Ihre Meinung zu: Angedrohter Syrien-Angriff: In Alarmbereitschaft

12. April 2018 - 15:44 Uhr

Die internationale Gemeinschaft zeigt sich angesichts der Entwicklungen im Syrien-Konflikt besorgt. Bereits heute sollen Chemiewaffen-Experten der OPCW eintreffen. Noch immer ist unklar, wie Trump entscheidet.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.75
Durchschnitt: 2.8 (4 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Absage einer deutschen Beteiligung an Militärschlag

Trifft das auch auf die aktive Unterstütung durch Luftüberwachung zu?
Trifft das auch auf den Drohnenkrieg aus Rammstein zu?
Trifft das auch auf logitische (Transport) Unterstützung zu?

Wir werden schon unseren "Beitrag" leisten! Kein Weltkrieg ohne deutsche Beteiligung!

US-Airforce in Bereitschaft

Niemand weiß derzeit wann ein massiver Luftschlag der US-Airforce erfolgen wird. Da Assad seine Luftwaffe schützen möchte, kann er derzeit keine Angriffe gegen seine Bevölkerung fliegen. Das syrische Volk kann also momentan aufatmen.

Keiner hat einen Beweis, außer Macron

Ich finde gut, dass die Kanzlerin in ihrer Hörigkeit zur USA nicht grenzenlos ist. Mehr Eigenständigkeit und noch weniger Bundeswehr im Ausland wären noch besser. Es gibt jalt auch untet den Marktradikalen feine Unzerschiede.

Strafbar

" Aber wir sehen und unterstützen, dass alles getan wird, um Zeichen zu setzen, "

Macht sich unsere Kanzlerin sich nicht mit dieser Äußerung strafbar? Gibt es nicht ein Gesetz was die Vorbereitung, Beteiligung und Durchführung eines Angriffskrieges unter Strafe stellt?

Diesmal hat Macron den Beweis

Die USA und GB haben seit Irak und Libyen ein Glaubwürdigkeitsproblem.
Also diesmal darf also Frankreich.

Und was für Trump gilt, gilt für Macron mindestens genau so stark:

Er braucht ganz dringend irgendwas, mit dem er von den Inneren Problemen - also dem Problem das die Franzosen mit ihm haben, ablenkt.

Ich glaub kein Wort.

In Anbetracht der Tatsache, dass dieses "wir wissen" und "wir haben den Beweis" Menschen das Leben kostet und die Auswirkungen überhaupt noch nicht klar sind (der 1. Weltkrieg hatte einen viel weniger gefährlichen Auslöser) haben diese Beweise veröffentlicht zu werden.

Denn die Menschen, die man Öffentlichkeit nennt, sind es, mit deren Leben gerade gezockt wird.

Und mal ehrlich: nachdem Nato-Mitglieder ohne Konsequenzen nun schon mehrfach durch Lügen Konflikte angezettelt haben - und das ohne je dafür zur Rechenschaft gezogen zu werden - muss ich sagen: was soll die vom Lügen abhalten? Die Werte? Das Gewissen? Wer glaubt das denn?

Raus aus der NATO, rasch!

Es gab einmal eine Zeit, in der es zur Sicherheit beitrug, Mitglied des
Miltiärbündnisses NATO zu sein. Heute birgt es eine große Gefahr, ihr
anzugehören: Ein Mitglied (USA, GB, France) greift einen anderen Staat (Syrien, Russland) an, der wehrt sich - und schon könnte ein Verteidigungsfall konsturiert und ausgerufen werden. Wir stehen kurz davor.

Mit Merkels Kabinett ist kein konstruktives, mäßigendes Einbringen in die
NATO zu erwarten. Auch unser neuer Außenminister Maas weiß zwar nicht,
was in Syrien geschah und geschieht, aber am Angriff der anderen
mitmachen will auch er, nicht mit eigenen Waffen vielleicht, aber unterstützend. Nur: Beihilfe zum Verbrechen ist wie die Tat selbst zu bewerten.

Den Mut von Schröder und Fischer, die den nachgewiesenen Lügengeschichten der USA zum Irakangriff 2003 widerstanden, haben beide, Merkel wie Maas, bei weitem nicht.

Es wäre gut, Deutschland verließe dieses brandgefährliche Bündnis NATO,
und zwar rasch, bevor es kracht.

Syrien

Was will denn unsere Kanzlerin überhaupt.
Einmal so und einmal so. Gibt es keine Linie als nur das Heraushalten ?
Der große " Freund " von Deutschland hält wohl alle zum Narren.

Nichts ist unklar. Die

Nichts ist unklar. Die Vorbereitung für eine massive Intervention sind in vollem Gange. Sie wird kommen.
Nichts deutet darauf hin, dass der westliche Diskurs sich auch nur ein Jota ändert, die gesamte Behauptungskette wird aufrecht erhalten, Aussagen, man müsse noch untersuchen etc. sind nur dazu da, das Publikum noch eine Weile im Ungewissen zu halten, bevor man es anschliessend vor faits accomplis stellt. Auf Plausibilitätseinwände wird nicht eingegangen, stattdessen alles bestätigt, was aus westlicher Quelle kommt, sowohl beim Thema Skripal, wie auch bei Douma. Und um alles zu untermauern, wird das gesamte westliche Narrativ zum Syrienkonflikt wiederholt. Die Rollen sind verteilt, wir die Guten, die anderen die Bösen. So argumentiert man, wenn man Krieg will. Das ist tragisch. Die Verantwortung wird anschliessend auf Vielen schwer lasten.

Jetzt bin ich total verwirrt

Macron sagt: er hat den Beweis.

Und lt. Washington Examiner sagte Mattis, dass die USA keinen Beweis haben.

Ich muss jetzt echt mal fragen: was zum Henker ist da los? Reden die nicht miteinander, bevor die kommunizieren?
Will man die eigene Glaubwürdigkeit komplett aufgeben?

Was sollen die Menschen von diesem Zirkus halten (Verzeihung, der Begriff ist unpassend, da es um Leben und Tod geht, aber mir fehlt da nun ein passenderer Begriff)?

Trump sollte sein beratendes ...

Personal überdenken.

Anscheinend haben hier Militärs den Präsidenten überzeugen können Abstand von seinen Tweets zunehmen. Somit konnten wohl die Militärs Politiker wie John R. Bolton ausstechen.
Solche Fanatiker haben in bestimmen Positionen nichts zu suchen und glauben das militärische Spielchen sowas wie Computer-Spiele sind.
Er gehört in die gleiche Reihe wie Rumsfeld und Dick Cheney. Wie auch diese 2 Persönlichkeiten findet er den Angriffskrieg gegen den Irak im Jahr 2003 als richtig, auch wenn er erlogen war. Und jener Mann war 2005 in der UN und seit März 2018 ist er der Nationale Sicherheitsberater.

Wenn Deutschland nicht

Wenn Deutschland nicht mitmachen will sollte man vielleicht die Fregatte "Hessen" aus dem US-Kampfverband lösen, der sich gerade auf dem Weg befindet...

Im übrigen: interessiert irgendwen eigentlich noch das Völkerrecht? Kein Angriff ohne UN-Mandat? Ist jetzt überall wilder Westen und die USA können machen, was sie wollen?

Eine richtige Entscheidung

Es ist richtig das die Bundeskanzlerin eine Beteiligung an einem Militäreinsatz in Syrien ausschließt. Die Bundeskanzlerin und Deutschland sind dafür zu danken.

Soso, Frau Merkel......

schließt eine Beteiligung an einem Militäreinsatz in Syrien aus! Ist ja auch klar, denn sie ist ja entschuldigt. Mit welchem Militär sollte oder könnte denn die Bundeswehr sich beteiligen? Möglicherweise hat Frau v.d.Leyen wenigstens der Kanzlerin die Wahrheit über den Ist-Zustand der Bundeswehr geagt? Die paar Leo II oder Tornados werden für PR-Aufnahmen gebraucht und bei den Fregatten sollten wir nur einfach froh sein, daß sie noch schwimmen und die U-Boote sond sowieso nicht einsatzfähig! Also, gut gemacht, Frau Merkel! Frei nach dem Motto: ich hätte mich eventuell ja getraut, aber leider lassen es die Fakten nicht zu! Oder glaubt jemand wirklich dem pastoralem Denken?

Schade, dass Russland auf der

Schade, dass Russland auf der falschen Seite, der Assad Diktatur, steht. Sonst könnte schon längst an einer Nachkriegslösung unter Einbeziehung aller Parteien gearbeitet werden, denn nur diese wird dauerhaften Frieden versprechen.

Besser Tränen statt Bomben

In einer so zerbrochen Welt ist mit noch mehr Gewalt nichts positives zu bewirken. Wir müssen Quellen der Menschlichkeit säen.

Frankreichs Beweise......

"Zuvor hatte Frankreichs Präsident Emmanuel Macron deutlich gemacht: "Wir haben den Beweis, dass Chemiewaffen verwendet wurden, zumindest Chlor"
diese "Beweise" sollten, veröffentlicht werden......
den wenn es diese gibt müssten sie im Gegensatz stehen zu den "Beweisen" von Bellingcat & würden die als "Fakebastler" entlarven.........
oder er meint die "Beweise" von Bellingcat & macht sich damit lächerlich.....
wenigstens hat er es endlich ausgesprochen,
es geht um Chlor (eine Haushaltschemikalie,
welche natürlich nicht als "Waffe" eingesetzt werden darf aber auch nicht als solche deklariert werden muss)
Chlorgas kann von jedermann einfach hergestellt & eingesetzt werden......

@sprutz

Da unterlaufen Sie leider einem Irrtum. Klammheimlich wurde am 1. Januar 2017 der § 80 StGB sang und klanglos gestrichen. Das ist der, der die „Vorbereitung eines Angriffskriegs“ unter Strafe stellte.

merkel will keine direkte beteiligung

aber sehr angagiert für eine indirekte.
für mich das gleiche.
opportinismus beu merkel ganz gros geschrieben.
die wahren treiber aber hier sind england und frankreich.
ekelhaftes europa die nach krieg schreien.
wie damals die kreuzritter:'im namen gottes"
jetzt moderner: "inamen was????"

Es bleibt zu hoffen,

... dass von der vorhandenen Telefonleitung weiterhin rege Gebrauch gemacht wird. So lange sie miteinander reden, werden sie vermutlich nicht aufeinander schießen.

17:33, Shantuma

>>Anscheinend haben hier Militärs den Präsidenten überzeugen können Abstand von seinen Tweets zunehmen. Somit konnten wohl die Militärs Politiker wie John R. Bolton ausstechen.<<

So bitter wie es ist, aber ich bin froh, daß es zahlreiche erfahrene Generäle beim US-Militär gibt, die nicht jeden Unsinn der politischen Führung mitmachen.

So weit ist es schon gekommen.

von Califax

Trifft das auch auf die aktive Unterstütung durch Luftüberwachung zu?
Trifft das auch auf den Drohnenkrieg aus Rammstein zu?
Trifft das auch auf logitische (Transport) Unterstützung zu?
#
#
Nein natürlich nicht! Wenn sie Mitglied in einem Bündnis sind, können sie nicht machen was sie wollen und nach aktuellen Befinden entscheiden. Da gibt es Verpflichtungen die zu erfüllen sind.

17:39, styxxx

>>Im übrigen: interessiert irgendwen eigentlich noch das Völkerrecht? Kein Angriff ohne UN-Mandat? Ist jetzt überall wilder Westen und die USA können machen, was sie wollen?<<

Kaum ein Krieg der Weltgeschichte ist völkerrechtskonform geführt worden.

Egal von wem.

Es gibt keine positive, einklagbare Regelhaftigkeit im Massenmord. Auch wenn es aus Propagandagründen ständig behauptet wird.

Jeder Krieg geht mit Massenmord einher.

Frau Merkel will nicht mit bomben

konsequent richtig............ich hätte nicht gedacht das ich das mal über die Frau sage.......

Angedrohter Syrien-Angriff:In Alarmbereitschaft

Wenn Merkel sagt,Deutschland wird sich an dem Militärschlag nicht beteiligen,dann hat daß etwas mit ihrem Realismus zu tun.Nach Fukuschima hat sie auch sofort den Atomausstieg angekündigt.Natürlich sie guckt
auf die deutsche Öffentlichkeit und eventuelle Wahlergebnisse.Da wird sich die deutsche Beteiligung wohl die militärische Aufklärung "beschränken".
Aber der Monsier Macron kann es nicht erwarten.Er redet von Beweisen,gibt sich aber kryptisch wenn es um die Offenlegung derselben geht.Wenn das so viel ist,wie er sonst den Leuten in seinem Land zu bieten hat.....

Es ist wäre schon traurig,

Es ist wäre schon traurig, wenn unsere Regierung bei einen Waffengang gegen Syrien vs Russland mitziehen würde. Gut heißen sollte Frau Merkel und Co. diesen Einsatz nicht, wir brauchen ein selbstbewußtes Deutschland, was klipp und klar seine Meinung sagt, und dem auch Taten folgen lässt. Wie wäre es den Alliierten sämtliche US/ GB Basen zu schließen, das wäre schon mal ein netter Anfang, um zu zeigen, wir lassen uns von den USA und Briten nichts mehr sagen, und unterstützen keine Waffengänge oder Feldzüge, sondern kümmern uns intensiv um Frieden auf der ganzen Welt.

Noch Niemanden einberufen?

Merkel sieht Deutschland eher beim Nachschub. Das ist umsichtig.

Plötzlich erscheinen Assad und seine Verbündeten erheblich kleiner in ihrer Rhetorik. Gleiches gilt hier bei den Kommentaren, die sich auf so auf Trump freuten.

Die Flugzeugträger und deren Begleitschiffe sind noch unterwegs. Wie kann Assad noch einlenken. Rücktritt?

Der Luftschlag wird kommen

Duma war der neunte Giftgas-Angriff alleine in diesem Jahr. Die USA haben einen konsequenten Luftschlag gegen Assad angekündigt und er wird auch kommen. Da bin ich mir sicher.

Grundgesetz verbietet Einsatz

Als Fußnote sei Angemerkt: Die Bundesrepublik Deutschland dar die Bundeswehr nur zur Landesverteidigung einsetzen. Ein „out of area“ Einsatz kann nur als Teil einer transnationalen Organisation wie z.B. der UNO, EU oder NATO geschehen.

17:27, Marga Reta

Sie erzählen hier eine wilde Geschichte von Schludrigkeit und Versagen auf allen Seiten.

Jeder Mensch in Deutschland ist verpflichtet, Ausweispapiere ständig bei sich zu führen.

Wer unbedingt nach Syrien zurück will und seine Papiere verschlampt hat, der muss eben zur syrischen Botschaft, um Ersatzpapiere zu beantragen. Das Botschaftspersonal wird derart regierungstreuen syrischen Bürgern doch wohl gewiss mit Kußhand behilflich sein, oder?

Deutsche Beteiligung

Eine deutsche Beteiligung an einem Luftschlag könnte ich mir vorstellen und sie wäre auch in Einklang mit dem Grundgesetz.
Die Kanzlerin ist aber auch in diesem Fall viel zu zaghaft und scheut davor zurück, Farbe zu bekennen. Anders die Amerikaner, sie machen das dann eben alleine.

@fathaland slim

"So weit ist es schon gekommen."

Dass in DER Supermacht schlechthin, einer demokratischen noch dazu, die Militärs die besseren Politiker sind?
Das ist wirklich bitter ...

@ tisiphon

Auf welche Beweise sollen wir warten? Auf die, die schon seit Sonntag von syrischen Truppen fleißig beseitigt werden? Oder auf die, die internationale Inspektoren vielleicht finden, falls bis Mitte Mai ihre Visa-Formalitäten erfüllt sind?

Russland hat bei jedem Giftgas-Angriff bisher nach allen Regeln der Kunst gebremst und Spuren verwischt.

Frau Merkel müsste vorher auf einer Untersuchung bestehen.

Und dann käme ja vielleicht heraus, dass es die Islamisten waren. Wenn sie schon ihr Propagandavideo Wochen vorher in Idlib gedreht hatten. (Prof. Meyer).

"Aber wir sehen und unterstützen, dass alles getan wird, um Zeichen zu setzen, damit dieser Einsatz von Chemiewaffen nicht akzeptabel ist."

Das verstehe ich nicht: Der Einsatz von Chemiewaffen ist nicht akzeptabel.

Am 12. April 2018 um 17:45

Am 12. April 2018 um 17:45 von Werner40
Schade, dass Russland auf der
Schade, dass Russland auf der falschen Seite, der Assad Diktatur, steht. Sonst könnte schon längst an einer Nachkriegslösung unter Einbeziehung aller Parteien gearbeitet werden, denn nur diese wird dauerhaften Frieden versprechen.

Welche seite ist denn die richtige? Die Jihadisten?

@Werner40

"Schade, dass Russland auf der falschen Seite, der Assad Diktatur, steht."

Mittlerweile gibt es ja leider kaum noch eine gute Seite. Am ehesten wären das vielleicht die Kurden.

Und Russland bzw. Putin ging es ja niemals darum, auf der richtigen Seite zu stehen oder gar "einer von den Guten" zu sein. Der wollte einfach nur mehr Macht und hat, schlitzohrig wie er nunmal ist, die beste Gelegenheit dazu genutzt. Mit viel Erfolg ...
Um Frieden oder eine Nachkriegslösung ist es Putin nie wirklich gegangen.

@17:31 von tisiphone

Die USA haben Beweise für Kriegsverbrechen ohne Ende. Die Millionen Tote und Flüchtlinge sind Beweis genug. Allein das rechtfertigt ein Eingreifen der demokratischen Kräfte.

Das Assad-Regime wird den Krieg nicht überstehen. Danach werden auch viele Flüchtlinge wieder in ihre Heimat zurückkehren können.

@ styx

Im übrigen: interessiert irgendwen eigentlich noch das Völkerrecht? Kein Angriff ohne UN-Mandat.

Ein Angriff ohne UN-Mandat ist nicht automatisch gegen das Völkerrecht. Die syrischen, russischen und iranischen Bomben auf die Zivilbevölkerung hingegen schon.

Die Eskalation wird kommen

Mächtige Akteure in den USA wollen den Krieg mit Russland.
Es ist unerheblich ob die Vermutungen zutreffen oder nicht.
So wird es weitergehen:
1. Die USA sammeln Flottenverbände am Golf und führen dann einen Angriff auf militärische Einrichtungen in Syrien aus.
2. Eins der Schiffe wird explodieren und sinken.
3. Die Schuld wird den Russen zugeschoben.
4. Der Nato-Bündnissfall wird erklärt.
5. ..... Gute Nacht.

was soll die arme frau auch sonst verkünden

es sind doch weder schiffe noch flugzeuge fähig, eine so weite reise anzutreten. von der ausrüstung der man/frauschaft mit wärmender wäsche garnicht zu reden. da ist es schon besser , daß die truppe in den kasernen bleibt.

@ um 17:18 von Antonovistpleite

"Ich finde gut, dass die Kanzlerin in ihrer Hörigkeit zur USA nicht grenzenlos ist. Mehr Eigenständigkeit und noch weniger Bundeswehr im Ausland wären noch besser. Es gibt jalt auch untet den Marktradikalen feine Unzerschiede."

Damit hat es nicht zu tun. Alleine wegen Frankreich und England würde die Merkel mitmachen. Was sie aufhält ist die Bevölkerung der BRD. Ich bin sicher, Sie würde die nächsten Wochen nicht als Kanzlerin überleben, wenn sie, insbesondere auf Vermutungen heraus, direkte Konfrontation mit RF suchen würde bzw. in so eine geraten würde.

Was meinen Sie, was in RF los wäre, sollte nur irgendwie deutscher Angriff einen russischen Soldaten töten? 1. Weltkrieg, 2. Weltkrieg und Syrien oder UA, da wäre ein 3. Weltkrieg tatsächlich (zeitmodern ausgedrückt) SEHR WAHRSCHEINLICH

Man sollte sich besser erst informieren

@ Tweetie:
Klammheimlich wurde am 1. Januar 2017 der § 80 StGB sang und klanglos gestrichen.

Gestrichen ist aber nicht ganz richtig. Haben Sie sich nicht informiert, wodurch der § 80 ersetzt wurde? Das sollten Sie aber, bevor Sie so etwas schreiben.

Um meinen Kommentar noch zu

Um meinen Kommentar noch zu ergänzen:

Wenn man mit einer Gang herum zieht und das Bier hält, während der Anführer jemanden verprügelt kommt man meist auch vor Gericht. Deutschland wird vielleicht nicht selbst zuschlagen, aber Teil der Flotte zu sein, Unterstützung zu leisten und zuzuschauen macht einen ebenso zum Mittäter. Und so wird man es im Ausland eben auch sehen.

Deutschland wäre gut beraten, deutlich Distanz zu wahren und sich nicht weiter hinein ziehen zu lassen. Zu glauben, den USA ginge es um Menschenrechte wäre mehr als naiv.

Klare Kante

Hat Assad jetzt Giftgas eingesetzt oder nicht?

Das wird doch dem mündigen Bürger, der Bürgerin zu vermitteln sein.

Falls ja, warum kneift Deutschland dann?

Falls nein, warum macht eine souveräne Regierung den Mummenschanz mit?

Falls... 'ich weiß nicht wirklich so richtig genau...' einfach sich mal raushalten!

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold.

Das ist Menschen, die reden, ohne etwas zu sagen, allerdings nicht zu vermitteln.

Öl ins Feuer

Wenn die Internationale Gemeinschaft im Angesicht der Entwicklungen in Syrien besorgt ist, dann sollte sie sich von kriegerischen Beteiligungen aller Art fernhalten, denn diese schütten nur zusätzlich Öl ins Feuer.

18.45 Petersons- Die wahren Treiber, England-Frankreich

( Die wahren Treiber sind England und Frankreich. Ekelhaftes Europa die nach Krieg schreien.)
Man sollte sich darüber nicht wundern. 2000 Jahre hat Europa diese Art von Politik betrieben. Oder hätte man annehmen können das eine vollständige Harmonie in Europa ausgebrochen wäre. Vorsicht bitte.

18:44 von Tweetie

"Da unterlaufen Sie leider einem Irrtum. Klammheimlich wurde am 1. Januar 2017 der § 80 StGB sang und klanglos gestrichen. Das ist der, der die „Vorbereitung eines Angriffskriegs“ unter Strafe stellte."

Hüstel...
Bitte kein Unwahrheiten verbreiten! Weder wurde §80 StGB klammheimlich, noch Sang- und Klanglos gestrichen, sondern in einer veränderten Form in das seit 2002 im Rahmen des Beitritts zum Römischen Statut und damit zum Internationalen Strafgerichtshof seit 2002 in Deutschland geltende Völkerstrafgesetzbuch (VStGB) als § 13 aufgenommen.

https://www.heise.de/tp/features/80-StGB-Vorbereitung-eines-
Angriffskriegs-ist-seit-1-Januar-2017-gestrichen-3590763.html

@ tisiphone (17:20): Beweise sind öffentlich

hi tisiphone

Bei dem hier:

Er braucht ganz dringend irgendwas, mit dem er von den Inneren Problemen - also dem Problem das die Franzosen mit ihm haben, ablenkt.

haben Sie recht und nicht nur die Franzosen haben ein Problem mit ihm, nein die gesamt EU und die gesamte Welt hat ein gewaltiges Problem mit ihm.

Aber zu dem hier:

Ich glaub kein Wort.

Doch, diesmal scheint was dran zu sein, weil auch die WHO einen Bericht raushat bei der Deutschen Welle, Bellincat bei tz.de und bei spiegel.de und weitere Quellen wie welt.de und so weiter. Und zu dem hier:

In Anbetracht der Tatsache, dass dieses "wir wissen" und "wir haben den Beweis" Menschen das Leben kostet und die Auswirkungen überhaupt noch nicht klar sind (der 1. Weltkrieg hatte einen viel weniger gefährlichen Auslöser) haben diese Beweise veröffentlicht zu werden.

ist zu sagen:
siehe mein vorheriger Punkt. Ist schon passiert.

Gnadenfrist für die Bevölkerung

In der nächsten Zeit bleiben das Giftgas und die Fassbomben in den Lagern des Assad-Regimes. Die Bevölkerung kann einen Augenblick durchatmen. Aber wann wird es wieder losgehen? Und was passiert im Falle weiterer Siege der Russen und des Regimes mit den Zivilisten, die sich angesichts des Bombenterrors und den verlorenen Angehörigen nicht über die Herrschaft Assads freuen können? Grabesstille...

Wahnsinn

Ein amerikanischer Präsident, der völlig irrlichternd gefährliche Krisen herbeitwittert.

Hoffentlich gefällt sich Putin noch länger in der Rolle des besonnenen Staatsmanns.

Reicht es noch nicht

mit den ach so schlüssigen "Argumenten" für die Invasion eines UN-Mitgliedslandes?
Aber vielleicht wird nach all den geöffneten Chlorgasflaschen (Weißhelmwissen: Fassbomben oder vielleicht auch nur Fake) nun endlich auch mal etwas "aktiveres" freigesetzt. Vielleicht kann man damit den bösen Assad und die noch böseren Russen so richtig brandmarken und dann doch noch in der "Wertegemeinschaft" mitmarschieren?
Nein, nicht nötig Nervengift (welches nun eigentlich wirklich?) und Giftgas (mal Chlor, mal Sarin - macht ja nichts die Weißhelme werden es "uns" schon sagen) reichen doch offenbar. Nur unserer Kanzlerin nicht? Oder?

Darstellung: