Kommentare

Ach ja

Menschenfreundlich und das ist In Merkeldeutschland wichtiger als Gesetze?Sage nur Haftung für die Folgen ,Politik und Beamte und nicht der Steuerzahler .

Wie wärs mal mit Doppelprüfung an 2 Standorten?

Das kann man leicht umgehen, bei dem 2 Personen die sich nicht kennen, an 2 unterschiedlichen Orten entscheiden. Ergibt sich ein anderes Ergebnis: Bestechung prüfen, Drittmeinung, Recht sprechen.

Einem Menschen alleine zu "vertrauen" ist keine gute Idee. Wird in der Produktion auch nicht gemacht.

Sicher ein Skandal

Jedoch muß man sich in diesem Land fragen ob das ein Unterschied macht. Man bekommt ja ständig mit dass Personen die hier schon längst weg sein müßten immer noch hier sind.

Ich denke es gibt kein anderes Land das sich so schwer tut seine Gesetze in dieser Thematik durchzusetzen. Ein weiterer Grund warum wir Zielland Nr.1 sind

Korruption BAMF

Es ist mir seit langem bekannt dass in sehr vielen Ausländerbehörden Bleiberechte „verkauft“ werden. Das ist gängige Praxis!
Hier können nur verdeckte Ermittler helfen.

Korruption

... Warum nicht auch in der Bamf. Allgemein verbreitete Krankheit.

Ist das korrupt,

wenn man Menschen jesidischen Glaubens, die unglaublich unmenschliches erlebt haben, eine Zukunft schenkt?

Es mag rechtlich falsch sein, moralisch aber richtig.

Korruption?

Die Dame hat doch sicherlich nur den "Ärmsten der Armen" helfen wollen...

Moral, Ethik und das normal Menschliche

...die Anfälligkeit für korruptives Handeln gehört zur seelischen Normalität des Individuums...wie er denn dann den Spannungsbogen zu seiner moralischen Einstellung aushält, ist einmal eine Frage für ihn selbst, aber auch für die Gesellschaft, die ihn erträgt. Letztlich sind die Gier nach Geld und das Geltungsstreben mächtige Energien, um die Gewinne aus korruptivem Handeln für sich selbst zu verwerten. Wer alles will, hat häufig am Ende nichts....

Korruption

Vielleicht ragt diese Korruption auch viel tiefer in die Vergangenheit? Bitte gründlich wie möglich untersuchen.

Die besten der besten

Nobel geht die Welt zugrunde

Verursacherhaftung

Wann wird endlich eine Haftung für das eigene Handeln umgesetzt?

Humanität ist kein Skandal!

Wenn es sich um jesidische Flüchtlinge handelt, die sowieso zu 100% einen subsidiären Schutz erhalten, wurde anscheinend nur human und zügig gehandelt. Hier wird von den Medien etwas hochgekocht, was wahrscheinlich jeder normale Mensch auch so gemacht hätte. Dafür ist sie sogar zum Essen eingeladen worden. Wahnsinn, das ist ja fast wie bei der Bäckereiverkäuferin, die einen der alten übriggebliebenen Berliner selber gegessen hat, anstatt ihn wegzuschmeißen. Das ist ja höchst kriminell.

@ 10:09 Freidenkender G...

Manche Argumentationsketten sind an Absurdität nicht zu überbieten: Es kommen also geflüchtete Menschen zu uns, weil die schon wussten, dass es Mitarbeitende im BAMF gibt, die laxe Entscheidungen treffen? Da nähert sich mancher im Argumentationsstil der billigen Polemik an, die in Österreich Herr Kurz eingesetzt hat, um Kanzler zu werden: Alles, was schiefläuft, wird auf die "Flüchtlinge" abgewältzt. Woran erinnert mich das nur?

re kfp

"Es ist mir seit langem bekannt dass in sehr vielen Ausländerbehörden Bleiberechte „verkauft“ werden. Das ist gängige Praxis!
Hier können nur verdeckte Ermittler helfen."

Wozu? Sie können doch konkrete Fälle anzeigen?

Oder mal wieder ins Blaue hinein behauptet ...

Korruption

natürlich ist so etwas zu ahnden,aber es ist ja noch nicht einmal klar,ob Geld geflossen ist.
Die Missbrauchsfälle in Migrationsunterkünften durch das Personal,hatten kaum Schlagzeilen.Ebenso die Prämien für sanktionierende Jobcentermitarbeiter usw.Die Liste wäre lang.Vermeintliche Korruption beim Abschieben,wäre sicher nicht einmal eine Meldung wert.

"Überraschung"

Die Dame wird suspendiert, vielleicht entlassen oder in den vorzeitigen Ruhestand gelobt. Die Folgekosten in (vermutlich) Millionenhöhe verbleiben dem Steuerzahler. Bitte auch andere Stellen des Bamf überprüfen, in welchem Umfang Asylanträge ohne Rechtsgrundlage positiv beschieden wurden! In diesem Zusammenhang bitte auch Verbindungen mit Anwälten aus der Asylindustrie sowie Organisationen wie proAsyl überprüfen!

Wie der Herr, so's Gescherr!

Die Migrationspolitik und Haltung vieler Politiker dazu lädt doch geradezu zu dem ein, was hier "Missbrauch und Korruption" genannt wird, ermuntert zum Durchwinken von Asylanträgen, umsomehr wenn damit eine gewisse Vorteilsnahme verbunden ist.
Si setzte sich in Rheinland-Pfalz die
Rot/Grüne Landesregierung sogar über höchstrichterliche Beschlüsse hinweg, ignoriert die Justiz als Säule im rechtsstaatlichem Sytem.
Wenn die Legislative die Judikative ignoriert, was erwartet man dann von den Bediensteten der Exekutive?
Wie der Herr, so's Gescherr!

Die zuständigen Personen

Die zuständigen Personen machen dies auf Kosten und Sicherheit der Bürger.
Mal sehen wie lächerlich die Konsequenzen ausfallen.

@ 10:10 KFP

Woher haben Sie denn diese schon leicht verschwörungstheoretisch anmutende "Erkenntnis", dass "in sehr vielen Ausländerbehörden Bleiberechte verkauft werden"? Wir brauchen keine verdeckten Ermittler für so eine absurde Behauptung: Sie bräuchten vielmehr Belege für solche Behauptungen. Bin gespannt.

@ 10:12 von to be stupid - first

Ist das korrupt,
wenn man Menschen jesidischen Glaubens, die unglaublich unmenschliches erlebt haben, eine Zukunft schenkt?
Es mag rechtlich falsch sein, moralisch aber richtig.
Wie sie selberrichtig anmerken "rechtlich falsch" es geht hier aber um Recht und nicht um "Moral" . Und wenn diese Leute Geld für einen Positivbescheid kassiert haben dann kann ich auch nichts Moralisches daran finden . Das ist ,für mich, nur Kriminell .

Recht muss Recht bleiben!!!

Es gibt keinen, aber auch gar keinen Grund, Korruption zu tolerieren. Die Täter sollten mit der vollen Härte des Gesetzes bestraft werden. Weiterhin sollte tatsächlich in derartigen Positionen geprüft werden, ob die Bearbeiter auch tatsächlich geeignet sind-bisher scheint das eher weniger der Fall gewesen zu sein. Also Korruption, egal in welchem Bereich geht immer zu Lasten unseres Volkes.

Es liegt hier keinerlei Verbrechen vor, ...

... sondern eine humanitäre Notwendigkeit und Selbstverständlichkeit! Die Staatsanwaltschaft ist daher gut beraten, das Verfahren umgehend einzustellen – sonst müssen wir sie selber juristisch belangen...

Ohne etwas

allen Menschen zu unterstellen ist das mit Sicherheit nicht die einzige Stelle im Land nicht alles Regelkonform gelaufen ist.
Es ist ja auch bekannt das Anerkannte mit Papieren handeln und das Anerkannte in anderen Ländern nach Deutschland kommen und erneut Antrag stellen.
Und viel andere Dinge wird es auch noch geben und für Rechtsanwälte ist Migrationswelle ein wahrer Segen denn das alles zahlt der Staat.

Ob die Mitarbeiter Geld genommen haben oder es aus Ideologischer Überzeugung gemacht haben ist dabei eigentlich egal.
Die Kosten für die Migration/ Flucht sind pro Person erheblich und müssen die Bürger zahlen.

Gestern gab viele Artikel über über die 10 000 die geholt werden sollen und das die EU etwas zahlen will dafür pro Person.
Ein Artikel hat die 10 000 Euro mal den Kosten die wirklich entstehen entgegengesetzt und das für Bund und dem jeweiligen Land.
War sehr interessant.

Es ist eine politische Frage

"Es ist mir seit langem bekannt dass in sehr vielen Ausländerbehörden Bleiberechte „verkauft“ werden. Das ist gängige Praxis!"
Frage:
In welchen und wie regierten Bundesländern wird dies als gängige Praxis durchgeführt?
Denn es wird immer deutlicher , dass die Forderung den Artikel 18 in Verbindung mit Artikel 20 (4) GG zur Anwendung zu bringen, dringend notwendig wird, wenn ein nachhaltiger Schaden von der Bundesrepublik und der freiheitlich demokratischen Grundordnung angewendet werden soll.

Bei Betrug ...

...in 1200 Fällen. Dazu Busse chartern, und ein
Netzwerk aus Anwälten betreiben, bzw.
Aufträge zuschustern.
Na da kann man doch von organisierter Kriminalität
ausgehen. Streng genommen vielleicht sogar
Bandenkriminalität und eine enorm hohe
Schadenssumme für den gemeinen Michel.

Ich bin mir sicher, die Justiz wird eine gerechte Strafe
von 2 Jahren auf Bewährung aussprechen, nach
Berücksichtigung des guten Wesens der Täter und
"nobler" Motive, etc.

Unglaublich

Vielleicht ist das nur die Spitze des Eisberges.

Unglaublich, dass sich jemand über bestehendes Recht hinwegsetzen kann. Das kann und darf nicht sein, denn Gesetze sind nicht dazu da sie zu ignorieren oder zu brechen.

Die von Einigen angesprochene "Menschlichkeit" kann hier nicht greifen, denn wenn es darum ginge, könnten wir doch mal eben alle oder viele Gesetze und Bestimmungen außer Kraft setzen und nach Gefühlslage, Menschlichkeit oder sonstigen Überlegungen entscheiden.

einfach nur blöd

aber kriminell, ich meine so richtig wie Millionenbetrügereien? Weil sie "zumindest Zuwendungen, etwa in Form von Restaurant-Einladungen, erhalten" hat? Wobei ich es sogar noch für unwahrscheinlich halte, dass sich jemand 1200 Mal ins Restaurant einladen lässt ...

Fehlgelenkte Diskussion

... das Problem sind nicht die Flüchtlinge und auch nicht die Entscheidung von Frau Merkel in einer Ausnahmesituation menschlichkeit zu zeigen. Wohl aber ist es ein Problem, daß längst Flüchtelinge auch bei uns als Geschäftsmodell entdeckt wurden ( Vereine, Anwälte, Ärzte, Vermieter, Arbeitgeber und nicht zuletzt Partein). ...

Nur gibt es weder eine öffentliche Diskussion darüber, noch eine vernehmbare Reaktion der zuständigen Behörden.

Korruption - die Verwaltungsform der Zukunft

Da wurde wohl eher die politische Asylrechtsbeugung, in die Praxis umgesetzt, wo jeder etwas davon hat - quasi eine "win win-Situation" für den Asylbewerber, wie für den Gewährenden, hergestellt.
Entspricht doch voll und ganz dem Pardigma der wirtschaftllich globalsierten Welt und dem angestrebten kulturellen Wandel, zu dem numal auch die kuklturelle Bereicherung im Hinblick auf die Korruption durch andere Nationen gehört, in denen Korruption zum Alltag gehört und das Wort in keinem Wörterbuch zu finden ist.

Korruption ind Deutschland

Um den kultrellen und gesellschaftlichen Wandel durchzusetzen, wird vor keinem Mittel zurückgeschreckt.
Fakenews und Politiker, denen man nicht mehr vertrauen kann, die den Auftrag des GG und den darin erwähnten Souverän völlig vergessen haben.
Oh Demokratie in Deutschland - wie tief bist du schon gesunken!

Was wäre die Alternative?

Wenn diese Menschen zurück in ihr Heimatland deportiert worden wären, wären sie vom Daesh ("IS") vergewaltigt und ermordet worden, von Erdogans Truppen bekämpft worden weil sie Kurden sind, und ohnehin mitten in einem Kriegsland zwischen allen Fronten gelandet. Wenn sie nur "subsidiären Schutz" erhalten hätten, säßen sie bangend um jede einzelne Aufenthaltsverlängerung in einem Land, für das in Afghanistan kein Krieg herrscht, während es ihrer Kern(!)familie so geht wie oben beschrieben.

In meinen Augen hat diese BAMF-Mitarbeiterin schlicht und einfach mit Zivilcourage gehandelt, und die UN-Flüchtlingskonvention und die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte höher gewertet als die strukturell rassistische (<-- das weil sie die EU anders bewertet als den Rest der Welt) Asylgesetzgebung in Deutschland. Das mag illegal sein, aber die Alternative mag ihr unmoralisch erschienen sein.

Einwanderungsland? Wer hat das beschlossen?

In welchem Wahlprogramm hat eigentlich jemals gestanden, dass Deutschland ein Einwanderungsland werden soll? Wir haben uns ja schon fast daran gewöhnt, das zu hören, aber wir durften nie darüber mitentscheiden. Ich habe - bei aller Wertschätzung für alles Menschen - nie dafür gestimmt, dass wir ein Einwanderungsland werden wollen. Und tatsächlich geht mir das auch alles viiiiieeel zu schnell. Das will ich nicht.

Die Dame tut es doch blos

Die Dame tut es doch blos unserer Kanzlerin gleich - durch die Entscheidung der Kanzlerin 2015 hatte der Beruf "Schlepperei" hochkonjunktur.

Die Dame in Bremen tat es der Kanzlerin gleich und fällte ein Entscheidung im Namen der Menschlichkeit.

Zu Verutteilen ist das aus "GutMenschlicher" Sicht nicht.

korruption? wohl eher nicht...

da hier bisher nichts über die ausnutzung einer notlage anderer gegen annahme von geld oder ähnlichem bekannt ist (korruptionsdefinition), obwohl seit 2016 ermittelt wird (ein paar normale restaurantbesuche zählen ja wohl kaum dazu), ist es wohl eher wahrscheinlich, dass die betroffenen aus moralischen gründen gehandelt haben. insofern ist die überschrift "korruptionsskandal" voreilig und voreingenommen.

allerdings geht es natürlich trotzdem nicht, dass an den gesetzen vorbei entschieden wird. aber war das auch der fall? "obwohl es dafür keine rechtliche Grundlage gab", heißt es. was heißt das? gab es keine anhörung, ist das wohl so, aber gab es eine, haben die bamf mitarbeiter sowieso einen großen ermessensspielraum. dass es anerekennungsfreudigere mitarbeiter gibt und solche, die es weniger sind, ist ganz normal.

schlau war das ganze wegen der möglichen konsequenzen aber so oder so nicht: 2015 wurden 97%, 2017 87% der jesid. fälle positiv entschieden (mehrheitlich subsidiärer schu

Menschlichkeit und/oder Gier können verführen

Hier sollte man die Ermittlungen abwarten.
Jene Flüchtlinge, die erfahren, dass man
1. als Jeside
und 2. in Bremen
gute Chancen hat, anerkannt zu werden, verstehe ich voll.
Als Jürgen Trittin in Niedersachsen Minister war, kamen die Yesiden gerne nach Niedersachsen. Deshalb hat dieses Bundesland davon riesige Gemeinden.
Nicht alles diese Jesiden wissen um die Bedeutung des Glaubens.
Die "echten" nennen sie deshalb "Papierjesiden".

@to be stupid -first

"wenn man Menschen jesidischen Glaubens, die unglaublich unmenschliches erlebt haben, eine Zukunft schenkt?"
.
Nicht alle Menschen jesidischen Glaubens haben "unglaublich unmenschliches erlebt".
.
Nur die, die während der IS Zeit in diesem Gebiet um dieses Gebirge waren (dessen Namen mir gerade nicht einfällt).
.
Deshalb muss auch Jeder Jeside nachweisen, dass er persönlich wegen seines Glaubens verfolgt wurde.
.
Das ist auch richtig und gut so. Denn ein Jeside, der kein Anrecht auf Asyl hat, weil er nie verfolgt wurde hat auch kein Recht hier zu sein.

Zahlen?

Wie viele Asylanträge von Jesiden aus Syrien werden abgelehnt?

um 10:39 von frosthorn

>>"..einfach nur blöd aber kriminell, ich meine so richtig wie Millionenbetrügereien? Weil sie "zumindest Zuwendungen, etwa in Form von Restaurant-Einladungen, erhalten" hat? Wobei ich es sogar noch für unwahrscheinlich halte, dass sich jemand 1200 Mal ins Restaurant einladen lässt ..."<<

Befassen Sie sich mal mit dem Thema Compliance und sie werden die Sache sicherlich anders werten? Wenn sich die Vorwürfe bestätigen, ist es ganz klar ein kriminelles Vergehen. Aber die Dame fällt sicherlich nicht tief (Vermutung von mir).

um 10:22 von andererseits

>>"..Manche Argumentationsketten sind an Absurdität nicht zu überbieten: Es kommen also geflüchtete Menschen zu uns, weil die schon wussten, dass es Mitarbeitende im BAMF gibt, die laxe Entscheidungen treffen? Da nähert sich mancher im Argumentationsstil der billigen Polemik an, die in Österreich Herr Kurz eingesetzt hat, um Kanzler zu werden: Alles, was schiefläuft, wird auf die "Flüchtlinge" abgewältzt. Woran erinnert mich das nur?.."<<

Und was hat Ihr "Text" mit den kriminellen Machenschaften zu tun um die es hier geht?

bei all denen,

die sich hier mal wieder auf die Menschlichkeit berufen und die anderen in die rechte Ecke stellen muss die Moral aber nicht groß sein, wenn man Bestechlichkeit und kriminelle Handlungen gut heißt!
Und wie siehts den mit den ganzen Kosten aus, die für die unberechtigt, durchgeschobenen Migranten anfallen? Bezahlen SIE diese ein Leben lang für diese Leute und übernehmen die Haftung für ihr tun?
Oder muss dies, wie immer, der Steuerzahler finanzieren und die Allgemeinheit aushalten.

um 10:20 von Heißer Schnee

>>"..Wenn es sich um jesidische Flüchtlinge handelt, die sowieso zu 100% einen subsidiären Schutz erhalten, wurde anscheinend nur human und zügig gehandelt. Hier wird von den Medien etwas hochgekocht, was wahrscheinlich jeder normale Mensch auch so gemacht hätte. Dafür ist sie sogar zum Essen eingeladen worden. Wahnsinn, das ist ja fast wie bei der Bäckereiverkäuferin, die einen der alten übriggebliebenen Berliner selber gegessen hat, anstatt ihn wegzuschmeißen. Das ist ja höchst kriminell..."<<

Für Staatsbedienstete gibt es ganz klare Regeln was Sie annehmen dürfen und was nicht. Die geschilderten Fälle stehen sicherlich nicht in Konformität mit den Vorgaben die diese Dame kennt und an die Sie sich zu halten hat. Aber nach Ihrer Argumentation darf man ja ruhig geltende Gesetze übersteuern wenn es nur "human" ist? Da war sicherlich Merkel mal wieder Vorbild?

Obwohl Jesiden in der BRD

Obwohl Jesiden in der BRD durch sogenannte „Ehrenmorde“ zu trauriger Bekanntheit gelangten, wäre das Vorgehen der BAMF-Mitarbeiterin nicht nötig gewesen.
Die Jesiden dürfen doch sowieso hierbleiben.
Sie hat die Verfahren also nur beschleunigt.
Wer hat die betroffenen Personen denn dazu überredet evt Bestechungsgelder zu zahlen bzw. Zuwendungen zu leisten?
Auch das war ja absolut unnötig.

um 10:31 von jautaealis

>>"... sondern eine humanitäre Notwendigkeit und Selbstverständlichkeit! Die Staatsanwaltschaft ist daher gut beraten, das Verfahren umgehend einzustellen – sonst müssen wir sie selber juristisch belangen..."<<

Entschuldigen Sie bitte aber einen größeren Schmarrn kann man doch nicht von sich geben. Auf welcher Grundlage wollten Sie die Staatsanwaltschaft juristisch belangen können? "Humanität" ist also eine Selbstverständlichkeit die sich über gültige Gesetze hinwegsetzen darf? An diesem Beispiel kann man denke ich sehr anschaulich sehen wohin links/grün versiffte Denke führen kann? Gesetze werden nur dann angewendet wenn Sie einem im den Kram passen und irgendwann darf jeder dann das machen was er gerade will.

Wow, was für eine Staatsaffäre....

natürlich ist die Ermittlung rechtens, aber daraus einen solchen Bohei zu machen, ist meines Erachtens vergleichbar mit Gewehren auf Spatzen zu schießen.
Die Ermittlungsbehörden sollten sich viel eher mal darum kümmern, die Lobbyzahlungen und Versprechungen von zukünftigen Vorstandsposten an Parteien und Politiker durch unsere Industrie und Wirtschaft zu durchleuchten.
Da kämen bei genauem hinschauen bestimmt ganz andere Kaliber zu Tage. Aber Lobbyismus ist heutzutage ja kein Makel mehr und hat mit Korruption in keinster Weise was zu tun. Aber zurück zum Bamf. Steinigt sie, die sündige Schwester, deren Barmherzigkeit sie sich mit jeweils einem Abendessen bezahlen lies. Sie hat immense Schuld auf sich geladen. Ironie aus! Jesus würde ihr die Füße waschen!!!

@Tristan1000

Das mit einer doppelten Prüfung durch eine andere Stelle müsste normal Gang und Gebe sein. Ich möchte nicht wissen wie viele Anträge mehr oder weniger genehmigt worden sind. Ich will denen nicht unterstellen dass man es aus Profitgier gemacht hat, sondern weil man überfordert ist.

um 11:40 von tpd

>>"..bei all denen, die sich hier mal wieder auf die Menschlichkeit berufen und die anderen in die rechte Ecke stellen muss die Moral aber nicht groß sein, wenn man Bestechlichkeit und kriminelle Handlungen gut heißt! Und wie siehts den mit den ganzen Kosten aus, die für die unberechtigt, durchgeschobenen Migranten anfallen? Bezahlen SIE diese ein Leben lang für diese Leute und übernehmen die Haftung für ihr tun? Oder muss dies, wie immer, der Steuerzahler finanzieren und die Allgemeinheit aushalten..."<<

Ich kann Ihren Kommentar voll und ganz unterschreiben und finde es eigenartig das die, die oft am lautesten nach "Humanität" schreien oftmals mit am wenigsten bis garnichts zur Finanzierung beitragen. Aber vielleicht lässt es sich gerade dann am besten schreien (fordern)?

@Tonkien

Die Dame in Bremen tat es der Kanzlerin gleich und fällte ein Entscheidung im Namen der Menschlichkeit.

Wir haben hier Gesetze, diese sind von allen zu beachten sind, einen Gesetzesbruch mit
Moral oder Humanität zu relativieren ist
definitiv falsch, ja sogar ungesetzlich wenn es nicht der aktuellen Gestzeslage entspricht.

Das wollen die Gutmenschen nicht hören,
aber Gesetze sind für alle und nicht nur wenn es einem in dem Kram passt!

Hilflosigkeit

Die Hilflosigkeit des deutschen Rechtsstaats und seine Unfähigkeit, Verstöße angemessen zu ahnden, sind allseits bekannt. Deshalb ist es erstens nicht verwunderlich, dass die meisten "Flüchtlinge" Deutschland zum Ziel haben und zweitens ist es keine Überraschung, dass man auch zu solchen Mitteln greift, mit denen sich der Artikel befasst, um ein dauerhaftes Bleiberecht auf Kosten des Steuerzahlers zu erlangen. Man darf gespannt sein, welche Konsequenzen der Rechtsstaat hier ziehen wird, und zwar bei den korrupten Beamten und Rechtsanwälten und - last but not least - bei dem Personenkreis, dem zu Unrecht Asyl gewährt wurde. Wenigstens ist jetzt eine Partei im Bundestag, die solche Themen auf höchster politischer Ebene aufgreift und den Finger auf die Wunde legt.

Soso

Sie sind sich ja sehr sicher das hier keine Verfehlung vorliegt.
Nur zur Info. In Deutschland werde alle gleich behandelt.

"Verdacht auf Korruptionsskandal beim Bamf"

- Korruption
- Amtsmissbrauch
- Gefährdung der öffentlichen Sicherheit
- abnehmendes Vertrauen in die Behörde/n
- Veruntreuung von Steuergeldern
- Beihilfe zum Sozialmissbrauch

Von Anfang an hat das BAMF unter der Leitung von Frank Jürgen Weise in der Kritik gestanden. Viele Daten der Migranten/"Flüchtlinge" wurden anfänglich gar nicht oder dann zu spät erfasst. Religionszugehörigkeit, Schulbildung, berufliche Qualifikation etc.
Auf eben diesen Daten baut jede weitere Planung nämlich auf organisatorisch, Kosten, Perspektiven

"Wir schaffen das" bedingt

- Differenzierung von "Flüchtlingen" GG Art. 16 a/GFK und Migration (Politik/Medien haben das missachtet)

- die Einhaltung bestehender Rechtsgrundlagen/Gesetze (Schengen/Dublin, Ausländerrecht etc.)
- die Schaffung von Infrastruktur (Gefängnisplätze, Staatsanwälte, Richter, Polizisten, Therapeuten, Lehrer, Administration/Verwaltung)
- die Schaffung von ausreichendem Wohnraum
- Grenzsicherung
- die Abschiebung nach Ablehnung

uvm.

So ein Schwachsinn...

Man könnte das gleiche Argument benutzen um alles zu rechtfertigen. Für das Abtreiben von behinderten Kindern, Freisprüche für Ehrenmorde oder verprügelte Ehefrauen die ihren Mann umgebracht haben. Will damit sagen Moral ist etwas sehr subjektives...

Gesetz ist Gesetz. Ich kann keinen bevorzugen nur weil er arm dran ist und allen helfen zu wollen ist zwar ein schöner Gedanke, jedoch unmöglich.

Abgesehen davon ging es denen mit Sicherheit nicht um Hilfe für notleidende, sondern um Hilfe für den eigenen Geldbeutel und wer das für moralisch richtig hält, sollte gleich mit in den Knast wandern.

re eine-anmerkung

"Wenn sich die Vorwürfe bestätigen, ist es ganz klar ein kriminelles Vergehen. Aber die Dame fällt sicherlich nicht tief (Vermutung von mir)."

Wenn tatsächlich Verfahren zur Asylbearbeitung nicht eingehalten wurden ist es ein Dienstvergehen und noch lange nicht kriminell, denn es wird dienstrechtlich und nicht strafrechtlich bearbeitet.

Wenn ein Straftatbestand (Vorteilsannahme oder Bestechlichkeit) vorliegt wird er nach Würdigung des Einzelfalls beurteilt. Einladungen ins Restaurant werden schwerlich einen Strafrahmen jenseits von Geldstrafe oder Bewährungsstrafe rechtfertigen.

Auch wenn dann die üblichen Verdächtigen wieder über Kuscheljustiz hetzen werden.

Vorschnelle Vorverurteilung

Ok, sie hat Asylanträge positiv bewertet, obwohl keine rechtliche Grundlage besteht. Sie ist dafür ab und zu zum Essen eingeladen worden. Vermutlich von den Rechtsanwälten, näheres ist nicht bekannt.

Inwieweit die Rechtsanwälte finanzielle Vorteile erhalten haben ist z.Z. nicht bekannt.

Einladungen zum Essen groß mit einer Korruptionsschlagzeile zu bezeichnen ist wie mit Kanonen auf Spatzen zu zielen.

Warten wir ab, bis die Ermittlungen abgeschlossen sind, bevor Urteile gefällt werden.

Ja wenn ihnen das bekannt ist,

warum erstatten sie dann keine Anzeige?
Als "Mitwisser" machen sie sich auch strafbar.
Und zum Thema ,warum wundert es mich in Deutschland nicht , wenn in staatlichen Behörden Korruption ,ein "Teil des Einkommens" einiger Mitarbeiter oder Leitungskräften ist?

um 11:56 von Hafenstraße1982

>>"..Das mit einer doppelten Prüfung durch eine andere Stelle müsste normal Gang und Gebe sein. Ich möchte nicht wissen wie viele Anträge mehr oder weniger genehmigt worden sind. Ich will denen nicht unterstellen dass man es aus Profitgier gemacht hat, sondern weil man überfordert ist...."<<

Deutschland ist doch mittlerweile bekannt für seine an Dilettantismus kaum zu übertreffenden Asylprüfverfahren. Ich möchte hier nur an die Altersfeststellung mittels "Qualifizierter Inaugenscheinnahme" erinnern wo ich immer würgen muss wenn diese "Fachbezeichnung" höre.

10:20 Uhr Heißer Schnee

Genau so ist es! Warten wir die Ermittlungen ab bevor das Urteil gefällt wird.

Gute Journalisten warten bis alle Fakten vorliegen.

Ganz schlimm finde ich...

...dass mal wieder alles wie gurgelndes Wasser auf den Sog der AfD zuströmt.

Was nützt es, wenn Prof. Dr. Matthias Zimmer, CDU/CSU in einer Rede gestern im Bundestag deutlich macht, welche Gefahr für unsere Demokratie von dieser Partei ausgeht, wenn manche Behörden der AfD fleißig zuarbeiten?

Ich selber finde es okay, wenn die Jesiden bevorteiligt werden, aber doch die Mitbürger nicht, welche die "Angsthasen für Deutschland" wählen. Man muss immer auch auf die Folgen achten.

Religion - Einstellung - loyal zum Staat?!

Eben macht das EuGH-Urteil zum kirchlichen Arbeitsrecht Schlagzeilen. Eine konfessionslose Frau wurde diskriminiert.

Der EKD-Präsident hat das Urteil kritisiert. Die Prägung der Arbeit in der Kirche hänge maßgeblich an den Personen, die ihren christlichen Glauben und ihre christliche Haltung in ihr Wirken einbringen.

Eine leitende Beamtin oder Staatsangestellte hat die Gesetze und Verordungen umzusetzen, nicht mehr und nicht weniger.

Offensichtlich gibt es auch den umgekehrten Fall. Hier besteht der Verdacht, dass die leitende Stellung für eigene religiöse und weltanschauliche Einstellungen missbraucht wurden.

Die Trennung von Kirche und Staat ist in jeder Hinsicht überfällig. Kirchensteuer, Daseinsvorsorge, Pflege, Krankenhäuser, Schulen, Kindergärten .....
Der enorme Einfluss der Religionen und Konfessionen haben in unserem demokratischen Sozial- und Rechtsstaat keine Berechtigung.

D war einmal bekannt für

D war einmal bekannt für seine absolut korrekten unbestechlichen Beamten. Mit steigendem Ausländeranteil hat sich das wohl geändert denn die kennen es nicht anders. Die ersten drei Umschläge hat der Entscheider vielleicht noch zurück gegeben. Aber dann hat er/sie eben wie ein Mensch reagiert. Hoffentlich müssen die Dame und die Anwälte auch für die Kosten haften und werden die Entscheidungen überprüft und die Betroffenen raus geworfen. Und bitte prüft dich mal welcher Asylverein die Anwälte vermittelt hat.

11:54, von Dampfbaer

>>natürlich ist die Ermittlung rechtens, aber daraus einen solchen Bohei zu machen, ist meines Erachtens vergleichbar mit Gewehren auf Spatzen zu schießen.<<

Das liegt an der Ideologisierung der Diskussion.

Kein Fremdenfeind würde an diesem gefundenen Fressen vorbeigehen.

Stellen Sie sich mal vor, es würde sich hier nicht um Jesiden, sondern um Moslems handeln. Was meinen Sie, was dann hier los wäre.

>>Steinigt sie, die sündige Schwester, deren Barmherzigkeit sie sich mit jeweils einem Abendessen bezahlen lies. Sie hat immense Schuld auf sich geladen. Ironie aus! Jesus würde ihr die Füße waschen!!!<<

Aber gerade die oben beschriebene Clientel beruft sich immer auf die christlichen Werte, die es zu verteidigen gälte.

humanitäre Notwendigkeit...

@ jautaealis 10:31
Dazu eine ganz einfache Frage: Haben die Anwälte, die beteiligt waren aus humanitären Gründen geholfen oder waren das eventuell doch monetäre?

Da kommt es mir hoch

Wenn ich daran denke, was ich für einen unfassbaren Aufwand betreiben muss, um für meine Familie ein Visum für Deutschland und anschließend eine Aufenthaltsgenehmigung zu bekommen, weil wir uns an die Gesetze halten, und dann sehe, wie sich hier Leute ohne Anspruchsgrundlage ins Land mogeln und damit auch noch durchkommen, gedeckt vom Staatsapparat, dann kommt mir das Essen wieder hoch. Der Ehrliche ist wieder mal der Dumme.

Korruption bei der BAMF

Der Schaden dürfte begrenzt sein, weil die Jesiden sowieso bleiben dürfen, hier wurde wohl aus humanitärem Grund in den Dienstablauf eingegriffen.
Aber es zeigt sich mal wieder: Eine Behörde oder Firma muss nur ausreichend desorganisiert oder kompliziert sein, um sicher zu sein, dass irgendwer eine Umgehung des Dienstweges findet.

@eine_anmerkung, 11:57

...und finde es eigenartig das die, die oft am lautesten nach "Humanität" schreien oftmals mit am wenigsten bis garnichts zur Finanzierung beitragen. Aber vielleicht lässt es sich gerade dann am besten schreien (fordern)?...

Hoch interessant. Sie kennen also die Steuerklärungen aller hier postenden Foristen? Woher?

12:05, ManMa

>>Abgesehen davon ging es denen mit Sicherheit nicht um Hilfe für notleidende, sondern um Hilfe für den eigenen Geldbeutel und wer das für moralisch richtig hält, sollte gleich mit in den Knast wandern.<<

Mit Sicherheit?

Die bisher bekannte Faktenlage stützt diese Einschätzung nicht.

Wissen Sie mehr als das, was im Artikel steht?

Dann teilen Sie dieses Wissen doch bitte mit mir und den anderen hier.

Verbindlichen Dank im Voraus.

Kampagne zur Steigerung der Ablehnungsquote

Hier scheint mir gerade eine Kampagne lanciert zu werden, um die Schutzquote bei den BAMF entscheidungen noch weiter nach unten zu drücken. Dabei ist die Bevölkerungsgruppe der Yeziden eindeutig eine der stärksten verfolgten. Der IS hat die yezidischen Männer systematisch ermordet und die Frauen und Mädchen auf Sklavenmärkten verkauft. Sehr viele Yezidinnen und Yeziden sind vor dem IS und anderen islamistischen Gruppen nach Afrin geflohen. Im Zuge der Besatzung durch die Türkei mussten sie erneut fliehen, bzw. diejenigen die nicht fliehen konnten werden durch die Besatzer zwangsislamisiert.
Aber die Asylrelevanz scheint man im Zuge dieser Medienkampagne leugnen zu wollen.

nunja

ich gehe mal eine wette ein,dass dies nur die spitze vom eisberg ist.

Bestechung

Amtsmisbrauch gibt es ueberall.
Das muss strafrechtlich verfolgt und bestraft werden, die Alsylantraege die die Dame bescheden hat muessen neu verhandelt werden.
Interresant werden die Ermittlung der "Hintermaenner" da offenbar viele mit Bussen dahin transportiert wurden.
Wir werden sicher von der TS ueber den Werdegang informiert.
Es gab auch Ermittlungen im Sozialamt, da ging es um Wohnungszuteilung - Koeln? - wie ist das eigentlich ausgegangen?

Wenn ein Mitarbeiter

Wenn ein Mitarbeiter Flüchtlingen das Asylrecht ohne rechtliche Grundlage gewehrt spricht die Tagesschau von einem Skandal.

Wenn aber deutsche Gerichte mehr als 50% der abgelehnten Asylverfahren einkassieren, dann spricht die Tagesschau und Co von überlasteten Gerichten, statt einem Skandal / Versagen der BAMF

Die Rhetorik um das Thema Flüchtlinge, lässt seit dem Aufstieg von AfD und Pegida doch sehr zu wünschen übrig

Korrupt

wenn es rechtlich falsch ist, dann ist es korrupt. Im übrigeren hat sich ein Beamter an Gesetze und Vorschriften zu halten und nicht für eine "Gefälligkeit" die Hand aufzuhalten. Dafür genießt er einige Privilegien. Ach ja, mit Flüchtlingen wird Geld verdient. Das mit den Schleppern ist bekannt, nun betrifft es Rechtsverdreher und Beamte.

Die gesamte Verfahrensweise im Umfeld Asyl

steht juristisch auf extrem toenernen Fuessen... Es bedarf dringend einer klaren Immigrationsgesetzgebung und ansonsten einer einheitlichen EU Regelung fuer die Gewaehrung von Asyl und ebenso einer Vereinheitlichung der Asylleistungen in allen Schengen Laendern.

Abwarten

Das ganze klingt für mich etwas zu abenteuerlich, daher muss man einfach mal abwarten. So sind alle Vermutungen Spekulation.

Man ja auch in die andere Richtung spekuliert: Vielleicht waren die Busse einfach nur ein Minibus für eine kinderreiche Familie, die nicht in ein normales Auto passen. Vielleicht hatte die Beamtin die Rechtsanwälte eingeladen oder ein Rechtsanwalt hatte einfach nur versucht Bewirtungskosten von der Steuer abzusetzen. Vielleicht waren die Bescheide doch rechtmäßig oder die Beamtin rechtsirrig. Man weiß es nicht.
Das Ergebnis kann man dann in einigen Monaten/Jahren erfahren, wenn die Staatsanwaltschaft anklagt oder einstellt.

Geplant und mit Vorsatz....

....mit Hilfe von 2 Anwaelten.

An sich wuerde ich annehmen :
Wo Anwaelte ins Spiel kommen, kommt auch Geld ins Spiel.

Mal abwarten, ob es bei den Abendessen als Belohnung bleibt.

Mag sein, der einzelne Migrant kann nicht viel zahlen.
Aber ueber die Stueckzahl rechnet es sich vermutlich doch.

Ich bin gespannt, was man rausfindet...

nicht das einzige Übel

Ausgerechnet im rot/grünen Bremen, wo seit Monaten die Abschiebung von abgelehnten Asylbewerbern verhindert wird,. Dieses Bundesland legt auf Kosten der Allgemeinheit, hat exorbitante Schulden, will aber nicht mal die minimalen Asylvorschriften erfüllen. Und nun dies! Ist der Schaden im Sozialsystem schon zu beziffern? Das geht schließlich alle Steuerzahler an.

>>Die Trennung von Kirche und

>>Die Trennung von Kirche und Staat ist in jeder Hinsicht überfällig. Kirchensteuer, Daseinsvorsorge, Pflege, Krankenhäuser, Schulen, Kindergärten .....
Der enorme Einfluss der Religionen und Konfessionen haben in unserem demokratischen Sozial- und Rechtsstaat keine Berechtigung.<<

Ihr Kommentar ist zwar komplett OT, aber trotzdem eine Erwiderung:

Es ist nicht die Trennung von Kirche und Staat, was Sie hier fordern, sondern ein weitgehendes Verbot gesellschaftlichen Engagements der Kirchen.

Kirchensteuer zahlt, wer Mitglied einer Kirche ist, auf kirchliche Schulen und in kirchliche Kindergärten schicken Eltern ihre Kinder freiwillig, kirchliche Krankenhäuser sind Teil des christlichen Auftrags.

Militante Atheisten sind ebenso schlimm wie fundamentalistische Gläubige.

Wasser auf die Mühlen der AFD

- Korruption gibt es überall
https://www.laenderdaten.de/indizes/cpi.aspx
- Frage ist wie soll man es verhindern?
und zwar nicht, das muss man besser machen oder doppelte Kontrollen (heißt auch viel mehr Mitarbeiter), sondern kann die Zuständigkeit nicht digital geprüft werden, warum fällt da nicht durch den Zugriff auf fremde Zuständigkeiten auf, dass eine Person gebietsfremd entschieden hat, mehrfach...

- Flüchtlinge sind ein politisiertes Thema, es wird sicher kaum über die Staatsangehörigkeiten der Anwälte oder BAMPF Mitarbeiter gehen, sofern diese Deutsch sind, denn es wird um den Fakt gehen, dass Flüchtlinge bleiben durften, die es nicht hätten dürfen...

Dies ereignet sich nur Tage nachdem in den Medien zu lesen ist, dass Flüchtlinge Pässe an andere Flüchtlinge weiter verkaufen...

Wer jetzt einen auf 1984 macht und den kompletten Überwachungsstaat fordert, warum lasst ihr nicht Grundrechte mal Grundrechte sein, schickt die Flüchtlinge doch in die Ländern die Krieg führen...

Die ganze Aufregung.....

finde ich in diesem Zusammenhang nicht nur heuchlerisch, sondern den Ablauf sogar irgendwie logisch. Wohnhaft in einem Grenzort zu Österreich habe ich die Flüchtlingswelle hautnah miterlebt und von den Medien und auch der Politik sofort das beleidigende "Nazi" oder "Fremdenhass" gehört, nur weil man skeptisch war und sich nicht der Bärchen- und Schokoladenwelle angechlossen hat, sondern den Verstand eingeschaltet. Kann jemand garantieren, daß diese leitende Mitarbeiterin (was ist das überhaupt?) sich nicht einfach dem Grundtenor angepasst hat? Zum Vorwurf der Bestechlichkeit für ein paar Essen-Einladungen kann ich nur sagen: rofl !

@um 11:42 von eine_anmerkung

Gesetze die inhuman sind, sind nach meiner Auffassung nicht zu befolgen. Ähnliches wurde uns sogar während meines Wehrdienstes in der Bundeswehr beigebracht. Befehle, die gegen die Menschenwürde verstoßen sind zu ignorieren. Ich habe sehr oft hier im Forum geschrieben, dass ich mit der Flüchtlingspolitik unserer Regierung nicht einverstanden bin. Wenn wir aber diese Menschen hier haben, dann muss mit ihnen in Würde umgegangen werden. Wir haben jetzt als Land diese Verantwortung übernommen. Diese Frau hat sich nach meiner Meinung nur an GG Art. 1 gehalten.

Zu 12:16 von Allrightcom "Ganz schlimm finde ich...

...dass mal wieder alles wie gurgelndes Wasser auf den Sog der AfD zuströmt.
Was nützt es, wenn [....] manche Behörden der AfD fleißig zuarbeiten?
Ich selber finde es okay, wenn die Jesiden bevorteiligt werden, aber doch die Mitbürger nicht, welche die "Angsthasen für Deutschland" wählen. Man muss immer auch auf die Folgen achten.

@Allrightcom,nichts ist in Ordnung was Sie da schreiben.

Mit der AfD hat der Vorgang nicht ein Jota zu tun. Der Vorgang ist aufzuklären und verdient berechtigte Kritik. Jeder Bürger darf das fordern und hat das Recht dazu. Wir leben in Deutschland immer noch in einem Rechtsstaat und nicht in einer Anarchie, wenn manchmal auch wie hier der Eindruck entstehen könnte.

Ein Rechtsstaat "bevorteilt" keinen. D ist nach dem GG ein Rechtsstaat! Der Balken der Waage der Justizia wird hier waagerecht angezeigt, was bedeutet, dass keine Person bevorzugt wird. Dies verdeutlicht auch die Augenbinde (Recht ohne Ansehen der Person)!

Zu 12:16 von Allrightcom "Ganz schlimm finde ich...

...dass mal wieder alles wie gurgelndes Wasser auf den Sog der AfD zuströmt.
Was nützt es, wenn [....] manche Behörden der AfD fleißig zuarbeiten?
Ich selber finde es okay, wenn die Jesiden bevorteiligt werden, aber doch die Mitbürger nicht, welche die "Angsthasen für Deutschland" wählen. Man muss immer auch auf die Folgen achten.

@Allrightcom,nichts ist in Ordnung was Sie da schreiben.

Mit der AfD hat der Vorgang nicht ein Jota zu tun. Der Vorgang ist aufzuklären und verdient berechtigte Kritik. Jeder Bürger darf das fordern und hat das Recht dazu. Wir leben in Deutschland immer noch in einem Rechtsstaat und nicht in einer Anarchie, wenn manchmal auch wie hier der Eindruck entstehen könnte.

Ein Rechtsstaat "bevorteilt" keinen. D ist nach dem GG ein Rechtsstaat! Der Balken der Waage der Justizia wird hier waagerecht angezeigt, was bedeutet, dass keine Person bevorzugt wird. Dies verdeutlicht auch die Augenbinde (Recht ohne Ansehen der Person)!

@ 10:32 wenigfahrer

Ihr Kommentar ist entlarvend: Gestern ging es um das Resettlement-Programm der UN; in dem sind massiv verfolgte Menschen die Zielgruppe, also genau die, von denen Sie und andere ja oft sagen, dass natürlich die "wirklich verfolgten" hier klar eine Perspektive brauchen. Und jetzt kommen Sie mit der Aussage, dass "die Kosten interessant" sind. Es wäre schon viel geholfen, wenn manch einer klar sagen würde, dass er ehrlicherweise auch keine vor Mord, Tod und Verfolgung geflohenen Menschen hier aufnehmen will. Dann weiß man, wo man dran ist.

Korruption

Was soll jetzt denken?
Hat das mein Vertrauen in die Institutionen unseres Landes gefestigt?
Ein Witz was hier los ist.

@ 10:39 Kopfmensch

Was reden Sie denn da? "Flüchtlinge als Geschäftsmodell"? Wie zynisch ist das denn? Es gibt Gott sei Dank eine unzählige Reihe engagierter, mit einer humanitären Haltung handelnder Menschen sowohl im ehrenamtlichen bürgerschaftlichen Engagement wie in manchen Berufen und Organisationen und Parteien: wieso benutzen Sie diesen Bericht für eine Generalschelte bzw. -verdächtigung? Genau das meine ich mit der "Kurz-Strategie", mit denen jemand in Österreich Kanzler werden konnte: man lenkt alle Themen so um, dass der Reflex auf die Flüchtlinge geht. Einerseits durchschaubar, plump - andererseit für manche anscheinend leichter als sich mit der Wirklichkeit zu befassen und auf Menschen und ihre Situation einzulassen.

10:12 von to be stupid -

10:12 von to be stupid - first
"Ist das korrupt,
wenn man Menschen jesidischen Glaubens, die unglaublich unmenschliches erlebt haben, eine Zukunft schenkt?"

Ja es ist korrupt, weil sie Geld dafür genommen hat!

Sonst wärs glaubhaft gewesen.

und wenn die Leiterin

dieser BAMF-Stelle auch nur mal zum Essen eingeladen wurde....die Busse konnten nicht zum Nulltarif gechartert werden und dass Rechtsanwälte gratis und franko arbeiten halte ich für ein Gerücht....wer also hat das bezahlt ?

"Offenbar vor allem Jesiden"

"Offenbar vor allem Jesiden" - bei dem, wie das BAMF so zu arbeiten pflegt, muss man fragen, wer das wie festgestellt haben will...ich meine: dort kommt man u.U., wie man weiß, auch ohne ein Wort Arabisch zu sprechen als Syrer durch.

@ 10:46 cari

Deutschland ist de facto ein Einwanderungsland, wir brauchen Zuwanderung, das weiß jede*r, der/die sich mit der Materie rudimentär befasst; und je nachdem, welche Partei Sie wählen bzw. wo Sie sich engagieren, haben sie sehrwohl für oder gegen "Einwanderung" gestimmt. Mit Verlaub: Was geht Ihnen denn viel zu schnell?

Zu 12:41 von fathaland slim -nichts ist OT!

Ihr Kommentar ist zwar komplett OT, aber trotzdem eine Erwiderung:
Es ist nicht die Trennung von Kirche und Staat, was Sie hier fordern, sondern ein weitgehendes Verbot gesellschaftlichen Engagements der Kirchen.
Kirchensteuer zahlt, wer Mitglied einer Kirche ist,[...].
Militante Atheisten sind ebenso schlimm wie fundamentalistische Gläubige.

- Nichts ist OT, es geht wieder einmal u.a. um Religion und deren Überheblichkeit über Recht und Gesetze hinweg, wie auch einige Kommentare hier zeigen.

- Die Kirchen können sich selbstverständlich engagieren, Vorzug bzw. Bevormundung sind dabei ausgeschlossen. Hier gilt u.a. sinngemäß die StVO-Grundregel, sich so zu verhalten, dass kein Anderer geschädigt, gefährdet oder mehr, als nach den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt wird ..

- ein ADAC-Mitglied zahlt z.B. einen Beitrag und keine Steuer die vom Staat sanktioniert und kassiert wird!

-"Militante A. -fundamental.G." - diese unterliegen wie alle anderen den Gesetzen!

@ 11:35 eine_anmerkung

Wenn Sie die Frage stellen, was mein Kommentar mit dem Bericht zu tun hat, müssen Sie sich schon die Mühe machen zu lesen, worauf ich geantwortet habe, nämlich die absurde Behauptung, es kämen Menschen auf der Flucht zu uns, weil sie wüssten, wie lax oder gar rechtswidrig hier im BAMF Entscheidungen getroffen würden. Und da bleibe ich dabei, dass das Polemik ist, so etwas in einen Kommentar zu einem Bericht zu schreiben, der sich um das Fehlverhalten einer Frau dreht; diese Polemik ist letztlich nichts anderes als die Adaption der "Kurz"-Strategie ist. Bin sicher, dass Sie das jetzt verstehen - auch wenn Sie es nur schwer bejahen können.

15:34, StöRschall

>>Ja es ist korrupt, weil sie Geld dafür genommen hat!<<

Wo steht, daß sie Geld dafür genommen hat?

Im Artikel jedenfalls nicht.

@ 12:24 Genter

Anwältinnen und Anwälte bekommen in unserem Land ihr Honorar, ganz gleich, ob Sie einen rechtsradikalen Tatverdächtigen, eines der Falschaussage verdächtigen VW-Manager, eine Alleinerziehende bei ihrem Anspruch auf rechtmäßige Unterstützung oder einen geflüchteten Menschen bei seinem Asylrechtsverfahren unterstützen. Das ist eine ganz einfache Antwort auf Ihre doch eher tendenziöse Frage.

Korruption?

Haben diese Anwälte und die Mitarbeiterin dafür Geld angenommen? Sind die Restaurant-Einladungen als Geschenk, oder als "Arbeitsgespräche" ein zu ordnen?
Sind diese Genehmigungen als Missbrauch, oder als "schnelle Hilfe" zu betrachten?
Jesiden waren die erste Opfer von IS, und die Jesiden sind die am schlimmsten getroffene Gruppe. Diese Menschen zurückschicken wenn mit Türkische Hilfe andere Extremisten die Kurden- und Jesiden-Gebiete besetzen, bedeutet diese in die sichere Unterdrückung zu schicken.
Ich würde behaupten das diese Mitarbeiterin nicht Korrupt ist. Sie hat nur viele Verfahren beschleunigt, und so viele andere Dienststellen entlastet.

@ StöRschall 15:34 Uhr

"Ja es ist korrupt, weil sie Geld dafür genommen hat!"

Im Artikel steht Folgendes:

"Inwiefern die Anwälte oder die Leiterin finanziell profitiert haben, ist bislang unklar. Die ehemalige BAMF-Leiterin soll zumindest Zuwendungen, etwa in Form von Restaurant-Einladungen, erhalten haben."

Wissen Sie bereits mehr darüber, also auch, dass Sie doch Geld angenommen hat?
Oder behaupten Sie es nur?

Meine Bitte an Sie: bemühen Sie sich, auf Grundlage der bisher bekannten Fakten zu argumentieren und nicht vorschnell vorzuverurteilen.

12:51 von Heißer Schnee

«Ich habe sehr oft hier im Forum geschrieben, dass ich mit der Flüchtlingspolitik unserer Regierung nicht einverstanden bin. Wenn wir aber diese Menschen hier haben, dann muss mit ihnen in Würde umgegangen werden. Wir haben jetzt als Land diese Verantwortung übernommen.»

Mit dieser Haltung genießen Sie meinen vollen Respekt.

Es ist eine Einstellung, auf deren Basis auch eine sachlich-kontroverse Diskussion über die gegenwärtige & die zukünftige deutsche Flüchtlings- & Migrationspolitik möglich sein kann.

Sehr viele "Flüchtlingskritiker" unterstellen den vermeintlichen "Befürwortern" ja oft und gerne "Blauäuigigkeit", "Gutmenschentum", "Realitätsferne", o.ä.
Sowie die Propagandierung von "ungezügelter Einwanderung".

Dem ist mitnichten so.
Leider sind die Fronten dann oft so verhärtet, dass eine zielführende Diskussion kaum noch möglich ist.

Mit jemandem, der wie Sie eine Aussage wie die oben genannte trifft, stelle ich mir eine solche Diskussion als durchaus möglich vor …

StöRschall, 15:34

||Ja es ist korrupt, weil sie Geld dafür genommen hat!||

Hat sie? Und falls ja, woher wissen Sie das zu diesem Zeitpunkt?

um 15:47 von andererseits

>>"Wenn Sie die Frage stellen, was mein Kommentar mit dem Bericht zu tun hat, müssen Sie sich schon die Mühe machen zu lesen, worauf ich geantwortet habe, nämlich die absurde Behauptung, es kämen Menschen auf der Flucht zu uns, weil sie wüssten, wie lax oder gar rechtswidrig hier im BAMF Entscheidungen getroffen würden....."<<

Wenn ich ein Flüchting wäre würde ich in das Land gehen wollen wo ich am meisten bekomme, die Anerkennungsquote am höchsten (und damit auch meine) ist, die Gefahr abgeschoben zu werden am geringsten und wo, wenn mir was nicht passt, ich Klagen und demonstrieren darf. Gibt es ein solches Land und wenn ja, welches wäre es dann?

15:43, gman

Sie sind antireligiös.

Gut, das kommt rüber.

Diskutieren lässt sich mit einer solchen Einstellung allerdings nicht. Aber das wollen Sie, glaube ich, auch gar nicht.

In diesem Sinne: Danke für die offizielle Verlautbarung vom gman.

@ 11:57 eine_anmerkung

Niemand hat Sie "in die rechte Ecke" gestellt. Das tun Sie bevorzugt selber, mit einer Opfer-Attitüde. Ich kann nur mutmaßen, ob neben der bekannten Taktik, die dahintersteckt, vielleicht auch ein Teil eigenes schlechtes Gewissen dahinter steht. Nicht mutmaßen muss ich bei den falschen Angaben Ihres Kommentars: Niemand hat Bestechlichkeit und kriminelle Handlungen gut geheißen - , ich habe alle Kommentare gelesen. Es gibt einige, die sich auf unseren deutschen Rechtsgrundsatz bei "Verstoß gegen die guten Sitten" beziehen; das ist zumindest diskussionswürdig, auch wenn ich persönlich meine, dass dazu die Faktenlage noch nicht hinreichend geklärt ist. Auch die Lamentei, wer denn das und das alles bezahlen müsste, und warum die für geflüchtete Menschen Engagierte nicht alle Kosten selber tragen, ist mittlerweile bestensfalls langweilig und schlimmstenfalls unerträglich: Ich zahle (nicht zu wenig) Steuern und begrüße ihre Verwendung für Integration und Unterstützung geflüchteter Menschen.

Darstellung: