Ihre Meinung zu: Maas gegen Rückkehr Russlands in die G7

22. April 2018 - 16:53 Uhr

Seit 2014 ist Russland aus der Gruppe der führenden Industriestaaten ausgeschlossen. Forderungen nach einer Rückkehr erteilte Außenminister Maas nun eine Absage. Die Bedingungen dafür seien nicht erfüllt.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.153845
Durchschnitt: 3.2 (52 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Unverständlich

An und für sich sollten wir denken, dass die Politiker deeskalierend wirken und vernünftig zu einander finden sollten. Das ist leider nicht der Fall. Hie geht es nicht um Wirtschaft, Macht und Staaten. ES GEHT HIER UM MENSCHEN!!! Die Politik ist hintenangestellt! WANN BEGREIFEN DIE DA OBEN, DASS ES MEHR GIBT ALS NUR IHRE DICKKÖPFE? UNVERSTÄNDLICH, wie sich die gesamte Menschheit entwockelt! Die Zeit vor den 1.WK und 2.WK scheint sich zu woederholen. Willkommen 3.WK! Adé, Du schöne Welt!

Massvoll

Irgendwie erwartet unser Außenminister offensichtlich eine volle Unterwerfung Russlands. Auf der einen Seite möchte er mit ihnen angeblich Verhandeln/Reden, auf der anderen Seite unendliche Vorbedingungen. Vielleicht sollte er einmal daran denken, dass RU ein großer und selbständiger Staat ist, der nicht unbedingt die Wertevorstellung eines SPD-Politikers unter allen Umständen befolgen muss. Irgendwie muss man einem Gesprächspartner, zudem ich von diesem ja noch etwas erwarte, auch einen Spielraum lassen. Augenhöhe nennt man so etwas.

Weltweit ist es inzwischen ja auch nur mehr Einer

Nur einer sorgt weltweit für ständige Unruhe und Unmenschlichkeit. Weil er nichts anderes gelernt hat, in seiner Tätigkeit im russischen Geheimdienst. Und er später, als Direktor des FSB, gesehen hat wie weit man mit der richtigen Anwendung von Tarnen und Täuschen und keinerlei Skrupel in moralischer Hinsicht kommen kann.

Diese angewandte Destruktivität - die ihn geprägt hat und der er, von seinem heutigen Standpunkt aus, alles an beruflichen Erfolgen und seinem unumkehrbaren, lebenslangen Hang zur Macht, verdankte - kann und will er, aus den eben ausgeführten Gründen, ums verrecken nicht abschwören.

Und so müssen weiter andere sterben, um seine Macht zu festigen.

Denn das Positive, Aufbauende, außer für den eigenen Erfolg und den Reichtum derer, die mit ihm ziehen, ist das seine nicht und kann es,seinem Alter geschuldet, nie mehr werden.

Wie viele Tote, wie viel Verwüstung, frage ich in die Weltenrunde der friedlichen Staatschefs, muss es noch werden, bis es allen mit ihm reicht?

Reden ist wichtig

Über alles zu reden, ist wichtiger, als sich konstruktiven Gesprächen zu verschließen! So werden Mißverständnisse ausgeräumt.

Herr Maas

sollte die Partei wechseln denn die SPD ist nicht die richtige für Ihn.
" Ausschlussgrund noch immer gegeben

Russland war 2014 wegen der Annexion der Krim aus der Gruppe ausgeschlossen worden, die damals G8 hieß. Eine Wiederaufnahme Russlands sei erst möglich, wenn der damalige Auschlussgrund nicht mehr gegeben sei, so Maas. "Das liegt einzig und alleine an Russland selber".

Gleichwohl sprach sich Maas dafür aus, gemeinsam mit Russland eine Lösung für die Kriege in Syrien und in der Ukraine zu finden. "Wir brauchen konstruktive Beiträge von Russland, um zu einer friedlichen Lösung zu kommen", hatte der Außenminister vor seinem Abflug nach Toronto gesagt."

Herrn Maas sollte doch klar sein das der Grund Krim nie wieder beseitigt werden wird und es deshalb keine G8 mehr geben kann oder es gibt ein anderes Land was den Platz einnimmt.

Deshalb kann Er sich weitere Sätze wie miteinander Reden und so weiter eigentlich sparen denn das entspricht nicht ganz dem was Er so denkt.

Machen Sie bitte Ihre Arbeit, Herr Maas!

Wenn unser Außenminister es nicht fertig bringt mit Russland zu sprechen, dann soll er seinen Posten frei machen für jemanden der das kann. Für Deutschland sind die Beziehungen zu Russland lebenswichtig. Bei einem Krieg sind wir die ersten, die von der Landkarte verschwinden und ein Krieg rückt jeden Tag näher. Haben unsere Politiker aus der Geschichte nichts gelernt?

Wenn ich ein Land wäre

würde ich dieser EU einfach den Rücken kehren: Ciao.

Miteinander reden,

Miteinander reden, gleichzeitig weiter zu isolieren versuchen - mit ein bisschen logischem Denkvermögen müsste auch Maas auffallen, dass das in Russland nicht ernstgenommen werden kann.

Völlige Fehlbesetzung

Wenn man keine eigene Meinung und Einstellung zu dem Thema G 7 hat, übernimmt man gerne die der anderen G7 Mitglieder. Die neuen US Sanktionen gegen Russland werden zeigen, wie BRD und andere vor den USA kuschen werden.
Herrn Maas wird nie den letzten beiden Außenminister Herrn Steinmeier oder Herrn Gabriel das Wasser reichen können.
Wir brauchen einen durchsetzungsfähigen und diplomatischen Außenminister.

Maas gegen Rückkehr Russlands in die G7

So lange Russland seine Syrienpolitik und die Ukrainepolitk u.a. für wichtiger hält, als die EU-Politik, ist eine Rückkehr in die Gruppe der G7 der Industriestaaten ausgeschlossen.

Maas ist also für den juristisch nie abgesetzten Janukowitsch?

Wie soll ich das sonst verstehen?
War nicht die Sezessionsabstimmung der früher einmal unrechtmäßig der Ukraine zugeschlagenen Krim eine Folge des verfassungswidrigen Regimechanges in der Ukraine?

Wieso ist das kein Thema?

Macht Maas seine Privatmeinung zur deutschen Politik, die Bürgern und Unternehmen nicht nur massiv schadet, sondern auch durch den Konfrontationskurs die Sicherheit gefährdet? Er hat doch selber erst einen Völkerrechtsbruch, den ihm der wissenschaftliche Dienst des Bundestages ins Stammbuch geschrieben hat, für richtig befunden! Glaubt Maas denn tatsächlich, dass Russland sich der konfrontativen westlichen Politik beugen wird? Dann ist er wohl nicht der richtige auf seinem Platz!

17:33 von pkeszler

für wichtiger hält, als die EU-Politik,
.
sind wir der Nabel der Welt
Amerika first .... schliessen wir die USA jetzt auch aus

der definitv falscheste Außenminister der BRD !

Schade das Gabriel dieses von ihm mit Augenmaß und diplomatischem Geschick geführte Amt abgeben mußte. Er und Steinmeier standen in der Tradition der SPD immer für Ausgleich und gegenseitigem Respekt vor allem mit unseren Nachbarn im Osten. Maas lässt in dieser Beziehung leider ein riesiges Loch aufklaffen, das nur schwer zu kitten sein wird. So rein gar nichts erinnert bei ihm an die "Standhaftigkeit" des Altkanzlers Schröder, der auch den Mut hatte, als erster deutscher Amtsträger den USA die bedingungslose Gefolgschaft zu verwehren. Etwas mehr Schröder, dafür weniger Kadaver-Gehorsam. Deutschland sollte souverän genug sein, selbst zwischen Wahrheit und Fiktion zu unterscheiden...

Maas wurde ja unlängst als

Maas wurde ja unlängst als 'Nato-Strichmännchen' bezeichnet. Ein bisschen gemein formuliert aber inhaltlich macht er dieser Bezeichnung macht er tatsächlich mit seiner strengen antirussischen Attitüde viel Ehre. Transatlantiker durch und durch. Völkerrechtswidrige Angriffe rechtfertigen, Sanktionen unterstützen und dabei aber immer wieder begleitend dazu offensichtliche Floskeln von Dialogbereitschaft raushauen. Motto: 'Also wir treten euch jetzt mal kurz vors Schienenbein. . aber danach können wir gerne wieder miteinander sprechen!' Und das mit dem Sprechen ist nichtmal ernst gemeint. Eine Zumutung als Aussenminister für alle die mit ihm zusammenarbeiten müssen. Selten fühlte ich mich von einer Regierung so wenig vertreten.

Wie wäre es mit G2 oder weniger

Ausschluss der USA, Frankreich, und GB wegen Führung eines völkerrechtswidrigen Angriffskriegs, Ausschluss der BRD und Kanada wegen Unterstützung eines völkerrechtswidrigen Angriffskiegs. Oder machen wir aus den Gx gleich das Treffen der Freunde des Faustrechts. Dann darf wiederum Russland nicht teilnehmen. Denn nach einem Referendum hat die Regionalregierung der Krim einen Aufnahmeantrag in die der RF gestellt. Also, wenn die Abspaltung des Kosovo von Serbien, von Internationalen Gerichtshof anerkannt, rechtsmäßig war, dann war die Aufnahme der Krim in die RF dies erst recht. Wie hieß es noch im Gutachten des wissenschaftlichen Dienstes des Bundestags: „Völkerrecht kann nicht nach zwei unterschiedlichen Maßstäben bewertet werden“.

"Bundesaußenminister Heiko

"Bundesaußenminister Heiko Maas hält eine Rückkehr Russlands in die Gruppe der führenden westlichen Industriestaaten derzeit nicht für richtig. "
#
#
Und Fr. vd Leiden wäre so gerne mitgeflogen bei dem Bombenangriff gegen Syrien.
Wir Leiden Maas voll unter dieser Regierung und viele Merkeln es nicht.

Nicht mehr meine Regierung

und auch nicht mehr mein Land, seitdem Herr Maas Außenminister ist.

Für die breite Masse gehts um

Menschen. Für die, die nicht von ihrer Arbeit leben müssen, gehts nur noch um Macht, und um Macht durch Geld. Wir können nur hoffen, das diejenigen, die diese Leute unterstützen (Journalisten, Politiker, Generäle...) sich eines Tages mal gesammelt auf unsere Seite stellen. Wenn ich mir allerdings Politiker wie Maas oder VdL. ansehe...

NATO-Konzeption

Aus dem Artikel:
Russland war 2014 wegen der Annexion der Krim aus der Gruppe ausgeschlossen worden, die damals G8 hieß. Eine Wiederaufnahme Russlands sei erst möglich, wenn der damalige Auschlussgrund nicht mehr gegeben sei, so Maas." Das liegt einzig und alleine an Russland selber".

Und weil es für Russland ebenfalls ein Ausschlussgrund ist, keinen NATO-Stützpunkt auf der Krim zu tolerieren, dürfte sich an diesem Punkt auch nicht viel ändern.
Außerdem liefe ein G8-Modell mit Russland dem erarbeiteten Kalten Krieg Szenario zuwider, weil darauf das NATO-Konzept für Europa im wesentlichen aufbaut.

Das weiß natürlich der neue SPD-Außenminister, der seine Bündnistreue ja schon im Amtsantritt gleich doppelt unter Beweis gestellt hat.

"Wandel durch Annäherung" - das war mal das Konzept von Willy Brandt und Egon Bahr, die sich bei der Opposition deswegen den Titel "5. Kolone Moskaus" einfingen.

So etwas wird uns mit Heiko Maas und der New-SPD nicht nochmal unterlaufen.

Dagegen

Nun gut-das ist die Meinung von Hr.Maas.
Andere Leute die mehr zu melden haben als er und auch wichtiger sind,teilen diese Meinung nicht.
Russland fehlt in diesem Format-wie in vielen

Sie sehen andere Nachrichten, als andere, oder?

Die USA haben seit dem 2. Weltkrieg in ihren Umstürzen und Kriegen bereits ca. 30000000 Menschenleben auf dem Gewissen, so vorhanden. Wieviele Kriege hat Russland seit 1990 angezettelt? Und wie viele die USA? Ersetzen Sie Putin durch USA, dann machts Sinn.

Tu, was ich will, und wir können reden.

Da wird Herrn Putin sicherlich mal drüber nachdenken...

Im Prinzip

Ist Außenminister DER Kabinettsposten, auf dem es fast jeder (Ausnahme z.B. Westerwelle) zu Ansehen und hohen Popularitätswerten schafft. Siehe sogar Gabriel.

Mit Maas scheint die Serie zu reißen. USA-hörig, Israel-hörig und jeweils zur falschen Zeit den falschen Spruch.

Verfolgen Sie das Ranking im Politbarometer nächstens von Monat zu Monat. Maas packt es nicht.

Von wem wird hier geredetß

"Wie viele Tote, wie viel Verwüstung, frage ich in die Weltenrunde der friedlichen Staatschefs, muss es noch werden, bis es allen mit ihm reicht?" 17:13 von Joes daily World

Wird hier von den Verursachern geredet, die in unserem 21 Jahrhundert so viele Kriege zu verantworten haben? Kriege die nicht nur Verstöße gegen das Völkerrecht sind, sondern unsere Welt wieder einmal in "Gut" und "Böse" gespalten, die Angriffskriege unter Vortäuschung angeblichen Fakten, z.B. den Besitz von z.B. ABC-Waffe, durchgeführt haben? Die in Libyen die UN-Auflagen einfach in ihrem Sinne ausgelegt und Libyen in die jetzige furchtbare Situation gebombt haben? Die in Afghanistan bereits seit 17 Jahre nicht den Frieden, sondern immer noch Tod und Verderben gebracht haben? Die im Jemen die größte menschliche Katastrophe unseres Jahrhunderts unterstützen? Und die ihren alten Traum, der Zerschlagung Irans (ARD-Monitor v. 19-4-2018) nun wahr machen wollen?
Wie geschichtsvergessen und sind wir eigentlich !!

Ein Minister, der die kürzlich begangenen Kriegsverbrechen

begrüßt und weiter auf die Spaltung mit Russland setzt kann Deutschland nicht gebrauchen !
Bitte treten Sie baldmöglichst zurück und nehmen Sie am besten auch gleich die ähnlich gestrickte Fau v.d. Leyen mit, damit eine weitere Eskalation von unserer Seite endlicheinmal aufhört.

Völlig korrekt, Herr

Völlig korrekt, Herr Aussenminister, Putin muss auf uns zukommen und guten Willen zeigen. Nicht umgekehrt. Außerdem muss die Krim zurück gegeben werden, und Reparations Zahlungen an die Ukraine geleistet werden.

Wer in der Welt...

... interessiert sich für Herrn Maaß?

Unabhängig davon,.....

daß ich Herrn Maas als Außenminister völlig ungeeignet halte, sollten sich alle Foristen darüber klar sein, daß man zur "Durchsetzung" von aussenpolitischen Zielen sowohl die finanziellen , als auch die militärischen Möglichkeiten zur Verfügung haben muß. Was Deutschland betrifft, ist beides nicht vorhanden! Esbleibt den jeweiligen Regierungen also nichts weiter übrig, als die bekannten Sprüche und Phrasen abzulassen und überrascht zu tun, wenn wieder einmal Vereinbarungen nicht eingehalten werden. Da werden die Minsker Verhandlungen als riesiger französich-deutscher Erfolg gefeiert, obwohl sich niemand daran hält! Was soll also diese permanente Show der angeblichen Kompromisse? Haben sie jemals irgend etwas bewirkt, außer daß in diesem Forum die abenteuerlichsten Ansichten geäußert werden?

Putin ist kein Pegida

Putin ist kein Pegida Demonstrant oder "pack" wie Ihr Vorgänger zu formulieren geruhte

Ich möchte nicht....

das diese Person, so etwas in Namen Deutschlands von sich gibt!
Frechheit, GroKo um jeden Preis, und dann Postenschacherei, mit abgewählten Politikern!

Von einem Außenminister

erwarte ich Diplomatisches Geschick. Das lässt der Ex Justizminister vermissen. Mit Krawall werden wir keinen Frieden sichern und die Wirtschaft behindern. Wer hat daran ein gesteigertes Interesse? Die Lobby der Waffenhersteller aber was tun die für die Gesamtwirtschaft?

Anlass und Grund

Warum soll das G7 Treffen in Kanada der Anlass und die Buehne fuer Gespraeche mit Putin sein ? Unpassend. Es geht um ganz andere Themen wie Syrien und Ukraine. Hier sollte man sich um bessere Gespraechskanaele und
-orte bemuehen.

Herr Maas muss die Einladung Putins nach Kanada ablehnen, da der Ausschlussgrund noch besteht, er hat keine andere Wahl.

Anlass und Grund

Warum soll das G7 Treffen in Kanada der Anlass und die Buehne fuer Gespraeche mit Putin sein ? Unpassend. Es geht um ganz andere Themen wie Syrien und Ukraine. Hier sollte man sich um bessere Gespraechskanaele und
-orte bemuehen.

Herr Maas muss die Einladung Putins nach Kanada ablehnen, da der Ausschlussgrund noch besteht, er hat keine andere Wahl.

"Die neuen US Sanktionen

"Die neuen US Sanktionen gegen Russland werden zeigen, wie BRD und andere vor den USA kuschen werden."
.
Ich sehe kein kuschen vor den USA. Krim und Ostukraine bleiben Stolpersteine. Für mich ist das aggressive territoriale Verhalten Russlands eines der Kernprobleme. Putin ist mit seinem gefährlichen Kurs eine völlige Fehlbesetzung im Amt.

Nachfrage

Also, soweit ich weiß, hat Russland überhaupt kein Interesse mehr, sich an der G7 zu beteiligen. Interessiert sie nicht und G20 ist ihnen wichtiger. Dasselbe kann bald auch auf die WHO zutreffen, denn im Grunde genommen verstoßen die einseitigen Sanktionen der USA (und der EU) gegen das WHO-Grundprinzip des "Freien Handels". Was also soll Russland in einem Verein, der sich nicht mal an seine eigenen Regeln hält...

Russland braucht keine

Russland braucht keine Mitgliedschaft bei G7

Herr Maas versucht die Quadratur des Kreises

da sind schon viele vor ihm gescheitert. Mal sehen, wie lange es dauert, bis er es einsieht.
Ich finde den Vorschlag von Lambsdorff G7+1 eine vernünftige Lösung. Man sollte nicht immer davon reden, den Dialog mit Russland aufrechterhalten zu wollen (das ist mittlerweile zur Worthülse verkommen), sondern auch die dafür notwendigen Möglichkeiten schaffen. Da wäre dieses Treffen sicher gut geeignet.

Gute und schlechte Außenminister

Solche Außenminister sind noch nie in die Geschichte eingegangen.
Es waren diejenigen die nicht ständig ihre Forderungen wiederholt haben, sondern Diplomatie betrieben, Verhandlungen führten und dann auch Kompromisse eingingen.
Also viel Spaß beim in derBedeutungslosigkeit versinken, Herr Maas!
Nur Schade, dass unser Verhältnis zu Russland sich erst ab 2021 verbessern kann.

Russland ist herzlich willkommen,

sobald sich etwas bei der Pressefreiheit tut, Russland keine Freundschaften mit Typen wie Assad (13000 Landsleute hingerichtet und zu Tode gefoltert allein in Sednaya), Kadyrow (lässt Regimegegner sogar im Ausland umbringen) und dem iranischen Regime (Spitzenplatz bei Hinrichtungen) mehr pflegt, die Korruption (Bsp. Kemerovo) etwas eindämmt, ich bin mir da sicher, und würde mich für Russland und die G7 freuen (dann hoffentlich wieder G8).

Au weia

Wie tief ist Deutschland gesunken mit diesem Außenminister? Heiko Maas` Aussagen sorgen eher für eine Spaltung als für eine Befriedung. Versöhnung, Befriedung, Einigung und die-Hand-reichen, das ist angesagt für Deutschland und die Europäische Union, um mit Russland in guter Nachbarschaft die Zukunft gewinnen zu können.

Wer glaubt das Putin die

Wer glaubt das Putin die Krimanexion rückgängig macht ist fern jeder Realität. Wenn man dies also sieht sind die Gesprächsangebote nur Schall und Rauch
Was wollen wir mit so einem Außenminister??

Schade für Deutschland!

Herr Maas - auf Fotos meist mit beiden Händen in den Hosentaschen - wird nach Westerwelle der schlechteste Chefdiplomat Deutschlands werden.
Was heißt Diplomat?
Wer als Außenminister eines Landes mit so einer unrühmlichen Vergangenheit , wie Deutschland, zwar völkerrechtswidrige Angriffe auf Syrien toleriert und sogar noch für gerechtfertigt hält - andererseits aber Russland gegenüber völlig vergisst, was vor langer Zeit Deutsche einmal den Russen angetan haben - sollte nicht unser Land auf dem diplomatischen Parkett vertreten dürfen.

Rücktritt

Ich würde Herrn Maas um den Rücktritt bitten.
Er hat keine politische und schon gar keine diplomatische Vision.
Der Wille der Bürger kann seine Haltung jedenfalls nicht sein.

So was nehme ich nicht mehr ernst

Politiker unseres Landes welche gut heißen das die USA, Frankreich und GB mit diesem völkerrechtswidrigen Angriff in Syrien das Leben der Menschen in Europa riskieren nehme ich nicht mehr für voll. Maas will sich profiliere und im Dunstkreis der "Großen" Player seinen Platz finden. Von Russland gerne das Gas kaufen aber wirtschaftliche Sanktionen und politische Isolation gegen den Lieferanten und nahem Nachbar fordern ist ein grandioser Widerspruch ins sich.
Das die SPD als sogenannte Volkspartei so etwas zulässt treibt sie weiter in den Abgrund.

Ich habe Zweifel

ob die russische Regierung sich so weit erniedrigt, an dieser Runde teilzunehmen und ihr Kommen vom Ja oder Nein eines Heiko Maas abhängig macht! Der wissenschaftliche Dienst des Bundestages hat die Überforderung von Maas bestätigt, in dem er konstatierte, dass der Angriff auf Syrien, den Maas für richtig befunden hat, völkerrechtswidrig war! Maas braucht offensichtlich auch erst einmal Nachhilfestunden in deutsch-russischer Geschichte!

Oha

Mass wird wohl als die Misere der SPD in die Geschichte eingehen.

so rein Gefühlsmäßig . . .

. . . hat Russland den Westen noch nie negativ tangiert.
Russland hat den Osten Deutschlands geräumt. Und auch sonst haben die Deutschen so direkt noch nie was böses vom Russen erfahren. Es wird aber nach guter US Strategie ein ständiges Feindbild "geköchelt". Und da kommt der deutsche Außenminister und tutet in das gleiche Horn der Feindbilder.
Es erschreckt mich zu Tode.
b.k.

Ein unfähiger Scharfmacher!!!!!

Für das Amt des Außenministers eine komplette Fehlbesetzung.

Daß der ehemalige Justizminister die völkerrechtswidrigen Angriffe der USA, GB und FR in Syrien rechtfertigt und begrüßt ist eine Ungeheuerlichkeit.

Aber als Transatlantiker hat er halt seine Vorgaben zu erfüllen.

Wahrscheinlich geht dieser Herr immer so kerzengerade, weil er kein Rückgrat hat.

Es gibt gute und es gibt schlechte Gesellschaft

Und Russland sollte sich nicht zu diesen Nationen gesellen, die Völkerrecht predigen und gleichzeitig Völkerrechtsbrüche begehen bzw. rechtfertigen.

Russland sollte sich unbedingt von diesen Nationen fern halten, die scheinheilig wegen der Toten in Syrien (also jetzt nicht die, die durch westliche Bomben entstehen) klagen und mahnen und gleichzeitig jene ausbilden und ausrüsten, die im Jemen ein Gemetzel anrichten.

Ausserdem: wenn man bedenkt, dass Putin persönlich jeden einzelnen Todesfall zu verantworten hat, der irgendwen im Ausland trifft, sich ständig in alle Wahlen einmischt, persönlich irgendwelche Machenschaften beschliesst, immer am auskaspern ist, wie er dem Westen eine neue Vorlage liefern kann, sich als "die Guten" aufzuplustern - da hat der Mann echt nicht auch noch Zeit, zu so einer Runde zu fahren, bei der sowieso nix rum kommt.

Als Putintroll bin ich ja Insider - ich kann das so verraten: er kann nicht verreisen - er belegt gerade: Hacking for President III

Die Krim

wird nie wieder ukrainisch werden.

Was Herr Maas dazu erzählt erinnert an die Realitätsverweigerer mein Schulzeit, als Schlesien und Pommern im Diercke Weltatlas als deutsch mit "unter polnischer Verwaltung" eingezeichnet waren.

Gabriel war zwar unbequem in der SPD, hatte aber Charakter!!!!!

Der Außenminister Maas erinnert mich immer an einen Dackel, der permanent kläfft, damit er vielleicht auch einmal irgendwann mit den großen Hunden zusammen das Bein heben darf.

Müssen wir diesen buckelnden Transatlantiker als Außenminister wirklich bis zu den nächten Wahlen ertragen?
Heiko, mir graut's vor Dir!!!!!!

Welche Interessen vertritt der Deutsche Außenminister?

Hat „unser“ AM vergessen dass RU unser Nachbar, uns wohlgesonnen und AM Maas ein abhängiger Wadelbeißer im Auftrag… nicht der Mehrheit jener ist, die mit RU eine wohlgesonnene Zukunft haben wollen?
Dieser AM gehört von der SPD und K Merkel und dem gesamten Parlament gerügt ob dessen Anmaßung, Beleidigung und Missachtung D’er Interessen.
Furcht vor Offenbarung bei zu deutlich werdender „Multi-Wertigkeit“ der 7 gegen 1 Stimme in der Adaption des Völkerrechtes z.B. in Syrien, Lybien... = der Welt offenbart worden wäre, wer die Stimme dort für Völkerrecht, Diplomatie und Gerechtigkeit hätte.
Anstelle "Behausung " einer Befürwortung verwilderter Sitten von Vollzug bis Mitmache bei Austausch gewählter Regierungen & Präsidenten, Verdacht, Inszenierung, Beleidigung damit falsch verdächtigter Staaten zwecks Begründung deren Angriffs mit 109 Raketen +Bombern ohne UNO Mandat.
Herr AM! Ihr Umgang mit Ursachen + Recht- Umkehrung ist entwürdigend für viele Bürger "Ihres"?? Staates.

Herr Maas

Unglaublich. Kommt Herr Maas aus der SPD? Ist eher ein Scharfmacher und völlig unrealistisch in der Politik unterwegs. Wegen solchen Politiker, die von Steuergeldern bezahlt werden, wähle ich die SPD nicht mehr. SPD verabschiedet sich selbst mit solchen Typen. Ich habe gelesen: Strichmännchen. Eine große und seriöse Erscheinung ist er nicht.

Ich habe Angst!

"Wir brauchen konstruktive Beiträge von Russland, um zu einer friedlichen Lösung zu kommen"
Wenn Putin sich von der Krim aus der Ukraine und Syrien zurückzieht, dann kann auch gleich seine Atomwaffen abgeben, sich als weltpolitischer Akteur verabschieden und sein Amt an einen Jelzin 2.0 abgeben.
Noch ist es ein bißchen früh für Kapitulationsverhandlungen, aber vielleicht gibt es ja demnächst glaubwürdige Hinweise, dass der Iran gegen den Atomdeal verstößt, und der bekannte Plot zur Beseitung von Schurkenstaaten und Demütigung von Russland geht in die nächste Runde. Und wieder wird die Welt den Atem anhalten und sich fragen "Wird Putin besonnen reagieren?"

Maas ist ein exzellenter Außenminister!

Also nicht für uns, aber für die Kräfte hinter den Kulissen, die den Konflikt mit Russland künstlich am Leben halten.

"Außenminister" Maas ...

... ist ungeeignet für dieses wichtige Amt. Das oberste Gebot für diesen Posten bedeutet, Schaden vom deutschen Volke abzuwenden und alles zu tun, um den Frieden zu erhalten. Deshalb hat der Umgang mit Russland respektvoll und mit Achtung zu erfolgen. Dieser Anspruch ergibt sich nicht nur für die Gegenwart bzw. für die Zukunft. Auch aus der Geschichte muss es Verpflichtung sein, angesichts der ungeheuren Schuld, die sich Deutschland in zweiten Weltkrieg gegenüber 27 Millionen Menschen aus der früheren Sowjetunion auf sich lud.

Stattdessen maßt sich dieser Mann an, selbstherrlich und arrogant, seine Meinung über die friedliebende Mehrheit der Menschen in Deutschland zu stellen. So ein Grünschnabel sollte sich lieber an seine historischen Vorgänger wie Walter Scheel und Hans-Dietrich Genscher orientieren, als sein hohes Amt zu besudeln.

Außenminister

Da war mir ja Westerwelle als Außenminister noch lieber.

...mal überlegen... dessen Amt endete kurz nach seiner Absage, Lybien zu bombardieren.

Maas hat wohl doch aus der Geschichte gelernt.

Maas - der Atlantikbrückenbauer

Maas enpuppt sich immer mehr als ein höriger transatlantischer Gefolgsmann wie ihn das deutsche Außenamt noch nicht kannte.
Bereits als Justizminister hat er in einer Nacht- und Nebelaktion im Bundestag mit einem Netztwerkdurch...
bürgerlichen Rechte in Dtl. massiv beseitigt.
Neuerding profiliert er sich als Atlantikbrückenbauer.
Ich staune überhaupt, dass Sozialdemokraten diesen Mann noch in ihren Reihen dulden und ihn nicht vor die Tür setzen.

@ 18:01 von Träumerhabenverloren

"Völlig korrekt, Herr Aussenminister, Putin muss auf uns zukommen und guten Willen zeigen. Nicht umgekehrt. Außerdem muss die Krim zurück gegeben werden, und Reparations Zahlungen an die Ukraine geleistet werden."

War das jetzt Kabarett oder ernst gemeint? Ich hoffe 'mal, das Erstere.

@Keilstein

Hier spricht aber nur der Herr Maas aus Deutschland, nicht die EU.

um 17:33 von pkeszler

Zitat:
"So lange Russland seine Syrienpolitik und die Ukrainepolitk u.a. für wichtiger hält, als die EU-Politik, ist eine Rückkehr in die Gruppe der G7 der Industriestaaten ausgeschlossen."
Zitat Ende.

Es ist wieder einmal genau umgekehrt.
Der EU, als Helfer um Unruhe in Ukraine und Syrien zu stiften, sind die Unruhen in diesen Ländern und Waffenlieferungen an Terroristen, wichtiger als gute Beziehungen mit Russland.
Russland gehen diese verlogenen G7 sonst wo vorbei, da können sie sicher sein.

Wenn man in Richtung Krieg unterwegs sein will...

... wird man die Position des Außenministers, nicht mit einem intelligenten, charaktervollen Politiker besetzen.
Zählt man alles zusammen, die ständigen Natoübungen entlang der russischen Grenze, die massive Aufrüstung entlang der selben.
Die Erneuerung der Atomwaffen in Deutschland, die Verlegung der Natozentrale nach Deutschland, Ramstein als Drohnen-Leitstelle, die (schlecht) konstruierten Gründe für Sanktionen gegen Russland, Maidan und Einsatz in Syrien ohne Mandat, etc. dann weiß man welchen Weg die westliche "Wertegemeinschaft" eingeschlagen hat.

Darstellung: