Ihre Meinung zu: Haushaltsdebatte: Merkel kämpferisch - Weidel gerügt

16. Mai 2018 - 10:37 Uhr

Kanzlerin Merkel hat in der Haushaltsdebatte die Erhöhung des Wehretats verteidigt: Es gehe nicht um "Aufrüstung, sondern um Ausrüstung". Für Tumulte sorgte die Rede von AfD-Politikerin Weidel.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.666665
Durchschnitt: 1.7 (12 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Steuererhöhung schon für 2019 beschlossen

Der Bundesverkehrsminister Scheuer CSU langt ab nächsten Jahr bei der Maut kräftig zu.

Burkas und sonstige Taugenichtse?

Lieber Herr Schäuble, damit diskreminiert sie noch mehr!

Kopftuchmädchen

Tumulte ... wegen so was ?
da gab es schon erheblich beleidigenderes in dem "hohen" Haus
Stücklen und Joschka ... war da nicht was unappetitlicheres

Gut gesprochen, Frau

Gut gesprochen, Frau Weidel.
Die Wahrheit tut den politisch ach so Korrekten weh...und getroffene Hunde ... bellen.

Frieden schaffen, mit immer weniger Waffen

Die Bundeswehr gehört weder auf- noch aus- sondern entrüstet, sie sollte, auch im Hinblick auf die deutsche Geschichte nur rein humanitär tätig sein, zumahl wir keine Feinde mehr vor unseren Grenzen haben. Die unselige Geschichte von Deutschland hat ja viemehr gezeigt, das immer die Deutschen die Feinde vor den Grenzen anderer Länder waren. Und der Terror ist, wie sich nahezu täglich zeigt, genau so wenig mit Waffen zu bekämpfen, wie verblendete Idiologien und Religionsfanatiker. Der Frieden hat nur eine Chance, nämlich durch immer weniger Waffen. Wenn etwas bekämpft werden soll, dann ist es die Armut, denn sie ist der Nährboden für Terror und Kriminalität.

Gerügt. Na und ?

Frau Weidel hat in der Sache recht. Daran ändert der Ordnungsruf durch den Bundestagspräsidenten nichts.

Klartext

Ein sehr gute Rede von Frau Weidel.
Klartext statt politisch-korrekter Relativierung.
Benennung von realen Problemen statt Ablenkungsmanöver.

Daß dies den restlichen demokratischen Scheinkämpfern nicht gefällt beweist das Defizid an ehrlicher Auseinandersetzung im Bundestag in den letzten Jahren.

Nein Frau Merkel

und nochmals Nein.
" Kanzlerin Merkel hat in der Haushaltsdebatte die Erhöhung des Wehretats verteidigt: Es gehe nicht um "Aufrüstung, sondern um Ausrüstung"

Bei einer Truppenstärke die wir haben und auch völlig ausreichend ist, sind die jetzigen 38 Milliarden mehr als reichlich für die Ausrüstung.

Wenn die Verträge stimmen und das Geld nicht irgendwo sinnlos verschwindet.
Die erfundene Bedrohung für Deutschland das umgeben von Freunden ist muss auch mal aufhören, die glaubt keiner mehr.

Und wir müssen auch die Freiheit Deutschlands nicht in 10 000 Kilometer Entfernung beschützen.
Sondern die BW ist für die Verteidigung unseres Land auf unserem Boden vorgesehen.

Das wir dazu eventuell unseren Beitrag in der Welt mit einer kleinen Blauhelm Truppe von 2-3 Tausend Mann vorhalten, wäre in Ordnung.

Aber was Sie wollen und Irgendjemanden versprochen haben, wollen wir nicht tragen.
Und schon gar nicht für die Trump Spiele, es sollte wirklich zu dem Thema mal einen Volksentscheid geben.

Weidel

"Burkas, Kopftuchmädchen und alimentierte Messermänner und sonstige Taugenichtse werden unseren Wohlstand, das Wirtschaftswachstum und vor allem den Sozialstaat nicht sichern." - Richtig, die "sonstigen Taugenichtse" aus der aFD werden unseren Wohlstand nicht sichern, im Gegenteil!

Weidel gerügt

...mit den Worten: "Burkas, Kopftuchmädchen und alimentierte Messermänner und sonstige Taugenichtse werden unseren Wohlstand, das Wirtschaftswachstum und vor allem den Sozialstaat nicht sichern." Schäuble sagte dazu, damit diskriminiere sie alle Frauen, die ein Kopftuch trügen. "Dafür rufe ich Sie zur Ordnung." ...

Nicht Schäubles Ernst. Er kritisiert das Wort "Kopftuchmaedchen"? Dann bedeuted das wohl auch, dass er dem anderen also zustimmt! Das waere ja schon mal ein Fortschritt.

Ausrüsten statt Aufrüsten???

Wenn ich ein Ausrüstung kaufe, z.B. Panzer, Gewehr, dann ist mein Soldat besser ausgerüstet und dadurch aufgerüstet. Worte verdrehen und nichts sagen.

Schade, dass die gemäßigte Opposition keine Beachtung findet. Wer findet Beachtung? Die AfD. Weil sie die Medien spielen, wie eine Geige. In diesem Fall die ARD Onlineredaktion.

Provokation gehört dazu

Die Kernaussage von Frau Weidel, dass nämlich ein großer Teil der zugewanderten Asylbewerber oder Migranten nicht unseren Wohlstand stärken, sondern im Gegenteil den Sozialstaat stark belasten wird, ist doch richtig.
Da jährlich weiterhin Asylsuchende in der Größenordnung einer Stadt dazukommen, sollte jemand von der Regierung mal darlegen wer denn diese Städte von wessen Geld bauen soll.

am Ende doch noch Sympathie für die AfD.....?

"Mit einer absurden Steuerpolitik würden vor allem Menschen mit mittleren und kleinen Einkommen belastet. Der Grundfreibetrag müsse angehoben werden."

mit dieser wichtigen & richtigen Aussage steigt mein Sympathiewert für die AfD, vielleicht ist sie bei der nächsten Wahl wirklich eine Alternative..........

Bundestagsdebatte

Kann mir mal jemand erklären, was dieses Männlein-, Weibleinlaufen für einen Grund hat, wenn ein Abgeordneter aus der ersten Reihe ans Rednerpult geht, sein Platz durch einen weiter hinten sitzenden Abgeordneten aufgefüllt wird und dessen Platz wiederum durch eine Person noch weiter hinten eingenommen wird. Bei Beendigung der Rede geht der Zug in die entgegen gesetzte Richtung.
Will man uns "blödem" Stimmvolk damit sagen, schaut her wir sind alle am arbeiten.
Danke schon jetzt für Aufklärung.

Eine der besten Reden von Frau Weidel!

Ich möchte nicht wissen wie viele Abgeordnete von CDU/CSU und FDP gern mitgeklascht hätten.
Aber auch der Tag wird kommen.

Harte...

... aber mehr als berechtigte Kritik von Seiten der AfD, die genau ins Schwarze trifft und die verblendete "political correctness" policy der Etablierten korrigiert.

Merkel kämpferisch - Weidel gerügt

Nun ja. Trotzdem hat Weidel mit jedem Wort recht!! Und das sehen Millionen Menschen dieses Landes so.

Position der Linkspartei?

Mal wieder werden die Reden aller im Bundestag vorhandenen Parteien zusammengefasst wiedergegeben bis auf eine Ausnahme. Es ist wirklich auffällig, dass bei Berichten über Bundestagsdebatten stets die Linkspartei nicht mal erwähnt wird, dabei haben die Redebeiträge von deren Abgeordneten in der Regel noch den höchsten inhaltlichen Wert. Das fremdenfeindliche Geseier einer Alice Weidel bekommt den größten Absatz des Artikels während vernünftige Beiträge einfach komplett ignoriert werden. Ich nehme mal an, das versteht man unter journalistischer Neutralität.

Endlich Tacheles

Wow, der Bundestag ist erwacht! Über 12 Jahre Langschläferdarsein beendet! Getretener Hunde bellen. Und jetzt gibt es sogar einen Ordnungsruf, "Buh- und Pfui- Rufe, weil Frau Weidel dem Bundestag den Spiegel vors Gesicht hält. Endlich sag mal jemand Konkretes. Ich kann Frau Weidels Aussage nur bestätigen. Dazu mehr zu sagen, verbietet mir die Zensur. Ich freue mich auf weitere Diskussionen im Reich der selbstbedienenden Abgeordneten.

Am 16. Mai 2018 um 11:03 von klauswaldemar48

" Will man uns "blödem" Stimmvolk damit sagen, schaut her wir sind alle am arbeiten.
Danke schon jetzt für Aufklärung. "

Sieht so aus, und hab mir gerade mal paar reden angesehen, der Saal ist auffällig leer.
Müssten mal die Arbeitnehmer auch so machen aber Geld fürs fehlen bekommen.

Eine Schande für Deutschland.

An alle Weidel und AfD Freunde hier im Forum

Zitat: "Burkas, Kopftuchmädchen und alimentierte Messermänner und sonstige Taugenichtse werden unseren Wohlstand, das Wirtschaftswachstum und vor allem den Sozialstaat nicht sichern"
Das sollte niemand sagen, der/die selbst durch Diäten und Steuervorteile gepampert mit einem Wohnsitz in der Schweiz wohl auch nicht wirklich für den bundesdeutschen Sozialstaat und unser Wirtschaftswachstum schafft. Oder hat sie den Wohnsitz in der Schweiz inzwischen aufgegeben?
Wer im Glashaus sitzt...oder "Und wenn du keine Ahnung hast, einfach mal die Fr.... halten".

Was ist aus diesem Land geworden?

Wenn ich nur wenige Jahrzehnte zurückdenke, an die Zeit vor den skrupellosen und völkerrechtswidrigen Krieg gegen Jugoslawien, dann ist von dem damaligen Land, in dem schon Spielzeugpanzer verpönt und aus dem Handel genommen wurden, nichts, aber auch gar nichts mehr übrig. Von Regierung bis Opposition nur noch Kriegshetze, die schon stark an Straftatsbestände heran reicht. Pfui Teufel, wir könnten nicht viel weiter von einem Land entfernt sein, in dem die Mehrheit gut und gerne lebt. Aber der Wille und die Meinung der Bürger interessiert nicht. Wir folgen bedingungslos den Kriegsverbrechern der Natostaaten.

armes und perverses deutschland

man muss sich vorstellen, in krankenhäusern geht es bergab, überlastetes personal und unqualifiziertes arbeiten, habe erfahrung gemacht und es ist erschreckend, socialer abbau und überhöhte steuern und alles nicht für den deutschen steuerzahler nein um mehr waffen zum töten zu prodizieren. diese milliarden würden an anderer stelle dringest gebraucht. deutschland liegt mitten in europa also null gefahr das es angegriffen wird.
verlogene politiker und betrogene bürger. weiter so und fragt euch nicht warum es wieder einmal von vorne beginnen wird.
deutschland geht es zu gut und handelt dumm.

Ordnungsruf für Hofreiter?

Wer sich so cholerisch aufführt wie der Grünen-Abgeordnete Hofreiter und sich nicht im Griff hat, gehört meines Erachtens nicht ins Parlament.
Abgeordnete dürfen nicht "ausrasten", sondern müssen in ihrem Verhalten auch ein Vorbild der Selbstkontrolle sein und gegenteilige Ansichten tolerieren (= zuhörend aushalten) können, bevor sie zur Erwiderung ansetzen.
Wo bleibt hier der Ordnungsruf des Bundestagspräsidenten?

Weidel gerügt- jedoch können 15 Millionen Anhänger nicht irren?

Mit diesem Satz schloß heute A. Gauland seine Rede in der Haushaltsdebatte ab --- könnte was dran sein.

Die anderen Parteien sollten mal versuchen es 1. denen nachzumachen & 2. diese 15 Millionen wieder zurück zu überzeugen

Wenn die Waffensysteme, die wir jetzt haben,

nicht funktionieren, werden sie es auch mit mehr Milliarden nicht tun. Hier geht es nicht um Ausrüstung sondern um Umrüstung (des Personals), und die beginnt in der Spitze, ganz oben! Wenn ein Spitzengeneral sagt, die Mängel seinen in 10 Jahren behoben, dann ist das ein Skandal, für den er nicht einmal verantwortlich gemacht werden kann, denn er wird dann schon Pensionär sein. Wenn Europa einen neuen Kampfjet entwickeln will, der in 20 Jahren fliegen soll, dann wird das zu der Zeit ein Ladenhüter sein wie die A400M, deren Entwicklung auch vor 20 Jahren begann, und die uns auch niemand abkaufen will

Burkas und sonstige Taugenichtse

Frau Weidel diskreminiert überhaupt niemanden ... weil, sie spricht nur die Wahrheit aus und zudem auch noch die Mehrheitsmeinung der deutschen Bevölkerung !!! Aber was interessiert in diesem Land schon die Wahrheit ???
Der Bundestag verkommt zum teuersten Kindergarten Deutschlands.

@Diabolo

Frau Weidels "Diskussionsbeitrag" ist, einmal von der denunziatorischen Wortwahl abgesehen, reine Augenwischerei. Endlich sollte einmal öffentlich die persönliche Situation dieser Dame hinterfragt werden. Diese steht in lebhaftem Gegensatz zu ihren Worten - Weidel hat ein gehöriges Glaubwürdigkeitsproblem.
Sie spricht nicht aus Überzeugung - dann könnte man sich möglicherweise mit dem, was sie sagt auseinandersetzen - sondern um sich zu profilieren. Gleiches trifft, in anderer Weise, auch auf das langjährige CDU-Mitglied Gauland zu.

@10:59 thuringian

"Endlich wird im Bundestag mal Klartext (Volkes Meinung) von Weidel gesprochen [...]"

Die von Frau Weidel vertretende Partei AfD hatte zur BTW2017 knapp 5,9 Mio Stimmen. Bei 61,5 Mio Wahlberechtigen kommt man auf lediglich 9,6% des wahlberechtigten deutschen Volkes.
Bei nicht mal einem Zehntel der Bevölkerung von "Volkes Meinung" zu sprechen, ist selbst bei diesem äußerst schwammigen Begriff nicht nur absurd, sondern schlicht falsch und irreführend.

Wir wollen doch dem neuen Mitglied des ehrenwerten Bundestages keine gezielte Irreführung unterstellen.
Das wäre doch gegen jede Moral und die Grundsätze unserer hart erkämpften Demokratie, oder?

Das war eine lustige

Das war eine lustige Debatte!
"Mit Skepsis betrachtet die Kanzlerin die EU-Pläne zur Besteuerung von Internetkonzernen. "Natürlich ist das nicht in Ordnung, dass Google, Amazon und Facebook, wie sie alle heißen, keine Steuern in Europa zahlen", sagte sie. Es sei aber fraglich, ob die Erfindung virtueller Betriebsstätten wirklich Abhilfe schaffe."
.
Hä? Was sind "virtueller Betriebsstätten"? Jedes Unternehmen hat eine Firmenadresse. Wenn ich als Privatperson etwas in unser Land einführen möchte, muss ich dafür Steuern bezahlen.
.
Herr Lindner hat recht mit seiner Kritik. Frau Weidel leider auch.
.
Schon alle vergessen? "Wir schaffen das!"
Wer? Ich? Will ich das?

Schelte - political correctness muss sein

"Burkas, Kopftuchmädchen und alimentierte Messermänner und sonstige Taugenichtse werden unseren Wohlstand, das Wirtschaftswachstum und vor allem den Sozialstaat nicht sichern."
Brauchen sie ja auch gar nicht, es sind doch Flüchtlinge und Schutzbedürftige!
Das es keine Fachkräfte im Sinne der Wirtschaft sind, belegt Frau Merkel in ihrer Rede dadurch, dass nun eine Mirgationsgesetz speziell für Fachkräfte aufgelegt werden soll.
Ach? Obwohl Millionen gekommen sind und jährlich Größenordnungen einer mittleren Großstadt noch hinzukommen sollen, kamen und kommen wohl doch nicht die über die Medien vorgegaukelten Fachkräfte - da war vor ein paar Tagen doch von Fachkräften hauptsächlich aus Indien die Rede - nicht aus dem Nahen und Mittleren Osten! Eigenartig - geht es bei der "Migration" nun um Stärkung des Wirtschaftstandortes oder den gesellschaftlich-kulturellen Wandel in Deutschland -oder gar um beides?
Frau Weidel lag also nicht ganz falsch- aber political correctness muss sein.

..und noch ein Nachtrag

Asylbewerber, deren Asylverfahren noch in der Schwebe sind, dürfen in Deutschland nicht arbeiten. Was wirft Frau Weidel ihnen also vor? Dass sie sich an unsere Gesetze halten? Dass sie nicht heimlich der Schwarzarbeit nachgehen, weil das so gut für den Sozialstaat wäre???
Es erschreckt mich, wie viele hier im Forum die vorgetragene haltlose Pauschalverurteilung gutheißen.

Meldungen über Ordnungsrufe

Seit 1990 gab es im Bundestag genau 88 Ordnungsrufe. Ich kann mich nicht erinnern, dass über einen davon mit so einer Vehemenz berichtet worden ist.

Zur Sache selbst: Ein Kopftuchverbot für Mädchen unter 14 Jahren wird derzeit nicht nur in Österreich, sondern auch in Deutschland diskutiert. Ich verweise z.B. auf einen entsprechenden Spiegel-Artikel vom 09.04.2018. Der Vorstoß des NRW Integrationsministers Joachim Stamp (FDP) dazu wird laut Spiegel vom MP Armin Laschet (CDU) unterstützt.

Ich selbst mag die AfD und diese Frau Weidel nicht. Aber: Wo, wenn nicht im Bundestag darf man seine freie Meinung äußern? Jedenfalls sehe ich die Ordnung des Bundestages durch das Wort "Kopftuchmädchen" nicht in einer Weise gestört, dass dies einen Ordnungsruf nach § 36 der GO des BT rechtfertigt. Es reiht sich für mich ein in die deutsche Sprache wie "Burkaträgerin", "Blauhelmsoldat", "Langhaarige" oder "Hutträger".

Taktik die funktioniert

Frau Weidel wird vorgeworfen, provozierende Äußerungen von sich gegeben zu haben. Aus ihrer Sicht eine überaus erfolgreiche Taktik, da alle Medien ihr eine Aufmerksamkeit schenken, die sie mit einer seriösen, staatstragenden Rede nie bekommen hätte.
Eigentlich sind alle ungeschickt, die es anders machen. Deren Redebeiträge gehen unter.
Auch die TS berichtet nur darüber, was die Kanzlerin und was Frau Weidel gesagt hat.
Mission accomplished.

@11:04 Franz.Graumann

"Mit einer absurden Steuerpolitik würden vor allem Menschen mit mittleren und kleinen Einkommen belastet. Der Grundfreibetrag müsse angehoben werden.
"
Dazu aus dem originalen Parteiprogramm der AfD:

"Die AfD wendet sich gegen eine Ausweitung der Abgabenbelastung und fordert die Absenkung der allgemeinen Mehrwertsteuer um 7 Prozentpunkte"

Ich hoffe Ihnen ist bewusst, dass die Mehrwertsteuer auf ALLE Artikel erhoben wird, dementsprechend also Menschen mit höherem Einkommen und Konsum mehr in diesen Topf einzahlen als Menschen mit geringem Einkommen und Konsum (Bezogen auf die einzelne Person)? Zumal die Grundversorgung (Grundnahrungsmittel etc.) bereits einen reduzierten Steuersatz hat, so dass die aktuellen 19% noch stärker die Besserverdiener betreffen.

Die Steuerpolitik der AfD ist eben gerade NICHT für den "kleinen Mann" gemacht, sondern primär für Besserverdiener.

Bitte behalten Sie diese Info bei der nächsten Wahl im Hinterkopf.

Krasse Rüge

An dem was uns stört sieht man sehr genau, wo die Intressen des Staates und großen Teilen der "Intelligenz" liegen. Wenn man wegen der Aussagen von Frau Weidel oder Herrn Lindner ein solches Fass aufmacht, dann weiß man genau, dass die Empörten sich genau auf den Fuß getreten fühlten. Unsere Regierung sollte sich mal über die wahren Probleme des Landes, und davon haben wir mehr wie reichlich, Gedanken machen, wie sich über solch ein Pillepalle aufzuregen.

#NotMyBundestag Rechte an

#NotMyBundestag

Rechte an allen Ecken, Schäuble findet "Messermänner" und "Taugenichtse" als Bezeichnung für Immigranten okay, ist aber sauer, weil seine Frau bei der Gartenarbeit gerne ein Kopftuch als Sonnenschutz trägt. Dieses Land verliert immer mehr an Würde.

Messermänner

Und außerdem hat Frau Weidel alle Männer diskriminiert, die ein Messer tragen. Das hätte Herr Schäuble ruhig auch mal sagen können.

Das ganze mal von Ferne betrachtet

Frau Weidel kann sich beruhigen, denn vor ein paar Tagen war von Fachkräften hauptsächlich aus Indien die Rede - nicht aus dem Nahen und Mittleren Osten!
Nun hört man in der Rede von Frau Merkel, dass eine Migrationsgesetz speziell für Fachkräfte, die der Wirtschaft zur Verfügung stehen und vorwärts bringen, aufgelegt werden soll.
Es geht also bei der "Migration" nun um Stärkung des Wirtschaftstandortes und den gesellschaftlich-kulturellen Wandel in Deutschland!
Das ist eben das Kennzeichen einer erfolgreichen Regierungsarbeit und Politik des Ausgleichs!
Sowohl die wirtschaftslastigen Parteien, wie auch Rot/Grüne Revolutionäre und Gesellschaftskritker werden zufrieden gestellt, denn beides ist möglich:
Die Fachkräfte aus Indien helfen den Standort sichern und
die Fachkräfte aus dem Nahen und Mittlerem Osten den gesellschaftliche-kulturellen Wandel voran zu treiben.
Damit sollten nun alle glücklich sein.

an Stefan T

Denk doch mal nach! Die Weisel hat doch vollkommen Recht.

Farbloses Gerede

Frau Weidel bleibt farblos. Sie bemüht sich zwar um eine laute und verständliche Aussprache, ist offensichtlich rhetorisch geschult, man versteht aber dennoch inhaltlich kaum, was sie überhaupt will. Mir wurde nur klar, dass sie gegen irgend etwas ist. Für die Rechtspopulisten mag das reichen.

Nicht mehr zu retten

Der deutsche Sozialstaat ist schon sehr lange am Ende und jetzt werden die letzten Stücke durch Merkel, Schäuble (der auch ja) Scholz und Co. verteilt. Der Bürger war nie Augenmerk der Politik Merkels. Bürger gibt es eh keine mehr wenn man sieht wie mit Bürgerrechten in diesem Land umgegangen wird (PAG in Bayern, Netzdg etc.). Nutzmenschen trifft eher zu. Und was Frau Weidel gesagt hat war überpsitzt aber ob es wahr ist, ist ja egal. Aber über Fakten muss ja eh nicht mehr geredet werden. Wenn allein Hamburg im Jahr 2017 ganze 77 Mio. Euro allein an Taschengeld an Flüchtlinge zahlt, ohne das die auch nur einen Finger krum machen müssen, während bei jedem deutschen Bürger das absurde Subsidiaritätsprinzip greift. Der Deutsche kann halt ruhig Arm sein, da is er ja auch selber Schuld da gibts keine Demos für. Oder wie Merkel sagte. "Die haben eine unglückliche Biographie".

Frau Weidel hätte hier viel

Frau Weidel hätte hier viel differenzierter argumentieren sollen.

Tatsache ist, dass über 80% der neuen Migranten vom Sozialstaat alimentiert werden und damit den deutschen Wohlstand nicht mehren, sondern schmälern.

Um das klarzumachen braucht es keine Polemik.

Der Ausdruck „Kopftuchmädchen“ stammt wohl ursprünglich von Thilo Sarrazin.

Ich halte es nicht für glücklich, diese nicht selten fleißigen jungen Mädchen mit den „Messermännern“ in einen Topf zu werfen, für die der Ausdruck „Taugenichts“ noch eine Untertreibung ist, denn das sind Straftäter.

Insgesamt also erstaunlich undifferenziert, mit unnötiger Polemik.

I

kannibalen

nicht alle "ausländer" sind gute menschen. merkels einladung ist gerade für kriminelle attraktiv, die sich eine neue identität zulegen wollen – von terroristen, die anschläge in europa verüben wollen, ganz zu schweigen.
hinzu kommt, dass überwiegend junge männer ohne partnerin einreisen. wohin soll das führen? es zeichnet sich ab, dass die gesellschaft überfordert ist mit merkels unbegrenzter einwanderung aus allen ländern der welt – auch aus jenen in denen es weder krieg gibt noch eine politische verfolgung der jungen männer.
.
wenn weidel offen sachverhalte ausspricht und sich die altparteien infantil aufführen wird offensichtlich, dass das spiel fernab jeglicher vernunft stattfindet und merkels plan ein plan ist den sie für ihre ackermänner etc. ausführt.
.
ich habe immer menschen verachtet die etwas gegen türkische mitschüler oder kollegen haben etc. wenn jedoch völlig fremde, zum teil polyinkompatible menschen mit geld und neuer identität gelockt werden ist dies völlig verrückt.

Nicht anders zu erwarten...

Und es läuft weiter wie bisher...

@wenigfahrer 10:55

Zitat: "Bei einer Truppenstärke die wir haben und auch völlig ausreichend ist, sind die jetzigen 38 Milliarden mehr als reichlich für die Ausrüstung."

Gut, daß Sie so gut Bescheid wissen. Keine einsatzfähigen Panzer, Hubschrauber, Transportflugzeuge ....... . Da sind 38Mrd bei jahrzehntelangem Ausbluten der Bundeswehr lächerlich.

Zitat: "Die erfundene Bedrohung für Deutschland das umgeben von Freunden ist muss auch mal aufhören, die glaubt keiner mehr."

Erst mal, Kaczyński haßt Deutschland, und Putin hat seiner Armee aufgetragen jederzeit 2500km schnell überbrücken zu können. Jetzt raten Sie mal, wie weit Rußlands Grenze von der BRD entfernt ist? Rußland kriegerische jüngere Geschichte mit Nachbarn, wo russ. Bevölkerung angebl. unterdrückt wurde, ist Beispiel genug. Die unzuverlässige hochgerüstete Türkei ist auch kein verlässlicher Partner mehr. Und die Situation im Nahen Osten, und Nordafrika unübersichtlich und gefährlich. Zündelnde Trumps und Netanjahus verschärfen noch.

Schade eigentlich ...

... dass die kritische Auseinandersetzung mit der Merkelpolitik nicht aufgabengemäß die Medien übernehmen, sondern das Forum hier leisten muss.

Auch in diesem Artikel wird wieder einmal die Kritik der Opposition nahezu alibimäßig aufgenommen, um letztendlich dann doch nur zu suggerieren, dass unsere tolle Kanzlerin alles vorbildlich im Griff hat.

Kein Wort, keine Zahlen! Zum Beispiel wie die falsch gemanagte Zuwanderung unseren Haushalt über ein erträgliches Maß hinaus belastet. Kein Wort über deutsche Waffenlieferungen, die Krieg, Vertreibung und Tod mitverschulden und damit auch unseren Steuerhaushalt belasten.

Mittlerweile - und ich bin überzeugt so geht es vielen - überflieg ich die Artikel auf Tagesschau.de deswegen nur noch und les stattdessen die Forenbeiträge ausführlich. Hier findet nämlich der wirkliche Diskurs statt.

Das Parlament lebt!

Frau Weidel hat mit ihren Ausführungen recht.
Sie spricht aus, was Mitglieder der etablierten Parteien nicht wagen öffentlich zu sagen. Ich hoffe, es finden sich langsam mehr und mehr Parlamentarier, die die anstehenden Probleme offen ansprechen und vor allem LÖSUNGEN suchen, finden und durchsetzen!

um 10:49 von S1

"Gut gesprochen, Frau Weidel.
Die Wahrheit tut den politisch ach so Korrekten weh...und getroffene Hunde ... bellen."

Die Wahrheit, und sei es die von Frau Weidel, tut niemandem weh, und niemand muss deshalb getroffen bellen. Doch Frau Weidel muss offenbar auch ganze Bevölkerungsanteile diffamieren und beleidigen, um ihrer Wahrheit Gehör zu schaffen, statt sachlich zu argumentieren! Eine Show für Wählerinnen und Wähler, die zwischen Emotion und Rationalität nicht mehr trennen können. Für dieses inkorrekte Verhalten und nichts anderes wurde Frau Weidel gerügt! Und genau deshalb hat sie nicht gut gesprochen!

Frau Weidel

Eine „Taugenichts“ die andere als solche bezeichnet!

Einfach nur peinlich!

Es ist doch beschämend wie sehr manche hier auf die populistischen Äußerungen von Fr. Weidel abfahren.
Selbst wenn Sie mit Ihren Äußerungen mal was richtiges sagen sollte, kann man den Inhalt mit dieser primitiven Rhetorik nicht ernst nehmen.

Auf der anderen Seite kann man den Rest der Palamentarier auch nicht ernstnehmen, wenn sie während einer Rede Pfeifen oder Buh-Rufe abgeben.

Statt erwachsenen Menschen, die konstruktiv arbeiten, erinnert mich das Ganze eher an eine vorpupatäre Schulklasse.

Würden nicht so unzählig viele Berater für unsere Politiker arbeiten, würde wahrscheinlich rein gar nichts passieren ....

Weidel‘s Wortwahl ist abzulehnen

Allerdings: in den 1960er Jahren ging es im BT auch heiß her - und: hat Weidel in der Sache eventuell sogar ein begründetes Argument ? Hartz IV ist durch die Zuwanderung stark belastet, insbesondere bei der Krankenversicherung. Dafür wurde dieses System aber ursprünglich garnicht geschaffen. Richtig ist auch, das ca. 90 % aller aus Fluchtgründen „Zugewanderten“ heute von Hartz IV alimentiert werden. Richtig ist auch, dass in der allgemeinen Wahrnehmung „Messerattacken“, wie auch immer motiviert, in den letzten Jahren massiv zugenommen haben. Weidel hat evtl. den Begriff „Kopftuchträgerin“ nur als generelles Symbol für aus muslimischen Ländern Zugewanderte genutzt. Letztlich stellt die AfD die - wie ich meine - berechtigte Frage, mit welcher Begründung eine Transformation unserer Gesellschaft in eine multiethnische erfolgen solle. Die immer wieder zu hörende Antwort: dies sei ein zwangsläufiger, ja erwünschter Prozess, ähnlich der Globalisierung der Wirtschaftsbeziehungen.

um 10:54 von Diabolo2704

"Frau Weidel hat in der Sache recht. Daran ändert der Ordnungsruf durch den Bundestagspräsidenten nichts."

Warum bleibt sie dann nicht bei der Sache und diffamiert ganze Bevölkerungsanteile pauschal? Damit geht sie doch kalkuliert auf Konfrontation! So jemand will nichts ändern, so jemand will gewählt werden. Der getroffene Hund, der bellt, das ist die AfD! Aber Hunde, die bellen, richten auch nichts aus!

@Franz-Graumann 11:03

Zitat: "am Ende doch noch Sympathie für die AfD.....?

"Mit einer absurden Steuerpolitik würden vor allem Menschen mit mittleren und kleinen Einkommen belastet. Der Grundfreibetrag müsse angehoben werden."

mit dieser wichtigen & richtigen Aussage steigt mein Sympathiewert für die AfD, vielleicht ist sie bei der nächsten Wahl wirklich eine Alternative.........."

Die Wirtschaftspolitik der AFD ist marktradikal. Die mittleren und unteren Einkommen würden bei der AFD noch mehr unter Druck kommen. Wenn jemand etwas für die unteren Lohngruppen machen will, muß die MWST runter, nichts anderes.

Frau Weidel

Wo Frau Weidel recht hat, hat sie recht. Sie hat damit ja nicht gesagt, dass alle Kopftuchträger Taugenichste sind oder alle "Zugereisten" Messerheinis sind, aber die, die es sind, können wir nicht gebrauchen. Das sollte selbstverständlich sein und keinen "Tumult" vom tumultigen Herrn Hofraiter auslösen!

Vielen Dank....

.....Frau Dr. Weidel. Chapeau!!!
Durch diese wahren und klaren Worte besteht die Hoffnung, dass von den 85% Nicht-AfD-Wählern einige "geweckt" worden sind.

Super Frau Weidel!

Warum bekommt diese Frau keine standing ovations! Sie spricht doch der Masse der deutschen Bevölkerung aus dem Herzen.

Am 16. Mai 2018 um 12:55 von Phloppy

"Dazu aus dem originalen Parteiprogramm der AfD:
"Die AfD wendet sich gegen eine Ausweitung der Abgabenbelastung und fordert die Absenkung der allgemeinen Mehrwertsteuer um 7 Prozentpunkte"
Ich hoffe Ihnen ist bewusst, dass die Mehrwertsteuer auf ALLE Artikel erhoben wird, dementsprechend also Menschen mit höherem Einkommen und Konsum mehr in diesen Topf einzahlen als Menschen mit geringem Einkommen und Konsum...."
#
#
Schön das Sie einmal das AfD Programm gelesen haben.
Die Regierungsparteien wollen kleinere und mittlere Einkommen entlasten. Schön geschrieben. Bei einem Stundenlohn von 10 Euro bei 170 Stunden im Monat bezahlt der Arbeitnehmer 0,00 Euro Lohnsteuer!!!
Was wollen Sie da noch entlasten????
Bei Absenkung der MWSt. um 7% bleibt dem selben Arbeitnehmer etwa 100 Euro mehr die er ausgeben kann.
Was ist daran jetzt falsch?

Am 16. Mai 2018 um 12:58 von Seebaer1

"Und außerdem hat Frau Weidel alle Männer diskriminiert, die ein Messer tragen. Das hätte Herr Schäuble ruhig auch mal sagen können."
#
#
Alle Männer die ein Messer tragen das auch als Waffe verwendet werden kann, machen sich strafbar. Das sagt Ihnen das Waffengesetz in DE.

Frau Merkel hat Recht mit ihrer Aussage

zum Wehretat!
Die BW gibt ein trauriges Bild ab und das muss sich ändern. Leider hapert es bei der Führung der Beschaffung!

12:59 von tobeorwhat

>>>Das ist eben das Kennzeichen einer erfolgreichen Regierungsarbeit und Politik des Ausgleichs!<<<

Welche erfolgreiche Regierungsarbeit und welche Politik des Ausgleiches? Wovon reden Sie?

So wird das nichts Frau

So wird das nichts Frau Weidel mit „Wir sind doch auch Demokraten!“
Wer so agiert, wird immer den Widerspruch der Demokraten ernten. Ursache & Wirkung. Also nicht rumjammern.

Politikverständnis á la AfD. Niedertracht, gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, Rassismus.

Immer wieder die ungeheuerliche die Diffamierung & Gleichsetzung von Migranten, Flüchtlingen mit Kriminellen. Ein Stück Stoff (Kopftuch) wird zur Bedrohung. Wie bitte?

Das geistige Ausbürgern von Menschen geht weiter. Menschen, die zum Teil in zweiter, dritter Generation bei uns leben & das goldene Kalb „Wirtschaftswachstum“ für uns alle mitgeschaffen haben. Von denen haben viele mehr geleistet als die Bachmanns, Höckes & Arppes der Pegida-Partei. Weit mehr.

Die Anständigen sind die 87 %, die diesen Verein nicht gewählt haben (= über 90% der Wahlberechtigten!) , das demokratische Volk sind wir. So viel zum Größenwahn derer, die sich herbeifantasieren morgen stünde die AfD-Machtergreifung an.

Ich kann nicht verstehen das die Grünen..

Ich kann nicht verstehen das die Grünen immer noch über 10% kommen?

Danke Fr. Dr. Weidel

ein sehr gute Rede, der nichts mehr hinzufügen ist. Die Rüge ist doch lächerlich, da hätten in der Vergangenheit bedeutend mehr schon eine bekommen müssen. Aber, wenn zwei das gleiche machen, ist es noch lange nicht das gleiche. Und gestern Abend in der ARD Sendung „Fakt“ wurde deutlich gezeigt wie einfach es ist in unserem Sozialsystem als Ausländer Geld zu bekommen. Da schüttelt man nur noch den Kopf.

@Tammy Speed Mind - 15 Millionen???

Wie errechnen sich denn die angeblich 15 Millionen AfD Anhänger?
Letzte Bundestagswahl September 2017: 61,5 Millionen Wahlberechtigte, Wahlbeteiligung 72,6% = 44,65 Millionen Stimmabgaben, davon 12,6% für die AfD macht 5,63 Millionen AfD-Wähler.
Wo sollen denn bitte die weiteren knapp 10 Millionen vermeintlichen AfD-Anhänger herkommen?
Entweder kann oder will Herr Gauland nicht rechnen oder er nimmt es halt mit der Wahrheit nicht so genau.
Schlimm nur, dass etliche AfD-Sympathisanten so etwas unreflektiert und ungeprüft in die Welt hinein tröten und so den Rattenfängern eine Bühne bereiten.

13:18 von Captain Einsicht

>>>mit dieser primitiven Rhetorik <<<

Nein, sowas ist Ätschibaetschi. Dafuer sollte es auf die Fresse geben. Und danach darf Nahles dann ein Liedchen singen.
Entschuldigung, ich kann nicht so gut den Empoerten spielen, und gleichzeitig einer Partei zujubeln, die sowas locker in den Schatten stellt.

@ 14:58 eine_anmerkung

Zu welcher "Masse" Sie sich zugehörig fühlen, weiß ich nicht, ahne es aber. Auf alle Fälle ist die deutliche überwältigende Mehrheit in unserer Gesellschaft immer noch gegen eine solche verbale Entgleisung und Diffamierung. Und ich hoffe, dass die Aufmerksamkeit für diese Schädigungen steigen wird und der afd-Spuk sich dann schnell wieder erledigt hat.

In der Sache hat Frau Weidel Recht

auch wenn die Wortwahl etwas zu scharf ist. Kopftuchmädchen hätte sicher nicht sein müssen und schon gar nicht in einem Atemzug mit subventionierten Messermännern. Aber was Ihre Aussage betrifft, dass wenige der Migranten für die Sozialsysteme und die Rentenkassen etwas beitragen werden sondern in Summe eine gewaltige Belastung für die Steuer- und Beitragszahler sind, das kann Niemand ernsthaft widerlegen. Und wenn sich der Hofreiter Toni wie ein Hooligan aufführt, dann hat sie mit der unangenehmen Wahrheit einen Nerv getroffen. Die AfD bringt endlich Themen im Bundestag zur Sprache, die am liebsten unterm Teppich gehalten würden. So geht Debatte und so geht Demokratie.

13:20 von eio86

>>> So jemand will nichts ändern, so jemand will gewählt werden. <<<

Um nichts zu aendern? Denken Sie auch einmal ueber ihre Worte nach, bevor sie sie absenden?

@14:59 tagesschlau2012

Natürlich lese ich das Parteiprogramm der AfD. Ich bemühe mich nähmlich, Aussagen auf Grundlage von Originalquellen und dementsprechend Fakten zu machen, was man von selber Partei leider nicht immer behaupten kann.

"Was ist daran jetzt falsch?"

Ganz einfach:
Dass zusätzlich zu diesen ca 120€, die der Kleinverdiener spart und die dementsprechend nicht in den Haushalt gehen, auch noch mal 1200€ fehlen würden für jeden Besserverdiener mit 100€/h bei 170h/Monat.
Und dieses Geld muss dann erstmal wieder irgendwo her kommen.
Natürlich entlastet eine Senkung der MWSt alle Bevölkerungsgruppen. Andererseits gibt es kaum eine Steuer, die fairer auf das Einkommen verteilt wird (vlt noch eine Finanztransaktionssteuer).

Ich sage auch nicht, dass eine Senkung des Freibetrags ein probates Mittel wäre. Ich gehe da keineswegs mit den Regierungsparteien.
Eine Lösung wären aber vielleicht Subventionen für Wenigverdiener (ÖPNV, Ausbildung, Miete, Gesundheit, etc.)

13:20 von to be stupid - first

>>>Die Wirtschaftspolitik der AFD ist marktradikal. Die mittleren und unteren Einkommen würden bei der AFD noch mehr unter Druck kommen. Wenn jemand etwas für die unteren Lohngruppen machen will, muß die MWST runter, nichts anderes.<<<

Steht im AfD Grundsatzprogramm.

Am 16. Mai 2018 um 12:48 von Lucinda

"Es erschreckt mich, wie viele hier im Forum die vorgetragene haltlose Pauschalverurteilung gutheißen."

Haben wir die gleiche Rede gesehen?
Fr. Weidel hat zu keinem Zeitpunkt gesgat, dass aller die kommen Taugernichtse und Kopftuchmädchen sind!
Sie und vile der ach so Empörten stellen selbst den Pauschalen Zusammenhang her!
Machen sie sich mal gedanken darüber!

@14:58 hung108

"...besteht die Hoffnung, dass von den 85% Nicht-AfD-Wählern einige "geweckt" worden sind."

Um mich gerade mal selbst zu zitieren:

"Die von Frau Weidel vertretende Partei AfD hatte zur BTW2017 knapp 5,9 Mio Stimmen. Bei 61,5 Mio Wahlberechtigen kommt man auf lediglich 9,6% des wahlberechtigten deutschen Volkes." (Quelle: https://www.bundeswahlleiter.de/info/presse/mitteilungen/bundestagswahl-...)

Es sind also - und jetzt muss ich doch wertend werden - glücklicherweise - rund 90,4% "Nicht-AfD-Wähler"

Danke an jene an dieser Stelle.

Am 16. Mai 2018 um 12:46 von Phloppy

"Die von Frau Weidel vertretende Partei AfD hatte zur BTW2017 knapp 5,9 Mio Stimmen. Bei 61,5 Mio Wahlberechtigen kommt man auf lediglich 9,6% des wahlberechtigten deutschen Volkes.
Bei nicht mal einem Zehntel der Bevölkerung von "Volkes Meinung" zu sprechen, ist selbst bei diesem äußerst schwammigen Begriff nicht nur absurd, sondern schlicht falsch und irreführend."

Ähhh vieleicht bezieht man sich auf die Meinung aller Derutschen, auch wenn sie die AfD nicht gewählt haben.
Stellen sie sich mal vor es gibt auch Parteien und Bürger, die nach Pragmatismus und im Dienste an ihrem Volk und Land handeln und nicht nur nach Ideologien. Da kommt es auch mal vor, dass sich Ansichten überschneiden.

@ to be stupid - first

"Die Wirtschaftspolitik der AFD ist marktradikal. Die mittleren und unteren Einkommen würden bei der AFD noch mehr unter Druck kommen."

in Deutschland beginnt die Einkommensteuer ab einem Betrag von 9000,-€ Jahreseinkommen, dh ich darf pro Monat 750,-€ meines erarbeiteten Geldes behalten ab dann schlägt der Staat zu,
als insolventer Mensch/Firma darf man 1100,- € imMonat behalten, das Existenzminimum in Deutschland beträgt 8.820,-€..........wo ist denn da die Steuergerechtigkeit.......

Trügerisches Bild

Viele AfD Gegner lehnen sich lässig in Ihren Wohlfühlsessel zurück mit dem Argument, ja was will den diese 13-15% Partei denn bewirken? Ich finde diese Annahme mehr als trügerisch. Ich kenne viele CDU und SPD Wähler die einer Art althergebrachtem Fraktionszwang unterliegen, völlig unzufrieden mit der zum himmelstinkenden Pervertierung des Asylbegriffs in Deutschland und den daraus resultierenden Folgen sind, aber murrig ein Faust in der Tache machen. Es genügt nur ein ganz kleiner Windhauch um dieses Klientel ins AfD-Lager zu schubsen.

Ich verstehe auch nicht...

Wie lange versuchen die Altparteien offensichtliche Probleme durch die Zuwanderung wegzulügen?

Ich fand die Äußerungen Weidels sehr zutreffend.

Und, wie auch schon erwähnt wurde, sind in diesen Debatten schon ganz andere Ausdrücke gefallen.

Anscheinend bedeutet die political correctness in diesem Fall, das man deutsche Politiker beleidigen darf, aber ja kein böses Wort über Zuwanderer fallen darf.

Solch einseitige Toleranz macht die Zustände in diesem land nicht besser

Man muß die AfD nicht mögen,

aber wenn sie als einzige Oppostionspartei auf die in Deutschland herrschenden Zustände hinweist..... Über die Wortwahl habe ich allerdings so meine Zweifel.

Dagegen die Lobhudelei für unsere Kanzlerin, die ja offensichtlich die neue Heilsbringerin ist. Diese Meinung vertreten aber offensichtlich nur ihre Anhänger und die Medien. Wenn ich mich dagegen in anderen Staaten umschaue, besonders in der EU und, leider auch, z.T. in der Welt, dann sieht es nicht mehr so rosig um unsere Regierungschefin aus.

Frau Weidel

hat mal wieder mit Absicht provoziert und schürt den Neid derjenigen, die mit Harz4 auskommen müssen. Das man ihr dazu noch die große Plattform gibt, muss eigentlich nicht sein. Generell wird davon aber wohl kaum jemand AFD wählen, wenn er es eh nicht schon tut.

Aber noch zu der Ausrüstung der Bundeswehr: Gut, wir haben keine offiziellen Feinde in der Nachbarschaft. Aber bei ein paar "Freunden" die wir haben brauchen wir die auch nicht, um einen Grund für eine entsprechend ausgerüstete Bundeswehr zu haben....

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „Haushaltsdebatte“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren: meta-Link → http://meta.tagesschau.de/id/134251/generaldebatte-eigenlob-stichelei-un...

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: