Ihre Meinung zu: US-Justiz klagt Ex-VW-Chef Winterkorn im Abgasskandal an

3. Mai 2018 - 20:57 Uhr

Das US-Justizministerium beschuldigt Volkswagens ehemaligen Konzernchef Winterkorn der Mittäterschaft im Diesel-Abgasskandal. In der Anklageschrift werden ihm Verschwörung und Betrug vorgeworfen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.42857
Durchschnitt: 3.4 (7 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

US-Justiz beschuldigt Ex-VW-Chef ...

Das hat zwei Schwachstellen - 1. es hat viel zu lange gedauert, bis das Drama bei den Großen ankommt und 2. die Amis machen wieder den Vorreiter, obwohl die Ursache hier im Land liegt.

tja

da kann der gute sich dann urlaubsreisen in die USA abschminken, oder er hat den mut :-)

Endlich. Hoffentlich werden

Endlich.
Hoffentlich werden auch der ein oder andere Politiker durchleuchtet welche sich im Aufsichtsrat befanden.

Endlich

Endlich wird er vielleicht zur Rechenschaft gezogen. Es ist doch völliger Blödsinn anzunehmen, dass wer nicht an dieser Betrügerei zutiefst beteiligt war. Je länger er frei herumläuft, desto schwerer der Schaden für die deutsche Justiz.

Unvorstellbar in D.

Hier in D. geschieht diesbzgl nichts. Was haben denn die Razzien zutage gefördert? Arbeitet unsere Staatsanwaltschaft daran überhaupt noch? Einen richtigen Willen zur Aufklärung kann ich so gar nicht erkennen - wegen 150€ nicht angemeldeten Übungspauschale sind die Ämter deutlich schärfer? Gefällt mir gar nicht, diese dt Lethargie - wie wäre es mal, investigativ herauszufinden, ob die Politik einen Maulkorb ausgestellt hat? Andererseits ist die am. Hektik auch nicht zielführend.

Interessant:

Was könnten wir hier von der amerikanischen Justiz lernen?

Unwahrscheinlich

Leider unwahrscheinlich, dass diese Top-Manager Mut zeigen und sich in den USA einem Prozess stellen. Diese Leute sind stark gegenüber Schwächeren, aber Feiglinge, wenn es gilt, selbst etwas zu riskieren.

Gewaltenteilung ist wohl in den USA anders....

.. als in Deutschland. Justiz in Deutschland schont die Unternehmen und Banken aber die normalen Bürger werden schon wegen Kleinkram verurteilt und müssen zahlen. Wenn dich ein Bäcker belügt und betrügt, weil nicht das in den Brötchen drin ist, was er verspricht, kann er dicht machen und zahlen aber VW und auch die anderen werden laufen gelassen und die betrogenen haben selbst den Schaden zu tragen.
Ist Gerechtigkeit in den USA etwas anderes als bei uns?

"All das nur wegen dieser Software"

... so kommentierte damals Herr Winterkorn im VW-internen Meeting. Es lohnt zu prüfen, ob er so ahnungslos war. Ob Ahnungslosigkeit juristisch greifbar ist, ist unklar. Klar ist das Ziel der VW-Führung, die Nummer 1 in der Autowelt werden zu wollen. Damals. Die "Clean Diesel" Strategie - die den Widerspruch im Namen trägt - sollte die Fahrkarte an die Spitze sein. Schlug fehl. Existenzgefährdend? Möglich, aber eindeutig extrem riskant. Für Deutschland. Wohlstand durch Autoindustrie. Gehen wir lieber auf Nummer sicher, und geben dem Automobil etwas weniger Raum in unserer Gesellschaft. Bescheidenheit tut gut. Ist sicherer für uns alle.

Ein wichtiges Signal

Schön dass man wenigstens in den USA merkt, dass der Fisch (respektive der Diesel) vom Kopf her anfängt zu stinken. Man darf sich auf eine Ausweitung der Beschuldigungen gegen den VW-Aufsichtsrat freuen, dann sitzen nämlich auch die niedersächsischen (Ex-)Ministerpräsidenten und Wirtschaftsminister auf der (zunächst virtuellen) Anklagebank.
Da durch den Regierungswechsel von Schwarz-Gelb (2003-2013) über Rot-Grün (2013-2017) auf jetzt Rot-Schwarz gleich vier Volks-(?)Parteien mit drin stecken, wird in Deutschland wohl keine Aufarbeitung der politischen Verantwortung zu erwarten sein.

Darstellung: