Ihre Meinung zu: Rückkehr von Teilzeit in Vollzeit: Heils neuer Anlauf

17. April 2018 - 11:02 Uhr

Die SPD startet einen neuen Anlauf für ein sozialdemokratisches Herzensthema: Arbeitsminister Heil hat einen Gesetzentwurf eingebracht, mit dem die Rückkehr von Teilzeit in Vollzeit erleichtert werden soll.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4.333335
Durchschnitt: 4.3 (3 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Ich hoffe sehr,

daß der Anspruch auf Vollzeit endlich und nach langer Vorbereitung durch Frau Nahles kommt.

Bereits 2008, mit der Einführung des neuen Scheidungs-/Unterhaltsrechts hätte dieser Schritt gegangen werden müssen.
Denn einseitig den Unterhalt zu begrenzen ohne parallel dazu die Möglichkeit der Rückkehr in Vollzeit zu schaffen, hat mal wieder Alleinerziehende benachteiligt.

Für Arbeitgeber ist das beim herrschenden Fachkräftemangel doch nur gut: es lohnt sich auch für sie, gut Ausgebildete nach einer Reduzierung der Arbeitszeit wieder mehr arbeiten zu lassen.

Ich verstehe nicht,...

...warum das ein Problem ist. Angeblich leiden wir doch unter einem unsäglichen Fachkräftemangel. Ich bin mir sicher, unter den vielen Frauen, die nach einer Kindererziehungsphase (und darum dürfte es in der Mehrheit gehen) mit Teilzeit wieder zu Vollzeit zurück wollen, müssten doch viele gut ausgebildete Fachkräfte sein.

Ja die liebe SPD. Sie meint ja zu wissen, was uns Normalos gut tut. Wie soll das gehen? Eine Firma hat einen Mitarbeiter, der nur noch halbe Tage arbeiten möchte. Okay, die Firma sucht für den Nachmittag eine weitere Halbtagskraft. Nach einiger Zeit will die 1. Kraft wieder voll arbeiten. Die Lage der Firma gibt das nicht her, also muß der 2. Teilzeitkraft gekündigt werden. Nutzen??? Das funktioniert natürlich nur, wenn überhaupt, in Verwaltung, Büro und Handel. Im den Fabriken mit Schichtbetrieb lassen sich solche Konzepte nicht realisieren. Aber die Regelungswut der SPD und anderer Linken ist halt unendlich. Da hätte ich noch einige Vorschläge: Toiletten-, Dusch-Benutzungsordnung, usw. Ironie aus.

Wer hat, dem wird gegeben

Der Ausbau der 2-Klassengesellschaft geht munter weiter: Der Glückliche, der eine unbefristete Stelle hat, erhält weitere "Goodies" während die Gruppe der Schlechtergestellten wächst und wächst, damit der Arbeitgeber die Eventualitäten der Unbefristeten abdecken kann.

Teilzeit

Ein Trippelschritt in die richtige Richtung. Aller Anfang ist schwer.

Anwartschaft auf Rente erhöhen?

Naja die ANwartschaft kann nicht der Ansporn sein, die rente ist nach der von SPD und CDU ausschlawinerten Agenda 2010 so lächerlich gering, dass das nun wirklich das dümmste aller Argumente ist....

Die Sozis spielen einmal mehr

Die Sozis spielen einmal mehr mit der Zukunft des deutschen Mittelstandes....

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: