Ihre Meinung zu: Syrien-Krieg: Reden statt Raketen

13. April 2018 - 13:41 Uhr

Der Syrien-Konflikt scheint sich zu entspannen. Doch US-Militärschläge sind weiter möglich. Russland teilte mit, dass ein Dialog mit Washington stattfinde. Gleichzeitig warnte Moskau vor alten Fehlern.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.76923
Durchschnitt: 2.8 (13 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Ja ganz toll, das kann man

Ja ganz toll, das kann man populistisch romantisierend "Reden statt Raketen" nennen, aber es verschleiert nur die absolute Macht die Russland hier gegeben wird, wenn wir nicht Wort halten und Assad für seine Verbrechen bestrafen! Lavrov's Referenzen zu Lybien, ect sind absolutes Propaganda-Gesülz welches dem uninformierten Beobachter auch noch irgendwie vermitteln soll die RUSSEN wären hier diejenigen mit dem mäßigendem Einfluss! NEIN! Wir lassen uns nicht umsülzen. Ja, Assad hat dank unserer Untätigkeit unverdient seinen Krieg gewonnen, aber zur Abschreckung von Syrern, Russen, Nord Koreanern und jedem anderen Regime welches in Zukunft darüber nachdenken könnte Massenvernichtungswaffen einzusetzen MÜSSEN wir ein Zeichen setzen und Assads militärische Kapazitäten angreifen! Es geht also nicht nur um die ca. 50 Menschen die auf einen Schlag einem üblen Los ausgesetzt wurden, ohne Rücksicht auf Verluste. Die gesamte Stabilität unserer Zivilisation steht hier auf dem Spiel! Garantiert!

liebe TS

bitte bei den Fakten bleiben........

"Bei dem Angriff waren am Samstag in Duma Dutzende Menschen getötet und Hunderte weitere verletzt worden."

diese Aussage ist nicht belegt & sollte deshalb nicht als Faktenlage wiedergegeben werden.....

Die Russen

sind die Einzigen die besonnen auf diese Provokation und Aggression reagieren. Es ist immer mehr mit Bestürzung zu sehen, dass Logik in der Politik und den Medien keine Rolle mehr spielt, Indizien sind jetzt die neuen Beweise und Gründe einen Krieg vom Zaun zu brechen. Anscheinend ist es für alle logisch das Assad jedes mal Giftgas einsetzt wenn er schon am gewinnen ist. Und was sagt Außenminister Maas eigentlich?

"Alte Fehler"

"Gleichzeitig warnte Moskau vor alten Fehlern".

Der einzige Fehler, der zurzeit begangen wird, ist, dass Moskau den Einsatz von Giftgas und Fassbomben gegen Zivilisten billigt und ein Terrorregime unterstützt.

Russland

Wird uns alle noch retten! Vielen Dank für die Geduld mit diesen Kriegstreibern

Vernünftig. Abwarten zuerst

Vernünftig. Abwarten zuerst bis Chemieattacke geklärt ist. Dann reden. Das Europa hat doch einen klugen Menschen - Frau Merkel. Die briten nd Amerikana sollen neidisch sein.

Welcher russophobe Staat?

Ich wüßte ja gerne, welchen "russophoben" Staat Lawrow meint, dessen Geheimdienst das Ganze inszeniert haben soll..

Typisch USA, GB und FR...

...immer schön Staatsterror in anderen Ländern ausüben... da kann man froh sein dass die Russen relativ Vernünftig sind...

Wo soll das enden?

Mit der Giftgas-Inszenierung soll die Putin-Hetze verstärkt werden.

Fakt ist: Rußland soll von den USA bestraft werden sollen, weil Putin den US-Vorgaben nicht folgt:

- Er gibt dem Whistleblower Snowden Asyl.
- Er verhindert den Erfolg der Maidan-Putsches in der Ukraine, den die USA mit 5 Milliarden gesponsert hat ( Nuland ).
- Er hilft in Syrien Assad, den die USA beseitigen will.

Deshalb ist Putin für die USA gefährlich und wird mit allen Mitteln bekämpft. Wahrscheinlich und logisch ist, daß:

- Die Posse der Vergiftung von Skripal wurde vom MI5 inszeniert, um Rußland zu diskreditieren.
- Der angeblichen Giftgasangriff von Assad in wurde durch die Terroristen und Söldner als Begründung für ein Eingreifen der USA inszeniert.

Es gibt zu viele Widersprüche, Ungereimtheiten und keine Beweise, nur Beschuldigungen und die seit Wochen andauernde täglich Gehirnwäsche in den Nachrichten und Medien, daß Putin böse und für alles verantwortlich ist.

Ich habe Angst!!!!!!

Syrien hat nie ein anderes Land angegriffen.

Es ist schon sehr signifikant dass Politiker Russlands immer wieder sehr mäßigend, besonnen und vernünftig äußern.
Ganz im Gegensatz zu Politikern wie Trump, Macron May und .......
Die als Moralapostel die Auseinandersetzung suchen und ein so durch Krieg gebeuteltes Land angreifen wollen.
Syrien hat nie ein anderes Land angegriffen.
Ein Angriff würde doch die Situation für die Syrer noch zusätzlich verschlechtern.
Die sich ständig wiederholende Aggression der westlichen Staaten unter humanitären Deckmantel ist inzwischen sehr offensichtlich geworden.

Guter Mann

Das ist gewoenlich richtig, besser als gleich draufhauen.
Es bleibt in jeden Fall Zeit die Behauptungen zu ueberpruefen. Warum diese einfach Art der Wahrheitsfindung ausgerechnet bei uns verlohrengegangen scheint ist mir ein Raetzel. Erst Beweis, Anklage und evtl. Verurteilung/Strafe.
Vielleicht entwickelt sich was Gutes daraus, wir alle machen Fehler.
Wenn nun ein unwiederlegbarer Beweis gefunden wird Gift in England/Syrien, moeglichst zusammen mit dem Beschuldigten/Verdaechtigten, dann kann man auf die Suche gehen, den Taeter finden und verurteilen.
Ob es gleich Raketen sein muessen? Ich weiss nicht.

US-Lügen, ......

US-Lügen, um eine Krieg zu beginnen, kennen wir doch zu Genüge:

Die Tonkin-Lüge, führte zum Vietnamkrieg. Mit der Brutkastenlüge und Massenvernichtungswaffen-lüge wurden die Kriege gegen den Irak begründet.

Meine Befürchtung ist, daß jetzt mit der Giftgaslüge erneut ein für die US-Rüstungsindustrie lukrativer Krieg in Europa provoziert werden soll!!!!!

Bisher schien doch immer die Unschuldsvermutung für alle zu gelten: Nur um Rußland/Putin erneut zu demütigen und zu diskreditieren werden diese unbewiesene Anschuldigung täglich in den Medien als Gehirnwäsche erneuert und gegen die in Sonntagsreden so hoch gepriesene Unschuldsvermutung verstoßen.

Es sollte immer noch gelten: Beweise muß derjenige vorlegen der andere beschuldigt, Verbrechen zu begehen. Mit diesen konzertierten Lügen-Possen hat sich die sogenannte "Westliche Wertegemeinschaft" doch ganz klar von der Rechtsstaatlichkeit verabschiedet.

Die Bundesregierung - ohne Informationen.

Der US-Verteidigungsminister Mattis: "wir suchen nach den tatsächlichen Beweisen".
Die Bundesregierung tut so, als wüsste sie mehr. Offensichtlich hängt sie sich an Macrons so sicher vorgetragene Behauptung an. Beweise auch bei ihm: Fehlanzeige!

"Gleichzeitig warnte Moskau vor alten Fehlern."

Welche alten Fehler? Haben die USA oder Frankreich oder GB oder sonst wer aus der Gemeinschaft mit den Werten Fehler gemacht? Fehler, über die die Regierungen nachgedacht haben, Fehler für die Konsequenzen spürbar waren, Fehler für die sie nur ansatzweise um Vergebung gebeten haben?
Vieles gerät gerne in Vergessenheit. Also, wann, wer und wofür wäre das gewesen?

Wie sie alle lügen...

Alles nur leere Behauptungen, mehr nicht. Syrien nutzt also Chemiewaffen obwohl der Gegner schon weg ist, und obwohl sie wissen das sie sich damit, gelinde gesagt, keine Freunde machen. Und wie bei einer der letzten Nutzungen von Chemiewaffen der Großteil der Opfer Syrien Soldaten sind.
Ja klar... mal ehrlich, wer glaubt hier überhaupt irgend jemanden?
Die Russen lügen wenn sie behaupten sie hätten Beweise das die Amis dahinter stecken. Die Franzosen und Amis lügen wenn sie behaupten sie hätten Beweise das es Syrien war. Wenn man jetzt schon nur noch von Indizien spricht, dann ist das nur ein anderer Ausdruck von: "wir hätten gerne das es so wäre."
Ich glaube eher es sind die Leute die gerade auf der Flucht sind. Das Dilemma ist aber das genau diese Gruppe vom Westen halbherzig Unterstützt wird. Diese Gruppe hätte aber gerne die volle Unterstützung. Ich bin mir sicher das der Westen genau weiß das die es waren. Aber wegen dem Gesichtsverlust schieben sie es lieber auf Syrien.

Mutmaßlicher Chemiewaffenangriff auf die Stadt Duma...

Das wird sich ja jetzt hoffentlich bald klären nachdem die OPCW ihre Untersuchungen vor Ort abgeschlossen hat.

EUler@

man sollte nicht nachtragend sein wenn man einen Kampf verlohren hat. Machen Sie das auch im Sport. Vielmehr kann man seinen Respekt zeigen und die Niederlage akseptieren. Das ist grosser Sport.

Syrien hat nie ein anderes Land angegriffen.

Es ist schon sehr signifikant dass sich Politiker Russlands immer wieder sehr mäßigend, besonnen und vernünftig äußern.
Ganz im Gegensatz zu Politikern wie Trump, Macron May und .......
Die als Moralapostel die Auseinandersetzung suchen und ein so durch Krieg gebeuteltes Land angreifen wollen.
Syrien hat nie ein anderes Land angegriffen.
Ein Angriff der Allianz würde doch die Situation für die Syrer noch zusätzlich verschlechtern.
Die sich ständig wiederholende Aggression der westlichen Staaten unter humanitären Deckmantel ist inzwischen sehr offensichtlich geworden.
Ich finde diese Politik sehr verabscheuungswürdig bis kriminell.

Bin ich froh......

zwar sind dem politischen Laien (DT) noch einige verbahle Tänze im Polik-Porzelanladen zu zutraun, wobei reichlich Geschirr nicht nur beschädigt sondern auch zerschlagen wird, doch es scheint als säßen in den USA an den entscheidenden Schaltstellen immer noch Politiker die ihr Handwerk gelernt haben und es verstehen, so wie es hier in Deutschland der Fall ist.
Politik im Jahre 2018 ist einmal mehr nicht wie im Jahre 1918 und davor, schlag zu und hau drauf -
seit wann nicht mehr?
Exakt seit Hiroshima.
Hiroshima war ein Desaster für Japan - ja - aber ein Segen, so böse es klingen mag - für den Rest der Welt, bis heute.
Schönen Rest-Tag noch allerseits.

@Johannes48

Sehr naive Frage oder vorgetäuschte Unwissenheit...

Ein Bürgerkrieg ist es schon

Ein Bürgerkrieg ist es schon lange nicht mehr. Stellvertreterkrieg trifft es schon eher. Ich weiß nicht wie die ts erst jetzt zu dieser Erkenntnis kommt. Die russischen Medien berichten sein 2014, dass Russland wirtschaftliche und geostrategische Ziele in Syrien verfolgt. Vielleicht wäre so ein ehrlicher Umgang mit den Bürgern der erste Schritt zu mehr vertrauen?

Sachlich und deeskalierend - offenbar nur die russische Seite

Wer fordert nicht nur zur Sachaufklärung auf sondern macht auch fast im Tagesrhythmus auf allen Ebenen konstruktive Vorschläge?
Und wer trägt tagtäglich zu neuer Eskalation mit unbewiesenen Beschuldigungen, einer beispiellos provokativen Verhaltensweise und sogar direkter Terrorunterstützung bei?
Die Antwort liegt für jeden (nicht nur einseitig informierten) Beobachter auf der Hand!
Traurig nur: Wir (Deutschlands Regierung und leider erneut unsere Medien) machen da wieder einmal gar keine gute Figur!

Reden statt Raketen

Viele von den rund 100.000 zivilen Opfer im Syrien-Krieg sind mit Aerosolbomben getötet worden. Der Herr Lawrow müsste eigentlich wissen, wer der syrischen Armee diese Waffen geliefert hat.

Die syrische Regierung weiss wie gefaehrlich ein Giftgas |

Einsatz waere und es ist daher unlogisch, dass die Regierung gerade auch noch zur falschen Zeit Giftgas einsetzen wuerde, so die gekauften Rebellen/Terroristen besiegt sind. Von soziologisch-psychologisch-psychiatrischer Sicht ist es asozial psychopathisch wenn man fuer 100 Opfer eines Giftgas-Angriffs (kann auch von Rebellen selbst installiert sein oder von anderen Kraeften) die NATO-Staaten mit Raketen hunderte oder tausende unschuldige Zivilisten toeten wollen. Es ist auffallend wie einige Herrschaften ihre Anti-Soziale Persoenlichkeits-Stoerung offen zur Schau stellen. Man kommt sich vor wie zur Zeit der 1. und 2. Weltkriegs. Keine Macht den Wahnsinnigen aber leider ist diese Macht und dieser Machtmissbrauch System bedingt Realitaet.

Beschuldigungen

Nun, wie Sie sehen, nennt Rußland (im Unterschied zu einigen anderen Staaten der Weltgemeinschaft) vorschnell keine Schuldigen , bevor unwiderlegbare Beweise präsentiert sind.

Im Übrigen hat Lawrow auch noch angekündigt, dass die unabhängigen OPCW Experten morgen in Damaskus eintreffen werden , um schnellstmöglich mit ihrer Untersuchung in Duma anfangen zu können.

Ich wünsche Ihnen ein friedliches Wochenende.

Wo sind die Opfer?

Duma wurde befreit. Giftgas? Keine Augenzeugen (die sich zu erkennen geben und vor Gericht aussagen könnten), kein Tatort, keine Opfer. Vielleicht treiben die USA ja wieder ein kleines Mädchen auf, wie bei der Brutkastenlüge? Zurzeit gibt es allerdings außer Videos und Fotos, die überall gemacht worden sein könnten, gar keine Hinweise darauf, dass ein Giftgaseinsatz wirklich stattgefunden hat.

Denken einige Foristen nicht

darüber nach, was ein hochtechnologischer Krieg für unseren Globus bedeutet ?
Als 1949 Geborener hatte ich das unendliche Glück, nie Krieg, Gewalt und Elend erlebt zu haben.
Und dies wünsche ich mir für alle - nicht nur für die, die mir sehr nahe stehen:
Jetzt und zukünftig !

Ungewisses Unwissen

"Die Bundesregierung macht die syrische Regierung verantwortlich. 'Es gibt schwere Indizien, die auch in diesem Fall in Richtung des syrischen Regimes zeigen', sagte Regierungssprecher Steffen Seibert."

Herr Seibert wird dafür bezahlt, "mit bestem Wissen und Gewissen" die Meinung der Bundesregierung zu verkünden.

Weiss die Bundesregierung also mehr als die USA, die noch nach den endgültigen Beweisen sucht?

Es kann nicht genug geredet werden

Als Bürger der BRD und eines Nato Landes, mit einer für die heutige Zeit geringen Entfernung zu Russland, kann mir an keiner militärischen Eskalation gelegen sein.

Die Frage welche noch nicht ausschließlich geklärt ist: Wem nützt der Einsatz von Chemiewaffen zum jetzigem Zeitpunkt?

Die syrische Staatsmacht, mit den zur Hilfe eingeladenen Russen sind auf dem Weg zu gewinnen.

Dadurch fehlt es dem islamischen Staat oder Terroristen immer mehr an Gebiete. Und hören so auf, als Staat sowie als Feind zu existieren.

Es fehlen in Zukunft Feindbilder, Konflikte und Kriege um die immensen Rüstungsausgaben zu rechtfertigen!

ISIS ist bald erledigt. Mir scheint es, dass mit Gewalt das nächste Feindbild von beiden Seiten geschaffen wird. Dieses Mal sind Staaten mit Atomwaffen beteiligt.

Richtig ist jetzt viel Reden und gegenseitig zuhören!

Richtig das Verhalten der Regierung Merkel sich nicht am Angriff zu beteiligen. Deutschland wird so als konfliktdämpfender Gesprächspartner wahrgenommen!

Welch lächerliche Aussage:

Welch lächerliche Aussage: "Es gibt schwere Indizien, die auch in diesem Fall in Richtung des syrischen Regimes zeigen", sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. Wen will die Bundesregierung denn damit beeindrucken?
Man muss sich das mal vorstellen, einige Statisten mit weißen Plastikhelmen (Weißhelme) auf dem Kopf schauspielern vor einer Kamera einen Giftgasanschlag mit Kindern und Erwachsenen und die ganze Welt fällt darauf herein. Und die Superweltmacht USA sucht immer noch nach Beweisen, die es nicht gibt.

@Pharaoseb...

Die Russen sind die Einzigen die besonnen auf diese Provokation und Aggression reagieren.

Was ich immer lustig finde ist, dass Putin hier oft als der gute und rationale Gegenpart zum Westen dargestellt wird. Gut, rationaler als Trump mag er sein, aber genauso verbrecherisch. Letztlich wäre ein Angriff der USA gegen Syrien nichts anderes, als die russischen Aktivitäten in der Ostukraine. Der "böse Trump" und der "gute Putin" ist also Quatsch. Beide sind Imperialisten, die die Interessen des eigenen Landes über alles stellen - auch über den Weltfrieden.

Syrien-Krieg:Reden statt Raketen

Jetzt scheinen sich mehr und mehr realistisch denkende Menschen zu Wort zu melden.Wer hätte gedacht,daß selbst der alte Haudegen Mattis dazu gehört ? Vielleicht gelingt es,die Bellizisten zurück zu drängen und einen großen Krieg zu verhindern.

Schattenboxen

Niemals kann es einen westlichen Militärschlag geben, der das Kräfteverhältnis zu Ungunsten des Diktators Assad ernsthaft beschneidet oder ihn gar entmachtet. Nutznießer erster Güte wäre der Iran, der das Machtvakuum umgehend für sich nutzen würde. Dies dürfte die endgültige Katastrophe für Syrien oder die ganze Region bedeuten.

um 14:02 von EUler " ein

um 14:02 von EUler
"
ein Zeichen setzen und Assads militärische Kapazitäten angreifen! Es geht also nicht nur um die ca. 50 Menschen die auf einen Schlag einem üblen Los ausgesetzt wurden, ohne Rücksicht auf Verluste. Die gesamte Stabilität unserer Zivilisation steht hier auf dem Spiel! Garantiert!
"
...und der einzige & logische Weg um die "Stabilität unserer Zivilisation" zu sichern soll das Lostreten des 3. WKs sein...
Merken manche Leute gar nix mehr?

Ein hohes Gut ist die friedliche Nachbarschaft mit Rußland!!!!

Begreift die US-Marionetten in Europa dies nicht und sind bereit, uns in den letzten Weltkrieg durch eine militärische Konfrontation zwischen Rußland und der NATO zu treiben????

Aktuell will die EU wegen der Rußland-Krise Autobahnen, Eisenbahnstrecken und Brücken in Europa ausbauen. Ich war entsetzt und wollte es nicht glauben. Das hatten wir doch schon einmal, um dadurch schneller Kriegsgerät an die Ostfront transportieren zu können. Sind wir jetzt schon wieder soweit?

Mir macht diese Kriegstreiberei Angst. Eines sollten aber die Kriegstreiber der NATO, besonders Stoltenberg, bedenken:

Bei einem vom Westen provozierten Krieg mit Rußland wird von Deutschland und auch von Europa nur unbewohnbare, verbrannte Erde übrigbleiben!!!!!!!!

Auch unsere Politiker sollten die Folgen des z.Z. gegenüber unseren "Amerikanischen Freunden" praktiziertem Kadavergehorsams bedenken. Sie haben einen Amtseid geschworen: Schaden vom deutschen Volk zu nehmen!!

"Wo wird das enden? "

Wir brauchen ein vernünftiges Verhältnis zu Russland

Ich glaube ja auch nicht mehr wie noch vor einiger Zeit dass Putin so arg friedliebend ist. Aber ein vernünftigeres Verhältnis wie im Augenblick brauchen wir trotzdem. Diese Sanktionen führen zu nichts Gutem. Das verstärkt nur den Hass immer weiter. Irgendwann knallt es dann doch. Vielleicht können wir es so machen wie damals mit der DDR. Von der Regierung halten wir zwar weniger aber den Menschen wollen wir doch helfen!

Vernünftige auf allen Seiten

Macro, May und Trump drehen durch. Marcon will seine Luftwaffe einsetzten, May tagt mit ihrem War-Kabinett und Trump ringt mit seinen Militärs um einen Militäreinsatz. Ob wir aus der Nummer rauskommen hängt also von vernünftigen Leuten ab wie Putin und Mattis. Aber auch Frau Merkel muss zu den Vernünftigen gezählt werden. Im entscheidenden Moment kann sie auch nein sagen.

Na, da haben Sie sicherlich belastbare Beweise und Zahlen...

Am 13. April 2018 um 14:32 von Newton
"Reden statt Raketen
Viele von den rund 100.000 zivilen Opfer im Syrien-Krieg sind mit Aerosolbomben getötet worden. Der Herr Lawrow müsste eigentlich wissen, wer der syrischen Armee diese Waffen geliefert hat."
Wie viele zivile Opfer waren es? Sie behaupten etwas, können nichts beweisen und niemand scheint hier etwas nachprüfen zu können. Das ist aber dann auch nur Stimmungsmache!
Damit mein Standpunkt klar ist: Sofortige Waffenruhe und Verhandlungen sind zu fordern. Der Krieg wird in Syrien klar mit grausamsten Mitteln geführt - ob mit stumpfen Messerklingen, die vor laufender Kamera die Köpfe syrischer Soldaten oder auch minderjähriger Palästinenserkinder(!) abschneiden, ständiger Granatwerferterror gegen Wohnviertel oder eben auch Aerosolbomben.
Fallt den Kriegstreibern endlich in den Arm und stoppt den Wahnsinn!
Gibt es in Deutschland eigentlich niemanden, der hier noch einen kühlen Kopf behält? Gab es nie eine Epoche der Aufklärung?

@ Helmut S - ich bekomme auch Angst....

wenn ich Ihren Kommentar lese.
Der übelste Satz in all dem wischiwaschi ihrer Worte ist derart menschenverachtend das ich mich fast geniere diesen zu wiederholen:" Die Posse der Vergiftung von Skripal wurde vom MI5 inszeniert, um Rußland zu diskreditieren."!!!!?
Was heißt denn hier Posse - der Mann und seine Tochter sind vergiftet worden und zwar ohne Zweifel mit einer Substanz aus den russischen Labors.
Sie glauben nicht wirklich das es einem ausländischen Geheimdienst gelingt in diese Hochsicherheits-Labore ein zudringen und dieses Gift zu stehlen oder?
Wenn Assad nicht das Giftgas abwarf, dann waren es die Russen, das kann aber nach Ihrer Lesart nicht sein - dann also doch Assad. Die Rebellen waren es nicht, würden sie sich doch dadurch selber vergiftet haben. Also wer wars? Genau Assad und es gibt keinen Zweifel. Er profitiert davon allein - niemand sonst.
Ein Gutes hat Ihr Kommentar - wenigstens unterstellen Sie Frau Merkel nicht - Die wars.

@14:19 & 14:23 von Helmut_S.

Ihre Beiträge beschreiben schreckliche Realität sehr treffend.

@ EUler

"Die gesamte Stabilität unserer Zivilisation steht hier auf dem Spiel! Garantiert!"
der Art "Zivilisation" welcher sie sich offensichtlich zugehörig fühlen gehöre ich nicht an und werde es auch nicht.......und sei sie noch so stabil.........ich bin also auf der sicheren Seite........;-)

@sosprach

Ja, die ideologische Niederlage in Syrien akzeptieren wir, und schreiben Sie schlechter Führung unsererseits zu. Aber die Menschenrechte werden wir IMMER verteidigen und werden KEINE Kompromisse machen, und damit das auch in Zukunft jeder direkt sehen kann, egal welche Brille er gerade auf hat, brauchen wir jetzt den Angriff auf Assads Militärequipment, ohne Zweifel!

Wow

Unwiderlegbare Informationen, Beweise und sehr starke Indizien auf allen Seiten. Na dann mal raus damit, wollen wir sehen, wollen wir hören.

Mir sind Reden sehr wichtig,

Mir sind Reden sehr wichtig, nur darf es bei Reden nicht bleiben. Taten müssen folgen. Lawrow mit seinem Don Camillo Unschuldsgesicht hat schon seit je her Lügen verbreitet, und für seine Lügen Beweise gefordert. Wieso hat das Russ. Regime keine Giftgas Untersuchungen in Syrien zugelassen? Erst jetzt, wo in 1-2 Tagen der Nachweis nicht mehr möglich ist. Der Kreml beklagt sich über Gott und die Welt, die so ungerecht ist, aber wie glaubhaft ist die Russ. Regierung! Wie glaubhaft ist ein Staat, der die Krim überfällt, Krieg gegen die Ukraine führt, das Deutsche Parlament hackt, um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Qui bono? 1. Giftgas wurde

Qui bono?
1. Giftgas wurde vom irakischen Sadam-Regime sehr gerne eingesetzt, erinnere an Chemie-Ali.
2. Es gibt Leute, die sagen, daß wesentliche Teile des alten irakischen Geheimdienstes im IS aufgegangen wären, meistens, wenn sie uns erklären wollten, es hätte nichts mit Islam zu tun. Gilt das nun nicht mehr?
3. Der IS operiert sowohl in Syrien als auch im Irak. Die Türkei hat dabei immer wieder Rückzugsräume geboten.
4. Wir hören immer wieder das Märchen von „moderaten Rebellen“ , um die Unterstützung durch einzelne westliche Mächte zu rechtfertigen.
5. Auf der anderen Seite wird seit Obama von der roten Linie geredet, die bei einem Giftgas-Einsatz liegen soll.

Aus all dem schlußfolgern wir, messerscharf, daß Assad hingeht und diese rote Linie übertritt, wenn er gerade mit Hilfe der Russen mit ganz gewöhnlichen Bomben gewinnt?
Wo ist da die Logik?
Wäre nicht ein False Flag Anschlag von auf dem Rückzug befindlichen „Rebellen“ wahrscheinlicher?

@EUler

" wenn wir nicht Wort halten und Assad für seine Verbrechen bestrafen!" Am 13. April 2018 um 14:02 von EUler

Mal abgesehen davon, dass Assad und Assads Seite nun wirklich nicht die einzige ist, gegen die ERST ermittelt werden sollte und DANN entsprechend der Ergebnisse geurteilt werden sollte und DANN OHNE Kollateralschäden gehandelt werden sollte...

... mal abgesehen davon hat Deutschland schon mal Wort gehalten und bescherte Europa mit den ersten Weltkrieg.
Geschichtsunterricht hilft.

PS. Wer ist "wir"? Man kann die Aussage immer so schlecht einordnen, wenn man nicht weiß ob Deutsch, Amerikaner, Islamisten oder sonstwer gemeint ist.

Chlor Angriff

wurde von Terroristen inszeniert und in Idlib gedreht. Vor Provokation dieser Art hat das russische Verteidigungsministerium bereits vor 1 Monat gewarnt. Ich bin Zeuge. Übrigens: von Skripals hört man gar nichts mehr. Wenn Julia wieder gesund und fit ist, warum gibt sie kein Interview an die Presse? Warum wird sie im Militärhospital festgehalten. Ist es nicht etwa Freiheitsraub?

Steffen Seibert

spricht von "schweren Indizien" Richtung Syrien und nutzt dabei wortwörtlich die Aussage der Kanzlerin. Ginge es etwas konkreter? Und dafür riskiert man dann einen Flächenbrand, der sich mit den ungeschickten Regierungschefs in Washington, London, Paris ganz schnell zum Weltkrieg ausweiten kann? Seibert ist ziemlich sicher der bestbezahlte Papagei der Welt, aber das ist dann auch schon Alles, was er ist

Auch nacherzählte Behauptungen bleiben Behauptungen!

"Selbst kleinste Fehleinschätzungen in Syrien könnten neue Migrationswellen auslösen." (Lawrow)
> Es ist eigentlich traurig, dass Lawrow auf den Zusammenhang zwischen Krieg und Flüchtlingen hinweisen muss. Den Regierungen der (noch) EU-Ländern scheint das bisher nicht bewusst zu sein. (Wobei es am Ende ja wieder Deutschland treffen würde.)

"Bei dem Angriff waren am Samstag in Duma Dutzende Menschen getötet und Hunderte weitere verletzt worden."
> Warum wird hier eine Behauptung der Medienorganisation "Weißhelme" als Fakt dargestellt? Konnte der Angriff inzwischen von unabhängiger Seite bestätigt werden?

@Helmut_S.

Mir macht diese Kriegstreiberei Angst.

Mir auch ... vor allem der aus Moskau, der sich gerade als Aggressor in der Ostukraine betätigt. Nur weil Putin nicht so dumpf wie Trump mit dem Säbel rasselt heißt das nicht, dass er weniger gerfährlich ist. Er ist genau so ein Imperialist wie Trump - beider Ziel ist Weltdominanz, nicht Weltfrieden.

Relevanz?

Am 13. April 2018 um 14:32 von Newton
Reden statt Raketen

"Viele von den rund 100.000 zivilen Opfer im Syrien-Krieg sind mit Aerosolbomben getötet worden. Der Herr Lawrow müsste eigentlich wissen, wer der syrischen Armee diese Waffen geliefert hat."

Das hat jetzt was genau mit der jetzigen Situation zu tun?

"Mad Dog" Mattis

Scheint die einzige verbliebene Stimme der Vernunft in Trumps Kabinett zu sein. Meine Vermutung: Auch er muss bald seine Koffer packen.

Russland führt eine sehr

Russland führt eine sehr hinter listige Politik, sie bombardiert, liefert Waffen und tötet Menschen und tritt in der Öffentlichkeit als friedlicher Vermittler der Reden will. In Grunde gibt es überhaupt keine Ligimitatipn fürndie Großmächte ihre Kräfte in Syrien zu messen, sie betreiben das größte Verbrechen an die Menschen.

Am 13. April 2018 um 14:49 von Helmut_S.

"Ein hohes Gut ist die friedliche Nachbarschaft mit Rußland!!!!
Begreift die US-Marionetten in Europa dies nicht und sind bereit, uns in den letzten Weltkrieg durch eine militärische Konfrontation zwischen Rußland und der NATO zu treiben????
Aktuell will die EU wegen der Rußland-Krise Autobahnen, Eisenbahnstrecken und Brücken in Europa ausbauen. Ich war entsetzt und wollte es nicht glauben. Das hatten wir doch schon einmal, um dadurch schneller Kriegsgerät an die Ostfront transportieren zu können. Sind wir jetzt schon wieder soweit?"

Ich stimmt Ihnen zu und möchte nur ergänzen, dass Russland, die Russen und vor allem Putin Deutschland und die Deutschen als Freunde ansehen, trotz der Leiden des 2. Weltkrieges mit Millionen Toten. Unsere Freunde hier im Westen sehen Deutschland weit weniger positiv. Wenn ich mir die Pläne zu Gemüte führe, die vor allem Frankreich in Bezug auf den Einsatz von Kernwaffen in Deutschland hat, kann ich auf solche "Freunde" jederzeit verzichten.

Mehr Fakten, weniger Polemik.

Der Krieg in Syrien hat durch ALLE involvierten Kriegsparteien mit den verschiedensten Waffen bereits mehrere 100.000 Menschen das Leben gekostet. Schlimm genug. Und jetzt will der Praktikant im Weißen Haus aufgrund von rd. 50, noch immer nicht klar bewiesen von wem, getöteten Syrern einen dritten Weltkrieg vom Zaun brechen. Da vertraue ich doch lieber den Russen, die offensichtlich eine klare Strategie verfolgen und sich nur eine Region unter den Nagel reißen wollen, als einem Trump, der per Twitter den Krieg erklärt und mit seinem großen Atomknopf prahlt.

Und wieder einmal wollen die Amerikaner Krieg in einer Region führen, weit weg von zuhause und die Folgen müssen wir ausbaden. Denn wenn es jetzt zu einer Eskalation im syrischen Krieg kommt, landen die Flüchtlinge wieder bei uns. Merkel, Scholz und Maaß, bitte standhaft bleiben und sich da nicht mit reinziehen lassen.

@BotschafterSarek - Falsch!

14:43 von BotschafterSarek:
"Letztlich wäre ein Angriff der USA gegen Syrien nichts anderes, als die russischen Aktivitäten in der Ostukraine."

Das ist falsch.
Die US-Unterstützung von sogenannten "Rebellen" ist mit der russischen Unterstützung ukrainischer Separatisten zu vergleichen. Das ist die von beiden Seiten genutzte, hybride Kriegsführung.

Der von Trump, Macron und anderen angekündigte offener Militärschlag ist damit nicht ansatzweise zu vergleichen. Einen solchen gab es von russischer Seite nie - im Gegensatz zu der US-Seite, die schon mehrfach russische Verbündete angriff.

Ja ganz toll

Werter EUler, wer sind "wir", dass Sie uns das Recht geben jemanden in der Welt für seine (aus Ihrer Sicht) Verbrechen zu bestrafen? Insbesondere in Hinblick auf die von "uns" verübten Verbrechen in den letzten Jahrzehnten. Das was Sie hier und von sich geben ist kaum zu unterscheiden von den "Wort halten" in den Jahren 1914 und 1939 des letzten Jahrhunderts. Von welcher Zivilisation sprechen Sie eigentlich? Am 1. September 1939 meinte auch jemand das unsere gesamte Stabilität unserer Zivilasation hier auf den Spiel steht mit den Worten "Seit 5.45 Uhr wird jetzt zurückgeschossen!". Das Resultat ist hinreichend bekannt. Noch heute suchen wir die Gebeine und Überreste unserer Grossväter in den Weiten Russlands und anderer Schlachtfelder auf der Welt auf welche wir unser Wort gehalten und unsere Zivilisation so ruhmreich verteidigt haben. Was die "die Russen" angeht, so sind unsere Referenzen ohne Zweifel wesentlich schlechter als deren. Anstandshalber sollten wir uns das eingestehen .

@EUler

Komisch, ich könnte schwören, dass es die Amerikaner und Franzosen waren, die Libyen zurück an die Steinzeit und islamistische Milizen an die Macht gebombt haben, und dass Russland damals genau davor gewarnt hat. Kann mich aber auch irren. Auch war vor dieser Demokratisierungsaktion Gaddafi nicht der beste Freund der Russen, als übler Diktator, sondern der beste Freund von Sarkozy, dem damaligen Präsidenten Frankreichs. Haben Sie da andere Informationen?

Wirklich?

Am 13. April 2018 um 14:43 von BotschafterSarek
@Pharaoseb...

"Die Russen sind die Einzigen die besonnen auf diese Provokation und Aggression reagieren.

>> Was ich immer lustig finde ist, dass Putin hier oft als der gute und rationale Gegenpart zum Westen dargestellt wird. Gut, rationaler als Trump mag er sein, aber genauso verbrecherisch. Letztlich wäre ein Angriff der USA gegen Syrien nichts anderes, als die russischen Aktivitäten in der Ostukraine. Der "böse Trump" und der "gute Putin" ist also Quatsch. Beide sind Imperialisten, die die Interessen des eigenen Landes über alles stellen - auch über den Weltfrieden."

Da ist sicherlich was dran. Beim Wort Weltfrieden würde ich allerdings widersprechen. Während die USA den Krieg offen vorantreiben, hat sich RU auch in der Vergangenheit da sehr defensiv verhalten. Ich rede jetzt von globalen Größen, also das wo es wirklich knallt!

um 14:43 von

um 14:43 von BotschafterSarek:
"
Letztlich wäre ein Angriff der USA gegen Syrien nichts anderes, als die russischen Aktivitäten in der Ostukraine. Der "böse Trump" und der "gute Putin" ist also Quatsch. Beide sind Imperialisten, die die Interessen des eigenen Landes über alles stellen - auch über den Weltfrieden.
"

Hä?
Ukraine & Syrien liegen bzw. lagen im Einflussbereichs Russlands

Ukraine & Russland haben eine uralte historische Verbindung

Syrien ist seit Jahrzehnten Partner Russlands.

In beiden Fällen nutzt die USA Extremisten um den russischen Einfluss zurückzudrängen um selbst dort Fuß zu fassen
Ukraine: Rechtsextremisten
Syrien: radikale Islamisten

Je nachdem was da halt vor Ort an Extremisten ist,die die USA nutzen können.
Und die Lagen vor Ort (Ukraine/Syrien) entstanden einfach dadurch,dass Russland nicht mehr dem anti-russischen Gebaren der USA länger zuschaute,sondern anfing,eigene geopolitische/geoökonomische Interessen zu verteidigen - den Status Quo zu bewahren.

Am 13. April 2018 um 14:13 von gerechtigkeit2010

"Vernünftig. Abwarten zuerst bis Chemieattacke geklärt ist. Dann reden. Das Europa hat doch einen klugen Menschen - Frau Merkel. Die briten nd Amerikana sollen neidisch sein."

Soweit ich mich erinnere, hat auch unsere Kanzlerin behauptet, dass die syrische Regierung hinter dem Giftgasvorfall steckt --- ohne auf Beweise zu warten. Ebenso reagierte sie im Fall Skripal. Was ist so klug daran? Sollte man nicht erst Beweise für etwas haben?

Wenn es nicht zu dem große

Wenn es nicht zu dem große Knall kommt, werden wir und bei den Russen bedanken müssen.

@14:46 von derkleineBürger

"...und der einzige & logische Weg um die "Stabilität unserer Zivilisation" zu sichern soll das Lostreten des 3. WKs sein...
Merken manche Leute gar nix mehr?"

Schon lustig, dass sie von "Syrien angreifen" all die Zwischenschritte weglassen und direkt zu "3. Weltkrieg" übergehen. Dabei ist für mich schwierig zu erkennen, ob Sie hier einfach nur irgendeinem Influencer "nachplappern" oder selbst diesen rhetorischen "Trick" hier anwenden um die Situation für andere "verständlicher" auszudrücken. Fakt ist, Syrien's Militärequipment anzugreifen, und dass nachdem Syrien UND Russland UND Iran seit beinahe 1 Woche vorgewarnt sind, und dann einfach zu implizieren, dass das logischerweise den 3. Weltkrieg verursacht ist doch ziemlich an den Haaren herbeigezogen. Fakt ist, dass wenn der nächste Diktator erwägt WMDs zu benutzen er Schaden durch Militärschläge einkalkulieren sollte. Das versteht jeder Vollmündige Mensch eigentlich, nur die pro-russischen Ideologen fangen dann nervös an zu lachen.

Sehr gut,

dass es in dieser Situation noch Politiker wie Lawrow gibt !!

@Helmut_S Ein hohes Gut ist

@Helmut_S
Ein hohes Gut ist die friedliche Nachbarschaft mit Russland,
wohl gesprochen, aber in jüngster Vergangenheit war es weder Deutschland oder die Nato die in Europa Krieg geführt hat, sondern Russland. Die Krim heim ins Reich geführt hat Russland, Krieg in der Ukraine führt auch Russland. Also, schön bei der Wahrheit bleiben

@Ambiorix - Wer glaubt den "Weißhelmen" wirklich?

14:40 von Ambiorix:
"Man muss sich das mal vorstellen, einige Statisten mit weißen Plastikhelmen (Weißhelme) auf dem Kopf schauspielern vor einer Kamera [...] und die ganze Welt fällt darauf herein."

Kein Politiker - außer vielleicht Trump - wird diesen Quatsch glauben. Aber da man schon lange die Absichten verfolgt, Assad zu beseitigen, wird man jeden noch so absurden Anlass nutzen. Der Zweck rechtfertigt die Mittel.

Endgültige Beweise?

"Noch suchen die USA nach endgültigen Beweisen für den Chemiewaffeneinsatz der syrischen Regierung, wie Mattis erklärte."

Wie wäre es, wenn man stattdessen ergebnisoffen nach "endgültigen Beweisen" sucht?

Was passiert, wenn man Beweise für eine andere Urheberschaft findet? Werden die dann einfach ignoriert und "weitergesucht"?

Am 13. April 2018 um 14:43 von BotschafterSarek

"Letztlich wäre ein Angriff der USA gegen Syrien nichts anderes, als die russischen Aktivitäten in der Ostukraine. Der "böse Trump" und der "gute Putin" ist also Quatsch. Beide sind Imperialisten, die die Interessen des eigenen Landes über alles stellen - auch über den Weltfrieden."

Die Ukraine ist ein Nachbarland Russlands, im Osten der Ukraine leben sehr viele ethnische Russen, ein Relikt aus sowjetischen Zeiten. Nun schränkt die Regierung der Ukraine deren Rechte massiv ein und setzt ihre Vorstellungen mit militärischer Gewalt durch, verhindert Minsk 2. Die Städte werden beschossen, auch Schulen, Kindergärten und Krankenhäuser. Russland versucht, die Menschen zu schützen. Reden Sie mit den Menschen vor Ort, es wird Ihr Weltbild verändern. Übrigens, wo grenzen die USA an Syrien, wo leben dort US-Amerikaner, die die USA schützen müsste?

Sprechblasen - Lippenbekenntnisse - Staatspropaganda

Da wo Putin an den gesunden Menschenverstand anderer appelliert, dort geschehen die absonderlichsten Dinge.

Da wird gehetzt, zerstört, agitiert, gehackt, denunziert, manipuliert, indoktriniert, unterlaufen, betrogen, propagiert, verharmlost, gedroht, da wird das Klima wie auch die Menschen vergiftet.

Die Einheitsmärsche seiner Anhänger in unseren Demokratien scheinen in weiten Teilen auch recht erfolgreich. AfDler wie Linke hängen an des Führers Lippen und sich selbst wie Marionetten an seine Fäden.

Schade eigentlich, denn gerade im Zeitalter des Internets dürfte es doch nur noch überdurchschnittlich gut informierte und überdurchschnittlich intelligente Menschen geben. Mehr Vergleichsmöglichkeiten aus dem Tagesgeschehen konnte man vor einiger Zeit anders als heute gar nicht greifen.

Offensichtlich überfordern die Möglichkeiten aus unserem Pluralismus im Allgemeinen und der Demokratie im besonderen manchen so sehr, dass das Vermögen zur Feinskalierung auf der Strecke bleibt.

Am 13. April 2018 um 14:07 von Münsterländer123

"Der einzige Fehler, der zurzeit begangen wird, ist, dass Moskau den Einsatz von Giftgas und Fassbomben gegen Zivilisten billigt und ein Terrorregime unterstützt."

Nachdem Sie ja sicher die Beweise für Ihre Behauptungen haben, lassen Sie doch bitte den Rest der Menschheit daran teilhaben.

Ich hätte nie gedacht,

daß es immer noch so einfach ist, einen Krieg zu entfachen. Worum es den USA geht, sollte jedem klar sein. Aber die Verbündeten haben aus dem Irakkrieg nichts gelernt. Meint Frau May, daß dadurch ihre Brexitprobleme gelöst werden? Den Usern hier im Forum sollte klar sein, daß es zwar nach Ende des Krieges einige unbeschadete Regionen in der Welt gibt, aber Europa wird garantiert nicht dabei sein.

@EUler

Und wie gedenken Sie mit den USA um zu gehen, die den Irak in Grund und Boden gebombt haben? Wieviel Tote gab es da?
Was Sie von sich geben ist so was von scheinheilig.

Russland spricht vom Frieden und führt Krieg

Sergej Lawrows Äußerungen sind unseriös. Denn für Russland ist Krieg ein ganz normales Mittel der Politik, siehe Ukraine, siehe Syrien. Mich erinnern Lawrows Äußerungen an die Rede, die Wladimir Putin 2014 in der Normandie gehalten hat. Putin betonte, wie zerbrechlich der Friede sei, während zur selben Zeit seine Soldaten in die Ukraine eindrangen. Das gleiche Bild in Syrien. Auf der einen Seite spricht der russische Außenminister von Gefahren für den Frieden, auf der anderen Seite hat die russische Luftwaffe gemeinsam Großstädte in Schutt und Asche gelegt. Auf der einen Seite fordert Russland Beweise für Giftgasangriffe, auf der anderen Seite hat es in der UNO Untersuchungen blockiert. Selbst jetzt fordert es, dass nur der UN-Sicherheitsrat sagen darf, wer hinter einem ermittelten Giftgasangriff steckt. Damit kann es wieder verhindern, dass die Vereinten Nationen Herrn Assad verantwortlich machen.

@Münsterländer123

Ich kann das Wort Fassbomben nicht mehr lesen. Jeder ... meint, das wäre was ganz schlimmes. Ist aber eher eine im Vergleich zu westlichen Bomben viel weniger Schaden anrichtende Waffe. Das wäre in etwa so wenn sie sagen, der schießt sogar mit einer Schreckschusspistole.

Cui Bono? Wem nützt es?

Welchen Grund hätte Assad, der von der Mehrheit der syr.Bevölkerung akzeptiert wird und zudem kurz vor dem Sieg ggü. den vom Westen geförderten Terroristen stand, Giftgas einzusetzen ggü. seiner eigenen Bevölkerung (und auch noch gegen Kinder, an der Selle sei )?!?!

Wenn man sich mit den syr.Flüchtlingen in Deutschland unterhält und nach der Meinung zu Assad sich erkundigt, erhält man - so zumindest meine Erfahrung - keine Kritik ihm ggü. Es liegt auf der Hand, dass der Konflikt nicht an einer Person festgemacht werden kann.
Woher haben die Terroristen, die lt. Medien "Rebellen" benannt werden aber in Wirklichkeit der Al-Kaida nahen Gruppierung stehen, denn die hochmodernen Waffen?!

Russophobie?

es handelt sich nicht um eine Russophobie sonder um eine
Phobie die den tödlichen Eskalationsautomatismus betrifft!
Mit der heutigen Vernichtungstechnik könnte uns nämlich "aus Versehen"allen schnell die Lampe ausgehen.Ab einem bestimmten Punkt,und der liegt ganz am Anfang,ist ein Worst Case Szenario nicht mehr zu stoppen!

@14:32 von Newton

"Der Herr Lawrow müsste eigentlich wissen, wer der syrischen Armee diese Waffen geliefert hat".....klar weiss er das. Er weiss aber auch, wer vor dem russischen Eingreifen die Söldnerhorden bezahlt und ausgerüstet hat!

Die Russen haben Recht!

Sie befrieden nach und nach das ganze Land. Wiederholt wenn ein Ort kurz davor ist, von den Truppen Assads befreit zu werden, gibt es einen C-Waffeneinsatz. Das ist weder sinnvoll aus Assads Sicht, noch aus russischer. Das bringt nur den Terroristen etwas. Und der Westen tut defakto genau was den Terroristen nützt und was diese wollen. Natürlich nicht ohne eigene Interessen gegen Assad dabei zu bedienen. Aber genau so wurde der Krieg seit Anfang an derart schlimm. Der Westen hat die vielen Hinderttausend mit auf dem Gewissen. Allen voran jene Kräfte, die den RegierungsChange gegen Assad und seine Verteufelung organisierten.

Helmut_S.

Sehr kluger Kommentar!!

Reden statt Raketen

Wenn ich das Statement von Frau M. überdenke, dann klang dies für mich sehr halbherzig und unsicher. Nicht so klar und fest, wie es einer Person in ihrer Position gebührt. Ich bin durchaus der Meinung, dass eine Verhandlung mit Herrn Putin zielführender ist als ein Abwarten, bis Herr Trump mit seinen unwägbaren Statements eine Entscheidung trifft und wir dann in einen irreparablen kriegerischen Konflikt mit hineingezogen werden. Wir stecken da schon drin mit unseren Aufklärungsflügen.
Diese gegenseitigen Schuldzuweisungen gehen mir gewaltig gegen den Strich.
Wann endlich hört das mal auf? Ja, ich weiß, dass das nur ein frommer Wunsch ist, und ich mir nur mehr Entspannung und Frieden wünsche. Aber ich weiß leider auch, dass das noch lange dauern kann.
Hoffentlich findet einer der Beteiligten den Mut und die Initiative zum Reden und man kann dann die Raketen ruhen lassen.

um 14:49 von

um 14:49 von Helmut_S.
"
Begreift die US-Marionetten in Europa dies nicht und sind bereit, uns in den letzten Weltkrieg durch eine militärische Konfrontation zwischen Rußland und der NATO zu treiben???
"

...ich glaube,das is denen schon klar - nur haben die mehr Angst vor den USA als vor Russland...

russische Atomwaffen & Soldaten müssten erst kommen - die der USA sind schon da.

US-Geheimdienstler sind in Massen vor Ort & hocken auf Kompromaten - die Tätigkeiten der russischen ist da deutlich schwieriger,denn die können hier nicht so frei agieren.

wirtschaftlich können die USA "uns" auch mehr schaden als Russland.

& während Russland die Welt in Grau-Tönen sieht (Freund,Feind,Neutral) sieht die USA die Welt nur in Schwarz & Weiß - & wer den USA mal nicht folgt,gilt sofort als US-Gegner & muss harte Konsequenzen fürchten - selbst wenn sich dieser Jahrzehnte lang den USA unterordnete

Humanität statt Alarmismus

Noam Chomsky, amerikanischer Philosoph und Vordenker, hält sein eigenes Land für den größten Schurkenstaat. Er begründet dies mit der langen Blutspur der USA, die dieses Land von Anfang an hinter sich gelassen hat. Von ihrer Gründung bis in die Gegenwart haben die USA kaum einen Gelegenheit ausgelassen, ihr Sündenregister zu verlängern. Daher mutet es dem unbefangenen Beobachter mehr als seltsam an, wenn gerade dieses Land wegen eines völlig ungeklärten Giftgasangriffs mit ein paar Dutzend Toten sich so alarmiert zeigt. Humanität und tiefe Achtung vor dem Leben der anderen können nicht die Beweggründe dieses Verhaltens sein.

geostrategische interessen und Proaganda

volle Zustimmung! geostrategische Interessen von Staaten - nur darum geht es bei allen Kriegen, dazu braucht man nur mal ein Geschichtsbuch aufzuschlagen. Aber der Krieg soll ja auch "gerecht" sein, daher gehörte die Propaganda notwendig dazu, wie das Amen in der Kirche. Beim Feind durchschaut man sie sofort, der will ja nur seine bösen Absichten verschleiern, beim Freund schätzt man sie als moralische Überhöhung der eigenen "niedrigen" Beweggründe. Dabei stört es auch nicht, das sie im Falle von Maas besonders blöd daher kommt: Einmischung in Wahlkämpfe (war das nicht Cambridge Analytica), Hackerangriff (wie war das mit Merkels Handy)

Warum reist Herr Maas nicht nach Moskau?

Es wäre ein starkes Zeichen für die Friedensbemühungen der Bundesregierung, wenn Außenminister Maas nicht nach Brüssel reisen würde um dort die Standpunkte von GB und Frankreich nachzuplappern, sondern in guter SPD-Manier nach Moskau reisen würde um seinen russischen Amtskollegen zu fragen, welche Erkenntnisse dort vorhanden sind. Ich denke, ein Willy Brandt und Egon Bahr wären sich dafür nicht zu schade gewesen.

Wieso legt nie jemand seine

Wieso legt nie jemand seine angeblich so sicheren Beweise offen?

Man könnte wahnsinnnig werden,

wenn man das Gerede unser Regierenden und ihrer Sprecher hört. Salbungsvolle Worte, unklare Darstellungen der Sachverhalte, Vermutungen welche zu diplomatischen Verwerfungen führen. Vermutlich merken Merkel und Co. langsam, das sie sich vergaloppiert haben, und versuchen jetzt Rückzugsgefechte, um nicht das Gesicht zu verlieren. Wenn das Maßstab des Handelns in der Politik wird, dann ""Gute Nacht". Wobei man feststellen muss, die jetzige GroKo unterbietet noch die Vorherige, wenn man Herrn Maas seine Statements als Aussenminister hört, erkennt man klar sein fehlende Eignung für dieses Amt.

syrien einst und heute

Syrien war mal eines der fortschrittlichsten Länder des Nahen Osten. Assad hin oder her. Aber man musste ja den vermeintlichen arabischen Frühling nutzen und reichlich Brandfackeln in das Land werfen. Das ganze hat sich dann zum Chaos entwickelt, das die Welt an den Rand eines großen Krieges treibt. Eine tolle Leistung aller Beteiligten! Es wird höchste Zeit, wieder gemäßigte Töne anzuschlagen. Egal, wer der Auslöser ist.

... entsetzlich!

Die Ursache dafür, warum Viele inzwischen Putin und Lawrow als glaubwürdig, rational und besonnen und damit sogar als Garanten für den Weltfrieden ansehen ist in den USA zu finden:
Dort herrscht eine Clique, die so grottentief schlecht, eigennützig, kurzsichtig usw. usw. usw. agiert, dass man sich inzwischen sogar einen ausgewiesenen Autokraten halten muss, der für seine Ziele buchstäblich über Leichen geht, wenn man sich noch eine wenig Hoffnung auf eine freidliche Welt bewahren möchte ...
Im Vergleich mit Trump erscheint einem sogar ein Putin als Hoffnungsträger - entsetzlich!

Unbewiesene Behauptungen

Sehr geehrter EUler
Genau wie Sie, glaube ich nicht an ein "gutes" Russland. Genauso wenig glaube ich allerdings an die ehrenhafte Rolle des Westens. Ich sehe hier vielmehr eine gefährliche Eskalation zwischen 2 mächtigen Atomstaaten. Der große Verlierer bei einem großen Krieg zwischen RU und USA wären die Europäer, allen voran wir Deutsche. deshalb finde ich Ihren Kommentar ziemlich unüberlegt. Denken Sie bitte auch an die verheerenden Folgen die die Bombardierung von Libyen gebracht hat.
mfG

Wer einmal lügt dem glaubt

Wer einmal lügt dem glaubt man nicht. Immerhin wurde Syrien bereits in mehreren Fällen Giftgas durch die UNO und OPCW zugeschrieben. Und auch diesmal sieht es wohl so aus.

Liebe Tagesschau, ihr habt in

Liebe Tagesschau, ihr habt in eurem Beitrag tatsächlich die aktuelle Information von Herrn Lawrow zu den angeblichen Beweisen der Russen, das der Vorfall in Duma inszeniert wurde, veröffentlicht. Natürlich muss der aufmerksame Leser den Artikel erst bis zum Schluss lesen, damit ihm diese wichtige Information nicht entgeht.

JA, Reden und Verhandeln statt Raketen

Assad und den Russen ging es doch nur um die Machterhaltung in Syrien. Die Besiegung des IS haben wir in erster Linie den Kurden und der Anti-IS.Koalition zu verdanken. Und daran war Deutschland durch die Überwachung mit seinen Flugzeugen Gott sei Dank beteiligt.
Eine weitere Ausdehnung des Bürgerkrieges in Syrien ist nie gut für Syrien und die Welt.
Friedenslösungen gibt es in Syrien aber nicht ohne eine Bereitschaft für Verhandlungen, auch wenn der Giftgsangriff tatsächlich stattgefunden haben sollte. Im Grunde sorgen aber Beide für die Fortsetzung des Krieges in Syrien.
Uns wäre es doch viel lieber, wenn sich die USA und Russland und ihre jeweiligen Verbündeten ganz aus Syrien zurück ziehen und gemeinsam einen Friedensprozess in Syrien einleiten würden. Aber jeder ist eben mehr an seiner Machtposition in Syrien interessiert. Das zeigt doch auch das ständige VETO von Russland im UN-Sicherheitsrat.

@14:02 von EUler

... populistisch romantisierend ...

Das ist schon ein Widerspruch in sich! Populisten wollen einem Angst machen und sagen wer daran Schuld ist. Daran ist nichts romantisches. Und die einzigen die das aktuell tun, sind westliche Politiker!

Lavrov's Referenzen zu Lybien, ect sind absolutes Propaganda-Gesülz ...

Das ist kein Gesülz sondern sind berechtigte Hinweise auf Völkerrechtsverstösse! Sogar Obama sieht Libyen als seinen grössten Fehler!

Ansonsten bin ich wieder entsetzt über das Rechtsverständnis vieler Menschen in Deutschland! Gott steh uns bei! (und ich bin Atheist)

um 14:49 von Helmut_S.

“Aktuell will die EU wegen der Rußland-Krise Autobahnen, Eisenbahnstrecken und Brücken in Europa ausbauen.”
Wir leben doch in der EU, einem einheitlichen Wirtschaftsraum und nicht wegen Russland. Und da ist nun mal der Ausbau der Verkehrswege äußerst wichtig. Aber davon abgesehen, wenn Sie deutscher Bürger sind, dann müssten Sie ja eigentlich froh darüber sein, dass die NATO die Sicherheit Deutschlands, einschließlich der EU und der baltischen Staaten gewährleistet. Ich kann gar nicht verstehen, warum ein EU-Bürger gegen die eigene Sicherheit ist. So, wie Russland alles für seine Sicherheit tut, müssen wir eben für unsere Sicherheit sorgen. Und das war bis jetzt immer ohne Krieg der Fall.

um 15:32 von Antonovistpleite: Die Russen haben Recht!

Sie befrieden nach und nach das ganze Land.”, indem sie das Land fast vollständig zerstören und ihre Bewohner mit Chemiewaffen “halbieren”. Wenn Sie darin einen Sinn sehen, dann danke ich für den sog. Frieden in Syrien. “Aber genau so wurde der Krieg seit Anfang an” von Assad ausgelöst, um seine Macht in Syrien zu erhalten und jede Opposition zu unterdrücken.

@Nachfragerin

Der von Trump, Macron und anderen angekündigte offener Militärschlag ist damit nicht ansatzweise zu vergleichen. Einen solchen gab es von russischer Seite nie - im Gegensatz zu der US-Seite, die schon mehrfach russische Verbündete angriff.

Russische Soldaten (!) stehen in der Ostukraine, Russland hat die Krim erobert - auch wenn sie es mit einem nicht (!) nach UN-Standards durchgeführten Referendum zu legalisieren versuchen. Natürlich ist Russland ein Aggressor auf europäischem Boden!

UN Resulution - Einladung der OPCW

wäre es für einen richtigen Journalist nicht mal interessant die Texte der einen Sicherheitsrat Resulultion der USA, die Russland blockiert hat und der 2 von Russland, die die USA blockiert hat. Sicher ist glaube ich, dass Russland und Syrien die OPCW sofort eingeladen haben. Die USA wollten wohl ein anderes Gremium mit der Untersuchung beauftragen, die aus russcher Sicht nicht neutral sind. Für mich bleibt die Argumentation aus dem sehr interessanten KenFM Interview mit Dr.Blex der AfD entscheident: cui bono- wem nutzt es. Assad und Russland nicht !

@ex_Bayerndödel

Die Ukraine ist ein Nachbarland Russlands, im Osten der Ukraine leben sehr viele ethnische Russen, ein Relikt aus sowjetischen Zeiten.

Das sind Staatsbürger die Ukraine und unterliegen ukrainischem Recht. Und Russland ist ja nun sonst auch kein großer Verfechter von Menschenrechten, warum ausgerechnet in einem anderen souveränen Staat? Das alles dann noch im Lichte des Putin-Spruchs, dass der Untergang der Sowjetunion die größte geopolitische Katastrophe des 20. Jahrhunderts sei. Ich denke, Putins Ziele sind völlig klar, und da geht es nicht um die paar ethnischen Russen in der Ukraine - die sind eher eine willkommende Rechtfertigung.

Am 13. April 2018 um 18:13 von Paul2017

"Wer einmal lügt dem glaubt man nicht. Immerhin wurde Syrien bereits in mehreren Fällen Giftgas durch die UNO und OPCW zugeschrieben. Und auch diesmal sieht es wohl so aus."

Sie haben leider vergessen, dass die "Rebellen" mehrfach Giftgas eingesetzt haben und dies bewiesen wurde. Allerdings hatten ein paar Parteien großes Interesse daran, dies der Regierung in die Schuhe zu schieben. Merken Sie das Problem: "es wurde Syrien zugeschrieben". Aber was Lügen betrifft, gibt es einige Lügner, die überführt wurden .. und den Irak zerstörten.

Am 13. April 2018 um 18:46 von pkeszler

"Wir leben doch in der EU, einem einheitlichen Wirtschaftsraum und nicht wegen Russland. Und da ist nun mal der Ausbau der Verkehrswege äußerst wichtig."

Glauben Sie eigentlich, was Sie schreiben .. oder werden Sie gut dafür bezahlt?

Am 13. April 2018 um 18:39 von pkeszler

"Uns wäre es doch viel lieber, wenn sich die USA und Russland und ihre jeweiligen Verbündeten ganz aus Syrien zurück ziehen und gemeinsam einen Friedensprozess in Syrien einleiten würden. Aber jeder ist eben mehr an seiner Machtposition in Syrien interessiert. Das zeigt doch auch das ständige VETO von Russland im UN-Sicherheitsrat."

Das Verständnisproblem bei einigen ist, dass Russland Syrien als intakten Staat erhalten will, die USA jedoch einen rechtsfreien Raum schaffen wollen, um machtpolitische und wirtschaftliche Interessen leichter durchsetzen zu können.

@ 18:46 von pkeszler

Sie meinen die AngriffsNato, die ex-Jugoslawien und Lybien gebomt hat, ist ein Sicherheitgarant.
Vielleicht aber auch ein Unsicherheitsgarant?
Denke nur an die Osterweiterung die gegen die Vereinbarung,
bei der deutschen Wiedervereinigung (siehe Genscher), vorangetrieben wurde.

@EUler - 14:59

"Aber die Menschenrechte werden wir IMMER verteidigen und werden KEINE Kompromisse machen, und damit das auch in Zukunft jeder direkt sehen kann, egal welche Brille er gerade auf hat, brauchen wir jetzt den Angriff auf Assads Militärequipment, ohne Zweifel!"

Man kann sich diesen Krieg auch schön reden.
Freiheit und Menschenrechte verlangen andere Ansätze als das was uns da 7 Jahre lang geboten wurde.

Darstellung: