Ihre Meinung zu: Razzia gegen mutmaßliche Rechtsterroristen

17. April 2018 - 11:20 Uhr

Die Bundesanwaltschaft hat in mehreren Bundesländern Wohnungen von Verdächtigen durchsuchen lassen, die eine rechtsterroristische Vereinigung gegründet haben sollen. Unter Verdacht stehen vier Beschuldigte.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4.272725
Durchschnitt: 4.3 (22 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Sehr gut.

Irgendwann wird dieser Sumpf schon noch trocken gelegt.

bitte mehr davon, auch gegen Clans

So einen Aufriss würde ich mir auch gegen Clans wünschen, die inzwischen in unseren Städten den Menschenhandel im Rotlichtmilieu, den Drogen-, Waffen- und Autohandel, das Glücksspiel und in letzter Zeit vermehrt den Erwerb und die Vermietung von Schrottimmobilien betreiben. Der Staat erleidet dadurch Milliardenschäden: durch Wuchermieten, Drogenkranke ...
Das Ausheben einer Wohnung u.a. in Bremen-Blumenthal ist zu begrüßen, allerdings muss auch gesagt werden, dass sich gerade in benachteiligten Wohngebieten, in denen die Polizei nicht ausreichend präsent ist, in denen Clans die Macht übernommen haben (so wie es in HB-Blumenthal der Fall ist), rechtsradikale Gruppierungen zusammenfinden, und zwar auch aus dem Gefühl der Bedrohung heraus.
Kann es sein, dass das Zurückziehen der staatlichen Ordnungsbehörden ein Anwachsen von Rechtsradikalismus und illegaler Bewaffnung zur Folge hat? Aus dem Gefühl der Ohnmacht und Ungerechtigkeit heraus? Das wäre eine soziologische Untersuchung wert.

12:28 von c.schroeder

"allerdings muss auch gesagt werden, dass sich gerade in benachteiligten Wohngebieten, in denen die Polizei nicht ausreichend präsent ist, in denen Clans die Macht übernommen haben (so wie es in HB-Blumenthal der Fall ist), rechtsradikale Gruppierungen zusammenfinden, und zwar auch aus dem Gefühl der Bedrohung heraus." - Aus dem "Gefühl der Bedrohung"? Joh ne is klar. Die Relativiererei gegenüber Rechtsterroristen geht schon wieder los!

@c.schroeder

Da braucht es keine Untersuchung. Nazis sind und bleiben in der Regel Nazis. Deren Weltbild ist kaum zu erschuettern. Ihre Zahl in D lag schon immer bei 15-20% .....nur trauen sie sich jetzt wieder aus ihren Loechern. Diskussion sinnlos. Gegen diese Leute muss mit aller Haerte vorgegangen werden, sonst fuehlen sie sich nur legitimiert. Weiter so.

Ja, Rocker, Clans, Terrrgruppen, die Polizei ..

hat einen zunehmend harten Job - bleibt zu hoffen, das die Jurisdiktion die Mittel hat und mitspielt, damit eventuelle "Gefährder" ausreichend aus dem Verkehr gezogen werden, egal ob Bombenbauer, Erpresser oder Verkehrsrowdy.

@duzfreund

Was ist denn das fuer ein Vergleich? Bombenbauer , Erpresser und Verkehrsrowdy? Das liegt ziemlich weit ausseinander. Inner Terror first please. Fuer mich sind diese Leute Nazis UND Terroristen.

Das Verfahren des Parteienschutzes gegen innere Feinde befremdet

Eigentlich würde man ja von einem Geheimdienst erwarten, daß er innere Feinde, durch seine Spitzel und Maulwürfe, dazu anhält sich mit der Regierung auszusöhnen und Kompromisse mit selbiger zu schießen oder doch zumindest auf Gewalt zu verzichten. So berichtet Friedrich der Große davon wie er von einer Verschwörung gegen ihn um den Abt von Grüssau erfahren und deren Teilnehmer dann durch rechtzeitige Verhaftung und Verbannung an der Verübung von Hochverrat gehindert hat. Doch nicht so der hiesige Parteienschutz, dieser scheint es gern blutig zu mögen und ließ deshalb seine Vertrauensspitzel den marxistischen Mordschergen von der königlich-englischen Luftwaffe anfangs Waffen und Sprengstoff liefern. Entsprechend soll es sich nun auch beim angeblichen Autobahnuntergrund verhalten. Es besteht also der Eindruck, daß der Parteienschutz bestrebt ist eine gewalttätige Opposition zu befördern, wenn nicht gar zu erzeugen. Es fragt sich warum. Vielleicht zur Rechtfertigung der Überwachung?

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: