Ihre Meinung zu: Russland und Iran verurteilen Angriffe auf Syrien

14. April 2018 - 8:09 Uhr

Russland und Iran haben die Angriffe auf Syrien einmütig verurteilt. In Russland wurde der Verdacht geäußert, dass die Arbeit der OPCW-Chemiewaffenexperten behindert werden solle. Kanzlerin Merkel stellte sich hinter die Angriffe.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.75
Durchschnitt: 1.8 (24 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Beweisvernichtung

Nach den Angriffen kann nun nicht mehr festgestellt werden, ob die Chemiewaffen dort gelagert / produziert wurden oder nicht.

Das ist Vernichtung von Beweismittel - ob belastenden oder entlastende - und ich denke, dass das genau der Grund für den Angriff ist.

Wieder ein völkerrechtswidriger Angriff.

"Mit hoher Wahrscheinlichkeit versucht man die Arbeit der OPCW-Mission zu stören oder sogar ganz zum Scheitern zu bringen"

Nachdem die Zeugen, die ausgesagt haben, die syrische/russische Version bestätigten, halte ich dieses Statement für wahrscheinlich.

Ebenfalls, da bekannt wurde, dass die White Helmets ihr Video schon Wochen vorher in Idlib gedreht hatten.

Russland und Iran haben Recht

Der völkerrechtswidrige Raketenangriff, der eine nicht bewiesenen Sache bestrafen soll, ist selbst eine wahre menschenverachtende Maßnahme.
Syrien ist dank Russlands und auch Iran weit befriedet.
Die C-Waffeneinsätze, die immer dann kommen, wenn ein Ort fast schon von den Terroristen befreit wurde, also zu einem für Assad völlig unsinnigen Zeitpunkt, wirken eher als Kriegslist der Terrorbanden. Terroristen selbst kommen kaum zu Tode. Beweise sucht man vergebens.
USA, Frankreich und Großbritannien werden von den wahren Monstern regiert, um es mit Trumps Worten zu sagen.

Abwarten

Wenn Putin schlau ist wartet er die Untersuchung der Chemie-Experten ab, wenn die nichts feststellen, dann hat er das Recht auf seiner Seite zu einem Gegenschlag.
Im Focus wird mit der Überlegenheit der USA im Mittelmeer geprahlt, man kann auch Raketen von Russland aus starten. Der Irrsinn nimmt seinen Lauf.
Gott steh uns bei, keinen 3. Weltkrieg zu zulassen.

Kriegstreiber

So lenken Trump und May von ihren Problemen im eigenen Land ab. Unverständlich, dass Macron mitmacht. Es wird Zeit, dass die USA wegen Führen von Angriffskriegen boykottiert wird. Politiker mit Verstand hätten erst mal die Untersuchungen abgewartet und nicht ihren fehlerhaften und manipulierenden Geheimdiensten vertraut
Oder müssen die USA mal wieder Waffen testen?

Keine Beweise!

Da Syrien jetzt fast befreit ist muss ich davon ausgehen, da alle Giftgasangriffe vom Ausland fingiert wurden damit der Krieg da unten weiter geht.
Es geht den NATO-Ländern nicht um Frieden in Syrien.
NEIN.
Die USA, GB und Frankreich sind Terrorstaaten.

Der Irakkrieg, die Brutkastenlüge u.s.w. haben es der Welt doch gezeigt, dass den Kriegstreibern jedes Mittel Recht ist.

Deutschland muss raus aus der NATO!
Deutschland muss raus aus dieser terroristischen Vereinigung!

Der Satz

aus dem anderen Beitrag könnte man umdrehen.
" Trump kritisierte gleichzeitig den Iran und Russland. Beide Länder seien "am meisten für die Unterstützung, Ausrüstung und Finanzierung des kriminellen Assad-Regimes" verantwortlich."

Trump und die anderen Länder sind verantwortlich das Terroristen aller Richtungen in Syrien ständig mit Waffen und Geld unterstützt wurden und dadurch der Krieg nie aufhörte.

Das will keiner hören, oder wo kommt ständig der Nachschub her ?.

Und von Herrn Stoltenberg hab keine anderen Sätze erwartet, Er ist schlimmer als sein Vorgänger.
Fall es da oben jemand gibt dann soll er bitte mal Hirn regnen lassen.

"Verstoß gegen internationale Vorschriften"

Interessant.
Ich dachte ein Krieg verstoßt immer gehen Vorschriften.

Die Aktion war überfällig und richtig

Wir reden hier über einen menschenverachtenden Diktator Assad. Wir sprechen von tausenden von Toten zivilisten, die Moskau und auch Teheran plus ihrem "Liebling" Assad zu verantworten haben.
.
In Europa haben erneut Frankreich und Groß Britannien gezeigt, wer in der Außenpolitik das Sagen hat. Deutschland ist ein (immer etwas verlogener) Papiertiger, der sich eine eigene Armee verbittet und dafür lieber Despoten heimlich aufrüstet.
.
Bei aller Begeisterung für die Idee der Friedensbewegung: hier stellt sich ganz grundsätzlich die Frage, wem wir eigentlich die Stange halten. Auch Adolf Hitler konnte nur militärisch besiegt werden. Und mit allen drei genannten Regimen, also Syrien, Teheran und der Kreml haben in diesem Konflikt mehr als einmal bewiesen, das Zivilisten nichts zählen. Wer Giftgas einsetzt, zeitgleich Lügen verbreitet, der muss irgendwann mit einer Antwort rechnen müssen. Nur so können wir Frieden herstellen. Mich erinnert Assad und Putin an Herren, wie Milosevic und Co.

keine Kriegsverbrecher aus Deutschland

Der Angriff auf Syrien ist ein klares Kriegsverbrechen.

Als Deutsche können wir uns glücklich schätzen, dass kein Mitglied unserer Regierung in dieses Verbrechen direkt verwickelt ist.

Bei Engländern und Franzosen sieht es anders aus

08:17 von Tada

Nach den Angriffen kann nun nicht mehr festgestellt werden, ob die Chemiewaffen dort gelagert / produziert wurden oder nicht.

Das ist Vernichtung von Beweismittel - ob belastenden oder entlastende - und ich denke, dass das genau der Grund für den Angriff ist.
///
Das ist Falsch ,eine Bodenprobe reicht aber dann würde ihr Lügengebilde zusammenbrechen.Selbe Spiel wie immer .

Als Privatperson...

... bleibt einem nur noch der Boykott von Waren aus Ländern und Reisen in Länder, mit deren Politik man nicht einverstanden ist. Es ist ein friedliches Mittel.

Haben die Herren der Welt

mal wieder zugeschlagen und hatten sogar noch französische und englische Vasallen an ihrer Seite. Und wenn Russland zurückschlägt - dann ist Russland natürlich der Verursacher. Ja, Amerika brachte schon immer den Frieden für Indianer, Sklaven, den Irak, Vietnam..... und tritt überall für die Freiheit ein, so in den geheimen Folterkellern der CIA und in Guantanamo, wo Menschen seit Jahrzehnten ohne je verurteilt zu werden, einsitzen und misshandelt werden.
Und jetzt haben sie auch noch einen größenwahsinnigen Präsidenten.
Der 3. Weltkrieg kann kommen.

Ich stelle nur eine Frage:

Was versucht Herr Trump, -aus seiner eigenen Ansicht-, mit diesem Anriff inkl. westlicher Hilfe, ohne Russland zu informieren, wieder gut machen zu wollen, gegenüber westlichen Nationen, wo er doch noch vor den US-Wahlen und bei den US-Wahlen und auch noch danach vorgab mit Russland politisch kooperieren zu wollen? Was für ein globaler Irrsinn läuft hier ab?

Die Fehler von 2003 werden nicht ...

wiederholt.
Ganz im Gegenteil, man bombardiert erst und sucht dann nach Beweisen.
Dieser Irrsinn darf nicht unterstützt werden bzw muss gestoppt werden.

Ich persönlich werte den Angriff Frankreichs, GBs und der USA als Verstoß gegen das Völkerrecht, hier wurde ein fremdes Land bombardiert ohne die Zustimmung der UNO.
Jedes Opfer der Bombardierungen hat das Recht strafrechtliche Wege einzuleiten.

wer ist denn hier das monster?

das sollte sich Trump mal ganz genau fragen.

und zu Macron: vielleicht merken jetzt immer mehr von den menschen, die den kleinen franzosen als "neuen messias" feiern, was für eine gefahr für den weltfrieden dieser mann wirklich ist.

Putin sollte besonnen bleiben

Dieser Angriff wird hoffentlich nicht zu einem Dritten Weltkrieg führen. Glaubwürdige Politik sieht jedenfalls anders aus, denn für mich ist nicht erwiesen, dass Assad so dumm war, ausgerechnet zum Zeitpunkt seines Sieges über die Rebellen die Welt mit einer Chemiewaffe zu provozieren. Ich vertraue darauf, dass sich Russland deeskalierend verhält und hoffe darauf, dass die Vernunft auf beiden Seiten die Oberhand behält. Wir Europäer sollten uns für eine Verständigung mit Russland einsetzen und jede Eskalation vermeiden.

Trauerspiel

Unfassbar, diese hole Aktion. Wie kommen die 3 NATO-Mächte dazu, ohne eine Offenlegung der angeblichen Beweise, eine solche Rechtsverletzung durchzuführen? Durch die "Rebellen" (Terroristen) wurden tausende Menschen getötet, nun wird eine Eskalation riskiert, weil eventuell zwischen 30 und 70 Menschen aufgrund eines bis jetzt nicht bewiesenen Giftgasangriffs gestorben sein sollen. Wer den Angriff durchführte ist ebenso wenig geklärt, wie die Tatsache, wer diesen befahl. Unglaublich, dass diese plumpe Art immer noch zu funktionieren scheint.

Füher war mehr Vernunft

Zum Destabilisieren ist das Vorhandensein von Beweisen eher hinderlich.

Hoffen wir nur, dass das Feuer sich nicht ausbreiten wird.

Es gab NIE Beweise!

@Demokratisch:
Ich und viele andere Menschen weltweit haben noch keine Beweise gesehen, dass Assad das Giftgas abgeworfen hat.

Wenn Assads Truppen ein Haus bombardiert hatten und es dort Giftgas gab, dann wundert es keinen dass das Zeug dann da auch hoch geht.
Zumal ALLE Giftgasangriffe zu einem Zeitpunkt kamen, als Assad am Siegen war.
Es gab immer Giftgasangriffe wenn die Terroristen zurück gedrängt wurden.

Ausrufezeichen bitte weglassen!

Zitat: ""USA haben keine Beweise""

Ausrufezeichen bitte weglassen!

USA haben keine Beweise!

Jetzt stimmt's!

Was wurden da bloß

für ........ Staatsmänner gewählt.
Chemiewaffen zerstören, das ich nicht lache, kommt mir auch sehr bekannt vor, wenn Assad noch welche haben sollte, werden die garantiert nicht in oberflächlichen Einrichtungen gelagert. Es war einfach nur dumm, dort etwas einfach so, und ohne UN Mandat zu zerstören. Auch wird dadurch der Konflikt in Syrien garantiert nicht beendet.
Nun sind Amerika, England und Frankreich, nicht besser als Assad.
Wozu haben wir eigendlich so viele Weltorganisationen, in denen viele Staaten eingetreten sind, wenn sich nicht einmal die führenden Staaten, an die beschlossenen Richtlinien halten?
Nun bin ich gespannt was Putin unternehmen wird, da er als Schutzmacht für Syrien gilt.

Smarte Raketen

war es nicht sau gefährlich, Forschungs- und Lagerstätten von Giftgas zu bombardieren. Musste man nicht damit rechnen, dass es dabei freigesetzt wird - mit katastrophalelen Folgen für die Bevölkerung

Die Angegriffenen verurteilen Angriffe auf sich immer - logisch.

Putin hat alle Schritte der UN abgelehnt, während er selber vor Ort ist. Er erweitert seine Macht und seine Flächen. Syrien wird nur noch ein Name sein. Russland nur dabei zuzusehen, wie jeder vorteilhafte Schritt ausgeführt und jede Machtübernahme in Ruhe vorbereitet wird, ist nicht zuzulassen.
Putin rüstet seit Jahren auf. 80erJahre-Verträge interessieren ihn lange nicht mehr. Dafür liegt auf deutschem Boden ein kleiner Rest von den damals abgezogenen, uralten, Langstrecken-Raketen, die heute nichts mehr schaffen.
Vor allem Europa kann solche Verläufe auf keinen Fall übersehen! Wir liegen direkt vor Putins Tür. Mit der Technik, Wirtschaft, der ausgebauten Logistik und dem direkten Zugang zu den Meeren ist Europa ein hervorragendes Ziel.

Bevor man den Russen mit Tränen um den Hals fällt, macht man sich besser Gedanken über ihre langfristigen Ziele ... auch wenn es zur Zeit einfacher ist über Trump zu hetzen und zu schimpfen.

Pure Angst

Sind denn alle wahnsinnig? Ich hoffe inständig, dass Russland sich nicht genau so verantwortungslos und menschenverachtend benimmt. Sonst gute Nacht für uns alle.

Wer diesen Kriegsakt billigt, macht sich mit schuldig

Ohne UN Mandat und Ergebnis von den UN Ermittlern zur Aufklärung eines Giftgaseinsatzes, wurde Syrien von den USA angegriffen und die EU spielt dabei mit. Völkerrecht wird mit Füssen getreten, die EU wird von Verantwortungslosen Regierungen in einen Konflikt verwickelt, was nicht den Interessen der EU Bevölkerung entspricht. Es ist nur schlimm, dass Frankreich und Großbritanien sich schon am Völkermord und Folter im Irak und Lybien beteiligt haben, wo bis heute immer noch Instabilität herrscht und der IS sich auf den Vormarsch befindet. Die einzigen , die Stabilität im nahen Osten brachten sind die Russen, sie sollten unbedingt auf diesen völkerechtswiedrigen Krieg angemessen reagieren und den Aggressoren eine Lehre erteilen

@ Demokratisch

bitte einmal recherchieren wieviele Zivilisten bei Raketen- und Drohnenangriffen durch USA, Großbritannien und Frankreich in den letzten Jahrzehnte umgekommen sind und anschließend Ihre Aussage noch einmal in Ruhe lesen.

Gruß
Traurigkeit

"Beweise" genauso gut wie beim Irakkrieg?

Sind die "Beweise" dieses Mal genauso gut wie beim Irakkrieg?

1) Damals wurde über längere Zeit als Tatsache verbreitete Lüge bezeichnet, dass irakische Soldaten bei der Invasion Kuwaits im August 1990, dem Beginn des Zweiten Golfkriegs, kuwaitische Frühgeborene getötet hätten, indem sie diese aus ihren Brutkästen gerissen und auf dem Boden hätten sterben lassen.

--> Hatte nicht gestimmt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Brutkastenl%C3%BCge

2) Damals hatte man dem Irak vorgeworfen, Massenvernichtungswaffen zu haben und mit Al-Kaida zu kooperieren.

--> Hatte nicht gestimmt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Begr%C3%BCndung_des_Irakkriegs#Entkräftung

Und jetzt wird auf Basis eines Videos, das jeder minderbegabter Youtuber besser hinbekommen würde, der Vorwurf erhoben, Assad hätte Giftgas gegen die eigene Bevölkerung eingesetzt?

Sind wir nicht alle ein bisschen Bluna?!

Uno will Frieden.

Das Assad-Regime bekämpft seit Jahren Syrer, die nicht mehr unterdrückt werden wollen. Sogar vor Giftgasanschlägen wird kein Halt gemacht. Willige Partner sind Russland und Iran.

Ausgerechnet diese Länder kommen jetzt mit dem Völkerrecht. Vielleicht sollte Assad mal persönlich beim internationalen Strafgericht erscheinen.

Kommentar der Nachfrager

Ich stimme Ihnen voll zu mit der Forderung , aus der Nato auszutreten. Die Angriffe der USA, GB und Frankreich auf Syrien sind absolut inakzeptabel! Persönlich möchte ich diesen Regierungen und unserer Regierung mitteilen: Nicht in meinem Namen!!!

@ Demokratisch

Auch ich bin dafür wenn man Assad bestraft, aber so nicht. Jetzt weckt es für mich aber den Anschein als dürfe die OPCW dort nichts finden. Warum hat der Westen nicht erst einmal die Füße still gehalten bis man mit 100% Sicherheit sagen kann, ja es war Giftgas?
Nein man heizt liebe die Lage durch Bomben an.
Den USA ist es egal was für folgen hierdurch entstehen, dass gilt ebenso für die anderen Kriegstreiber.
Was durch so Einsätze entstanden ist sehen wir ja im Irak und Libyen.

Traurig

Ich bin entsetzt. Mit welchem Recht würde angegriffen? Ist ja auch egal wir werden sicher noch Argumente geliefert bekommen wie Assad ist ein Monster.
Ich weiß ich kann nichts dagegen tun, außer ab jetzt für die Abschaffung der NATO und der UN zu stimmen. Die Russen müssen leider zurückschlagen und ich versuche nicht an die Konequenzen zu denken .
Ich wünsche uns Glück.

richtige Gedanken

@Staatenloser:
"war es nicht sau gefährlich, Forschungs- und Lagerstätten von Giftgas zu bombardieren. Musste man nicht damit rechnen, dass es dabei freigesetzt wird - mit katastrophalelen Folgen für die Bevölkerung"

Natürlich war es das.
Oder wäre es, wenn es diese Giftgasanlagen gäbe.

Aus den Beweggründen für den Irakkrieg nichts gelernt

Wieder einmal gibt es keine klaren Beweise sondern allenfalls Indizien. Der Irakkrieg hat schon nicht zu einer "Befreiung" geführt, ebensowenig wird ein solcher "Schlag" der syrischen Bevölkerung irgendwie helfen.
Im Gegenteil es werden wieder "Gegenschläge" auf "Gegenschläge" erfolgen die das Leid der Bevölkerung nur verschlimmern können.
Ich bin mir jedenfalls nicht so sicher ob wir mit "unseren amerikanischen Freunden" wirkliche Freunde und Verbündete haben oder eher Kriegstreiber die von entsprechenden Waffenexporten in alle Krisenherde profitieren. Hier ist natürlich an erster Stelle Herr Trump zu nennen und weniger die US-Bevölkerung.

Sprachregelung vergessen?

"Es gebe weiterhin keine Beweise für den mutmaßlichen Giftgasangriff auf die Stadt Duma, schrieb Sacharowa", Sprecherin des russischen Außenministeriums.

Gestern noch war die russische Sprachregelung dass das Vereinigte Königreich den Giftgasangriff veranstaltet hat. Und nicht wenige haben die Vermutung als besonders wahrscheinlich übernommen.
Heute fehlen die Beweise wieder. Die Koordination zwischen den Russland Verstehern und der russischen Regierung ist noch deutlich ausbaufähig.

Ist aber auch wirklich verwirrend wie schnell die russische Regierung ihre Meinung ändert.

Die meisten

Raketen wurden von syrischen Luftabwehr abgefangen. Und zwar mit alten russischen Luftabwehsystemen wie S- 125,S -200, "Buk" und "Kwadrat". So viel zum trumps "schlauen"Raketen.

@ Garden.of.Eden

Ich glaube Sie sind etwas arg einseitig informiert.
Bitte recherchieren Sie doch einmal wer die Verträge gekündigt hat (z.B. den ABM Vertrag). Und dann einmal die Rüstungsausgaben vergleichen und wenn Sie die dann noch in Relation zur Ländergröße und Aussengrenzen setzen ergibt sich für Sie vielleicht ein anderes Bild.

Gruß
Traurigkeit

Der Westen auf vollem Eskalationskurs.

Ich gehe davon aus, dass der Angriff mit allen Beteiligten abgesprochen war. Dennoch handelt es sich um eine einzigartige Eskalation durch die größten Kriegstreiber dieses Planeten und es liegt wieder einmal am "bösen Putin", hier besonnen zu reagieren und einen Weltkrieg zu verhindern.

Regierungen, die sich dem Frieden und diplomatischen Lösungen verschrieben haben, werden diesen erneuten Bruch des Völkerrechts streng verurteilen. Schade nur, dass die Reaktion unserer Regierung bis zur nächsten Wahl wieder vergessen sein wird...

Raketen gegen Damaskus

Kaum sind die Angriffe der islamistischen Rebellen gegen Damaskus unterbunden, kommen die westlichen Kriegstreiber und setzten das Werk der Islamisten fort.

Der Westen macht damit einmal mehr deutlich, auf wessen Seite er steht.

Hoffentlich ist der Bogen jetzt nicht überspannt worden.

Die einzige Hoffnung, die ich noch habe basiert darauf, dass sich Herr Putin in letzter besonnen und vorsichtig zeigte. Ewig wird er das nicht hinnehmen können.

um 08:27 von Der Nachfrager

"Deutschland muss raus aus der NATO!
Deutschland muss raus aus dieser terroristischen Vereinigung!"
Und Sie sind der Meinung, dass sich die deutsche Regierung und die EU sehr schnell auf Ihren Wunsch einlassen werden? Komisch, dass es bei uns immer noch Leute gibt, die nichts von ihrer eigenen Sicherheit halten.

Wieder ein leuchtendes Beispiel

was Trump,May und Macron von der Stärke des Rechts halten. Nun ja, Völkerrecht ist eben nur für Andere da. Ich halte diesen Angriff für ein Kriegsverbrechen. Man schämt sich nur noch für diese Leute. Bin mal auf die Reaktion unsere Regierung gespannt, mache mir da aber keine großen Illusionen.

"Uns doch egal was die OPCW findet"

Von den Machern von "Uns doch egal was die UN sagt, wenn wir Krieg führen wollen und kein Mandat bekommen führen wir trotzdem Krieg", jetzt also "Uns doch egal was die OPCW findet".
Aber immer schön groß die Klappe aufreißen, wenn sich wer angeblich nicht an Resolutionen oder die US-Interprätation des Völkerrechts hält. An die selbst(mit)gemachten Regel sollen sich immer nur andere halten. Da kommt einem doch Freude hoch.

08:34 von datten Haben die Herren der Welt

so seh ich es auch danke, nur das der Krieg bitte ausbleiben sollte

Grossmäuler gestopft

Vor dem Militärschlag hat Putin großmäulig mit Gegenwehr gedroht. Statt dessen sind haben die russischen Besatzungstruppen dankbar die Vorabinformationen der USA angenommen und sind davon gelaufen. Nach ihrer Flucht blasen sie sich erneut auf. So sollte sogar dem Hussein klar sein: "wer solche Freunde hat, muss Schlechteres nicht fürchten".

Es ist schon aberwitzig, das

Es ist schon aberwitzig, das das einige einen 'Menschen' der seit Jahren sein eigenes Volk tötet, und das erwiesenermassen auch mit Chemiewaffen als Friedensstifter ansehen und diejenigen die sich dagegenstellen als Terrorstaaten. Ebenfalls Russland wird hier als Wächter der Menschenrechte gelobt werden. Ohne ständige Vetos im UN-Sicherheitsrat gäbe es in Syrien schon sehr lange keinen Krieg mehr und auch keinen Einsatz international geächteter Chemiewaffen.
Putin ist 'ehemaliger' KGB-Offizier. Dem traue ich nach mehreren völkerrechtswidrigen Verbrechen zu. Er pokert, führt alle am Nasenring durch die Manege, aber diesmal hat er zu hoch geblufft. Assad ist der Verbrecher, er hat hunderttausende Menschenleben auf dem Gewissen, genauso wie seine 'Beschützer' Russland und Iran.

Meine Sanktionen

Hier wurde vor der Untersuchung des Vorfalls bereits das Urteil vollzogen. Sind das unsere Werte? Meine nicht!
Ab jetzt kaufe ich keine Produkte mehr aus den USA, GB und Frankreich.
Wird nicht viel nützen, gibt mir aber ein gutes Gefühl.

Verkennung von Tatsachen

Die Rebellen haben mit Sicherheit keine C-Waffen hergestellt. Es gilt als sicher, dass Assad in der Vergangenheit mehrmals C-Waffen eingesetzt hat. Im übrigen ist Assad ein Gewaltherrscher, denn warum kämen denn tausende Flüchtlinge zu uns.

M. E. hat Assad wieder einen Denkzettel verdient. Das nächste Mal sollte man ihm gleich seinen Palast so gestalten, so das er hinterher so aussieht, wie ein Gebäude in Ost-Ghoutha.

Und man sollte aufhören, bei einem Despoten stets nach eindeutigen Beweisen zu suchen, denn bei einem solchen reichen schon Indizien aus. Denn "wer ein Mal lügt, denn glaubt man nicht, auch wenn er dann die Wahrheit spricht".

@um 08:49 von west-fale

in meinem Namen auch nicht.

@08:44 von Garden.of.Eden

"Putin hat alle Schritte der UN abgelehnt, während er selber vor Ort ist. ..... Bevor man den Russen mit Tränen um den Hals fällt, macht man sich besser Gedanken, ..."

Vollkommen richtiger Kommentar! Voll meine Überzeugung.

Putin ist ein Despot, der nichts anderes im Kopf hat, als andere Despoten zu unterstützen. Und gegen die USA macht er nichts, denn ich kann mir lebhaft vorstellen, dass bereits amerikanische Atomraketen gegen Moskau gerichtet sind und wer als erstes schießt, stirbt als zweites. Putin und seinen Anhängern kann man nur mit militärischer Stärke und Abschreckung begegnen; das ist die einzige Sprache, die er versteht.

Keine Beweise...

...aber Merkel und Maas befürworten diesen Angriff, beteiligen sich aber nicht direkt, was für eine Heuchelei.

Nachweis etbracht: Keine Chemiewaffen

Würden die westlichen Mächte ernsthaft glauben, dass an den attackieren Zielen Chemiewaffen lagern würden, hätten sie diese wegen einer möglichen Freisetzung der Substanzen nicht bombardiert.

Theaterdonner

Steht Trump innenpolitisch unter so starkem Druck, dass er dem militärisch-industriellem Komplex liefern mußte?

Der Westen auf Eskalationskurs?

Wer hat den Giftgasangriff zu verantworten? Syrien und Russland. Wer hat Raketen auf Krankenhäuser abgefeuert? Russland und Syrien. Komischerweise finden das die Putinfans total in Ordnung, weil es ja nicht die USA ist. Trump hat vollkommen richtig gehandelt. Wieviel Geld kriegen denn die Putinkrakeeler eigentlich hier, das sie hier so ein Schwachsinn wie die Abschaffung der Nato und die UN hier sind? Die Nato ist der Sicherheitsanker für Deutschland vor der Russischen Aggression. Endlich tut mal jemand was gegen den Verbrecher. Und wenn die deutsche Regierung Eier in der Hose hätte, würden sie die Angriffe begrüßen.

@08:27 von Der Nachfrager

"Die USA, G B und Frankreich sind Terrorstaaten. Deutschland muss raus aus dieser terroristischen Vereinigung!"

Ihren Kommentar kann ich nicht nachvollziehen. Haben Sie mit Putin persönlich gesprochen und er hat Ihnen die Wahrheit erzählt?!

Sie verteufeln den Westen und stellen Assad als Heilsbringer seiner Nation hin.

Noch ein Nachtrag:

Ich halte Krieg immer für eine Lüge. Aber wer glaubt, "die Russen" sind nur in Syrien, um Frieden zu schaffen und danach wieder nach Hause zu fahren, glaubt an eine weitere Lüge.

Der Westen als Kriegstreiber in Syrien?

Sorry, aber absurder geht es wohl nicht mehr. Bislang sind die einzigen Parteien welche in Syrien Knallhart agieren um ihre Interessen durchzusetzen Russland und Iran. Die westlichen Staaten haben bislang nur darauf reagiert. Zum Beispiel auf die massiven Menschenrechtsverletzung der syrisch-russischen Armee.

@Marcus2

wer das Gelesene auch versteht ist klar im Vorteil. Und bei der Interpretation eine gewisse Aufrichtigkeit an den Tag legt erwirbt sich Respekt.
Gesagt wurde, das der Chemieangriff inszeniert , im Sinne eines Theaterstücks, und nicht von "veranstaltet" im Sinne von einem realen Gasangriff.
Das es weiterhin keine öffentliche Beweise für einen realen Chemieangriff durch Assad gibt ist hingegen Realität, oder haben sie eventuell da andere Informationen? Dann her damit. Aber bitte keine Indizien,Evidenzen, Wahrscheinlichkeiten usw

Was für eine Idiotie: In der

Was für eine Idiotie:
In der Nacht wird bombardiert und zwar genau ein paar Stunden bevor die OPCW mit ihren Untersuchungen beginnen und Beweise liefern soll.
Die Weltöffentlichkeit dämlicher zu verschaukeln geht ja wohl nicht mehr.

Ich muss feststellen:

Mit Bruch internationalen Rechts, jedoch mit Recht des stärkeren werden hier unter fadenscheinigen Vorwand geoplitische Interessen miitärisch umgesetzt. Das Stoltenberg dem sofort Beifall klatscht, zeigt das die NATO keineswegs ein Verteidigungsbündnis ist. Es ist ein Instrument zur Sicherung wirtschaftlicher und politischer Bestrebungen.

Kriegsverbrechen durch den Westen?

Die Vorwürfe sind an Lächerlichkeit nicht zu überbieten. Natürlich gibt es Beweise das der Giftgasangriff von Russland und Syrien gekommen ist. Außerdem Russland und Syrien hat schon vorher Krankenhäuser zerstört, zigtausende von unschuldigen Menschen ermordet. Wo waren denn da die Leute, die jetzt Amerika kritisieren? Waren das keine Kriegsverbrechen. Außerdem haben die USA keine Krankenhäuser oder andere zivile Ziele beschossen, sondern Labore und Forschungseinrichtungen. Also Massenmord an der Bevölkerung haben nur Syrien und Russland begangen. Aber da ist der Putin ja geschult, Massenmord zu begehen. Wie wir es ja in der Ostukraine und der Krim sehen konnten. Aber das haben die Putinfans schnell vergessen. Wer Putin unterstützt oder verteidigt, ist nicht viel besser wie dieser Verbrecher selbst.

um 09:06 von 13187pankow

Sie haben mit Ihrem Kommentar vollkommen recht.
Assad muss endlich in Syrien von der Bildfläche verschwinden und dann könnte auch wieder Frieden in der Region einkehren.

Russland und Iran haben Recht

Russland und Iran haben nicht Recht denn mehrmals wurden in den Städten Syriens Giftgas eingesetzt um die Bevölkerung zu erpressen. Hier geht es wahrscheinlich um Racheakte an der Zivilbevölkerung die mit den Aufständischen zusammen gelebt haben. P.P.

Russland bestätigt Assads-Giftgaseinsätze

Russland hat in Syrien Beweisvereitelung im großen Stil betrieben, indem es Untersuchungen der Vereinten Nationen im UN-Sicherheitsrat vereitelt hat. Auch die neuen russischen Vorschläge zielen in diese Richtung. Zwar will Russland Untersuchungen vor Ort, aber nur der UN-Sicherheitsrat soll die Verantwortlichen benennen dürfen. Und da kann Russland weiter blockieren. Mit dieser ständigen Beweisvereitelung bestätigt Russland mittelbar, dass sein Verbündeter Assad Giftgas einsetzt. Außerdem macht Wladimir Putin der Beihilfe schuldig.

@Jan Schreiter - Erst nachdenken, dann schreiben!

09:03 von Jan Schreiter:
"Vor dem Militärschlag hat Putin großmäulig mit Gegenwehr gedroht."

Wenn Herr Stoltenberg so etwas von sich gibt, ist das seiner beruflichen Pflicht geschuldet.

Sofern Sie nicht auch einer solchen nachkommen, sollten Sie auf gehässige Kommentare verzichten und hoffen, dass Putin seine Androhungen nicht wahr macht. Ein Schlagabtausch zwischen Nuklearmächten ist das letzte, was wir gebrauchen können. Insofern ist es erschreckend, dass es Menschen gibt, die das westliche Eskalationsstreben unterstützen.

Verantwortungslos...

...ist es seitens der dt. Bundesregierung, sich hier zu entziehen. Als deutsche Waffen zum Wohle der heimischen Industrie geliefert wurden, da war die Übernahme der Verantwortung gegeben.
Heute geht es darum, dieses Regime in Syrien zu beenden und Verantwortung zu tragen, wo dt. (Außen-)politik erneut klar versagt hat.

08:35 von suomalainen

"... und zu Macron: vielleicht merken jetzt immer mehr von den menschen, die den kleinen franzosen als "neuen messias" feiern, was für eine gefahr für den weltfrieden dieser mann wirklich ist."

Voll hinter dessen Position und ohne Kritik stellen sich Frau Merkel und natürlich Herr Maas . Das ist ihre Aufgabe in internationaler Politik , aber mir macht es Angst , Kriege wegen "mutmaßlicher " Vergehen zu befürworten . Dank den Medien für die allseitige unvoreingenommene und unparteiliche Berichterstattung , so kann sich jeder Bürger mit Verstand frei positionieren .

Kriegstreiber

Das Problem hat ja wohl Herr Assad der Millionen Zivilisten in Syrien auf dem Gewissen hat. Eine Untersuchung bringt gar nichts die Spuren sind von russischen Experten schon längst entfernt worden. P.P.

Sehr Gescheit

@ Sehr-Gescheit
1) "Die Rebellen haben mit Sicherheit keine C-Waffen hergestellt."
2) "Es gilt als sicher, dass Assad in der Vergangenheit mehrmals C-Waffen eingesetzt hat."

1) Chlor wird in extrem vielen Bereichen zum Desinfizieren benutzt. Es ist leicht zu bekommen und daraus Chlorgas zu erzeugen, um ein paar Geiseln umzubringen ist nicht schwer (damit meine ich den technischen Aufwand).

2) Im Februar dieses Jahres hat US Verteidigungsminister Mattis noch eingeräumt, dass man keine Beweise für irgendeinen Giftgaseinsatz Assads hat. Dies hat er bezüglich des jüngsten Vorfalls wiederholt. Bei einigen Vorfällen nennt die OPCW Assad zwar als wahrscheinlichen Täter, dass sind aber Indizienbeweise, bei denen keine Proben vor Ort genommen wurden.

Russland selbst liefert Beweis

Russland hat im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen ständige Beweisvereitelung betrieben. Mit dieser Beweisvereitelung hat es bewiesen, dass sein Verbündeter Assad Giftgas einsetzt. Denn ansonsten hätte es keinen Grund gehabt, Untersuchungen der Giftgasangriffe zu blockieren.

Russische Propaganda

Die Organisationen OPCW hat in der Vergangenheit bereits Giftgasattacken in Syrien untersucht und konnte das syrische Regime Regime als Verantwortlichen fest machen. Dieses Vorgehen hat Putin im UN Sicherheitsrat unterbunden indem er die Mitglieder des OPCW durch sein Veto. Teams aussuchen wollte und das Ergebnis Sollte letztendlich erst einmal diskutiert werden. Putin will so verhindern, dass ein Verursacher der Giftgas Angriffe identifiziert wird.

@GardenofEden, 08.44h

Sehr treffend beschrieben.

Gegen die allgegenwärtige Putin-Fraktion werden Sie jedoch nicht ankommen.

Der Angriff auf Syrien mag völkerrechtswidrig sein, das kann man durchaus kritisieren.

Der Angriff auf die Ukraine war es auch.

Da kommt von der bekannten Seite keinerlei Kritik.

Das ist es, was mich so stört.

Die Nato rüstet auf, die Nato dehnt sich aus usw.

Russland stockt seine Panzerarmeen um 2400 der modernsten Panzer auf.

Das ist allerdings keine Aufrüstung.

Welche Logik steckt da dahinter.

Falsche Empörung

Die USA, Großbritannien und Frankreich haben gezeigt, dass das Assad-Regime sich nicht alles erlauben kann. Deutschland steht Ihnen bei. Alles Rechtsstaaten mit Pressefreiheit und Menschenrechte.

Die Uno kann leider aufgrund von Vetos Einzelner nicht viel in Syrien machen, trotz eindeutiger Sach- und Beweislage gegen Assad.

Quelle der Erkenntnis

Woher wissen Sie, ob und wieviele Raketen Assads Luftabwehr abgeschossen hat? Was ist die Quelle Ihrer Erkenntnis?

Wer die Wahrheit...

...nicht nennt, macht sich am Verbrechen mitschuldig.

Allgemeiner Wissenskonsenz ist jawohl, dass Assad Giftgas gegen Zivilisten einsetzt und eingesetzt hat.
Erinnern wir uns. Obama mahnte, in Richtung Assad, bei Einsatz von Giftgas das Überschreiten einer roten Linie an mit entsprechenden Konsequenzen. Assad hat Giftgas eingesetzt und nichts ist passiert.

Jetzt reagieren die Amis, Franzosen und Briten. Und zeigen das der Westen seine Eier noch nicht abgegeben hat.

Putin wird die Bereitschaft des Westens, vor Wut schäumend, zur Kenntnis nehmen müssen.

Warten auf Putin´s Antwort

Jetzt ist entscheidend wie Russland darauf reagieren wird. Falls er den Angriff ignoriert, kann das als Schwäche gedeutet werden, und die USA / Nato dazu animiert werden, weiter anzugreifen.
Reagiert Russland dann prost Mahlzeit.
Sind Macron und unserer Regierung schon abgetaucht ?

Die wahren Terroristen

Die wahren Terroristen haben sich heute demaskiert. Die USA, England und Frankreich haben, obwohl es immer klarer wurde, dass es nie einen Giftgasanschlag gegeben hat, einen Angriff unternommen.
Und mit diesen Wahnsinnigen sind wir auch noch verbündet. Gäbe es unter Syrien nicht so viel Erdgas, hätte niemand Interesse an einem Konflikt dort.
Alles Andere sind vorgeschobene Gründe.

Langsame Umdeutung der Werte

Im Syrienkonflikt rutschen wir immer tiefer in eine rein militärische Logik, D. ist unterstützend dabei. Die militärische Logik setzt auf Raketen und Bomben, Stoltenberg ist hochbegeistert. Dabei gibt es eine große Portion Selbstgerechtigkeit der NATO. Denn einem Menschen ist es letztlich egal, ob er an einer amerikanischen, russichen oder syrischen Bombe stirbt. Gut allerdings ist, dass die Schläge so präzise warten, dass niemand starb. Trotzdem, die Spirale der gewalt droht sich weiterzudrehen, wenn wir nicht aufhören, der NATO so viel Macht zu geben!

Europa darf sich nicht noch mehr verstricken

Assad will um jeden Preis an der Macht bleiben, Russland und Iran unterstützen ihn dabei. Kann man das überhaupt von außen verhindern? So schlimm die Verhältnisse in Syrien auch waren und noch sind: Verbessert man die Situation, indem man das Land noch weiter zerstört? Der Westen, Frankreich, GB und die USA wollen Assad treffen, sie treffen aber auch Menschen und machen das Land unbewohnbar. Muss man dann nicht sagen: Wir gehen da raus und das Land muss sich langfristig selbst helfen?
Dieser Krieg ist nicht zu gewinnen, Assad wird nie aufgeben, davon hängt für ihn zuviel ab. Selbst wenn die Giftgar-Produktion unterbunden wird: Es gibt neue Quellen, das hat das Attentat auf Skripal gezeigt.
So fürchterlich es sein wird: Weder Europa noch die USA können Syrien befrieden, schon gar nicht gegen Russland, sonst riskieren wir einen Krieg gegen Europa. Und mit so vielen Menschen aus Syrien im eigenen Land, wird es zusätzlich noch innereuropäische Konflikte geben - hoffentlich nicht!

Wenn ich in Deutschland eines

Wenn ich in Deutschland eines Verbrechens angeklagt werde, vor der Beweiserhebung belastende Indizien verschwinden lasse, mir das aber nicht nachgewiesen werden kann werde ich freigesprochen. Wenn ich zudem noch höchstpersönlich im entscheidenden Gremium (UN-Sicherheitsrat) sitze und eine Untersuchung durch mein Veto verhindern kann, bzw. erschwere, bzw. nur zu meinen Bedingungen zulasse, wird es für die anderen Mitglieder dieses Gremiums unmöglich mir irgendeine Schuld nachzuweisen. Das ist das Spiel was Russland/Sowjetunion schon immer spielt. Nicht erst seit Putin, aber der im Besonderen. Das Vetorecht muss abgeschafft werden um solche grotesken Situationen in Zukunft zu verhindern. Was Putin schon immer betrieben hat ist Missbrauch dieses Vetorechts. Wer das nicht sieht oder nicht sehen will ist nicht nur auf einem Auge blind, sondern dem spreche ich ein stark vermindertes Urteilsvermögen zu.

Die OPCW-Mission

ist von diesen Angriffen nicht betroffen, erst nachdenken, dann schreiben. Die wird höchstens von Assads Armee behindert da die Beweise in Duma gesammelt werden und nicht in Damaskus.

Mord und Totschlag

wofür? Nicht in meinem Namen! Sicher nicht für die leidende Bevölkerung in Syrien! Sollen noch mehr Menschen in die Flucht geschlagen werden? Brauchen wir Testfelder für deutsche Waffen?
Wir hängen so tief mit drin, dass ich mich schäme und wütend bin. Nie wieder Krieg war mal eine sehr weise Erkenntnis nach zwei Weltkriegen. Nur leider vergessen wir und brauchen Kriege für die Rüstungsindustrie.
Es ist erbärmlich und abscheulich und unsere Politiker schweigen!

zahnloser Tiger

warum um Himmelswillen leisten wir uns denn einen Debattierclub namens UN?
Wann und von wem wurde denn überhaupt schon mal eine Resolution der "Vereinten Nationen (!)" befolgt/umgesetzt?

Lotterie

Solange es keine Möglichkeit gibt herauszufinden, ob es tatsächlich einen Giftgasangriff gegeben hat und wer dafür verantwortlich war, bleibt es jedem Kommentator frei sich für die eine oder andere Seite zu entscheiden. Dadurch wird es höchstens möglich die politische Grundhaltung der einzelnen Kommentarschreiber herauszulesen, aber die ist bei den meisten sowieso bekannt.

09:38 von Peter Plauert

Sie halten es also für richtig, einen auf Vermutungen basierenden Krieg anzufangen?
Sie sollten auch bedenken, daß diese drei kriegstreibenden Länder gerade sehr viele innenpolitische Probleme haben. Hiervon soll nun abgelenkt werden, wie so häufig in der Weltgeschichte.

Verbrechen gegen die Menschheit

Die Achse des Bösen, wenn man die dümmliche Polemik des Mister Bush aufgreifen will, verläuft heute vom White House über Élysée-Palast nach Downing Street 10. Gegen jedes Recht der Welt werden beliebige Kriege vom Zaum gebrochen. Sie schlagen gleich tollwütigen Hunden um sich.
Ich verlange die Rückkehr zum Völkerrecht, dem Triumph des Rechtes, der Freiheit und unserer Werte.
Ich verlange Frieden und Dialog für den Nahen Osten.

Im Namen westlicher Werte...

... wie Menschenrechte, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit werden diese nun ausgerechnet von den Dreien, die sie uns 1945 zurückgebracht hatten, wiederholt mit Füßen getreten ...

Für die ewig beschränkten Schwarz-Weißler hier: Russland ist damit nicht "gut". Aber zurückhaltender, berechenbarer, wenn klar wird, dass es nur um Macht u. Selbstdarstellung geht und zwar OHNE Rücksicht auf Verluste - selbst weltweit...

Es geht nicht um zivile Opfer. Die Ächtung unnötig Schmerzen verursachender Waffen (auch Messer) erfolgte zu einer Zeit, als diese das Leid kämpfender Soldaten mindern sollte. Militärs hatten Zivilisten nicht im Blick. Spätestens seit dem 2. WK trifft jeder Krieg vor allem die Zivilbevölkerung.

Seither versagen kontinuierlich alle Regularien der UN. Die oben genannten Werte, die Ächtung bestimmter Waffen dienen - wozu Beweise?! - nur noch als Vorwand für eigene nationa(listisch)e Interessen.

Zeit für weltweite sichtbare Montagsdemonstrationen von Menschen gegen Unmenschen!

Nachdem das Gebiet dort jetzt

Nachdem das Gebiet dort jetzt schon mehrere Tage unter der Kontrolle des Assadregimes steht, ist eher zu befürchten das Russland und das Assadregime dort Beweise vernichtet haben, Tote verschwinden haben lassen, Zeugen einschüchtern oder ganz verschwinden lassen und durch willige "Zeugen" ersetzen und die Tatorte präpariert haben.

Mich würde interessieren ob irgend eine internationale Hilfsorganisation die beiden im russischen TV präsentierten "Zeugen" kennt und bestätigen kann, dass sie in Duma waren zum Zeitpunkt des Angriffs. Sollen ja Mediziner sein. Im russischen TV werden ja öfters mal fragwürdige Zeugen präsentiert oder auch Experten und Zeugen genannt, die gar nicht existieren.

Freeroboter

Freeroboter
Russland hat überhaupt keine Beweisvereitelung betrieben! Sie müssen sich schon mal intensiver mit der Sachlage beschäftigen, dann würde ihnen auffallen, dass Russland sehr wohl an der Aufklärung - auch mit einem Resolutionsentwurf - arbeiten wollte! Der wurde aber von den anderen abgelehnt! Putin macht sich auch keiner Beihilfe schuldig, weil es keinen Giftgaseinsatz durch Assad gab! Prof. Günter Meyer, Uni Mainz, hat am 12.04.18 bei phoenix erläutert, dass es sich bei sämtlichen Giftgasanschlägen ein Syrien um false flag Aktionen der Assad-Gegner handelte!

um 9.51 von Euro-Made

Auch ich halte die Kriegsverbrechen Assads gegen die eigene Bevölkerung für unstrittig.
Trotzdem: Kann der Westen dieses Land befrieden? Selbst wenn Assad geschlagen und vertrieben würde: Was käme danach? Es kämen kriegerische Auseinandersetzungen um die Macht, Verteilungskämpfe, bürgerkriegsähnliche Zustände zwischen rivalisierenden Gruppen und Clans. Same procedure wie in Afghanistan, wie in Ägypten ... Überall im Nahen Osten herrschen Despoten, sind die besser?
Natürlich soll die Unterstützung Assads durch Putin den Westen provozieren, natürlich soll die Vertreibung der syrischen Bevölkerung den Westen destabilisieren.
Aber soll Europa sich deshalb in einen Krieg verwickeln lassen? Wissen Sie überhaupt, was das bedeutet?

UN-Charta?

Der Westen hat mal wieder seine eigenen
Die eigenen Prinzipien außer Kraft gesetzt!
Der Westen hat mal wieder seine eigenen
Prinzipien außer Kraft gesetzt! Bisher haben weder die USA, noch Frankreich, noch GB irgendwelche Beweise für ihre Behauptungen, Assad habe Giftgas eingesetzt, vorlegen können! Aber statt Untersuchungen durchzuführen, die herausfinden, was tatsächlich geschah, wird einfach losgebombt und damit internationales Recht erneut ausgehebelt! Ist es jetzt Usus, dass Behauptungen westlicher Politiker internationales Recht ersetzen? Wo soll das hinführen? Direkt in den nächsten Weltkrieg? Da werden internationale Krisen beklagt, aber wer hat sie denn alle durch Aushebelung internationalen Rechts verursacht?

Echte Teamarbeit

Wäre für einen allein nicht möglich gewesen. Der eine hat den Beweis, der andere kennt sich mit Giftgas aus, der Dritte hat smarte Raketen.

Was die vermeintlichen Gasopfer davon haben ist ebenso unklar wie der erwartete Lernerfolg Assads. Es gehts weiter wie bisher, die drei Teamworker haben in der Region nicht mehr viel zu melden. Daran ändert auch eine rechtswidrige, aufgeblasene Raketenlehrstunde nichts.

Oh Mannomann, wir und unsere Verbündeten lassen den Unterschied zu national hochgeladenen Autokratien immer mehr verschwinden.

“Das erste Opfer des.....”

“Das erste Opfer des Krieges, ist die Wahrheit!”
Es gibt weder in Syrien, noch sonst wo ein Gut und Böse. Es geht auch gar nicht um Gut oder Böse, es geht auf allen Seiten nur um Interessen, die mit Zähnen und Klauen verteidigt werden. Gelogen wird auf auf allen Seiten und Weltöffentlichkeit erfährt immer nur das, was sie wissen soll und darf. Mit der Wahrheit hat all das rein gar nichts zu tun.
Wir können uns hier noch so lange und noch so kontrovers diskutieren, wir werden absolut gar nichts ändern. Wir können uns. Noch so sehr empören: Die perfiden Spiele um Rohstoffe, geostrategische Interessen, usw., werden immer weitergehen.
Sad but true...

Unfassbar!!!

Heute sollte die OPCW mit ihren Untersuchungen beginnen und wird wahrscheinlich wegen Unsicherheit der derzeitigen Lage ohne Ergebnis wieder abreisen. Ist das Strategie? Es zeichnet sich ab, wer an Ermittlungen nicht interessiert ist. Dass auch einige Europäer mitmischen, macht die Sache noch schlimmer.

Angriff

Es ist wahrscheinlich völlig unwichtig was wir diskutieren. Ob nun Trump befürworter oder angebliche Putin-fans es ist unbedeutend und ohnehin nicht aufzulösen, Argumente helfen nicht.
Vielleicht kann man sich darauf einigen das der Angriff einen schlimme Kettenreaktion auslösen kann und wenn die Welt brennt bleibt von uns Menschenaffen ohnehin nicht viel über. Die Amöben, Ratten und Kakalaken mögen darüber richten. Es bleibt also nur abzuwarten, ich werde mich ein wenig in die Sonne setzen und die Natur bewundern.

@Quereinwerfer - NATO in Syrien.

09:58 von Quereinwerfer:
"Langsame Umdeutung der Werte"
> Diese Umdeutung war schon vor Jahren abgeschlossen!

"Gut allerdings ist, dass die Schläge so präzise warten, dass niemand starb."
> Sie waren vorher angekündet. Die drei Raketen sind auch als symbolischer Akt zu verstehen - pro Angreifer eine.

"Trotzdem, die Spirale der gewalt droht sich weiterzudrehen, wenn wir nicht aufhören, der NATO so viel Macht zu geben!"
> Die NATO ist mit der US-amerikanischen Militärpolitik praktisch identisch. Das sieht man besonders gut an Stoltenberg, der sich bei Konflikten zu Wort meldet, die weder in einem NATO-Land stattfinden, noch ein solches bedrohen.
Was ich sagen will: Wir geben den USA bzw. der NATO keine Macht. Sie nehmen Sie sich einfach.

Die Achse des Bösen ?

Die Bösen sollen also die USA sein ? Dann sind also die guten in den Augen der meisten hier der Iran und die Hisbollah ?
Assad hat mehr als nur einmal Giftgas eingesetzt. Viele reden hier von Bruch des Völkerrechts. 400 000 tote unschuldige dessen Blut am Assads und Putins Händen klebt. Das ist der wahre Bruch des Völkerrechts es ist Völkermord!!! Nur weil Putin jede Resolution bei der Un verhindert hat ging Assad straffrei aus. Endlich ist damit nun Schluss. Israel hat es doch längst vorgemacht. Putin versteht nur eine Sprache. Diese verbrecher müssen in ihre Schranken verwiesen werden. Das heißt mal ein paar richtige Sanktionen gegen diese Länder. Sie werden dann schon einknicken

Viele Foristen scheinen zu übersehen,

dass sie ihr mögliches Weiterleben jetzt nur noch der Besonnenheit von Putin verdanken.

@08:46 von f.b

"Ohne UN Mandat und Ergebnis von den UN Ermittlern zur Aufklärung eines Giftgaseinsatzes, ..."

Ein UN-Mandat wäre schon an Putins Veto gescheitert!

Auftrag für den #faktenfinder

Könnte der #faktenfinder mal herausfinden, welche Nationen diese völkerrechtswidrigen Angriffe mit erheblichen Eskalationspotential noch verurteilt?

Hat sich unsere Regierung schon geäußert?

10:01 von SchulzU

Sie haben aber schon gelesen, daß die OPCW von Assad angefordert wurde?

Die ausgewogensten Kommentare zum Thema...

finden sich nach meinem kurzen Einblick mal wieder in den USA selbst. Und zwar in den dortigen „Qualitätsmedien“ und ich verwende diesen Begriff ganz ohne die verächtlich machende Ironie der letzten 2 Jahre. Dort wird insbesondere auf die verheerende Rolle der „action-Philosophie“ verwiesen, nach der es immer besser scheint, „etwas zu machen“ als den Anschein zu erwecken „nichts zu tun“.

Einem Mr. Trump muss man nur sagen „Die Anderen glauben, du würdest dich das nicht trauen“ und schon macht der alles, was man will. In diesem Fall ist „man“ Bolton und Konsorten, die allesamt Probleme mit ihrem eigenen Ego haben.

Wenn es Russland ernst meint mit seinem Anspruch auf internationale Mitbestimmung, muss es dringend den ehrlichen Kontakt mit den wirklichen Demokraten in den USA und der EU wieder aufnehmen und aufhören, diese ganzen rechten Scharfmacher und Spalter zu unterstützen.
Es gäbe so viele Möglichkeiten, mit dem „Westen“ eine wirklich vernünftige Politik zu betreiben.

Heuchelei

Wenn die Franzosen so genau wussten wo Syrien Giftgas produziert, haben sie sich am angeblichen Giftgasvorfall im syrischen Duma mitschuldig gemacht.
Es wäre ihre Pflicht gewesen im UN-Sicherheitsrat die Weltöffentlichkeit zu informieren. Doch davon war bis zu den von Mister Trump angekündigten Raketenschlägen keine Rede.
Auch die französische Regierung hat eine Mitverantwortung zur Einhaltung der Chemiewaffenvereinbahrung.
Das Gleiche trifft auf die USA und England zu.

Echte Chance auf Frieden?

Dass Russland vor diesem Angriff eine echte Chance auf Frieden gesehen hat ist für mich der Höhepunkt des Zynismus. Wenn man es als Frieden bezeichnet, dass ein Despot, der für den Erhalt seiner Macht über Leichen geht und jegliche Rücksicht auf die Zivilbevölkerung links liegen lässt, wieder die Kontrolle über einen Großteil des Landes hat, dann kann ich persönlich auf diesen Frieden verzichten. Und ich glaube, eine Menge Syrer würden mir da zustimmen.

Alles klar

Ich halte es für naiv, wie hier nahezu jeder Forist eine feste Meinung zu Dingen hat, von denen er/sie am Ende des Tages, wenn man mal ehrlich ist, keinerlei Ahnung hat.
Das ist eine Thematik, bei der Normalbürger sich vielleicht mit eindeutigen Ansichten zurückhalten sollten.
Oder hat hier jemand Einblick, war vielleicht in Syrien vor Ort? Hat handfeste Whistleblower Informationen?

Ich bin durchaus skeptisch, was diesen Angriff „des Westens“ angeht. Mein Bauchgefühl und das was bekannt ist, sagen mir, dass irgendwas nicht passt.

Aber Russland, dem Iran und Assad über den Weg zu trauen, verbietet jegliche Vernunft. Bei Trump und seinem Team gilt selbstverständlich das Gleiche.
Hier gibt es kein schwarz und weiß und wenn, wären die drei genannten auch definitiv niemals weiß.

Ich plädiere darauf weniger wissen zu wollen und mehr abzuwarten.

@Sehr-Gescheit - 09:17

"Und gegen die USA macht er nichts, denn ich kann mir lebhaft vorstellen, dass bereits amerikanische Atomraketen gegen Moskau gerichtet sind und wer als erstes schießt, stirbt als zweites. Putin und seinen Anhängern kann man nur mit militärischer Stärke und Abschreckung begegnen; das ist die einzige Sprache, die er versteht."

Dass Sie in Ihrem atomaren Vergeltungskonzept die damit einhergehenden Kollateralschäden mit verheerenden Ausmaßen ausblenden, spricht nicht gerade für Ihren User-Titel.

Aber vielleicht sind unsere Allianzen gerade in der Stimmung und machen den Kriegslüsternen die Freude, auf das Projekt "Assad muss weg" noch die Aufgabe "Putin muss weg" draufzusatteln.

Über 70 Jahre Frieden in Europa - da kann schon mal militärische Langeweile aufkommen.

@O. Müller

Am 14. April 2018 um 10:17 von O. Müller

"Putin macht sich auch keiner Beihilfe schuldig, weil es keinen Giftgaseinsatz durch Assad gab! Prof. Günter Meyer, Uni Mainz, hat am 12.04.18 bei phoenix erläutert, dass es sich bei sämtlichen Giftgasanschlägen ein Syrien um false flag Aktionen der Assad-Gegner handelte!"

Sie haben Recht! Prof. Günter Meyer hat erläutert.
Beweise für seine Behauptung konnte er nicht liefern.

@ 10:16 von MGDIVDRRADS

"Nachdem das Gebiet dort jetzt schon mehrere Tage unter der Kontrolle des Assadregimes steht, ist eher zu befürchten das Russland und das Assadregime dort Beweise vernichtet haben, Tote verschwinden haben lassen, Zeugen einschüchtern oder ganz verschwinden lassen und durch willige "Zeugen" ersetzen und die Tatorte präpariert haben." Das ist möglich. Das trifft aber ebenfalls auf die von den "Rebellen" beherrschten Gebiete zu. Von den dortigen "Giftgasangriffen" berichten nur die "Rebellen" mittels Fotos und Filmchen, von denen keiner weiß, wann, wo und wie sie entstanden. Eine unabhängige Untersuchung vor Ort hat nie stattgefunden geschweige denn eine Probenentnahme.

An ?-Befürworter und ?-Gegner

Was auch immer die Wahrheit ist und was auch immer wer in der Vergangenheit getan hat - kann eine Eskalation oder gar ein großer Schlagabtausch die Welt verbessern und Despoten und Tyrannen beseitigen?
Vermutlich nicht - oder die komplette Menschheit müsste ausgerottet werden.
Das Problem löst sich doch nicht durch die Auslöschung einiger Personen wie Putin, Assad oder auch Trump. Dahinter stecken doch ganze Regierungen und dahinter wieder sehr mächtige Wirtschaftsinteressen. Trump, Putin und Assad sind nur die "Schachfiguren" - nicht die eigentlichen "Schachspieler" auch wenn sie vorgeben es zu sein.

Einerseits ist es gut das

Einerseits ist es gut das Putin beherrscht reagiert.
Aber es wäre vielleicht doch an der Zeit das Russland sich nicht länger demütigen lässt.

Was ist die Wahrheit?

Die Wahrheit ist, dass Assad ein Gewaltherrscher ist. Die Wahrheit ist, dass Putin ein Autkrat (um nicht zu sagen ein Despot) ist. Putin und Assad haben auch schon auf Krankenhäuser und auf die Zivilbevölkerung geschossen. Beide halten sich nur mit Gewalt an der Macht, da beschönigen auch die sogen. Wahlen nichts.

Dies alles habe ich aus den Medien, ich persönlich war nicht vor Ort.

Wer etwas anderes meint, soll stichhaltige Beweise vorlegen, so wie er es von den Allianzmächten verlangt.

immer 2 Möglichkeiten

entweder hat Assad Giftgas eingesetzt oder er hat es nicht. Entweder ist er ein gewissenloser Diktator und unterdrückt die Bevölkerung oder eben nicht.
Was wir wissen: es gab Militärschläge gegen bestimmte, überwiegend mit Chemiewaffen in Verbindung stehende Ziele. Putin und Assad sind Verbündete, bilden in diesem Konflikt sozusagen eine Einheit.
Um objektiv alles kommentieren zu können müssen wir abwarten, denn uns stehen die Erkenntnisse der Geheimdienste nicht zur Verfügung.
Daraus folgert, dass der größte Teil der hier abgegebenen Postings einfach nur dümmlich ist. Denn hat man Assad die Chemiewaffen zerstört, sollte es uns tausend mal lieber sein, als wenn er sie gegen die Zivilbevölkerung einsetzt. Auf einmal werden Diktatoren in den Himmel gehoben und die, die etwas dagegen tun werden herabgewürdigt.
Oder ist es nur der Versuch der neuen deutschen Einstellung gerecht zu werden: wir wollen kein Giftgas -- aber wir wollen auch nichts dagegen tun??

Lächerlich

wie jene Länder, die ständig das Völkerrecht so preisen, dieses selbst ständig brechen. Wie kann es sein dass die USA von so vielen als stabilisierende Macht betrachtet wird, Russland natürlich als destabilisierende, wo doch fast täglich Meldungen zu lesen sind die diesen Eindruck widerlegen? In Syrien könnte längst Frieden herrschen würden die USA sich zur Abwechslung mal raushalten.

@10:39 von Tokran

"Dass Russland vor diesem Angriff eine echte Chance auf Frieden gesehen hat ist für mich der Höhepunkt des Zynismus."

Guter Kommentar! Und vor allem das Geschrei nach Beweisen; bei diesen Personen reichen doch erfahrungsgemäß schon Indizien aus.

Und wenn ein Kommentator von den Westmächten Beweise verlangt, dann soll er beweisen, dass es anders war.

Faktenlage

"The first draft considered today – penned by the United States – which would have established a new investigative mechanism for one year, as well as identify those responsible for the use of chemical weapons, was rejected owing to a negative vote from Russia." UN 10. April.

Russland will nicht dass die OPCW die Verantwortlichen ermittelt.

2. Vorschlag von Russland: OPCW ermittelt, aber der Sicherheitsrat stimmt über die Verantwortung ab. Abgelehnt von USA, Frankreich...

Ein Fehler, denn die Diskussion über die Ergebnisse und ein mögliches Veto Russlands gegen eine Schuldzuweisung an Syrien hätte genau wie die Ablehnung Russlands der ersten Resolution klar gemacht wer wofür steht.

Nachfragerin, 10:33

||Die drei Raketen sind auch als symbolischer Akt zu verstehen - pro Angreifer eine.||

Im Nachbarartikel steht: "Die [syrische] Armee schätzt, dass mehr als 110 Raketen auf die drei Ziele abgefeuert wurden."

Merkel, Maas

Wer hat die Beiden gewählt? Respekt, - das war mutig.

Auch nicht in meinem Namen!

Ich könnte mich so vielen Kommentaren anschließen. Diese Reaktionen zu lesen lässt mich hoffen. Auf Verstand, Vernunft und Toleranz.
Wenn ihr eure Kinder aufwachsen sehen wollt, lasst uns unsere Komfortzonen verlassen und deutlich machen: Nicht in meinem Namen! (Zitat aus Vorkommentar)

Macron warum?

Macron war für mich ein Hoffnungsträger in Europa. Das ist hiermit beendet. Er ist in meinem Ansehen ins Bodenlose gesunken. Ich schäme mich für die westl. Allianz. Bei diesem Angriff geht es, wie bei allen vorherigen ähnlichen Angriffen, nur darum das Land weiter zu destabilisieren.

Russland sollte Assad verhaften

Russland sollte Herrn Assad verhaften, wenn feststeht, dass er Giftgas eingesetzt hat.

Am 14. April 2018 um 08:29 von Demokratisch

Hochmut kommt vor dem Fall!

10:35 von Makenta

Wie oft haben die USA Giftgas und andere "nette Dinge" eingesetzt? Mir ist nicht bekannt, daß sich irgendein anderes Land die Freiheit genommen hat die USA dafür zu bestrafen.
Wenn ich Sätze lese wie "der hat sein eigenes Volk..." überlege ich immer - ist es weniger schlimm ein "fremdes Volk..." Denn das ist es, was unsere "Freunde und Partner" doch machen. Sogar wenn die Terroristen eigene Landsleute sind.

@Sosiehtsaus News

Ihrer Sicht fehlt mir die Einsicht... Vielleicht hilft Geschichts- und Demokratieunterricht...
@ alle
Wir müssen wohl mehr für Bildung tun,
hier u jetzt spürt und ahnt man ihr hohes Gut, wie wichtig sie ist...

Am 14. April 2018 um 08:29 von Demokratisch

Mit diesem Beitrag führen sie ihren Nic völlig ad Absurdum!

Wladimir Putin forderte eine Krisensitzung

Dass die Russen nicht vorab informiert wurden, das darf bezweifelt werden. Die Briten waren mit den doch schon etwas älteren Tornado F3 am Militärschlag beteiligt. Diese Flugzeuge müssten eigentlich von den derzeitigen russischen Raketenabwehrsystemen ausgemacht werden. Die Franzosen haben auch ihre Dassault Rafale eingesetzt. Es wurde kein Flugzeug vom Boden aus angegriffen.

Die Täter kehren immer wieder an den Tatort zurück

Seit inzwischen mehr als einem Jahrhundert lügen, betrügen und morden Frankreich und England gemeinsam im Nahen Osten und vor allem in Syrien. (Das Sykes-Picot-Abkommen, in dem sich diese europäische Bande den Tatort aufteilt, ist von 1916!). Und zum nicht enden wollenden Unglück der Region kehren die Täter immer wieder zurück - nur ist inzwischen der US-Schurkenstaat ihr Anführer geworden. Und Deutschland leistet wieder und wieder Beihilfe zum Bruch des Völkerrechts. Vor einigen Jahren lag das sicher noch daran, dass Deutschland tun MUSSTE, was immer die drei westlichen Siegermächte von ihm verlangten. Inzwischen ist es aber vermutlich einfach so, dass es den verantwortlichen deutschen Politikern schlicht an Verstand und Bildung, Stolz und Mitgefühl fehlt, hierin überhaupt noch ein Problem zu sehen. - Es ist zum Verzweifeln!

Die EU ist nur gut um Flüchtlinge aufzunehmen?!

Aha, Europa soll also immer seine Füsse stillhalten und zuschauen wie Millionen von Flüchtlinge in der EU einwandern. Alle wollen sie nach Europa wenn iwo Krieg ausbricht. Aber Bomben in Syrien abwerfen dürfen die Europäer bloß nicht.
Gerade Russland und Iran reden vom Völkerrecht. Das ich nicht lache! Die wollen das die EU nur die Flüchtlinge aufnimmt. Schließlich will NIEMAND in Russland auswandern. Da kann man leicht reden und argumentieren. Wäre gespannt ob Putin Syrien helfen würde wenn die ganzen Mio. Syrer in sein Land auswandern würden. Aber wer will da schon hin? Das gleiche gilt für den Iran!

@10:58 von Heißer Schnee

"Macron war für mich ein Hoffnungsträger in Europa. Das ist hiermit beendet."

Da wird Macron aber sehr traurig sein.

Wenn aber Merkel Hoffnungsträger für Europa sein soll, dann Adieu Europa. Mit Ihrer sogenannten Europa-Politik teilt sie eher Europa als stärkt es (Flüchtlingspolitik!).

Lieber @Jan Schreiter,

Seien Sie dankbar, dass und wenn Russland sich zurückhält. Es ist klug und verantwortungsbewusst. Alles andere eskaliert - wir sitzen auf einem Pulverfass, da spielt man nicht Cowboy

Zynismus

Warum hat die OPCW nicht den Auftrag rauszufinden wer der verantwortliche für den Giftgasangriff ist?
In wie fern machen die Angriffe auf Forschungseinrichtungen und Luftwaffenstützpunkte die Ermittlungen unmöglich? Es wurde ja nicht der Ort des giftgasangriffs bombardiert. Und die OPCW hat ja leider kein Mandat ernsthaft, auch bei den Verursachern zu untersuchen.
Der Zynismus vieler kommentierer, welche kein Problem mit den fortwährenden bombardierungen Russlands, Irans und Assad’s mit vielen zivilen Opfern haben, aber aufschreien wenn militärische Einrichtungen zerstört werden, ohne ein einziges ziviles Opfer, finde ich erschreckend.

10:49 von Sehr-Gescheit

"Dies alles habe ich aus den Medien, ich persönlich war nicht vor Ort.
Wer etwas anderes meint, soll stichhaltige Beweise vorlegen..."

Sie können keine Beweise vorlegen, weil Sie nicht vor Ort waren. Deshalb glauben Sie den Medien. Wie aber sollen andere Beweise für ihre andere Meinung vorlegen? Sollen die dann in ein Kriegsgebiet gehen?

Merkel unterstützt die permanenten Mitglieder im Sicherheitsrat?

Die Tatsache dass nur 5 Länder ein Vetorecht im securitycouncil haben, hat doch überhaupt erst dafür gesorgt, dass es beim Thema syrien keinen Plan gibt. Die UN sind praktisch machtlos und Staaten wie die USA, Frankreich und England handeln trotzdem, in dem sie Waffen (von denen sie nicht mal genau wissen ob sie existieren) mit mehr Waffen bekämpfen....
Nur schade das es offensichtlich noch nie darum ging für Frieden zu sorgen.

The day after

Interressant, wieviel Experten es hier gibt. Der Film "The day after" gewinnt immer mehr an Bedeutung. Letztendlich wird eine weitere Eskalation nur Verlierer auf allen Seiten geben. Ich möchte jedenfalls keinen Krieg erleben. Hier gibt es aber scheinbar Kommentatoren, die einen Krieg herbeisehnen. Arm!

Wieso wird die Gewalt des

Wieso wird die Gewalt des Kreml verherrlicht, Fassbomben schmeissen, Giftgas und Chemie in Syrien und in Europa (wieso wird das Attentat auf den Russ. Spion isoliert gesehen?), alles kein Problem, und die Reaktion von demokratisch gewählten Vertreter beschimpft? Putin und Assad, niemand aus dem Iran ist demokratisch gewählt worden!

@08:55 von Nachfragerin

"... und es liegt wieder einmal am "bösen Putin", hier besonnen zu reagieren und einen Weltkrieg zu verhindern.

Würde Putin besonnen denken, wäre es gar nicht soweit gekommen. Immer die gleiche Masche und den Spieß umkehren.

wer sollte denn nach assad kommen?

man hat doch im ganzen arabischen raum gesehen, daß diese sog. revolution nur eine fata morgana war.

Der Militärschlag war richtig

Der Militärschlag war richtig und angemessen. Assad wird sich künftig von konventionellen und chemischen Angriffen auf die Zivilbevölkerung in den Rebellengebieten zurückhalten.

angemessen...

...nur das ich verstehe was unsere Vertreter (Politiker) als angemessen ansehen. Ein Angriff auf einen souveränen Staat ohne eine völkerrechtliche Legimitation (UN) aufgrund von nicht bestätigten, und wenn man Fakten verfolgt immer dubioseren Chemiewaffenangriff ist also berechtigt. Man wartet nicht mal die Stellungsnahme der entsprechenden unabhängigen Organisation ab. Ich schäme mich langsam für unsere Regierung. Macro zeigt einfach nur sein wahres Gesicht, wenn man sich mal mit dem Lebenslauf genauer beschäftigt kann man das schon lange erkennen. Aber es ist beschämend wie sich deutsche mit unserer Vergangenheit in dem Konflikt verhalten. Ich hoffe für unsere Welt, das wir Menschen langsam mal das denken anfangen...und dagegen was tun.

Liebe(r) @Sehr-Gescheit,

Sprachgbrauch u Kombination klingt mir hier schon nach einem Superlativ von "gescheit" - ist es "gescheitert"? :)
Wenn Sie Sprichwort der Lüge beanspruchen, dann Schauen Sie mal in die jüngste Geschichte... Sie werden staunen, welche Lügen uns in den letzten etwa 25 Jahren aufgetischt wurden...
Wir brauchen Werte, aber auch einen wachen u kritischen Geist

@10:40 von Wanderfalke

"Aber vielleicht sind unsere Allianzen gerade in der Stimmung und machen den Kriegslüsternen die Freude, auf das Projekt "Assad muss weg" noch die Aufgabe "Putin muss weg" draufzusatteln."

Und welches Rezept hätten Sie vorzulegen? Gespräche, die schon seit Jahren erfolglos geführt werden?! Assad wäre ohne Russland und Iran nichts und schon lange aus dem Land gejagt worden

Die Raketen zeigen Wirkung

Die Luftabwehr der Syrer hat nur eine kleine Zahl von Raketen abgefangen und keine der angreifenden Militärmaschinen der Westmächte erreicht. Die große Mehrheit der Raketen hat ihr Ziel getroffen und eine deutliche, aber noch gemäßigte Wirkung erzielt.
Assad hat eine Lektion gelernt und ahnt, dass es noch weit schlimmer hätte kommen können.

@Kositzke um 11:08Uhr

Bis auf die Bezeichnung "Schurkenstaat" teile ich voll Ihre Meinung. In diesem Forum wird es aber nicht gern gesehen, wenn auf historische Fakten verwiesen wird. Für mich ist in einem Krieg jeglicher Art moralische Aufregung immer reinste Heuchelei, denn es gäbe genügend Beispiele, wo auf Moral jeder Art ohne Gewissensbisse verzichtet wurde. So ist es leider auch hier und Putin ist moralisch vermutlich nicht besser als der POTUS.

Demokratie

"Auch die Bundesregierung stellte sich hinter die westlichen Angriffe auf Syrien." Ich stelle mich nicht hinter diese Bundesregierung. Sie spricht nicht für mich.

3 Präzisionsschläge

Das Assad-Regime hatte sich verpflichtet ihre Chemiewaffen entsorgen zu lassen. Sie logen und setzten es gegen Landsleute ein.

Immerhin haben die Präzisionsschläge einige Giftgaszentren getroffen. Wer fragt, ob das nötig war, sollte mal mit syrischen Flüchtlingen sprechen, statt immer wieder alternative Fakten zu posten.

Ja, aber...

Die öffentlich verfügbaren Informationen geben tatsächlich keine belastbaren Beweise für einen Einsatz chemischer Waffen durch das Assad-Regime, auch wenn man ihm nach dem Vorgehen gegen die eigene Bevölkerung, wie es in den letzten Jahre zu sehen war, so etwas durchaus zutrauen kann.
Also entbehren die heutigen Angriffe einer vernünftigen Grundlage. Von den hier schon erwähnten völkerrechtlichen Bedenken mal ganz abgesehen.

Trotzdem verstehe ich nicht, warum hier von so vielen Kommentatoren den Führungen Syriens und Russlands Verständnis oder gar Sympathie entgegen gebracht wird, denn irgendetwas scheint in diesen Ländern ja nicht zu stimmen. Zumindest habe ich diesen Eindruck anhand der Zahl der Flüchtlinge und Auswanderer, die nach Deutschland kommen. Da finden sich weitaus mehr Syrer sowie Menschen aus Russland und seinen Nachbarstaaten als Amerikaner, Franzosen oder Briten. Das sollte in die eigene Meinungsbildung einfließen.

Russen wussten Bescheid

Die russischen Streitkräfte haben kurz vor den Angriffen einen Hinweis bekommen. Vermutlich hat man das aber nicht an die syrische Armee weiter gegeben. Es war den Alliierten wichtig, dass keine russischen Soldaten getroffen werden, so berichten amerikanische Medien.

Gezündelt hat Putin schon lange

Es war Putin der immer gezündelt hat. Die USA hält sich schon viel zu lange in Syrien zurück und hat Russland das Feld überlassen. Das war der größte Fehler. Russland hat in Syrien zusammen mit seinem Freund Assad, Krankenhäuser beschossen und Giftgas eingesetzt. Mit Gasanschlägen kennt sich Russland ja bekanntlich sehr gut aus. Es war Obamas größter Fehler das er nicht gleich massiv militärisch in Syrien eingegriffen hat und Assad von seinem Posten hinweggefegt hat. Da war Russland noch nicht im Spiel, am Anfang. Obama war diesbezüglich ein Feigling. Trump, so bekloppt er manchmal sein mag, hat das einzig richtige getan. Russland und Syrien ist an dem Angriff der USA und ihrer Verbündeten selbst schuld. Russland ist schon längst ein Schurkenstaat unter Putin geworden. Noch schlimmer wie damals die UDSSR.

Westliche Interessen

Ich finde es gut, dass die klassischen Westmächte USA, GB und F mal wieder zusammen agiert haben, um ihre eigenen Interessen und damit auch unsere Interessen zu unterstreichen. Und ich finde es gut, dass sie dem Assad-Regime eine Lektion in Sachen Humanität erteilt haben. Die Ankündigung steht, wenn er zu den Bombardements der Rebellen und der Zivilbevölkerung zurückkehrt, werden weitere Angriffe erfolgen.

Bundeskanzlerin begrüßt Bruch des Völkerrechts

Bundeskanzlerin Angela Merkel. "Wir unterstützen es, dass unsere amerikanischen, britischen und französischen Verbündeten als ständige Mitglieder des UN-Sicherheitsrats in dieser Weise Verantwortung übernommen haben."
Wie kann eine Bundeskanzlerin es begrüßen, wenn Sicherheitsratsmitglieder Völkerrecht brechen? Mit den Worten des britschen Außenministers ... "das ist pervers!".
Eine Aufforderung der Verbündeten, die Untersuchunegen der zuständigen OPCW abzuwarten, wäre die einzig richtige/angemessene Aussage gewesen.

Es gab also ein bekanntes Chemiewaffenlager?

Was mich nachdenklich macht ist die Tatsache, dass in den Nachrichten davon gesprochen wird, dass die Raketenangriffe auf die Infrastruktur der chemischen Waffenproduktion Syriens, eine Forschungseinrichtung und ein Chemiewaffenlagererfolgten. Wenn man bereits wußte, dass es diese Einrichtungen gab, warum wurde dies nicht bereits zuvor im UN-Sicherheitsrat von den USA etc. eingebracht?

Auf einmal rechtswidriger Krieg!

Und die Bundesregierung stellt sich mir nichts, dir nichts hinter einen völkerrechtswidrigen Angriff!

Ich glaube ja immer an das Beste im Menschen.

Deshalb hätte ich mir noch heute morgen nicht vorstellen können, dass meine Kanzlerin noch vor dem Frühstück kriminelle Angriffskriege unterstützt.

So täuscht man sich.

Putin weiß jetzt ...

... dass er das Assad-Regime nicht allein mit Bomben und Soldaten stabilisieren kann. Es geht nur auf dem Verhandlungsweg und da haben die westlichen Interessen im nahen Osten jetzt mehr Gewicht.

@ Ausgemerkelt 2.0: "Wenn

@ Ausgemerkelt 2.0: "Wenn Putin schlau ist wartet er die Untersuchung der Chemie-Experten ab, wenn die nichts feststellen, dann hat er das Recht auf seiner Seite zu einem Gegenschlag."

Was würde er wohl tun, wenn die Untersuchung den Giftgas-Einsatz seitens der syrischen Regierung bestätigen würde?

Dann würde er doch wieder mit der Kindergarten-Strategie kommen und die Ergebnisse leugnen (er kann ja nicht Verantwortung übernehmen) und sein Aussenminister würde wieder die selbstschmeichelnde russophobe Keule schwingen.

Wird es so kommen?

Nichts gelernt aus Irak und Libyen

Man kann Demokratie nicht herbeibomben. Der völkerrechtswidrige Angriff des Westens macht den IS nur stärker. Und Merkel unterstützt das. Widerlich!

"Russland wurde nicht gewarnt"

Der Trump faselte nach dem Angriff "Wir sind darauf vorbereitet, diese Antwort fortzusetzen, bis die syrische Regierung ihren Einsatz verbotener chemischer Waffen beendet"
Der Jim Mattis und der Joseph Dunford haben das gleich widerlegt, indem sie gesagt haben, es wäre ein einmaliger Militärschlag gewesen. Das wird wohl mit den Russen abgesprochen gewesen sein.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,
die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen. Die Moderation

Darstellung: