Ihre Meinung zu: Israel - Alarmbereitschaft an der Grenze

9. Mai 2018 - 5:39 Uhr

Israel rechnet mit einem baldigen Angriff Irans auf seine Nordgrenze und verschärft die Sicherheitsvorkehrungen. In Syrien starben mindestens neun Menschen bei einem Raketenangriff.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.666665
Durchschnitt: 1.7 (18 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Dank Trumps Unterstützung,

wird diese israelische Regierung der Hardliner Netanyahu, Liebermann & Co. den lang gewünschten Präventivkrieg zur Vernichtung der Gegner Israels beginnen.

Was das für den Nahen Osten und für die Welt bedeuten wird, ist den o.g. Politikern egal.

Man darf ja nichts gegen Israel sagen...

denn sonst gilt man als Antisemit, obwohl Antisemitismus weder mit Israel noch Israelisten zu tun hat. Ich zitiere mal Wikipedia: "Dieser Artikel befasst sich mit der Geschichte des Volkes Israel von seinen Anfängen etwa 1500 v. Chr. bis zu dem Untergang des Zweiten Tempels 70 n. Chr. und dem Ende der Eigenstaatlichkeit 135 n. Chr. Die Geschichte des heutigen Staates Israel seit seiner Gründung in dem Jahr 1948 wird unter Geschichte des Staates Israel behandelt."
Staatengründungen gibt es immer mal wieder, aber ein Staat, dessen Bürger vor fast 2.000 Jahren vertrieben wurden, hat doch keine Legitimation, sich derart breit zu machen: Ständig weitere Siedlerpolitik auf fremdem Boden!
Die Arroganz jedweder "Herren-Religion", und damit ich die 3 Buchreligionen, stinkt zum Himmel! Ich bin aber davon überzeugt, dass die Region friedlicher ohne die israelitischen Eskapaden wäre!

"Israel rechnet mit iranischem Angriff auf Golan-Höhen"

Seit wann sind die Golan Höhen völkerrechtlich die Nordgrenze von Israel? Habe ich etwas verpasst oder hat die TS inzwischen neue Infos?

Toll

Es gibt bestimmt bald einen gelogen vorfall, der einen Grund liefert für einen massiven Gegenschlag. Wetten.

Israel fürchtet Angriff?

Und deswegen greift es seit Wochen munter das Nachbarland an?

Einfach mal vorstellen die Situation wäre umgedreht. Syrien würde seit Monaten immer mal wieder Ziele in Israelischen Städten beschießen. Würde man dann vom israelischen Angriff sprechen?

Wer greift hier wen an?

Liebe TS, müsste es nicht wenigstens heißen "Israel wappnet sich für den GEGENangriff"???
Einfach nur noch furchtbar das Ganze. Sowohl die Tatsachen, als auch die verdrehte "Berichterstattung".
Mir ist schlecht.

ungute Entwicklung

Hier wird doch seitens Israel und der USA ein Krieg vorbereitet.

Wollen die europäischen Staaten dazu beitragen, grosses Unheil zu vermeiden, ist jetzt politisches Handeln angesagt. Wer jetzt nichts unternimmt, muss sich ggf. nicht über eine neue grosse Flüchtlingswelle wundern. Jetzt könnten unsere Politiker zeigen was Ursachenbekämpfung ist.

Vollkommen übertrieben

Die Israelis haben im Laufe der Jahre einen Phobie bekommen aber wer immer austeilt muss auch damit rechnet, das man was einstecken muss.
Israel hat gegen alle Staaten im nahen Osten eine aggressive Außenpolitik betrieben, nun spielt man wie schon immer die Opferrolle.
Es wird nicht mehr funktionieren, selber schuld würde ich sagen.

Israel rechnet mit Angriff...............

gab es diese "Lüge" als Kriegsgrund nicht schon mal, beim 6 Tage Krieg z.B.
mit dem Israel sein "Staatsgebiet" fast verdoppelte............?

Staatsräson

Was wird aus Merkels "Israels Sicherheit ist Deutsche Staatsräson" wenn Israel der Agressor ist und einen Angriff provoziert?

Ich kann mich mich diversen

Ich kann mich mich diversen Vorvotanten nur anschliessen. Es geht offensichtlich darum, so schnell wie möglich einen casus belli zu finden, um den Krieg richtig beginnen zu können.
Das könnte auch für Europa äusserst gefährlich werden. Die Vorkriegszeit scheint sich dem Ende zuzuneigen.

Wieviele Angriffe von Israel aus?

Noch vor wenigen Wochen war es hier kaum möglich, etwas israelkritisches zu bemerken. Mittlerweile hat die Politik aber erkannt, dass Kritik an der israelischen Regierung überhaupt nichts mit Antisemitismus zu tun hat.
Ich habe in den letzten Wochen mehrfach von israelischen Angriffen auf Syrien, Palästina und andere Länder gelesen. Wo blieb da die Kritik der EU?
Zum einen sollte die EU diesen Aggressionen Israels Einhalt gewähren, gleichzeitig sich aber auch bedingungslos hinter das Existenzrecht Israels in den ursprünglich gesetzten Grenzen stellen. Mit diesem Denken hatte Rabin Frieden in dieser Region geschafft. Und nur auf diesem Weg ist eine friedliche Existenz Israels und seiner angrenzenden arabischen Staaten denkbar!

Es ist so traurig....

Offenbar ist es schon vollkommen egal, wie bestimmte Dinge laufen. Man dreht die Dinge einfach so, wie es gefällt. Hauptsache die Menschen werden auf den nächsten Krieg eingeschworen. Damit machen sich die Journalisten zum Mittäter.

Krieg?

Warum wollen Amerika und Israel die Region durch Krieg destabilisieren?

Israel Vorwärts Verteidigt,

Israel Vorwärts Verteidigt, wir schießen zurück,. Weil man einen Angriff erwartet..
Will Israel angegriffen werden?
TS wie geht Journalismus? Was kommt als nächste?

... wird zurückgeschosssen!

Unglaublich was Israel sich rausnimmt. Bombardiert ständig sein Nachbarland, welches gerade dabei ist den IS und dessen Auswüchse zu besiegen und somit wieder langsam zur Ruhe kommen könnte, und keinen interessiert es.
Und jetzt wird auch noch künstlich ein Krieg gegen den Iran herbeigeredet. Man kann es wohl kaum noch erwarten bis es endlich losgeht. So langsam versteht man den, ich sag mal "Unmut" gegenüber Israel in der Region.

Israel rechnet mit iranischem

Israel rechnet mit iranischem Angriff auf Golan-Höhen
Das ist eine gezielte Desinformation aus niedrigen Beweggründen.
Der Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde für den Iran steht Null Kriege begonnen. Nebenbei, die USA befinden sich ca. 200 Jahre im Krieg( incl. Kriegs-Propaganda)

@ ralena675

>>> ... müsste es nicht wenigstens heißen "Israel wappnet sich für den GEGENangriff"??? <<<
.
Auch falsch. Lassen Sie das "GEGEN" einfach weg.

@ laurisch._karsten

"Israel rechnet mit iranischem Angriff auf Golan-Höhen"
Seit wann sind die Golan Höhen völkerrechtlich die Nordgrenze von Israel?

Das hat die Tagesschau doch gar nicht behauptet.
Die Golan Höhen sind annektiert, sie gehören völkerrechtlich so wenig zu Israel, wie die Halbinsel Krim zu Russland.

ralena675

"Liebe TS, müsste es nicht wenigstens heißen "Israel wappnet sich für den GEGENangriff"???"
Ich fürchte, das ist keine Ironie.
"Einfach nur noch furchtbar das Ganze. Sowohl die Tatsachen, als auch die verdrehte "Berichterstattung".
Mir ist schlecht."
Die Frage stellt sich mir: Warum verdrehen Sie das alles so? Könnte vielleicht sein, dass dies der Grund für Ihr mangelndes Wohlbefinden ist.

Alle Zeichen auf Krieg ?

Naja, "mit einem Angriff rechnen" wird der aktiven und provozierenden Rolle Israels in Syrien nicht ganz gerecht.

Deshalb fragt sich auch die Presse in Israel, ob der Ministerpräsident den Krieg mit Iran sucht
https://tinyurl.com/ydxwsuvt
(ynetnews, "Israelis deserve to know: Is Netanyahu pursuing war with Iran?")

Oder sind wir vielleicht zu naiv? Vielleicht weiß der Iran schon ganz genau, was jetzt folgen wird, denn selten waren sich die USA, Israel und die Golfdiktatoren gegenseitig so nahe, so einig und so hochgerüstet wie heute.

Dann könnte man es verstehen, daß der Iran wo er nur kann sich gegen die künftigen Gegner positioniert, eben auch in Syrien.
Dieses Bedrohungsgefühl des Iran nährt dann wieder das Bedrohungsgefühl Israels, usw.

Die Gewinner stehen aber heute schon fest: die Ölwirtschaft und die US-Rüstungsindustrie

@ Frankfurter

Was das für den Nahen Osten und für die Welt bedeuten wird, ist den o.g. Politikern egal.

Für die Welt? Der ist ein neuer Nahostkrieg vermutlich größtenteils egal.

Trump handelt Richtig

Immer das gleiche Spiel Donald Trump als Blödmann hinzustellen der nicht weiß was er will. In ein paar Wochen werden viele erkennen müssen das Trump Richtig und seinen Wahlkampfverprechen gemäß gehandelt hat. So war es auch mit Nordkore wo es ja jetzt Positiv läuft.Der Iran ist momentan der größte Terrorexportstaat Weltweit und will Israel vernichten, wir Europäer sehen das zu Blauäugig und wollen nur Geschäfte mit dem Iran machen..

@ ralena675

Wer greift hier wen an? Liebe TS, müsste es nicht wenigstens heißen "Israel wappnet sich für den GEGENangriff"???

Wieso Gegenangriff? Israel hat noch niemals in seiner Geschichte den Iran angegriffen.

Trump handelt Richtig

Trump und somit die USA stehen nicht nur mit Worten wie unser BK Merkel sondern mit Taten auf der Seite Israels.
Es muß gesagt werden der Friedennobelpreisträher Obama hat ja mit das ganze Schlamassel zuerst im Irak und dann in Syrien ermöglicht. Europa ist mitschuldig da es immer gegen Assad handeln wollte. Ob der Golan zu Israel gehört hängt auch damit zusammen wer diesen Syrien zugeschanzt hat auch diese ist zu hinterfragen.

Es ist so traurig....

Offenbar ist es schon vollkommen egal, wie bestimmte Dinge laufen. Man dreht die Dinge einfach so, wie es gefällt. Hauptsache die Menschen werden auf den nächsten Krieg eingeschworen. Damit machen sich die Journalisten zum Mittäter.

Der einzige der

Hier andere Länder angreif ist Israel.

ein besonderer dank an eu und obama,

die de facto dem iran erlaubt haben sich in syrien breitzumachen und von dort aus raketen auf israel zu richten.

@karsten
"Seit wann sind die Golan Höhen völkerrechtlich die Nordgrenze von Israel? "

der waffenstillstand von 1973, den auch syrien unterzeichnet hat, sieht es vor dass alle die waffenstillstand linie einhalten. jeder angriff syriens auf die golanhoehe waere ein bruch des waffenstillstandes.

ich verstehe, dass es fuer viele kommentatoren hier unzumutbar ist, dass israel raketenstellungen angreift, welche auf ihn zielen.

Ich kann mir nicht vorstellen,

dass der Iran Israel angreift. Eher dass man einen Grund für einen Angriff (präventiv versteht sich) sucht. Daher würde ich die Überschrift als korrekt bezeichnen.

Warum leistet die Tagesschau so viel Lobby-Arbeit...

... für Israel?

Ja, Antisemitismus ist ein trauriges Thema und gehört bekämpft - keine Frage.

Aber wenn es um "Israel gegen den Iran" geht muss doch wohl mal festgehalten werden, dass Israel den Iran in den letzten Jahren mehrfach ganz klar militärisch angegriffen hat, insbesondere iranische Truppen, die beim Verbündeten des Iran, eben in Syrien, stationiert sind. Dabei hat Israel schon viele Iraner getötet.

Die Golan-Höhen sind völkerrechtswidrig annektiert worden - ebenso wie die Krim und die Ost-Ukraine von Russland. Wenn das berechtigte Land (hier: Syrien) mit seinen Verbündeten (hier: Iran) diese illegale Annexion auflösen will, ist das sein gutes Recht - ebenso wie es das Recht der Ukraine und ihrer Verbündeten wäre, die Annexion durch Russland aufzulösen, wenn sie denn könnten. Israel ist hier nicht das Opfer.

Würden wir, wenn die Ukraine gen Donezk ausrückt, davon sprechen, dass die Ukraine Russlands Südostgrenze angreift? Wohl kaum. Aber für Israel gilt anderes Recht...

Der Iran/Persien...

hat für über 200 Jahren das letzte Mal ein anderes Land attakiert (das war der Raub das Pfauenthrones aus Nordindien). In den letzten 100 Jahren ist das Land aber regelmäßig von Westmächten besetzt bzw von deren Verbündeten attakiert worden. Während des 2. WKs war es (trotz Neutralität) von den Allierten besetzt. Die letzte Aggression war der Überfall des damaligen US-Verbündeten Saddam, der einen langen blutigen Krieg auslöste.

Es ist doch schon Krieg

Der gestrige Raketenangriff Israels auf iranische Einheiten war bei weitem nicht der Erste in den letzten Wochen.
Auf der ukrainischen Seite

https://syria.liveuamap.com/

lässt sich dies gut nachvollziehen.
Wenn ein Land, hier Israel, mehrfach Bomben und Raketen auf ein anderes abfeuert, ist das dann nicht Krieg?
Der Iran wird fortlaufend provoziert. Da fragt man sich, ob Israel nicht auf einen Gegenangriff hofft?

Rechnen

Sind wir bei 1984?
Ich rechne mit einem Angriff?
Dann bombardiere ich schon mal vorher?
Wo sind denn Menschen gestorben?

Abgesehen davon verhungern jeden Tag 50.000 Menschen.

Schließe mich den Vorrednern an

Liebe TS, bitte anspruchsvoller werden und nicht auf dem Niveau der Zeitung die niemand liest berichten.

@Elbestrand

Vor kurzem fragte hier jemand, warum sich der Staat Israel in Palestina und nicht in Hessen befinde. Ich habe das Gefühl, dass die Haltung der deutschen Regierung (Existenz Israels deutsche Staatsraison) mit diesem Gedanken zu tun hat. Die Palästinenser zahlen den Preis für die deutschen Gräueltaten an den Juden. Und Deutschland tut fast nichts für sie.

@Elbstrand

zur Beurteilung Israels gehört freilich auch die Beurteilung seiner Nachbarn und deren Staatsformen. Zur Gründung Israels bitte nochmal nachlesen; Ihre Kenntnisse scheinen sich auf "....vor 2000 Jahren..." zu beschränken.
Aber um es kurz zu machen: Ihre Redewendungen, wie "derart breit zu machen.." oder "israelische Eskapaden.." usw., zeigen mehr als deutliche Ihre Gesinnung.

Verständliche Reaktion Israels !!!

Die bisherigen Kommentare scheinen eins nicht zu beachten:
Die iranischen Führer drohen doch schon lange mit der Vernichtung Israels. Da braucht man sich nicht wundern, das der iranische Vorstoß auf die Nordgrenze Israels auf Widerstand stößt.

Gruß Hador

@um 06:28 von ralena675

Welche verdrehte "Berichterstattung"?

@um 06:11 von Elbestrand

Selbstverständlich können Sie Israel kritisieren. Nur weil die Neu-Rechten immer gleich die Antisemitismuskeule schwingen um allen möglichen Leuten Judenfeindlichkeit zu unterstellen, muss man dazu nicht schweigen.

@ um 06:13 von laurisch._karsten
Auch Ihnen dürfte bekannt sein, daß sich die Golanhöhen seit 1967 großteils unter israelischer Kontrolle befinden. Kurz - ihr Vorwurf an die TS geht ins Leere.

Dass die iranischen Aktivitäten in Syrien hochgefährlich sind...

...sollte hier jedem klar sein. Israel kann nicht zusehen wie der Iran von allen Seiten an seine Grenzen heranzieht. Die Hisbollah sind fanatische Irre die die Vernichtung Israels im Programm haben. Bisher hatten sie dazu nicht die Möglichkeit.
Mit der Aufrüstung durch den Iran kann sich das eventuell ändern.
Israel wird nicht still sitzen und auf seine Vernichtung warten - das sollte jedem der gegen Israel hetzt klar sein.

@ Elbestrand - 06:11 h: Nun, wenn man es nicht ...

generalisiert, sondern sich gegen die Politik der Regierung Israels wendet, macht man sich sicherlich nicht des Antisemitismus schuldig, auch wenn es natürlich diese Regierung gerne derart instrumentalisiert, um die Bevölkerung gegen eine (fiktive oder reale) Bedrohung hinter sich zu bringen. Aber Interviews und Berichte zeigen, dass es viele Israelis gibt, die weder mit der generellen, noch speziell mit der Siedlungs-Politik einverstanden sind, auch in Militärkreisen.
Wessen Eskapaden in welcher Zeit die Region unfriedlicher gemacht haben, lasse ich mal dahingestellt, weil das zu weit führen würde.
Allerdings gebe ich Ihnen Recht, was die zunehmende Unsicherheit, nicht zuletzt durch DTs erratische Politik im Stile eines Rowdies, betrifft, und wodurch sich N. gestärkt fühlt, - nicht zuletzt, um von (behaupteten) Verfehlungen seinerseits abzulenken. Möglicherweise helfen sich hier zwei Schlawiner gegenseitig, in der Hoffnung, von ihren Machenschaften abzulenken. MfG

Verkehrte Welt

Ich sehe im Moment nur einen Angreifer und das ist nicht der Iran. Ermutigt durch Herrn Trump dreht Israel an der Eskalationsspirale. Wäre es nicht an der Zeit, dass die Medien das zur Kenntnis nehmen?

wie bitte?

Israel bombardiert in Syrien absichtlich iranische Einheiten und hat jetzt Angst von dem Iran angegriffen zu werden?

Angriff?! Selbstverteidigung!

Die Opferrolle Israels scheint derart festzustehen, dass die seit Jahren andauernden, israelischen Angriffe gegen iranische Einheiten schlichtweg ignoriert werden und eine bisher nicht erfolgte, aber nun in Betracht gezogene Gegenwehr als "Angriff" dargestellt wird.

Im Gegensatz zu Israel ist der Iran ist bisher nicht durch militärische Offensiven gegen andere Nationen aufgefallen. Sofern von den israelischen Stellungen auf den Golanhöhen keine Angriffe ausgehen, sehe ich keinen Grund, warum der Iran diese angreifen sollte.

Es wäre also schön, wenn unsere Medien hier neutral berichten könnten, statt einseitig die Sicht des Angreifers zu übernehmen.

Und ...

...selbstverständlich wird der Iran Israel nicht direkt angreifen. Das wäre nämlich der Untergang Iran´s, das wissen die iran. Machthaber selbst am besten.

mal nachdenken...

@Witzlos2016:
Trump kündigte den Atomdeal mit dem Iran auf.
Reich theoretisch könnten jetzt die Iraner Atomwaffen bauen um sich im Notfall gegen Israel verteidigen zu können.
Nur wer Atomwaffen hat ist sicher vor Angreifern.

Wundern sich die öffentlichen

Wundern sich die öffentlichen Medien warum es Kritik gibt.
Wer greift wen an? Wer muß sich fürchten? Wo ist die UN?

Niemehr Krieg!

Irandeal geplatzt!

Appel an das Unmenschliche!

Etwas spricht zu euch, was offenbar nicht
von dieser Welt sein kann.
Etwas spricht zu euch, was Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit bedeuten kann.
Etwas spricht zu euch was Verstand, Vertrauen und Mitgefühl bereichern kann.
Etwas spricht zu euch was die Rettung der Menschheit,
ihrer einmaligen Geschichte und
ihres Lebensraums bedeuten kann.
Eine Stimme die man nur zu verhören mag,
wenn man weiss zu schätzen ihren Ertrag.
Etwas spricht von einer Stimme der Vernunft und
der Menschlichkeit.

...das muss man sich auf der

...das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen...
...Israel wappnet sich für einen Angriff...

-auf fremden,völkerrechtswidrig besetzten Boden
-nachdem seit Wochen/Monaten Israel regelmäßig Ziele in Syrien mit Raketen angreift
-nachdem seit Wochen/Monaten Israel mit Kampfjets in den libanesischen Luftraum eindringt & von da aus Ziele in Syrien mit Raketen angreift
-nachdem seit Wochen/Monaten Israel mit Kampfjets in Syrien Ziele bombardiert
-nachdem Israel seit Jahren Extremisten mit Ausrüstung & Waffen beliefert & verletzte Extremisten in israelischen Krankenhäusern wieder kampffähig macht,die in Syrien gegen die SAA & deren Verbündete kämpfen

In allen anderen Fällen würde man von Verteidigungsmaßnahmen gegen Aggressionen des Landes sprechen,das genau dies macht - aber nicht so bei Israel,bei Israel sind das alles reine defensive Verteidigungsmaßnahmen & Gegenreaktionen Angriffe auf Israel...

Vertragsbrueche am Fliessband....

offene Verstoesse gegen UN Resolutionen, Verstoesse gegen internationales Recht , nun regelmaessige Angriffe auf ein Nachbarland . WARUM sollte man sich da auf Israels Seite stellen? Das hat wahrlich mit Antisemitismus gar nix zu tun. Diese Regierung WILL Krieg und wird ihn wohl bekommen. Es wird interessant sein wie sich die EU hier positioniert. Man wird genau sehen koennen wer hier USA/Israel hinterher dackelt. Eins steht fest :Merkel wird dabei sein.

@06:50 von Witzlos2016

Warum wollen Amerika und Israel die Region durch Krieg destabilisieren?
Weil es im Anschluss an den Krieg ,den Israel mit Hilfe der USA nicht verlieren kann , viel zu verdienen am Wiederaufbau und an Waffen , DARUM.

@wzms00 - Deutsche Staatsräson: Wegsehen.

06:40 von wzms00:
"Was wird aus Merkels 'Israels Sicherheit ist Deutsche Staatsräson' wenn Israel der Agressor ist und einen Angriff provoziert?"

Was soll da schon passieren? Die deutsche Staatsräson lässt doch nur zwei Möglichkeiten zu: Abnicken oder Wegsehen und Schweigen. Kritik oder gar Sanktionen wird es auch diesmal nicht geben.

@ um 06:50 von Rudi aus Berlin

"Hauptsache die Menschen werden auf den nächsten Krieg eingeschworen. Damit machen sich die Journalisten zum Mittäter."
Anscheinend haben Sie andere journalist. Beiträge diesbezgl. übersehen, denn ansonsten würden Sie nicht solche Vorwürfe erheben.
Und auch diese Meldung ist lediglich eine Wiedergabe israel. Positionen/Angaben. Die Journalisten haben diese weder gewertet oder positiv umworben.
Wollt ihr nun objektive Nachrichten oder nicht, entscheidet euch mal ...

Wirklich faszinierend, wie sehr wir inzwischen ...

systematisch auf ein vorgeschlagenes Szenario für einen weiteren (vielleicht den letzten) großen Konflikt aus meiner Militärzeit zustreben. Nur dass damals - natürlich (;-P) - die Aggression von Seiten muslimischer Staaten in Union mit Russland vorangetrieben wurde. Ebenso "natürlich", bitte die Ironie nicht übersehen, hat dann entschiedenes Eingreifen der NATO die Krise wieder entschärft.
Sehr real treiben wir auf eine potentielle größere Auseinandersetzung in diesem Bereich zu, vorangetrieben überwiegend durch zwei Personen, die ihre Länder (und momentane Verbündete) hochgerüstet haben. Beiden steht wegen vermuteter und wahrscheinlicher Affären im eigenen Land das Wasser bis zum Hals, - da könnte man mit einem Krieg gut ablenken. Und ja, ich meine BN und DT. Dabei ist mir durchaus klar, dass auch die Gegenspieler (und Verbündeten) massiv eigene Interessen verfolgen, und ihrerseits höchstens bedingt friedlich sind, soweit sie nicht bereits in Auseinandersetzungen verstrickt sind. MfG

@ Witzlos2014

Die Flüchtlingswelle aus diesem Kriegsgebiet würde Europa destabilisieren!
America first! Oder begreifen die EU-Politiker endlich, worauf die US-Politik abzielt?
Ein verstärkter Handel mit Rußland, China, dem Nahen Osten könnte die durch Sanktionen wegbrechenden Wirtschaftsbeziehungen zu den USA bei Weitem ausgleichen.
Und es wäre Friedenssicherung pur!

@witzlos2016

Warum? Geschaefte und Einfluss. Einfach oder?

Wer den letzten Weltkrieg

Wer den letzten Weltkrieg angefangen hat ist klar. Den nächsten und wohl allerletzten brechen die USA zusammen mit Israel derzeit vom Zaun. Nur wird hinterher kaum noch jemand da sein der sich dafür interessieren könnte. Das einzig Tröstliche daran ist, daß ihn die beiden Oberkriegstreiber Trump und Netanjahu auch nicht überleben dürften...

06:11 von @Elbestrand, @Denkerist

@Elbestrand
"Man darf ja nichts gegen Israel sagen..."

Sie fühlen sich zu unrecht als Antisemit beurteilt? Von wem?
Zu ihrer Selbst-Verteidigung zitieren sie Wikipedia. Leider hat der Auszug nichts mit der Definition von Antisemitismus sondern mit der organisatorischen Aufteilung der Themen bei Wikipedia zu tun.

@Denkerist
"Noch vor wenigen Wochen war es hier kaum möglich, etwas israelkritisches zu bemerken."

Ich lese hier schon jahrelang. Es gab in der ganzen Zeit praktisch keinen Artikel mit Israel Bezug ohne kritische Kommentare. Ihre Behauptung ist frei erfunden.

Das Jahr hat 365 Tage

Einige Foristen hier sind der Ansicht, sie seien über sämtliche Vorfälle, an sämtlichen einzelnen Tage und über sämtliche Hintergründe aller Aktivitäten seitens der Israelis, der Hisbollah und syrischer Aktivisten unterrichtet.

Ich nehme an, diese Foristen haben einen besonders heissen Draht nach Damaskus und Teheran.
Einen heissen Draht nach Jerusalem brauchen sie ja nicht. Das Vorurteil besteht ja schon seit 70 Jahren somit ist das Tagesgeschehen hinsichtlich der Sicherheitslage Israels für diese Leute völlig uninteressant.

Die Hunde bellen und die Karawane zieht weiter - oder noch netter: was kümmert es die stolze Eiche, wenn sich ein Eber daran reibt....

Israel fürchtet Angriff?!

Wie oft haben in den letzten Jahren die IRaner Israel angegriffen und wie oft haben isrelische Soldaten iranische Einrichtungen bzw. Soldaten bombardiert ?

Wie Elefanten auf der Suche

Wie Elefanten auf der Suche nach Porzellanläden!

golanrückgabe?

hier stellt sich die frage warum man putin die angliederung der krim so böse nimmt und israel mit der annektion der syrischen golanhöhen und der libanesichen sheba farmen davon kommen läßt bzw sie völkerechtlich anerkennt.
eine moralische unterstüzung israels gegen vernichtungsphantasien irans,saudiarabien und der türkei halte ich ja für geboten,doch deshalb alle rechtstaatlichen und völkerechtliche normen über bord zu werfen(tornados in syrien)für völlig unakzeptabel.
in syrien kann es nur frieden mit assad und oder dem militärischen sieg des westen samt seiner terroristen über assad und seiner hinrichtung.
da putin ohne assad alles in syrien verliert wird er ihn bis zum letzten unterstützen.
gleichzeitig rüstet man die ukrainischen armee aus um minsk zu brechen.für putin gibt es keine verläßlichen verhandlungspartner im westen mehr nach dem bruch des februarabkommens durch deutschland.der westen hat alle absprachen und verträge mit russland gebrochen

Unglaubwürdig und verlogen

Die USA bekommen jetzt vielleicht ihren Krieg der regional die arabischen Halbinsel in Brand stecken wird. Mit der freundlichen Unterstützung Israels und Saudi-Arabien.
Es werden wiederum viele Menschen sterben, wofür und wozu ? Vorherrschaft, höhere Gewinne durch Aufrüstung.
Wer hier die Kriegstreiber ist, liegt auf der Hand, von denen sollten wir uns schleunigst distanzieren, die sind weder Feind noch Freund. Hoffen wir, das Europa diesbezüglich für Frieden und Stabilität einstehen wird, und sich daraus halten wird. Dieser Krieg wäre nicht unser Krieg.

Israel provoziert, Israel greift an ....

und wer sich zur Wehr setzt, ist böse. So läuft es, wenn ein Land, von den USA und dem Westen unterstützt, Narrenfreiheit genießt. Würde der Iran so gegen jedes Völkerrecht handeln, wäre er schon platt. Vielleicht ist dies auch der Grund, dass viele Länder in die NATO streben: Man ist automatisch der Gute und immer im Recht. Die Türkei nutzt das ja auch aus.

@ Hador Goldscheitel

>>> Die iranischen Führer drohen doch schon lange mit der Vernichtung Israels. <<<
.
Das mag wohl stimmen, aber was hat der Iran bisher getan, außer ein paar leerer Drohungen abgesondert?**
Israel hingegen hat schon mehrfach Syrien attakiert in den letzten Wochen. Der Provokation kommt daher nur von Seitens Israel. Abgesehen davon, dass der Iran in seinem (verbündeten) Territorium tun und lassen kann was er will, ohne Netanjahu vorher um Erlaubnis zu fragen.

**mMn. droht der Iran nur gegen Israel um seine Stellung im arabischen Raum etwas zu verbessern. Quasi um mit den Saudis ein gemeinsames Feindbild zu haben.

Auch wenn es vielen nicht schmeckt …

wenn Europa für seine eigenen Interessen eintreten dürfte, wäre ein die logische Konsequenz eine massive Aufrüstung mit defensiven Waffen(Flugabwehr) Irans die logische Vorgehensweise. Letztendlich stehen die Zeichen auf Krieg. Auch wenn es viele anders sehen, die Menschen fliehen aus der Region nicht um sich vor den dortigen Regimes zu schützen, sondern weil die Länder dort immer wieder von „Verbündeten“ oder von Terroristen(ebenfalls von „Verbündeten unterstützt“) angegriffen werden. Leider stecken wir in diesen Teufelskreis der Seilschaften aus dem wir aus geschichtlichen Gründen nicht fliehen können.

Am 09. Mai 2018 um 07:37 von Maria-José Blumen

"Dass die iranischen Aktivitäten in Syrien hochgefährlich sind...
...sollte hier jedem klar sein. Israel kann nicht zusehen wie der Iran von allen Seiten an seine Grenzen heranzieht."

Haben Sie schon einmal die Grenzen Israels betrachtet? Wie kann da der Iran von allen Seiten heranziehen? Irgendwie scheinen manche Menschen jeden Bezug zur Realität verloren zu haben.

Nur die Akteure selnst wissen, was sie erreichen wollen

bedeutet im Gegenzug: Wir wissen es nicht!
Und wenn wir es nicht wissen, können wir nur Vermutungen anstellen. Diese entspringen aber viel mehr unseren ureigenen Befürchtungen, unseren subjektiven Grundannahmen und dem zutiefst menschlichen Mechanismus, allen Geschehnissen einen möglichst widerspruchsfreien Sinnzusammenhang zu unterstellen, Wenn man Letzteren finden und erkennen könnte, würden sich einem alle Handlungen, auch die zukünftigen, erschließen. Aber gerade hier klemmt es gewaltig, noch nie hatte ich persönlich das Gefühl, die Motive aller Akteure so wenig zu verstehen, wie jetzt.
Wollen die Beteiligten denn wirklich einen Krieg anzetteln, der sich letztlich nur zu einem unlöschbaren Flächebrand ausweiten kann? Wollen die wirklich Leben und Gesundheit von Millionen von Menschen aufs Spiel setzen?
Ist vielleicht aus Versehen ein Virus aus einem geheimen Labor entwichen, das vor allem Machthaber (besonders Trump) befällt und ihnen den Verstand auffrisst?

Tiefste Ratlosigkeit

@ um 06:32 von Fern

"ungute Entwicklung
Hier wird doch seitens Israel und der USA ein Krieg vorbereitet.

Wollen die europäischen Staaten dazu beitragen, grosses Unheil zu vermeiden, ist jetzt politisches Handeln angesagt. Wer jetzt nichts unternimmt, muss sich ggf. nicht über eine neue grosse Flüchtlingswelle wundern. Jetzt könnten unsere Politiker zeigen was Ursachenbekämpfung ist."

Jahrzehnte langer und blinder Gehorsam. Es war abzusehen, das früher oder später mal kein gemeinsames Ziel sein wird. Nun ist aber zu spät. USA haben ein Monopol in der NATO und somit letztlich über die Außenpolitik der EU. Da können sich Macrons und Merkels auf den Kopf stellen, das höchste der Gefühle wäre Enthaltung, jedoch keine Verurteilung. Siehe Irak-Krieg bis heute keine Konsequenzen. Mir soll es langsam egal sein. Wenn erst wirklich Millionen über Millionen in die EU wandern, wird die Ära der Marcons und Merkels zu Ende gehen. Vielleicht entwickel die aktuellen Generationen wieder den Rassenhass, wie es einst gab.

06:01 von Frank_Furter

"den lang gewünschten Präventivkrieg"

Ich empfinde es beinahe als unverschämtheit solch eine Behauptung aufzustellen. Nenn Sie doch bitte dazu Quellen - wer was gesagt hat und sich solch einen Krieg wünscht.
Man kann das auch umdrehen und sagen - endlich hat der Iran Israel so weit unter Druck gesetzt und ist so nahe an den Feind heran gerückt, dass der Iran den lang gewünschten israelischen Feind angreifen und vernichten kann!

Ein wenig mehr Augenmaß wäre wünschenswert!

@nachfragerin

"Es wäre also schön, wenn unsere Medien hier neutral berichten könnten, statt einseitig die Sicht des Angreifers zu übernehmen."

Gab es denn zu dieser israel. Meldung schon eine Stellungnahme iran. Stellen?

Da die USA von der jüdischen

Da die USA von der jüdischen israelischen mächtigen Finnazlobby beziehungsweise Gemeinschaft ( von 6 Mio) wird USA sicherlich von Israels Regierung die Order bekommen in ihrem Sinne militärisch zu agieren. Das wird zur einer Eskalation der Lage führen.

@ Agent apple 07.52h - Why?

.............Diese Regierung WILL Krieg und wird ihn wohl bekommen............

Die (gesamte) Regierung Israels will Krieg? Warum eigentlich? Sagen Sie jetzt noch, um von den Pralinen und Parfüms abzulenken, die Netanyahu u. seine Frau eingesackt haben???

Oder will sich Israel die Ölvorräte Irans schnappen??

Oder die gesamte Perserteppich-Industrie??

HELFEN SIE MIR!

unerträglich

was hier einige von sich geben - als entfernter Beobachter ist es doch offensichtlich dass der Iran einen Krieg will, wie kommt man da dazu zu sagen Israel oder die USA seien Schuld ?

Jeder der Israel hier die Verantwortung gibt hat sich noch niemals versucht in deren Lage zu versetzen!

Man propagiert den Frieden ...

und spricht von Krieg.
Durch den Austritt der USA aus den Atom-Deal ist eine Eskalation im Nahen Osten wahrscheinlicher geworden. Aber nicht nur dies birgt Gefahren, auch die Geiselnahme der Welt durch die USA, mittels ihrer Sanktionspolitik, ist beängstigend.

Die Israelis wappnen sich nun für einen Militärschlag der sehr sehr sehr unwahrscheinlich kommen wird. Die Führung in Teheran ist nicht dumm und auch nicht auf den Kopf gefallen. Man weiß in Teheran das ein Angriff aus Israel eine Reaktion nicht nur aus Israel kommen lässt, sondern auch durch die USA und durch den Erzfeind Saudi-Arabien.
Der Iran hat auch sonst keine enge Verbündeten, außer Syrien. Aber Syrien wurde ja von der Koalition der Völkerrechtsbrecher schon soweit destabilisiert, dass es in diesem Konflikt keine Rolle mehr spielen wird.

@ um 06:40 von wzms00

"Staatsräson
Was wird aus Merkels "Israels Sicherheit ist Deutsche Staatsräson" wenn Israel der Agressor ist und einen Angriff provoziert?"

Israel soll ein Aggressor sein? Ich habe noch kein Mal lesen oder hören können (innerhalb der NATO Staaten), dass Israel jemals etwas Schlechtes oder falsch gemacht hat. Israel ist der einzige Staat in der Welt, der ohne Verletzung des Völkerrechts anderen Staaten gewaltsam Gebiete genommen hat. Nur der Teufel mag wissen, wie das möglich ist.

@ um 07:54 von Nachfragerin

Stimmt! Wegsehen und noch mehr Waffen dorthin verkaufen. Mehr will Trump doch auch nicht.

Israel - Iran

Wenn Israel mit der jetzigen Hardlinerregierung und dem Nationalisten Trump einen Krieg provozieren sollte, bin ich nicht bereit, zu akzeptieren, dass deutsche und andere europäische Truppen da mit hineingezogen werden, um möglicherweise das ansonsten berechtigte Existenzrecht Israels zu verteidigen. Was wir weltpolitisch brauchten, sind vielmehr neben Regimechanges in Russland, der Türkei, Iran. u...., auch welche in Israel ( im Sinne Rabins) und den U.S.A.!
Aber das wird wohl leider eine Illusion bleiben. Die Politik Willi Brands mit "Wandel durch Annäherung" , obwohl erfolgreich- bleibt so eine historische Eintagsfliege bleiben: Leider!

@schwer gestört

"Die Golan Höhen sind annektiert, sie gehören völkerrechtlich so wenig zu Israel, wie die Halbinsel Krim zu Russland."

Oder Ostjerusalem zu Israel, oder Hawai zu den USA (die spanische Krone wünscht sich das bestimmt zurück).
Wir können auch gerne darüber streiten wer den Anspruch auf Schleswig und Holstein hat.

@7.02:provokante frage:wie wehren ohne atomwaffe?

Alter Simpel:
"Oder sind wir vielleicht zu naiv?Vlt.weiß der Iran schon ganz genau,was jetzt folgen wird, denn selten waren sich die USA,Israel&die Golfdiktatoren gegenseitig so nahe,so einig und so hochgerüstet wie heute"
Frage:Wie soll sich der Iran,würde er angegriffen,eigentlich verteidigen?
Gegen eine solche Übermacht,ohne"Atomdrohung"?
Mh?Kann man angesichts solch erpresserischen Vorgehens nicht Nordkoreas Atomwaffenbesitz/Irans bisheriges Streben,-verstehen?

"Dann könnte man es verstehen, daß der Iran wo er nur kann sich gegen die künftigen Gegner positioniert,eben auch in Syrien"
Das die"Gegner"auch vorausschauend denken,daß "sei Ferne",ist des Teufels?

"Die Gewinner stehen aber heute schon fest:die Ölwirtschaft und die US-Rüstungsindustrie"
Und die Verlierer auch:Mal wieder auch Europa insbesondere Deutschland,daß die Last(nicht nur durch Flüchtling)mal wieder schwerpunktmäßig trage soll.

Europa MUSS sich frei machen von USA/NATO Bevormundung.
Frieden mit Russland/Asien.

Israel-Alarmbereitschaft an der Grenze..........

"Israel rechnet mit baldigem Angriff",steht im Artikel.Israelische Militärjets verletzen schon seit Jahrzehnten den Luftraum des Libanon.In Syrien bombardieren sie wohl auch.Ein merkwürdiger Spruch,da von "sich bereit machen zum Krieg,von Sicherheitsvorkehrungen zu sprechen.

um 07:52 von derkleineBürger

"auf fremden,völkerrechtswidrig besetzten Boden"

Das ist wohl ein großer Witz - denn Israel hat das Land eingenommen (was Israel von Grund auf bereits gehört hätte) und wenn das "völkerrechtswidrig" ist - weshalb verurteilen Sie den "völkerrechtswidrigen Angriff " auf Israel seiner Zeit nicht wodurch Israel dann die Golanhöhen eingenommen hat ?

Also mehr verdrehen von Wahrheit geht nicht!

Vorstoss Irans? @Goldscheitel

"Die iranischen Führer drohen doch schon lange mit der Vernichtung Israels. Da braucht man sich nicht wundern, das der iranische Vorstoß auf die Nordgrenze Israels auf Widerstand stößt"

Ich denke der einzige Iraner der mit der "Vernichtung Israels" gedroht hat war Ahmadinejad, aber der ist glücklicherweise inzwischen schon einige Zeit weg von Fenster. Die Iraner sind nicht dumm und auch alles andere als Barbaren. Ich halte diese Art von Unterstellungen für reine (inverse) Hetze, plumpe Ausreden für illegale und durch nichts zu rechtfertigende Angriffe auf Iran und seine Verbündeten. Iranische Truppen sind in Syrien auf Einladung der dortigen Regierung, wohl hauptsächlich um die Rebellen zu bekämpfen - wo bitte bedrohen die Israels Nordgrenze? Übrigens, komisch wie der 'Westen' auch bzgl. Golan / Krim wieder mal mit zweierlei Mass misst. Dabei wollen die Krimbewohner zu Russland gehören. Wollten sich die Golan-Bewohner Israel anschliessen? Ich bezweifle es...

RE:Mischpoke West

"Das mag wohl stimmen, aber was hat der Iran bisher getan, außer ein paar leerer Drohungen abgesondert?"

Ich denke nur an die Hisbollah, Hamas, Raketen- und Atomprogram.

Zudem geht es um die Vormachtstellung in Konkerrenz zu Saudi-Arabien im Nahen Osten.

Gruß Hador

um 08:08 von Jörg C

Haben Sie eine Ahnung was der Golan für Israel militärisch Bedeutet - sicher nicht, sonst würden Sie so was nicht schreiben!

ZUdem das Wort "völkerrechtswidrig" wird hier sehr gerne verwendet - aber wer hat denn einen völkerrechtswidrigen Krieg seinerzeit gegen Israel veranstaltet - und das ist dann halt die Rechnug! Und fragen Sie mal die Bevölkerung (viele Drusen) die da wohnen - wo sie lieber wohnen - die alten Einwohner wollten nie mehr zurück und sind mit Israel zufrieden (ich war vor Ort und habe mich davon überzeugt)!

RE:Mischpoke West

Und warum schleichen iranische Kräft im Süden von Syrien herum. Sind da noch so viele Aufständische, die bekämpft werden müssten???

Gruß Hador

Das eigentliche schlimme ist...

...dass Israel Atomwaffen besitzt!!
DAS scheint aber offenbar Niemanden
zu stören?!? Oder habe ich etwa verpasst,
dass es ein Abkommen mit Israel in der
Art und Weise wie mit dem Iran geben
würde?!? Es ist wirklich unglaublich,
dass sich ausgerechnet Israel, dass sich bis
Heute weigert den Atomwaffensperrvertrag
zu unterzeichnen, zum "Wächter" darüber
geriert, welches Land Atombomben haben
darf und welches nicht!! Ähnlich verhält
es sich meines Erachtens mit den USA,
die Trotz Hiroshima und Nagasaki mit
aller Gewalt IHRE Vorstellungen davon
durchsetzen, wer Atommacht sein darf!!!
Obama hat kluger Weise Netanjahu
strikt Einhalt geboten und den Deal
mit dem Iran federführend Voran
gebracht! Was Trump mit seinem neuen
"Kumpel" Netanjahu jetzt macht, ist nicht
mehr und nicht weniger als die Büchse
der Pandora zu öffnen!!
Ich hoffe, das der Rest des vernünftigen
Westens sich nicht schon wieder zu
einem Mitmachen, oder wegschauen
im Nahen Osten erpressen lässt!!!!!

Israel rechnet mit Angriff ?

Israel bombardiert seit 2007 Ziele in Syrien. Also seit über10 Jahren greift Israel Syrien und nun seit neustem auch die in Syrien stationierten Iraner an.
Da würde ich nun eher von Verteidigung sprechen wenn aus Syrien herraus nun endlich Verteidigungsmaßnahmen rgriffen werden.

@ um 06:50 von Witzlos2016

"Krieg?
Warum wollen Amerika und Israel die Region durch Krieg destabilisieren?"

Etwas Nützliches hätte es nicht nur für die USA sondern auch für viele anderen Großmächte in der Welt. Migranten würden die EU zum kollabieren bringen. Die so vielfach beschworenen "Werte" müssten gänzlich aufgegeben werden. Türkei würde ganz sicher keine weiteren mehr aufnehmen und auch die meisten anderen Staaten nicht, somit wäre der Weg nur noch Richtung EU möglich und EU müsste die Flüchtlinge im Meer abfangen ... aber wohin, wenn sich alle anderen der Aufnahme weigern?

Wobei EU könnte wieder Libyen angreifen, besetzen und Flüchtlingslager gegen den Willen der Einheimischen errichten. Weil wenn die NATO Staaten und ihre Verbündeten andere Staaten angreifen, hat es immer mit höheren Werten zu tun. Wen interessiert es da noch, dass es Landesgrenzen gibt, Völkerrecht oder sonstige Selbstverständlichkeiten, die uns selbst gegenüber so wichtig sind.

Falsche Überschrift

Müsste die Überschrift dieses Artikels nicht lauten: "Israel greift erneut seinen Nachbarn Syrien an".

@7.23HK:Man muß TS und Bildzeitung lesen....

Allein schon um zu wissen,was die "veröffentlichte Meinung" so "vorgibt"?
Irgendwie muss man wohl schon die "Grundlage" kennen um dann darüber nachdenken zu können,welche Auswirkungen die veröffentlichte Meinung auf die öffentliche Meinung hat...

*07:23 von HK-Hessen
Schließe mich den Vorrednern an
Liebe TS, bitte anspruchsvoller werden und nicht auf dem Niveau der Zeitung die niemand liest(meistzitiert)berichten.*

.......ich sehe zusätzlich das Problem,daß auch die "gehobene Presselandschaft" gleiche Inhalte veröffentlicht,wenn auch in anderem Ductus.
Ein ehemaliger Bundesrichter sprach kürzlich,er meinte wohl mglw. den "Spiegel" von einem "Onanierblatt für Intelektuelle,die nicht mit der Bildzeitung gesehen werden wollen".

Gemäßigteres,aber inhaltlich noch verstörenderes,findet man im Faktencheck zur entsprechenden Sendung"Die Anstalt"(ZDF),wo die Verquickungen einzelner Medien untereinander und mit gewissen politischen Verbünden aufgezeigt werden.
Prozesse dazu wurden gewonnen.

Ende der Kriege?

Können die Bewohner dieser Erde nicht endlich aufhören sich gegenseitig zu bekriegen?
Das führt zu nichts außer Armut, Hass und Elend.

Ami?

Am 09. Mai 2018 um 07:04 von MichlPaul
Trump handelt Richtig

"Immer das gleiche Spiel Donald Trump als Blödmann hinzustellen der nicht weiß was er will. In ein paar Wochen werden viele erkennen müssen das Trump Richtig und seinen Wahlkampfverprechen gemäß gehandelt hat. So war es auch mit Nordkore wo es ja jetzt Positiv läuft...."

Verzeihung, Kommen Sie zufällig aus den USA?

Alle Zeichen stehen im Moment auf KRIEG und selbst Außenminister Maas fehlen die Worte, ... nur Sie jubeln!?!

08:13 von ex_Bayerndödel

Vielleicht ist dies auch der Grund, dass viele Länder in die NATO streben: Man ist automatisch der Gute und immer im Recht. Die Türkei nutzt das ja auch aus.

Sieht im Fall der Türkei aber keiner so, auch nicht die anderen NATO-Mitglieder.
Also wozu solche Darstellungen?

Israel rechnet mit einem baldigen Angriff?

Es ist wohl weit wahrscheinlicher, daß der Iran und alle die irgendwie mit ihm sind, mit einem Angriff Israels zu rechnen haben.
Auch wenn sich die Akteure im Iran durch das Skandieren von Todesdrohungen und/oder symbolträchtige Verbrennen von Flaggen zuweilen sehr seltsam präsentieren, ist man dort wohl kaum so blöd, Israel und den USA den Vorwand für den von jenen herbeigesehnten Krieg zu liefern. Zudem war und ist es doch Israel, das ganz offen fremde Länder militärisch attackiert.

???

Am 09. Mai 2018 um 07:33 von Hador Goldscheitel
Verständliche Reaktion Israels !!!

"Die bisherigen Kommentare scheinen eins nicht zu beachten: Die iranischen Führer drohen doch schon lange mit der Vernichtung Israels. Da braucht man sich nicht wundern, das der iranische Vorstoß auf die Nordgrenze Israels auf Widerstand stößt."

Von welchem Vorstoß reden Sie? Wann hat der Iran Israel angegriffen? Wo jat der Iran Israel angegriffen ???

@ HAQH 08.28h - jüdische Weltverschwörung?

................Da die USA von der jüdischen israelischen mächtigen Finnazlobby beziehungsweise Gemeinschaft ( von 6 Mio) wird USA sicherlich von Israels Regierung die Order bekommen in ihrem Sinne militärisch zu agieren. Das wird zur einer Eskalation der Lage führen...............

Sie sprechen von der berühmt-berüchtigten "jüdischen Weltverschwörung"?

Wann ist das denn endlich so weit? Seit den "Dokumenten" der "Weisen von Zion" tut sich in dieser Richtung nichts. Sie sind sicher ebenso enttäuscht wie viele andere auch, nehme ich an. Verständlich!

Egal ob Israel

zur Staatsräson gehört oder nicht, Angriffe auf Syrien müssen aufhören. Auch Israel muss sich mal an das Völkerrecht halten und Golan gehört Israel auch nicht, bei anderen macht man einen großen Aufriss.
Israel darf das, das unterschiedliche Messen von Fakten muss auch mal aufhören.

Sowas nennt man Krieg

...mindestens neun Menschen getötet worden. Diese hätten für die syrische Regierung gekämpft, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit. ... die Luftabwehr Syriens habe - ebenfalls südlich von Damaskus - zwei israelische Raketen abgeschossen. Die israelische Armee hatte zuletzt mehrfach Ziele in Syrien angegriffen.

* Israel hatte Ziele in Syrien angegriffen.
* Israel hat Menschen getötet, die für die syrische Regierung gekämpft hatten, also ofiziell, wahrscheinlich Soldaten.
... und das sagt sogar die SBfM!

Sowas nennt man gemeinhin Krieg. Genauer gesagt, lautet der Begriff für das was Israel da tut "Angriffskrieg".
Aber wenn man wenigstens eine Veto-Macht als Dauer-Verbündeten hat, braucht man keine Sanktionen zu fürchten.

08:30 von Shantuma

Für den Iran ist der Beschuss Isreals durch seine schiitischen Milizen in Syrien wie auch im Libanon ziemlich risikofrei ...

Das Duo Trump-Netanjahu in

Das Duo Trump-Netanjahu in seiner unheiligen Allianz von narzisstischem "Obama-bekämpfen" und Ablenkungsmanövern von innenpolitischen Schwierigkeiten nicht zuletzt aufgrund von Korruptionsvorwürfen destabilisiert eine ganze Region. Und das u.a. auch, weil das präsidiale System in den USA dem Präsidenten eine zu große unkontrollierte Machtfülle zubilligt.

@ 08:08 von Jörg C

Warum den Golan nicht zurückgeben? Nun, weil Syrien nach 1948 unter ständigem Bruch der Waffenstillstandsvereinbarungen und von UN-Beschlüssen die Zivilbevölkerung im israelischen Flachland unter den Golanhöhen mit Artillerie beschossen hat. Da sich die beiden Länder immer noch im Kriegszustand (seit dem völkerrechtswidrigen Angriffskrieges Syriens gegen Israel 1948) befinden, spricht nichts dagegen, dass Israel den Golan besetzt hält, bis es eine allgemeine Friedensregelung mit Syrien gibt. Und Syrien Reperationen für die von ihm angerichteten Schäden bezahlt hat. Solange der Kriegszustand besteht und Syrien die Waffenstillstandvereinbarungen nicht einhält, darf Israel gegen alle es bedrohenden Aktivitäten Syriens vorgehen. Leider scheint es seit 1948 ein arabisches Sonderrecht für Angriffe auf Israel zu geben, ohne dass irgendjemand je Konsequenzen gefordert hätte - die werden immer nur gefordert, wenn Israel etwas tut.

von derkleineBürger um 07:52

..."verletzte Extremisten in israelischen Krankenhäusern wieder kampffähig macht,..."

Teilweise handelte es sich bei den behandelten Patienten um Drusen und um Mitglieder von Rebellengruppen, aber auch um Zivilisten, besonders Jugendl. und Kinder. Die Behandlungen fanden seit März 2012 statt. Eines der KHer wird von einem christl. Araber geleitet, die Hälfte des Personals besteht aus israelischen Arabern. Die meisten der Verletzungen waren so schwer, dass behandelte Kämpfer selbst nach einer erfolgreichen Behandlung (im Sinne von Leben retten) trotzdem nicht mehr kampffähig waren. Da andere Wege (nach Jordanien, Türkei) nicht erreichbar waren, wurden Verletzte von unbewaffneten Rebellen an der Grenze zum israel. besetzten Teil des Golans abgelegt, Zivilisten wurden über die Grenze gelassen.

"https://www.tagesspiegel.de/politik/verletzte-syrer-in-israel-hilfe-vom-feind/12553798.html"
"https://www.welt.de/politik/ausland/article120811205/Rettung-in-den-Krankenhaeusern-des-Feindes.html"

Hoffnungsloser Schwachsinn.

Israel ist eine geheime Nuklearmacht. Alle wissen es. Hat die stärkste Luftwaffe der Region. Hat die F-35 in Betrieb genommen. Die Diskussion um die israelischen U-Boote, gebaut in Deutschland sind bekannt. Sie allein können den Iran bis ins Mark treffen, indem sie einen Tankerkrieg auslösen.
Wer bedroht da wen? Und dann das neuartige Bündnis mit den Saudis, die mit Hilfe der USA und auch der Bundesrepublik stärkste konventionell gerüstete Macht, die den Iran vernichten will... und da faseln die Israelis "vom Angriff des Iran auf den Golan-Höhen". Schwachsinnige Propaganda.
Eventuell heute? Netanjahu sehe ich gerade auf der Siegesparade in Moskau.

@ Hador Goldscheitel

>>> Und warum schleichen iranische Kräft im Süden von Syrien herum. Sind da noch so viele Aufständische, die bekämpft werden müssten???

Vielleicht um sich gegen den Agriff Israels zu wappnen?

@ NonServiam 08.59h - guter Kommentar Ihrerseits

...............Aber wenn man wenigstens eine Veto-Macht als Dauer-Verbündeten hat, braucht man keine Sanktionen zu fürchten..............

Finde ich gut, dass Sie so einsichtig sind.
Es gibt Dinge im Leben, die sollte man einfach akzeptieren (und das Beste daraus machen).

@ Hador Goldscheitel

>>> Zudem geht es um die Vormachtstellung in Konkerrenz zu Saudi-Arabien im Nahen Osten. <<<
.
Richtig, deshalb habe ich ja auch erwähnt, dass die Drohungen seitens Iran auch nicht ernst zu nehmen sind, sondern nur dazu dienen, um mit den Saudis ins gleiche Horn zu blasen.
Denn die Iraner sind nicht so doof und lassen es auf einen Krieg mit Israel ankommen (als Angreifer). Die USA würden das nicht hinnehmen. Und das wissen die.

09:02 von andererseits

Hier geht's um die Massierung iranischer Milizen nahe zu Israel und deren massive Aufrüstung. Das destabilisiert hier zunächst mal die Region.

Weder Bündnisfall noch Staatsraison

Wenn die Regierung Israels meint, sie müsse Krieg gegen die Nachbarn führen, einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg beginnen (was Israel defacto getan hat), oder es auch nur als 'Ende des Waffenstillstandes' bezeichnen möchte, dann sollte man Israel auch die Verantwortung dafür tragen lassen, egal welche Konsequenzen sich daraus ergeben.
Eines muss aber sicher sein hier in Deutschland: Es wird daraus kein Bündnisfall der Nato und es gehört niemals zur deutschen Staatsraison, Angiffskriege zu unterstützen, das ist sogar eine Straftat - auch für von der Leyen und Merkel!

um 08:44 von Hador

um 08:44 von Hador Goldscheitel
"
RE:Mischpoke West
Und warum schleichen iranische Kräft im Süden von Syrien herum. Sind da noch so viele Aufständische, die bekämpft werden müssten???

Gruß Hador
"

einfach mal auf eine Karte schauen,die die militärische Lage in Syrien abbildet:

Neben den völkerrechtlich illegalen israelischen Besatzern auf den Golanhöhen,sind dort noch reihenweise "Aufständische" - radikale Islamisten - vor den Golanhöhen,die Israel direkt unterstützt mit sämtlichen notwendigen Ausrüstungsgegenständen,Lebensmitteln & Waffen.

Selbst eine IS-Zelle ist da noch (Khalid ibn al-Walid Army - schloss sich dem IS an; legte ein Bekenntnis zu
Abu Bakr al-Baghdadi vor ziemlich genau 2 Jahren ab)
-> selbst die wird "indirekt" von Israel unterstützt (die israelischen Lieferungen gelangen auch zu denen)

Gleichzeitig greift Israel die SAA/deren Verbündete an, sobald die zu nah an oben benannte Gruppierungen heranrücken

08:14 von Mischpoke West

«mMn. droht der Iran nur gegen Israel um seine Stellung im arabischen Raum etwas zu verbessern. Quasi um mit den Saudis ein gemeinsames Feindbild zu haben.»

Wenn man sich die Entwicklung "im arabisch-israelich-iranischen Raum" einmal etwas näher betrachtet, ergibt sich für mich folgendes Bild:

1. Trump tanzt mit saudischen Prinzen den Säbeltanz.
Verkauft ihnen Waffen in großen Mengen.
Sieht in S-A "das feste Standbein der USA in Nah-Ost".

2. S-A & Iran konkurrieren um die Vormachtstellung als "stärkste Regionalmacht". Dazu kommt der unselige "Sunniten-Schiiten-Streit".

3. Die Führung in S-A nähert sich ISR an.
Beginnt dessen Existenzrecht (vorsichtig) zu akzeptieren.
Es sieht fast aus, als wolle man eine gemeinsame Allianz gegen Iran schmieden.

4. Iran verstrickt sich immer tiefer in militär. Aktivitäten in der Region.
Bedroht ISR immer wieder verbal mit "Vernichtung".

5. Iran verfügt nicht annähernd über die militär. Mittel wie ISR & S-A.

6. Ganz gefährliche Entwicklung !!!

Am 09. Mai 2018 um 08:44 von hammer

Komisch... als ich am Birkat Ram gearbeitet habe, haben mir die Drusen erklärt, dass es ihnen recht egal sei, ob sie Israelis oder Syrer seien - ihr Leben würde sich dadurch nicht ändern.

um 08:39 von hammer " um

um 08:39 von hammer
"
um 07:52 von derkleineBürger
"auf fremden,völkerrechtswidrig besetzten Boden"

Das ist wohl ein großer Witz - denn Israel hat das Land eingenommen (was Israel von Grund auf bereits gehört hätte) und wenn das "völkerrechtswidrig" ist - weshalb verurteilen Sie den "völkerrechtswidrigen Angriff " auf Israel seiner Zeit nicht wodurch Israel dann die Golanhöhen eingenommen hat ?

Also mehr verdrehen von Wahrheit geht nicht!
"

...Golanhöhen besetzen & annektieren war nur "Heim ins Reich holen"...Land,das eh schon Israel gehört hätte...schon klar...
...Eretz Israel...nicht wahr ?

...eingenommen hat Israel nebenbei bemerkt die Golanhöhen im Zuge des Sechstagekrieges.
Der Krieg begann,als Israel in Ägypten bombardierte.

...muss man jetzt auch noch beim 2. WK überdenken,was "Verteidigung" & was "Angriff" war ?

Oder bleibt die Definition so:
in einem Fall ist der Angreifer der Angreifer & im anderen Fall der Verteidiger...

@um 07:56 von DerGolem

"Ich nehme an, diese Foristen haben einen besonders heissen Draht nach Damaskus und Teheran. Einen heissen Draht nach Jerusalem brauchen sie ja nicht."

Es gibt in diesem Forum genügend Foristen, die einen noch viel heisseren Draht nach Tel Aviv besitzen. Verzeihung - zukünftig natürlich nach Jerusalem.

Bedrohung Israels

Der Iran macht kein Geheimnis daraus, dass er Israel zerstören will. Im April wurde ein Festival veranstaltet, auf dem symbolisch die Stunden bis zur Zerstörung Israels gezählt wurden. Seit der iranischen Revolution vor fast 40 Jahren ist die Absicht, Israel zu zerstören, Staatsdoktrin. Deswegen ist die Angst der Israelis vor einer iranischen Atombombe und einer Ausdehnung des iranischen Einflusses bis an die Grenzen Israels nur zu verständlich.

Vergleich der Lage

Israel will nicht dulden, dass sich iranische Truppen in syrien nahe seiner Grenze aufhalten. Und das soll Israel laut Lügenpresse das Recht geben, auf syrischem Boden iranische Truppen anzugreifen, die nicht einen Schuss über die Grenze hinweg abfeuerten.

Die NATO fährt gerade massiv Truppen und schweres Kriegsgerät entlang der russischen Grenze auf. Hat jetzt Russland auch das Recht, Luftschläge gegen NATO-Stellungen im Baltikum, in Polen, in Rumänien und in Skandinavien zu praktizieren, weil Russland keine NATO-Truppen nahe seiner Grenze dulden möchte? Oder darf sich deutsches Militär auf polnischem Boden ebenso sicher bewegen wie iranisches Militär auf syrischem Boden?

Der Iran hat seit 200 Jahren keinen Nachbarstaat angegriffen und so bewiesen, dass er verantwortungsvoll mit eigenem Militär umgeht. Und es gibt einen sehr guten und legalen Grund für iranische Truppen in Syrien.

Messen wir lieber mal wieder mit einem statt mit zweierlei Maß!

Witzlos

Genau d a s habe ich mich auch gefragt - und ich vermute, daß nun der 2. Akt des Dramas "Assad muß weg" beginnen soll ! Wider Erwarten hatte der siebenjährige Krieg in Syrien n i c h t das von den USA und Israel gewünschte Ergebnis . Also wird nun die nächste Front an der Grenze zu Israel eröffnet , um Assad zur Kapitulation zu zwingen. Anschließend wird das Land zerteilt. Es ist zu befürchten, daß die EU (Deutschland sowieso, da über doppelte Garantien mit den Akteuren verbandelt) mitspielt. Den Iran ,der ja seit vielen Jahren als "Hort des Bösen" an den Pranger gestellt wird, kann man dann als nächstes Ziel anvisieren.

Ach ja,.....

@DerGolem ist wieder am Werk! In einem Punkt hat er recht: Hamas und Hisbollah und ihre Untergruppierungen sind Terrororganisationen, zu denen auch teilweise die Fatah zählt. Richtig ist auch, daß diese Organisationen absolut keinen "Plan" haben, sondern oft genug nur von Neid gesteuert sind. Trotzdem sollte man fragen woraus und warum sie entstanden sind. Und hier kommt @DerGolem ins Spiel, der wirklich prägnant zu jedem Punkt die israelische Sichtweise vertritt! Man stelle sich vor, die Luftwaffe eines Nachbarstaates würde einen israelischen Flugplatz angreifen, mit der Begründung einer "gefühlten" Bedrohung! Zur Zeit ist es anscheinend so, daß nur Israel entscheidet, wer sich bedroht fühlen darf - und Israel fühlt sich immer bedroht, 24 Stunden jeden Tag. Deswegen hat die israelische Regierung auch Narrenfreiheit! Ich glaube, momentan sollte sich der Iran eher "bedroht" fühlen! Übrigens: wann sind die nächsten Kontrollen der israelischen Atom-Anlagen?

Seit geraumer Zeit ...

... geben die ÖR die Propaganda Israels wieder,
wie "Israel rechnet mit einem baldigen Angriff Irans auf seine Nordgrenze ..."
Und in all dieser zeit gab und gibt es nicht eine einzige Verletzung der israelischen Grenze durch den Iran.
Aber in all dieser Zeit erfolgen fast täglich israelische Aggressionen gegen Nachbarländer wie Syrien.
Verkehrte Welt von Realität an der Grenzen Israels und der Berichterstattung in den ÖR.
Wie kommt diese Verkehrung von realen Abläufen im Nahen Osten in ihr Gegenteil zustande?

@Rainer Koch, 08:33

"[...] Was wir weltpolitisch brauchten, sind vielmehr neben Regimechanges in Russland, der Türkei, Iran. u...., auch welche in Israel ( im Sinne Rabins) und den U.S.A.!
Aber das wird wohl leider eine Illusion bleiben. Die Politik Willi Brands mit "Wandel durch Annäherung" , obwohl erfolgreich- bleibt so eine historische Eintagsfliege bleiben: Leider!"

Ihren Wunsch nach Regime-Changes teile ich nicht, zumindest nicht, wenn sie nicht von innen heraus kommen.
An "Wandel durch Annäherung" habe ich allerdings auch gedacht, mit Blick auf Nord-/Süd-Korea und auf den Iran, zumindest im Sinne des aufgekündigten Abkommens.
Die USA scheinen diesem Konzept nicht viel Bedeutung zuzumessen.

von NonServiam um 08:59

"Israel hat Menschen getötet, die für die syrische Regierung gekämpft hatten, also ofiziell, wahrscheinlich Soldaten.
... und das sagt sogar die SBfM!"

Da der Iran eigentlich fast nur nur Offiziere der Revolutionsgarden als Militärberater nach Syrien entsandt hat, und ansonsten im Prinzip nur schiitische Milizionäre (man könnte auch sagen Söldner) aus Afghanistan und dem Libanon (Hisbollah) "beisteuert" bzw. befehligt, darf man hier davon ausgehen, dass es sich eben nicht um reguläre Soldaten handelt. Es geht bei Israels Angriffen darum zu verhindern, dass die Hisbollah oder der Iran diese kampferfahrenen Einheiten gegen Israel einsetzt, und darum so viel modernes Equipment (das vom Libanon aus eingesetzt werden könnte) wie möglich zu zerstören.

re golem

"der waffenstillstand von 1973, den auch syrien unterzeichnet hat, sieht es vor dass alle die waffenstillstand linie einhalten. jeder angriff syriens auf die golanhoehe waere ein bruch des waffenstillstandes."

Israelische Bomben auf Syrien sind natürlich kein Bruch des Waffenstillstandes.

Offensichtlicher kann man nicht ausdrücken, dass Israel Narrenfreiheit für jede beliebige Aggression gegen Nachbarstaaten in Anspruch nimmt.

@Jörg C., 08.08h

Mit Syrien mögen Sie recht haben.

Was die Ukraine betrifft, liegen Sie aber voll daneben.
Es ist Russland, die massiv die Abtrünnigen in der Ostukraine mit Waffen und auch Soldaten unterstützt.
Wie soll da das Minsk-Abkommen verwirklicht werden?
Nach Ihrer Meinung nur durch die Ukraine, während Russland darauf wartet, keine Gegenwehr mehr zu bekommen?

09:05 von Autograf

«Da sich die beiden Länder immer noch im Kriegszustand (seit dem völkerrechtswidrigen Angriffskrieges Syriens gegen Israel 1948) befinden, spricht nichts dagegen, dass Israel den Golan besetzt hält, bis es eine allgemeine Friedensregelung mit Syrien gibt.»

Dieser Ihrer Aussage kann ich nur zustimmen.
Und möchte Ihrem Beitrag folgendes hinzufügen:

Man kann an der Politik Israels seit der Staatsgründung mit Recht so einiges kritisieren. Mir persönlich missfällt ganz besonders die Siedlungspolitik im Westjordanland. Und den Hardliner Nethanjahu mag ich ganz und gar nicht.

Auf der anderen Seite übersehe ich aber nicht die ständigen verbalen Provokationen verschiedener arabischer Staaten gegen Israel.
Erst recht nicht die ständigen "kleinen militärischen Nadelstiche". Sei es der Raketenbeschuss aus Gaza, dem Libanon, oder der von den Golan-Höhen.

Man muss (!) schon bedenken und berücksichtigen, welchem Druck Israel seit zig-Jahren von den Nachbarländern aus ausgesetzt ist …

Israel rechnet mit einem baldigen Angriff Irans

Seit 70 Jahren wird Israel von Nachbar heimtückisch überfallen und Angegriffen. Gut das Sie eine Regierung haben die willens ist Ihre Bürger und die Grenzen zu schützen.

Hador

Sie sollten eigentlich wissen, daß im Iran eine recht große, jüdische Minderheit ungehindert existiert. Das spricht eher f ü r den Iran. Wer von den beiden Streithähnen mit der verbalen Kraftmeierei oder mit militärischer Gewalt eigentlich den Anfang machte, ist heute kaum noch zu klären. Ahminedschad ?? hat da mal rumgetönt , doch das war m.W. nachdem die Israelis ein Atomforschungszentrum bombardiert hatten. Vermutlich wollen die Israelis die einzige Atommacht in der Gegend bleiben.

Erfährt, wiederholt, Bewahrheitung ,

das im Psalm 68 (Bibel) genannte
Gotteshandeln,
nämlich,
dass Gott die Völker zerstreut, die an Kriegen ihre Freude haben (Vers 31).

Hingegen, von Präsident Netanjahu war kürzlich zu lesen,
dass,
wer den Frieden will,
Israel willkommen sei.

re schabernack

"Erst recht nicht die ständigen "kleinen militärischen Nadelstiche". Sei es der Raketenbeschuss aus Gaza, dem Libanon, oder der von den Golan-Höhen."

Sie phantasieren.

Weder aus dem Libanon noch auf die Golan-Höhen werden Raketen gegen Israel abgeschossen.

re werner1955

"Seit 70 Jahren wird Israel von Nachbar heimtückisch überfallen und Angegriffen"

Seit 50 Jahren wird der Nachbar von Israel unterdrückt, weil er der zionistischen Expansion im Wege ist.

So rum wird ein Schuh draus.

"offenbar auf iranische Einheiten."

Man provoziert auf Teufel komm raus einen großen Konflikt! Das ist das Ziel der USA und Israel. Mehr nicht. Betrachtet man die Faktenlage, also die gezielten Übergriffe Israels aus syrischem Boden in Richtung iranischer Truppen und das aufkündigen des Atomabbkommens durch Trump, in der Tat ein baldiger Konflikt sehr realistisch erscheint. Nur ist hier mal wieder dann die Schuld nicht im Iran zu suchen. Denn dieses Land ist in den letzten Jahren mit großen Schritten auf den Westen zugegangen. Es geht um Öl und Gas. Mehr nicht! Das Existenzrecht Israels welches allzuoft als Legitimierung von militärischen Aktionen gilt, trifft hier in keiner Weise zu. Das was hier passiert, ist provoziert!!!!

von derkleineBürger um 09:25

"Neben den völkerrechtlich illegalen israelischen Besatzern auf den Golanhöhen,sind dort noch reihenweise "Aufständische" - radikale Islamisten - vor den Golanhöhen,die Israel direkt unterstützt mit sämtlichen notwendigen Ausrüstungsgegenständen,Lebensmitteln & Waffen."

Was für ein Unsinn.
Auf dem syrischen Teil der Golanhöhen befinden sich noch Drusen, die teilweise gegen und teilweise für Assad kämpf(t)en, diverse Rebellengruppen und islam. Gruppen. Letztere werden aber nicht von Israel unterstützt.

Sie haben auß. d. zeitlichen Ablauf südöstl. der Golanhöhen wohl nicht verfolgt. Zunächst hatten dort Rebellengruppen die Oberhand, bis dann nach mehreren lok. Offensiven Al-Kaida-Gruppen, allen voran die al-Nusra-Front einige Dörfer regelrecht überrollten. Die al-Whalid Army wurde 2016 gegründet, kontrolliert nur einen kleinen Kessel und hat(te) nur zwischen 1100 (2016) und 1500 Mann. Zwar bekannte sich die Gruppe zum IS, logistisch konnte die Gruppe aber nie vom IS versorgt werden.

09:39 von guckloch212

«Der Iran hat seit 200 Jahren keinen Nachbarstaat angegriffen und so bewiesen, dass er verantwortungsvoll mit eigenem Militär umgeht.»

Wenn Sie 200 Jahre in der persischen Geschichte zurück blicken, sehen Sie verschiedenste Staatsformen und Regierungen. Keine einzige davon hat sich jemals außenpolitisch-militärisch so exponiert, und in die Angelegenheiten der Nachbarländer eingemischt, wie es das Mullah-Regime seit 1979 tut.
Schah Reza Pahlevi (von 1953 - 1979) war auch alles andere als ein Demokrat. Aber er hat ISR nie bedroht oder "indirekt" angegriffen!

«Hat jetzt Russland auch das Recht, Luftschläge gegen NATO-Stellungen im Baltikum, in Polen, in Rumänien und in Skandinavien zu praktizieren, weil Russland keine NATO-Truppen nahe seiner Grenze dulden möchte?»

Ist RUS jemals von NATO-Territorium aus angegriffen (mit Raketen beschossen) worden? - Nein, ist es nicht!
Daher ist es ein untauglicher Vergleich, den Sie hier wählen …

Heimtückisch überfallen

Seit Jahren lese ich, dass Israel seine Nachbarn tyrannisiert, Krieg forciert und Grenzen mit Gewalt erweitert. Fast täglich lese ich davon, dass es Raketenangriffe auf Iranische Stellung durch vermutlich Israel gibt. Wer genau ist nun in der heimtückischen Stellung?

Das diese "Grenzsicherungen" zufällig nach den provozierenden Raketenangriffen auf iranisches Militär, dem Besuch des US-Vertreters und dem Aufkündigen des Atomabkommens passieren, glaube ich nicht. Da unterstütze ich die Meinung jener, die glauben, dass hier ein Krieg vorbereitet wird.

War Games

Gefährliche Spiele, die in der Welt gespielt werden.

Doch was viele Herren und Damen von Washington bis nach Jerusalem außer Acht lassen...

Es geht um Menschen und deren Leben... um deren Lebensqualität und die Perspektiven, die sie in ihrem Leben haben.

Manches Mal - wenn man die amerikanische Politik hört - hat man den Eindruck, dass der nahe Osten nur aus ausbeutbaren Bodenschätzen, radikalen Islamisten und ungebildeten Kuhhirten besteht.

Das die derzeitige israelische Regierung unter dem Strich in ihrer Vormachtstellung (wirtschaftlich, wie militärisch) profitiert, wenn sich die anderen Staaten in den Haaren liegen und Kriege / Stellvertreterkriege führen... ist ein kurz gedachter Irrweg.

Frustration, Radikalisierung, Terror, mehr Krieg, mehr Flüchtlinge und mehr Probleme für Afrika, Europa und die Welt - das wird das Resultat sein.

Die Welt wird alles - nur nicht sicherer.

09:41 von karlheinzfaltermeier

Man stelle sich vor, die Luftwaffe eines Nachbarstaates würde einen israelischen Flugplatz angreifen, mit der Begründung einer "gefühlten" Bedrohung!

Isreal reagiert nicht auf gefühlte sondern tatsächliche Bedrohungen, die sich beispielsweise in iranischen Raketenlieferungen an die iranischen Schiitenmilizen in Syrien bemessen. Dass diese auch für Angriffe auf Israel genutzt werden, haben diese Organisationen bereits vielfach exemplifiziert.

Ich glaube, momentan sollte sich der Iran eher "bedroht" fühlen!

Eine absurde Behauptung angesichts der Tatsache, dass es im Artikel darum geht, dass auf den Golanhöhen aus Angst vor einem Angriff die Sicherheitsvorkehrungen verstärkt und Luftschutzbunker geöffnet werden ...

schabernack um 09:51 von

"Auf der anderen Seite übersehe ich aber nicht die ständigen verbalen Provokationen verschiedener arabischer Staaten gegen Israel. Erst recht nicht die ständigen "kleinen militärischen Nadelstiche". Sei es der Raketenbeschuss aus Gaza, dem Libanon, oder der von den Golan-Höhen."

Richtig. Und gerade von den Golanhöhen wurde vor der Besetzung durch Israel von syrischen Einheiten gerne auf bewaffnete Farmer und unbewaffnete Zivilisten in den Tälern geschossen. Mal mit Artillerie, mal mit Mörsergranaten, und dann auch zur Abwechslung mal mit Scharfschützengewehren.

So sehr man sich damals die Rückgabe unter "Land gegen Frieden" gewünscht hat, so ist leider heute klar, dass über Jahrzehnte an eine Rückgabe nicht zu denken sein wird, da sich Israel eine Bürgerkriegszone direkt am Grenzzaun des eigenen Kernlandes nicht leisten kann und auch nicht hinnehmen wird.

@9:51 werner1955

Das nennt man - gelinde gesagt - einseitige Wahrnehmung, härter formuliert: Die Wiedergabe der Propaganda von israelischer Regierungsseite. Und: nein, das ist nicht antisemitisch; das kritisiert die gegenwärtige Politik Netanjahu's und seiner Mannschaft. Das ist erlaubt und in meinen Augen auch geboten.

Wieso rechnet Israel mit einem Angriff von Iran?

Der Iran hat im Gegensatz zu Israel noch kein Land angegriffen.
Noch nie ging von Iran ein Angriff aus.
Daran könnten sich etliche Länder, der westlichen Werteallianz ein Beispiel nehmen.

@schabernack um 09:51Uhr

Meiner Meinung nach beruht die Gründung von Israel, unabhängig von der Aufzählung von gehaltenen oder gebrochen Verträgen oder UNO-Beschlüssen überwiegend auf dem "schlechten Gewissen" der Welt. Man konnte es sich auch nicht vorstellen bzw. nahm es in Kauf, daß diese Gründung sowohl damals, als auch heute als Begründung oder Entschuldigung oder Rechtfertigung mißbraucht wird. Unter diesem Gesichtspunkt ist es irrelevant, ob Ihnen die Siedlungspolitik mißfällt oder ob Sie Netanjahu "mögen" oder nicht . Interessant ist aber, daß Sie offenbar das King-David-Attentat oder das Lillehammer-Attentat oder die Vanunu-Entführung usw. ignorieren bzw. verharmlosen und relativieren. Meinen Sie nicht, daß diese Vorkommnisse die israelisch-moralische Rechtfertigung untergraben? Oder zählt nur die Anzahl der Opfer? Oder glauben Sie, daß die Planungen der Hisbollah in Teheran stattfinden?

@schabernack, 9:51

Man muss (!) schon bedenken und berücksichtigen, welchem Druck Israel seit zig-Jahren von den Nachbarländern aus ausgesetzt ist …

Wenn ich beschließe, in einen Ameisenhaufen oder einen Bienenstock zu ziehen, dann werde ich von Anfang an unter großem Druck stehen. Aufgrund dieses Drucks nun allerdings die Ameisen oder die Bienen als Aggressoren zu bezeichnen, gegen die ich mich legitim zur Wehr setzen darf (schließlich greifen sie mich ständig an) und zwar unter Zuhilfenahme von Insektengift (weil ich ja nichts anderes habe), das hat schon was. Und wenn meine Dorfgemeinschaft dann auch noch kommt und ruft "seht nur, er wird völlig grundlos bedroht und angegriffen, dem müssen wir helfen!", dann wird's in meinen Augen langsam aber sicher absurd.

Am 09. Mai 2018 um 09:51 von werner1955

"Israel rechnet mit einem baldigen Angriff Irans"

Israel greift ständig andere Länder an.

um 08:30 von Shantuma

Zitat:
"Der Iran hat auch sonst keine enge Verbündeten, außer Syrien. Aber Syrien wurde ja von der Koalition der Völkerrechtsbrecher schon soweit destabilisiert, dass es in diesem Konflikt keine Rolle mehr spielen wird."
Zitat Ende.

Der Iran hat sowohl Russland als auch China hinter sich, das haben diese beiden Länder schon mehrfach bekundet.
Wenn der Iran ernsthaft von Israel angegriffen wird, könnte das schlimme Folgen für Israel haben.

Der Iran handelt nicht mehr in Dollar....

... und wird nun angegriffen, so wie damals Libyen und der Irak, als Saddam Hussein und Gaddafi, sich ebenfalls vom Dollarhandel verabschiedet haben.
Nur ist der Iran mit seinen Verbündeten, Russland und China, eine ganz andere Hausnummer.
Israel und Saudi Arabien könnten dabei fürchterlich aufgerieben werden.

um 09:33 von derkleineBürger

"Heim ins Reich holen"

Unglaublich welche Methode Sie hier anwenden mit verdrehen - und solch einer Aussage - heimlich unterschwellig unterstellen - typisch - oh man wo bleibt die objektive Diskussion?

DIe Situation spitzt sich zu.

Europa befindet sich rein strategisch genau zwischen den Stühlen der beiden Großmächte. Europa befindet sich ideologisch in einer uneinig agierenden Position und hat es verpasst sich in der Obama Ära gemeinsam zu positionieren. In dem so enstandenem Vakuum, das Europa nun schwächt, wird in der Weltpolitik wieder das, was seit Obama zugunsten des Iran und zu Ungunsten Israels propagiert und verankert wurde, langsam aber sicher durch Trump wieder rückgängig gemacht. Das ist meine Meinung.

Es greift iranische

Es greift iranische Bedrohungen in Syrien an, da sonst niemand dem Iran Einhalt gebietet.
Der Iran will Israel auslöschen, nicht anders herum!!

um 09:33 von derkleineBürger

Geschichtsvergessen sind Sie auch noch.....der Sechstagekrieg begann weil Ägypten Israelische Schiffe - welche für die Versorgung der Bevölkerung unverzichtbar waren - gesperrt hat und zig Panzer auffahren lies!
Dass arabische Einheiten ständig Israel offen angegriffen haben ist noch eine Nebensache!

Na ja, Leute wie Sie denken wohl dass man jemanden zuerst mal das Messer in den Leib rammen muss, bevor es erwiesen ist dass ich angegriffen werden und ich mich verteidigen dann - da hoffe ich dass Ihnen das nie passiert!

um 09:32 von Nachtwind

Tja, vermutlich hatten wir mit unterschiedlichen Leuten Kontakt, denn diese Drusen wollten keinesfalls mehr zu Syrien gehören!

um 08:41 von VoyageurReticent

"Die Iraner sind nicht dumm und auch alles andere als Barbaren."

Nein, die Iraner sind nicht dumm, bei zweiter Ausführung kann man sich streiten - wenn Menschen öffentlich hingerichtet (erhängt oder gesteinigt) werden und Hände abgehackt werden!

"ich verstehe, dass es fuer viele kommentatoren hier unzumutbar ist, dass israel raketenstellungen angreift, welche auf ihn zielen."

Sie schrieben es selber:Zielen ,und das auch nur vielleicht .Behaupten kann man viel ,aber ist das ein Grund Präventiv einfach Raketen in ein Nachbarland zu schiessen? Wenn irgendein anderes Land sowas machen würde wäre der Aufschrei gross :Angriff ohne Kriegserklärung,aber da es ja >Israel ist ist es ja egal ,die dürfen machen was Sie wollen und jammern dann noch Sie wären die Opfer.Tatsächlich sind Sie aber die Täter ,die Israelische Regierung

@ DerGolem

""Einige Foristen hier sind der Ansicht, sie seien über sämtliche Vorfälle, an sämtlichen einzelnen Tage und über sämtliche Hintergründe aller Aktivitäten seitens der Israelis, der Hisbollah und syrischer Aktivisten unterrichtet.

Ich nehme an, diese Foristen haben einen besonders heissen Draht nach Damaskus und Teheran.
Einen heissen Draht nach Jerusalem brauchen sie ja nicht. Das Vorurteil besteht ja schon seit 70 Jahren somit ist das Tagesgeschehen hinsichtlich der Sicherheitslage Israels für diese Leute völlig uninteressant.

Die Hunde bellen und die Karawane zieht weiter - oder noch netter: was kümmert es die stolze Eiche, wenn sich ein Eber daran reibt....""
Möglich ,aber dann wundern Sie sich nicht über eine Zunahme der Aversion gegen Israel und die wird sich in den nächsten Jahren wohl eher verstärken,dann wird die Rinde der ach so stolzen Eiche wohl irgendwann abgerieben sein.

Der Iran will Israel

Der Iran will Israel auslöschen, das haben seine Führer nicht nur einmal gesagt und dass sie jeden unterstützen der Israel schaden will sollte der Welt bekannt sein

Bitte belegen!

09:51 von werner1955
"Seit 70 Jahren wird Israel von Nachbar heimtückisch überfallen und Angegriffen."
Sie haben dafür sicher Belege? Und bitte nicht "seit" und "vor" verwechseln!
Und wenn Sie schon einmal dabei sind, können Sie sicher auch, anhand von Landkarten, diesen Satz mit einbeziehen:
"...sei der Zivilschutz auf den Golan-Höhen angewiesen worden, Schutzbunker für die Zivilbevölkerung zu öffnen. "
Israel öffnet für ihre (israelische) Zivilbevölkerung Schutzbunker auf syrischem Territorium?

@karlheinzfaltermeier

Völlig Ihrer Meinung,aber den bezahlten Claqueuren ist eh egal was jemand schreibt .Die verfolgen nur Ihre Linie ,eben die bezahlte

Um 09.51 von werner1955: Falsch

Ob Israel seit Jahrzehnten angegriffen wird darf bezweifelt werden. Meines Wissens ist seit geraumer Zeit Israel der Agressor, auch wenn man das als Deutscher nicht denken oder schreiben darf.

Selbst im Artikel steht das Israel aufgrund „seines“ Raketen Angriffs mit Vergeltung rechnet.

Nehmen wir noch die brutale Siedlungspolitik Israels mit ins Boot muss man schon recht naiv sein Israel als nur Gut zu bezeichnen. Im Prinzip ist Israel politisch im Moment mit rechten Nationalismus pur zu bezeichnen. Wieder fehlende Werte die es auch in dieser Religion von Grund auf gibt. Übrigens wie bei allen anderen Religionen auch!

Vergangenheit immer wieder.
Und daher könnte man tatsächlich von einem Gegenangriff sprechen. Allerdings hat Syriens Regierung aktuell derart viel im eigenen Land zu tun, dass eine solche Reaktion wohl eher unwahrscheinlich ist.
Aber ruhig schon mal den nächsten eigenen unrechtmäßigen Angriff vorbereiten. Mit Kriegen kann man auch gut von innerstaatlichen Problemen ablenken. "Seit 5:45 h wird zurückgeschossen!" hat sich schon früher bewährt. (Warum nicht aus der Geschichte die falschen Schlüsse ziehen?) MfG

Israel provoziert seit 70

Israel provoziert seit 70 Jahren mit Siedlungsbau und "Apartheidpolitik".
Präventiv zurückschlagen ist wohl eher spaßig gemeint, oder?
Im übrigen hat der iran/persien auch mal das stück land besessen, das nun israel ist. Wie rechtfetigt such nun israels Anspruch, wenn es jedem mal gehört hat. So auch den Römern, den Griechen und den Ägyptern.

Nicht daß ich den Juden Ihr land abspreche, aber sie müssen auch anerkennen, daß dort auch andere Leute heimisch waren/sind.

Israel zeigt sich streitsüchtig

Das lässt sich aus ihrer Propaganda erkennen.
In Zeiten zunehmender Wissenschaftsgläubigkeit bindet die Juden nurmehr die "Sorge um Israel". Ohne massive Subvention von aussen wäre Israel auch nur ein Levantestaat von vielen und erlitte das gleiche Schicksal.
Das aber würde einen erneuten Exodus hervorrufen. Das kann keiner wollen.

krieg

...warum spricht es denn keiner einmal klar aus, dass die USA, Israel und Saudi Arabien Krieg gegen den Iran führen wollen. Es scheint doch nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Der Rückzug aus dem Atomabkommen, direkte Reaktion Israels und Bomben aud Syrien, Die Show des israelischen Premiers und die Annäherung Israels und Saudi Arabiens. Die enorme Aufrüstung Saudi Arabiens. Bitte warum, warum spricht das niemand aus, aber alle scheinen es zu wissen. Warten wir wieder bis es zu spät ist?

Blutspur der Menschheit - Frieden ist die Ausnahme

Man sollte die Nationen des Mittleren und Nahen Ostens doch endlich mal in Ruhe die Lage untereinander klären lassen.
Die ewigen Kleinscharmüzel gehen einem echt auf den Keks! Der Hass zwsichen den Gruppen ist soweit aufgestaut, dass es ohnehin kein zurück mehr gibt.
Habt also endlich den Mut mit allen Mittel solange aufeinander einzudreschen, bis alle - d.h. der Rest, der dann übrig bleibt - wieder den Frieden wollen.
Der 30 Jährige Krieg und der 1. und 2. Weltkrieg sind da die besten Lehrbeispeile menschlichen Verhaltens - die Summe aller bösen Gedanken, gepaart mit der unendlichen Agressionsbereitschaft dem Nächsten den Schädel für Ideologien, Religionen oder Rassenwahn den Schädel einzuschlagen führen nach wie vor zu Kriegen.
Sind die kollektiven Agressionen auf dem Berg von Millionen von Toten dann abgebaut, denkt man eher über Frieden nach - vor allem, wenn der Elite die Untertanen ausgehen oder wie nun mit den ABC-Waffen selber vom kollektivem Sterben betroffen sind.

re hammer

" vermutlich hatten wir mit unterschiedlichen Leuten Kontakt, denn diese Drusen wollten keinesfalls mehr zu Syrien gehören!"

Ist ja wunderbar, dass Israel darauf Rücksicht nimmt, unter wessen Herrschaft jemand leben will.

Dann dürfen wir ja wohl mit baldiger Beendigung des Besatzungsregimes in der Westbank rechnen?

um 11:04 von hammer: " um

um 11:04 von hammer:
"
um 09:33 von derkleineBürger
Geschichtsvergessen sind Sie auch noch.....der Sechstagekrieg begann weil Ägypten Israelische Schiffe - welche für die Versorgung der Bevölkerung unverzichtbar waren - gesperrt hat und zig Panzer auffahren lies!
"

Wollen Sie jetzt den japanischen Angriff auf die USA umdeuten ?
...Rohstoffe wie Erdöl, Gummi, Zinn und Nickel waren auch damals für Japan "unverzichtbar" & die USA unterstützte nicht Japan bei der Förderung und Produktion...

Wollen Sie jetzt auch den dt. Angriff auf die SU umdeuten ?
...die SU zog damals auch zusätzliches militärisches Gerät in Europa zusammen...

...& eine Seeblockade ?

1. israelische Schiffe hätten auch anders Israel erreichen können
2."Kubakrise"- Seeblockade da "voll in Ordnung"
3. Seeblockade Gaza durch Israel auch "voll in Ordnung"

10:07 von karwandler / @schabernack, 09:51

«Erst recht nicht die ständigen "kleinen militärischen Nadelstiche". Sei es der Raketenbeschuss aus Gaza, dem Libanon, oder der von den Golan-Höhen.»

«Sie phantasieren. Weder aus dem Libanon noch auf die Golan-Höhen werden Raketen gegen Israel abgeschossen.»

Ich mag mich irren.
Phantasieren tue ich definitiv nicht.

Ich empfinde es als sehr bedauerlich, dass Sie so gut wie nie auf Beiträge anderer Foristen antworten können, ohne diese als "Phantasten", "völlig Unkundige" o.ä. zu charakterisieren.

Wie gesagt, ich mag mich bzgl. der Raketen aus dem Libanon und von den Golan-Höhen irren. Ich hätte es nicht gesagt, wenn ich es nicht so in Erinnerung hätte. Aber vielleicht habe ich mich getäuscht.

Es gab in den lezten Monaten einige Threads, an denen wir beide beteiligt waren. Dass ich niemand bin, der leichtfertig "etwas in die Manege wirft, um Stimmung für/gegen zu schüren", dürfte Ihnen aufgefallen sein.

Evtl. berücksichtigen Sie das vor dem "Abwatschen". Nicht nur bei mir …

Israel rechnet mit einem

Israel rechnet mit einem israelischen Angriff auf den Iran und träumt immernoch davon es gelänge ihm, diesen Angriff als Selbstverteidigung darstellen.

Die israelische Atomwaffenpolitik bei gleichzeitiger Kriegshetze gegen den Iran ist unerträglich selbstherrlich und scheinheilig.

@ Hador - 07:33 h: Aber die Drohung ist noch lange ...

kein Angriff.
Abgesehend davon, dass die Regierungen Israels sich insoweit als aggressiver (und effektiver) erwiesen haben. (Besetzung Golan-Höhen, Siedlungspolitik)
Hier wird doch immer so gerne nach Beweisen gerufen, - warum muss Israels Regierung die nie vorlegen. Man könnte es doch machen wie Bush, - einfach ein paar Tieflader entsprechend betiteln...
DT nimmt das sicher gerne auf. MfG

um 11:35 von schabernack

Sie irren sich nur von den Raketen vom Golan (oder irre ich), alles andere und noch weitere Grenzen wären aber zusätzlich zu nennen!

Also - ganz egal woher die Raketen nun auch überall her kommen - Israel wird ständig angegriffen - seit bestehen!

Alarm! Alarm?

Über Krieg wird lammentiert, doch liegt er in der Natur des Menschen begründet.
Der Mensch ist eben nicht die "Krone der Schöpfung!" sondern ein Raubtier mit Großhirn, dass ihn trotz seiner körperlichen Schwäche einen Überlebensvorteil verliehen hat. Im Kleinhirn hat noch alle tierischen Verhaltensweisen und diese per Großhirn "kultiviert", dessen Ergebnis wunderbar bei Paulus im Römerbrief 1.18 vor 2000 Jahren dargestellt werden, was belegt, dass Krieg, Mord und Todschlag, Raub, Betrug und Missbrauch, ja bis hin zur Zerstörung der Umwelt aus Gewinnsucht, im "System Mensch" liegen.
Gerade die Polizei weiß ein Lied davon zu singen, denn mit ca 6 Millionen Straftaten pro Jahr allein in Deutschland kann man auch von "Krieg" sprechen - doch darüber regt sich keiner auf.
Der Druck im "Hassdampftopf" des Nahen und Mittelern Ostens steigt, und er wird sich sicher explosiv entladen, denn für "Hass" ist noch kein Ventil, außer Krieg erfunden worden - und von "Umkehr" will keiner was wissen.

um 10:07 von karwandler

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland
/aus-dem-libanon-raketen-auf-israel-
abgeschossen-1854687.html

Nur mal eine ohne viel getöse nachgeforschte Nachricht - da gäbe es wohl noch etliches!
Aber bestimmt wissen Sie es dennoch besser!

um 11:33 von derkleineBürger

"1. israelische Schiffe hätten auch anders Israel erreichen können"
Soll das jetzt witzig gemeint sein ?

"2."Kubakrise"- Seeblockade da "voll in Ordnung""
Wer sagt das und was hat das mit der damaligen Situation in Israel zu tun?

"Seeblockade Gaza durch Israel auch "voll in Ordnung"
Wenn Raketen aus Gaza seit Jahren immer nach Israel abgefeuert werden und das angedroht wird - klar, das ist Selbstverteidigung! Lass keine Raketen fliegen und alles weitere erübrigt sich - so einfach ist das!"

re schabernack

"Ich empfinde es als sehr bedauerlich, dass Sie so gut wie nie auf Beiträge anderer Foristen antworten können, ohne diese als "Phantasten", "völlig Unkundige" o.ä. zu charakterisieren.
Wie gesagt, ich mag mich bzgl. der Raketen aus dem Libanon und von den Golan-Höhen irren. Ich hätte es nicht gesagt, wenn ich es nicht so in Erinnerung hätte. Aber vielleicht habe ich mich getäuscht."

Ich reagiere allergisch, wenn mit Unwahrheiten argumentiert wird. Sie haben Recht, ich hätte bei Ihnen einen bedauerlichen Irrtum annehmen sollen. Leider ist es hier aber die Ausnahme, dass Unwahrheiten anders denn als gezielte Desinformation verbreitet werden. Oder eben aus derber Unkenntnis.
Insofern entschuldige ich mich für diesen Fall.

re hammer

"Nur mal eine ohne viel getöse nachgeforschte Nachricht - da gäbe es wohl noch etliches!
Aber bestimmt wissen Sie es dennoch besser!"

Auf jeden Fall weiß ich, dass mich eine Meldung aus dem Jahr 2009 nicht überzeugt.

RE:VoyageurReticent

Ein Zitat von Ali Chamenei dem Staatsoberhaupt des Iran, bezüglich Israel aus dem Jahre 2012 zu lesen bei Wiki:
„Bald wird sich die Welt vom zionistischen Regime, diesem Krebsgeschwür, befreien. Iran wird jedem helfen, der das zionistische Regime bekämpft, so wie es schon in der Vergangenheit Hisbollah und Hamas geholfen hat.“

Und nun tauchen an der israelischen Grenze iranische Truppen auf und die Israelis sollen einfach zusehehen, wie die das Militär in Stellung geht.
Die Provokation geht eindeutig vom Iran aus !!!!

11:56 von karwandler

«Insofern entschuldige ich mich für diesen Fall.»

Diese Entschuldigung nehme ich gerne und ohne Probleme an.

Und sehe sie als gute Basis für eine "angenehm-angemessene" zukünftige Kommunikation mit Ihnen, die ich auch nie in Zeifel gezogen habe!

Israel wird sich verteidigen

Israel ist ein kleiner demokratischer Staat, dessen Bewohner die Wüste urbar gemacht haben und friedlich leben wollen. Aber dieser Staat ist von außen aus allen Richtungen bedroht, erst recht vom theokratischen Regime im Iran. Meine ganze Sympathie gehört Israel.

RE:Mischpoke West

"Vielleicht um sich gegen den Agriff Israels zu wappnen?"

Iran muss sich in Syrien gegen einen Angriff von Israel wappnen???

Wohl kaum!

Gruß Hador

RE:Mischpoke West

Denn die Iraner sind nicht so doof und lassen es auf einen Krieg mit Israel ankommen (als Angreifer). Die USA würden das nicht hinnehmen. Und das wissen die.

Da würde ich mich nicht darauf verlassen!
Zudem hat der Iran die Hisbollah und die Hamas, als verlängerten Arm, um Israel anzugreifen.

Gruß Hador

@ VoyageurReticent

Übrigens, komisch wie der 'Westen' auch bzgl. Golan / Krim wieder mal mit zweierlei Mass misst. Dabei wollen die Krimbewohner zu Russland gehören. Wollten sich die Golan-Bewohner Israel anschliessen? Ich bezweifle es...

Ich sehe es genau umgekehrt. Die Bewohner des Golan sind vermutlich gerne bei Israel. Aber was sollen die ukrainischen Krim-Bewohner bei einer korrupten Supermacht?

Allein durch die Gründung

Allein durch die Gründung Israels wurde anderen etwas weggenommen. Auch wenn das nun Völkerechtlich OK war, ist denen, die etwas genommen bekamen, das doch egal.
Andererseits hat diese Gegend immer mal jemand anderem gehört. Daraus lässt sich für NIEMANDEN ein Anspruch ableiten. Sogesehen ist es völlig OK, daß es nun Israel gibt, die das Land von England geschenkt bekamen.
Eine Begründung "wir waren schonmal da" geht nun nicht. Da werden mir die neuen Bewohner Siebenbürgens oder Oberschlesiens wohl recht geben. Sie bekamen es vermacht.
Daran soll nicht gerüttelt werden. Aber da muß man sich mit seinen neuen Nachbarn mal irgendwie aussprechen.
Oder wollen sie es weiter mit Andrea Nahles' "ätschi" bewenden lassen?

m 12:06 von karwandler

das war mir schon klar - ich möchte Sie auch nicht überzeugen, sondern Ihnen vor Augen führen dass ihre Glasklaren Aussagen sich manchmal eben auch als "dicke Luft" auflösen!

Grundsätzlich lasse ich mich leider verleiten etwas aggresiv zu schreiben, aber wenn manche immer meinen dass sie alles genau wissen, dann muss man mal daran erinnern dass es unterschiedliche sichtweisen gibt und die alle vielleicht ein Stück Wahrheit beinahlten aber eben insgesamt auch nur Stückwerk sind. Wahrheit - wer kann sie kennen ? Da sind wir alle vom Problem viel zuweit weg und können nur aus dem was andere Berichten herauslesen und uns eine Meinung bilden - alles legitim!

Völkerrecht ?
darf man jetzt jeden "souveränen" Staat nach belieben angreifen

Gewartet

Auf die Gelegenheit hat Netanjahu - nicht Israel!- doch schon lange gewartet.

von Schabernack um 11:35

10:07 von karwandler:
«Sie phantasieren. Weder aus dem Libanon noch auf die Golan-Höhen werden Raketen gegen Israel abgeschossen.»

schabernack:
"Ich mag mich irren.
Phantasieren tue ich definitiv nicht."

Mörsergranaten und Artilleriegeschosse aus Syrien landen hin und wieder auf dem Gebiet der israelisch besetzten Golanhöhen, auch Maschinengewehrkugeln schlugen mitunter im Grenzgebiet ein. Da durch Radarortung und Drohnenüberwachung die Abschussorte von Artilleriegranaten meist ermittelt werden können, antwortet die IDF dann üblicherweise mit eigenem Artilleriefeuer auf die georteten Stellungen. Dabei ist meist unklar, ob es sich um Provokationen, oder "nur" um Irrläufer handelt.

@ DerGolem - 07:56 h: Immer interessant, dass ...

viele Völkerrechtsbrüche der Regierung Israels mit dem berechtigten Sicherheitsinteresse dieses Staates begründet werden, ohne aber den jeweils anderen Staaten dasselbe zuzugestehen.
Und wer für wen die größere Bedrohung ist, insbesondere bezogen auf Israels Bevölkerung und die palästinensische, lässt sich meines Erachtens relativ gut an der Zahl der Toten und Verletzten ablesen.
Da kommt der Staat Israel nach internationalen Einschätzungen nicht so gut weg. Klar, die eigenen Statistiken sagen naturgemäß was anderes, weil auch 5-jährige Steinewerfer schnell zu Terroristen erklärt werden. MfG

@ Harald Goldscheitel

"Und nun tauchen an der israelischen Grenze iranische Truppen auf und die Israelis sollen einfach zusehehen, wie die das Militär in Stellung geht.
Die Provokation geht eindeutig vom Iran aus !!!!"

Hätten wir damals nicht 2012 die syrischen Aufständischen finanziell, logistisch und sogar personell unterstützt, wäre der Aufstand durch Assad schnell zerschlagen worden.

Hundertausende syrische Menschen würden dann wohl noch leben und Assad hätte nicht Russland und den Iran um Hilfe bitten müssen, sodass die jetzt mit Ihren Einheiten unmittelbar neben Israel agieren.

Kurz: Hätte sich der Westen einfach mal rausgehalten aus all der Gemengenlage im Nahen Osten, statt "regime change" zu schreien, gäbe es heute nichts, worüber man noch diskutieren müsste. Weder gäbe es eine globale Migrationsbewegung, die unsere Sozialsysteme in Europa überlastet, noch wären abertausende Familien ausgelöscht oder getrennt worden.

re schwer gestört

"Israel ist ein kleiner demokratischer Staat, dessen Bewohner die Wüste urbar gemacht haben und friedlich leben wollen."

Friedlich leben wollen und und die Nachbarschaft mit militärischer Besatzung unterdrücken?

Klingt für mich inkompatibel.

@ schwer gestört

"...dessen Bewohner die Wüste urbar gemacht haben und friedlich leben wollen."

Sehr romantisch von Ihnen. Frage: Was hätten die Palästinenser gemacht, wenn man Ihnen Ihr Land nicht geraubt hätte?

"...aber dieser Staat ist von außen aus allen Richtungen bedroht..."

...und er unternimmt alles, um dieses Bedrohungsszenario aufrechtzuerhalten, denn wie sonst könnte man sich weiterhin als Opfer stilisieren?

"Meine ganze Sympathie gehört Israel."

Meine nur bedingt. Den Menschen ja, der israelischen Politik nein.

Angriffe auf Israel

Israel wurde schon desöfteren von seinen Nachbarn militärisch massiv angegriffen...jedesmal konnte die israelische Armee diese Angriffe abwehren...die Vergrößerung seines Territoriums war dabei - wie hier manche unterstellen - nicht die Absicht...lediglich Pufferzonen - wie u.a. die Golanhöhen - sind zur Sicherheit Israels geschaffen worden. Die zuletzt eroberte Sinai-Halbinsel wurde komplett an Ägypten zurückgegeben. Israel muß sich gegen Aggressionen aus dem Iran, gegen die Hizbollah und der militanten Hamas ständig
wehren bzw. vorbeugen. Wenn diese Aggressivität aufhören würde, könnte sich Israel militärische Prävention auch in den Nachbarländern ersparen. Eigentlich sollten sich alle Länder dort der friedlichen Entwicklung ihrer Bevölkerung widmen.

@ Australitis

Die illegitime Unterstützung von Hisbollah und Hamas wollen Sie doch wohl nicht ausklammern, oder?

Aber an sich bin ich bei Ihnen: Im Vergleich z.B. zu den USA oder RU ist der Iran diesbezüglich noch ein Waisenknabe.

Endspiel Iran gegen Saudi Arabien

Wer gewinnt das Endspiel um die Vormachtstellung im Nahen Osten?
Was macht die Türkei oder der Iran in Syrien?
beide Länder wollen Israel ausradieren. Daher ist die Reaktion Israels nur verständlich da es weder um ein Freundschaftsspiel geht noch um die Existenz des einzigen demokratischen Landes im Nahen Osten, sondern es geht um das Überleben einer gejagten Volksgruppe.

Zu "Ausgemerkelt um 06:34 Uhr"

Befassen Sie sich doch einfach mal mit der Geschichte Israels seit dessen Staatsgründung 1948. Vielleicht revidieren Sie dann ja Ihre Meinung darüber, wer wen ständig angreift oder terrorisiert.

@Phonomatic um 10:24Uhr

Für Sie reicht also schon die Unterstützung oder teilweisen Ausrüstung einer, zugegebenermaßen terroristischen Organisation, aus um militärisch einen Nachbarstaat anzugreifen? Diese Ansicht ist zumindest interessant und ich frage mich, warum die damalige UdSSR nicht US-Einrichtungen in Afghanistan oder Pakistan angegriffen hat, denn es waren die USA, welche die Taliban bezahlten und belieferten. Das sollte eigentlich auch Ihnen bekannt sein! Aber niemand sprach von den USA, sondern nur von den Taliban und Mudschahedin! Warum tun Sie also so, als ob die Hisbollah Teheran unterstehen würde?

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: