Ihre Meinung zu: UN-Sicherheitsrat zu Syrien: Maulkorb für Menschenrechte?

20. März 2018 - 8:49 Uhr

Eigentlich sollte der UN-Menschenrechtskommissar vor dem Sicherheitsrat über die Lage in Syrien sprechen. Doch sein Auftritt scheiterte, weil Russland die Zuständigkeiten infrage stellte. Von Kai Clement.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.375
Durchschnitt: 3.4 (24 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Maulkorb für Menschenrechte

Bitte wegsehen?
Russland versletzt mit deiner Militärintervention massiv die Menschenrechte in Syrien.

Terroristen

Die russische Armee tötet in Syrien nur Terroristen. Das ist vom internationalen Völkerrecht erlaubt. Am Ende wird die russische Armee siegreich sein, wenn alle Terroristen aus den Krankenhäusern, Schulen und Kindergärten vertrieben sind. Die Bombenangriffe sind rechtens, weil General Assad die russischen Armee zu Hilfe gerufen hat.

zu Syrien: Maulkorb ... Dei Salbaderer ignorieren ..

das Bürgerkrieg und Verdrängungswettbewerb sich nicht per Gerichtsurteil oder mit Mediatorengesabbel aus der Welt schaffen lassen. Die Widersprüche sind, wo nicht ideologisch und demagogisch aufgestachelt, schlicht materielle, die einer Lösung bedürfen.

Bomben auf Zivilisten

Ich schäme mich darüber, dass die russischen Piloten in Syrien gezielt Schulen und Krnakenhäuser mit speziellen Bomben angreifen und Kinder töten.

Die Angriffe sind legal

Die Bombenangriffe auf die Bevölkerung in Ost-Ghouta sind legal (selbst wenn ab und an Kinder getroffen werden), denn die syrische Regierung hat die russische und iranische Armee zu Hilfe gegen das aufständische Volk gerufen. Assad ist der legitime Machthaber Syriens, denn er wurde mit 98,76% gewählt.

Russische Bomben

Ich könnte mir vorstellen, dass es am Ende gar nicht die russischen Bomben sind, die die vielen Kinder töten, sondern vielleicht iranische.

Russische Waffen dominieren den Krieg

Schade, dass auf beiden Seiten russische Waffen gegeneinander kämpfen. Bei der syrischen Armee sind es russische Spreng- und Brandbomben und bunkerbrechende Bomben für die Keller und bei den Rebellen ist es das gute alte Kalschnikow-Sturmgewehr.

Fluchtkorridor

Es soll sich niemand beschweren, dass Kinder im Keller ihrer Schule durch Bomben getötet werden. Sie hätten ja nur rechtzeitig durch die Fluchtkorridore, die sie syrische Regierung großzügig eingerichtet hat, die Stadt verlassen müssen.

Immer dasselbe...

"Doch während die syrische Katastrophe mit diesen Krisenherden neue Dimensionen erreicht, [...]"

Herr Clement muss die letzten Jahre dieses Krieges verpasst haben. Was wir gerade erleben, ist das lange erwartete Ende dieses Konflikts zwischen Assad und unseren "Rebellen".

Die UN selbst ist handlungsunfähig, wird aber fleißig missbraucht, um einseitige Sichtweisen zu verbreiten. Das gilt natürlich für alle Beteiligten, aber durch den Filter der pro-westlichen Berichterstattung kommt immer dasselbe heraus: Syrien/Russland bombardiert Schulen, Krankenhäuser und Zivilisten, während die Völkerrechtsbrüche unserer NATO-Freunde bestenfalls in einem Nebensatz erwähnt werden, ohne sie aber als solche zu benennen.

Titel passt eher zu Deutschland

Stichwort Netzwerdurchsetzungsgesetz, Pressekodex, Bertelsmannstiftung, nichtberichterstattung über Morde und Sprengstofffunde bei linken "Aktivisten", Liz Mohn liebt AM und Jörg Ackermann feiert im Kanzleramt, die Lobby Kontakte der Kanzlerin sind geheim, VW muss geschützt werden. Schreibt darüber, dann seit ihr auch legitimiert den Finger zu heben.

Immer wieder!

"Vermutlich russische Flugzeuge".
Ich kann mich nicht erinnern, in irgend einem Artikel mal von "vermutlich amerikanischen Flugzeugen" die etwas getan oder auch nicht getan haben gelesen zu haben.

Rebellen

Immer wieder wird bei Meldungen von Rebellen gesprochen.
Rebellen - das klingt so "fortschrittlich"... Es wäre doch bestimmt für alle interessant, wenn TS diese Gruppierungen in Ost-Ghouta einmal genau beschreibt. Also - von wem und wann gegründet, welche Ziele, welche Unterstützer. Und bitte, liebe TS, sagt jetzt nicht, dass ihr darüber keine Informationen habt...

Hauptproblem: Woher kommen die Informationen?

Unabhängige Personen haben keinen Zutritt zu islamistischen Gebieten.
Der britische Independent: "... würden von diesen Verteidigern von Ghuta die Köpfe abhackt werden, wenn wir es wagen würden, in den belagerten Vorort einzudringen."

Aufgrund dieser Informationslage befürchten Russland und Syrien sicher, dass einfach nur Propagandameldungen wie von der selbsternannten "Beobachtungsstelle..." wiedergegeben werden.

Menschenrechte haben nichts zu suchen

Russland bombardiert Terroristen. Aber Sicherheitsrat hat nicht zu verurteilen wenn Menschenrechte. Russland hat von Assad-Regime offiziell um Hilfe gerufen.

Rechte von Menschen?

Menschen haben keine Rechte.
Menschen sind nur Humankapital für die Mächtigen und Möchtegern-Mächtigen.
Vielleicht ist es doch besser, wenn die Menschheit endlich verschwindet; offensichtlich ein Auslaufmodell - es lebe die KI!

Russland torpediert die Menschenrechte

Auch wenn in Afrin und in Ost-Gouta noch islamistische Rebellen herrschen, haben syrische und russische Flugzeuge nicht das Recht, Schulen und Krankenhäuser zu bombardieren. Jeder normal denkende Mensch kann solche Angriffe auf die Zivilbevölkerung nur verurteilen.
Das Gleiche gilt natürlich für die türkischen Truppen und ihre Unterstützer in Afrin.

Richtig so!

Was soll denn der Auftritt des UN-Menschenrechtskommissars vor dem UN Sicherheitsrat? Die Aufgabe des UN Sicherheitsrates ist die Wahrung des Friedens und der internationalen Sicherheit. Stattdessen wird er missbraucht, um die Syrer, Russen und Iraner anzuklagen und mit Dreck zu bewerfen. Hier soll der Krieg in Syrien angeheizt werden, damit der Westen gewinnt. Mit unbewiesenen Behauptungen, ähnlich wie im Irak, man kann aber auch Libyen, Jemen und andere Staaten hinzuzählen, werden hier Kriege angezettelt, staatliche Strukturen zerstört und in lang andauernde Anarchie und kriegsähnliche Zustände gebracht. Solange der UN Sicherheitsrat für die Förderung von Krieg und der einseitigen Interessen des Westens missbraucht wird, ist ein Veto Russlands nur richtig.

Maulkorb für die Wahrheit

Was in Syrien passiert finde ich sehr traurig. Wenn allerdings die Syrische Beobachtungsstelle zu Wort kommt, weiß ich auch dass ich mit Halb- und Unwahrheiten konfrontiert werde. Der Artikel bekommt dadurch ein "Gschmäckle".

Zurück zum kalten Krieg

Natürlich ist das russische Verhalten schlicht Ausdruck eines neosowjetischen kalten (und zum Teil heissen) Krieges, im konkreten Fall zu Lasten der syrischen Bevölkerung (aber darum geht es dem Kreml letztlich gar nicht).

Für den Westen ist es ein Fortschritt, zu erkennen, DASS man sich wieder im kalten Krieg befindet und Nachgiebigkeit im Appeasement-Ungeiste nur den Hohn und die Verachtung des neosowjetischen Aggressors zur Folge hat.
Auf absehbare Zeit muss erst einmal der Status Quo des kalten Krieges wieder STABILISIERT! werden -erst wenn der nationalistische Wahn des Kremls sich wieder gelegt hat (vermutlich erst nach Putin), gibt es Chancen auf eine bessere Verständigung und Fortschritt auch in Russland.
Einstweilen heisst es: Durchhalten im Geiste des kalten Krieges!

Am Widerstand Russlands?

"Und die folgende Abstimmung erbringt nicht die geforderte Mehrheit, um sich mit der syrischen Menschenrechtslage zu befassen."
Stellt jetzt Russland schon die Frage, wer bin ich, und wenn ja, wie viele?
Werte Redaktion, da Russland eben nicht VIELE ist, muß es, wenn die "geforderte Mehrheit" fehlt, minimum 8 Gegenstimmen gegeben haben. Ein Veto wurde ja nicht erwähnt. Was also soll solch eine "Information"?
Oder haben einige Ratsmitglieder den Tip bekommen, daß sich heute der saudische Kronprinz bei Trump einfindet? Da geht es nämlich AUCH um die Frage, wie soll man Russland wegen Syrien und Jemen (?) bestrafen.
Eine verdächtige Übereinstimmung der Ereignisse.
Ein Tipp:
Öfter Phoenix schauen. Inzwischen braucht es die Bertelsmann-Stiftung, damit wir dort erfahren, daß die USA ihre Kräfte in Syrien auf ca 6000 Mann aufgestockt haben. Oder, daß die USA in Osteuropa 60T Waffen samt Munition für Syrien kaufen.
Auch DAS, z.B. "russisches Regime"passt!
REGIME, und jetzt?

Unterstützung für Islamisten beenden

Die Scheinheiligkeit des Westens ist kaum zu überbieten: Zunächst überfielen GB und F Libyen, um Waffen und Kämpfer für Syrien zu generieren. Wo waren da die UN? Sie schwiegen. Dann begann der Krieg gegen Syrien, Waffen liefern u.a. osteuropäische EU-Staaten. Islamisten haben in der EU fast freies Geleit, Merkel bekannte sich öffentlich dazu ALLE aufzunehmen, setzte Grenzkontrollen aus, Identitätsprüfungen mangelhaft. SEK-Einsätze in D zeigen, dass tatsächlich syrische Islamisten D zum Fronturlaub nutzen. UN schweigt. Es ist auch ein Krieg des Westens gegen Assad und die Kinder sterben euretwegen.

Warum gab es dieses Theater

Warum gab es dieses Theater nicht, als die USA in Syrien dasselbe gemacht hat. Oder als Saudi Arabien im Jemen Krankenhäuser und Schulen bombadiert hat?
Diese Scheinheiligkeit der westlichen Staaten ist kaum nich zu überbieten!

Weltsicherheitsrat

immer wenn sich die Vetomächte nicht einig sind, ist der Weltsicherheitsrat und die UNO blockiert.
Das ist eine Fehlkonstruktion der Institution die deshalb entweder geändert oder aufgelöst werden sollte.
Wenn wir so etwas brauchen, sollte es eine Weltregierung sein die auch handlungsfähig ist. Und ja ich schrieb Weltregierung - denn erst wenn die ganze Welt mit einer Stimme spricht könnten Kriege unter den Nationen ein Ende haben.

Türkei?

"so attackiert Al Hussein die syrische Regierung und ihren russischen Verbündeten, die regelmäßig den Kampf gegen Terror als Grund für ihre Angriffe angeben."

Und was ist mit dem Angriffskrieg der Türkei auf Syrien?
Wie war gestern noch zu lesen Plündernde türkische Soldaten und deren Verbündete….
Die Menschen dieser Welt sind nichtmehr so zu manipulieren wie die vor 100 Jahren, den neuen Medien sei Dank.

07:57 von Russland

.....:"Am Ende wird die russische Armee siegreich sein, wenn alle Terroristen aus den Krankenhäusern, Schulen und Kindergärten vertrieben sind. Die Bombenangriffe sind rechtens........".
Danke für die Ironie.

"15 Kinder getötet" - UN-Kinderrechtskonvention

Wehrpflichtig sind Personen ab 18.
Kindersoldaten sind Personen unter 15.
Freiwillige Rekruten können ab 14 verpflichtet werden.

*

Getötete unter 18 werden als Kinder bezeichnet.

Krieg ... Syrien ... Recht ...

Naja, ich finde es schon fragwürdig, wenn sich Recht in solch einer Formulierung wiederfindet,
"Die Rechtsfähigkeit beginnt mit Vollendung der Geburt."
Hier wird von Rechts-"fähigkeit", statt von Recht gesprochen. Meiner Meinung nach besteht ein Recht aus seiner "Empfindung" und ist beim Menschen so individuell wie die Person. Beim Potential zur Rechtserfüllung, da sieht es wiederrum anders aus und fühlt sich mir, mit dem Begriff "Rechtsfähigkeit", in besagter Formulierung, schon beschnitten. Wenn sich das Baby nicht rechtens fühlen würde zu atmen und sich zu nähren, wäre es nicht, so wie physikalische Gesetze sich aufheben würden, würden die Dinge, Teilchen, Atome nicht ihr Recht der Reize vollziehen.
Vielleicht sollte man Kriegsbegehrten einen Landstrich für ihr Begehren zur Verfügung stellen, denn im Prinzip hat ein jeder ein Recht zu sein.
Einen tödlichen Kampf, um das Sein, zu führen, hat schon etwas Absurdes, zumal es kostet und diese Kosten zum Leben verwendet werden könnten.

Kopfschütteln

"Mit diesem "Mumpitz um Verfahrensfragen" jedenfalls, wie das die US-Vertreterin nennt, hat der kalte Krieg um Syrien im Sicherheitsrat sich einmal mehr zugespitzt."

Genau diese Einstellung der USA hat dazu geführt, dass ein Einmarsch in ein fremdes Land zum Kavaliersdelikt wurde. Wen kümmern es schon, wenn USA mal wieder irgendwo einfällt, die volle Zustimmung der anderen NATO-Staaten ist stets gegeben, und damit sich legitimiert sieht. Und warum sollten dann andere Staaten auf eben gleiche Vorgehensweisen verzichten? RF macht es nach, Türkei, Israel, Saudi Arabien und und und ...

Sollte nicht von der BRD, als durch und durch den Vorschriften ergebener Staat, da mahnend auf die USA einwirken? Ach ja, nein, nicht bei unseren Verbündeten. Nur die NATO macht auch wirklich alles richtig, selbst wenn dabei Gesetze, Versprechen und Wahrheit gebrochen werden.

08:35 von Russkij Nazionalisti

.........:"Aber Sicherheitsrat hat nicht zu verurteilen wenn Menschenrechte. Russland hat von Assad-Regime offiziell um Hilfe gerufen."
Na ist doch klar, unter diesen "Umständen" darf man doch Menschen umbringen.

Kaum

ist wieder mal wieder eine wichtige UN Sicherheitsrat Konferenz, schon gibt es wieder einen absichtlichen Fassbombengiftgasangriff auf Kinder. Man könnte meinen die syrischen Regierungstruppen wollen sich gemeinsam mit den Russen kurz vor ihrem Sieg weltweit möglichst unbeliebt machen.

Es muss so sein.

Denn es würde ja sonst bedeuten die nach jeden Strohhalm greifenden Islamistischen Milizen würden... nunja.. lügen?

08:26 von Herr Frank

......:"Titel passt eher zu Deutschland

Stichwort Netzwerdurchsetzungsgesetz, Pressekodex, Bertelsmannstiftung, nichtberichterstattung über Morde und Sprengstofffunde bei linken "Aktivisten", Liz Mohn liebt AM und Jörg Ackermann feiert im Kanzleramt, die Lobby Kontakte der Kanzlerin sind geheim, VW muss geschützt werden. Schreibt darüber, dann seit ihr auch legitimiert den Finger zu heben."
Gratulation, darauf wäre ich nie gekommen. Vielen Dank für diesen erhellenden Beitrag.

Maulkorb nicht nur bei den UN

sondern auch anscheinend direkt in den Staaten der Wertegeminschaft EU.

Es wird viel zu wenig berichtet über die Verletzung von Menschenrechten, über Greueltaten, über Entwicklungen die ganz sicher auch sehr gefährlich werden für uns in der wertelosen Wertegemeinschft EU. Und wenn berichtet wird, dann oft sehr oberflächlich und äußerst primitiv - mit wenig Information in einem Schlagzeilen - Niveau. Beispiel > unter den Toten befinden sich auch x Kinder und sogar eine schwangere Frau......... oder > sogar Ziegen nahmen die Plünderer mit.

Wieso ist diese Berichterstattung so einfach, oft primitiv und meist recht oberflächlich ?
Weil dies von "Oben" so gewünscht wird mit Rücksicht auf irgendwelche Interessen, weil die Journalisten nur so "berichten" können / dürfen oder weil die Leser nur noch so informiert werden wollen?
Und wieso sagen unsere Politiker so wenig zu all diesen Geschehnissen? Sagen sie nichts, weil sie schon abgestumpft sind, nichts sagen dürfen oder warum wohl ? ??

7 Jahre Krieg....jetzt aber....

Da hat der UN-Sicherheitsrat 7 Jahre gebraucht , um die Menschenrechtslage in Syrien zur Sprache zu bringen.
Den Maulkorb geben sich ALLE UN-Mitglieder seit Jahrzehnten gegenseitig.; je nach politischer Sicht.

Solange die UN nicht neu strukturiert wird und vor allem das Veto-Recht nur die ständigen Mitglieder (USA, VRC, F, GB, RUS) haben, wird man kaum Handlungskompetenzen haben, die über die Interessen dieser Staaten gehen.

Eine Aussage, die kaum Beachtung findet:
"Die Welt ist grösser als 5"

Krieg ... Syrien ... Recht ...

Recht hat alles, sonst wäre nicht, würden die Dinge ihr Recht der Reize nicht in Wirkung umsetzen.
Bei der Gewalt zur Rechtsumsetzung sieht es mir schon anders aus und fühlt sich solcher Formulierung, "Die Rechtsfähigkeit beginnt mit Vollendung der Geburt.", schon beschnitten, da von einer "Rechts-fähigkeit" gesprochen wird.
Würde dem Baby kein Recht innewohnen, so wäre es nicht, würde nicht atmen etc. ... .
Bedenkt man, das Kosten, für einen Krieg aus dem Gefühl von Missständen, ebenso für das Leben und die Aufhebung von Missständen eingesetzt werden könnten, hat es schon was Absurdes.
Vielleicht sollte man Kriegsbegehrten einen Landstrich für ihr Begehren zur Verfügung stellen.

um 08:31 von krittkritt

"Aufgrund dieser Informationslage befürchten Russland und Syrien sicher, dass einfach nur Propagandameldungen wie von der selbsternannten "Beobachtungsstelle..." wiedergegeben werden."
Die Beobachungsstelle in GB sammelt nur die ständigen Informationen, die die Betroffenen Bürger im syrischen Kriegsgebiet vor Ort weitergeben. Diese sind oft nicht überprüfbar, aber entsprechen sehr gut den realistischen Wahrnehmungen.

Verdächtige Eile!

Während das Thema "Cambridge Analytica" schon wieder aus den Schlagzeilen ist (weil dort zwar Beeinflussung, Brexit und Trump-Wahl, aber NICHT Russland auftaucht?), haben wir täglich Schlagzeilen zu Afrin und Ostghouta, aber wiederum KEINE Meldungen über die Information von IKRK und Roter Halbmond, daß in den Trümmerwüsten von Westmossul und Rakka immer noch Leichen liegen.
(Eben gerade Dr. Wilk, Notfallmediziner in Syrien bei WELT/N24 - Rakka, eine einzige Trümmerwüste!)
"Maulkorb für Menschenrechte"
Kann man voll unterschreiben, aber nicht so, wie es hier gemeint ist.
Pikante Frage an die Journalisten der Region:
Was bekommen eigentlich die BND-Agenten am Boden in Syrien davon mit, die sich NACHWEISLICH im Gefolge der US-Special Forces und div. islamistischer Milizen durchs Land bewegen?
Nicht falsch verstehen! Der Auftrag ist voll o.K. Die sammeln nämlich Indizien über IS-Kämpfer, die sich vlt. schon in D befinden. Nur, die Welt weiß es, aber wir wieder nicht!

Claudia Bauer meint ....

hier sollen zu reinen Propagandazwecken Rußland und Syrien im Weltsichheitsrat an den Pranger gestellt werden.
Warum wird dann aber nicht auch über die katastrohale Lage der Menschenrechte in Afghanistan, Irak oder Lybien an gleicher Stelle gesprochen ?
Ich finde es vollkommen richtig das Rußland diese Propagandaveranstaltung des Westens im Sicherheitsrat durch sein Veto blockiert.

Die UN Organisation für Menschenrechte befindet sich in Genf so viel ich weiß, dort kann man ja das Thema auf die Tagesordnung setzen.

Russland ist das einzige Land, ...

... das die Rechte der Menschen in Syrien schützt.
Die westlichen Länder verbreiten ihre Propaganda und rüsten die wahren Terroristen mit Waffen aus.
Das nächste wird wieder so ein Gasangriff unter falscher Flagge werden um daraus letztendlich einen Weltkrieg zu entfachen.

an Russland

sicher ist der Kommentar satirisch gemeint oder?
Ansonsten wäre das eine Rechtfertigung zum Töten von Zivilisten und Kindern.

RE: um 08:29 von jakda

.. nein , haben die auch nicht. Woher auch ?
Die TS-Korrespondenten sitzen in Istanbul und Kairo. Weit weg vom Geschehen.
Hier werden zu meist nur Meldungen von Nachrichtenagenturen weitergegeben. TS hat in diesem Bereich sicher nicht selber recherchiert.

Wie war das noch mit Rakka, wo

die USA eine Schule bombardierten, in der Flüchtlinge untergebracht waren .... und dies nach deutschen Zielvorgaben? Wo blieb da der Aufschrei der UN?

@ krittkritt

Sie haben völlig recht. Die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte meldet den russischen Angriff mit bunkerbrechenden Bomben auf den Kindergarten. Diese Quelle ist aber gar nicht zuverlässig, wir können es also gar nicht wissen. Sehr gut.

Menschenrechtslage im Krieg?

Natürlich ist die Menschenrechtslage in dem vom Westen angezettelten Krieg erbärmlich - es ist KRIEG.

Was erwartet jemand im Krieg? Dass Bomben und Gewehrkugeln einen Bogen um Zivilisten machen? Dass Terroristen, die ihre Angehörigen als Schutzschilde missbrauchen, nicht angegriffen werden?

Die Kritik des Westens kann man nur als Propaganda werten - um Menschenrechte geht es hier bestimmt nicht.

Die Wahrheit stirbt im Krieg zuerst!

Vielleicht sollten die USA und Saudi-Arabien einmal auf die von Ihnen ausgerüsteten und finanzierten Terroristen und Halsabschneidern einwirken, die Menschen aus Ost-Ghuta abziehen zu lassen, um dadurch den Krieg zu verkürzen.

Aber die größte Unverschämtheit und Verlogenheit ist doch, daß die USA und die EU Sanktionen gegen Syrien verhängt haben, die auch Medikamente betreffen, gleichzeitig aber die mangelnde Versorgung der Menschen in den Kriegsgebieten durch Assad beklagen.

08:25, Nachfragerin

>>Herr Clement muss die letzten Jahre dieses Krieges verpasst haben. Was wir gerade erleben, ist das lange erwartete Ende dieses Konflikts zwischen Assad und unseren "Rebellen".<<

Sie meinen, das wäre das Ende mit Schrecken?

Nein, es ist der Schrecken ohne Ende.

>>Die UN selbst ist handlungsunfähig, wird aber fleißig missbraucht, um einseitige Sichtweisen zu verbreiten.<<

Warum sind die UN denn handlungsunfähig?

Und wie kann man eine Organisation, die sämtliche Länder dieser Erde vertritt, für einseitige Sichtweisen mißbrauchen?

Kann es sein, daß Tatsachen, die Ihnen nicht passen, hier von Ihnen als "einseitige Sichtweise" denunziert werden? So etwas war schon immer sehr beliebt.

Nicht rumschwurbeln

@ krittkritt:
Aufgrund dieser Informationslage befürchten Russland und Syrien sicher, dass einfach nur Propagandameldungen wie von der selbsternannten "Beobachtungsstelle..." wiedergegeben werden.

Das mag sein, dass die das befürchten. Aber jetzt mal eine ganz konkrete Gegenfrage: Zweifeln Sie allen Ernstes am Tod der 15 Schulkinder und zwei Frauen im Keller dieser Schule?

Sachliche und themenorientierte Diskussion erwünscht

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

wir möchten Sie bitten, zu einer sachlichen und themenorientierten Diskussion zurückzufinden. Persönliche Auseinandersetzungen sind nicht erwünscht.

Mit freundlichen Grüßen

Die Moderation
meta.tagesschau.de
P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

um 08:52 von Detektor

Ich würde mich schämen für einen so reapektlosen und zynischen Kommentar.

@Russendisko - Tot ist tot.

08:13 von Russendisko:
"Ich könnte mir vorstellen, dass es am Ende gar nicht die russischen Bomben sind, die die vielen Kinder töten, sondern vielleicht iranische."

Oder türkische oder US-amerikanische oder französische, britische, belgische, ... die Liste der bombenwerfenden Nationen ist lang.

Wer Bomben auf Menschen wirft, wird auch Menschen treffen. Den Opfern kann es letztendlich egal sein, von wem sie umgebracht wurden. Tot ist tot.

Russsische Trolle....

Es ist schon widerwärtig, wie hier von Russland beeinflusste und gesteuerte Trolle das Morden von Zivilisten und vor allem Kindern in Syrien auch noch gut heissen. Im Verdrehen von Tatsachen können sie sich mit Putin, oder auch Erdogan, die Hand reichen. Aber das ist ja allen längst bekannt.

08:31, krittkritt

>>Hauptproblem: Woher kommen die Informationen?
Unabhängige Personen haben keinen Zutritt zu islamistischen Gebieten.
Der britische Independent: "... würden von diesen Verteidigern von Ghuta die Köpfe abhackt werden, wenn wir es wagen würden, in den belagerten Vorort einzudringen."

Aufgrund dieser Informationslage befürchten Russland und Syrien sicher, dass einfach nur Propagandameldungen wie von der selbsternannten "Beobachtungsstelle..." wiedergegeben werden.<<

Sie referieren die russische Propagandaposition und unterschlagen, indem Sie sich auf Ost-Ghouta kaprizieren, die Verbrechen in Afrin. Die sind aber auch Teil des syrischen Krieges und werden von Russland toleriert. Oder meinen Sie, Erdogan agiere ohne Absprache?

frozen conflict

Die Amerikaner werden versuchen, Syrien mit einem begrenzten Militäraufwand in einen "frozen conflict" zu verwandeln, um dann mit Russland über einen Rückzug aus der Ost-Ukraine und von der Krim zu verhandeln.

08:59, Der MoJo

>>Was soll denn der Auftritt des UN-Menschenrechtskommissars vor dem UN Sicherheitsrat? Die Aufgabe des UN Sicherheitsrates ist die Wahrung des Friedens und der internationalen Sicherheit. Stattdessen wird er missbraucht, um die Syrer, Russen und Iraner anzuklagen und mit Dreck zu bewerfen. Hier soll der Krieg in Syrien angeheizt werden, damit der Westen gewinnt.<<

Meinen Sie mit "der Westen" das NATO-Mitglied Türkei, das gerade im Norden Syriens gewinnt?

@Russland 07:57

Zitiere:
Die russische Armee tötet in Syrien nur Terroristen.
##
Sie zählen also auch die Zivilbevölkerung, deren Getötete, zu den Terroristen.
.
Es gibt keinen sauberen Krieg in dem nur bewaffnete Gegner getötet werden. Die meisten Totesopfer gab und gibt es unter der Zivilbevölkerung.
Bomben, Raketen, Granaten u.a. töten ohne Unterscheidung, ob Freund, Feind, Zivil,
alle Menschen
.
Wer Häuser, Dörfer, Städte bombardiert tötet damit dort lebenden Zivilisten.
So auch in Syrien.

@pkeszler - Militärisch genutzte zivile Einrichtung

08:57 von pkeszler:
"Auch wenn in Afrin und in Ost-Gouta noch islamistische Rebellen herrschen, haben syrische und russische Flugzeuge nicht das Recht, Schulen und Krankenhäuser zu bombardieren."

Das ist richtig. Nur wissen wir weder, ob Russland tatsächlich solche Einrichtungen bombardiert hat und falls ja, ob diese zum Zeitpunkt der Bombardierung zivil genutzt wurden.

Ich möchte Sie an den Medienkrieg um Aleppo erinnern: Dort wurden die Meldungen der "Rebellen" ungeprüft verbreitet und unter dem Strich müssen mehr Krankenhäuser zerstört worden sein, als es jemals gab.

"Terroristen"

Die Bezeichnung "Terroristen" fuer Aufstaendische wurde in grossem Rahmen erstmals von den USA etabliert, um die Regelungen zur Behandlung von Kriegsgefangenen zu umgehen. Dass man sich jetzt darueber aufregt, dass andere das nachmachen, ist schon irgendwie ironisch.

Die USA und Russland müssen

Die USA und Russland müssen sich aus Syrien zurückziehen. Der IS ist doch weitestgehend besiegt, was haben die Amerikaner in Syrien vor ? In Afghanistan und Irak wo die USA vertreten sind herrscht nur Chaos. Noch vor kurzem haben sich Iraker und die Kurden gegenseitig mit Amerikanischen und Deutschen Waffen bekämpft.

re Molotow: Recht des Stärkeren

„Es soll sich niemand beschweren, dass Kinder im Keller ihrer Schule durch Bomben getötet werden. Sie hätten ja nur rechtzeitig durch die Fluchtkorridore, die sie syrische Regierung großzügig eingerichtet hat, die Stadt verlassen müssen.“

Es fehlen einem wirklich die Worte, solche Sichtweisen zu kommentieren. Wenn das auch die Position der russischen Regierung, die hier so um Anerkennung kämpft, ist, dann „Gute Nacht“ 21. Jahrhundert und willkommen im überwunden geglaubten Feudalismus.
Einfach nur erschreckend! Aber offensichtlich wieder für manche so richtig schön, wenn man nur auf der Seite der Stärkeren ist. Die „Anderen“ können ja weglaufen.

re Nachfragerin: Hier mal Danke!

„Am 20. März 2018 um 10:05 von
@pkeszler - Militärisch genutzte zivile Einrichtung
08:57 von pkeszler:
"Auch wenn in Afrin und in Ost-Gouta noch islamistische Rebellen herrschen, haben syrische und russische Flugzeuge nicht das Recht, Schulen und Krankenhäuser zu bombardieren."

Das ist richtig.“

Danke hierfür! Nicht einmal das scheint hier ansonsten Konsens zu sein!

@Kowalski (20.03.18 09:51): Scham oder Resignation?

zu "Ich würde mich schämen für einen so reapektlosen und zynischen Kommentar."

Mit Verlaub - aber schauen Sie sich doch einfach um (reicht schon hier in den Foren) => Resignation.

Mit Sicherheit bin ich noch nicht mal ansatzweise respektlos gegenüber den Toten, Verletzten und mißbrauchten Opfern.

Zynisch? Vielleicht eher realistisch - wir können uns hier aufregen, wie es uns gefällt, aber es wird nichts an der Situation der Menschen dieser vergewaltigten Region ändern.

@Mario sagt... 10:08

Die USA sind nicht mit ihrer Armee auf syrischem Gebiet so wie es bei der Russischen Föderation der Fall ist. Da spielt es keine Rolle ob die Russische Föderation einen Militärstützpunkt in Syrien hat oder nicht.
Die sollten dort rausgehen und die USA sollten keine Angriffe mehr fliegen und die iranische Armee sollte auch aus Syrien sich zurückziehen und die türkische Armee.
Alles in allem hat die Einmischung Putins in diesen Krieg den Krieg verlängert, eine Zukunft mit Assad wird es so oder so nicht in Syrien geben, der hat zu viel mit dem Kriegsgeschehen zu tun gehabt um für ruhige Zukunft Syriens sorgen zu können.

@Russland 07:57

Stimmt nicht. Die Armee der Russischen Föderation hat mehr als einmal Zivilisten getötet die überhaupt nichts mit den Kriegsparteien zu tun hatten. Diese einseitige Pro-Assad Sicht die Sie und andere vertreten wird die Beendigung des Krieges sehr lange hinauszögern und sie wird mit Sicherheit niemals für Frieden in Syrien sorgen. Ein Frieden in Syrien mit Assad an der Spitze ist unrealistisch, der steht nunmal mit für den Bürgerkrieg ob es einem gefällt oder nicht.

@Molotow 08:22

Die Assad Armee soll die Waffen niederlegen und diesen sinnlosen Krieg beenden. Es ist purer Zynismus das Verhalten der Assad Regierung als "großzügig" zu bezeichnen.
Wenn man Ultimaten stellt ist man nicht großzügig sondern handelt wie ein Terrorist. Die Assad Armee ist nicht viel besser als Al Nusra, Al Kaida und Co.

@ Russ troll no 1 08:05

"Die Bombenangriffe auf die Bevölkerung in Ost-Ghouta sind legal (selbst wenn ab und an Kinder getroffen werden), denn die syrische Regierung hat die russische und iranische Armee zu Hilfe gegen das aufständische Volk gerufen. Assad ist der legitime Machthaber Syriens, denn er wurde mit 98,76% gewählt."

Ist der Kommentar ernst gemeint?? Dann passt ihr Alias-Name ja perfekt! In einer echten Demokratie wird keiner mit 98% gewählt. Auch nicht mit 77% wie Putin.
Und Russland ist nur aus geostrategischen Gründen in Syrien engagiert (sicher nicht um den "legitimen" Machthaber Assad zu verteidigen); nur so kann die Gaspipeline von Saudi-Arabien zum Mittelmeer verhindert werden.

@Nachfragerin 08:25

Sie sind auch einer der Experten die einseitig die Assad Regierung als gut bezeichnen und alle anderen als böse. Sie selber und diejenigen die Assad verteidigen verbreiten einseitige Sichtweisen.

Menschenrechte

. . . sollten vor allem erstmal in unserem eigenen Land beachtet werden. Wie Kinder sytematisch von Jugendämtern und Sozialdiensten mit Hilfe der Mutter entführt werden. In Frauenhäusern versteckt werden, von Gerichten und Anwälten der Vater systematisch von der Familie entfernt wird, usw.

Da blickt doch kein Laie mehr durch

Diese gemässigten Rebellen und Aufständischen, wollten die nicht mit Waffengewalt und Terror ein fundamentales Menschenfeindliches Kalifat errichten?

In einem einst liberalen irgendwie demokratischen islamischen Land?

Also ich nenne sowas Terroristen.
Und wenn es bei deren Bekämpfung Kollateralschäden gibt, dann ist das schrecklich, aber eben die Schuld der Terroristen und ihrer Anhänger.

Wir im Westen werden den bösen Islam und seine Kriege mit dem guten Islam nicht beenden können.

Der sitzt fest in den Köpfen.
Und ist ein muslimisches Problem.

Und dann waren da ja noch

. . . die Massenmorde an die Deutsche Bevölkerung. Davon will heute niemand mehr was wissen!

Ich glaube in diesem Krieg gar nichts mehr

Hier wird von vielen Foristen nur die einseitige Pro-Assad Sicht als Fakt hingestellt und man beschwert sich über Einseitigkeit. Sorry aber Assad, Putin, dem Iran und der Hizbollah glaube ich in diesem Krieg gar nichts mehr.
Die verbreiten mir dafür in diesem Krieg zu viel Einseitigkeit und benutzen zu oft das Recht des Stärkeren weil sie wissen, dass die Nato niemals einen direkten Konflikt mit allen Parteien anfangen würde um die Sache zu klären. Die Nato wäre in der Lage diesen Krieg in ein paar Tagen zu beenden. Da würden Assad auch kein Putin und keine Iraner helfen und vielleicht wäre dies auch besser so, dann spart man sich wenigstens diese albernen UN Sicherheitsrat Sitzungen wo die Russische Föderation andauernd ihr Veto benutzt und meint sich selbst darzustellen.

Realistisch werden

Menschenrechte sind ein Konstrukt unserer westlichen Welt. Da sich die westliche Vorherrschaft ihrem Ende zuneigt, müssen wir uns von der weltweiten Geltung der Menschenrechte verabschieden. Vor allem in der muslimischen Welt hat der Versuch der Einführung pluralistischer Systeme zu viel menschlichen Leid geführt.

Natuerlich gibt es nur Luegen

Natuerlich gibt es nur Luegen im Krieg! Warum? Weil es hilfreich ist die eigenen Fehler zu kaschieren.
Ich nehme da aber keine der handelnden Staaten heraus. Alle haben Blut an den Haenden, ob es Russen, Amerikaner, Syrier, Tuerken oder sonstwer ist, der da in der Gegend rumbombt.
Und sind wir doch einmal ehrlich zu uns selbst. Wir wissen alle das es immer Zivile Opfer gegeben hat, und geben wird.
Was machen die Menschen? Sie begeben sich auf diese oder die andere Seite, anstatt sich gegen jeden Agressor zu vereinigen.
Wenn dieser Krieg in Syrien einmal zu ende sein sollte, dann werden wir wissen um was es wirklich ging. Und ich wuerde mich nicht wundern wenn es nur wieder wirtschaftliche oder strategische Interessen sind. Dafuer sterben leider immer die meisten Menschen, ob Zivilisten oder Soldaten in dieser Welt.
Geld und Macht sind immer die Gruende fuer einen Krieg.
Genau das sind auch die Faktoren, welche die Entscheidungen des Sicherheitsrates lenken, nicht die Menschen sind es!

@maku404 09:54

Sie haben leider gottes Recht. Ich finde es erschreckend und ekelhaft wie von den Verteidigern der russischen Regierung und Assads der Mord an Zivilisten und Kindern gut geheißen wird.
So heftig die Auswirkung wäre, inzwischen bin ich davon überzeugt, dass es gut wäre, wenn die Nato richtig eingreift und die syrische Armee inklusive jedem der dort am Kämpfen ist ausschaltet und ein für alle mal durchgreift. Vorher überzeugt man die Türkei ihre Streitkräfte zurückzuziehen und dann greift man durch gegen die syrische Armee, gegen die iranische Armee und gegen die Hizbollah. Die russische Armee wird ganz sicher keinen Konflikt mit der Nato provozieren wollen, denn es wäre sehr klar wie der ausgehen würde.

12:44, Beefeater

>>Da blickt doch kein Laie mehr durch
Diese gemässigten Rebellen und Aufständischen, wollten die nicht mit Waffengewalt und Terror ein fundamentales Menschenfeindliches Kalifat errichten?

In einem einst liberalen irgendwie demokratischen islamischen Land?<<

Sie sind offensichtlich Laie.

Das Wort "gemäßigte Rebellen" lese ich nur noch in den Foren, wo es Teil des höhnisch-süffisanten Sprachgebrauchs, der hier vorherrscht, ist.

Der Aufstand wurde nicht von Islamisten initiiert oder getragen, die haben ihn erst später, mittels arabischen Geldes, gekapert. Hätte Assad die Demonstrationen nicht zusammenschießen lassen, wäre das nicht passiert.

Die syrische Geheimdienst-Polykratie war niemals liberal oder demokratisch.

>>Wir im Westen werden den bösen Islam und seine Kriege mit dem guten Islam nicht beenden können.<<

Es geht nicht um Religion.

@Beefeater 12:44

Es gäbe gar keine Aufständischen, wenn Bashar al Assad die Nerven behalten hätte anstatt auf seine eigene Bevölkerung zu schießen. Wer bei jeder Gewalt, die es bei unzufriedenen Menschen immer mal geben kann gleich einen Krieg anfängt der muss sich nicht wundern wenn es zu einem Aufstand kommt.
Angela Merkel hat wegen den G20 Gipfel Demonstranten auch nicht direkt einen bewaffneten Bürgerkrieg gegen die eigene Bevölkerung begonnen. Nur so zum Vergleich genau so hat Bashar al Assad gehandelt, es war völlig unverhältnismäßig und darum bezweifel ich, dass er für einen Frieden in seinem eigenen Land sorgen kann.

12:43, Widerstrahl

>>Menschenrechte
. . . sollten vor allem erstmal in unserem eigenen Land beachtet werden. Wie Kinder sytematisch von Jugendämtern und Sozialdiensten mit Hilfe der Mutter entführt werden. In Frauenhäusern versteckt werden, von Gerichten und Anwälten der Vater systematisch von der Familie entfernt wird, usw.<<

>>Am 20. März 2018 um 12:45 von Widerstrahl
Und dann waren da ja noch
. . . die Massenmorde an die Deutsche Bevölkerung. Davon will heute niemand mehr was wissen.<<

Was soll das?

Soll das eine Parodie der Strategien und Muster sein, mit denen hier oft und gern vom Thema abgelenkt wird?

Nicht jeder ist zum Satiriker geboren...

@Widerstrahl 12:43

Was für ein zynischer Vergleich. Sie stellen also solche Fälle auf eine gleiche Stelle wie Kriegsverbrechen bei denen Menschen getötet werden? Bei allem Respekt vor schlimmen Entführungen dieser Vergleich ist eine Frechheit!

+++Auch wenn in Afrin und in

+++Auch wenn in Afrin und in Ost-Gouta noch islamistische Rebellen herrschen, haben syrische und russische Flugzeuge nicht das Recht, Schulen und Krankenhäuser zu bombardieren."+++

Niemand mit gesundem Menschenverstand wird das bezweifeln. Und ich habe das auch noch in keinem Kommentar anders gelesen. Kritisiert wird allerdings, dass die Darstellungen und Veröffentlichungen in den allermeisten Fällen nicht den Eindruck von absichtfreien Berichten hinterlassen. In Mossul, Rakka, oder Falludscha, posteten keine verzweifelten Menschen um uns täglich die Grausamkeiten der Bombardements ins Wohnzimmer zu bringen. Es wurde aber von Schlachthof und Höllen berichtet in Aleppo, vom letzten getöteten Kinderclown und was weiß ich noch alles, was die Think Tanks ersonnen haben und unsere Medien gerne verbreiteten. Das Gleiche passiert nun wieder mit Ost Goutha. Das Vertrauen in Medien und Politik wird so weiter vernichtet.

Am 20. März 2018 um 09:56 von fathaland slim

"Sie referieren die russische Propagandaposition und unterschlagen, indem Sie sich auf Ost-Ghouta kaprizieren, die Verbrechen in Afrin. Die sind aber auch Teil des syrischen Krieges und werden von Russland toleriert. Oder meinen Sie, Erdogan agiere ohne Absprache?"

Werter User fathaland, Sie haben Recht, Russland toleriert die türkischen Verbrechen in Afrin. Aber Sie wissen auch, dass die USA nur darauf warten, dass Russland gegen ein NATO-Mitglied vorgeht, um sofort den Bündnisfall auszurufen. Eine prekäre Situation.

@ex_bayerndödel 14:31

Die russische Regierung, Putin, Assad und der Iran können froh sein, dass die Nato bisher noch nicht eingegriffen hat um diese Spektakel was da seit 7 Jahren stattfindet zu beenden. Die USA wollen sicher keinen Bündnisfall, sonst wäre der schon längst eingetreten. Man sollte sich allerdings auf Seite Assads, Putins und des Iran nicht zu weit aus dem Fenster lehnen und übertreiben, irgendwann hört der Spaß auch auf und dann haben diese drei Parteien nicht mehr viel zu lachen.

Am 20. März 2018 um 14:47 von Magfrad

"@ex_bayerndödel 14:31
Die russische Regierung, Putin, Assad und der Iran können froh sein, dass die Nato bisher noch nicht eingegriffen hat um diese Spektakel was da seit 7 Jahren stattfindet zu beenden."

Ich respektiere die Meinung von "fathaland slim", aber bei Ihnen kommt immer wieder zum Vorschein, dass Sie mehr als alternative Wahrheiten verbreiten. Die Nato ist seit Jahren in Syrien aktiv, oder zählen Sie die USA nicht zu den Mitgliedern der Nato? Auch andere Mitglieder dieses Bündnisses sind an Bombardierungen dort beteiligt. Übrigens ist Krieg für mich kein Spaß .. und wohl auch nicht für jeden Menschen, der noch klare Gedanken fassen kann und nicht von Hass verblendet ist.

14:31, ex_Bayerndödel

>>Aber Sie wissen auch, dass die USA nur darauf warten, dass Russland gegen ein NATO-Mitglied vorgeht, um sofort den Bündnisfall auszurufen.<<

Sie trauen Trump wirklich zu, eine direkte Konfrontation mit Russland anzustreben?

Für so verrückt halte ich ihn nun doch nicht.

@Magfrad

"Die russische Regierung, Putin, Assad und der Iran können froh sein, dass die Nato bisher noch nicht eingegriffen hat um diese Spektakel was da seit 7 Jahren stattfindet zu beenden."

Welches Land der Nato Mitglieder wurde denn angegriffen? Die Nato ist ein Verteidigungs Bündniss.... ist sie doch noch..?

"Die USA wollen sicher keinen Bündnisfall, sonst wäre der schon längst eingetreten."

Interessant... So wie der Tonkin "Zwischenfall"?

12:54, zöpfchen

>>Realistisch werden
Menschenrechte sind ein Konstrukt unserer westlichen Welt. Da sich die westliche Vorherrschaft ihrem Ende zuneigt, müssen wir uns von der weltweiten Geltung der Menschenrechte verabschieden. <<

Sie meinen, wir sollten Kant, die Aufklärung, die französische Revolution, Karl Marx und den Humanismus auf dem Müllhaufen der Geschichte entsorgen?

Nein, nein und nochmals nein.

>> Vor allem in der muslimischen Welt hat der Versuch der Einführung pluralistischer Systeme zu viel menschlichen Leid geführt.<<

Wollen Sie wissen, was in der muslimischen Welt zu viel menschlichen Leid geführt hat?

Beispielsweise die Operation Cyclone.

Einfach mal googeln.

Alle pluralistischen Bestrebungen wurden nicht gefördert, sondern unterdrückt.

Die arabischen Befreiungsbewegungen der 60er, 70er und 80er waren nicht religiös, sondern sozialistisch ausgerichtet. Das war nicht genehm, deswegen Operation Cyclone.

Am 20. März 2018 um 14:56 von fathaland slim

"Sie trauen Trump wirklich zu, eine direkte Konfrontation mit Russland anzustreben?
Für so verrückt halte ich ihn nun doch nicht."

Nicht unbedingt eine Konfrontation USA gegen Russland, aber es gibt einfach zu viele Willige, die sich missbrauchen lassen. Dies ist die große Gefahr bei Militärbündnissen. Einige Mitglieder sind der Meinung, sich alles erlauben zu können, werden sie doch von allen anderen Mitgliedern unterstützt. Und Sie kennen ja, der größte Raufbold auf dem Schulhof hat die meisten Unterstützer. Nicht unbedingt, weil man seine Ansichten richtig findet, aber man hat Angst, selbst Prügel zu beziehen. Ich habe genug Prügel bezogen ;) und mich trotzdem nicht verbogen. Aber dies kennen Sie bestimmt auch.

Darstellung: