Ihre Meinung zu: Russland und der Westen: Verwirrung stiften

14. April 2018 - 17:13 Uhr

Wie wird Russland auf den Syrien-Angriff reagieren? Der Westen ist verunsichert. Kein Zufall, erklärt Michael Stempfle. Denn genau das will Moskau - Verwirrung stiften. Dahinter steckt Strategie.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.660715
Durchschnitt: 2.7 (56 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Ich habe da mal eine Frage:

Ich habe da mal eine Frage: Habe in den Nachrichten gehört, das Frankreich gemeldet hat, dass das Bomben ein Erfolg gewesen ist und Produktionsstätten und Lagerungen von (Giftgas) vernichtet worden ist!
Frage: wo ist denn die Giftige Substanz hin geflogen konnte sich das Gift selber neutralisieren weil es noch auf Syrischem Boden gelagert worden ist, oder haben die Alleierten diese Substanz mit dem Strohhalm aufgesaugt? Wenn nicht, dann müssten ja jetzt Tote Menschen zu beklagen sein, die durch Giftgas umgekommen sind, wenn welches da war?

Irgend wie stimmt das vorne und hinten nicht!
Ich weiß nicht, was die Machthaber da oben wirklich wollen und wo es wirklich drum geht ??????

Ich auf jeden Fall, kann noch eins und eins zusammen Zählen!

Verfassungskrise in der USA

Putin hat alle Trümpfe in der Hand

Trump hat ohne Zustimmung des eigenes Kongresses und der UN bombardiert.

Ein Antrag auf Embargo gegen Amerika
dürfte wohl die nächsten Tage auf dem Plan der UN stehen.

antworten aus den 18 jahrhundert

russland atakiert den westen mit einer hybriten kriegsführung und den dinosaurias fällt nichts besseres ein als den " Klausewitz " aus der kiste zu holen >>> wir ---- nein die menscheit hat verloren

Mord am Doppelagenten

Wieso war es denn Mord?
Ich dachte Skripal lebt noch....

Schuldig

Das mit dem Diesel und dem Feinstaub, daran ist doch ebenfalls Russland schuld, ist doch aus deren Erdöl gemacht, sagt meine Indizienkette.

Immerhin zeigen die Russen etwas

Zwei Mitarbeiter des örtlichen Krankenhauses in Duma nämlich, die auf den Bildern der "Weißhelme" zu sehen sein sollen und berichten, keiner der Eingelieferten habe an chemischen Vergiftungen gelitten. Vielmehr sei eine konventionelle Bombe in das Haus eingeschlagen und habe zu Erstickungssymptomen geführt.

Konkrete Personen, offen für konkrete Fragen beispielsweise der OPCW - das ist doch mal ein Anfang. Die westlichen Parteien behaupten immer nur, man habe irgendwelche "Beweise" - aber dann folgt nie einer, und alles ist "geheim".

Skripal ist tot?

Interessant, dass das nur so nebenbei erwähnt wird, auch wenn es mehrfach zu lesen ist.

Skripal

Ähhh... ist er jetzt doch tot ?
Habe ich noch nirgends gelesen. Vielleicht habt Ihr Euch da vertan :)

"Analyse"

Was da unter "Analyse" herkommt, ist ein Kommentar, eine Meinung.
Fehlt nur noch, diesen Bericht als "Faktenfinder" zu bezeichnen.
Tatsache ist, dass Russlands Einfluß vor der Wiedervereinigung Deutschlands in Boizenburg begann. Und jetzt fast 2000km weiter östlich.
Mit Raketen des Westens vor der Haustür, wegen der Bedrohung durch den Iran...
Man stelle sich vor, das Entsprechende wäre z.B. der USA passiert....

Skripal tot?

Liebe Tagesschau,
der Artikel ist schlecht geschrieben. Es wird unter anderem der Tod Skripals vorausgesetzt / verkündet... was sich sonst nirgens findet. Bitte unbedingt korrigieren.

"dass russische Kräfte für den Tod des Doppelagenten verantwortlich sind. Ein Argument: Skripal war mit dem Nervengift Nowitschok getötet werden."

Eritas

Russland an allem schuld?

Das "Vertrauen in die Demokratie" wird nicht von Russlands Aktivitäten erschüttert sondern von den westlichen demokratischen Repräsentanten. Wer so leichtfertig u. beleidigend daher redet wie ein US-Präsident Trump, der muss sich nicht wundern, wenn zuhause die Wähler an der Demokratie zweifeln.
Und dann frage ich mich natürlich auch, warum Trump, May und Macron einen völkerrechtlich zweifelhaften Militäreinsatz an den gewählten Parlamenten vorbei beschliessen dürfen. Wie ist das demokratisch zu vereinbaren, wenn die gewählten Parlamentarier offenbar nicht mitzureden haben, wo es um Krieg und Frieden geht?
Auch im Bundestag in Berlin hätte es angesichts der weltpolitisch sehr brisanten Lage eigentlich schon eine "Aktuelle Stunde" geben müssen.

Für Verwirrungen ...

sorgt nicht Russland, sondern das Verhalten unserer Partner.
Uns wurde über die Jahrzehnte der Glanz unserer Werte gezeigt und danach urteilt jetzt auch ein Teil der Gesellschaft.
Wenn stehts die Rechtsstaatlichkeit gelobt wird, wollen wir mit guter Rechtsstaatlichkeit vorran gehen. Wird ein friedliches Miteinander gelobt, hoffen wir das es auch so bleibt.

Nun möchte man aber das wir unsere eigenen Werte über den Haufen werfen. Jene Werte die uns "überlegen" machen.

Btw an den unwissenden Autor:
Sie selber sagen, ihnen ist es wichtig erst etwas richtig zustellen und danach kommt die Zügigkeit. Dieser Anspruch ist sehr lobenswert. Nur eine Sache sollten Sie beachten, die Richtigkeit.
Russland hat Hilfe angeboten! Die Briten haben abgelehnt.

Die Bundesakademie für Sicherheit beachte ich nicht, dies ist ein NATO-Think Tank, ausgerichtet auf militärische Konfrontation.
Wie wäre es mit Informationsstelle Militarisierung e.V.?

Hallo - das Nervengift

... Novitchok ist es nicht gewesen.

Ein Schweizer Analyselabor hat den Stoff als BZ analysiert.

Weitere Details siehe unter
https://de.sputniknews.com/politik/20180414320339443-lawrow-skripal-gift...

Bitte um Ergänzung - danke! (Ihr seid doch immer so nah an der Wahrheit dran ...)

Hochmut kommt vor dem Fall.

Hochmut kommt vor dem Fall. Die neueste Fake News Kampagne ist nur 2 Tage alt und lautete
"OPCW bestätigt: Das Gift mit dem Skripal vergiftete kam aus Russland!" Hat bei mir für viel "Verwirrung" vesorgt. Diese Fake News kamen aber nicht von Russia Today also Putin. Dort hat man die Summary der OPCW im Volltext veröffentlicht. Vorbildlich.

Mir fehlen die Worte!

"Viele Beobachter in Berlin erkennen darin eine Strategie, die sie Russland auch bei vielen anderen Streitthemen unterstellen: Moskau wolle vor allem eines erreichen: Verwirrung stiften - gerade auch bei den Menschen im Westen, und damit Vertrauen in die Demokratie erschüttern."

Was soll denn man zu solchen Sätzen sagen? Der Westen behauptet, Assad habe Giftgas eingesetzt, ohne dies belegen zu können. Und bombardiert ohne UN-Mandat Syrien! Vorher hat Russland angeblich den Doppelagenten Skripal samt Tochter vergiften wollen. Auch hier liefert der Westen nur Behauptungen, ohne auch nur die Spur eines Beweises vorzulegen! Aber Moskau will Verwirrung stiften! Solche Behauptungen sind angesichts der Sachlage schlichtweg nicht mehr vermittelbar!

Wieder ein Haufen von Vermutungen und Verdächtigungen

ohne irgendeinen Beweis. Aber etwas Wahres wird schon dabei sein. Man kann davon ausgehen, dass sowohl auf russischer als auch auf westlicher Seite gelogen, getäuscht und gehackt wird, was das Zeug hergibt.
Man sollte nur aufpassen, dass man in diesem Meer der Tricksereien sich nicht auf Grund einseitiger Darstellungen ein falsches Feinbild malen lässt. Immer im Hinterkopf behalten: Die NSA hört unsere Kanzlerin ab - und nicht nur sie !

Skripal verstorben?

Es heißt im Artikel: "Nicht nur Großbritannien, viele westliche Länder - darunter auch die deutsche Bundesregierung - gehen davon aus, dass russische Kräfte für den Tod des Doppelagenten verantwortlich sind. " als sei Skripal inzwischen verstorben... Dabei ist der letzte Stand, dass sein Zustand inzwischen nicht mehr kritisch sein soll. Solche Passagen, die ersichtlich den Fakten widersprechen, in Artikeln der öffentlich-rechtlichen Medien, und die sich dann noch "Analyse" nennen, sind mehr als ärgerlich, da solche Fehltritte doch offensichtlich Wasser auf die Mühlen der Verschwörungstheoretiker sind.

Verwirrung stiften?

"Moskau wolle vor allem eines erreichen: Verwirrung stiften - gerade auch bei den Menschen im Westen, und damit Vertrauen in die Demokratie erschüttern."

Ja wer hat den nun wen angegriffen?
Wer will in Wahrheit Unruhe stiften in dem er ohne jedwedes Recht und Beweise einen souveränen Staat militärisch angreift?
Die UNO kann schließen - sie wird nicht gefragt und somit nicht mehr gebraucht.

Bitte korrigieren

Skripal lebt, er ist nicht tot wie im Bericht geschrieben.

Korrekt

Russland will Verwirrung stiften, ganz im Gegensatz zum Westen der mit geradezu beispielloser Transparenz die Wahrheit und nichts als die reine Wahrheit äußert.

Im Ernst: so naiv kann man gar nicht sein. Stellt sich mir nur die Frage was der Autor mit seinen Ausführungen bezwecken will.

falsche Schublade?

Nicht nur Großbritannien, viele westliche Länder - darunter auch die deutsche Bundesregierung - gehen davon aus, dass russische Kräfte für den Tod des Doppelagenten verantwortlich sind. Ein Argument: Skripal war mit dem Nervengift Nowitschok getötet werden. Einem Kampfstoff, der einst in der Sowjetunion hergestellt wurde.
Hatte die TS diesen Beitrag vorsorglich schon mal in der Schublade?
Ein Schelm der Arges dabei denkt!

Skripal...

muss ja nicht auf Anordnung von ganz oben vergiftet worden sein. Das kann auch ein Racheakt einer Gruppe von russischen Geheimdienstlern gewesen sein. Zu sagen „warum hätte Putin das ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt tun sollen“ vernebelt einem hier eher den Blick, denn es gibt genug Ultrapatrioten in Russland, die das als Heldentat empfinden, wenn ein Verräter ermordet wird.

Dass es auf russischer Seite aber überhaupt keine Bereitschaft gibt, in dieser Richtung überhaupt auch nur zu ermitteln, ist auch wieder so ein Ding. Der Verdacht, dass die Regierung nicht alles im Griff hat, darf nämlich noch nicht einmal ausgesprochen werden.

Verwirrungen

Die größten Verwirrungen werden aktuell vom amtierenden Präsidenten der USA am laufenden Band produziert. Wenn das der Plan für die wahlunterstützenden Maßnahmen war, scheint die Saat ja aufzugehen.

"Rote Bäckchen" im Kreml ?

Na, da hat einer . . . .wohlmöglich endlich einmal ein wenig so etwas wie "Schamempfinden" ?

Wäre ja nett , wenn man sich im 3. Weltkrieg befindet. Auch wenn der Angreifer, die USA/Frankreich/ Großbritannien irrsinnig handeln, auch meiner pers. Meinung nach. Denn unbedacht, oder sollte man sagen EGOISTISCH gegenüber dem eigenen Volk?

Demnach ist auch die Stellungnahme unserer Kanzlerin leider schlimm, denn -- ganz bestimmt profitabel für ide Waffen-Lobby in DE - jedoch im 21. Jahrhundert sehr egoistisch zum DE-Volk hin_ WAS SOLL DAS? WIR haben keine BUNKER in denen wir uns verstecken können

Der Roman von E.-Maria Remarque "Im Westen Nichts Neues" sollte unseren Politikern zur PFLICHTLEKTÜRE WERDEN bevor sie rote Augen vom Geldzählen bekommen_ insbesondere nun, nach d guten Jahrzehnten an FRIEDEN hier in Europa. Die Idee eines Feldsoldaten hier ist: dass mal die entscheidenden Politiker selbst einmal einfach gegeneinander in einer Arena antreten sollten, und das Volk in RUHE lassen

Keine Verwirrung!

Und auch kein Punktsieg für Mey, wie gestern hier so schön kolpoltiert wurde.
DAS ist der K.O.

"Die Substanz, die gegen Sergej Skripal verwendet wurde, war nach Analysen eines Schweizer OPCW-Labors ein Giftstoff namens BZ. Das Gift sei nie in Russland produziert worden, sondern in den USA, Großbritannien und anderen NATO-Staaten im Einsatz gewesen. ...„Dieses Mittel habe zum Arsenal der Streitkräfte der USA, Großbritanniens und weiterer Nato-Staaten gehört. "In der Sowjetunion und Russland wurden solche und ähnliche chemische Substanzen nie entwickelt.“
WÖRTLICH aus dem Gutachten des Schweizer Labor Spiez:
"Im Zuge der Untersuchung sind in den Proben Spuren der toxischen Chemikalie BZ und deren Präkursore nachgewiesen worden, die zu den chemischen Waffen zweiter Kategorie gemäß der Chemiewaffenkonvention gehören."
Nun kann man diesen Beitrag wieder sperren, aber spätestens heute, nach der SR-Sitzung geht das um die Welt!

Welche Verunsicherung?

Für "Verunsicherung" unzwar im wahrsten Sinne des Wortes haben wohl die USA, England und Frankreich gesorgt, mit ihrem Völkerrechtswidrigen Angriff auf Syrien. Ich gehe davon aus, das Putin besonnen bleibt, und in Ruhe die Untersuchungsergebnisse abwartet. Russland möchte ja darüber hinaus diesen Angriff vor die UN bringen. Dann nämlich muß sich nicht Putin rechtfertigen, sondern jene Agressoren, die ohne jedes UN-Mandat ein suveränes Land angegriffen haben.

“Verwirrung stifften, hybride Kriegsführung

und die Demokratien erschüttern”

Dazu braucht es nicht einen Putin, der Westen schafft es selbst.

Wer ohne Beweise verurteilt, einseitig und manipulativ berichtet, mit zweierlei Mass misst, sich selbst für Polizisten, Ankläger, Richter und Henker in einer Person erklärt, sollte sich nicht wundern, dass er an Glaubwürdigkeit vetliert.

Katastrophenführung

Ich gehe davon aus, daß Russland im Westen, in der EU Verwirrung und Spaltung stiften will und jede Gelegenheit dazu nutzt. Der Westen wirds in der RF ähnlich handhaben.

Mir geht allerdings nicht ein, warum unser dafür gewähltes Fachpersonal genau diese Spaltungsversuche und Verunsicherungen bestens bedient?

- Warum bedient man die russischen Wünsche im Fall Skripal und macht ohne Not einen riesigen Bohei ohne nachvollziehbare Ergebnisse abzuwarten?

- Warum bricht man das Völkerrecht mit Raketenangriffen ebenfalls ohne Belege die einen UN-Beschluß hätten ermöglichen können.

- Warum weist man mit großem Trallala Hackerangriffe automatisch den Russen zu, wohlwissend, daß "Freunde" in unseren Netzen auch nicht untätig sind und dann nicht einmal einen ernsthaften Schaden anführen kann?

Für die Verunsicherung und durchaus vorhandene Spaltung in der Gesellschaft ist vordringlich unsere politische Führung verantwortlich. Ob in D, der EU oder den USA geben Sie ein katastrophales Bild ab.

Claudia Bauer meint ....

Was ist das denn für ein Unsinn ?
" Nicht nur Großbritannien, viele westliche Länder - darunter auch die deutsche Bundesregierung - gehen davon aus, dass russische Kräfte für den Tod des Doppelagenten verantwortlich sind. Ein Argument: Skripal war mit dem Nervengift Nowitschok getötet werden. Einem Kampfstoff, der einst in der Sowjetunion hergestellt wurde. "
Seit wann wurde denn Skripal ermordet ?
Soweit ich weiß erfreut er sich wieder bester Gesundheit.

Russland und der Westen:Verwirrung stiften

Also die die da bombardiert haben,als "internationale Staatengemeinschaft" zu bezeichnen,daß ist doch eher anmaßend.Die Mehrheit der Länder repräsentieren die nicht.
Und "Verwirrung stiften" ? Der Herr Stempfle ist sicher nicht verwirrt.Aus seinem Kommentar spricht nur maßlose Unzufriedenheit darüber,daß es in der Welt nicht mehr so läuft wie nach 1990.Das aufstrebende Mächte die Bühne betreten und hier und da "im Weg stehen".Und im vorliegenden Fall die Regime-Change-Ziele nicht erreicht wurden.

Kenntnis längst da

Die NATO hat schon gegen Grüne Männchen ohne Hoheitsabzeichen geübt. Es könnten fremde Soldaten auf Urlaub sein.

Russland ist ein schönes weites Land mit überwiegend freundlichen Leuten. Warum deren Führungsriege Uns gegenüber anders auftritt, bleibt unverständlich.

Das übliche ...

....russophobe Basching des ÖR, in Abstimmung mit dem Bundeskanzleramt?

Ich halte diese einseitige Berichterstattung langsam für gefährlich. Viele Tatsachen, welche in unzähligen Medien weltweit bereits die Runde machen, werden hier wie so oft unter den alliierten Tisch gekehrt.

Ein Beispiel:

Mittlerweile ist bekannt, dass eine Probe in einem unabhängigen schweizer Labor getestet wurde. Es handelt sich allerdings nicht um das Gift Novichok, sondern um BZ. Dieses Gift, wurde niemals in Russland hergestellt. Laut Labor, führt diese Spur eindeutig in die USA und UK.

Und das "liebe" TS, ist keine Propaganda.

Verwirrung stiftet eher die ARD, denn...

...wieso wurde bis jetzt in keiner der Nachrichtensendungen das Video mit den Aussagen der syrischen Mediziner des Krankenhauses in Douma gezeigt oder erwähnt, in dem diese beschreiben, wie das Fake-Video der Giftgasopfer entstand? So sind die Zuschauer und Gebührenzahler weiterhin gezwungen, auf YouTube nach den Begriffen "patients", chemical attack", "hospital" und "Douma" zu suchen!

Luftangriffe hatten "symbolischen Wert" ?

Der TS-Kommentar spricht von einem "symbolischen Wert" der Luftschläge gegen Syrien. Ich bin- ehrlich gestanden- über diese Wortwahl erschüttert. Wir befinden uns in einer höchst gefährlichen Konfrontationslage zwischen den beiden großen Supermächsten. Und jede "symbolische" Maßnahme kann größte Konsequenzen mit russischen Gegenangriffen z.B. auf US-Flugzeugträger im Mittelmeer zur Folge haben.
Im übrigen hatten die verifizierenden OPCW-Untersuchungen noch längst nicht begonnen. Es ist zudem verheerend direkt mit Marschflugkörpern angebliche Chemiewaffen-Produktionsstätten zu bombardieren. Die flächenmäßige Ausbreitung von chemischem Fallout von Chlor, Sarin, Tabun und anderem Dreckszeug ist nicht weniger ein Verbrechen an der syrischen Zivilbevölkerung. Das ist keinen Deut besser als die angebliche Verbreitung von Chlorgas durch Assad.
Ich bin entsetzt darüber, dass unsere Bundeskanzlerin als studierte Physikerin einen solchen Amoklauf der USA, GB und Frankreich unterstützt.

Sorry, das ist der größte Blödsinn,den ich jeh gehört habe !

schon seit Wochen prasselt es auf die Russen nur so ein, gedopte(aber nie bewiesene) Sportler, gehackte (aber nie bewiesene)-US- Wahlen, wo hauptverdächtige pikanter Weise in den USA und England sitzen. Der Gifteinsatz gegen einen ehemaligen Doppelagenten-natürlich bis heute ebenfals nicht bewiesen, aber dennoch mit vehementen Sanktionen belegt. Und nun der vermeintliche Giftgaseinsatz in Syrien,bar jeder Logik und Nachvollziehbarkeit, bis zur Stunde ebenfalls nicht bewiesen, aber schon mit Raketen beantwortet. Was soll dass eigentlich? Dahinter sollen ausgerechnet Jene stecken, die quasi als einzige die "Leidtragenden"sind ? Wie dumm muß man eigentlich sein, all dies noch für bare Müntze zu nehmen ? Okay, sei es drum, aber für mich als Deutscher ist es vor allem deshalb deprimierend, weil unsere neu gewählte Regierung diesen ganzen Quark zumindest verbal mitträgt. Keinen von Denen werde ich jehmals wieder wählen. Und an die CDU : Bitte versündigt Euch nicht !!!

Wenn man vor lauter Konstruktionen

fake-news produziert. Früher hatten Menschen mit Wissen etwas zu sagen, heute ist wohl nur die politische Einstellung wichtig. Übrigens ist wohl bewiesen, dass eine britische Firma den Wahlkampf in den USA beeinflusst hat. Zudem sollte der Autor auch wissen, dass die USA in Deutschland massiv Wirtschaftsspionage betreibt.

Claudia Bauer meint ....

Herr Stempfle können Sie auch was anderes als ständig die Lügen und falschen Behauptungen, degenerierter westlicher Politiker nach plappern ?
Es hat ja niemand was dagegen das Sie als strammer Transatlantiker diese Ansichten vertreten, aber behalten Sie bitte in Zukunft dies Lügen für sich. Die deutschen Bürger sind mündig genug sich eigene Urteile zu bilden und können gern auf Ihres verzichten. Achso, iher Krawatte sitzt schief!

Rußland will "Verwirrung stiften"...

... weil man nicht weiß, ob es auf eine Aggression reagieren wird oder nicht?

Aus welchem US-Thinktank ist denn diese Logik entsprungen?

Nochmal zur Erinnerung: Rußland ist auf Einladung der syrischen Regierung in Syrien. Im Gegensatz dazu haben die USA, Frankreich und Großbritannien kein UN-Mandat (= völkerrechtswidrig) dort herumzubomben. Der US-Präsident mißachtet darüber hinaus noch seine eigenen nationalen Gesetze, denn nur der Congress hat die Macht, Krieg zu erklären. Außerdem ist keines der Länder von Syrien angegriffen worden, was den Einsatz doppelt völkerrechtswidrig macht. Beweise für "das Giftgas" hat man ebenfalls weder vorgelegt, noch eine Untersuchung abgewartet. Doch angesichts der Tatsache, völkerrechstwidrig Kriege anzufangen, ist das schon fast zweitrangig.

Und jetzt wird gesagt, weil man nicht weiß, ob Rußland (welches in Syrien auf Einladung ist, und darum betroffen ist) auf den ungerechtfertigten Angriff reagieren wird, stiftet Rußland "Verwirrung".

Hallo?

Nur gut das unsere Medien ein

Nur gut das unsere Medien ein Feindbild haben, wenn die Russen hinter dem Attentat auf Skripal stecken dann haben sie was falsch gemacht denn erstens lebt er noch und zweitens warum hat man ihn überhaupt gefunden, ich dachte immer Geheimdienste arbeiten gründlicher. Aber das lenkt ja alles ein bisschen ab von den wirklich bösen dieser Welt und wenn man sich überlegt wie schnell die Bomben fallen macht mir das Angst, vor allem der Heilsbringer Europas Herr Macron macht da auch noch mit wird Zeit das ein Wandel durch Europa geht. Ich finde das so geil das in Brüssel über jeden Scheiß debattiert wird und in solch heiklen Situationen entscheiden manche allein.
Fucking Europe

Lüge wird Wahrheit!

Was die Schlagzeilen aller westlichen Zeitungen hätte sein sollen, hat aber nur Newsweek berichtet. Während seiner Pressekonferenz am 2. Februar 2018 hat der Verteidigungsminister General Jim Mattis, darauf hingewiesen, dass « Niemand » im Pentagon den geringsten Beweis für die Behauptung hatte, dass Damaskus chemische Waffen gegen sein eigenes Volk eingesetzt hat. Und das ist kein Einzelfall. Schon US-Verteidigungsminister Robert McNamara gab zu, dass die Vereinigten Staaten gelogen haben, um ihren Krieg gegen die Vietnamesen einzuleiten und fortzusetzen. Die Krönung, sein Nachfolger, Colin Powell, der bestätigte im Sicherheitsrat gelogen zu haben, um den Krieg gegen das irakische Volk zu beginnen. Schlussendlich, wenn alle die verbreitete Lüge glauben, dann geht die Lüge in die Geschichte ein und wird Wahrheit." Also, wenn es Beweise gibt, dann bitte auf den Tisch legen.

@Karl Klammer 17:19

Embargo gegen Amerika? Wird nichts bringen wenn ein Großteil da überhaupt keine Lust drauf hat. Putin hat also gar keine Trümpfe denn die gesamte westliche Welt ist gegen ihn. Da kann er noch so gerne Embargos gegen den von ihm verhassten Westen verhängen.

Verwirrung???

So lagsam scheint die ganze Welt kopf zu stehen. Nur noch Egoisten und größenwahnsinnige Selbstdarsteller drehen an den Rädern der Menschheit. Da wird gelogen und betrogen was das Zeug hält und die Eliten vorne weg. Wass will man damit erreichen?? Ob Skripal oder Syrien. Will man die Welt neu auf teilen? Unter Jelzin haben die Anfänge gut funkioniert. Man bekam alles für ne Flasche Wodka. Unter Putin geht das nicht, der treibt Sport. Also wird solange gehetzt und gestichelt bis der russische Bär wild wird. Dann Gnade uns Gott. Dabei binn ich Atheist.
Im Dezember 2004 wurde er als Agent des MI6 entlarvt und in Russland verhaftet. Im Juli 2010 begnadigte ihn der damalige russische Präsident Dmitri Medwedew. Mann hatte also Zeit genug sich seiner unauffälliger zu entledigen. Die Bilder aus Syrien mit dem "Gasangriff" sind nicht beweisbar.
In dubio pro reo.
Möge Verstand und Vernunft in die Köpfe der Politiker einziegen.

Absurder gehts nicht mehr

"Wie wird Russland auf den Syrien-Angriff reagieren? Der Westen ist verunsichert. Kein Zufall. Denn genau das will Moskau - Verwirrung stiften. Dahinter steckt Strategie."
Ein richtiger Schenkelklopfer-Beitrag eines Herr Stempfle.
Da startet der Werte-Westen einen völkerrechtswidrigen Krieg auf einen souveränen Staat mit Namen Syrien, treibt damit die Eskalation mit seinem Bündnispartner Russland voran und ein Herr Stempfle will verkaufen, das mit diesem Aggresionsakt des Westens Russland Verwirrung stiftet.
Ganz nach dem Motto: Haltet den Dieb.
Das Absurde schein im Journalismus keinerlei Grenzen mehr zu kennen.

Verwirrung stiften - genau das will wer?

Wer stellt ständig Behauptungen auf, die dann nicht beweisbar sind und bringt dann auf Verdacht Leute um?
Gut, jemand anderes bringt vielleicht auch Leute um, aber er macht vorher wenigstens kein Gedöns udn wenn er Belege suchen würde, würde er halt welche finden.
Wenn man gern Steckenpferde reitet, kann man sich ja auf dergleichen einlassen, wenn es einem um Dinge mit Hand und Fuß und Sinn und Zweck gehen würde und man eine ehrliche und nachvollziehbare Politik machen wollte, dann würden man sich endlich um einer bessere und wieder ehrlichere Kommunikation kümmern, es bringt nämlich niemandem was, auf dem Trennenden herum zu reiten, wir müssen uns um das Einende kümmern, bevor Zuviel vom gemeinsamen Tischtuch zerschnibbelt ist.

" Nicht nur Großbritannien,

"
Nicht nur Großbritannien, viele westliche Länder - darunter auch die deutsche Bundesregierung - gehen davon aus, dass russische Kräfte für den Tod des Doppelagenten verantwortlich sind.
"

->
Seit wann soll der denn nun genau Tod sein?

Und seit wann gehen Großbritannien & die deutsche Bundesregierung davon aus,dass russische Kräfte für den Tod des Doppelagenten verantwortlich sind ?

Nach meinem Dafürhalten...

... Stiftet dieser Kommentar von Stempfle Verwirrung: Wo er einerseits von einem ermordeten Skripal weiß, ist er sich bereits einen Absatz spaeter schon gar nicht mehr so sicher und weiß plötzlich nur noch von einem Mordversuch zu berichten. Danach fiel dieser Artikel für mich unter die Kategorie 'belanhlos'.

Übrigens haben die Russen von dem für die OPCW analysierenden schweizer Labor Spiez die Info, dass es sich beim Skripal-Gift um BZ handele, wie es in NATO-Staaten zum Einsatz kommt.

Gut gegen Böse? Nein: Räuberbande gegen Räuberbande!

Ob Russland die Skripals vergiften wollte, ob Assad Giftgas eingesetzt hat - wir wissen nicht! Es ist durchaus möglich, es steht aber eben nicht fest. Und es ist für die Diskussion auch ganz gleichgültig. Denn was feststeht, ist, dass die westlichen Staaten (allen voran die USA, Großbritannien und Frankreich) diesmal - wie schon so oft - ganz offen das Völkerrecht brechen, indem sie Sachwerte vernichten und Menschen töten. Und was sie da tun, ist ein Unrecht ganz unabhängig davon, ob die Vorwürfe gegen Russland und Assad zutreffend sind oder nicht.
Aber man kann noch mehr sagen: Ginge es den westlichen Aliierten wirklich um Recht und Gerechtigkeit, würden sie unabhängige Untersuchungen veranlassen und deren Ergebnisse abwarten, bevor sie handeln. Dass sie das offenkundig nicht tun, bedeutet doch nach allen Gesetzen der Wahrscheinlichkeit, dass sie genau wissen, dass es keine Belege für die Schuld der Russen gibt: Wer selber weiß, dass er im Unrecht ist, scheut eben den Gang vor Gericht

@marvin 17:30

Das ist gar nichts, sorry es ganz klar zu sagen. Irgendwelche Mitarbeiter beweisen gar nichts. Die können auch benutzt worden sein. Ich glaube der russischen Regierung und Putin gar nichts mehr. Finde es auch mehr als amüsant dass ernsthaft immer wieder hier Foristen uns erklären wollen wie vertrauenswürdiger und ehrlicher die russische Regierung und Putin angeblich sei. Lächerlich sowas!

Was soll denn das schon wieder

So, so Skripal ist getötet worden? Behauptet jedenfalls Herr Stempfle! Wusste ich noch gar nicht! Natürlich durch Russland!
Was soll man denn dazu noch sagen! Weshalb löschen Sie denn nun schon wieder meine Beiträge! Es ist doch hier Korrespondent, der berichtet, Skripal sei getötet worden!

Aus dem "Bericht"

"Nicht nur Großbritannien, viele westliche Länder - darunter auch die deutsche Bundesregierung - gehen davon aus, dass russische Kräfte für den Tod des Doppelagenten verantwortlich sind. Ein Argument: Skripal war mit dem Nervengift Nowitschok getötet werden. " Zitat Michael Stempfle. Und dazu gibt es dann keine Eilmeldung, TS? Sonst gibt es für weit weniger eine- oder handelt es sich mehr um die gefühlte Wahrheit von Herrn Stempfle? Geheimwissen? Fake-News? Nachdem die TS alleine im Besitz dieser Neuigkeit ist, glaub ich es erst Mal nicht. Zeigt aber plakativ auf, wie man es hier mit Genauigkeit und journalistischer Sorgfalt hält.

Die Schwäche des Putin Regimes

Das Putin Regime steht mit dem Rücken zur Wand. Wirtschaftlich geht es in Russland nicht voran, das Pro Kopf Einkommen sinkt. Eine konkourrenzfähige Autoindustrie gibt es nicht. Aussenpolitsch und militärisch sind praktisch keine Erfolge zu verzeichnen mit Ausnahme der Stabilisierung des Assad Regimes. Mit dem Rücken zur Wand besinnt man sich nun auf hilflosen Aktionismus wie Besetzung der Krim und Krieg in der Ukraine, um 1% des verlorenen Territorium so zurückzuerorbern ? Dann sind da die Trollfabriken, die die sozialen Medien mit verrückten Ideen über die Stärke und Unschuld des Putin-Russlands und von Assad fluten. Sie stiften Verwirrung, was am Erfolg von Trump und der AFD abzulesen ist. Zum Nutzen Russlands ??? Man darf es stark bezweifeln. Putins Oligarchen Clique zahlt einen immer höheren Preis für diese hilflosen Aktionen, siehe die jetzigen Trumpmaßnahmen. Und auch die letzten Deutschen Nationalisten an der Macht waren nur von 1939-1941 Freunde Russlands.

Das ist sehr interessant!

Nach dem Anschlag in Salisbury haben Schweizer Spezialisten nach Angaben des russischen Außenministers Sergej Lawrow den gegen den Ex-Spion Sergej Skripal und dessen Tochter Julia eingesetzten Giftstoff als BZ identifiziert. Diese Substanz sei nie in Russland hergestellt worden, sagte Lawrow am Samstag.
„Das wurde uns aus dem Schweizerischen Institut für ABC-Schutz Spiez vertraulich mitgeteilt“, so Lawrow in einer Sicherheitsbesprechung in Moskau. „Spezialisten dieses Zentrums haben am 27. März die Untersuchung der Proben abgeschlossen, die von der OPCW am Tatort in Salisbury genommen worden waren.“

„Ich zitiere jetzt wörtlich aus dem Gutachten, das dieses Labor an die OPCW geschickt hat: Im Zuge der Untersuchung sind in den Proben Spuren der toxischen Chemikalie BZ und deren Präkursore nachgewiesen worden, die zu den chemischen Waffen zweiter Kategorie gemäß der Chemiewaffenkonvention gehören“, las Lawrow vor.

BZ wurde in den u. A. in den USA und GB produziert.

was denn nun ARD

ist der russische doppelspion tot, oder ist das eine postfaktische feststellung unserer Qualitätsmedien? bitte dringend um aufklärung, Herr Dr. Kai Gniffke!!!!!!!!!!

um 17:59 von Kositzke

Räuberbande ist für beide Seiten ein guter Ausdruck – und Assad mittendrin. Das ist nämlich der größte Räuber, der vor nichts zurück schreckt und seine eigenen Bürger umbringt.

Analyse oder Anneliese?

Analyse???

Eine Analyse ist d a s sicher nicht. Eher die Meinung von Anneliese, die gerade aus ihrem Rausch erwacht ist.
Wie kann man bei einem solchen Gestammel und dem Konglomerat von Konjunktiven und Vermutungen von einer ernsthaften Aussage ausgehen? Und das Analyse nennen?

Das ist bestenfalls ein schlecht recherchierter Kommentar, denn Skripal ist doch nach meiner bisherigen Info auf dem Weg der Besserung wie seine Tochter. Vielleicht sollte der Vater dem Beispiel der Tochter folgen und unauffindbar werden, damit er nicht noch einmal totgeredet wird.

Ach ja, Beweise. Die vermisse ich auch in diesem Blubb.

Macron hatte sie zuerst? Da hat „America first“ aber lange gebraucht. Und dann aber den Einsatzbefehl auf die Giftgasfabriken gegeben? Klar, beseitigt die Zweifel an der bewiesenen Tatsache.
Die „zu schützende Bevölkerung“ erfährt es zuerst, hautnah.
Mal nicht „America first“?

Amüsant

Einer hier gibt sputniknews als Quelle an, der andere Aussagen von Lawrow. Danke, das war sehr lustig.

Klar, den Amis und ihren Verbündeten kann man kaum weiter glauben als man eine 747 werfen kann (und seit Donald da rumtrumpelt sogar nur noch halb so weit), aber Russlands Kriege im Kaukasus, der Krieg gegen Georgien, vor allem aber die Annexion der Krim lassen Putin den USA in nichts nachstehen.
Dazu kommt dann noch die Unterstützung demokratiefeindlicher Kräfte (Front National, AfD und wie die alle heißen), Einflussnahme über lustige Trolle auf die Meinungsbildung einfach denkender Menschen, Hackerangriffe, Mordanschläge im In- und Ausland...

Wer hier Putin verteidigt, ist zu bedauern.

@17:58 von Brabbelkopp

In dubio pro reo.

Und da kein dubio, auch kein pro reo.

Euch glaubt niemand mehr.

Euch glaubt niemand mehr. Unabhängige Journalisten? Das ich nicht lache!

18:02 von Andreas Babbe

Sehr interessanter Kommentar, der aber gewisse Randgruppen in keinster Weise interessiert. Es kann eben nicht sein, was nicht sein soll.

Skripal tot - TS sprach zuerst mit der Leiche!

Zitat: "Nicht nur Großbritannien, viele westliche Länder - darunter auch die deutsche Bundesregierung - gehen davon aus, dass russische Kräfte für den Tod des Doppelagenten verantwortlich sind. Ein Argument: Skripal war mit dem Nervengift Nowitschok getötet werden. "
Man muss sich wirklich fragen, wer bei TS Artikel schreiben darf und wer sie redigiert.
Sowas kann ja kaum noch "Irrtum" genannt werden...

@Silverfuxx (14.04.18 19:03): Vollste Zustimmung

und ergänzend:

Auffällig ist, daß es

1. plötzlich eine Inflation von Kommentatoren gibt, die vorher nie in Erscheinung getreten sind und in die Kategorie 'Putinunterstützer' einzuordnen sind;

2. die pro-Assad/pro-Putin-Kommentare - mit Verlaub - sehr häufig in Richtung 'Schnappatmung' gehen.

@18:02 von Andreas Babbe

...nach Angaben des russischen Außenministers Sergej Lawrow...

Bis dahin war Ihr Beitrag ganz interessant.

Jetzt Volldampf zur Aufklärung

OPCW ist im Land. Man kann auch gleich noch die angeglichen Forschungszentren und Chemiewaffenlager die bombardiert worden mit ansehen. Hier kann jetzt unser "friedliebender" Aussenminister sich jetzt ins Zeug legen und Aufklärung fordern. Wenn Putin und Assad nicht kooperieren, nehme ich meine Skepsis gegen diesen Raketenangriff zurück.

Am 14. April 2018 um 19:03 von Silverfuxx

"Klar, den Amis und ihren Verbündeten kann man kaum weiter glauben als man eine 747 werfen kann (und seit Donald da rumtrumpelt sogar nur noch halb so weit), aber Russlands Kriege im Kaukasus, der Krieg gegen Georgien, vor allem aber die Annexion der Krim lassen Putin den USA in nichts nachstehen."

Dann hätte Russland kapitulieren sollen, als Georgien Russland den Krieg erklärt hat, in Südossetien einmarschierte, ethnische Säuberungen dort durchführte, russische Sicherheitskräfte ermordete (Quelle georgische Diplomaten) und den Stützpunkt der Marine auf der Krim der NATO überlassen. Übrigens kennen viele immer noch nicht den Unterschied zwischen Sezession und Annexion. Die Bevölkerung der Krim hat sich für den Anschluss an Russland entschieden.

Verwirrung?

"Wie wird Russland auf den Syrien-Angriff reagieren? Der Westen ist verunsichert."

Wer ein schlechtes Gewissen hat, weil er im Unrecht ist, ist zurecht verunsichert.

18:59 von pkeszler

Und warum steht der überwiegende Teil der Bevölkerung hinter ihm? Passt doch irgendwie nicht zusammen, oder?

Brandgefährlich

Allen Befürwortern sei hier auch mal gesagt das immer noch die Beweise fehlen wer was gemacht hat. Auch eine Bundesregierung die nicht mal Einsatzfähig ist und das ganze auch noch unterstützt mit eigener Rhetorik macht mich sprachlos wie man eine Situation schafft die sehr gefährlich ist.
Russland wir eine Antwort geben. Auch wenn sie dann vielen auch nicht gefallen wird. Es ist immer noch eine hochgerüstete Macht die keinen zu fürchten braucht. Und da ist die Gefahr schon groß für einen unkontrollierten Flächenbrand den keiner gewinnt.

Vielleicht griff der Journalist nur vor ....

Die Briten und Amerikaner werden sich nicht dem Risiko aussetzen, dass Skripal oder seine Tochter etwas verraten könnten. Diese werden wohl so gut versteckt, dass niemand mehr sie finden kann ... und wenn doch, können sie nicht mehr sprechen.

Ja, der Erklärbär Michael Stempfle

ist ganz offenbar schon sehr verwirrt, wenn er Skripal mal eben für tot erklärt. Aber ob da auch Putin dafür verantwortlich ist oder etwas ganz anderes? Ich weiß es nicht und will auch nicht weiter spekulieren. Sonst begäbe ich mich auf das Niveau von Herrn Stempfle oder seh rote Balken

Wortwahl

Die 3 Angreifer repräsentieren nicht die internationale Staatengemeinschaft, sondern maximal die NATO. Internationale Staatengemeinschaft wäre ein Beschluss des UN SR gewesen.

Putin scheint eindeutig einer der besonnensten Politiker

zu sein.
@19:03 von Silverfuxx
Klar. Manche Nachrichten bringen RT oder Sputnik eher.
Überprüfen und seinen eigenen Verstand gebrauchen sollte man immer.
In manchen Fällen sind Sie vielleicht nicht auf dem neuesten Stand. Z.B. wurde der Georgienkrieg von einer EU-Kommission untersucht unter Leitung der Schweizer Diplomatin Heidi Tagliavini. FAZ 30.09.17: "Als wichtigstes Ergebnisse trug Frau Tagliavini vor, dass Georgien den Krieg begonnen habe: "Aus Sicht der Kommission war es Georgien, das den Krieg in der Nacht vom 7. auf den 8. August 2008 mit schwerem Artilleriebeschuss auf Zchinwali angefangen hat. Keine der Erklärungen, die von den georgischen Behörden angeführt wurden, um eine rechtliche Begründung für den Angriff zu geben, hat ihm eine stichhaltige Erklärung verliehen. Insbesondere war keine massive russische Militärinvasion im Gange, die dadurch hätte gestoppt werden müssen, dass georgische Kräfte Zchinwali beschießen."

@Dennis Denta Welches sind

@Dennis Denta
Welches sind denn die Medien, denen Sie glauben?

Ein sehr einseitiger Artikel

der in manchen Teilen die Intelligenz der Leser eher zu beleidigen scheint als zu informieren. Skripals gehts doch nach meinem Kenntnisstand wieder gut -oder nicht?

Der "Westen" reagiert chaotisch, überhastet und ohne Beweise abzuwarten und riskiert dadurch eine gefährliche Eskalation der Lage. Auch dahinter, dass dieses undiplomatische Verhalten (mir fallen auch andere Ausdrücke ein aber die würden voraussichtlich wieder zu einem roten Balken führen) bei den meisten Bürgern nicht gut ankommt, soll also eine Strategie von Putin stecken... Wie jemand anders hier schon bemerkte: am Feinstaub und dem Regenwetter letzte Woche ist er sicherlich auch beteiligt!

Verwirrung?

Im Fall Skripal hat niemand mehr Verwirrung gestiftet als die Briten selbst, von der
Regierung über Polizei / Porton Down bis zu den Medien. Eine Meldung nach der anderen, teils zweifelhafte nicht genannt sein wollende Quellen stützend, je kürzer die Abstände, desto unglaubwürdiger.
Eine der schlimmsten Falschbehauptungen, dass nur die Russen dieses Gift produzieren können.
Kein Täter, kein Tathergang, kein überzeugendes Motiv, keine Beweise, (die sind alle geheim... oder werden vernichtet).
Und Yulia Skripal auf Nimmerwiedersehen verschwunden, auf einer brit. Militärbasis
"...zurückgelehnte Haltung Russlands..." Herr Stempfle, lesen Sie die Webseite der russ. Botschaft in GB. Die russ. Unterstützung wurde abgewiesen.
"...den Mann zu töten, der sowohl...als auch...arbeitete..." Ein Motiv für beide Seiten. Doch wenn das eigentliche Anschlags"ziel" Yulia war? Ich denke, der brit. oder amerik. Geheimdienst den Anschlag ausführten, und dabei ist etwas schief gegangen.

„Wer sonst hätte ein

„Wer sonst hätte ein Interesse, den Mann zu töten, der sowohl für den russischen als auch den britischen Geheimdienst arbeitete?“ fragt der Tagesschau-Artikel.

Die z.B. dir Ukraine, die USA und insbesondere Oligarchen die unter Putin Einfluss verloren hat.

Ein Intressanter Aspekt wird bei der Diskussion um den Anschlag auf den Doppel-Agenten wird immer wieder ausgeblendet. Die USA, Russland und andere Geheimdienste töten sicherlich feindliche Agenten. Einen ausgetauschter Spion wird aber nicht umgebracht. Diese Regel gilt seit 1944. Wenn der ehemalige KGB-Mitarbeiter diese Regel gebrochen hat wird dies erhebliche Auswirkung auf den zukünftigen Austausch und die Anwerbung von Agenten haben.

"Wie wird Russland auf den

"Wie wird Russland auf den Syrien-Angriff reagieren? Der Westen ist verunsichert. Kein Zufall. Denn genau das will Moskau - Verwirrung stiften. Dahinter steckt Strategie."

Es erschließt sich mir nicht, was uns Herr Stempfle mit solchen Äußerungen sagen will! Was soll das für eine Logik sein? Der Westen bombardiert völkerrechtswidrig Syrien aufgrund unbewiesener Giftgasbehauptungen! Russland kritisiert diese Angriffe scharf und deshalb ist der Westen verunsichert? Und genau damit will Moskau Verwirrung stiften? Verwirrung stiftet hier Herr Stempfle!

@19:22 von ex_Bayerndödel

Übrigens kennen viele immer noch nicht den Unterschied zwischen Sezession und Annexion. Die Bevölkerung der Krim hat sich für den Anschluss an Russland entschieden.

Als die Bevölkerung der Krim irgendwas "entschied", war die Krim schon längst annektiert.

Was

nicht war, kann noch kommen. Skripal hat seine Schuldigkeit getan. Unsere Medien sind etwas voreilig.

Verunsichert

„Der Westen“ bombt in Syrien und ist hinterher verunsichert. Russland stiftet Verwirrung. Dümmer gehts nicht. Ich habe heute Nacht ebenfalls etwas knallen gehört. Wie sich allerdings herausstellte, waren es nur die Sektkorken in den Chefetagen der amerikanischen Rüstungsindustrie.

Ich bin über aus beeindruckt.

Ich bin über aus beeindruckt. Da will doch der Jungspund wissen, was die Russen wollen.
Sehr amüsant.

Amüsant?

Amüsanter finde ich die Gesamtheit der unbenannten Quellenangaben für "Beweise" bei Skripal und Gasattacken in Syrien.
Die Meinung von Boris Johnson kann man wohl eh vergessen, war nicht seine erste Lüge.

Ach ja, Reaktionen auf verbrecherisches Handeln mag jeder selbst beurteilen.

Ich leiste meinen kleinen Beitrag dagegen, indem ich nach Möglichkeit keinerlei Waren aus USA, GB oder F mehr kaufe.
Schon länger nicht aus TR.
Und von deutschen Betrügern wie VW auch nicht.

"Viele Regierungen der

"Viele Regierungen der westlichen Länder hätten sich gewünscht, dass Moskau alles dafür tut, den Fall Skripal auch von russischer Seite aus aufzuklären - am besten gemeinsam mit den Briten. Die zurückgelehnte Haltung Russlands aber empfinden viele im Westen so, als würde Moskau den anderen bewusst auf der Nase herumtanzen." meint Herr Stempfle? Falsch, Herr Stempfle! Russland hat Fragenkataloge an die britische und französische Regierung verschickt, ebenfalls an die OPCW! Aber diese Fragen wurden nicht beantwortet und die britische Regierung weigert sich mit aller Konsequenz, Russland an den Ermittlungen zu beteiligen! Und auf welche Weise stiftet Moskau nun Verwirrung, Herr Stempfle?

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „Syrien“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren:

https://meta.tagesschau.de/id/133332/militaerschlag-gegen-syrien-russlan...

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: