Ihre Meinung zu: Trump entlässt Außenminister Tillerson

13. März 2018 - 14:48 Uhr

Wieder ein Wechsel in der US-Regierung: Präsident Trump hat Außenminister Tillerson entlassen. Konflikte zwischen den beiden gab es genug. Tillersons Nachfolger steht schon fest.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.333335
Durchschnitt: 2.3 (9 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Alle die nicht seiner Meinung

Sind fliegen. Konsequent aber blöd da man nur eine Sichtweise erhält. Gott schütze Amerika und seine noch Verbündeten.

CIA-Direktor Mike Pompeo

Es wird immer deutlicher, wer wirklich die Macht hat in den USA. Kleiner Hinweis, es ist nicht Trump.

Bescheuert

Dieser Mann ("Präsident" kann man ihn gearnicht nennen und das hat er auch nicht verdient) ist einfach in allen Belangen krank.

Von welchen seiner Mitarbeiter will er sich denn noch trennen?

Endlich

Endlich hat Trump bewiesen, dass er den Verstand vollends verloren hat. Bravo

Jetzt geht es los

Jetzt werden die Falken in Position gebracht. Sie wollen unbedingt einen Krieg mit Russland. Die Atomkriegsuhr sollte von fünf vor Zwölf auf 30 Sekunden vor Zwölf gestellt werden.

You're fired

Schade, Rex Tillerson war im Grunde wesentlich sympathischer, als die anderen Figuren aus Trumps Regierungs-Establishment.

Gefahr

Die Gefahr für das Leben auf dieser Erde kommt ganz weit aus dem Westen und nicht aus dem Osten.
Wenn Psychopathen an die Macht gelangen dann kann man nur noch Angst haben!

Stellt sich die Frage

Hat Tillerson Russland nicht hart genug, oder zu hart angegriffen?
Für Ersteres spricht ja der Nachfolger.

Trump hat offiziell den Verstand verloren

Wie muss man eigentlich drauf sein um den fähigsten und vernünftigsten Minister von allen zu entlassen. Diese Entlassung ist ein Riesenfehler von Trump. Dann auch noch einen CIA Mann zu nominieren lässt schlimmes vermuten.

Entlassung

...aller Erwachsenen aus der Trump‘schen Politik.
Er erträgt sie einfach nicht - die Erwachsenen.

Trump will nur von " yes man

Trump will nur von " yes man " umgeben sein. Eine gefährliche Entwicklung setzt sich fort.

Wahnsinn

Es ist Wahnsinn, was dieser Twitter-Präsident unter regieren versteht. Hoffentlich bringt ihn bald jemand zur Vernunft. Sonst: GUTE NACHT! wonderful World.

"Celebrity Apprentice"

Kann es sein, dass Trump sich immer noch in seiner Fernsehshow "Celebrity Apprentice" wähnt? Dort war "You are fired" sein Lieblingssatz. Der wieviele Weggefährte war das eigentlich, den Trump als Präsident schon abgesetzt hat?

Kommt diese immer einsamer werdende Mann gar nicht auf die Idee, dass nicht alle anderen sich irren, sondern er?

Theater

Das Kasperletheater von Herrn D. Trump geht weiter. Mehr Änderungen und Rücktritte als bei mehreren Präsidenten vor ihm und er denkt schon über die Wiederwahl nach.

Tillerson ist einfach zu

Tillerson ist einfach zu vernünftig für diese Regierung. Gratulation an die USA.

@ Norden (14:00)

Die Weltuntergangsuhr steht schon seit drei Jahren nicht mehr auf fünf vor zwölf. Dank der umsichtigen Politik hat man sich bereits auf zwei vor zwölf vorgearbeitet. Und im Gegensatz zur Kubakrise scheint nicht wirklich jeder ein Interesse an dem Erhalt des Friedens zu haben. Im Namen obskurer Werte driften wir auf den Untergang zu.

Was erwartet Ihr den alle?

So geht es seit er an der Macht ist :Jasager werden bevorzugt ,Kritiker entlassen.Leider sind die Kritiker die Kompetenten ,die Jasager die Pfeiffen.Passt aber zu der Oberpfeiffe

Bin erleichtert

Die Tatsache, dass Tillerson den Briten zustimmte, erfüllte mich mit Sorge.

Ich meine, bei der Beweislage (zum Thema Giftanschlag) hatte das schon einen Touch: bei der Massenvernichtungswaffen-Geschichte im Irak trommelten die Briten mit, jetzt revanchieren wir uns.

Beweise braucht es. Und Tillerson war bereit auf "loyal" und "Verbündeter egal was kommt" zu machen - und dafür, ist die Sache zu gefährlich.

Also: gute Sache, dass der weg ist. Ob es besser wird, abwarten.

Aber viel wichtiger: welcher Staatschef würde es schon mögen, wenn der Aussenminster der veröffentlichten Regierungslinie widerspricht?
Ich meine, im Büro kann man das machen - aber nicht vor laufenden Kameras.

Und diesbezüglich sollte man über Trump nicht die Nase rümpfen - was wurde denn in den letzten 12 Jahren aus all jenen, die den Kurs der Kanzlerin öffentlich kritisierten? Eben. So ist das halt.

Ein planloser Amateur

sitzt im Weißen Haus und lässt seiner unkontrollierten Willkür freien Lauf. Diese Personalrochaden sind beispiellos in der jüngeren Vergangenheit und offenbaren letztendlich, dass Trump die Aufgabe aus dem Ruder läuft und somit als ernst zu nehmender politischer Partner einen Totalausfall darstellt.

Was heisst hier EIN Geisterfahrer ?

Es ist so schrecklich offensichtlich, dass es Trump ist, und nicht einer seiner Leute, der unfähig und gemeingefährlich ist.

13:52, ex_Bayerndödel

>>CIA-Direktor Mike Pompeo
Es wird immer deutlicher, wer wirklich die Macht hat in den USA. Kleiner Hinweis, es ist nicht Trump.<<

Die Ernennung Pompeos zum CIA-Direktor war eine von Trumps ersten Amtshandlungen als frisch gewählter Präsident. Vorher hatte Pompeo mit der CIA nichts zu tun, er war normaler Abgeordneter und glühender Trumpunterstützer.

Und das Runterspülen nicht vergessen!

Trump benutzt seine Mitarbeiter wie Toilettenpapier. Erst werden sie beschmutzt und dann weggeworfen. Nach dem Twittern bitte das Runterspülen nicht vergessen!

Dem Strum mit Vollgas entgegen

Der Isolationismus der US-Regierung treibt Europa in die Arme Russlands.
Das dies eigentlich nur eine Formsache ist, konnte man nun über die Giftgasattacke erfahren, leben doch die russischen Oligarchen und damit diejenigen, die Russland und Europa finanzieren, ohnehin in London und in europas Westen.
Ein alter Traum der Linken könnte wahr werden, wenn sich Europa in die "Arme von Mütterchen Russland" begibt - falls Trump seinen Kurs des Isolationismus und Aufkündigung aller bisheriger Strukturen weiter fortsetzt - Europa endet nunmal geographisch gesehen am Ural.
Wer die Welt als Pokerpartie betrachtet, dem kann auch mal sein eigener Bluff auf die Füße fallen. Doch Trump blufft nicht - er meint, was wer sagt - eine Situation, auf die sich Diplomaten nur schwer einstellen können.
Die jüngste Geschichte ist voll von solchen dipolmatischen Fehleinschätzungen. Doch Diplomaten sehen das tiefenentspannt, denn den Preis zahlen ohnehin die Bevölkerungen der Nationen.

Spieglein, Spieglein an der Wand

wer ist der Intelligenteste im ganzen Land?
Zumindest ist Trump davon überzeugt.
Man kann fast darüber lachen, aber leider kann dieser ausgeprägte Narzissmus für alle Erdenbewohner lebensbedrohlich werden.

Sorryy aber diese Entlassung war ein großer Fehler!

Sorry aber diese Entlassung von Tillerson war ein ganz großer Fehler von Trumpel, weil damit nun ein Rechtsextremist Außenminister wird, vor dem der Focus, heute.de und weitere Quellen bereits eindeutig warnen und diese neue CIA-Chefin ist in Folterei in CIA-Geheimgefängnissen verstrickt laut Focus!

https://www.zdf.de/nachrichten/heute/portraet-mike-pompeo-100.html

Einen Regimewechsel in Nordkorea hält er für eine willkommene Entwicklung.

Tea-Party-Anhänger
Pompeo ist profilierter Anhänger der konservativen Tea Party, die die Republikaner vor einigen Jahren weiter nach rechts getrieben hat. Er ist Absolvent der Militärakademie West Point und der Universität Harvard.

Michael Richard "Mike" Pompeo vertrat von 2011 an den Bundesstaat Kansas im Repräsentantenhaus, bevor er 2017 zur CIA wechselte. Der US-Senat segnete ihn mit 66 zu 32 Stimmen ab.

Die "Reinigung".....

geht weiter....dann ist es nur noch ein Schrittchen von der Scheindemokratie diktiert durch die Wall Street zur Dikratur im Demokratiemaentelchen. Dann gibts nur noch Trump und ausgewaehlte Abnicker seiner Tweets. Ich ahne schreckliches.

Tillerson war kein guter Teamplayer

Immer wieder hat er versucht seine ganz eigene persönliche Agenda durchzudrücken.
So viel Egoismus ist einem Team nicht zuträglich.

Schade

Ich finde, Tillerson hat seine Sache gut gemacht. Hier der drohende, politisch unkorrekte Präsident; dort der besonnen auftretende Außenminister.

Ich hoffe, diese Personalensctheidung rächt sich mal nicht. Ob ein CIA-Chef ein guter Vermittler zwischen Nationen sein kann? Ich bezweifle das einmal. Lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen.

Und wenn Pompeo so gut sein soll - wieso setzte man ihn nicht länger in der CIA ein? Da gebe es wahrlich genug zu reformieren.

Aber wir von hier, von diesseits dem Atlantik, wissen zu wenig, haben zu wenig Insiderionfos um jetzt schon vorhersagen zu können, wie der Neue wird. Und was auf die Welt nun zukommt.

Wir können also nur abwarten. Ich tue dies einmal mit Zweifel.

Pompeo

Egal, wie man zu dem jetzt stehen mag, der betreffende Tagesschau-Artikel hätte aber gerne mit weniger Etiketten ("stramm", "Falke" usw.) auskommen und dafür auf der Sachebene bleiben können. Man darf sich über den Vorwurf der Meinungsmache, der von manchen erhoben wird, wirklich nicht wundern, wenn außerhalb von reinen Kommentaren ständig einseitig-wertende Attribute eingesetzt werden.

Es lebe die Ansicht des Offensichtlichen!

Glaubt doch nicht alles wass euch so einsichtig präsentiert wird... und ja ein Krieg kommt nicht über Nacht, sondern wurde schon vor Trump entschieden - aber vielleicht schafft er es doch noch die Uhr anzuhalten! Für uns wäre es nicht so schlecht - wir als treue, aber austauschbare Verbündete, auf dessen Spielfeld wahrscheinlich gespielt wird.

Wow

Wann entlässt er den Kongress oder den Senat?

15:15 von catze

Was erwartet Ihr den alle?

So geht es seit er an der Macht ist :Jasager werden bevorzug
-----------------

Stimmt. Ist bei uns nicht anders. VdL; gut, der ehemaligen Innenminister ist nicht mehr, dafür kommt neu die Ja-Sagerin mit dem unausprechlichem Namen (K-K), und so fort.

Aber deshalb gibt es in den Staaten auch höchstens 8 Jahre. Und der Kongress mit beiden Kammern, ist dem Präsidenten gegenüber, viel stärker als unser Bundestag der Kanzlerin.

Nicht....

dass ich Tillerson irgendwie als Symphatietraeger sehe, aber es ist mehr als bezeichnend fuer Trumps Zustand, dass ein "softer" Hardliner gegen eine nicht naeher bekannte Person mit Zugriff auf Alles und Jeden, des CIA ,zurueckgreift. Den Boss des Staates im Staat. Jetzt wirds spannend. Mir gruselt.

Hire and Fire

Hire and Fire hat Amerika groß gemacht. Donald Trump überträgt dieses Erfolgsrezept auf die Politik, die ja leider nur all zu oft von sesselklebenden Politikern geprägt war. Gewiss werden all die Bequemen von so viel Progessivität verschreckt, sie sind es ja auch nicht gewohnt Leistung erbringen zu müssen.

@Am 13. März 2018 um 15:13 von pnyx

Der Rex Tillerson sagte, dass Russland wahrscheinlich hinter dem Anschlag steckt. Er hat den Putin nicht erwähnt.

Mir fehlen noch immer....

die Worte. Der is echt irre!

Erst einmal abwarten!

Pompeo muß nicht unbedingt die schlechteste Wahl sein. Vieleicht hat er in seiner kurzen Amtsszeit in der Agency mitbekommen, daß Analysen, die dort erstellt werden, nicht unbedingt so beim Präsidenten ankommen, wie sie realitätskonform erstellt wurden. Der EX-CIA Ford beschrieb das in seinem Buch doch eindrücklich mit der Bemerkung, "Mstr. Präsident (Bush), es GIBT keine Beweise für Husseins Massenvernichtungswaffen." (nach Analyde der CIA!)
Bush: "Na dann schaffen sie eben welche."
Bei Pompeo stellt sich gerade auch die Frage, war er kürzlich in Washington beim Treffen mit den (sanktionierten) Geheimdienstchefs Russlands auch dabei?
Dann wäre er nämlich Pragmatiker. Geheimdienstarbeit zur Terrorismusabwehr darf keine ideologischen Schranken kennen, so das Credo dieser Veranstaltung. Da ist völlig egal, ob Taube oder Falke. Was leider von Laien und Medien immer wieder zertrampelt wird.

endlich

Dieser Mann hat von Anfang an gegen Trump agiert.

Am 13. März 2018 um 15:26 von fathaland slim

"Die Ernennung Pompeos zum CIA-Direktor war eine von Trumps ersten Amtshandlungen als frisch gewählter Präsident. Vorher hatte Pompeo mit der CIA nichts zu tun, er war normaler Abgeordneter und glühender Trumpunterstützer."

Nun, auf jeden Fall ist Trump, nachdem er erst die Beziehungen zu Russland verbessern wollte, voll auf den Kurs der CIA eingeschwenkt: Konfrontation mit Russland um jeden Preis, und wenn ganz Europa dabei draufgeht. CIA-Direktor wird nur jemand, der der CIA auch genehm ist.

@ zyklop (15:10): Ja, Tillerson war wirklich der vernuenftigere

hi zyklop

Mit diesem ersten Satz:

Tillerson ist einfach zu vernünftig für diese Regierung.

haben Sie noch recht und daher ist es absolut bedauerlich, dass er gegangen ist. Er wäre der bessere Präsident!! Und deswegen sage ich mal: Tillerson for President und weg mit Trumpel!

Aber zu diesem zweiten Satz von Ihnen:

Gratulation an die USA.

sage ich mal ganz klar NEIN. Die Buerger der USA tun mir nur noch leid, dass die jetzt einen Rechtsextremisten als Außenminister und eine CIA-Chefin ertragen muessen die in Folterei verstrickt ist.

https://tinyurl.com/ycssnpv4
focus.de: Trump feuert Außenminister Tillerson - CIA-Boss Pompeo wird Nachfolger (Dienstag, 13.03.2018, 15:15):

Laut Medienberichten soll Haspel 2002 ein Geheimgefängnis der CIA in Thailand geleitet haben. Dort soll es zur Folter inhaftierter Terroristen gekommen sein. Haspel selbst soll Waterboarding angeordnet haben.

@Magfrad

"Dann auch noch einen CIA Mann zu nominieren lässt schlimmes vermuten."

Das mag sein.
Aber nicht notwendigerweise, das er den Verstand verloren hat.
Es zeugt eher davon, das er ziemlich abgeklaert/abgebrueht ist.
Denn der Chef des CIA ist eine wesentliche Kraft, die die Aussenpolitik der USA mit gestaltet.
Allerdings eher den schmutzigen Teil.

Und zwar bereits seit Jahrzehten (auch schon vor Trump)

Den Verstandesverlist offiziell festzustellen, moege man ueberigens den Pychatern ueberlassen.

@tisiphone 15:16

Sie sind erleichtert? Nur so zur Info, Pompeo hat es genauso gemacht und auch den Briten zugestimmt und dies in einer noch viel krasseren Form als Tillerson.
Tillerson ist sehr eng mit Russland verbunden, Pompeo ist genau das Gegenteil von eng mit Russland verbunden.
Pompeo hat vor allem auch was gegen Assad und will den aus dem Weg räumen (hat er so mehrmals gesagt) und der soll besser sein als Tillerson? Pompeo ist ein CIA Mann und er gehört zum GOP Establishment und zudem ist Pompeo ein extrem radikaler Transatlantiker.
Die Russen werde sicher nicht begeistert sein über die Entlassung Tillersons

Oh weh

Irgendwann wird sich Trump aus Versehen selber entlassen(:-

@ Agent apple (15:35): Ich ahne den Zerfall der USA

hi Agent apple

Auch Ihnen stimme ich absolut zu:

Die "Reinigung".....
geht weiter....dann ist es nur noch ein Schrittchen von der Scheindemokratie diktiert durch die Wall Street zur Dikratur im Demokratiemaentelchen. Dann gibts nur noch Trump und ausgewaehlte Abnicker seiner Tweets. Ich ahne schreckliches.

Mir geht es genauso! Wenn ich ehrlich sein soll, dann wird es hoffentlich nicht mehr lange dauern, bis die Republikaner ueber die Primaries - also die Zwischenwahlen - abgesägt werden und die USA dann in zwei Staaten zerfallen werden: einen reichen Nordstaat der dann mit Kanada ein neues USA aufmachen wird und dann von Toronto aus regiert wird (Demokraten) von Trudeau und einen armen Suedstaat (Republikaner) die dann verarmen werden, was sie diesen Republikanern zu verdanken haben und dieser Suedstaat wird dann zur Gefahr fuer alle.

Aber nur so kann es in den USA besser werden. Und nur so kann auch eine globale Energiewende gerettet werden.

@15:16 von tisiphone - Sachlich falsch

"[...] Aber viel wichtiger: welcher Staatschef würde es schon mögen, wenn der Aussenminster der veröffentlichten Regierungslinie widerspricht?
Ich meine, im Büro kann man das machen - aber nicht vor laufenden Kameras. [...]"

Das ist sachlich einfach nur falsch.

Trump selbst ist es, der sowohl seinen Ministern als auch seiner angeblichen "Regierungslinie" und seinen vorherigen Aussagen ständig widerspricht. (Einfach nachzuverfolgen bei Twitter.)

Das gilt auch nicht nur für Tillersen sondern in fast allen Themen seit seinem Amtsantritt und gegenüber allen seinen Ministern.

Letzte Beispiele von solchen Widersprüchen zu vorherigen Ausagen ist die Abkehr von der angekündigten Heraufsetzung der Altersbeschränkungen bei bestimmten Waffen und der Teilrücknahme bzw. vorläufigen Aussetzung der Stahl-Zollandrohungen gegenüber Kanada und Mexiko (sofern sie sich bei kommenden Verhandlungen Trumps Wünschen beugen)

re Demokratieschue

"Einen Regimewechsel in Nordkorea hält er für eine willkommene Entwicklung."
"die Entlassung von Tillerson war ein ganz großer Fehler von, weil damit nun ein Rechtsextremist Außenminister wird"

So so, sie wollen also alle Menschen als Rechtsextremisten abstempeln, die sich für Nordkorea ein Verschwinden des menschenverachtenden Regimes wünschen?

Diese Nazikeule ist so was von stumpf geworden.

Aderlass

Wer so viel Personal verbraucht, erreicht nur eines, das Chaos wird größer.
Jeder nimmt Wissen mit und vollkommen nicht eingearbeitete Neue werden eine eigene Organisation schaffen, welche mit bestehenden Organisationen nicht überein stimmen.
Das Chaos ist dann nicht mehr beherrschbar.
Nun gut.
Die Frage ist, warum Trump so agiert.
Dieses muss an seiner Persönlichkeit liegen.
Er ist einfach nicht geeignet sein Amt aus zu führen.

Am 13. März 2018 um 15:35 von FroleinObamasPo...

Fake News.

Er war der Einzige in dem Laden, der die Kompetenz zur Analyse außenpolitischer Entwicklungen hatte und genug Erfahrung, um sich in die Befindlichkeiten ausländischer ... na sagen wir mal Partner ... und Gegner hineinzuversetzen und daraus zu folgern, was sie tun werden, wenn die USA etwas Bestimmtes unternimmt.
Der neue Mann hat eine geradezu schauerliche Vita und selbst in der deutschen Wikipedia, die ja bestimmt nicht gehässig gegenüber Politikern aus den USA auftritt sind eine ganze Reihe von seinen Äußerungen zu typischen außenpolitischen Themen zu finden, die zeigen, mit was für einem unerfreulichen Zeitgenossen es die Welt zu tun bekommt.

Trump bleibt halt

als Politiker auch der Geschäftsmann, der er war. In dem glauben, dass in der Politik auch die fähigsten Leute nach oben gespült werden.

Leider funktioniert das in der Politik nicht ganz so.

Ich bin aber mittlerweile überzeugt, dass die Ära Trump so ausgeht wie von den Simpsons prophezeit. Ziemlich düster für die USA. Denn es wird das schlimmste passieren, was es für die USA gibt: Die Welt und besonders Europa lernen, wie man ohne den strahlenden Cowboy auskommt...

Globalist als Schimpfwort

Wer als "Globalist" enttarnt wird von Trumps im Hintergrund nach wie vor aktivem Präsidentenflüsterer Stephen K. Bannon (letztes Wochenende beim rechtsextremen Front National), der wird gefeuert oder rausgemobbt (Cohen vor 2 Wochen).

Auch Tillerson wird von Trump vor versammelter Claquerenschar noch zugeraunt werden "He is a Globalist ...but he is a nice guy!" (So erging`s ex-Wirtschaftsberater Cohen diese Tage).

Der Begriff, wer's immer noch nicht weiß, gilt in neurechten Kreisen von "Alt-Right-Online-Community", Identitären hierzulande oder im Rechtsaußenspektrum von Elsässer, Kubitschek oder AfD als größtmögliche Herabwürdigung von zum Feind auserkorenen ... gleich nach "Muslim" oder "Gutmensch".

An den Worten sollt Ihr sie erkennen.

In gewisser Weise ist der

In gewisser Weise ist der Posten des Außenministers unbesetzt, statt dessen gibt es jetzt zwei Verteidigungsminister:
James N. Mattis, Kommandant im 1. Golf Krieg, Operation Enduring Freedom, General im 3.Golfkrieg etc.
Dieser ist wohl für das strategische Geschäft zuständig.

Ihm zur Seite nun Pompeo:

>tritt für mehr Überwachung ein
>Will Guantanamo auf keinen Fall schließen.
>wünscht sich einen baldigen Regimewechsel in Nordkorea.
>Will den IRAN bombardieren, statt zu verhandeln
>bezeichnet WikiLeaks als "nicht-staatlichen feindlichen Geheimdienst"
>fordert für Snowden die Todesstrafe
Diese Liste ist unvollständig, lässt aber erahnen, dass Diplomatie nicht der Kernbereich seines Wirkens sein wird.
Es kann einem schon Bange werden!

@FroleinObamasPo... 15:35

Wenn es darum geht, dass Tillerson niemals den Atomdeal mit dem Iran beendet hätte, haben Sie recht, da war er zum Glück kein Teamplayer! Zudem war Tillerson auch wichtig eine normale Beziehung zu Russland aufzubauen, dies hat Trump gar nicht gepasst.
Anstatt dessen kommt jetzt ein Hardliner der den Iran Atomdeal aufkündigen wird, der sicher mit Trump einen Krieg gegen den Iran vorbereiten wird und der auf Eskalation aus ist.

Am 13. März 2018 um 15:35 von Demokratieschue...

Was haben Sie gegen West Point?

Hören Sie gut zu... es ist eine der ehrwürdigsten Institutionen in den USA. Sie war die erste Ausbildungsstätte in den USA, wo Klassen- und Rassenunterschiede unwichtig, Leistung erstrangig waren. Aus West Point geht der größte Teil der militärischen und politischen Elite der USA hervor.

Eine Absolventenliste:

"https://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Absolvent_der_United_States_Military_Academy"

Im Weißen Haus

herrscht der Cäsarenwahn ...

" Die Droge der Macht - Er befällt vor allem die Mächtigen: der "Cäsarenwahn". Wer von ihm getrieben ist, glaubt quasi göttlich zu sein. Typische Symptome sind theatralisches Auftreten, große Verschwendungssucht, wachsender Realitätsverlust"

Achse des Blöden

Mir tun die Amerikaner leid, die zusehen müssen, wie ihr Land mehr und mehr zu einem Bestandteil der "Achse des Blöden" verkommt...

Vergleicht man Deutschland und die USA

Vergleicht man Deutschland und die USA so muss man feststellen, dass die USA ein echtes politisches Schwergewicht ins Außenministerium setzt und Deutschland mit exakt dem Gegenteil versucht erfolgreich zu sein. Es ist unvorstellbar, dass Maas in Verhandlungen mit Pompeo auch nur einen einzigen Stich bekommt. Da hilft auch der ganze Empörungsjournalismus nichts.

15:50, ex_Bayerndödel

>>Nun, auf jeden Fall ist Trump, nachdem er erst die Beziehungen zu Russland verbessern wollte, voll auf den Kurs der CIA eingeschwenkt: Konfrontation mit Russland um jeden Preis, und wenn ganz Europa dabei draufgeht. CIA-Direktor wird nur jemand, der der CIA auch genehm ist<<

Der CIA-Direktor wird vom Präsidenten ernannt und muss vom Kongress bestätigt werden.

Die CIA hat kein Vorschlags- und kein Mitbestimmungsrecht.

Nun kann man natürlich behaupten, dies würde nur zum Schein so gemacht und in Wirklichkeit befinde sich der Präsident unter der Fuchtel von geheimen Strukturen.

Es ist nun aber so, daß die CIA offiziell dem Präsidenten unterstellt ist. Deutlich zeigte sich das im Vorfeld des Irakkrieges, als Bush Jr., bzw. Rumsfeld und die Neocons, von der CIA verlangten, "Beweise" für Saddam Husseins "Weapons of Mass Destruction" zu liefern. Das ist gut dokumentiert.

Daß Trump bessere Beziehungen zu Russland wollte, ist ein Mißverständnis. Seine Partei wollte dies jedenfalls nicht.

18:14, Faktenschlacht

>>Vergleicht man Deutschland und die USA so muss man feststellen, dass die USA ein echtes politisches Schwergewicht ins Außenministerium setzt und Deutschland mit exakt dem Gegenteil versucht erfolgreich zu sein. Es ist unvorstellbar, dass Maas in Verhandlungen mit Pompeo auch nur einen einzigen Stich bekommt. Da hilft auch der ganze Empörungsjournalismus nichts.<<

Was macht denn Herrn Pompeo zum politischen Schwergewicht?

Die Tatsache, daß er zum Tea Party Flügel der Republikaner gehört und Trump hundertprozentig ergeben ist? Daß er Obama vorgeworfen hat, "die Russen" nach Syrien eingeladen zu haben?

Andere Qualifikationen erkenne ich nicht, Empörungsjournalismus hin oder her. Was immer das im vorliegenden Zusammenhang heißen soll.

@ 18:14 von Faktenschlacht

"Vergleicht man Deutschland und die USA so muss man feststellen, dass die USA ein echtes politisches Schwergewicht ins Außenministerium setzt und Deutschland mit exakt dem Gegenteil versucht erfolgreich zu sein."

///

Der neue Minister im auswärtigen Amt der USA ist in meinen Augen alles, aber kein politisches Schwergewicht. Er ist ein Kriegstreiber der ersten Garde.
Zu unserem Heiko mag ich mir nach einem Tag Amtszeit kein Urteil bilden.

Am 13. März 2018 um 18:24 von fathaland slim

"Es ist nun aber so, daß die CIA offiziell dem Präsidenten unterstellt ist."

Lieber User "fathaland slim", ich schätze Ihr Wissen, aber wenn Sie die Politik der USA auf lange Sicht betrachten, gibt es eine Konstante: die Geheimdienste. Bisher wurde noch jeder Präsident auf Kurs gebracht, egal, ob er Demokrat oder Republikaner war. Militär und Geheimdienste üben schon lange viel zu großen Einfluss auf die Politik aus.

@ 18:24 von fathaland slim

"Es ist nun aber so, daß die CIA offiziell dem Präsidenten unterstellt ist. Deutlich zeigte sich das im Vorfeld des Irakkrieges, als Bush Jr., bzw. Rumsfeld und die Neocons, von der CIA verlangten, "Beweise" für Saddam Husseins "Weapons of Mass Destruction" zu liefern. Das ist gut dokumentiert."

///

Wenn ich nicht irre, hatte Bush auf die Aussage der CIA, sie hätten keine Beweise, schlicht geantwortet: na, dann machen sie eben welche.

Am 13. März 2018 um 18:30 von fathaland slim

"Was macht denn Herrn Pompeo zum politischen Schwergewicht?"

Lieber User fathaland, natürlich die militärische Macht, die hinter ihm steht. Dies wissen wir doch beide.

Regierungsalltag

So ergeht's stolzen Nationen wie den USA, Polen, Ungarn oder neuerdings Österreich, wenn man sich Rechtsnationalisten und Rechtspopulisten in die Regierung wählt. Chaos, Hintertracht, Inkompetenz (Trump), Rechtstaatsverachtung und -vergewaltigung (Angriffe auf Justiz, freie Presse in Polen), Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus u. Korruption in Ungarn. Machtmissbrauch im FPÖ-geleiteten Innenministerium (Österreich).

Aber die hiesigen Rechtsaußenmitläufer glauben ja immer noch Trump wäre ein "Guter".

Soviel zum politischen Urteilsvermögen von Rechtsaußen-Anhängern ... in den USA als auch in Deutschland.

18:33, ex_Bayerndödel

>>Am 13. März 2018 um 18:24 von fathaland slim
"Es ist nun aber so, daß die CIA offiziell dem Präsidenten unterstellt ist."

Lieber User "fathaland slim", ich schätze Ihr Wissen, aber wenn Sie die Politik der USA auf lange Sicht betrachten, gibt es eine Konstante: die Geheimdienste. Bisher wurde noch jeder Präsident auf Kurs gebracht, egal, ob er Demokrat oder Republikaner war. Militär und Geheimdienste üben schon lange viel zu großen Einfluss auf die Politik aus.<<

Wenn ich jetzt schreibe, welche Szene diese Behauptung aufstellt, werden Sie mir gewiss wieder vorwerfen, ich würde Sie in eine bestimmte Ecke stellen.

Sei's drum.

Meine Ausführungen zur Fabrikation von "Beweisen", was den Irakkrieg angeht, und von wem das angeordnet wurde, haben Sie überlesen, oder?

Die Geheimdienste stellen übrigens eine Konstante in jedem Land dieser Erde dar. Russland hat sogar einen Präsidenten, der sich dort von der Pike auf hochgedient hat.

Am 13. März 2018 um 18:40 von Andereperspektive

"Wenn ich nicht irre, hatte Bush auf die Aussage der CIA, sie hätten keine Beweise, schlicht geantwortet: na, dann machen sie eben welche."

Dies spricht absolut für die Vertrauenswürdigkeit unserer westlichen Geheimdienste und ihrer Beweise.

Es ist hier weit weniger von Interesse, wer Aussenminister wird.

Sondern eher, wer dem bereits unsäglichen Mike Pompeo in der CIA nachfolgt. Und das ist leider Gina Haspel, eine von den Hauptverantwortlichen für das Entführungs- und Folterprogramm der CIA, die durchaus selbst bei Folterungen zugegen war. Das Europäische Zentrum für Verfassungs- und Menschenrechte (ECCHR) versuchte mehrfach, den Generalbundesanwalt gegen ihre Machenschaften einzuschalten (das geht tatsächlich), aber erfolglos.

Die Methoden dürften noch sehr viel rauer werden.

18:40, Andereperspektive @ 18:24 von fathaland slim

>>Wenn ich nicht irre, hatte Bush auf die Aussage der CIA, sie hätten keine Beweise, schlicht geantwortet: na, dann machen sie eben welche.<<

Sie irren nicht.

Ob die Worte genau so gefallen sind, ist natürlich nicht verbürgt, ebensowenig, ob es nicht vielleicht Rumsfeld und nicht Bush war.

re Faktenschlacht: Schwergewicht

„Es ist unvorstellbar, dass Maas in Verhandlungen mit Pompeo auch nur einen einzigen Stich bekommt.“

Sie scheinen den Begriff „Schwergewicht“ sehr wörtlich zu nehmen. Und Sie überschätzen, was die persönliche Kompetenz angeht, genauso Pompeo wie Sie Maas unterschätzen. Das ein amerikanischer Außenminister mehr Einfluss hat als ein deutscher, muss allerdings nicht wirklich erwähnt werden.

„Da hilft auch der ganze Empörungsjournalismus nichts.“
Was ist denn „Empörungsjournalismus? Wer kommt auf einen solch verdrehten Begriff?

Die Gefahr für das Leben auf dieser Erde

Kann ich nur zustimmen P.P.

Um Himmels Willen....

Wen Super-Donald nun auch seine Generäle entlässt, die zum Glück noch auf die Knöpfe in seinem Koffer aufpassen, kann er selbst vielleicht nicht mehr über Twitter seine Meinung revidieren... Wir auch nicht.

Rex Tillerson war im Grunde wesentlich sympathischer

Die amerikanische Regierung ist ein Bündel von unsympathischen Menschen. Sie wollen auch für alle noch Partnerländer möglichst unsympathisch sein und Angst und Schrecken verbreiten. P.P.

18:32 von Andereperspektive

@ 18:14 von Faktenschlacht

"Vergleicht man Deutschland und die USA so muss man feststellen, dass die USA ein echtes politisches Schwergewicht ins Außenministerium setzt und Deutschland mit exakt dem Gegenteil versucht erfolgreich zu sein."

///

Der neue Minister im auswärtigen Amt der USA ist in meinen Augen alles, aber kein politisches Schwergewicht. Er ist ein Kriegstreiber der ersten Garde.
Zu unserem Heiko mag ich mir nach einem Tag Amtszeit kein Urteil bilden.
///
*
*
Da hat Herr Maas in seiner Heimat ja mehr Rücksicht erfahren als der ebenfall knapp ernannte ferne Amerikaner.

18:43, ex_Bayerndödel

>>Am 13. März 2018 um 18:30 von fathaland slim
"Was macht denn Herrn Pompeo zum politischen Schwergewicht?"

Lieber User fathaland, natürlich die militärische Macht, die hinter ihm steht. Dies wissen wir doch beide.<<

Dann wäre also jeder US-Außenminister automatisch ein politisches Schwergewicht?

Diese Definition des Begriffes teile ich nicht.

is ja irre

Wie will er so Kompetenz auf Seiten der Administration und Vertrauen auf Seiten der Partner und Verbündeten aufbauen?

Der reine Wahnsinn!

18:49, ex_Bayerndödel

>>Am 13. März 2018 um 18:40 von Andereperspektive
"Wenn ich nicht irre, hatte Bush auf die Aussage der CIA, sie hätten keine Beweise, schlicht geantwortet: na, dann machen sie eben welche."

Dies spricht absolut für die Vertrauenswürdigkeit unserer westlichen Geheimdienste und ihrer Beweise.<<

Ich finde, Sie sollten sich jetzt doch einmal entscheiden, ob Sie der Meinung sind, daß die Geheimdienste die Regierungen beherrschen oder ob das umgekehrt ist.

Ich erkenne in Ihrer Argumentation hier im Thread keine richtige Linie.

Tja.

Ich hielt Tillerson eigentlich für einen der fähigeren Leute in Trump's Kabinett.
Durch den Rauswurf druch Trump sehe ich das eher bestätigt.

18:43 von ex_Bayerndödel

«"Was macht denn Herrn Pompeo zum politischen Schwergewicht?"

«… natürlich die militärische Macht, die hinter ihm steht.»

Dann könnte man auch Goofy (oder Kater Carlo) als Außenminister ernennen, wenn man die "Schwergewichtigkeit" (= u.a. intellektuelles Vermögen, Verhandlungsgeschick, Kompromissfahigkeit) des Außenministers nur über die militärischen Macht definiert, die die USA aufbieten kann.

Scheint mir aber eine unzutreffende Definition zu sein.
So wird ein "undedarft-liebenswürdiger Depp" (oder ein "verruchter Schurke") zum Schwergewicht …

@ 19:12 von Boris.1945

"Da hat Herr Maas in seiner Heimat ja mehr Rücksicht erfahren als der ebenfall knapp ernannte ferne Amerikaner."

///

Sie haben recht, Asche auf mein Haupt.

Mein Hinweis auf die kurze Amtszeit war in diesem Zusammenhang Quatsch.

Was ich sagen wollte ist, daß die Vita des Herren Pompeo nun einmal ein deutliches Bild seiner Weltanschauung wiedergibt, was bei einem "Greenhorn" wie Herrn Maas naturgemäß schwierig ist.

Der größte Knopf in der Hand eines schwachen

Geistes. Ich hab da ein ganz schlechtes Gefühl. Wehret den Anfängen! Wenn Trump durchtreht und aufs Knöpfchen drückt, hoffe ich, dass kein NATO Staat sich zum Beistand verpflichtet fühlt. Seit dem zweiten Weltkrieg, gab es kein Land, das mehr Kriegsopfer produziert hat als dieses Land. Es wird Zeit, dass auch in den USA der Verstand zurück kehrt.

19:51, Defender411

>>Wenn Trump durchtreht und aufs Knöpfchen drückt, hoffe ich, dass kein NATO Staat sich zum Beistand verpflichtet fühlt. <<

Die Beistandsverpflichtung beschränkt sich darauf, wenn ein NATO-Mitglied angegriffen wird.

Deswegen hat die Nato ja auch George Bush im Irak nicht beigestanden.

Einzelne Mitglieder allerdings schon.

Das könnte wohl wieder passieren.

Zumindest Polen wäre gewiss dabei.

18:51, Kurt von Hammerstein

Danke für die Informationen zu Gina Haspel.

Das war mir bisher entgangen.

Am 13. März 2018 um 18:49 von

Am 13. März 2018 um 18:49 von ex_Bayerndödel Dies spricht absolut für die Vertrauenswürdigkeit unserer westlichen Geheimdienste und ihrer Beweise.

Ja das Sie nur Vertrauenswürdigkeit beim Russischen Geheimdienst sehen,das ist hier allgemein bekannt !

@ Demokratieschue...

Mein Kommentar "Gratulation an die USA" war selbstverständlich ironisch gemeint. Zyniker könnten sagen: "Jedes Land bekommt die Regierung, die es verdient." Das gilt aber nur, wenn überhaupt gewählt wird. Den Nordkoreanern kann man ihre Regierung nicht vorwerfen. Trump wurde aber gewählt, seine Wähler wussten, worauf sie sich einließen.

Am 13. März 2018 um 19:44 von

Am 13. März 2018 um 19:44 von madera8

Tja.

Ich hielt Tillerson eigentlich für einen der fähigeren Leute in Trump's Kabinett.
Durch den Rauswurf druch Trump sehe ich das eher bestätigt.

Sehe ich genau so!

Damit trennt sich Trump von

Damit trennt sich Trump von dem letzten intelligenten Mitarbeiter.

Ich fürchte er wird uns doch noch in den 3.Weltkrieg bringen, mit freundlicher Hilfe von GB.

18:51, Kurt von Hammerstein

Nachtrag:

Der Wikipediaartikel zu Gina Cheri (was für ein Name...) Haspel ist jedem hier eindrücklich zu empfehlen.

Da wird einem wirklich ganz anders.

Mir zumindest.

Nächster?

2:1 für McMaster
5:1 für Kelly

Jetzt setzen, morgen kann es schon zu spät sein!

18:49 von ex_Bayerndödel

«Wenn ich nicht irre, hatte Bush auf die Aussage der CIA, sie hätten keine Beweise, schlicht geantwortet: na, dann machen sie eben welche.»

«Dies spricht absolut für die Vertrauenswürdigkeit unserer westlichen Geheimdienste und ihrer Beweise.»

Es spricht erst einmal für die Vertrauenswürdigkeit der CIA, dass sie im Irak keine Massenvernichtungswaffen verorten konnte. Weil da ja auch keine waren.

Es spricht gegen den damaligen CIA-Direktor G. Tenet, dass er sich auf eine derartige Beweisfälschung eingelassen hat (auf Basis der vom BND längst als "unglaubwürdig" eingestuften Quelle "Curveball"). Detailliert vom BND an die CIA übermittelt.

Als Konsequenz aus dem CIA-Disaster von 2003 erfolgte 2004 eine Reform der Führungsverantwortlichkeiten bei den US-Geheimdiensten (Trennung CIA / 16 andere Dienste).

Zu den Vorgängen von 2003 äußert sich der von 2010 bis Jan. 2017 amtiererende "Geheimdienstkoordinator" J. Clapper in dem Dokumentarfilm "Curveball" sehr aufschlussreich …

Die wirkliche Macht

@ ex_Bayerndödel:
CIA-Direktor Mike Pompeo. Es wird immer deutlicher, wer wirklich die Macht hat in den USA. Kleiner Hinweis, es ist nicht Trump.

Letztlich ist es das gleiche Spiel wie in Russland, wo ein ehemaliger KGB-Offizier am Ruder ist. Aber auch der wird vermutlich nicht die wirkliche Macht haben.

Das sagt man doch nur so

@ Norden:
Die Atomkriegsuhr sollte von fünf vor Zwölf auf 30 Sekunden vor Zwölf gestellt werden.

Und was soll das jetzt für einen Unterschied machen? Das ist doch nur eine Redensart.

Top Mann

Leugnet mehr oder weniger den Klimawandel, zumindest interessiert der (und Umweltschutz) ihn nicht, findet Netanyahu ganz toll, ganz im Gegensatz zu Datenschutz oder Homo-Ehe, und macht sich über Gefangene in Guantanamo lustig. Todesstrafe für Edward Snowden, Tea-Party-Anhänger... was will man mehr ?
Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient !

Am 13. März 2018 um 20:19 von

Am 13. März 2018 um 20:19 von evhie

Damit trennt sich Trump von

Mit wem soll Er den Weltkriegen? Trump mag Putin,Erdogan und Kim ,GB eigentlich weniger!

@fathalandslim:beruhigt mich überhaupt nicht

defender>>Wenn Trump durchtreht und aufs Knöpfchen drückt, hoffe ich, dass kein NATO Staat sich zum Beistand verpflichtet fühlt. <<
fathaland:Die Beistandsverpflichtung beschränkt sich darauf, wenn ein NATO-Mitglied angegriffen wird.
Deswegen hat die Nato ja auch George Bush im Irak nicht beigestanden.
Einzelne Mitglieder allerdings schon.
z.b Polen.
Das könnte wohl wieder passieren.
---------------------------------------------------
glauben Sie im ernst, wenn ein massiver (oder atomarer)konflikt ausgelöst würde, wär die sache auch nur irgendwie beherrschbar ?

bei uns lagern atomwaffen,die für russland gedacht sind.
falls russland wie auch immer angegriffen wird(worauf wir null einfluss haben wahrscheinlich) - was sollen die denn dann machen?
uns verschonen und warten bis die amerikaner von deutschland aus sie eventuel auch noch beschiessen?

nein, die werden gezwungen sein,aus rein präventiven überlegungen,diese atomwaffen auszuschalten.
ich meine in deutschland.
dann gut nacht.

One-Man-Show

@ Kurt von Hammerstein:
Das Europäische Zentrum für Verfassungs- und Menschenrechte (ECCHR) versuchte mehrfach, den Generalbundesanwalt gegen ihre Machenschaften einzuschalten (das geht tatsächlich), aber erfolglos.

Was jetzt, ging es oder war es erfolglos? Sie müssen sich schon entscheiden. Außerdem ist das "Europäische Zentrum für Verfassungs- und Menschenrechte" nach meinen Recherchen eine Ein-Mann-Veranstaltung.

wer ist die wahre regierung ?

dass sich nsa und cia nicht so recht grün sind, ist bekannt.
dass verschiedene politiker,lobbyisten,familien,komplexe usw. versuchen ganz verschiedene in die pole position zu bringen auch.

das trump nur eine marionette ist, ist klar.
ob dass die präsidenten vorher auch schon waren ist wahrscheinlich.

die politik die grad gemacht wird,ist eigentlich im hintergrund insgesamt die gleiche wie immer.

irgendwann wird man trump absetzen , sagen "der ganze mist-trump wars" jetzt räumen wir auf.

und weiter gehts wie immer
und die bevölkerungsmehrheit glaubt das theater.

Nur Hörensagen

@ Kurt von Hammerstein:
Und das ist leider Gina Haspel, eine von den Hauptverantwortlichen für das Entführungs- und Folterprogramm der CIA, die durchaus selbst bei Folterungen zugegen war.

Also das ist doch jetzt wirklich Quark.

20:19 von evhie

«Damit trennt sich Trump von dem letzten intelligenten Mitarbeiter.»

Der "letzte intelligente" war Tillerson wohl nicht.

Die beiden US-Army-Generäle John F. Kelly (seit Juli 2017 Staabschef im Weißen Haus) und Herbert Raymond McMaster (seit Februar 2017 Nationaler Sicherheitsberater) erscheinen mir intelligent, umsichtig, vernünftig und moderat.

Allerdings kein gutes Zeichen für das Führungspersonal der US-Administration, wenn zwei Generäle die "Speerspitzen von Vernunft und Kompetenz" bilden (müssen).

Ich habe mit "lachendem Grausen" die Bilder vor Augen, in denen der hochbetagte, leicht senil-debil wirkende Handelsminister Wilbur Ross (Multimiliardär) der Nation die Furcht vor Einfuhrzöllen nehmen will:

"Don‘t be afraid of the taxes.
There‘s only 2.3 cents of alumium in a Coca-Cola can!"

Er lallte irgendwie, und sagte tatsächlich "alumium" …

re peter graf

"bei uns lagern atomwaffen,die für russland gedacht sind."

Egal wie man zur Stationierung amerikanischer Atomwaffen in Deutschland steht ist eins ganz sicher:

Die werden NICHT mit Bundeswehr-Tornados bis Russland geflogen.

@ peter graf

nein, die werden gezwungen sein,aus rein präventiven überlegungen,diese atomwaffen auszuschalten.

Atomwaffen kann man nicht ausschalten, auch nicht mit einem atomaren Erstschlag. Die Waffen sind tief in der Erde verbunkert. Der Zweitschag kommt mit Sicherheit, das lässt sich nicht verhindern. Darauf beruht ja erst die Abschreckung.

20:52, peter graf @fathalandslim

>>glauben Sie im ernst, wenn ein massiver (oder atomarer)konflikt ausgelöst würde, wär die sache auch nur irgendwie beherrschbar ?<<

Wie können Sie denn eine derart bescheuerte Aussage in meinen Kommentar hineinlesen?

Wenn es zum Atomkrieg kommen sollte, ist sowieso alles zu spät.

Nicht so voreilig

@ schabernack:
Es spricht erst einmal für die Vertrauenswürdigkeit der CIA, dass sie im Irak keine Massenvernichtungswaffen verorten konnte. Weil da ja auch keine waren.

Das würde ich so nicht sagen. Sicher ist nur, dass keine Chemiewaffen mehr da waren, als Monate später die US-Armee das Land besetzte und die Lagerstätten inspiziert hat.

20:52 von peter graf

Ich verstehe diese Lust, sich einen all out Atomkrieg auszumalen, nicht. Realistisch ist es nicht und Anlass gibt es dazu auch nicht. Das ist doch ganz hauptsächlich eine Lust am Gruseln.

re demokratieschue

"Atomwaffen kann man nicht ausschalten, auch nicht mit einem atomaren Erstschlag. Die Waffen sind tief in der Erde verbunkert. Der Zweitschag kommt mit Sicherheit, das lässt sich nicht verhindern. Darauf beruht ja erst die Abschreckung."

B-61 Freifallbomben sind keine Zweitschlagswaffe. Dafür müsste es noch einsatzfähige Tornados geben, die mit ihnen starten könnten.

Glauben oder Wissen?

Ich vermisse in der Mehrzahl der Kommentare den Wunsch vor der moralischen Verurteilung eine tiefgreifende sachliche Analyse zu stellen.
Ich sehe mehr Antworten als Fragen.
Besserwisser!

20:57, peter graf

>>wer ist die wahre regierung ?
dass sich nsa und cia nicht so recht grün sind, ist bekannt.
dass verschiedene politiker,lobbyisten,familien,komplexe usw. versuchen ganz verschiedene in die pole position zu bringen auch.

das trump nur eine marionette ist, ist klar.
ob dass die präsidenten vorher auch schon waren ist wahrscheinlich.

die politik die grad gemacht wird,ist eigentlich im hintergrund insgesamt die gleiche wie immer.

irgendwann wird man trump absetzen , sagen "der ganze mist-trump wars" jetzt räumen wir auf.

und weiter gehts wie immer
und die bevölkerungsmehrheit glaubt das theater.<<

Verschwörungstheoretisches Raunen.

Die Weltregierung.

Welche Familien Sie hier im Kopf haben, fürchte ich zu wissen.

Ich beschäftige mich viel mit Verschwörungstheorien. Es ist mein etwas abgründiges Hobby. Ich möchte mich auf dem laufenden halten, da ich ständig mit Leuten, die an sie glauben, konfrontiert werde.

So wie hier.

@fathaland:was Sie betrifft,war die frage rhetorisch

21:07 von fathaland slim
20:52, peter graf @fathalandslim
>>glauben Sie im ernst, wenn ein massiver (oder atomarer)konflikt ausgelöst würde, wär die sache auch nur irgendwie beherrschbar ?<<

Wie können Sie denn eine derart bescheuerte Aussage in meinen Kommentar hineinlesen?

Wenn es zum Atomkrieg kommen sollte, ist sowieso alles zu spät.
---------------------------------------------------
soory, so wars nicht gemeint, bin, wie meistens im grossen und ganzen ihrer meinung.
wenn wir auch im detail zu syrien etwa oder ukraine verschiedene schwerpunkte sehen, so bin ich doch dankbar für ihre ernsthaften und sicher immer gutgemeinten beiträge.

Hinter den Kulissen lauert das Böse

@ peter graf:
wer ist die wahre regierung ?
das trump nur eine marionette ist, ist klar.
ob dass die präsidenten vorher auch schon waren ist wahrscheinlich.

Natürlich, was sonst? Und in Russland ist das mit Sicherheit ganz genau so.

um 21:05 von schabernack

"Er lallte irgendwie, und sagte tatsächlich "alumium" …"

Nein, er hat Aluminum gesagt. Die amerikanische Schreibweise fuer Aluminium ist Aluminum, ganz im Gegensatz zur britischen Schreibweise, welche mit der deutschen uebereinstimmt.

21:26, kasten

>>Glauben oder Wissen?
Ich vermisse in der Mehrzahl der Kommentare den Wunsch vor der moralischen Verurteilung eine tiefgreifende sachliche Analyse zu stellen.
Ich sehe mehr Antworten als Fragen.
Besserwisser<<

Wo erkennen Sie hier im Thread moralische Verurteilungen?

@fathaland:dann gehen Sie mal in "dussmann-kultur-

dussmankulturkaufhaus.
Sie sind ja Berliner.
Da gibt es absolut ernstzunehmende Bücher über die Machtverteilung in den USA.
In der Auslage.
Und dort beim Dussman können Sie zwar alles bestellen, auch Abwegiges, - aber in der Auslage finden sich nichts, was Verschwörungstheorien bedient, die abwegig sind.
Ihnen ist schon klar, was vor Snowden alles
Verschwörungstheorie war,-und jetzt schlichtweg bewiesen ist ?

Jede Theorie - ob offizielle Regierungstheorie oder Privatbehauptung ist gleichermaßen zu überprüfen.

Die Theorie,die besser belegt ist, in sich logischer usw. - verdient es zumindest erst mal als Arbeitshypothese ernstgenommen zu werden.

Bsp. wo die offizielle "story" weniger glaubhaft ist als die ernsthafter Kritiker ?

Möglicherweise: Nineeleven,die Dreier NSU Story,Sauerland-Bomber Genese und Waffenbeschaffung.

Es gibt noch einiges mehr,und da kann ich Ihrer VonvorneHereinAbwehr nicht folgen.

Ich überprüfe Ihre Hinweise ja auch.

Jetzt kommen Kriege

Denke mit der Entlassung der “Stimme mit Vernunft” ist mit dem Hardliner der Weg frei für Kriege im Nahen Osten bezüglich İran. Vorher wird erst mal dem NATO Partner die Leviten gelesen, dass sie alles über sich ergehen lassen muss ohne wenn und aber. Der Türkei und dem gesamten Nahen Osten steht eine extreme bevor.

@fathaland:sie befürchten tlws. falsch. bin für fakten

"Welche Familien Sie hier im Kopf haben, fürchte ich zu wissen"
Sie fürchten falsch.
Ich habe da keine bestimmte Gruppe oder Religionsgemeinschaft im Auge.

"Ich beschäftige mich viel mit Verschwörungstheorien. Es ist mein etwas abgründiges Hobby. Ich möchte mich auf dem laufenden halten, da ich ständig mit Leuten, die an sie glauben, konfrontiert werde."
Geht mir auch so.Erst mal zuhören und logisch mit den Sachen umgehen hilft in der Regel.
Man kann seine Meinung gut schärfen,in dem man abwegiges als abwegiges entlarvt,indem mans überprüft.

"So wie hier"
Ne, dann lesen Sie mal in Spiegel oder Zeit die Besprechungen der ernsthaften Bücher über US-Dynastien,Familien,den sogenannten Militärisch-Industriellen Komplex oder Oil-Men oder führende Banken.

Da gibt es, bei bestehendem Antagonismus,doch einen gehörigen Synergismus von Mächten,die ein dagegen Ankommen schwer macht.
Dazu gerne Faktencheck zu den Sendungen "Die Anstalt" im ZDF.
Ist sehr ernsthaft und keine Vershcwörungstheorie.

21:10 von Demokratieschue... / @schabernack, 20:31

«Nicht so voreilig - Das würde ich so nicht sagen. Sicher ist nur, dass keine Chemiewaffen mehr da waren, als Monate später die US-Armee das Land besetzte und die Lagerstätten inspiziert hat.»

Dort, wo die CIA nach Skizzen von "Curveball" die Chemiewaffen gelagert und auf die "umherfahrenden Chemiewaffen-LkW" umgeladen sehen wollte, konnte das (so wie angeblich bewiesen) gar nicht geschehen sein.

Eine viel zu kleine Durchfahrt, ein viel zu kleiner Innenhof zum Wenden von LkW, eine viel zu nahe stehende Mauer, keine Laderampen. Es war eine mittelgroße ehemalige Lagerhalle für Düngemittel.

Die Wahrscheinlichkeit, dass es im Irak 2003 Chemiewaffen gab, ist ähnlich groß wie die, dass der Yeti, Bigfoot und/oder Nessie existieren.
Angebliche Beweisfotos gab/gibt es zuhauf. "Ernst gemeinte" Fälschungen oder lustige und gut gemachte Scherzaktionen.

"Nehmt Euch in Acht, Ihr Bestien!
Irgendwann kriegen wir Euch alle … !"

Passt nicht zu Trump

Wer Gewissen, Charakter, Stehvermögen, Wissen , Sachverstand oder Erfahrung hat und kein Wiederling ist, passt nicht zu Trump und muß gehen

@fathaland: weltregierungsgeraune ? nein.

jetzt wirds aber schon eh weng peinlich.
alle, die sich ein wenig bilden, sehen, dass die welt immer multilateraler wird.
die mächte china,indien, etc. werden immer relevanter, alles ist derzeit im fluß,balanciert sich neu, etc.
gleichzeitig sieht man, dass die, die sich für -zitat-"das einzige legitime imperium" halten, das nicht wahrhaben wollen und teilweise den gong nicht gehört zu haben scheinen.

aber so ist es wohl öfters.
die "alten männer" wollen nicht einsehen ,dass ihre grosse zeit vorbei ist und halten mit aller macht fest an den alten strukturen.
ja, sorgen sogar oft für unnötiges leid und elend, versuchen noch genehme nachfolger einzusetzen,drohen,setzen gewalt ein.

es ist nun mal fakt,dass die usa in vielen bereichen im niedergang ist - gleichwohl aber noch die mit abstand stärkste militär-power hat.

es besteht also sehr wohl die gefahr,dass da jemand "zuschlägt", solang er noch "kann"

21:46, peter graf

>>Ihnen ist schon klar, was vor Snowden alles
Verschwörungstheorie war,-und jetzt schlichtweg bewiesen ist?<<

Eine Verschwörungstheorie ist nicht mit einer (bisher) unbewiesenen Vermutung gleichzusetzen.

Da Sie auf Dussmann verweisen: auch dort finden Sie verschwörungstheoretische Bücher. Die schaffen es sogar auf die SPIEGEL-Bestsellerliste.

Letztens wieder eins, im Kopp-Verlag, dem Fachverlag für so was.

Ich bin an Marx geschult und weiß daher, daß die finanzielle Konzentration mit der Konzentration von Macht einhergeht, und daß es einer der Grundwidersprüche der "bürgerlichen" Demokratie ist, daß die Entscheidungsstrukturen der Wirtschaft keiner demokratischen Kontrolle unterworfen sind.

Verschwörungstheoretiker treffen sich da erst mal mit der Linken, heben dann aber in Richtung Zionisten, Freimaurer und ich weiß nicht was ab.

Natürlich ist den Geheimdiensten jede Schweinerei zuzutrauen, sie sind aber immer Instrumente des Staates und selten umgekehrt.

21:42 von Badman

«Nein, er hat Aluminum gesagt. Die amerikanische Schreibweise fuer Aluminium ist Aluminum, ganz im Gegensatz zur britischen Schreibweise, welche mit der deutschen uebereinstimmt.»

Ist nicht wirklich wichtig und auch "off topic".

Ich weiß um die US-amerikanische Schreibweise "Aluminum".
Aber da er "irgendwie lallte", hatte ich das Gefühl, er hätte das "n" verschluckt.

21:46 von Can

"" Jetzt kommen Kriege
Denke mit der Entlassung der “Stimme mit Vernunft” ist mit dem Hardliner der Weg frei für Kriege im Nahen Osten bezüglich İran.""
#
Ich hoffe nicht,denn so verrückt kann Trump doch nicht sein. Sein Spiel sind unmissverständliche Drohgebaren ,also kräftigt mit dem Säbel rasseln um damit den Gegner Iran einzuschüchtern. Ein Krieg gegen Iran ist auch für die USA nicht gewinnbar.Sollte es doch dazu kommen könnte am Ende die Welt in Flammen stehen.

Sein Außenminister ist eoin Garant für Ärger...

nÄNächstews Gemetzel Iran.

Pompeo hat dazu schon eine Menge von sich gegeben und ist jetzt in der passenden Position, den Nuklear-Deal mit dem Iran vom Tisch zu wischen. Dann fliegt uns die gesamte Region um die Ohren.

21:26 von kasten

«Ich vermisse in der Mehrzahl der Kommentare den Wunsch vor der moralischen Verurteilung eine tiefgreifende sachliche Analyse zu stellen.»

Ich sehe nirgendwo "moralischen Verurteilung".
Und analysiere mal:

Tillerson:
Politischer "Quereinsteiger" ohne poltische Erfahrung.
Ehemaliger Exxon-Chef mit Erfahrung "im internationalen Geschäft, bei Verhandlungen, dem Machbaren und bei Kompromissen".
Überlegt wirkender Mensch mit Kenntnis von internationalen Zusammenhängen.
Eigenständiger Kopf, der nicht anderen nach dem Mund reden muss.
Ein besserer Außenminister und Repräsentant der USA, als ich es anfangs vermutet hatte.
Der sich an einmal verhandelte Abkommen halten wollte (Klima, Iran).

Pompeo:
Von Anfang an einer der überzeugtesten, sich am stärksten anbiedernden und kritiklosesten Unterstützer Trumps.
Keine politische Erfahrung.
Zu seinen polit. Einstellungen siehe z.B. den Wiki-Artikel unter seinem Namen.

Fazit:
Respektabel, zuverlässig & vertrauenswürdig wird ersetzt durch ???

21:46, Can

>>Jetzt kommen Kriege
Denke mit der Entlassung der “Stimme mit Vernunft” ist mit dem Hardliner der Weg frei für Kriege im Nahen Osten bezüglich İran.<<

Ich hoffe, Sie haben Unrecht.

Ein Krieg mit dem Iran hieße einigermaßen zwangsläufig Krieg mit Russland.

So idiotisch kann, hoffe ich zumindest, selbst Trump nicht sein.

Neue Besen kehren gut

Dass sich die USA in Syrien so von Russland zurückdrängen lassen, wird sich möglicherweise unter dem neuen Außenminister ändern. Die USA werden in Syrien die Hälfte des Landes als Einflussbereich einfordern. Und sie werden es bekommen.

Behauptung ohne Beleg

@ peter graf:
Ihnen ist schon klar, was vor Snowden alles Verschwörungstheorie war,-und jetzt schlichtweg bewiesen ist ?

Bewiesen ist gar nichts.

Darstellung: