Ihre Meinung zu: Proteste gegen Putin: Polizei nimmt Nawalny fest

5. Mai 2018 - 14:31 Uhr

Kreml-Kritiker Alexej Nawalny ist während einer Demonstration in Moskau festgenommen worden. Die Proteste richteten sich gegen die Amtseinführung Putins. Die Opposition spricht von russlandweit mehr als 350 Festnahmen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.88889
Durchschnitt: 1.9 (9 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

nicht genehmigte Demo

200 Festnahmen russlandweit.......ist das ne Meldung......?!

Vergleich

Was würde in Deutschland mit Demonstranten passieren, die an einer nicht genehmigten Demonstration teilnehmen?
Mich würden die Hintergrundinformationen interessieren, warum diese Demonstrationen nicht genehmigt wurden. Aus Sicherheitsgründen oder Willkür oder...?

14:37 von Franz.Graumann

>>200 Festnahmen russlandweit.......ist das ne Meldung......?!<<

Ja

Die Demo war genehmigt

aber es dürften nur bestimmte Straßen benutzt werden, als Nawalny dann aufgerufen hat nicht genehmigte Wege zu benutzen und die Polizei provoziert hat, wurde er und seine Genossen verhaftet. Wenn das in D sein würde, in Berlin, würde man genauso vorgehen.

Er hat bewusst provoziert und eine gesetzliche Antwort bekommen! In D geht man genauso so vor!

Wo liegt der Unterschied?

01. Mai 2017: Knapp 100 Festnahmen. Polizei in Apolda mit Steinen und Böllern angegriffen. In Apolda hat die Polizei am Montag mit einem Großaufgebot eine nicht genehmigte Demonstration aufgelöst. Dabei gab es massive Angriffe auf die Beamten.

Hat Putin

das nötig. Er ist doch so beliebt und kriegt 80% der Wählerstimmen. Dann braucht man doch keinen festnehmen.

Proteste gegen Putin

Endlich regt sich auch in Russland die Demokratie.

@Spion Lemon

"Hat Putin
das nötig. Er ist doch so beliebt und kriegt 80% der Wählerstimmen. Dann braucht man doch keinen festnehmen."

das eine hat doch mit dem anderen garnichts zu tun,
wenn es Festnahmen gab dann doch wohl eher weil die Demonstranten gegen irgendwelche Gesetzte verstoßen haben, das ist hierzulande nicht anders, da werden die Personalien festgestellt & in manchen Fällen gibts ne Anzeige & ne Geldstrafe........fertig....
in Moskau wird täglich für oder gegen was demonstriert, wie hierzulande auch......wen interessierts.......?

Putin und die Kritik

@ Spion Lemon: "Er ist doch so beliebt und kriegt 80% der Wählerstimmen. Dann braucht man doch keinen festnehmen."

Denk mal als Normalsterblicher so. Leider werden Führer, die von Ja-Sagern umgeben und nur Schmeicheleien hören, ein wenig sensibler, was Kritik anbelangt. Des russischen Präsidenten Helfer sorgen ja permanent für eine positive Beschallung, da sinkt die Frustrationstoleranz enorm.

Andere haben es da schwerer bzw. werden besser trainiert, um mit Kritik umzugehen . Der amerikanische Präsident z.B. muss seine Frustrationstoleranz in Konfrontation mit den Medien andauernd üben und wird gezwungen, Verantwortnung für sein Handeln zu übernehmen.

Der russische Präsident wird aber nicht herausgefordert und muss Verantwortung übernehmen. Er darf groß vom Zarentum träumen, während seine Helfer ihm im übertragenem Sinne die "Pampers anliegen."

Kritik tut dann doppelt weh.

Beste Grüße

Sergej

Proteste gegen Putin:Polizei nimmt Nawalny fest....

An den Mehrheitsverhältnissen im Land läßt ja wohl nichts deuten:Mehr als 70 Prozent für Putin und 12 Prozent für Grudinin,den Kandidaten der linken und patriotischen Kräfte.Wenn überhaupt dann kann er sich Opposition nennen.Freilich eine Opposition,die wenn sie dran käme wohl Merkel oder Stoltenberg noch unzufriedener machen würde.
Für die orangenen oder neoliberalen Kandidaten kaum mehr als 3 Prozent.Was will der wegen Wirtschaftsstraftaten vorbestrafte Nawalny da noch ?

Nawalnys Unterstützung in der

Nawalnys Unterstützung in der russischen Bevölkerung reicht, um sporadischen Krawall zu provozieren, zu mehr nicht. Inhaltlich hat er nichts zu bieten. Nationalismus mit mehr Westausrichtung ist keine Alternative zu Nationalismus mit weniger Westausrichtung. Der Westen reitet ein totes Pferd.

@KowaIski

"Proteste gegen Putin........
Endlich regt sich auch in Russland die Demokratie."

meinen sie das erst, oder machen sie sich lustig.........in anbetracht der "massiven" Proteste..........gibt es bald eine "bunnte Revolution" in Russland....;-) ?

Am 05. Mai 2018 um 17:03 von Sergej.Kharlamorov

>Der russische Präsident wird aber nicht herausgefordert und muss Verantwortung übernehmen. Er darf groß vom Zarentum träumen, während seine Helfer ihm im übertragenem Sinne die "Pampers anliegen."<

Ich vermute, Putin hat etwas mehr Geschichtskenntnis und kennt das Ende des Zarenreichs. Und wo sehen Sie Verantwortungsbewusstsein beim amerikanischen Präsidenten? Wäre Putin so verantwortungslos, hätten wir schon den 3. Weltkrieg. In der Innenpolitik ist Trump eingeschränkt, nach außen kann er tun und lassen was er will.

Am 05. Mai 2018 um 15:41 von KowaIski

"Endlich regt sich auch in Russland die Demokratie."

Nawalny ein Demokrat?, Sie scherzen!

@17:11 von Bernd Kevesligeti

Wenn sie die unabhängigen Medien drangsalieren, aushungern und schließen. Wenn sie dann Staatsmedien mit festgelegter Propaganda über das Land schwappen lassen. Wenn sie zusätzlich jedwede Opposition behindern, mit fadenscheinigen Argumenten dessen Führer verhaften. Wenn in den großen Fernsehkanälen nur Putin gelobhudelt wird und die Opposition tod geschwiegen wird. Wenn selbst alle großen Zeitungen in staatlicher Hand sind, dann haben Sie keine Demokratie mehr. Der einfache Bürger wird nicht mehr informiert, sondern indoktriniert.

Soviel zu den "Wahl"ergebnissen. Das waren jedenfalls keine demokratischen Wahlen.

re 17:11 Bernd Kevesligeti: Opposition

„An den Mehrheitsverhältnissen im Land läßt ja wohl nichts deuten:Mehr als 70 Prozent für Putin und 12 Prozent für Grudinin,den Kandidaten der linken und patriotischen Kräfte.Wenn überhaupt dann kann er sich Opposition nennen.“
Sehen Sie, wer sich Opposition nennen kann, entscheidet nicht die Regierung und ihre Anhänger, sondern eben die „Opposition“. Deshalb heisst sie so.
Das Fundament einer wirklichen Demokratie ist ein Nährboden für jede Art der Opposition. Denn Wahlen haben nur dann einen Sinn, wenn auch Wettbewerbsgleichheit sowohl zwischen den gegenwärtigen als auch zukünftigen politischen Bewegungen und Parteien herrscht.
Wenn Putin es geschafft hat, dass eine Opposition in diesem großen und kulturell wie sozial so vielfältigen Staat überhaupt keine Chance mehr hat, dann hat er sich nicht gegen „die“ Opposition durchgesetzt, sondern gegen „die“ Demokratie. Und da gibt es tatsächlich Leute, die halten dies für Stärke. Sehr befremdlich!

@Mastodon, 15.19h

Wer hat in Apolda warum gegen wen demonstriert?

Das ist schon wesentlich.

Darstellung: