Ihre Meinung zu: Krieg in Syrien: Lambsdorff kritisiert Merkels Haltung

13. April 2018 - 7:14 Uhr

Deutschland beteiligt sich nicht an einem Militärschlag in Syrien - diese Aussage der Kanzlerin findet die FDP "bedauerlich". Außenpolitiker Lambsdorff nannte die Idee eines Angriffs nachvollziehbar.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.875
Durchschnitt: 1.9 (24 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Herr Lambsdorf...

Kann doch nicht ernsthaft davon ausgehen das die Teilnahme an einem Krieg im Interesse Deutschlands ist.
Jede Beteiligung an einer möglichen Vergeltung noch dazu ohne Mandat
Ist volkerrechtswiedrig.
Scheint jedoch nicht mehr die Rolle spielen in den Köpfen einiger Politiker.
Und das ist schlecht und falsch

Kriegstreiber!

Merkel's Aussage ist richtig! Hoffentlich bleibt es dabei und sie bricht nicht zum wiederholten mal ihr Wort.
Mit Krieg auf Krieg antworten, hat in der Geschichte der Menschheit noch nie funktioniert.

Merkels Entscheidung nachvollziehbar

Da die Bundeswehr seit Jahren, waffentechnisch und personell , in einem desolaten Zustand ist, verbietet sich ein Einsatz durch einen Militärschlag gegen Syrien von selbst.

Unglaublich

Da stellt sich ein deutscher Politiker hin und plädiert für den Eintritt Deutschlands in einen Krieg. An der Seite eines ach so demokratischen Kriegsherren, einer Dame, die ganz offensichtlich nach Reputation giert und eines Herren, der sich so nach Grande Nation sehnt. Und das noch mit "Argumenten" von denen jeder Geheimdienst erzählen könnte, wie man sie fabriziert.
Gruselig. Und der sitzt wieder im Bundestag? Ist ja nicht allein.

ist der Mann noch ganz dicht?

Wenn unseren Politikern nichts besseres einfällt, als die Bundeswehr auf Grund von unbewiesenen Behauptungen in einen Angriffskrieg zu schicken, dann muss man die geistige Gesundheit mal überprüfen lassen. Schlimm, ganz schlimm, was da im Moment so abgeht!

Die Haltung der FDP nicht ""schlecht""

Wenn die Herren selber die Schuhe schnüren und in den Krieg ziehn.
Warum sollen andere dies für sie tun?

Unterschied??

Wo ist der Unterschied, ob bisher 500.000 Menschen durch konventionelle Waffen gestorben sind und jetzt ggf ca 50 durch chemische Waffen??
Ist eine Zerfetzung des eigenen Körpers durch eine Granate etwa deutlich angenehmer als eine Verätzung??
Ich finde die ganze Diskussion heuchlerisch!! Niemand hat sich bisher groß um Syrien gekümmert, außer die Hilfsorganisationen. Und jetzt sollen wir dem psychisch gestörten Mann aus den USA folgen??
Wo sind die Beweise??
Mich erinnert das alles an Bush und Irak!
Unterschied: diesmal sagt sogar das Militär, dass man abwarten müsse.
Also: Finger weg und niemandem blind folgen, Frau Merkel!

Kriegshetze

Es gibt keine Beweise für die Täterschaft Assads.
Militärisch spielt der Giftgasanschlag wieder nur dem IS und seinen Verbündeten islamistischen Terroristen in die Hände. Schließlich steht die Armee Syriens kurz vor dem Sieg über die islamistischen Terroristen - der kann nur noch durch ein Eingreifen der westlichen Kräfte verhindert werden.

Aber ganz offensichtlich stört das ausgerechnet die FDP nicht - das spricht Bände. Affenliebe zu USA und UK anstatt Durchsetzung wie eigener rechtsstaatlicher Werte wie Unschuldsvermutung.
Die FDP ist weit gesunken...

Mich wunderte, dass Mutti zuletzt so klar in den Worten war

War wohl Macron geschuldet, der in der Sache eindeutig ist.

Aber Worte sind zu wenig. Wenn du auch zu den Aliierten gehören willst.

Nach dem außenpolitischen Totalversager Obama, der nur verwundert zugesehen hat, wie Assad mordete und damit das Vakuum schuf, das Putin nutzte um sich mit Assad eng zu verbünden - müssen nun Trump & Macron tun, was früher leichter zu erledigen gewesen wäre.

Letztes Jahr sandte T die erste Botschaft: im Gegensatz zu seinem Vorgänger der auch in Nordkorea eine jämmerliche Figur abgab, keine Worte, sondern eine Tat. Scheinbar hat Assad diese Botschaft nicht verstanden.

Nun muss eine echte Bestrafung erfolgen. Sie wird das Regime kosten müssen. Denn nur das verstehen Diktatoren.

Deshalb ist die Frage nicht ob, sondern nur mehr wann und wo.

Eine weitere Schande ist, dass Ps Flugabwehr den Massenmörder vor dem Einsatz von Fliegern schützt. Es hält sichtbar zusammen, was sich zusammen gehörig fühlt.

Die Aliieren vs. den Dunkeln.

D irgendwo im Nirgendwo.

Schon überraschend, dass unsere Kanzlerin hier nicht ...

an einem Militärschlag teilnehmen will, wo sie sich noch persönlich bei Obama "entschuldigt" hat, dass Schröder und die rot-grüne Regierung sich eben nicht an einem völkerrechtswidrigen (2.) Irakkrieg beteiligen wollten. Da bin ich auch erfreut, dass unsere Soldaten nicht an einem solchen Einsatz, etwa durch Bombenabwurf, beteiligt sind, auch wenn aus persönlicher Sicht einiges dafür spricht, dass der Chlorgas-Einsatz erfolgt ist, und auch von der Regierung Assad befohlen wurde.
Leider bringen aber einzelne Strafaktionen nicht viel, denn alleine zur Vermeidung russ. Opfer, wird deren militärische Führung informiert, und die sagen's dann sicherlich den Syrern weiter. Dann hat man einen 2 - 3-stell. Millionen-$-Betrag an Waffen verpulvert, ein paar Einricht. zerstört, die mit russ. Hilfe nach wenigen Wochen wieder funktionieren, und letztlich nichts geändert, außer vielleicht die Wiederwahl-Wahrsch. für DT erhöht, zumindest von seiner Chaos-Regierung abgelenkt. MfG

Die FDP will sich profilieren?!

Bei weiter unsicherer Beweislage setzt auch die FDP auf militärische Schritte.
Kann Herr Lambsdorff eine Eskalation über Syrien hinaus denn ausschließen? Immerhin ist die Trump-Regierung beteiligt, über deren Zustand ja schon viel gesprochen wurde (Soll hier von Problemen abgelenkt werden? Wie vernünftig wird dort gedacht und gehandelt?).
Ich bin froh über alle, die gerade auf Zurückhaltung setzen und sich ernsthaft, vielleicht auch leise im Hintergrund hier einsetzen, um Schlimmeres zu verhindern.

Fehlen noch die Grünen

"Deutschland beteiligt sich nicht an einem Militärschlag in Syrien - diese Aussage der Kanzlerin findet die FDP "bedauerlich". "
Fischer bedauert ja bis heute nicht seine Zustimmung zum Jugoslavienkrieg.
Übrigens zeichnen diesen Krieg zwei Besonderheiten aus.
Nicht die Krim, Jugoslavien war die erste Grenzveränderung mit militärischer Gewalt nach dem 2. WK in Europa.
Und zweitens, war es der erste Einsatz einer deutschen Armee nach 1945 in einem völkerrechtswidrigem Krieg.
Tatsachen, die zwar bekannt, öffentlich aber nicht gern gehört werden. Lediglich Schröder hat sich für seien "Rechtsbruch" ja öffentlich entschuldigt.
Sollten wir nicht heute noch stolz auf einen AM Westerwelle sein? Das war der letzte, der uns aus einem Krieg (Libyen) herausgehalten hat.

Quo vadis, FDP ?

Eine unsägliche Aussage eines FDP_lers!

Was sagt Kubicki dazu ?

kein

europäisches Land sollte sich der Kriegstreiberei von Trump anschließen, sich hineinziehen lassen.
Und - liebe TS - bitte unterlassen sie auch in Zukunft, negative "Berichte über Putin" und Russland.
Nicht Putin ist der Agressor, sondern Trump mit seinem kriegstreiberischem Stab im Hintergrund.

ich denke es

ist einfach eine Katastrophe was hier ab geht. Es krieselt mächtig in unserer Welt und die Politik weiß nichts als militärisch zu antworten.
Zum einen wird für die Bevölkerung in Syrien durch einen Militärschlag nichts - aber auch gar nichts verbessert, zum zweiten werden wieder Flüchtlingsströme frei gesetzt - vielleicht ganz bewusst ?
Zum dritten sollte auf Deeskalation gesetzt werden - und nicht auf Provokation wie es momentan der Westen gegenüber Russland uns Syrien tut - und zu guter letzt muss ich sagen dass die EU Politik eine Katastrophe ist, wir verspielen unsere Beziehungen zu Russland und die USA - schlimmer gehts nimmer!

Nachvollziehbar

Deutschlands Rolle ist, durch das einerseits zögerliche und andererseits vorschnelle Handeln international geschwächt. Zögerlich, weil aussitzen von wichtigen Entscheidungen das Kredo der Regierungschefin ist und vorschnell, weil sie Entscheidungen trifft, ohne die EU Partner mit einzubeziehen.

Lambsdorff kritisiert Merkels Haltung

"Deutschland beteiligt sich nicht an einem Militärschlag in Syrien - diese Aussage der Kanzlerin findet die FDP "bedauerlich"."
Bedauerlich ist aber eine solche Aussage von Lambsdorff. Was erwartet er denn von der Kanzlerin, wenn noch nicht einmal in der US-Regierung Einigkeit herrscht? Außerdem ist eine weitere Ausdehnung des Bürgerkrieges in Syrien nie gut.
Friedenslösungen gibt es dadurch in Syrien jedenfalls nicht, auch wenn der Giftgsangriff tatsächlich stattgefunden haben sollte.

Idee eines Angriffs nachvollziehbar ??

Ohne eine Strategie wer oder wie es in Syrien weitergehen soll, einfach draufhalten? Dabei weiter destablisieren und eine Konfrontation von Atommächten riskieren? Solche Politiker die derartigen Schachsinn noch als "Idee"
verkaufen sind eine absolute Zumutung. Da hatte sein Parteifreund Westerwelle seinerzeit mehr Weitblick mit der Entscheidung sich in Lybien nicht zu beteiligen, die Geschichte gab im Recht. Man hat einen Traum: alle diese Maulhelden und Schreibtischkrieger und -täter an die Front bitte mittenhinein. Man kann sie leider nur durch Wahl davonjagen, das wäre zu hoffen, das dies stattfindet.

Da können wir froh sein, das

Da können wir froh sein, das wir einen Herrn Lambsdorff nicht in der Regierung haben.
Die Haltung von Frau Merkel ist richtig und nachvollziehbar. Es muss diplomatisch gelöst werden und nicht mit Waffengängen abgestraft werden. Herr Trump hat sein Ansehen schon seit langem verloren, Frau May lenkt von innenpolitischen Problemen ab, und Herr Macron, er ist ein Visionär, nur mit falschen Vorstellungen. Das ist eine gefährliche Mischung.

Und noch einer...

...der nicht begriffen hat und wohl auch nie begreifen wird, daß Kriege keine Probleme lösen sondern nichts als Tod, Zerstörung und Elend über die Welt bringen.
Und natürlich "Wirtschaftswachstum", die heilige Kuh der FDP. Darum braucht man hin und wieder mal einen Krieg, um daran kräftig zu verdienen. Erst verkauft man die Waffen und danach macht man am Wiederaufbau Kasse.

keine Kriegseinsätze

FDP unwählbar!,
auch wenn ich nichts von Merkel halte, aber sie hat wohl
verstanden, daß die meisten Deutschen keine BW-Einsätze außerhalb Europa wollen und schon gar keine Kriegseinsätze!
Es wäre gut wenn alle Parteien dazu Stellung beziehen.

"Lambsdorff nannte die Idee eines Angriffs nachvollziehbar."

Und ich nenne diese Schwachsinn.
Es ist ja schon ein Hohn Botschafter auf Grund von Spekulationen ab zu ziehen, aber auf Grund von Spekulationen eventuell den dritten Weltkrieg beginnen?
Haben die sie noch alle?
Oder gebrauchen die sie nur nicht nach der Reihe?

Da war doch noch was?

"...dann ist das vor dem Hintergrund dieses fürchterlichen Chemiewaffenangriffs eine Entscheidung, die wir als Freie Demokraten auch nachvollziehen können."
Galt nicht mal die FDP als DIE Rechtsstaatspartei an sich? Das war allerdings noch zu Zeiten eines Baum, oder einer Däubler-Gmelin. Oder jetzt wieder in Ansätzen einem Kubicki.
Leute, unterschätzt mir diesen "Luftikus" nicht. Der hat das Zeug dazu, der FDP diesen Ruf wiederzugeben. Nicht dieser Versager Lindner. Der hatzwar seine "Universitäten", Kreissaal, Hörsaal, Plenarsaal, hinter sich. In der Wirtschaft hat er aber als einzige "Ware" nur 3 Insolvenzen produziert.

Lambsdorff & Co zur Bildungsreise nach Syrien schicken!

Haben Trump, Macron, Lambsdorff und es so nötig, sich innenpolitisch zu profilieren, dass sie weder vor der Unterstützung von Islamisten, noch vor dem Risiko eines 3. Weltkrieges zurückschrecken?

Wer bei einem fast beendeten Krieg zwischen syrischer Regierung und Islamisten nichts besseres zu tun hat, als einen Militärschlag zu fordern, der handelt nicht demokratisch, freiheitlich oder rechtmäßig, sondern einzig und allein menschenverachtend.

Meiner Meinung nach sollten Trump, Macron, Lambsdorff & Co eine Bildungsreise in die Kriegsgebiete unternehmen. Das könnte solche Fantasien recht schnell heilen.

Aufforderung zum Bruch des Völkerrechts?

Die 5 Siegermächte haben sich die Regeln im Weltsicherheitsrat selbst gemacht. Es gibt nun mal das Völkerrecht und die Möglichkeit des Vetos in dieser Form. Solange es kein UN-Mandat gibt, handeln die Angreifer völkerrechtswidrig. Jeder Angegriffene hat das Recht dann zurückzuschlagen / sich zu verteidigen. Die Nutzung des Begriffs Vergeltungsschlag ist unseriös, unlogisch, falsch und rechtlich nicht haltbar. Vergeltungsschlag: „Auf Vergeltung bzw. Rache abzielende militärische Aktion als Reaktion auf einen vorhergehenden Angriff durch feindliche Truppen.“ Assads Truppen haben weder die USA, Großbritannien noch Frankreich angegriffen.

Dann ist Lambsdorf ein Kriegstreiber im US-Dienst,

Merkel hier ausnahmsweise nicht. Das ganze Elend in Syrien gäbe es ohne die Anstiftung der USA nicht, die die Terroristen von Anfang an unterstützt haben. Jeder Militärschlag von außen vergrößert es mit Absicht. Und sollte es einen Giftgaseinsatz gegeben haben, dann kann nur der schuld sein, der ihn braucht oder dem er nützt. Beides trifft auf Assad nicht zu. Und die deutsche Bundeswehr ist ja gar nicht einsatzfähig.

unglaublich?!?

ganz abgesehen davon, dass wir hier von einem völkerrechtswidrigen angriffskrieg reden, bei dem unser gg bereits die vorbereitung verbietet, läuft einem ein kalter schauder über den rücken, wenn man liest, wie bedenkenlos manche politiker eine militärische konfrontation mit Russland in kauf nehmen.
kann denn wirklich jemand glauben, dass für den fall, dass (vielleicht aus versehen) russische ziele getroffen würden. der konflikt auf den nahen osten beschränkt bliebe? dass die Russen sich im mittelmeer gegen die Amerikaner wehren, deren verbündete in Polen und im Baltikum aber unbeachtet ließen?
müssen tatsächlich erst wieder russische panzer durch Berlin rollen?
es gibt zur diplomatie keine alternative, wenn man nicht die auslöschung der menschheit riskieren möchte.

alles nette aeusserungen, auch und besonders die von..

lambsdorff, denn die ansage von merkel kommt so unueberlegt und spontan daher, wie dereinst ihr ausstieg aus der atomkraft.

kauder hingegen scheint heute auf dem stand der ARD nachrichten von vorgestern zu sein. ich empfehle weiteres sich belesen.

insgesamt laeuft unter der CDU allmaehlich das, was sich die AfD seit laengerem ertraeumt: eine konvergenz von deutschen und russischen interessen.

mal schauen, wo das nun hinfuehrt.

Unglaublich.

Guten Tag,
in dieser Diskussion,wie in so vielen anderen,sind zwei Sachen erstaunlich:
a)Kauder will das Gespräch mit Putin und Lambsdorff kritisiert Merkel!Reflexe anstatt Nachdenken und Einigkeit suchen.Und vor allem begreifen jetzt sogar die Rechtsaußen der CDU und die Merkellianer besser als Maas,dass man in einer Weltordnung,die keine hat und dessen Organe ueberhaupt keine Macht besitzen-nicht mehr nur dumm der USA folgen kann.Es bewegt sich etwas-und Brandt Lafontaine und Kohl hatten wohl doch recht!Deutschland sollte endlich wieder zu seiner Sonderrolle zurueckkehren.
B)Die FDP scheint wirklich einfach nur noch rechts national als Politikinhalt zu haben!Sie ist ueberfluessig ,wie ein Kropf.
Desweiteren denkt man nicht mehr in langen Linien-Bush Junior hat die Hauptverantwortung fuer das Elend in der arabischen Welt!!Denkt man daran noch.Und soll man dies wiederholen,die gleichen Fehler!Mit diesen Erogans,Putins und vor allem Trumps.

So viele Kriegstreiber...

...dass einem übel wird... keiner will die Ergebnisse der OPCW abwarten und am liebsten sofort gegen Syrien (Russland) losschlagen, weiss man schon dass die Ergebnisse der OPCW eventuell einen Angriff gegen Syrien überflüssig machen würden? Vielleicht deswegen die Eile... gut dass einige Politiker noch Vernunft in Ihrer Denke haben...

Unertäglich

ist die Kriegshetze seitens des Herrn Lambsdorf. Unbewiesene Behauptungen reichen also auch diesem "Politiker" aus um einen Krieg herbeizufaseln. Den kalten Krieg hat der Wertewesten doch schon lange wiederbelebt, Herr Kauder. Einen Weltbrand würde jede mil. Eskalation hervorrufen, insofern sollte gemäß der Herangehensweise des Herrn Kinkel gearbeitet werden. Diplomatie unter Beachtung der Interesssen aller ist hier angebracht.

Dachte bisher immer, dass die FDP auf die Rechtstaatlichkeit

setzt. Und nun so eine Aufforderung gegen das Völkerrecht zu handeln, und das ganz ohne handfeste Beweise.
Dadurch diskreditiert Herr Lambsdorff die ganze FDP. Falls das allerdings die geschlossene FDP Ansicht sein sollte, dann kann man im Nachhinein nur froh sein, dass Jamaika gescheitert ist.

Um Gottes Willen...

Da hat wohl einer nicht mehr alle beisammen. Deutsche Soldaten haben in dieser Weltregion höchstens etwas im Rahmen einer UNO-Friedensmission zu suchen - ansonsten rein gar nichts und insbesondere nicht unter einem Oberbefehl eines amerikanischen Exzentrikers.
Wie gut, dass bei uns keine Lambsdorffs was zu sagen haben! In dieser Hinsicht stehe ich voll auf der Linie von Merkel und Schröder, die in solchen Situationen für Deutschland ein Glücksfall sind.

Yuhuu - endlich mal wieder Krieg

Es gibt ja nicht genug davon - und wenn andere das wollen, dann wollen wir das auch. Und bestimmt will die FDP da mitmachen. Ob sie schon ihre Koffer gepackt haben? Oder wollen sie nur im warmen Zimmer vom Krieg träumen? So eine Art Video-Spiel im Kopf machen?
Was geht nur in den Menschen vor, die eine Absage an Krieg bedauerlich finden?

FDP als Kriegspartei?

Das sind aber ganz neue Töne aus der FDP. Es ist sehr bedauerlich, dass die Partei einen offensichtlich völkerrechtswidrigen Angriff unterstützt.
Das klang unter Westerwelle noch anders.

Vollkommen unlogisch.

Gelinde gesagt muss ich Lambsdorff Meinung kritisieren...
1. Assad ist auf der Siegerstraße und dann sollen diese den Zorn von den Natostaaten auf sich ziehen mit einem millitärisch vollkommen unnötigen Giftgasangriff?!?
Vollkommen unlogisch. So bescheuert ist auch Assad nicht!
2. False Flag ist nun wirklich nichts ungewöhnliches!
3. Ich erinnere nur an die beiden Irakkriege: Brutkasten- und Massenvernichtungswaffenlüge. Beides bewiesene Lügen um den Einmarsch mit voller Härte und Millionen Toten (!!!) Irakies zu legitimieren.
4. Saudi-Arabien tötet tausende in Jemen und dem "Westen" ist es vollkommen egal. Denen geht es NICHT um Menschen, sondern um andere Interessen, was durch die Medien genauer zu recherchieren wäre.

Also was für Interessen hat Lambsdorff wirklich? Ist er Lobbyist der Waffenindustrie? Das wäre auch von den Medien genauer zu recherchieren.

FDP Angriffskrieg

Lese ich das richtig, die FDP möchte einen Angriffskrieg unterstützen. Meiner Meinung nach ist das Kriegstreiberei, könnte mal jemand diese Partei verbieten. Auch wenn da unten nicht alles richtig läuft, Deutschland hat sich an keinen Krieg zu beteiligen solange es nicht angegriffen wird.

Vergeltungsschlag

Ich finde die Rhetorik vom Vergeltungsschlag ist irreführend. Es ist Bürgerkrieg IN Syrien. Da sollen doch die verschiedenen Gruppen innerhalb der Landesgrenze machen was sie wollen. Erst wenn ein Land ein anderes angreift kann sich das angegriffene Land wehren. Die USA planen einen Angriffskrieg und da muss sich Deutschland raushalten. Und es ist gut das D als Verbündeter das von vornherein klar macht. Die Nato ist ein Bündniss für den Verteidigungsfall und nicht als helfende Hand für den großen Freund der in einen sinnlosen Krieg irgendwo in der Welt zieht und dann nach Unterstützung ruft.
(und wenn Assad 10xGiftgas einsetzt, es wird nicht eine US Rakete etwas bessern sondern nur verschlimmern)

Lambsdorff braucht Aufmerksamkeit

Wer sich mit Krieg wieder ins Gespräch bringen muss scheint mir sehr tief in der Senke versunken gewesen zu sein.
Schämen Sie sich, Herr Lambsdorff, überhaupt den Gedanken von Krieg zu unterstützen. Ein Militärschlag ist nichts anderes als Teilnahme am Krieg. Schlimm genug schon, dass wir Waffen in die ganze Welt liefern. Machen Sie mal einen konstruktiven Vorschlag für eine friedliche Lösung. Das wäre beachtenswert.

Lamsdorff sagte..........

Lambsdorff sagte, er finde es in der aktuellen Situation richtig, wenn Deutschland an der Seite der westlichen Partner stehe. "Wenn Frankreich, Großbritannien und Amerika der Meinung sind, in einer solchen Situation ein militärisches Signal senden zu müssen, dann ist das vor dem Hintergrund dieses fürchterlichen Chemiewaffenangriffs eine Entscheidung, die wir als Freie Demokraten auch nachvollziehen können."

Konnte er als "freier Demokrat" auch den Krieg gegen Irak nachvollziehen ?

Immerhin waren ja mindestens USA und GB der Meinung,
das Saddam Husseins viele Massenvernichtungswaffen
auch ein "militaerisches Signal" rechtfertigten.

Aus der Geschichte nix gelernt.............

Wollen unsere Politiker den Weltkrieg ?

Ich bin empört über das Kriegsgeschrei ausländischer, aber auch von einigen der deutschen Politiker. Von einem "Giftgasangriff" in Syrien ist nichts bewiesen !
Ich bin erschüttert !

Noch nie ?

Zitat altmazi, 13.04.. 07:23 Uhr :
"Mit Krieg auf Krieg antworten, hat in der Geschichte der Menschheit noch nie funktioniert."

Wirklich ? Hätten also Frankreich, England, die USA und die UdSSR die Aggression des Dritten Reichs unbeantwortet lassen sollen ? Haben sie keine Ahnung wie der Zweite Weltkrieg in Europa und im Pazifik ausgegangen ist ? Wie kann man derart geschichtsvergessen sein.

Im Gegenteil. Appeasement hat noch nie funktioniert.

re

Ist die Planung und Durchführung eines Angriffskrieg nicht mehr strafbar ?
Wurde die Bundeswehr nicht als ausschließliche Verteidigungsarmee gegründet ?
Zählt die Maxime, dass von deutschen Boden nie wieder Krieg ausgehen soll, denn gar nichts mehr?
Jetzt rächt sich, dass Schröder/ Fischer für den grundgesetzwidrigen Angriff auf Serbien nicht vor Gericht gestellt worden sind.
Und das deutsche, kriegstreibende Politiker den Krieg in Afghanistan ( die deutsche Freiheit wird auch am Hindukusch verteidigt....klingt doch fast so dämlich wie dereinst..seit 5.45 Uhr wird zurück geschossen ) der deutschen Öffentlichkeit als " Friedenseinsatz" verkauft haben.
Nie wieder Krieg.....weg mit den Lambsdorffs und deren Gesinnungskonsorten.

Das Gespräch suchen

Herr Kauder kann sicher auch plausibel machen, was das gesuchte Gespräch mit jemandem bringen soll, der schamlos lügt und sich an getroffene Absprachen einfach nicht hält. Gespräche sind nur mit verlässlichen Gesprächspartnern sinnvoll. Herr Putin ist das nicht.

Verlust des Realitätssinns

Lambsdorff fördert die Meinung zu einer Legitimation eines Miltärschlags?

Mit 2000 US Streitkräften in Syrien hätten die USA ohne Einmischung in den Bürgerkrieg die IS Kämpfer besiegt...
Den "arabischen Frühling" haben wir den USA zu verdanken. Und hingegen jeder Unschuldsvermutung wird nach unbewiesenen Giftgasangriffen (England und Syrien) weiter kalter Krieg geschürt und Schuld gesprochen. Und wir unterstützen dies ohne einmal zu hinterfragen was wirklich passiert.

Es geht ausschließlich um geopolitische und wirtschaftliche Interessen der USA. Und dies nicht mal auf Ihrem eigenen Kontinent. Vgl. Geroge Friedmans (Stratfor) öffentliche Aussagen vor dem Chicago Council on global affairs. Dies sollten sich unsere Regierungen einmal genau anhören!
Anstatt dem Destabilisierungsprogramms der USA für Europa noch mit solchen Aussagen Öl ins Feuer zu gießen, wäre es an der Zeit, dass alle Regierungen in Europa, nahen und mittlerem Osten und Russland für Frieden hier an einem Tisch sitzen.

Kritiker

Der Adel,
Schnittig an der Seite der Gerechten mit engen Verbindungen in die Industrie. Wie zu erwarten.
Ich halte es mit Wischmeier: im Sarg ist kein Platz für ein Ikear Regal.

Schämt Euch...

Dass einem Graf Lambsdorf noch eine Forum wie die TS kostenlos für sein Geschwurbel zur Verfügung gestellt wird, trifft mich tief in meinem Gebührenzahlerherz.

Kalter Krieg? Eher heißer Krieg!

Was westliche Politiker noch nicht begriffen haben, weil sie unter massivem Realitätsverlust leiden...

Es gibt keinen Kalten Krieg 2.0! Der Konflikt ist schon heiß!!! Russland hat seine Rote Linie klar gemacht und wird zu 100% zurückschlagen falls diese überschritten sind. Die Rote Linie ist der Tod von russischen Staatsbürgern und ein Angriff auf die Führungsebene von Damaskus. Der Westen scheint sich gar nicht darum zu kümmern, das Überlegenheitsgefühl ist wohl viel zu groß.

Mich verwundert auch die relativ gelassene Haltung der Medien gegenüber der Krise, bzw. sogar die Forderungen nach Schlägen gegen Assad, denn während der Kubakrise war die Welt in Panik und hier stehen sich zwei Superatommächte (Beide über 2000 jederzeit einsatzbereite Atomsprengköpfe!) gegenüber und der Schlag der USA ist schon angekündigt. Ich kann nur mit dem Kopf schütteln!!!

Der Graf sollte seinen eigenen Kopf hinhalten

Jetzt hat Frau Merkel mal was Richtiges gesagt und schon findet sich wieder ein Tölpel, dem auch das nicht paßt!
Ich schlage vor, der Graf und alle, die dessen Ansicht mitvertreten, schließen sich da in Syrien einer Anti-Assad-Miliz an und halten den eigenen Hals hin, anstelle deutsche Soldaten in einen Krieg zu schicken, der sie nichts angeht.

zum Glück

hat bisher nicht die deutsche Politik sich für eine Beteiligung an einem "Vergeltungsschlag" ausgesprochen, sondern lediglich ein Politiker einer kleinen Partei, die keinerlei Bedeutung in Deutschland hat.
Ich hoffe Merkel bleibt Standhaft und steht zu ihrem Wort, und lässt auch keine Daten von Awags oder Tornados erfassen und weiter geben die für diesen Angriff genutzt werden könnten.
Ich würde auch hoffen das die Patriots eingesetzt werden um dort herumfliegende Raketen oder Marschflugkörper abzufangen, aber das wird wohl eher nichts werden, hoffen wir das die Abfangkapazitäten der Russen hoch genug sind um, am besten alles abzufangen was Amis, Briten und Franzosen da so aufbieten könnten. (Ist leider auch unwahrscheinlich)

Was Merkel heute sagt…

… hat sie morgen schon wieder vergessen. Merkel hatte noch nie einen Standpunkt dem sie treu geblieben ist.

@ altmatzi 07:23 Uhr

"Mit Krieg auf Krieg antworten, hat in der Geschichte der Menschheit noch nie funktioniert."
Da gehe ich noch einen Schritt weiter:
"Krieg hat noch nie Probleme gelöst - aber immer verursacht!"

@Joes daily World

07:38 von Joes daily World:
"Nach dem außenpolitischen Totalversager Obama, der nur verwundert zugesehen hat [...]"
> Hätte Obama bloß zugesehen, gäbe es diesen Konflikt überhaupt nicht. Er war es, unter dem syrischen "Rebellen" bewaffnet und ausgebildet wurden (CIA-Programm Timber Sycamore).

"Nun muss eine echte Bestrafung erfolgen. Sie wird das Regime kosten müssen."
> Sie wird vor allem Hunderttausenden das Leben kosten. Aber das stört Sie scheinbar überhaupt nicht.

"Die Aliieren vs. den Dunkeln."
> Wir sind hier nicht bei Star Wars! Wenn überhaupt etwas zutrifft, dann "die Bösen gegen den Dunklen".

Mit * was * sollte Merkel denn in den Krieg

ziehen ? Ich glaube nicht, dass die Bundeswehr überhaupt einsatzfähiges Material hätte.
Schön, dass die FDP nichts zu sagen hat.

08:14 von Diabolo2704

England , Frankreich und Russland wurden vom Dritten Reich angegriffen! Werden wir oder die Nato aktuell von Syrien angegriffen?
Sie verkennen somit schlicht die Lage und wollen mit Ihrer Sichtweise nur einen völkerrechtswidrigen Angriff - analog zum Dritten Reich - wiederholen.
Im Atomzeitalter gibt es übrigens keine Alternative zum Frieden, der nur auf diplomatischen Weg erreicht werden kann!

Am 13. April 2018 um 08:14 von Diabolo2704

"Im Gegenteil. Appeasement hat noch nie funktioniert."
#
#
Das sagt jeder von der Rüstungsindustrie.
Wenn Appeasement nicht funktioniert hat, dann darf ich Sie Fragen ob Sie das geteilte Berlin und die Kubakriese vergessen haben. Dies nur als Beispiel für Sie, Herr Teufel.

Da leidet wohl jemand unter

Da leidet wohl jemand unter einem Aufmerksamkeitsdefizit. Wer ist denn "Wir" bei den freien Demokraten. Wohl er und sein Ego. Gefolgschaft mit Kriegstreibern kann kein Argument für die Politik sein.

Unrealistisch

1.Deutschland ist von russischen Gas-Importen abhängig. Und diese Abhängigkeit wird durch Projekte wie Nordstream 2 gefördert.
2.Unsere Truppe hat nicht die Fähigkeit einen Militärschlag durchzuführen. Das passiert nun mal wenn man nicht genug Ausgibt um die Truppe auf dem neusten Stand der Technik zu halten.

Vorschlag zur Güte

Herr Lambsdorf und alle anderen Kriegstreiber meldet sich in Syrien bei einer vom "Westen im Verbund mit den Saudis" gesponserten Dschihadisten-Gruppe um direkt vor Ort gegen die Russen und den "Schlächter Assad" zu kämpfen. Denn die "Aktivisten" warten sehnsüchtig darauf, dass endlich die "roten Linien" eingehalten werden die man ihnen versprochen hat. (Und die wahrscheinlich auch die wahren Auslöser für diverse Giftgas-Anschläge waren und sind, hoffte man doch inständig auf ein direktes Eingreifen der "roten Linien-Verkünder").

Hier möchte wohl jemand der

Hier möchte wohl jemand der Öffentlichkeit suggerieren, Deutschland würde über eine schlagkräftige und gutausgerüstete Armee verfügen, die zu einem Militärschlag in Syrien überhaupt fähig wäre.

Hier geht es nicht um den Krieg

oder um eine Beteiligung daran. Es geht darum das bestimmte Waffensysteme geächtet und in dem Fall international sogar mehrheitlich verboten sind. Klar ist es kaum ein Unterschied ob einen eine Granate trifft oder man durch Giftgas umkommt. Aber biologische und chemische Waffen sind i.d.R. billig herzustellen und treffen in der Regel als erstes die die keinen Schutz dagegen haben, also Zivilisten. Soldaten verfügen heute über ausreichend Schutz, gegen die meisten chemischen und biologischen Waffen. Also richten sich solche Waffen immer gegen die, die unbeteiligt oder ausgenutzt werden in einem Krieg.
Würden wir das zulassen öffnen wir die sogenannte Büchse der Pandora. Kämen solche Waffen in den regulären Einsatz, dann käme so ein Krieg auch in friedliche Gemeinschaften somit auch in den Westen.
Und dann ist es m. M. nicht mehr weit bis Atomwaffen alles ein Ende setzen.
Ach und Kriegstreiber sind nicht die, die sich dran beteiligen sondern die das finanzieren.

drei draußen

Mit dieser aussage hat der Graf genau deutlich gemacht wie die FDP zu den Menschen in Deutschland steht.
wie sie allgemein zu den menschen steht!!!

gut das diese politiker dieser partei nur ein reserverad in der gesellschaft sind!

die frage ist...wie lange hält frau merkel ihr wort.

das schlimme ist weiter, das die SPD sich zu diesem Thema bedeckt hält.

Stell dir vor es ist krieg- und keiner geht hin!!

Am 13. April 2018 um 07:38 von Joes daily World

Wie schön das man vom Hohen Ross auf dem heimischen Sofa darüber entscheidet, was für die Menschheit richtig ist, wer der böse ist und andere dafür in den Tod schicken kann. Alles auf Grund von einer Ideologie und einer Überheblichkeit, die an Frechheit kaum zu überbieten ist!

Wenn sie die Waffe in die Hand nehmen und an forderster Front gegen den bösen bösen Menschenschlechter vorgehen, dann können sie diese Propaganda von mir aus weiter klopfen.
Aber so, einfach nur jämmerlich!

Und die Moral von der Geschicht....

An alle hier im Forum die Graf Lambsdorff Kriegstreiberei und sonstwas vorwerfen. Unsere Moral hilft den Menschen in Syrien kaum gegen Fassbomben, Giftgas, Hunger, Folter und Vergewaltigung.
Auch durch Unterlassen kann Blut an den eigenen Händen kleben.
Gruß Hador

Erstaunlich sinnvolle Töne aus der CDU

Ich hätte ja nicht gedacht, Herrn Kauder jemals zuzustimmen. In diesem Punkte nun allerdings doch. Eine deutsche Beteiligung an einem Krieg, egal wo, ist ganz klar abzulehnen.

Die FDP hat sich übrigens gerade erneut unwählbar gemacht.

Am 13. April 2018 um 07:41 von Azmoguul

"...auch wenn aus persönlicher Sicht einiges dafür spricht, dass der Chlorgas-Einsatz erfolgt ist, und auch von der Regierung Assad befohlen wurde..."

Auf welche Beweise und Quellen stützt den sich ihre Sicht, erhhellen sie uns bitte.

Merkt es euch gut!

Liebe Leute, merkt euch SEHR gut, wer jetzt für Frieden ist und wer polternd an der Seite der Amerikaner in einen illegalen Angriffskrieg ziehen will, der das Potential zum Dritten Weltkrieg - und zeigt dies bei den nächsten Wahlen!

In diesem Fall sorgt die FDP gerade dafür, daß sie nach einer kurzen Stippvisite wieder für lange Zeit aus dem Bundestag verschwinden wird. Und nach Aussagen wie dieser von Herrn Lambsdorff, ist das das beste, was diesem Land passieren kann.

Wo ist der Unterschied zu einem Lynchmob?

Noch ist alles unaufgeklärt, und es grassieren Meinungen, aber keine Fakten.

Im Strafrecht gilt, daß der Beschuldigte zunächst verurteilt sein muß, bevor er bestraft wird. Ihn zuerst aufhängen und danach die Fakten prüfen, ist Lynchjustiz.

So betrachtet ist es ein Segen, daß die Jamaika-Koalition nicht zustande gekommen ist. Allerdings ist die GroKo nicht wirklich das Bessere, denn die jetzige Regierung will zwar nicht kriegerisch tätig werden, aber sie will dennoch den Mob unterstützen.

Von all dem unabhängig betrachtet zeigt es sich, daß Unschuldige durch das Giftgas ums Leben kamen, und es sollte jedem klar sein, daß nichts besser wird, wenn als Antwort darauf mittels eines Militärschlags weitere Unschuldige getötet werden und der IS so unterstützt wird.

Selbst wenn man das syrische Militär als Schuldige annimmt, dann wären die durch einen Raketenangriff verursachten Opfer mit großer Wahrscheinlichkeit nicht diejenigen Soldaten, die für den Giftgaseinsatz verantwortlich sind.

...wer jetzt noch FDP wählen

...wer jetzt noch FDP wählen geht muss sich ernsthaft fragen ob man diese Kriegshaltung für gut heißt.

FDP ???

Ich wußte warum ich niemals die FDP wähle.Alles richtig gemacht -zumindes in der Wahlkabine.

Verhalten von Merkel "heuchlerisch"

D produziert und liefert Waffen auf Teufel komm raus, hat bereits schon wie im Falle Rheinmetall Werke ins Ausland verlegt um noch mehr Waffen in die Welt und in Kriegsregionen zu liefern und hier wird so getan, als wären wir "alle so friedliebend"!
Merkel wäre besonnen und friedliebend?!
Haben wir etwa Angst selbst in einen Krieg verwickelt zu werden oder warum hört D dann nicht endlich auf mit diesen zunehmenden! Waffenexporten?!
Es wird immerhin auch in Kriesengebiete geliefert! Siehe das Massaker im Jemen!
Ich empfehle die Dokumentaion "Bomben für die Welt".

Hier nur auf Lambsdorf loszugehen finde ich heuchlerisch!

D hätte ja nicht mal funktions-tüchtiges "Material", denn auch das weiß mittlerweile jedes Kind!

in dubio pro reo

Es ist schon erstaunlich, dass ohne ein Nachweis von Giftgasangriffen einfach mal eine Militäraktion geplant ist.
Das erinnert mich an die Lüge der "weapons of mass destruction", die der Irak angeblich haben sollte. Damals wurden auch keine Nachweise geliefert, aber mal flux ein Volk bombardiert.

Raffen unsere Bevölkerungen nichts mehr?
Krieg ist die Tötung von Menschenleben.

Auch wenn immer suggeriert wird, dass nur Soldaten betroffen seien, sind das keine Menschen? Und was ist mit der Zivilbevölkerung, deren Familien zerstört/getötet werden.

Liebe Politiker wacht mal auf.
Liebe Gutmenschen vom Nabu, etc.: schön dass der Bläuling (ein Schmetterling) gerettet wird, aber wo seid ihr, wenn Menschen, Kleinkinder, etc. durch die bornierten Politiker ermordet werden????

8:41 Norbert L

Mit 2000 US Streitkräfte in Syrien hätten die USA die IS Kämpfer besiegt..........

So weit ich dieses Syrien-Drama Verfolgt habe ist unter den "Bombardement" der USA in Syrien der IS ziemlich gewachsen. Erst als die Russen 2015 eingriffen hat sich das Blatt gedreht.
Irgendwie hat man den Eindruck, dass die 27000 PR-Spezialisten in Langley zur zeit viele Überstunden schieben um die Deutungshoheit über das von den USA verursachte Nah-Ost Desaster nicht zu verlieren.

Auf gar keinen Fall darf sich Deutschland

hier mit hineinziehen lassen. Wenn die USA einen Krieg wollen, dann sollen sie ihn alleine durchziehen. Die Mehrheit der Deutschen will Frieden.

Ein Glück

dass dieser Politiker und dessen Partei nicht allzuviel Einfluss hat. Die Waffenlobby wird sich für diese Kriegswerbung sicherlich erkenntlich zeigen.
Übrigens kann unsere Kanzlerin derartig fromme Worte in die Welt setzen, denn ein großer Gehilfe für US-Abenteuer sind wir mit den zahlreichen Militärstützpunkten in unserem Land sowieso. Leider auch ein Angriffsziel, falls alles aus dem Runder läuft.

Negativprofilierung von FDP-Lambsdorff

Da sehne ich mich doch an einen Westerwelle zurück, der im Alleingang eine Kriegsbeteiligung gegen Libyen ausschloß.
Wir brauchen mehr Distanz zur westlichen und europäischen "Kriegs-Union"!

Syrien

Ein deutscher Politiker ausgerechnet der Partei, deren höchste Priorität auf Rechtsstaatlichkeit liegt, fordert die deutsche Regierung zur Teilnahme an Kriegsaktionen auf, die nicht dem internationalen Recht entsprechen. Da kann man sich nur an den Kopf fassen und beten: Oh Herrgott, schenke ihm Hirn!

Friedenspolitik ist besser für die Wirtschaft.

Es ist zu bezweifeln ob Herr Lambsdorff hier für die gesamte FDP spricht. Vor einigen Tagen wurde auch in dieser Partei gesprochen von einer Verbesserung der wirtschaftliche Beziehungen mit Russland, insbesondere der Notwendigkeit der Nordstream Pipeline. Die Entscheidung der Bundeskanzlerin das Deutschland sich nicht an einem Militärschlag beteiligt ist zu begrüßen. So wird das auch gesehen von der Mehrheit der Bevölkerung.

unsere Geschichte

..... Na, Herr Lambsdorff, heißt es demnächst von Ihnen : Ab 5.45 Uhr wird zurück geschossen !! ......

Na dann können wir ja

froh sein, dass Lambsdorff hier nichts zu sagen hat.
Merkel hat hier richtig gehandelt!! Diese Haltung erwarte ich von meiner Kanzlerin.

bei Sinnen

Ist Herr Lambsdorff noch bei Sinnen? Wir sollen an der Seite von Donald in Syrien eingreifen? Wie kann man sich mit so wenigen Worten, so dermaßen ins Abseits befördern?
Mal davon abgesehen, dass die USA wohl kaum die Hilfe unserer 50 Jahre alten Tornados benötigen *LOL*

Wir sollten uns raushalten..

..wenn ein rat- und ahnungsloser Präsident,der höchstens was von "Deals" versteht und eine GB-Premierministerin mit innenpolitischen Problemen (Brexit) zündeln..

ich bin kein Merkel-Fan gebe ihr aber ausnahmsweise recht..

timing

Der Militärschlag hätte vor vier Jahren erfolgen müssen. Jetzt ist er sinnlos.

Graf Lambsdorff

Meine langjährige Befürchtung, dass es Kräfte gibt die Kriege, völkerrechtswidrige = egal, befürworten scheint berechtigt zu sein. Kein Normalbürger jeder Nation profitiert von einem Krieg. Wird nur Tod, Not und Elend erfahren. Während die Kriegstreiber ohne Rücksicht auf unzählige Tote Gewinne einstreichen werden. Nur: An vorderster Front wird niemand dieser Herrschaften kämpfen. Dies bleibt dem aufgehetzten 'Pöbel' überlassen. Adel verpflichtet!
Karlpeter Ahrens
Kapitän i.R.

Wollen sie Krieg statt Frieden Herrn Lambsdorff

Da fällt mir nur eins ein, wie bescheuert ist der denn. Statt über Krieg zu reden muß über ein Friedensabkommen gesprochen werden. Der Lambsdorff hat wirklich nicht mehr alle Tassen im Schrank. Wie kann man das Wort Krieg so leichtsinnig in den Mund nehmen. In der Vergangenheit haben diese sogenannten Adelsleute die Völker schon immer in Not und Elend gebracht nur um ihre eigenen Vorteile zu sichern.

Wenn uns Politiker die fette Hauerei haben wollen,

dann sollen diese sich auch in die Erste Reihe stellen und sich nicht immer hinter ihren Bodyguards verstecken.
Und wenn diese Damen und Herren Risiko spielen wollen, sollen sie sich zusammenhocken und das als Brettspiel oder am PC machen und nicht mit der Bevölkerung.

@um 09:10 von Kölner1

"Hier möchte wohl jemand der Öffentlichkeit suggerieren, Deutschland würde über eine schlagkräftige und gutausgerüstete Armee verfügen, die zu einem Militärschlag in Syrien überhaupt fähig wäre."
Einige sind hier der Meinung das es hier um den Einsatz von atomaren Waffen geht. Das ist Momentan natürlich nicht der Fall (eine direkte Konfrontation der Supermächte ist eher unwahrscheinlich). Hier geht es um den Einsatz von Marschflugkörpern und/oder ein paar Luft/See gestützet Bodenraketen. Ein paar hat die Bundeswehr davon auch und könnte also schon "mitspielen".
Je nachdem ob und was man trifft könnte es dann Eskalieren.
Als Grund diesen angeblichen Giftgas Einsatz zu benennen ist natürlich sehr Seltsam.

Gas

Ob Assad nun Gas eingesetzt hat oder nicht, ist irrelevant. Hunderttausende sind tot seinetwegen, und weil Putin ihn beschützt.
Es ist jetzt allerdings zu spät. Als Obama intervenieren wollte, wäre der richtige Zeitpunkt gewesen.

Und das aufgrund Wochen vorher fabrizierter Videos der

White Helmets
07:38 von Joes daily World
Es gibt zwar immer noch keine Beweise, aber wir machen schon mal Krieg...

Frankreich: Sarkozy wurde u.a. von Gaddafi finanziert. Er war dann sehr schnell beim Bombardieren von Libyen.
Macron ist ohne Beweise vorzulegen auch wieder sehr schnell mit kriegerischen "Lösungen".

Der von Ihnen so geschmähte Obama hat den verheerenden Libyeneinsatz später als seinen größten Fehler bezeichnet.

Sie rechtfertigen den völkerrechtswidrigen Beschuss Syriens auf Anordnung von Trump.

Für mich: Unverständlich...

Herr Lambsdorff, entsetzlich.

Jetzt hat Herr Lambsdorff, bisher mit ambivalenten und schwammigen Aussagen auffällig, eine falsche aber meinungsbildende Aussage getroffen.
Meinungsbildend, weil man ihn jetzt besser einschätzen kann.

Selbst das Weiße Haus stellt klar, dass derzeit keine Nachweise für die Verantwortung Assads vorliegen und die US-Geheimdienste weiterhin Informationen sammelten.
Abgesehen von Trump und seinem neuen Berater Hogan halten alle "die Bälle flach", selbst der angeblich kriegslustige US-Verteitigungsminister Matthis.

Und da stellt sich ein Herr Lambsdorff, frisch aus dem EU-Parlament entlassen, hin und will die Bundeswehr bereit zum Angriffskrieg rufen, entgegen der besonnenen Stellungnahme von Kanzlerin Merkel.

Nein, Herr Lambsdorff, Ihre Stellungnahme ist verantwortungslos und verwerflich.

Unerträglich

Unerträglich nicht nur die Kriegshetze von Lambsdorff und anderen von Interessengruppen gesteuerten Kriegshetzern, sondern auch die Tatsache, daß von den gleichen Interessengruppen gesteuerte/korrumpierte Journalisten die Mainstream-Medien mehr und mehr zu einem Instrument solocher Kriegshetze machen und daß die Nutzer das dann auch noch durch ihre Rundfunkgebühren zwangsweise finanzieren. Redakteure, die sich an solchen Dingen beteiligen, sollten umgehend ihrer Ämter enthoben werden.

Krieg in Syrien.

Frau Merkel hat schon genug Mist in ihrer Kanzlerschaft verzapft. Diesmal aber gebe ich ihr vollkommen recht. Deutschland darf sich nicht an einem Krieg gegen Syrien beteiligen.
Auch dann nicht wenn es die Amerikaner und Engländer gerne hätten. Die Franzosen sind in diesem Fall auch nur Mitläufer, würden sie doch nur die Fremdenlegion einsetzen und nicht die regulären Truppen. Herr Lambsdorf spielt in der gleichen Liga wie Bush und Trump: Egal wie, aber ein Krieg muß her!

@fraka

Sie fragen: "Ist die Planung und Durchführung eines Angriffskrieg nicht mehr strafbar ?"

§80 StGB wurde am 1. Januar 2017 gestrichen.

...und kaum jemand hat's bemerkt.

RE: Herr Mann

"...fordert die deutsche Regierung zur Teilnahme an Kriegsaktionen auf, die nicht dem internationalen Recht entsprechen."

Was entspricht ihrer Meinung nach in Syrien überhaupt noch internationalem Recht?

Gruß Hador

Krieg in Syrien:Lambsdorff kritisiert Merkels Haltung

Eine Kritik von rechts an Merkel.Lambsdorff zeigt sich als Bellizist.Was soll man ihm raten ? Soll er sich doch freiwillig melden,vielleicht zusammen mit der BILD-Redaktion,die es nicht erwarten kann.

@claudio_im_osten - Das ist kein "Glücksfall"!

08:04 von claudio_im_osten:
"In dieser Hinsicht stehe ich voll auf der Linie von Merkel und Schröder, die in solchen Situationen für Deutschland ein Glücksfall sind."

Das ist kein Glücksfall, sondern die typische Opportunität Merkels: Sie weiß, was der Bürger in dieser Situation hören möchte und hat genau das gesagt. Aber dieser vergisst natürlich sofort, dass der Konflikt auch ihrer Assad- und russlandfeindlichen Außenpolitik geschuldet ist.

Wenn Merkel gegen diesen Krieg wäre, würde sie die Untersuchungen der OPCW abwarten, statt im Chor ihrer Freunde vorschnelle Schuldzuweisungen auszusprechen.

Herr Lambsdorf ,schon mal

Herr Lambsdorf ,schon mal den Aktuellen zustand der Bundeswehr realisiert?Das ist so als ob sie nen Rollstuhlfahrer an die Front schicken wollen! Davon abgesehen, zeigt die Erfahrung im Irakkrieg das man auf gewisse Geheimdienst Informationen getrost verzichten kann!Syrien wurde mittlerweile so kaputt Unterstützt das Demokratische Kräfte Quasi ausgelöscht wurden!Nicht von Assad!!Von Islamistischen Terrorgruppen!Jetzt die letzte Stabilität angreifen ,und wir haben das nächste Lybien oder Irak für Jahrzehnte!Wo dann die Demokratie bleibt sieht man in diesen Ländern am besten!Assad ist kein Engel!Aber dort ist jetzt kein Engel nützlich, wenn es gegen Fanatische Islamisten geht!!

Unnötige Aussage

Warum sollte Deutschland denn bitte in Syrien Krieg spielen und sich so zum Spielball zwischen Trump und Putin machen?

Ich bin oft nicht einverstanden mit den Entscheidungen von Frau Merkel, hier hat sie aber meine volle Unterstützung.

Aber mal angenommen es fände sich tatsächlich ein guter Grund für die Beteiligung der BW:

1. wie sollen die denn da hin kommen? Fast alle eigenen Flugzeuge sind kaputt... Zu Fuss oder mit Linienmaschinen?

2. Wollen wir unbedingt tote Soldaten? Den beider derzeitigen Ausrüstung läuft es darauf hinaus.

Mein Vorschlag:
Will die FDP unbedingt deutsche Kämpfer in Syrien; einfach mal selber gehen anstatt andere verheizen zu wollen.

Waffenlobby

Was kann Herrn Lambsdorff zu so einer Aussage geritten haben? Oder ist die Waffenloby in der FDP so stark?

@um 09:10 von COJO

Sie haben Recht!
Von diesem "Giftgaseinsatz" ist bis lang nichts konkretes veröffentlicht worden, einige Reden von Sarin andere von "Chlorgas". Es gab Aussagen nachdem es nach Chlor roch!
Was passiert eigentlich wenn man Bleichmittel mit Wasser vermischt oder eins der unzähligen anderen Chlorierten Haushaltsmittel, oder ein solches mit einer Bombe trifft, der Behälter kaputt geht und ausläuft?
Da könnte schon Chlorgas, Chlorwasserstoff oder eine andere flüchtige als Kampfmittel geeignete Chlorverbindung entstehen.
Die größte Wahrscheinlichkeit über den Verursacher des ganzen findet man aber wenn man nur danach fragt wer den größten Nutzen davon hat, Assad findet sich da aber nicht in den ertsen Plätzen dieser Liste.

Syrien/Lambsdorf

Ich begrüße es, das Deutschland sich nicht beteiligt.Das gilt für mich auch für die Einsätze anderwo.
Die Bundeswehr ist ohnehin nicht einsetzbar, und ohne anständige Ausrüstung nutzt sie nix.
Wenn, durch ein Militärschlag das Regime Assad gestoppt wird!, dann sollen sie`s tun.
Aber ohne Säbelrasseln zuvor, sondern im Stillen verhandeln und dann ev Zuschlagen.
Es geht doch hoffentlich um das Beenden des Krieges in Syrien??? Oder um was......?
Die Beteiligung Deutschlands an Humanitärer Hilfe und Aufbaugelder etc. sollten genügen.
Keine Soldaten im Ausland.
Meine Meinung/Wunsch

Beteiligung an einem Angriffskrieg, Völkerrechtswidrig !

Das wäre gegen das Grundgesetz und Bruch des Völkerrechts.. Was hat dieser Politiker für ein Rechtsempfinden - wahrscheinlich keines.. FDP - unwählbar.

Am 13. April 2018 um 09:36 von MartinBlank

"Ob Assad nun Gas eingesetzt hat oder nicht, ist irrelevant. Hunderttausende sind tot seinetwegen, und weil Putin ihn beschützt."
#
#
Nöö.
Die Hunderttausende sind tot weil westliche Länder seit Beginn des Kriegs in Syrien die islamistischen Terroristen in jeder hinsicht unterstützt haben.

@MartinBlank - blind

09:36 von MartinBlank:
"Ob Assad nun Gas eingesetzt hat oder nicht, ist irrelevant. Hunderttausende sind tot seinetwegen, und weil Putin ihn beschützt."

Stimmt. Ohne Assad und Putin wäre Syrien längst ein Hort des Friedens. Man kennt das ja aus Afghanistan, Irak und Libyen.

Wissen Sie eigentlich, wie viele Menschen in diesen Ländern gestorben sind und noch heute sterben?

Typisch FDP

Lambsdorff - ein EU-Emporkömmling aus Brüssel.
Von dort hat er seine transatlantische und markthörige Dienerschaft bekommen.
Von den Interessen der deutschen Bevölkerung ist dieser Mann weit entfernt:
90 % aller Deutschen sind aktuell gegen einen neuen Krieg der NATO-Länder gegen Syrien.
Herr Lambsdorff will es offen lassen.
Typisch für einen feigen Oppurtunisten, der sich windet, um keine klare Haltung zu beziehen.
Eben typisch für die heutige FDP.

lustig ist auch

das kauder in einer zeitung forderte, mehr mit putin zu sprechen und die sanktionen zu überdenken. warum sagt der gute mann das nicht seiner kanzlerin beim morgenkaffee? die hat doch die sanktionen gerade erst verlängert

um 07:30 von Witzlos2016

Da die Bundeswehr seit Jahren, waffentechnisch und personell , in einem desolaten Zustand ist, verbietet sich ein Einsatz durch einen Militärschlag gegen Syrien von selbst.

Wenn Deutschland die Mittel hätte, würden Sie gerne in einen Krieg ziehen?

@um 09:20 von lh

"D produziert und liefert Waffen auf Teufel komm raus, hat bereits schon wie im Falle Rheinmetall Werke ins Ausland verlegt"
Was soll das denn jetzt. Wenn ein Firma (Bspw. Reinmetall) im Ausland eine Fabrik aufmacht ist das Sache zwischen der Firma und dem Land in dem die neue Fabrik steht! Deutschland und die Bundesregierung hat da nicht mit zu reden, evtl bei einigen Patenten, ob diese ins Ausland transferiert werden dürfen, aber wie heißt es so schön: Im krige und ... ist ALLES erlaubt.

Freiwillige vor

Nach dem gestrigen Artikel über Wochenendkrieger gehe ich davon aus, dass Herr Lambsdorff sich schon freiwillig gemeldet hat.
Was soll man sonst dazu sagen? Verantwortungslos, kriegstreibend, nicht wählbar.

Volksverhetzung

Das ist nicht nur unglaublich das ist schon strafbar.
Und Herr Maas sollte vielleicht auch zur FDP wechseln.
Solche Heuchler und Mitläufer...
Achtung, Achtung!!!
Barbarischer und feiger Anschlag auf Kinder
"Seit 5 Uhr 45 wird jetzt zurückgeschossen!"
Aktion Barbarossa 2.0 läuft endlich an.

Gruß von
Hiroshima USA
Korea USA
Vietnam USA, AgentOrange USA
Kuba USA
Grenada USA
IRAK USA
Afghanistan USA
Lybien USA
Ukraine USA
Syrien USA....etc. pp
Aber wir lieben euch doch alle!
Wirklich! Pax Americana, wer nicht für uns ist...

Zum Glück spielt die FDP ...

national wie international keine Rolle. Man darf dann auch die Äußerung von Herrn Graf Lambsdorff auch so unbeachtet vorbei streichen lassen.

Zum Glück spielt die FDP ...

national wie international keine Rolle. Man darf dann auch die Äußerung von Herrn Graf Lambsdorff auch so unbeachtet vorbei streichen lassen.

Zum Glück spielt die FDP ...

national wie international keine Rolle. Man darf dann auch die Äußerung von Herrn Graf Lambsdorff auch so unbeachtet vorbei streichen lassen.

Wenn das die Position der FDP sein sollte,

dann ist diese Partei für mich definitiv nicht mehr wählbar ! Hinter dieser Kernfrage verblassen alle anderen Themen wie Steuern,Integration,Datenschutz,Umwelt etc. völlig !
Merkels diesbezügliche Haltung ist für mich ein kaum für möglich gehaltener Lichtblick.

@taxmax

In einer Demokratie ist die Haltung einer Person für den einen "Schwachsinn" und für den anderen nicht...deswegen ist es richtig, dass die TS auch über die Haltung Herrn Lambsdorff berichtet-nur so werden Bürger in die Lage versetzt sich ein vollständiges Bild der Haltung unserer Politiker zu Themen zu machen, auch wenn es Ihnen nicht gefallen mag. Die Art der politischen Bildung, die Sie bevorzugen finden Sie z.Bsp. in Russland...Ein Kommentar an die Alu-Hut-Fraktion..welche Beweise(die Russland oder Syrien sowieso nicht anerkennen) brauchen Sie?Ein russischer Ex-Agent, der in R. als Verräter gilt, wird mit einem aus russischen Staatsbeständen stammenden Gift auf britischem Boden beinah ermordet(so wie seine gesamte Familie in den letzten Jahren unter mysteriösen Umständen verstarb)-dies zur Zeit der russ. Wahl eines "neuen" Präsidenten-welche Botschaft ist bei allen russ. Spionen angekommen-was glauben Sie?Der siebte Giftgasanschlag in Syrien-wer soll den wohl der Täter sein?

Was ist an Krieg so toll,...

...dass derzeit viele intelligente und gebildete Politiker und Donald Trump ihn derart propagieren? Jetzt also auch Herr Lambsdorff. Selbst wenn es gesichert wäre, dass Giftgas von Assad eingesetzt wurde bezweifle ich, dass ein Eingreifen des "Westens" die schlaueste Lösung wäre.
Und gerade die Politiker, die immer so die Menschenrechte und das Völkerrecht vor sich her tragen (wenn´s gerade passt) sollten keinem Militärschlag ohne Beweise und ohne UN-Mandat das Wort reden.
Syrien wurde von Anfang an total vermasselt. Wenn es nur darum ginge, Assad loszuwerden, hätte man sich bestimmt mit Putin einigen können. Russland behält seinen Einfluss, seine Militärbasen und Assad wird ersetzt durch einen, der sich besser verkaufen lässt. Demokrat muss ja nicht sein, verlangen wir ja anderswo auch nicht.
Statt dessen wurden zwielichtige gewalttätige Milizen unterstützt, die jetzt auch keiner wirklich haben will.
Mir sollte mal einer der Herren erklären, was seine Alternative zu Assad ist.

Wessen Interessen vertritt Lambsdorff?

und was denkt er sich bei derartigen Aussagen?Der Mann ist für mich komplett verantwortungslos.

Lampsdorff will ja auch was sagen....

.... das soll er ja auch ! Aber Kriegstreiberreien sind doch wohl unangebracht. Außerdem kann man in diesem Moment auch darüber nachdenken,ob das überhaupt geht, denn bei unserer Technik in der Bundeswehr verzeichnen wir bis zu 65 % Ausfälle. In einzelnen Bereichen , z.B. U-Boote und Millitärgroßtransporter , sind es sogar 100 % technische Ausfälle. Auch unter diesen Umständen ist es besser in keinen Krieg einzusteigen.

Scheiterhaufen für Hillary

Graf Lambsdorf hat noch nicht präzisiert:
Wenn Donald Trump eine Hexenverbrennung von Hillary C. wünscht, sollte Deutschland im Interesse der Freundschaft mit den USA an der Errichtung des Scheiterhaufens mitwirken?

Unglaublich

Der Herr von der FDP soll sich dann sofort an die Front melden. Ich gehe davon aus, das dieser Herr keine Kriegsgeneration ist und daher nicht weiß, wovon er spricht. Im übrigen nimmt Deutschland sehr wohl bereits am Syrien Konflikt teil, indem D AWACS-Aufklärungsflugzeuge und Tornados aktiv dort einsetzt. Also so friedliebend ist die Aussage von Frau Merkel nun nicht!

Lambsdorffs Kriegsträumereien

Aus dem Mund des „kleinen“ Lambsdorff kam noch nie was sinnvolles raus.

Deutschland, verzeih ihm, denn er weiß nicht wovon er redet!

Disqualifiziert

Jeder, der die Tötung anderer Menschen zur Durchsetzung seiner Interessen in Betracht zieht, ist für mich indiskutabel.

...weil er seinen Wert und seine Existenzberechtigung höher einschätzt als die anderer.

Die Ausrede, dass jeder das Recht darauf hat, sich zu wehren, kann ich nicht akzeptieren, weil die Definition für "Angreifen" und "wehren" immer subjektiv ist.

Also, Herr Lambsdorf: never ever...

Merkelentscheidung

Es ist selbstverständlich richtig sich weder an diesem noch an einem anderen Krieg zu beteiligen! Allerdings wiederspricht sich Merkel mit ihrer Aussage selbst, hat sie doch in der Auseinandersetzung mit Russland immer die Position von GB oder USA vertreten. Deshalb ist es eine typische Merkelentscheidung, die der Stimmung im Land geschuldet ist. Ob ihr die aktuelle Situation allerdings zeigt, mit Anschuldigungen auf Grund von unbewiesenen Ereignissen in Zukunft zurückhaltender umzugehen, darf bezweifelt werden, da ihre Zustimmung oder Ablehnen vom Aussender der jeweiligen Botschaft abhängt, und ein abwägen von Argumenten nicht stattfindet.

um 07:36 von R_o_b

es ist ein großer Unterschied und zynisch von Ihnen obendrein.
Der erschossene ist ziemlich zeitnah auch Tod .... oder er überlebt trotz Verwundung, was ich für jeden Menschen hoffe, egal welcher Partei er angehört.
Der Vergiftete erleidet Qualen, Stunden und Tage lang .... und in der Regel sind es Zivilisten, darunter Kinder .... ich will mich gar nicht weiter zu irgend welchen Vergleichen hinreißen lassen, es würde mich unsachlich werden lassen.
Natürlich kann man sich nicht immer raus halten ..... aber die Geschichte hat gezeigt, dass Besonnenheit und Zurückhaltung in der Wahl von militärischen Einsätzen immer die bessere Wahl war. Ich bin heute noch einem grünen Politiker, obwohl dies nicht meine Partei war, dankbar, dass er nicht in den Irak-Krieg gezogen ist und den USA Paroli geboten hat und bin auch unserer Kanzlerin, auch wenn die CDU heute nicht mehr meine Partei ist, dankbar dass sie besonnen reagiert.

Helfe gern!

09:48 von Nachfragerin
Für Ihre Argumentation an @MartinBlank
gebe ich mal eine Zahl dazu:
Sanktionen gegen den Irak wegen dessen Massenvernichtungswaffen, die ja bis heute gesucht werden.
Frage eines Reporters am M. Albright, damals Außenministerin der USA.
Waren die Sanktionen den Tod von 500.000 Kindern wert?
Antwort: Ja, das war es!
Muß man nicht weiter kommentieren.
(Ich meine hier die Meinungen einiger User!)

Vorschlag zur Güte

Lambsdorf stellt sich eine Söldnertruppe zusammen.
Die Ausrüstung übernehmen seine Lobbyisten.
Er selbst führt seine Truppe vor Ort in die "gerechte" Schlacht.

@09:36 von MartinBlank

"Ob Assad nun Gas eingesetzt hat oder nicht, ist irrelevant. Hunderttausende sind tot seinetwegen, und weil Putin ihn beschützt."

Eine Sache verstehe ich nicht an solchen Texten.
Immer wenn Assad / die Syrische Arme ein Gebiet von den Terroristen befreit hat, sehe ich im TV nur jubelnde Menschen mit syrischen Flaggen.
Sollen die Jubelnden alle plem plem sein oder doch andere die …..?

RE:dr.bashir Danke für ihren Kommentar.

Ihr Kommentar hat das ganze Dilemma zureffend beschrieben.

Gruß Hador

Angst...

empfinde ich, wenn ich hier die Kommentare lese. Die Aluminium-Hut-Fraktion hält krampfhaft an der Unschuld Syriens und Russlands fest. Im Forum existieren offensichtlich nur Putin-und Assad-Freunde-denen die beiden sagen könnten, die Ufos sind gelandet und verantwortlich für die Giftgasanschläge oder den Mordversuch an Skripal-selbst Hitler hatte vermutlich weniger Anhänger- anfangs hatte ich über die Verschwörungstheoretiker gelacht.Mittlerweile macht mir diese undifferenzierte Haltung Angst. Wagt es jemand eine andere Haltung einzunehmen oder legitime Fragen aufzuwerfen-dann wird er verbal niedergetrampelt-hier offensichtlich Herr Lambsdorff. Das politische Bildungsniveau unserer Bürger vor dem Hintergrund des zweiten Weltkriegs- weder Politikern noch Ländern alles abzukaufen, sondern kritisch zu bleiben- scheint seit geraumer Weile nachgelassen zu haben. Demokratie lebt von unterschiedlichen Haltungen, Diskussionen und Streit-scheinen hier aber die wenigsten zulassen zu wollen...ar

@ Am 13. April 2018 um 09:48 von tagesschlau2012

"Die Hunderttausende sind tot, weil westliche Länder seit Beginn des Kriegs in Syrien die islamistischen Terroristen in jeder Hinsicht unterstützt haben."

Völlig richtig, denn dieser Krieg konnte nicht ohne Bodentruppen gewonnen werden.!!!!!!

Als Putin im Syrienkrieg aktiv wurde, reichte es vollkommen aus, Assad mit seiner Luftwaffe zu unterstützen, denn die Bodentruppe waren vorhanden.

Auch die USA wollten nur aus der Luft in den Krieg eingreifen, hatte jedoch keine Bodentruppen. Deshalb wurden die Terroristen, Halsabschneider und angeworbene Söldner von der USA und ihren Vasallen Saudi-Arabien ausgerüstet, ausgebildet und bezahlt.

Wenn jetzt auch noch der Transatlantiker Lambsdorf im US-Interesse fordert, daß Deutschland sich am Krieg beteiligen soll, ist dies erbärmlich und widerlich.

Aber so sind sie, die Transatlantiker der FDP!!!!!

Zuspitzungen in der Weltpolitik.vermeiden

Einer Kriegsgefahr darf sich die westliche Welt auf keinen Fall aussetzen. Deutschland hat leider ständig an den Sanktionen gegen Russland mitgewirkt, sodass sich die Konlikte in der großen Weltpolitik erheblich vergrößert haben. Wenn die Kanzlerin deutsche Kampfeinsätze verneint, so hätte sie besser vorher alles unternehmen müssen, um mit Russland einen friedlicheren Umgang zu pflegen. So aber wirkt sie unglaubwürdig und verärgert unsere Bündnispartner. In der Politik muss man schließlich immer die Folgen einer einer Handlung bedenken.

Zuspitzungen in der Weltpolitik.vermeiden

Einer Kriegsgefahr darf sich die westliche Welt auf keinen Fall aussetzen. Deutschland hat leider ständig an den Sanktionen gegen Russland mitgewirkt, sodass sich die Konlikte in der großen Weltpolitik erheblich vergrößert haben. Wenn die Kanzlerin deutsche Kampfeinsätze verneint, so hätte sie besser vorher alles unternehmen müssen, um mit Russland einen friedlicheren Umgang zu pflegen. So aber wirkt sie unglaubwürdig und verärgert unsere Bündnispartner. In der Politik muss man schließlich immer die Folgen einer einer Handlung bedenken.

Kriegstreiberei im 21. Jahrhundert

Es geht hier nicht mehr um Moral und Anstand. Dies ist uns abhanden gekommen als Politiker wie Trump aus angeblichen Protest gewählt wurden. Wann werden wir alle begreifen, dass Rechtspopulisten wie Trump nicht die Antworten sein können auf unsere Probleme in dieser Welt? Es ist beschämend und höchst allarmierend, dass ein europäischer Politiker, wie Herr Lambsdorff, solche Aussagen trifft. Die Nato ist kein Trachtenverein, so viel wissen wir, aber man kann auch als Nato-Mitglied einen völkerrechtlich illegalen Militäreinsatz in Frage stellen! Daher hat Frau Merkel mit ihrer Aussage und Haltung vollkommen recht. Offenbar haben viele vergessen was ein Weltkrieg bedeutet. Denn dieser könnte entstehen, wenn ohne Hirn und Verstand und nur aus egoistischen und ökonomischen Gründen gehandelt wird, damit wenige davon profitieren, dafür aber viele leiden und bluten müssen. Wollen wir das wirklich?

Wir sind doch nicht mehr die Vasallen der USA

Deutschland hat in keiner Weise Krieg in Syrien oder anders wo zu führen.
Wenn sich die Supermächte USA und Russland die Köpfe
einschlagen wollen dann sollen sie es tun, aber ohne
uns.
Wo bleibt eine EU-Verteidigung damit wir uns endlich aus dieser Nato verabschieden können.
.
Wir sollten nur bereit sein mit UNO-Mandat in Krisen-Kriegsgebieten mit unseren Soldaten einzuschreiten.

@semipermeabel

"Schon einmal hat die USA Völkerrrecht gebrochen"

Schon einmal? Etwas untertrieben.

Cdu will ihre Wähler zurückholen, ja Frau Merkel vielleicht

tue ich es. Danke. Ich bin stolz auf Sie

Der hundertjährige Zyklus

Im Jahr 2018 jährt sich zum einhundertsten Mal das Ende des Krieges, der die Weltgeschichte grundlegend geändert hat und die Wurzel von viel Verzweiflung und Schrecken des 20. Jahrhunderts gewesen ist. Wir sollten uns daran erinnern, wie die Welt im Frühsommer 1914 in den Krieg geschlittert ist. Kraftstrotzende Großmächte, Bündnissysteme, konfrontative Staatslenker und ein kleiner Anlass "in der Pampa" des Weltgeschehens.

Deshalb tut die Bundesregierung gut daran, ihre Haltung beizubehalten und auf eine Deeskalation hinzuwirken.

Mir ist ein durch Russland befriedetes, stabilisiertes, undemokratisches Syrien unter Assad deutlich lieber als eine weitere Fortsetzung des erbärmlichen Sterbens oder die Gefahr eines Schlagabtauschs zwischen NATO und Russland.

Hoffen wir mal, dass nicht wieder "die Lichter überall in Europa ausgehen und zu unseren Lebzeiten nicht mehr entzündet werden".

Landsknechte...

folgten in früheren Jahrhunderten wenn der Adel zur Attacke blies. Heute entscheidet zu Recht die UN als Völkergemeinschaft zu solchen Angriffen - mit gutem Grund!
Das scheint der Graf zu vergessen.
Von meinem Wahlzettel ist seine Partei jetzt endgültig gestrichen.

@ Stefan M.

Wenn er das täte ,würde er viel Erfahrungen sammeln können. So ist es leicht für Krieg zu sprechen.

nicht nachvollziehbar...

... ist für mich die position von herrn lambsdorff. es muss doch jedem klar sein dass dieser vorgeschobe giftgasangriff nur als rechtfertigung für ein abgesprochenes eingreifen einer koalition von usa, gb und frankreich dient um welche interessen auch immer im hintergrund sein mögen zu erreichen ? ich schätze assad und die russen jedenfalls nicht als so dumm ein kurz vor der einnahme von ost-ghuta noch giftgas einzusetzen um einen vorwand zum eingreifen der gegnerischen akteure zu liefern. das würde ich noch eher den abrückenden terroristengruppen zutrauen.

Appeasement funktioniert nicht

Zitat tagesschlau2012, 13.04.2018, 09:00 Uhr :
"Wenn Appeasement nicht funktioniert hat, dann darf ich Sie Fragen ob Sie das geteilte Berlin und die Kubakriese vergessen haben. Dies nur als Beispiel für Sie"

Natürlich habe ich beides nicht vergessen. Und wenn die USA damals Appeasementpolitik betrieben hätten, dann wären sowjetische Atomraketen auf Kuba stationiert worden und zweieinhalb Millionen Westberliner wären der Unrechtsstaat DDR ausgeliefert worden. Ich bin heute noch dankbar, daß beides nicht passiert ist.

Ihre Beispiele belegen lediglich meine Argumentation.

Wieso ...

... muss jeder betaprominente Depp von der Hinterbank nach seiner Meinung gefragt werden? Oder rufen die von selbst an?

Meinungsfrei in den Krieg

Lambsdorff:
"Wenn Frankreich, Großbritannien und Amerika der Meinung sind, in einer solchen Situation ein militärisches Signal senden zu müssen, dann..." - kann sich Deutschland die eigene Meinung schenken.

Klasse, fremdbestimmte Außenpolitik unreflektiert umsetzen.
Verstand zählt nicht - im Bündnis dominiert der Herdentrieb.

Lambsdorff - noch einer, der aus den Lügen der Bush-Administration zum Irak-Krieg keine Lehren ziehen will.

Nie wieder eine Waffe in die Hand

„Nie wieder eine Waffe in die Hand“ stand 1946 mit weißer Farbe an einer Hauswand in Sandersleben. Täglich las ich diese Mahnung auf meinem Schulweg und sie entsprach dem Willen der Bevölkerung.
Unser Land trug seit dem 2. Weltkrieg durch Waffenherstellung erheblich zum Sterben auf Schlachtfeldern bei.
Für die Sicherheits- und Verteidigungsindustrie ergaben sich daraus lohnende Geschäfte.
Im Grundgesetz, Artikel 26, Absatz 2, steht: „Zur Kriegführung bestimmte Waffen dürfen nur mit Genehmigung der Bundesregierung hergestellt, befördert und in Verkehr gebracht werden. Das Nähere regelt ein Bundesgesetz.“
Der Gesetzestext sollte besser lauten: „In der Bundesrepublik Deutschland dürfen keine zur Kriegführung bestimmte Waffen hergestellt werden.“
Damit könnten keine Menschen mehr mit in Deutschland produzierten Waffen ermordet werden.
Die hunderttausende Beschäftigten in der Sicherheits-und Verteidigungsindustrie sind hochqualifiziert. Sie finden gewiss in anderen Branchen Lohn und Brot.

Unglaublich

Welcher deutsche Soldat soll das ausführen?
"Ich schwöre, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen"
Recht und Freiheit des deutschen Volkes sind in Syrien nicht bedroht!
Aber deshalb hat die Bundesregierung, unter Justizminister Heiko Maas, im Januar 2017 den § 80 ( Vorbereitung eines Angriffskrieges ) aus dem StGB beseitigt!?

Das ist nicht mehr die Partei des Friedens

Wer um alles in der Welt fühlt sich zu dieser Partei noch hingezogen? Wo ist nur die FDP geblieben, die sich für Frieden, Verständigung und Liberalität eingesetzt hatte? Lang, lang ist das her!

Politisches Bildungsniveau...

Sie sollten sich breiter informieren und nicht dem täglichen (seit Jahren) verbalen und tatsächlichen Vorrücken der Medien und der Nato auf die Grenzen Russlands frönen.
Sich wiederholende Bilder und Worte in den Medien reißen leider bei vielen Menschen Lücken ins Hirn.
Die Russische Förderation hat natürlich auch eigene, legitime geopolitische Interessen aber sie halten dort (in Syrien) den Kopf auch für Deutschland hin und haben das kopfabschlagende "IS-Rebellen-Gespinst",
welches durch die USA und Ihre Willigen unterstützt wird.
dezimiert. Danke dafür!

Blick hinter die Kulissen

Also es ist ja nicht so, das sich nicht schon namhafte Künstler mit den jeweiligen Mechanismen in den "demokratischen" Regierungen auseinander gesetzt haben. Ich möchte da an den Film "Wag the Dog – Wenn der Schwanz mit dem Hund wedelt" von 1997 erinnern. Und wer das Ganze noch böser und schonungsloser offengelegt haben möchte, dem empfehle ich das Original als Buch: American Hero von Larry Beinhart. Kostet als gebrauchtes Taschenbuch 0,59 Cent bei Amazon. Lesen bildet, geschichtliche Reflexion sowieso.

@Bernd39 07:45

Zitiere:
Fischer bedauert ja bis heute nicht seine Zustimmung zum Jugoslavienkrieg.
.
Warum sollte er auch?
Er befürwortet ja nicht den Krieg in Jugoslawien, sondern das UNO- Blauhelm-Mandat.
.
Die NATO, einschließlich Deutschland, handelten
im Auftrag und mit Mandat der UNO in Jugoslawien, haben Sie das vergessen?

10:26 von ycccacfcqc

Ihnen ist sicherlich gestern die Sendung von Maybritt Illern im ZDF entgangen, sonst würden Sie nicht so sachlich unhaltbare Dinge von sich geben.
Übrigens finde ich es nicht gut anders denkende Foristen als " Alu-Hutträger zu diffamieren und selbst extrem oberflächliche und unreflektierte Positionen zu vertreten.

Wenn ein deutscher Politiker zum Bruch des ...

... Völkerrechts aufruft, dann sollte man ihm den Rücktritt nahe legen. Da gibt es nichts zu diskutieren! Auch wenn §80 StGB weggefallen ist, so gilt doch an dessen Stelle nun das Völkerstrafgesetzbuch. Also sollte man auch seine Immunität aufheben!

@zefix 07:48

Zitiere:
Und - liebe TS - bitte unterlassen sie auch in Zukunft, negative "Berichte über Putin" und Russland.
Nicht Putin ist der Agressor, sondern Trump mit seinem kriegstreiberischem Stab im Hintergrund.
.
Ich bitte Sie, weder Trump noch Putin sind hier Helden.
Beide sind knallharte Kriegstreiber!

Ich stimme vollkommen mit Ihnen überein,

Herr Lambsdorf: "Wenn Frankreich, Großbritannien und Amerika der Meinung sind, in einer solchen Situation ein militärisches Signal senden zu müssen, dann ist das vor dem Hintergrund dieses fürchterlichen Chemiewaffenangriffs eine Entscheidung, die wir als Freie Demokraten auch nachvollziehen können." --- Wenn die ein Signal senden müssen, dann sollen sie das auch tun, wenn es ihnen gefällt; die Entscheidung nachvollziehen kann ich im Zweifelsfall ebenfalls, ABER: ich MUSS mich nicht daran beteiligen. Es steht Ihnen selbstverständlich frei die Waffe in die Hand zu nehmen und Ihrerseits in Syrien ein Signal zu setzen, ICH werde mich aber NICHT daran beteiligen, werde aber, um Ihre Heldentaten zu würdigen, ein paar nette Orden für Sie kreieren. Im Übrigen sprechen Sie nicht für mich oder in meinem Namen.

@Appeasement funktioniert nicht 10:38 von Diabolo2704

Sie sehen das viel zu schwarz-weiss.
Appeasement und Apeacement sind zweierlei.
Ebenso wie Hardliner und 'Kriegstreiber'.

Im übrigen ist es reiner Zufall, dass wir die Kubakrise und folgendes überlebt haben.
Siehe meinen Kommentar nebenan zu felina.

Wäre es nämlich nicht Chruschtschow sondern schon damals Breschnew gewesen,
wette ich, dass es anders ausgegangen wäre.

Es gilt also immer abzuwägen, welche 'Politik' hilfreicher ist.
z.B: hätte Obama seiner 'roten Linie' auch was folgen lassen müssen.
Stattdessen hat er einem Volksverbrecher wie Assad in die Karten gespielt.
Und der spielt Putin und Trump gegeneinander aus, egal wer da noch draufgeht.

Zitat: "Eine weitere Schande

Zitat:
"Eine weitere Schande ist, dass Ps Flugabwehr den Massenmörder vor dem Einsatz von Fliegern schützt. Es hält sichtbar zusammen, was sich zusammen gehörig fühlt."

Eine Schande ist es, dass die USA und so Menschen wie Sie, einen Weltkrieg entfachen möchten, ohne jeglichen Beweis der Schuld.
Dieser Giftgasanschlag geht, so wie viele andere, zu 99% auf das Konto der westlichen Kriegstreiber.

Partner?

Solange jemand Krieg führen möchte, will ich sein Partner nicht sein.

Assad zu gegebener Zeit vor Gericht stellen

Ich finde, man sollte im Moment nichts anderes tun, als Beweise sammeln und soweit möglich die Schuldigen benennen. Auch wenn der Internationale Gerichtshof Den Haag vermutlich keine Auslieferung von Assad bewirken kann, weder jetzt noch in Zukunft. Es könnte sich die Gelegenheit ergeben, ihn zu fassen und vor Gericht zu bringen. Dann würde man zielgerichtet den Hauptschuldigen bestrafen können, wenn auch viele Jahre später- wenn er dann noch lebt. Mit diesem Ansatz könnte man sich die ganze Spielerei mit dem Weltfrieden ersparen. Übrigens erhoffe ich mir, dass auch Putin einmal vor Gericht muss! Die Zeit kann eines Tages reif dafür sein....

Das zeigt eindeutig die Menschlichkeit seitens vieler

Politiker der FDP. Doch denken nicht viele Politiker im Bundestag so ähnlich? Wie z.B. Politiker der CSU, die von der menschlichen Seite, wie bei der Familienzusammenführung der syrischen Familien, genauso denken wie Politiker der AFD und der FDP. Es ist eine Schande, dass die Beweisaufnahme in Ost Ghouta noch nicht mal abgeschlossen ist ob Assad die Schuld am Giftgaseinsatz trägt oder nicht. Es ist unerträglich in Deutschland, dass Experten wie z.B. Professor Günter Meyer nicht zu solchen Anschuldigungen gehört werden, s. Beweis Quelle: "Professor Meyer im ARD - Mittagsmagazin." Seine Aussage Zitat: "DUMA Giftgasangriff ist eine Fälschung." USA und Großbritannien und ihre Propagandatruppe Weiß Helme. Untermauert von s. Quelle: "Syrien: Professor Günter Meyer entlarvt Kriegspropaganda im ZDF." Die Bundeskanzlerin Frau Merkel hat eindeutig menschlich und richtig entschieden im Interesse aller Demokraten in Deutschland und der ganzen Welt.

Verantwortungslos

Jeder Politiker, der für einen Militärschlag gegen Syrien plädiert, ist meiner Meinung nach verantwortungslos.
Die Gefahr eines 3. Weltkriegs ist nicht zu unterschätzen und das ist es nicht wert, schon gar nicht, wenn überhaupt nichts bewiesen ist, sondern es eher nach einer False Flag Aktion der Aufständischen aussieht.

Wehret den Anfängen...

...Kriegstreiberei, das bringt niemanden was. Ich bewundere, mag man von ihm halten, was man will, Putin´s Besonnenheit. Im Fall Skripal, Mutmaßungen,MH17-Abschuss Mutmaßungen,im Gegenteil, doch die UA (zwei Tage später begannen wegen des Abschusses die Sanktionen, 6 Monate zuvor, bei der Krim-Geschichte wurden sie angedroht, heute spricht man da nur noch wegen der Krim und später herbei geredeter Mutmaßungen ,Giftgaseinsatz in Syrien, Mutmaßungen (die islamistisch terroristischen "Rebellen" haben ja ein Haufen erobert gehabt). Ein Ermittler fragt sich gleich zu Beginn einer jeden Sache "WER macht WAS WANN WARUM" (nur vier der sieben "W"-Fragen). Putin und Assad sind gewählte Präsidenten, dieser Anstand sollte auch in der Berichterstattung sein.

10:12 gerd-leo

Merkelentscheidung..........

Nun wahrscheinlich wurde sie gar nicht gefragt, weil mit was will sie denn die Kriegstreiber unterstützen? Mit unserer Bundeswehr?
Ansonsten steht sie ja hinter den Kriegstreibern. Wenn sie grundsätzlich gegen diesen geplanten Kriegseinsatz wäre, müsste sie laut und deutlich verkünden "sorry so einen Blödsinn machen wir nicht mit". Aber da ist die Feigheit vor dem "Freund" doch zu groß.

@drewermann 9:56 Uhr

Heute wieder viel einseitiger Unsinn?
Sie schreiben:
Hiroshima USA, verwerflich, aber wer hat den Krieg angefangen und wer die amerikanische Pazifikflotte ohne Kriegserklärung versenkt?
Kuba USA Wer wollte zur „Stabilisierung“ Atomraketen stationieren?
Afganisthan USA Wer hat dieses damals noch friedliche Land zuerst überfallen?
Ukraine USA ? Wer hat sich die Krim einverleibt?
Lach, ich sehe das nicht so schwarz-weiß, die Amerikaner haben viele Fehler gemacht - in Afganisthan die Feinde der Sowjetunion unterstützt und die Taliban erschaffen... aber sollen so menschenverachtende Regime einfach machen dürfen, was Sie wollen? Auf das heimische Sofa zurückziehen und „Peace in out time“ fabulieren? So naiv kann niemand sein!
Es gibt allerdings friedlichere Lösungen: Energiewende, die kann jeder unterstützen durch sein Kaufverhalten, Nutzung Fahrrad, ÖPNV... Der kriegerische nahe Osten würde ohne die wirtschaftliche Macht des Öles schnell in der Bedeutungslosigkeit verschwinden.

Kriegstreibereien

Herr Lambsdorff sollte sich zu schade sein für solche tendentielle Kriegstreiberei. Dafür ist er einfach zu intelligent.

Zum Standtpkt. der Bundesregierung

Aber es wird doch behauptet das unsere Vebündeten (NATO) den Frieden wollen.Der Herr Graf L. muß doch im Kopf völlig krank sein.

... zu erleben? Krieg darf niemals ein Mittel der Politik sein. Man muß sich fragen, wer welche Interessen daran hat, um jeden Preis einen globalen Konflikt vom Zaun zu brechen.
Unabhängig davon, dass der Einsatz von chemischen Waffen ein Verbrechen ist und geahndet werden muß: Es ist Sache der Gerichte, das zu ahnden und das auch erst, wenn es beweisbar ist! Im Bürgerkrieg in Syrien gab es jetzt schon 10000e Tote, davon einige 100 aufgrund chemischer Kampfstoffe. Ist es denn besser, erschossen oder von Granaten zerfetzt zu werden als vergiftet zu werden?
Ich glaube zwar nicht daran, dass die Verantwortlichen an den Morden jemals vor Gericht gestellt werden, aber die sitzen nicht (nur) in Damaskus und Moskau sondern vor allem auch in London und Washington (und noch woanders in der Welt).

@Am 13. April 2018 um 11:24 von jubakolb1

Der internationale Gerichtshof in Den Haag wird übrigens von den USA nicht anerkannt,
weil sonst alle noch lebenden (Ex) Präsidenten der USA und ihre Helfershelfer dort für Verbrechen gegen das Völkerrecht angeklagt werden müssen.
Für Damaskus machen wir da eine Ausnahme!
Für Riad nicht!
Israel auch nicht...wegen der Historie!
Ankara ist leider in der Nato! Also auch nicht!
Serbien auf jeden Fall..alle aufhängen!
Sanktioniert bitte diesen Militärisch- Industriellen-Komplex der USA!
Zitat Julius Fucik
"Menschen, ich hatte euch lieb, seid wachsam!"

Graf Lambsdorff und der Syrien-Krieg

Wer schützt uns vor der FDP und diesem Grafen Lambsdorff? Ja, sieht dieser Politiker nicht, dass wir uns kurz vor einem militärischen Schlagabtausch der Supermächte befinden?

Bombardierung Belgrads und UNO-Mandat?

@11:01 von davidw.
Welche mir unbekannten Informationen haben Sie?

Nur zu, Herr Lambsdorff!

Sie können sich von mir aus gerne Ihr Ränzlein umhängen, sich auf den Weg nach Syrien machen, und zusammen mit den Islamisten gegen Assad in den Krieg ziehen, wenn sie das innere Bedürfnis dazu haben. Allerdings überlassen Sie das Töten und das Sterben vermutlich lieber anderen.

Herr Lambsdorf - ab an die Front!

Es ist Ihnen unbenommen selber sich als Freiwilliger irgendwo an einer Front einzufinden, aber bitte ziehen Sie uns und unsere Kinder nicht in einen unsinnigen Krieg!

@Hador Goldscheitel 09:13

Zitiere:
Unsere Moral hilft den Menschen in Syrien kaum gegen Fassbomben, Giftgas, Hunger, Folter und Vergewaltigung.
Auch durch Unterlassen kann Blut an den eigenen Händen kleben.
Gruß Hador.
.
Gäbe es ein UNO-Mandat dann würde Deutschland sich in Syrien völkerrechts-konform daran beteiligen.
Aber nur dann.

zu Diabolo 2704 um 08:14

So bedauerlich es ist, was Sie schreiben, aber ich stimme Ihnen zu.

Wen interessiert die Meinung

Wen interessiert die Meinung so eines Kriegstreibers?

Sein Aufruf zum Völkerrechtsbruch sollte allerdings rechtliche Konsequenzen für ihn haben.

Hört hört!

zefix schrieb:

"europäisches Land sollte sich der Kriegstreiberei von Trump anschließen, sich hineinziehen lassen.
Und - liebe TS - bitte unterlassen sie auch in Zukunft, negative "Berichte über Putin" und Russland.
Nicht Putin ist der Agressor, sondern Trump mit seinem kriegstreiberischem Stab im Hintergrund."

Wow - Das kling ja fast schon nach einer Drohung. Ich würde sagen, da muss wohl noch etwas am Algorithmus und der Rechtschreibung gefeilt werden. Aber es hat auch etwas unterhaltsames zu beobachten wie sich Pro-Putin Bots und Pro-Trump Bots in den Kommentaren gegenseitig unterbieten.

Die Situation war 1914

Die Situation war 1914 ähnlich. Alle wollten irgendwie den Krieg. Jeder verstrickte sich in Allianzen, um möglichst mitmachen zu dürfen.

DAS war aber zu Zeiten, als flächendeckende Information absolut unüblich war.

Heute leben wir im Informationszeitalter und die Dinge wiederholen sich

Hat denn wirklich niemand etwas gelernt, oder soll ich daraus jetzt ableiten, daß es hin und wieder eben sowas gibt, ohne alternative?

Am 13. April 2018 um 11:38 von Glücklicher Leser

Unsinn?
Meine zugespitzte Schlagzeile:
42 Menschen darunter viele Kinder wurden vermutlich grausamer als letztes Jahr von Assad und seinem Helfer Putin mit Giftgas getötet.
-----VS------
Hiroshima nennen Sie verwerflich aber....
Kubakrise wurde wegen amerikanischer Atomwaffen in der Türkei ausgelöst.
Das "friedliche" Land Afghanistan wurde destabilisiert und grenzte direkt an die Sowjetunion.
Die Ukraine wurde über einen Regimechange (Maidan) als Aufmarschgebiet angegliedert.
Zbigniew Brzeziński bitte dazu lesen.
Bitte informiert euch und lasst euch nicht täuschen. ÖPNV, Fahrrad etc ist schön aber die Panzer haben noch keinen Katalysator.
Und so'n feines Leben hat man nur im Frieden.

und jetzt bitte nochmals

irgendwie verstehe ich es nicht

Herr Lambsdorff hat wohl Beweise

wenn er so eine Aussage tätigt. Desweiteren sollte er sofort zurücktreten, da so eine Unterstützung wie er sie fordert gegen unser Grundgesetz verstößt.

Weltkrieg

Es liegt doch auf der Hand dass, sollte die Lage dort eskalieren, die reale Gefahr eines Krieges zwischen USA und Russland gegeben ist und auch noch in Kauf genommen wird.. so ein Wahnsinn!! Uns sollte bewusst sein, dass es hier bei uns als allererstes knallt! Auch China wird dann eingreifen. Ein Weltkrieg, der uns alle grausam töten würde! Das ist den meisten Politikern auch bewusst, darum wird im Moment auch versucht irgendwie zurückzurudern. Leute seid nicht naiv, es war schon ein paarmal kurz davor!

Diese und viele andere Äußerungen aus der FDP

führen hoffentlich zum erneuten, und am besten endgültigen, Niedergang dieser Partei.

nach 20 Jahren . . .

. . . FDP Mitgliedschaft bin ich vor 2 Jahren ausgetreten.
Herr Lambsdorf mir graust vor Ihnen.
Ist das auch die Linie von Lindner.
Um welche Klientel geht es diesem Herrn??
b.k.

es ist mir ziemlich egal, ob usnere Bündnisspartner

verärgert sind

@NonServiam 09:43

Zitiere:
§80 StGB (Planung und Durchführung eines Angriffskriegs wurde am 1. Januar 2017 gestrichen,
und kaum jemand hat's bemerkt.
.
Dafür steht heute ein wirksamer neuer § in unserem Gesetz.
zum 1. Januar 2017 wurde der §80 StGB
durch § 13 VStGB Verbrechen der Aggression ersetzt.

Erschreckend bei dieser Art Politikern

ist die Tatsache, das sie nur von Vergeltung sprechen, für einen Vorfall, über des Existenz keine Klarheit herrscht. Das halte ich für unverantwortlich, genauer für strafwürdiges Verhalten. Was qualifiziert eigentlich diese Leute ? Wo sind die Mechanismen, welche verhindern, das diese Leute alles ins Chaos stürzen.
Was ist diese Demokratie eigentlich wert, das solche Leute an die Schaltstellen kommen ?

An alle Kriegstreiber in Medien und Politik

Wer mit Irreführung, falschen Darstellungen und unbewiesenen Behauptungen einen Krieg anzettelt und Unfrieden stiftet, muss zur Rechenschaft gezogen werden. Ich habe selten derart viele Strafanzeigen gestellt, wie im Moment. Ich hoffe andere werden das auch tun.

Aber es sieht ja ganz gut aus und ich finde es ermutigend, in den Foren überwiegend soviel Courage zu begegnen. Die Bevölkerung hat es satt liebe Leute. Wir sind genug belogen worden und gerade Deutschland sollte sich endlich seiner geschichtlichen Verantwortung bewusst werden.

Hätte intelligentere Äußerungen

von Lambsdorff erwartet und meine Erwartungen sind eh schon niedrig! Werde bei der nächsten Wahl den etwas ungewöhnlichen Wechsel von FDP zu Linkspartei machen, weil letztere die einzigen sind, die aus dem Kriegstreiberverein der NATO aussteigen wollen.

Krieg in Syrien: Lambsdorff kritisiert Merkels Haltung

Von mir aus kann sich ja Herr Lambsdorff , seine Spezies, und seine Familie freiwillig zu einem Kriegs-Einsatz melden. Warum sollen die anderen Ihre Söhne und Töchter da hinsenden? Nach der sogenannten "Friedens-Armee" in Afghanistan, wie wärs denn jetzt mit der Lamsdorff- Söldnertruppe? Wünsche: Viel Spaß.

Am 13. April 2018 um 12:15 von davidw.

"@Hador Goldscheitel 09:13
Zitiere:
Unsere Moral hilft den Menschen in Syrien kaum gegen Fassbomben, Giftgas, Hunger, Folter und Vergewaltigung.
Auch durch Unterlassen kann Blut an den eigenen Händen kleben.
Gruß Hador.
.
Gäbe es ein UNO-Mandat dann würde Deutschland sich in Syrien völkerrechts-konform daran beteiligen.
Aber nur dann."

Irgendwie scheint niemand mehr etwas vom Grundgesetz und der Aufgabe der Bundeswehr zu wissen. Und ist es so gut, Terroristen zu unterstützen, damit die wirtschaftlichen Interessen von USA und Saudi-Arabien sowie Katar gewahrt werden? Ohne diese Unterstützung würden viele Menschen in Syrien weiter in Frieden leben und keine Städte wären zerbombt.

Sehr erleichtert

Wenn ich die Äußerungen von Herrn Lambsdorff höre, bin ich sehr erleichtert darüber, das die FDP über Jamaika nicht in die Bundesregierung gekommen ist.

Haben Herr Graf eindeutige

Haben Herr Graf eindeutige Beweise, die ein
Eingreifen militärischer Art rechtfertigen?
Ansonsten können Herr Graf „Plumps“ sagen, wenn die Kuh was fallen lässt.

FDP im Abseits

Ziemlich geschickt: Da hat man sich gerade in den Bundestag zurückgekämpft, um dann vor Jamaika zu kneifen und sich jetzt auch noch mit einer Kriegsbefürwortung ins Abseits zu schießen. FDP, nur noch zum Kopfschütteln. Lieber Aal als liberal.

Frau Merkel

hat zumindest diesmal teilweise richtig entschieden, dass Deutschland nicht direkte Kriegspartei wird. Deutschland sollte auch keine Fregatten mit den Amis schicken, die Überflugrechte und Starts von amerikanischen und französischen Maschinen verbieten und sich um eine Mäßigung der durchgeknallten Trump, May, Macron bemühen. aber dazu fehlt Frau Merkel dann eben doch das Rückgrat. Hier sollte Deutschland besser eine Vermittlerrolle einnehmen, um für eine dauerhafte Befriedung in Syrien zu streiten.Und Lambsdorff sollte nicht völkerrechtswidrigen Angriffen das Wort reden. Der hat bestimmt keine Kinder, die in Syrien ihr Leben riskieren müssten

Diabolo2704

Eben weil wir Ahnung haben wie der 2. Weltkrieg ausgegangen ist, ist die Aussage Krieg hat nie funktioniert richtig. Weil Sie den 2.Wk ansprechen, als Grund für den Einmarsch in Polen mußte ein "Überfall" auf einen Radiosender herhalten.
Damit Sie mich richtig verstehen: in Syrien ist ein interner Bürgerkrieg im Gange und Punkt.

Ein Angriff auf Syrien ist illegal.

Es gibt kein UN-Mandat, damit ist jeder Angriff auf Syrien ein Akt der Aggression nach UN-Recht, und in Deutschland strafbar nach §13 des Völkerstrafgesetzbuches, und kann mit Lebenslanger Haft verfolgt werden.

Also ich bin

eher der FPD zugeneigt aber das ist eine selten dämliche Aussage denn Herr Trump will wohl in seiner Unüberlegtheit den 3.Weltkrieg eröffnen.
Und Herr Kauder "Man müsse das Gespräch mit Kreml-Chef Wladimir Putin suchen, damit "in der Weltpolitik wieder das Prinzip der Vernunft herrscht", forderte Kauder. "
Den Satz kann Er sich in soweit sparen bis auf die Vernunft, es wird täglich dafür gesorgt das niemand mit Putin redet und das auch in Deutschland.

Der Kalte Krieg ist lange da und könnte ganz schnell warm werden.

Frau Merkel folgt der Linie

Frau Merkel folgt der Linie der USA wegen wirtschaftlichen Interessen. Ich finde das in Relation mit dem Verhalten VOR den Strafzöllen zu durchsichtig, dass ich als Person, die jetzt eine ENtscheidung treffen müsste, mich gerade bewusst für eine ethische Haltung entscheiden würde, ganz gleich welche US Reaktionen dann wieder folgen - nämlich um den Eindruck der Bestechlichkeit von mir zu weisen!

Aber heute ist ja so was normal. Gott sei dank für viele andere Leute nicht. Nur die haben ja nichts zu sagen.

Hat überhaupt einer von denen

Hat überhaupt einer von denen da in Berlin gedient?
Also ohne Bevorzugung wegen……?
Ich denke nicht, sonst würden diese den Einsatz der BW auf die Verteidigung beschränken.
Wie sehe ich den BT?
Kreisgespräche gut essen, trinken, feiern und versorgt sein vom feinsten für lau.

Beweise bitte...

...darüber, dass Russland irgendwo den IS erfolgreich bekämpft hätte. Die Hauptlast haben hier die USA und die westlichen Staaten getragen-im übrigen kann ich Sie beruhigen, ich bin (beruflich) bestens über Politik und Politikwissenschaft informiert ;-)

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

"Stellvertreter" in den Knast ! UNO abschaffen !

Scheinbar sind alle gegen diesen Krieg, aber sie spielen das grausame Spiel trotzdem mit.
Nur die Rüstungsindustrie würde nicht so gern auf die ständige und einträgliche Lieferung von Waffen und Munition verzichten wollen, das muss man doch wirklich verstehen.

"Stellvertreter" in den Knast ! UNO abschaffen !

Scheinbar sind alle gegen diesen Krieg, aber sie spielen das grausame Spiel trotzdem mit.
Nur die Rüstungsindustrie würde nicht so gern auf die ständige und einträgliche Lieferung von Waffen und Munition verzichten wollen, das muss man doch wirklich verstehen.

Begreift die US-Marionetten in Europa dies nicht und sind bereit, uns in den letzten Weltkrieg durch eine militärische Konfrontation zwischen Rußland und der NATO zu treiben????

Aktuell will die EU wegen der Rußland-Krise Autobahnen, Eisenbahnstrecken und Brücken in Europa ausbauen. Ich war entsetzt und wollte es nicht glauben. Das hatten wir doch schon einmal, um dadurch schneller Kriegsgerät an die Ostfront transportieren zu können. Sind wir jetzt schon wieder soweit?

Mir macht diese Kriegstreiberei Angst. Eines sollten aber die Kriegstreiber der NATO, besonders Stoltenberg, bedenken:

Bei einem vom Westen provozierten Krieg mit Rußland wird von Deutschland und auch von Europa nur unbewohnbare, verbrannte Erde übrigbleiben!!!!!!!!

Auch unsere Politiker sollten die Folgen des z.Z. gegenüber unseren "Amerikanischen Freunden" praktiziertem Kadavergehorsams bedenken. Sie haben einen Amtseid geschworen: Schaden vom deutschen Volk zu nehmen!!

"Wo wird das enden? "

Herr Putin

Wenn die kriegstreibende NATO unter Führung der USA Ihren Verbündeten Syrien beschießt, greifen Sie die Aggressoren Ihrerseits bitte konsequent und hart an. Versenken Sie deren Schiffe! Schießen Sie deren Kampfflugzeuge ab! Die heuchlerischen Moralapostel der NATO haben KEINERLEI Beweise und ein Angriffskrieg muss die richtige Antwort zur Folge haben. U.a. den Lambsdorff stellen wir vor ein Standgericht - sofern es die Menschen auf der Welt dann noch gibt. Wobei ich übrigens keinen wirklichen Verlust darin sehen kann, wenn sich diese Spezies von selbst ausrottet!

07:23 von pfitch

Genau so ist das.

Wer zwingt uns denn in einen Krieg? Wenn unsere Verbündeten ein Krieg wünschen, müssen wir nicht mitmachen. Ein Fall der Verteidigung liegt nicht vor. Selbst im Fall der Türkei gegen die Kurden liegt kein Verteidigungsfall vor.

Im Gegenteil, wir sollten alle vor Kriegseintritten warnen und versuchen davon abzubringen. Krieg gegen Krieg geht nicht.

Politisch sollten wir aber schon Farbe bekennen. Dies geht aber erst, wenn Beweise vorliegen. Vorverurteilungen geht eben auch nicht. Wir sollten uns schon an unsere eigenen Regeln halten und nicht mit den Wölfen heulen.

13:24 von ycccacfcqc

"Die Hauptlast haben hier die USA und die westlichen Staaten getragen-im übrigen kann ich Sie beruhigen, ich bin (beruflich) bestens über Politik und Politikwissenschaft informiert "

Die USA haben den IS aber auch durch einen völkerrechtswidrigen und auf eine Lüge basierenden Krieg erst geschaffen. Aber das ist Ihnen als "Polit_Profi" sicherlich auch nicht entgangen !

@davidw

"Dafür steht heute ein wirksamer neuer § in unserem Gesetz.
zum 1. Januar 2017 wurde der §80 StGB
durch § 13 VStGB Verbrechen der Aggression ersetzt."

ja schon, allerdings steht da...

"Die Tat nach Satz 1 ist nur dann strafbar, wenn (1.) der Angriffskrieg geführt oder die sonstige Angriffshandlung begangen worden ist"

Also die Planung an sich ist nicht mehr strafbar, wenn man sich "nur" an Waffenlieferungen hält.

Wirksam würde ich das nicht nennen.

"Kanzlerin Angela Merkel hat

"Kanzlerin Angela Merkel hat einer deutschen Beteiligung an einem möglichen Angriff auf Syrien eine klare Absage erteilt"

Hoffentlich gelingt es jemandem, die stets schwankende 'Wackelpuppe' Merkel auf dieser Seite der Meinungsmöglichkeiten festzuhalten.

Da trifft es sich ja gut, jubakolb

dass die USA schon mal NIE einen der ihren vor irgend ein Gericht bringen würden, das sie nicht selbst beeinflußen können.
Aber Assad und Putin, die können wir ja mal verhaften und von den USA und ihren "Freunden" verurteilen lassen.

Mensch, so einfach gestrickt ist die Welt. Kaum zu glauben.

08:58 von Karin Mustermann

"Ich glaube nicht, dass die Bundeswehr überhaupt einsatzfähiges Material hätte."

Wenn die Ansichten des Steuerbetrügers Lambsdorff in der Regierung salonfähig werden sollten, kann man doch froh sein, wenn unsere Truppe nicht einsatzfähig ist.
Das Problem ist nur, dass unsere derzeitigen Politiker und zum Teil auch deren Vorgänger dies nicht sehen wollen.

ernsthaft?

er erwartet von einem Militärschlag keine Lösung des Syrienkonfliktes und befürwortet ihn trotzdem? Das ist ja schon Afd niveau!

Darstellung: