gemacht hat,als sich vor ungerechtfertigter Verfolgung in eine Botschaft zu retten?

Es geht also nur darum,daß die USA rächen
will, daß sie es Einem normalen Bürger nicht erlauben will,Wahrheiten ans Licht zu bringen, wo sie,die Machthaber,doch so schöne Thesen durch Macht in den Stand der Wahrheit erheben können und exclusiv wollen.

Wir brauchen echte Wahrheiten - keine Fakes.

Gibt's keine Helden mehr?

Aber mal ehrlich: Gibt es denn keine Leute mehr, die mit stabilem Rückgrat ausgestattet sind und es mal wagen, Herrn Assange aus dem Käfig zu befreien (und in Sicherheit zu bringen)? Oder gibt es so etwas nur in Heldensagen?

Ich lach mich Schlapp über die Kommentare hier

Der Mann wird trotz Erkrankung eingebunkert. Mir ist vollkommen klar und auch verständlich, dass er die geheime Korrespondenz mitlesen will. IMMERHIN GEHT ES HIER UM SEIN LEBEN.
Herzlichen Glückwunsch an all diejenigen, die noch an sein Leben gedacht haben!

Was verdanken wir Snowden&Assange?

Wir sind informiert über die Greuel des Krieges im Allgemeinen und die dreckigen Lügen mit denen Krieg glorifiziert wird.

Wir sind informiert,über die Kriegspläne der USA(welche man unter Friedman-Stratfor-Chicago Council ja grad so auch mittlerweile von dem maßgeblichen US-Regierungsberater im O-Ton, also unverfälscht nachprüfen kann)

Wir sind informiert über eine nahezu totale,mehrfach redundante Überwachung von Alles und Jedem.
Sogar der Versuch,sich von der Überwachung frei zu machen,fällt auf.
D.h.es kann wohl auch Alles und Jeder erpreßt werden von denen,die Alles wissen können,oder?
Die können übrigens auch was sie wollen Jedem aufspielen&unterjubeln.

Prof Foschepoth hat in diesem Zusammenhang die Aushebelung unseres Grundgesetzes hier auf ARD klar ausgeführt.

Schäuble sprach davon,daß"Deutschland noch keine Sekunde frei war"&Seehofer sagt"Die,die was zu sagen haben,werden nicht gewählt&die die gewählt werden haben nix zu sagen".

Das führen Assange&Snowden "nur" aus.

Assange:Keine Liebe zu Russland oder Trump

Leaks Clinton:Es ging darum Korruption auzuzeigen,mit Goldman&Sachs etc.&daß Bernie Sanders als Kandidat der Demokraten verhindert wurde.
Denn der wär dann ziemlich sicher Präsident geworden,da er nicht wie Trump oder Clinton für eine Unmenge Leute schlicht unwählbar war.
Denn eigentlich Mächtigen war Wurst ob C oder T - wie man jetzt sieht kommt eh das Gleiche raus am Ende.
Sanders stand für Erneuerung-auch wenn man nicht weis,wie lange er gelebt hätte,wenn er damit dann begonnen hätte.
Also,A und für Trump ?
Eine MainStreamPresseBehauptung.

A und Russland?
Dito.Daß bei Leaks viel Dreck von CIA/NSA etc. herauskam,-für die Inhalte kann doch A nix. Daß da Sniper auf dem Maidan die Ukraine in Aufruhr bringen,aß die USA weltweit dreckige Unrechtskriege führt-ist da A. drann schuld?

Wie die USA(es ist nicht"Trump,das hat schon lang Methode)Freund&Feind erpressen,sich als das "Einzige berechtigte Imperium" sehen, - wir sehens doch jeden Tag derzeit.

A hat uns gewarnt,vor 7 Jahrn

Darstellung: