Ihre Meinung zu: Personalausweise EU-weit mit digitalem Fingerabdruck?

16. April 2018 - 7:20 Uhr

Bisher sind digitale Fingerabdrücke in deutschen Personalausweisen freiwillig. Das könnte sich bald ändern: Die EU-Kommission plant offenbar, Ausweise in allen EU-Staaten mit weiteren biometrischen Daten zu versehen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.666665
Durchschnitt: 3.7 (18 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Aus Sicht der Sicherheit

wäre das schon längst Praxis und ja, so wären Verhinderungen bei Kontrollen wohl gleich an Ort und Stelle machbar und das ohne Datenmissbrauch, denkt man, was aber wohl so nicht ist, denn, dann würde das schon so sein.

Immer wieder begeisternd...

wie ein paar Irre (Terroristen) schaffen, so zu verunsichern, dass dabei immer mehr Bürgerrechte den Bach heunter geschickt werden. Die zwangsweise Abnahme von Fingerabdrücken war bislang eine Maßnahme erkennungsdienstlicher Behandlung - außer vielleicht in Diktaturen...

Langsam aber stetig bewegen

Langsam aber stetig bewegen sich die europäischen Länder in die Richtung totalitärer Überwachungsstaaten, nur um sich gegen den Terrorismus zu schützen, der vornehmlich von einer bestimmten Bevölkerungsgruppe verübt wird . Aus derselben Personengruppe rekrutiert sich nebenbei auch ein überproportional großer Teil des organisierten Verbrechens. Vielleicht sollte man zur Problemlösung lieber bei der problemverursachenden Personengruppe ansetzen, bevor man anfängt, 1984 nachzustellen.

Versteh ich da was falsch ?

Alle EU Bürger müssen noch mehr überwacht werden, wegen Terror und Straftäter ??

Und ich dachte immer der Terror kommt aus den Arabischen Staaten.

Ja so kann man sich täuschen, die Terroristen sind jetzt EU Bürger.

Als würden Terroristen und

Als würden Terroristen und Kriminelle einen Pass brauchen, um sich Geld oder Waffen zu besorgen.
Da hat sich die Passlobby, so es denn eine gibt, etwas ausgedacht, um irgendwas arbeiten zu können.
Sicherer wird die Welt dadurch nicht.-
Auch möchte ich anmerken, daß dies gegen die Menschenwürde sein muss, da es dies bei den Asylanten ohne Pass auch war.
Wie gedenkt man dieses Problem zu lösen?

Was soll das?

Sind wir Europäer wirklich so kriminell das hier so ein Aufwand betrieben wird.
Zuerst mal um andere Probleme kümmern.

jetzt wird es peinlich

...verhindern unerkannt die Grenzen zu überschreiten...Herr EU-Innenkommissar, schon mal was vom Schengen-Abkommen gehört?

Dagegen!

Was kommt als nächstes unter dem Vorwand der Verbrechensbekämpfung? Abschaffung des Bargeldes oder verpflichtende Abgabe einer DNA-Probe? Unter dem Deckmantel der Verbrechensbekämpfung zieht man uns aus, bis wir nackt sind. So bekommt man den gläsernen Bürger.

wieder

ein Mosaik-Stein zum gläsernen Menschen
Wie lange lässt sich der Bürger noch ver......en
sich komplett reglementieren
Leute, wacht auf, die EU-Eliten haben nichts gutes mit euch vor.
Mir graut vor der Zukunft

Big Brother!

Tja, mit dem Terror und der organisierten Kriminalität wird mittlerweile alles gerechtfertigt, alle mal schön unter Generalverdacht und nackig machen.
Schöne neue Welt, allerdings wird sie nicht sicherer durch sowas, meine Meinung.
Nur zur Erinnerung, wieviel Terrortote haben wir in der EU pro Jahr? Wieviel Menschen sterben alleine hier in dem Land in den Krankenhäusern an MRSA-Infektionen??

Skurril

In Anbetracht der unterlassenen Bemühungen zur Grenzsicherung und Einwanderungskontrolle in den letzten Jahren mutet dieses Vorhaben wie ein schlechter Scherz an.

Die Bürokratie zur Überwachung muß aber wohl ihre Daseinsberechtigung festigen. Und den Normalbürger disziplinieren. Das MfS der DDR konnte von solchen technischen Mitteln nur träumen.

Jede Partei, die sich gegen derartige Vorhaben einsetzte, bekäme meine Stimme.

Ist in Deutschland eh egal

Die Technologie auf deutschen Ämtern ist so veraltet, die werden in den nächsten 20 Jahren nicht in der Lage sein die Daten sinnstiftend zu verwenden.

Schauen wir uns doch mal die Wirtschaft an:

Deutschland ist beinahe in den "alten" Technologien erfolgreich.
Das schlimme ist, der massive Änderungsunwille wird auch noch von der Politik subventioniert.
Wir haben z.B. den größten Autokonzern der Welt sowie noch einige weitere Marken.
Keine von denen arbeitet wirklich ernsthaft, auf einem hohem Niveau an einem Nachfolger für den Verbrennungsmotor.

Diese Rückwärstgewandtheit wird uns in naher Zukunft noch in den Hintern beißen.

Schluss mit der Überwachung!

Diesen Plänen muss unmissverständlich ein Riegel vorgeschoben werden!

Die Bevölkerung besteht nicht aus einem Kollektiv von Straftätern. Es ist völlig inakzeptabel, sie wie solche zu behandeln.

Ich will einen Fingerabdruck dann abgeben, wenn ich wegen eines schweren Verbrechens angeklagt werde. Vorher nicht!

Experten sagen: Fingerabdrücke, sicherheitstechnischer Unsinn!

Zwischen Hollywood Filmen und der Realität, steht die Realität. Als Student der IT- und Unternehmenssischerheit, nehmen wir solche vermeintlichen sicheren Systeme häufig auf deren Sicherheitsaspekt auseinander und sind selbst erschrocken, wie explizit: blödsinnig und unsicher diese Methoden sind. Einen Fingerabdruck zu fälschen, welcher von den modernen Systemen als echt akzeptiert wird, dauert nach verfügbaren Youtube-Anleitungen keine 5 Minuten. Diese Systeme sind mathematisch hoch fehleranfällig und beinhalten kaum einen plausiblen Mehrnutzen der die Kosten für solche Infrastrukturen rechtfertigt. Es wäre ein positives für die EU und andere politischen Beratungsgremien, sich mit der open Kryptologie Bewegung zu treffen und sich für neue politischen Berater zu entscheiden. Als Privatmann sollte man sich bewusst machen, dass ein digital vorrätiger Fingerabdruck in Perso oder Pass, der Kriminalität frei Haus sensible Daten in die Hände spielt. - Mein Vote: Idee verwerfen!

Na super

(Im Voraus: Ich bin dafür, dass Menschen in Not geholfen wird. Hier geht es mir nur um Fingerabdrücke.)

Bei Personen, die ohne Papiere einreisen soll die obligatorische Abnahme von Fingerabdrücken beim Überschreiten der Grenze rechtswidrig sein, aber als EU-Bürger kann man bald dazu verdonnert werden???

Kann mir das jemand erklären?

Warum nicht ...

Fände ich gut.
Jedenfalls besser als irgendwelche anderen elektronischen Daten, die auf einem Chip gespeichert werden.

Allerdings was bringt es, wenn nur der Personalausweis der EU- Bürger erneuert wird, während Reisepässe davon nicht betroffen sein werden.

Augenwischerei und blinder Aktionismus

Wie viele Terroristen kamen bisher aus dem nichteuropäischen Ausland? Keines der vorgeschobenen Argumente hätte diese irgendwie in ihrem Tun behindert oder holen sich die Terroristen vor der Ausführung ihrer Anschläge erst einen EU-Paß? :-)

In welcher Welt leben die Eurokraten?

Beste Grüße

Ganz neue Technik

"Das bedeutet, dass ihnen der Zugang zu Geld, gefälschten Dokumenten, Waffen und explosiven Stoffen versperrt werden muss und sie zugleich daran gehindert werden müssen, unsere Grenzen unentdeckt zu überqueren."

Also beim Verkauf von Drogen registriert das Geld automatisch den Fingerabdruck und gleicht ihn mit einer Datenbank ab?
Und beim Gang durch einsame Wälder von der Ukraine nach Polen wird über Drohnen und Satelliten der Fingerabdruck genommen? Ähh, und was wenn da ein Chinese drübergeht?

Was nehmen die denn in Brüssel?

Besser wäre alle Bürger zu chippen ..

... und zu tracken.

Big Brother is watching you

So wird die Schlinge zum Überwachungsstaat immer ein kleines Stückchen enger gezogen. Erst alles freiwiilig, keiner wird gezwungen. Jetzt Pflicht.
Vielliecht ist es in der jetzigen Regierung kein Problem. Aber falls es zukünftig einen faschistischen oder kommunistischen Unterdrückerstaat bei uns geben wird, wird dieser sich sehr bedanken, dass wir so fleissig in der Demokratie vorgearbeitet haben und nun die Überwachung perfekt ist.

Digitaler Fingerabdruck?

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob sie wissen, über was sie schreiben. Ein digitaler Fingerabdruck ist ein Code, der beweist, daß eine Datei (hier der Chip im Ausweis) tatsächlich vom Herausgeber (hier die Bundesdruckerei) stammt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Digitaler_Fingerabdruck

das Europa der Überwacher

Was kommt als Nächstes? Abschaffung des Bargelds, Lohnstandard von Montenegro für alle, ärztliches Versorgungsniveau von Rumänien für alle, Tempo 80/30 für alle, GEZ-Gebühren vom Gehalt wie in der Schweiz, tägliche Meldung bei der Regierung, Wahlpflicht.
Wie lange werden die Eurokraten noch Europa abschaffen?

Bringt das was?

Aus meiner Sicht brächte das ja nur was, wenn bei einer Kontrolle die gespeicherten Daten auch kontrolliert würden. Ich erlebe aber, dass ich z.B. am Flughafen meinen Ausweis dem Beamten nur geben muss, meine Fingerabdrücke aber nicht, wie z.B. in den USA auch abgeglichen werden.
Ansonsten merkt ja keiner, wenn auf einem gefälschten Ausweis keine oder falsche biometrische Daten sind.

Super Idee

Müssen dann die 100.000 nicht registrierten Flüchtlinge auch ihren Fingerabdruck hinterlegen?

Und was bringt das in Bezug auf Nicht-EU Bürger?

In Deutschland ist noch nicht einmal ein zentrales Melderegister etabliert, und nun das?!

Überwachungsstaat für alle! (Und Terror wird nicht eingedämmt.)

Dieser Vorstoß dient meiner Meinung nach einzig und allein dem Ausbau der Überwachungsmöglichkeiten. Die Kameras im öffentlichen Raum existieren bereits und es werden immer mehr installiert. Funktionierende Gesichtserkennungssoftware gibt es auch und mit nun geforderten Datenbank könnte die Bewegung jedes EU-Bürger verfolgt werden.

Terroristen und Kriminelle üben ihre Taten nicht mit legal erworbenen Waffen oder Sprengstoffen aus. Und auf dem Schwarzmarkt fragt niemand nach einem Ausweis. Der angebliche Zuwachs an Sicherheit lässt sich hier also nur schwer erkennen.

Eine Frage

Ich muß mich als EU-Bürger damit rumärgern, das ist wohl sicher.

Aber nach wie vor kommt jeder Nicht-EU-Bürger, der seinen Paß an der Grenze wegwirft, hier rein? Obwohl die Terrorgefahr durch solche Einreisende extrem höher als als die 0-Rate der schon länger hier Lebenden?

Ach...

...nur dumm das man sowas nicht schon lange macht so wie z.B. in Portugal. Dort gibt es das schon ewig...zumindest gabs das dort schon vor der Euroeinführung im Lande.
Da werden sich außerdem alle bedanken, die sich erst kürzlich einen neuen Ausweis haben ausstellen lassen.
Und wieder um die 40 € mit Bildern, vorrausgesetzt die Preise werden nicht erhöht.

begrenzt fälschungssicher

Das ist mal ein guter Anfang. Allerdings sollte man bedenken: Es wird kaum möglich sein, den Fingerabdruck im Einzelfall analog zu vergleichen, z.B. per Sichtkontrolle, dazu brauchte man einfach mehr Personal. Der Fingerabdruck wird digitalisiert hinterlegt sein, auf dem Ausweis oder in externen Dateien, zu denen die Ordnungsbehörden Zugriff haben. Sobald es interessierten kriminellen Kreisen gelingt, den digitalisierten Fingerabdruck zu hacken, sei es auf dem Ausweis oder extern, ist auch der nicht mehr fälschungssicher.

Erinnerungen an ....

Ein unbestrittener Rechtsruck in Europa, Herauf fahren der Rüstung, Bildung eines äußeren Feindes, Verschärfung der Überwachungsgesetze und jetzt noch ein neuer Biometrischer Ausweis.
Das erinnert mich irgendwie an eine andere Zeit. In der anderen Zeit wurde das eindeutig zur Kriegsvorbereitung benutzt, aber es sind bestimmt nur ungewollte Parallelen.
Aber die Begründungen sind dieselben, auch Zufall, bestimmt.

Ja ja ja

Nehmen wir einmal an, dass dieses Vorhaben alleine den genannten Zwecken dient, bleibt die Kostenlast immer noch beim Bürger.

Wir in Deutschland haben ja eine Ausweispflicht. Dementsprechend müssen wir alle paar Jahre einen mittlerweile stattlichen Betrag hinlegen, um das notwendige Staatsbürgerdokument zu erhalten. In anderen Staaten der EU gibt es keine Ausweispflicht, und damit keine direkten Kosten für die Menschen.

Der Rückhalt für solche Maßnahmen sinkt alleine dadurch schon, dass immer wieder Maßnahmen als unbedingt notwendig angepriesen werden. Die Bezahlung dieser aber unmittelbar durchgereicht wird.

In Zeiten sprudelnder Steuereinnahmen, in denen der Staat keinen nennenswerten Schuldenabbau zustande bringt, und die Kosten permanent steigen, wird jede noch so kleine Veränderung mit Argusaugen beäugt.

Natürlich!

Natürlich sollten Fingerabdrücke im Ausweis Pflicht sein. Ein Ausweis dient dazu, zu beweisen, dass man derjenige ist, den man behauptet. Mit Fingerabdrücken wird Lügen schwieriger. Sinn der Sache ist, dass man Fingerabdrücke im Ausweis mit den Fingern vergleicht.

Fingerabdrücke sind keine sensiblen Daten: man überlässt überall Fingerabdrücke. Aus dem Grunde ist es nicht sinnvoll, Fingerabdrücke als Autorisierung zu benutzen, wo nicht klar ist, ob ein Finger oder ein Bild davon gelesen wird. Aber Fingerabdrücke im Pass sind kein Sicherheitsrisiko, denn wer sie bekommen will, bekommt man sie sowieso leicht.

EU ?

EU Bürger werden wie Stigmatisiert. Ausländer kommen zu Tausenden ohne Ausweis hier an, da reicht es wenn SIE sagen wer Sie sind.Ohne Überprüfung. Geht es noch.

Unverhältnismäßig

Verstehe ich das gerade richtig? Wir EU-Mitgliedsbürger sollen unser Höschen herunter lassen, während man gleichzeitig Millionen Menschen ohne Papiere ins Land holt?

Also ich werde meine Fingerabdrücke nicht abgeben, solange ich keine Straftaten begehe (was ich nicht vorhabe). An der Stelle könnte jetzt das Zitat von Götz von Berlichingen stehen (aber wir wollen ja nicht gegen die Netiquette verstoßen).

Macht den Rest der EU so sicher wie Spanien

In Spanien haben sie den Fingerabdruck schon seit der Franko Aera im Perso. Deshalb ist das ein so sicheres Land und hat praktisch überhaupt keine Terroranschläge!

Es ist doch toll wie immer mehr Rechte von uns Bürgern eingeschränkt werden. Und Terror ist ein Todschlagargument, so wie Arbeitsplätze wenn es darum geht die Wirtschaft in die Pflicht zu nehmen.

Bedenklich

Die Möglichkeiten der Strafverfolgung dürften damit Quantensprünge nehmen. Wenn Fingerabdrücke also registriert wären?

Andererseits denke ich gerade wie oft man falsch verdächtigt wird, und wie viele Kapriolen die Befragung von "Finger-Abdruck-Hinterlassern" dann an Tatorten nehmen wird.
Ich finde das ist völlig übertrieben. Man lügt uns hier an. Ist bestimmt wieder ne Lobby-Geld-Macherei Geschichte. Irgendein Gerätehersteller.

Personalausweise EU-weit mit digitalem Fingerabdruck?

Terroristen kommen nicht nur aus den arabischen Staaten, sondern auch aus Europa. Viele der Terroristen des IS sind von Europa und Russland nach Syrien und dem Irak zugewandert. Deshalb ist eine stärkere Überwachung dieser Leute unbedingt erforderlich, nicht nur die aus der EU.

Solange die Daten geschützt sind...

finde ich das einen sehr guten Vorstoß. Wenn man, wie einige hier behaupten, nur die Leute damit überwachen: Dafür gibt's einfachere Wege als Fingerabdrücke, schließlich kann man immer noch Handschuhe tragen. Diese Pflicht wird uns zukünftig viele neue Möglichkeiten bieten, nicht nur sicherheitstechnisch.

Ich bin dafür

und warum die Abdrücke für mich persönlich Nachteile bringen sollen erschließt sich mir nicht.

Flascher Vergleich

"wie ein paar Irre (Terroristen) schaffen, so zu verunsichern, dass dabei immer mehr Bürgerrechte den Bach heunter geschickt werden. Die zwangsweise Abnahme von Fingerabdrücken war bislang eine Maßnahme erkennungsdienstlicher Behandlung - außer vielleicht in Diktaturen..."

Dieses Kommentar ist stellvertretend für alle negativen, also für all, bis auf meinen.

Welche Bürgerrechte werden durch die Maßnahme eingeschränkt? Ist ein Passbild eine erkennungsdienstlicher Behandlung? Wenn nicht, wo ist der Unterschied? Wenn doch, sind sie im Allgemeinen gegen Ausweise?

Und die DB? Verzeihung Kartei?

Dann aber auch bitte nicht von Experten umgesetzt. Die Daten nur im Ausweis zu speichern, erhöht nur die Kosten aber nicht die Sicherheit. Eigentlich haben die auf der Karte überhaupt nichts zu suchen. Man kommt so nur leichter an die Daten für einen selbst gebastelten Abdruck.

Wie sieht das mit den Abfragen vom Fußvolk aus? Bekommen die auch die passende Hardware und Flatrates oder ist das mal wieder zu teuer?

Gibt es schon lange

Ein Ausweis mit Fingerabdruck wurde in Deutschland bereits 1938 eigeführt. Juden mussten diese "Kennkarte" auch immer mitführen. Und auch Franco führte dann 1940 den Fingerabdruck im Ausweis ein. Anders als bei uns gibt's ihn in Spanien bis heute.
netzpolitik.org/2007/zur-geschichte-der-fingerabdruecke-in-ausweisen/

Die eigenen Bürger

bei der Steuer ausnehmen, die Altersvorsorge durch Zerstörung der Zinsen zunichte machen und dann auch noch wie Schwerverbrecher behandeln und die Fingerabdrücke nehmen.
Ich fühle mich hier langsam nicht mehr zuhause...

@Jens Hauck

>>Verstehe ich das gerade richtig? Wir EU-Mitgliedsbürger sollen unser Höschen herunter lassen, während man gleichzeitig Millionen Menschen ohne Papiere ins Land holt? <<

Nur bedingt, wäre das technische Vermögen und der politische Wille zur Grenzübergreifenden Kooperation vorhanden, würde die Flüchtlingsregistrierung biometrisch ablaufen.

Aber wir bekommen es aufgrund von Trägheit in den EU-Staaten nicht mal auf die Kette Europol mit Daten zu versorgen.

Wo kriminelle und Konzerne international sind bis zu Exzess (letztere maßgeblich zur Steuervermeidung)
Sind die Staaten was die Datenweitergabe angeht noch auf dem Niveau des kalten Krieges (In Deutschland klappt das nicht mal zwischen den Bundesländern).

Daran scheitert die Recht einfache Aufgabe rauszufinden, ob ein Flüchtling schon in Griechenland oder Italien registriert wurde.
Was somit natürlich bedeutet dass das Verfahren, zum Leidwesen aller Beteiligen etliche Male wiederholt wird.

@08:22 von hkw

Wissen Sie denn, worüber Sie schreiben ? Es geht um den Fingerabdruck des Ausweisinhabers, der elektronisch/digital auf dem Chip im Ausweis gespeichert wird. Darauf deutet auch das Foto hin. Das wird übrigens heute schon gemacht, wenn Sie einen neuen Ausweis bekommen. Allerdings noch auf freiwilliger Basis.

Es hätte vorerst genügt ...

... die Fingerabdrücke der Pass-losen an der Grenze zu erfassen anstatt jetzt erst mal alle Bürger zu verpflichten. Beim Kleinen Mann sind die Behörden gründlich bis korintenk... . Völlig unnutz ist das außerdem, weil es ein zusätzliches, gespeichertes Merkmal ist. Gesichts-Erkennung genügt hinreichend.

die reden da was von...

.. verhindern..."Grenzen unentdeckt zu überqueren".
Ach was soll ich mich aufregen - ist doch Lustig.

Sinn der Sache

Ich habe meinem Fingerabdrücke im Personalausweis speichern lassen, damit Ausweis und ich identisch sind, doch noch nie hat jemanden gefragt mir mit Fingerabdruck zu identifizieren.

Deshalb verstehe ich nicht denn Sinn des Fingerabdrückes im Perso, wenn Polizei, Behörden, Banken usw, sie sowieso nicht nutzen.

es bleibt nur...

einen eigenen Staat zu gründen...aber das ist ja auch wieder verboten...

Unentdeckt

Solange die Grenzen nicht geschützt werden hindert ein sichererer Ausweis auch keinen Terroristen vor dem Grenzübertritt. Solange man ohne Ausweisdokumente im Flugzeug in die EU reisen kann machen Ausweise eigentlich gar keinen Sinn.

Unglaublich

Wir zahlen an Abgeordnete, Kommissare .... nach Brüssel ordentliche sechsstellige Gehälter, und müssen dann von dort so einen Unsinn hören und lesen: "EU-Innenkommissar Dimitris Avramopoulos sagte der Zeitung, man müsse die Schrauben anziehen, damit es für Terroristen und Kriminelle keine Mittel mehr gebe, Anschläge auszuführen. "Das bedeutet, dass ihnen der Zugang zu Geld, gefälschten Dokumenten, Waffen und explosiven Stoffen versperrt werden muss und sie zugleich daran gehindert werden müssen, unsere Grenzen unentdeckt zu überqueren." Brüssel werde daher vorschlagen, die Sicherheitsvorkehrungen bei Personalausweisen zu verbessern."

Hoch honorierter bloßer Aktionismus. Schade, dasss hier kein Journalist nachhakt, was der Fingerabdruck im Personalausweis an tatsächlicher Verbesserung der Sicherheit gegen Terrorismus und Kriminelle bringt. Nichts.

Das wird die Terroristen voll beeindrucken

Hätte man damit einen Terroristen wie Anis Amri aufhalten können, dass alle EU-Bürger um ihm herum einen Fingerabdruck im Pass stehen haben? Er selber hatte zig Identitäten und hatte zigmal seinen Fingerabdruck abgegeben und was hat es gebracht? Das Problem scheint doch die nicht vorhandene Hard- u. Software in den Ämtern zu sein. Macht erst die Amtsstuben fit und dann sprechen wir über das andere.

Was wollen wir

uns noch alles gefallen lassen wegen eines Fehlers vor 3 Jahren von einigen wenigen Staatslenkern die etwas an der Realität vorbei reagiert haben.
Werden wir ausgehorcht und überwacht und jetzt auch noch wie Verbrecher per Fingerabdruck einsortiert.

Um das mal mit den Worten in alten Krimis zu beschreiben.
Ausweis verloren oder gestohlen haben dann die Diebe oder andere Kriminelle gleich das Gesamtpaket um denjenigen komplett in den Ruin zu treiben.
Heute ist doch digital nichts mehr sicher das sollte doch der Letzte begriffen haben.

Fragt die EU auch irgendwann mal die Bürger oder wollen die weiter über Alle bestimmen ?.

@09:04 von Arebs

Richtig, zum Überwachen gibt es einfachere Wege, aber man muss auch wollen. Solange jeder Hinz und Kunz ohne Papiere sich seine eigene Identität nach seinen Wünschen auf dem Amt zurechtbasteln kann... . Die Angaben werden ja nur zur Kenntnis genommen und geglaubt, aber nicht überprüft, noch nicht einmal das Alter. Und da die Ämter in Deutschland es noch nicht einmal schaffen oder nicht wollen, die Daten untereinander abzugleichen, kann sich jeder Neuankömmling beliebig viele Identitäten zulegen, ohne dass es jemandem auffällt. Falls es doch auffällt, wird es unter den Teppich gekehrt (siehe Niedersachsen), weil nicht sein kann, was nicht sein darf.

Ich verstehe den ganzen

Rummel nicht, den die "Allesablehner" hier veranstalten.

Im Personalweis sind alle notwendigen Daten zur Person sichtbar festgehalten.

Der Fingerabdruck ist nur ein Teil, um die Identifizierungssicherheit zu erhöhen.

Wer ist dadurch benachteiligt oder wird "gläsern"?

Das ist doch nur wieder ein Popanz, der von einschlägiger, überwiegend linker Seite hier aufgebaut wird.

Fingerabdruck

Bitte erklären Sie mir warum die Abnahme von Fingerabdrücken bei ohne Papiere, also illegal, 'Einreisenden' gegen die Menschenwürde verstößt (Aussage etlicher Politiker, anderer 'Eliten') aber dann für EU-Bürger, 'legal' in der EU geboren, lebend, zur Pflicht werden soll? Haben diese keine 'Menschenwürde', sind insgesamt potentielle Terroristen/ Verbrecher? Was kommt als nächstes: Die Pflicht zur Einpflanzung eines Chips bei jedem Neugeborenen in der EU? Es würde mich nicht wundern wenn ich, Jahrgang 1940, dies noch erlebe. Schöne neue Überwachungswelt. Im Kampf gegen Kriminalität und Terror natürlich.

Mich gruselt, mfG,

Karlpeter Ahrens
Kapitän i.R.

@schutzbefohlener:ist das ironie,sarkasmus oder schon zynismus?

"08:19 von schutzbefohlener
Besser wäre alle Bürger zu chippen ..
... und zu tracken."

au ja, da wüßt ich immer wo du bist und könnt dich während der arbeitszeit überwachen und dann in der freizeit mühelos stalken und belästigen.
geil.
jetzt muß ich noch hacker und detektiv bezahlen um deiner ständig habhaft zu sein, -dann gings kostenlos.

bin dafür.
so ziemlich jeder mit niveau hat doch einen kumpel bei der sicherheitsbehörde, der ihm dann behilflich sein kann.

die anderen looser ohne connections kann man, was sag ich, muß man ja eh überwachen,- bei dem prekären volk weis man ja eh nie,wann die in den radikalismus oder-gott bewahre- terrorismus abgleiten.
weis man ja, - erst arm, dann kriminell -so ist das wohl bei den weniger smarten leuten ?
erst kein geld ihre kinder in ordentliche schulen zu schicken
und dann gehen sie mit ihrer brut gemeinsam auf beutezüge und bedrohen die eliten.
eliten,die jedes land brauch um uns alle vor dem gutmenschensoziallsmus zu bewahren.

Also ...

... mir wäre neu, daß man beim Kauf von Drogen, illeg. Waffen usw. den Ausweis vorlegen muss. Allerdings fehlt mir auch dahingehend die Erfahrung.
Tatsächlich würde ein solcher Abdruck nur der illegalen Einwanderung ein weiteren Riegel vorschieben. Das sollte die meisten Kommentargeber hier doch eigtl. hoch erfreuen ....
Neulich fand man reichlich Meldungen "Zahlung per Handy" etc. - bald findet man Meldungen "Zahlung per Fingerabdruck" ...

Grundsätzlich

Grundsätzlich habe ich mit den gespeicherten Fingerabdrücken kein Problem, solange die DatenServer gegen Mißbrauch gesichert sind.

Evtl. kann man sich ja dann auch weltweit den Reisepass sparen, sofern der neue Perso, in z.B. den USA, auch anerkannt wird...

Lustig

und in Deutschland werden Menschen ohne Dokumente immer noch nicht zentral registriert.
Also vom Prinzip ist es immer noch möglich, sich mehrere Identitäten zu zu legen.

@8.27nachfragerin:und wer verfügt über daten block/freigabe ?

"Überwachungsstaat für alle!(Und Terror wird nicht eingedämmt)
Dieser Vorstoß dient meiner Meinung nach einzig und allein dem Ausbau der Überwachungsmöglichkeiten.Die Kameras im öffentlichen Raum existieren bereits und es werden immer mehr installiert.Funktionierende Gesichtserkennungssoftware gibt es auch und mit nun geforderten Datenbank könnte die Bewegung jedes EU-Bürger verfolgt werden.
Terroristen und Kriminelle üben ihre Taten nicht mit legal erworbenen Waffen oder Sprengstoffen aus.Auf dem Schwarzmarkt fragt niemand nach einem Ausweis.Der angebliche Zuwachs an Sicherheit lässt sich hier also nur schwer erkennen"
genau.und wer"arbeitet"mit den daten?
bsp skripal/london:auf dem weg vom haus zu lokal/parkbank gibt es kameras ohne ende.die auswertung erfolgt nicht,weil geheim.
merkt da einer was ?
wie bei uns.zunehmend erobert der geheimdienst den raum,der eigentlich der normalen polizei zugeordnet ist.

datenhoheit ist betrugshoheit,jedenfalls bei viel zu wenig
kontrolle.

@08:13 von Nico_Reiser

Einen Fingerabdruck zu fälschen, welcher von den modernen Systemen als echt akzeptiert wird, dauert nach verfügbaren Youtube-Anleitungen keine 5 Minuten.

Das kann ja schon mal deswegen nicht sein, weil bisher keiner weiß, auf welche Weise der Fingerabdruck auf dem Perso gespeichert werden soll. Maßgebend ist, ob der Speicher manipuliert werden kann.

Am Besten...

man wählt bei der nächsten Europawahl einfach mal den Protest, egal in welcher Form. Langsam ist man soweit, dass einem diese ganze "gespielte Demokratie" irgendwo vorbei geht. Der Bürger wird immer mehr von Seinen demokratischen Rechten befreit. Der Polizeistaat ist hier nicht mehr weit, USA lässt grüßen. !!!

@08:12 von Erich Kästner

Ich will einen Fingerabdruck dann abgeben, wenn ich wegen eines schweren Verbrechens angeklagt werde. Vorher nicht!

Ihnen werden Fingerabdrücke abgenommen, wenn Sie erkennungsdienstlich behandelt werden - sprich, wenn sich die Polizei nicht sicher ist, wer Sie sind. Ob Sie anschließend wegen irgendwas angeklagt werden, ist dabei völlig egal.

DAGEGEN, aber es kümmert keinen

So fängt langsam unsere schon lang geplante „Neue Weltordnung an“. Man kann hier so viele Kommentare schreiben, die dagegen sprechen, aber trotzdem wird über unseren Köpfen entschieden. Das erste was eintreffen wird, ist dieser blöde Fingerabdruck, dann kommt das Bargeld weg und zum Highlight wird unser System entscheiden, dass jeder Bürger einen Chip unter die Haut bekommt. Der sog. Terror wurde nur als Grund benutzt, um genau diese drei Punkte durchsetzen zu können.

dann könnte man auch gleich noch

eine geruchsprobe des passinhabers in den pass einarbeiten. wurde schon früher in unserem bruder/schwesterstaat so ähnlich praktiziert.

@Sinn der Sache 9:30 von Udo Köllges

ist genau das, was sie schreiben:
"noch nie hat jemanden gefragt mir mit Fingerabdruck zu identifizieren. "

Das kommt schon noch.
In Smartphones werden wir geradezu darauf getrimmt.
Bald gibt es nur noch diese Methode.

Ich weigere mich so lange es geht:
a) mich mit Fingerabdruck auf Handy & Co.
zu identifizieren
b) Homebanking auf dem Smartphone zu tätigen.

Und das nicht nur aus Prinzip, sondern weil ich in der Lage bin,
solche Programme zu schreiben.

Wenn schon, dann nur auf Geräten mit sowenig Sensoren wie möglich.

… bitter aber wahrscheinlich notwendig

Es ist bitter wohin uns die offenen Grenzen geführt haben. Was vorher nicht notwendig war wird nun notwendig …

Den Fingerabdruck zu nehmen, hatte man bei Flüchtlingen/Migranten zu lange versäumt, jetzt kann man zumindest verhindern, dass sich Einige mehrfach melden, um betrügerisch staatliche Hilfen abzukassieren oder das Abgeschobene wiederholt Asylanträge stellen.

Aber wie im Artikel erwähnt, ist der Fingerabdruck sogar noch wichtiger, um eben Kriminelle mit gefälschtem Personalausweis an der Grenze abfangen zu können.

Wobei, wer weiter überlegt, solange es an den Grenzen keine Kontrollen gibt ist es eine teilweise sinnfreie Aktion. Lediglich bei Personenkontrollen im Land ist es hilfreich.

@08:53 von Jens Hauck

Also ich werde meine Fingerabdrücke nicht abgeben, solange ich keine Straftaten begehe (was ich nicht vorhabe).

Das müssen Sie auch nicht. Aber wenn es Pflicht ist, werden Sie dann eben auch keinen neuen Ausweis bekommen.

Frechheit

wir die gebürtigen EU Bürger sollen noch besser erfasst werden und über unsere Grenzen kann jeder kommen der gerade Lust hat - und wenn er nur noch das Handy hat reicht das um nachzuweisen wer er ist - Ausweis - Fehlanzeige!

Da hoffe ich dass die EU Bürger endlich mal aufstehen und sich nicht alles gefallen lassen!

um 09:38 von Ritchi

diese Argumente sind nur vorgeschoben um uns noch "gläserner" zu machen. EU Terroristen gibt es kaum - oder schon lange nicht mehr und die welche Terroristen sind oder werden, können einreisen ohne Papiere ohne Kontrolle - einfach so!

Und wer Waffen illegal verkauft ist nicht auf einen echten Ausweis angewiesen - der will gar nicht wissen wer da was kauft!

Aufregung unverständlich.

Dass der Perso sensible Daten enthält, liegt doch in der Natur der Sache. Sonst wärs kein Ausweis.

Nun kommt der Fingerabdruck hinzu, der nichts anderes ist, als ein Foto von der Fingerkuppe. Leute, ein Foto von Eurem Gesicht ist doch auch drauf - auch noch offen sichtbar. Das ist doch auch in Ordnung, obwohl da viele wirklich einen Grund hätten, sich darüber zu beschweren.

ich rege mich zwar auch

über diese Fingerabdruck-Geschichte auf. Ich finde es aber gleichzeitig belustigend, wie viele hier kommentieren, die es ausschließlich stört, dass damit keine Flüchtlinge an den Grenzen aufgehalten werden.

Merkwürdig!

Wenn man solche Maßnahmen allen Mitmenschen zumuteten würde, die sich zurzeit innerhalb der EU aufhalten, würde es sicherer werden. Immer wieder erstaunlich, was man der einen Gruppe zumutet – weil man ihr misstraut -, und der anderen Gruppe nicht.

Schöne , neue Welt.

Der nächste Schritt zum totalen Überwachungsstaat dürfte klar sein. Einen Pas braucht man nicht mehr. Ein Chip mit allen wesentlichen Datenbefindet sich hinterm Ohr direkt unter der Haut am Hals. Sofort ersichtlich und in Mili-Sekunden kontrollierbar.

@08:53 von Jens Hauck

Verstehe ich das gerade richtig? Wir EU-Mitgliedsbürger sollen unser Höschen herunter lassen, ...

Also das ist zum Abnehmen der Fingerabdrücke i.d.R. nicht erforderlich.

1984

Die Grenzen sind offen, ein"reisende" Personen werden nicht mehr richtig kontrolliert, ein Dokument/Pass wird nicht mehr benötigt, Straftäter und Gefährder können nicht mehr des Landes verwiesen werden, man wehrt sich gegen die Altersbestimmung von Migranten, Auflagen werden nicht geprüft...
Aber der unbescholtene EU-Bürger muss vielleicht zukünftig seinen Fingerabdruck geben, gespeichert für die Ewigkeit! Somit ist es möglich, jedem Bürger nachzuweisen, wo er sich mal aufgehalten hat. Unsere verbriefte Privatsphäre wird mehr und mehr aufgeweicht! So kann das nicht weitergehen...

Ich muss mich korrigieren

ich hatte nicht daran gedacht, dass es ja keine wirklichen Abdrücke mehr sind so wie ich das von früher her kannte.
Es sind ja digitalisierte Abdrücke.
Den Personalausweis lehnte ich ab, ich habe keinen.
Aber als mein Pass erneuert wurde habe ich Fingerabdrücke abgeben müssen.
Ein Pass macht den Personalausweis überflüssig.
ALSO: ICK BIN DAGEGEN ;)

@ Jens Hauck

Meinetwegen dürfen Sie ruhig den Götz von Berlichingen zitieren, aber ich möchte Sie nur vorsorglich darauf hinweisen, dass Sie bei der Aufführung des Zitates einen wunderbaren genetischen 'Fingerabdruck' erwerben würden. Der kann bei Bekanntheit auch Gutes tun, z.B. bei der Suche nach Spendern.

Sicherheit == Überwachung?!

Ich finde den Datenkrankenhunger und Sicherheitswahn bedenklich.

Die Werkzeuge, die sich inzwischen in staatlicher Gewalt befinden, sind inzwischen wie ein Sicherung im Stromkasten:

Wenn sie dann rausfliegt, wenn das nicht schon geschehen ist - und Korruption und Allmachtsphantasien immer stärker in den Vordergrund treten, und unsere Demokratie nach und nach ausgehebelt wird, gibt es keinen Ersatz.

Ist dieser Kippschalter einmal gedrückt, gibt es ziemlich sicher kein zurück mehr. Wir schaffen uns hier einen Sicherheitsapparat, der ganz langsam und schleichend, oder ganz schnell und plötzlich in einen Unterdückungsapparat umgeschaltet werden kann.

Und immer noch wird Sicherheit mit Überwachung verwechselt.

Keine sensiblen Daten?

@Daneel:
"Fingerabdrücke sind keine sensiblen Daten: man überlässt überall Fingerabdrücke."

Nein, nur dort, wo man sich aufgehalten hat.

Bis jetzt. Nun ist es erstmals möglich, gefälschte Fingerabdrücke rein aufgrund einer Datenbank herzustellen und dort zu plazieren, wo man sie haben möchte. Und die entsprechende Person muss nie dort gewesen sein und man muss ihr auch nie begegnet sein, um ihr ggf. Fingerabdrücke von einem angefassten Gegenstand zu nehmen.

IMHO eine gefährliche Entwicklung.

Personalausweis

Das Dumme ist nur,dass es in manchen EU Ländern überhaupt keinen Personalausweis gibt und dass man bei manchen "Gästen" gütig darüber hinwegsieht, wenn sie den Paß weggeworfen haben!

Wenn man mich fragt, wäre

Wenn man mich fragt, wäre Ursachenbekämpfung die BESTE Lösung und am nachhaltigsten und es würde unsere Lebensweise nicht zum Ortwell/1984 Produkt machen. Der "Bio-Chip" ist wirklich bald greifbar. Die Konzerne proben es schon in Supermärkten ohne Kasse.

Die Ursache der Gewalt und des Terrorismus muss man im Elend des Einzelnen sehen. Das ist nicht mit Geld zu lösen, sondern einem weltweit nötigen Wandel im Denken.

Tja,

und wenn die Fingerabdrücke durchgesetzt und zur Gewohheit geworden sind, fordert die EU den genetischen Fingerabdruck - sprich DNA.
Oder doch ein Chipimplatat?
LG Coolchen

was lernen wir?

wirksame mittel gegen terroristen waeren z.b.:

-anderen staaten faire entwicklungschancen einzuraeumen, also vor allem faire handelsbedingungen,
-sich nicht in die inneren angelegenheiten anderer staaten einzumischen, also insbesondere auf regimechange verzichten, um genehme diktatoren einzusetzen,
-die werte, die mit militaerischen mitteln anderen staaten aufgenoetigt werden, selbst befolgen,
-keine waffen und munition mehr in krisengebiete exportieren,

das mit abstand wirksamste mittel gegen kriminelle ist:

-das anonyme verstecken von geld auf nummernkonten und/oder anderen konstruktionen in westlichen staaten unterbinden

digitalem Fingerabdruck

Wo ist eigentlich noch der Unterschied zwischen einem Überwachungsstaat like DDR und der EU.
Ist es wirklich noch so lebenswert in der EU zu leben?
Fühle mich nicht mehr frei, überall schnüffelt der Staat rumm, fotografiert, dokumentiert Videos, forscht nach usw.

@karl napf:"geruchsprobe"-manipulation ? demokratie in gefahr ?

"10:01 von Karl Napf
dann könnte man auch gleich noch
eine geruchsprobe des passinhabers in den pass einarbeiten. wurde schon früher in unserem bruder/schwesterstaat so ähnlich praktiziert"

auja.
da beweis ich dann meinen widerstand indem ich vorher tagelang sauerkraut fresse und ein zeichen furze ?

oder reichts,wenn ich freitagabend ins politische cabaret geh und an den richtigen stellen ganz doll klatsche ?

hat eigentlich noch wer ausser mir von den usern hier seit donnerstag(trump:"die smarten,schnellen,neuen raketen werden kommen,russland mach dich bereit"echte gefahr start weltkrieg 3)mal den hintern echt hochbekommen und neben labern und schreiben seinen abgeordneten,politikern-am besten vor ort-massiv zugesetzt- oder sonst was gemacht ?
ich hab mir bekannten abgeordneten hier in berlin ein paar geknallt ob ihrer untätigkeit.
darf dafür bald vor gericht-macht aber nix- das sind für mich demokratiekosten.

wie heißt das buch zum 1 weltkrieg ?

"die schlafwandler"?

hallo.

Überlegung

@10:13 von hammer
Natürlich haben Sie zum großen Teil recht.

Aber es geht auch um außereuropäische Kriminelle, die mit gefälschtem Personalausweis einreisen wollen. Hier kann man sofort sehen, dass der Fingerabdruck nicht zum Inhaber passt oder wenn er passt, dann passt er nicht zum Namen.

Jemand mit deutschem Pass muss ja nicht zwangsläufig europäisch aussehen oder deutsch sprechen.

07:54 von herbert2

Was soll das?

Sind wir Europäer wirklich so kriminell das hier so ein Aufwand betrieben wird.
Zuerst mal um andere Probleme kümmern.
////
*
*
Das ist ein weiteres Problem unseres grenzenlosen Willkommens.
*
Aber vor einer deratigen Erklärung werden wir verschont.

08:13 von Nico_Reiser

Als Student der IT- und Unternehmenssicherheit liegen Sie aber mit ihren Aussagen meilenweit daneben. Entweder Sie sind kein Student der IT- und Unternehmenssicherheit, oder aber sie haben erschreckend wenig Ahnung.

08:42 von Anderson

>>>Ein unbestrittener Rechtsruck in Europa<<<

Ach, und ich dachte immer, die totalitären Überwachungsstaaten dieser Welt wären linke und/oder kommunistische Länder. Wie man sich doch irren kann. Na dann, mehr Geld im Krampf gegen Rechts. (Ironie aus).

Wenn sie von jedem die Fingerabdrücke haben...

... können sie auch jeder Person, nach belieben ein Verbrechen in die Schuhe schieben.
Dieser Regierung kann ich nicht mehr trauen, man sieht ja was die Russland alles in die Schuhe schieben wollen und sogar ohne klare Beweislage, Strafen durchsetzen.
Was die mit einem so grossen Land wie Russland machen, können sie mit jedem kleinen Bürger auch machen.

Gleich nach der Geburt chippen

wie bei Hunden. So könnten alle Bürger auch viel besser und schneller geortet werden. Beim Personalausweis fehlt übrigens auch noch eine Speichererung der DNA...
.
Das alles ist schließlich nur zu unserer Sicherheit. Nun bliebe nur noch die Frage zu klären, wer über uns bestimmt. Politische Parteiensysteme. Und sind die auch für immer freiheitlich denkend? Würden niemals Völker machtpolitisch missbrauchen, indoktrinieren und "auf Linie" bringen? Schaue ich auf Polen, Ungarn, Türkei, Russland, China, und und und bezweifel ich genau das! Der Staat hat nur das allernötigste über uns zu speichern. Name, Alter und Anschrift. Bei vermuteten Straftaten, die jede Regierung übrigens jedesmal neu definieren kann, wäre ich mal ganz ganz vorsichtig, wem ich was ohne Not heraus von mir offenbare.
.
Allein das so eine Diskussion geführt wird, ist grotesk. Und Schleuser, Schlepper und illegale Einwanderung verhindert man damit nicht.

Warum nicht gleich einen Chip...?

Der Ohrabdruck (einzigartiges Merkmal) muss festgehalten werden.
Die Religionsangehörigkeit gehört sichtbar eingetragen: C: Christen; M-Muslime; J: Juden; B: Buddhisten usw..

Aber warum überhaupt noch Ausweise, jeder bekommt bei der Geburt einen Chip eingepflanzt, damit kann man dann auch bezahlen (wird ja gerade in Schweden "Hip" getestet), dann ist die Akzeptanz auch größer bei den Smartphone-Hörigen.

Und die Polizei bekommt zum krönenden Abschluss ein Fahndungsgerät in die Fahrzeuge gebaut, welche sofort auf einer Karte subversive Elemente meldet.

Mal abwarten, wie weit wir in ca. 15 Jahren sind?!

Außer vielleicht in Diktaturen...

@Am 16. April 2018 um 07:40 von ernestow

Also in Ostdeutschland wurden mir nie Fingerabdrücke abgenommen, und das war nach offizieller Lesart eine Diktatur...

Erstaunlich was die Menschen in unserer Demokratie alles so widerspruchslos mit sich machen lassen, Kameraüberwachung, biometrische Passbilder, jetzt die Fingerabdrücke. Herr Mielke wäre stolz auf so ein duldsames Volk gewesen.

Jedem das seine

"Verstehe ich das gerade richtig? Wir EU-Mitgliedsbürger sollen unser Höschen herunter lassen, ..."

Wenn das bei Ihnen erforderlich ist, um Fingerabdrücke zu machen, dann haben Sie andere Probleme.

um 09:16 von vweh

Zitat:
"Die eigenen Bürger
bei der Steuer ausnehmen, die Altersvorsorge durch Zerstörung der Zinsen zunichte machen und dann auch noch wie Schwerverbrecher behandeln und die Fingerabdrücke nehmen.
Ich fühle mich hier langsam nicht mehr zuhause..."
Zitat Ende.

Die wissen schon ziemlich genau, dass das was sie noch vorhaben, nicht jeder ohne durchzudrehen mitmacht, darum Fingerabdrücke von allen, bewaffnete Drohnen, und Bundeswehreinsätze auch im eigenen Land.
All das wurde erst vor nicht all zu langer Zeit durchgesetzt.
Auswandern, so lange sie noch keine Mauer bauen. ;-)

10:14 von frosthorn

"dass damit keine Flüchtlinge an den Grenzen aufgehalten werden."

Es geht nicht darum dass Flüchtlinge aufgehalten werden, sondern dass die ohne jegliche Erfassung einreisen können und dann kommt für die Erfassung der Herkunft das große Rätselraten - sagt die Person die Wahrheit oder nicht - kenn d.P. sich aus von wo sie her sein möchte.... usw. Und hier gebürtige EU Bürger werden noch enger erfasst!

um 09:45 von peter graf

"@schutzbefohlener:ist das ironie,sarkasmus oder schon zynismus?"

Was gestern noch Ironie und Sarkasmus war, ist heute Realität.
;)

Nun, die Demokratiefeinde in Europa (Rechtspopulisten) werden sich über die Möglichkeiten zur Oppositionsbekämpfung freuen, die sie in die Hand bekommen, wenn sie denn erst einmal an der Macht sind ... naja, velleicht steckt der Wolf schon jetzt im Schafsfell.

Wer weiß das schon ... aber es gilt nach wie vor, wer nichts zu verbergen hat, braucht auch keine Privatsphäre.
NSA-Alexa für alle und zur Pflicht - dann noch den smartTV der mitfilmt und die gesetzliche Vorgabe, dass dieses Duo in jedem Wohnraum (vorerst - später dann auch Keller und Speicher) vorhanden sein muss.
Dann erst dann wird es Frieden und nie mehr Terror geben.

Was heute noch Ironie und Sarkasmus ist , wird morgen Realität.
;)

Wenn jemand ...

... keine Finger mehr hat, und kein Geld, ist er arm dran und kommt in Sicherheitsverwahrung.

09:55 von cowboy8

>>>Das kann ja schon mal deswegen nicht sein, weil bisher keiner weiß, auf welche Weise der Fingerabdruck auf dem Perso gespeichert werden soll.<<<

Oh, hat sich bei Ihnen noch nicht herumgesprochen, dass bei uns der Fingerabdruck schon seit einiger Zeit gespeichert werden kann. Und zwar auf freiwilliger Basis.

Klare Absage an dieser globale Totalueberwachungs-Diktatur

Entschuldigung, aber auch ich bin in dieser Sache dagegen, weil genau dass nämlich eine erneute Aushebelung des Datenschutzes darstellt. Mein Fingerabddruck gehört mir alleine und ich erteile dieser globalen Totalueberwachungsdiktatur - wie so viele User im Netz ebenfalls - eine klare Absage.

Unsere Fingerabdruecke gehen diese Geheimdienste einen feuchten Kehricht an, nämlich garnichts.

Weiterhin ist es möglich, mit solchen gesammelten Fingerabdruecken unsere Smartphones noch exzessiver in Abhörwanzen zu verwandeln und unsere Systeme zu missbrauchen. Warum ich dass sage?? Weil es schon passiert ist. Sogar Kinder können sowas schon und dass geht mit einem kleinen Stueck selbstklebener Folie nämlich ganz einfach. Kinderspiel.

Aus dem Grund habe ich auch diesen Funkchip im Ausweis abschalten lassen, um genau diesen Datenmissbrauch zu unterbinden.

Daher: klares NEIN zu solchem legalisierten Missbrauch unserer Fingerabdruecke durch diese Geheimdienste!

Fingerabdrucksensor von Smartphones gehackt!

Hier mal ein paar Berichte darubeber, dass sogar schon dieser Fingerabdrucksensor an den Smartphones gehackt ist:

https://tinyurl.com/ydbmykam
heise.de: Samsung Galaxy S5: Fingerabdrucksensor auch schon gehackt (15.04.2014 12:59 Uhr)

Mit einer für das iPhone 5S entwickelten Fingerkuppenattrappe trickste Ben Schlabs die Sperre des neuen Samsung-Flagschiffs aus. Er konnte damit dann sogar Geld überweisen.

Auch das Samsung Galaxy S5 können Anwender statt mit einem komplizierten Code mit ihrem Fingerabdruck entriegeln. Und wie zuvor bei Apples iPhone 5s dauerte es nicht lange, bis Hacker die Sperre mit einem Holzleim-Dummy austricksen und sich unberechtigten Zugang zum Smartphone verschaffen konnten. Die Konsequenzen sind sogar dramatischer als beim iPhone, weil beim S5 ein deutlich laxeres Sicherheitskonzept dahinter steht.

Fingerabruck durch Wärmebildkamera auslesbar!

Einen weiteren noch simpleren Trick hat welt.de im Jahr 2017 herausgefunden:

https://tinyurl.com/y8mk37dq
welt.de: Vorsicht! So einfach kann dein Handy von Fremden entsperrt werden (13.03.2017)

Auch unsere Fingerspitzen sollen wir möglichst nicht für ein Foto in die Luft recken, zu groß die Gefahr, dass man den Fingerabdruck somit kopieren kann. Wir haben schon über all die Empfelungen der Sicherheitsexperten berichtet.

Und jetzt auch noch das: Wissenschaftler haben herausgefunden, dass es gar nicht ausreicht, das Display zu verdecken. Denn sobald wir nach Eingabe des Codes das Display wieder offenlegen, lässt sich die Zahlenfolge noch bis zu 30 Sekunden lang identifizieren. Mit einer Wärmebildkamera.

Tja... der Core-Meltdown im Datenschutz ist durch diese Regierungen und Geheimdienste längsten eingetreten! Tja und damit hat die NSA alle eure Fingerabdruecke längstens in ihrer Gewalt in diesem Datenzentrum in der Wueste Utahs!

Aus dem Grund darf diese Idee der EU niemals Realität werden!!

Aus dem Grund darf diese fixe Idee der EU niemals Realität werden und diese ganzen - von der NSA illegal ausgespähten Fingerabdruecke - sind zu löschen und zwar ohne Wenn und Aber!! Dieses Datenzentrum in der Wueste Utahs muss vernichtet werden!! Da kann es kein Pardon geben!! Wir muessen alles versuchen in die Server reinzukommen und dann muss der schred-Befehl aus Linux druebergejagt werden! Und dann sicherheitshalber nochmal mit Secure-Eraser druebergearbeitet werden!!

Und wenn dass passiert ist, muss dieses Datenzentrum sicherheitshalber mit Bombardement von oben ein fuer alle Male restlos vernichtet werden!! Gerne auhc per Bombe von Drohne abgeworfen... Hätte nichts dagegen!

An die Kommentatoren die sich zum Chippen äußern

Wenn man von RFID keine Ahnung hat, sollte man sich zum Thema "Alle sollten eine Chip bekommen, damit man sie stänig überwachen kann" besser nicht äußern.

DNA

am besten noch die DNA und ein Peilsender, dann ist alles perfekt.

@ 09:30 von Udo Köllges

> Deshalb verstehe ich nicht denn Sinn des Fingerabdrückes im Perso, wenn Polizei, Behörden, Banken usw, sie sowieso nicht nutzen.

schon mal daran gedacht, dass, wenn Sie erst einmal die Fingerabdrücke abgegeben haben, diese von den Behörden auch an anderen Stellen für mögliche andere Verwendungen gespeichert und benutzt werden könnten?

Wieder ein bisschen mehr

Wieder ein bisschen mehr gläserner Menschen für ein bisschen mehr trügerische Sicherheit? Kein System ist sicher. Für die Profis steigt ein wenig der Aufwand. Für die Betroffenen steigt die Missbrauchsgefahr. Falsche Richtung. Nicht den Schlüssel "sicherer" machen sonder die Tür.

Es wird Zeit

Mit den vorgebrachten Argumenten für die Einführung des Fingerabdrucks fördern die EU Kommissare doch ganz klar den wahren Hintergund zu Tage.
Wie schon viele geschrieben haben, bringt der Fingerabdruck gegen keine der angeführten Taten einen Vorteil. Es geht um die Überwachung der Bürger und eventuelle false flag Anklagen gegen den Regierenden unangenehme Zeitgenossen, die man dann zweifelsfrei starten kann.
Und meine Frau hatte sich schon überlegt sich einbürgern zu lassen.....

Es wird Zeit für zivilen Ungehorsam.

Mit den Bausteinen der Logik (des Verstandes)

Mein Polizeiliches-Führungszeugnis ist ohne Einträge. Ändert sich bei der Abgabe meiner Fingerabdrücke daran etwas? Natürlich nicht!

In meinem Personalausweis stehen alle meine Person betreffenden relevanten Daten. Ändert sich bei der Abgabe meiner Fingerabdrücke daran etwas? Natürlich nicht!
Zudem sind dem Staat meine Daten ab dem Zeitpunkt meiner Geburt bekannt, darüber hinaus sogar die meiner Mutter/meines Vaters, die im Geburtenregister mit erfasst werden.

Weitere Kennziffern:

Nummern
- Sozialversicherung
- Krankenversicherung
- Bankdaten (EC-PIN)
- diverse Versicherungen
- Steuern
- Mietvertrag
- Arbeitsamt (bei Erwerbslosigkeit)
- Führerschein
- Meldebescheinigungen
- Mobil/Handy
- etc.

Werdegang:
- Schulzeugnisse
- Arbeitszeugnisse
- Studiennachweise
- Schulungen/weitere Qualifikationen
- etc

Meine Fingerabdrücke habe ich längst freiwillig/ohne unsinnige Vorbehalte (fadenscheinige Argumente/wie Eingriff in meine Persönlichkeitsrechte/noch dümmer Polizeistaat) abgegeben.

Am 16. April 2018 um 14:48 von Misses Figg

"Meine Fingerabdrücke habe ich längst freiwillig/ohne unsinnige Vorbehalte (fadenscheinige Argumente/wie Eingriff in meine Persönlichkeitsrechte/noch dümmer Polizeistaat) abgegeben."

Sie sind eine vorbildliche Bürgerin! Mein Vertrauen in den Staat und die Menschen, die die Verantwortung tragen, ist nicht ganz so groß.

Kurz ...

gesagt fällt aus.

Wir brauchen nicht mehr Daten auf unserem Personalausweis.

Es ging Jahrzehnte lang ohne und es würde nochmal Jahrzehnte lang ohne gehen, wenn die Polizeibehörden der Länder miteinander kommunizieren könnten. Wenn es doch nur ein Mittel gebe, mit welchem man anderen Personen elektronisch nur Daten übermitteln könnte, irgendwas mit Netz, aber halt weltweit und am besten auf Englisch.

Darstellung: