Ihre Meinung zu: Diesmal ein Team sein - eine Analyse zur SPD-Ministerwahl

9. März 2018 - 16:27 Uhr

Die SPD muss den Spagat schaffen zwischen Mitregieren und Profilsuche. Schwer genug. Das geht nur als Team. Ohne Lautsprecher und Querschläger. Mit ihren sechs Ministern könnte das klappen. Eine Analyse von Angela Ulrich.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.72222
Durchschnitt: 3.7 (18 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Das letzte Aufgebot der SPD!

Mit Oppermann, Stegner und ....?? auf der Reservebank!

Nicht gerade toll!

Mit Hurra in den Untergang

Die allermeisten dieser Truppe sind bereits
aus ihrer Vergangenheit übel angeschlagen.

Nun sollen also diese Figuren die Rest-SPD
retten und helfen, Deutschland unter der
bleiernen Decke von Merkel-Seibert ein paar
Jahre weiter in die Bedeutungslosigkeit zu
befördern?

Ach ja, meine Frage am Rande :

Behält Seibert seinen Posten als Staats-
sekretär mit Zulage, also B 11 (mehr B geht nicht), oder wird er endlich Intendant beim ZDF?

Die Mannschaft ist der Star

hat mal jemand gesagt. Ohne Herrn Gabriel hat die SPD vielleicht wirklich die Chance, ein paar Jahre ohne "Querschläger und Tretminen", wie es im Kommentar von Frau Ulrich heißt, zu überstehen. Dass es tatsächlich so kommt, halte ich für gut möglich, aber nicht nur wegen der Regierungsmannschaft, sondern vor allem wegen der Opposition: Noch nie hatte es eine GroKo mit einer derart illustren und auch angriffslustigen Schar an Fraktionen im Bundestag zu tun. Der Gegner sitzt nicht in den eigenen Reihen, sondern gegenüber im Parlament. Für die SPD bleibt zu hoffen, dass sie nun den langen Weg zu sich selbst beginnt, an dessen Ende wieder eine Partei mit sozialdemokratischer Politik steht.

Ein Gruselkabinett

Dieses Team erinnert mich an ein DDR-Kabinett.
Aus den Gesichtern mit sozialistischer Färbung fallen für mich nur Klöckner und Seehofer raus.
Alle anderen haben entweder schon die DDR-Brille im Gesicht, oder aber die DDR-Sozialistenkultur im Kopf.

Ein Gruselkabinett!
Warum sollten Sozi-Minister so viel zu sagen haben, wenn die Bürger gar keine Sozis mehr wollen?
Das gab es nur in der DDR!

Nun haben wir 16 Führungspersonen,

nicht zu viel für einen großen Staat. Aber zwei Fehlbesetzungen fallen sofort auf: Herr Seehofer, der von der Persönlichkeit her nicht teamfähig ist, und nun unter der Ädide der Frau Merkel steht. Das kann nicht gutgehen. Und Frau v.d.L., die es in vier Jahren nicht geschafft hat, die BW zum Guten zu wenden und ihren obersten Militär sagen lässt, die Wende sei bis 2030 geschafft.
Und dann ist da noch der Herr Scheuer mit dem gläubigen Blick eines Messdieners auf Herrn Seehofer. Bitte, keine Vorverurteilungen!

Schönschreibe

Es erstaunt mich immer wieder wie Inhalte ausgeblendet werden und Themen an Personen gehängt werden.
Ob eine inhaltliche Neuausrichtung dieser ehemaligen Volkspartei gelingt, oder überhaupt in Angriff genommen wird, kann ich zumindest nicht an unbekannten Gesichtern festmachen. Die Kommentatorin anscheinend schon.
Zusammenfassend ärgert mich diese Entpolitisierung des politischen Kommentars seit geraumer Weile.

traurig

ein kabinett in dem proporz, quote und parteikarriere alles, nachgewiesene qualität dagegen nichts bedeuten.

vier weitere jahre stillstand, verwaltung und lobbydienerei sind hier personifiziert.

das gute ist nur: man weiß sofort woran man ist und kann nicht negativ überrascht werden.

gute nacht Deutschland - schlaf weiter gut!

Naja, viel durfte man eh

Naja, viel durfte man eh nicht erwarten, der Brainpool der (sozial)demokraten ist erschöpft. Aber ausgerechnet den Justiz-Dilettanten zum Außenminister zu befördern, hat schon was von einem Offenbarungseid.
Ein fauler Außenminister kann einer Regierungspartei genau so dienlich sein wie ein fleißiger. Und umgekehrt. Dabei ist von Vorteil, wenn der fleißige weiß, was er tut. Und es ist umso besser, wenn der Ahnungslose im Amt recht faul ist – gerne mit Dreitagewoche, inkl. Kinderbetreuung und vorrübergehender spontaner Amtsniederlegung, wenn ihm mal eine Parteientscheidung nicht passt. Genscher wie Gabriel erreichten Beliebtheitsspitzenwerte in der Bevölkerung. Was aber, wenn der Depp, um es mal salopp auszudrücken, fleißig ist? Dieser Erkenntnisgewinn steht uns nun bevor.

Es werden die letzten Fotos sein,

die die SPD von sich macht in einer Regierung.
Die SPD wird sich Auflösen in der CDU.
Sie können sich Abmühen wie sie wollen, die Agenda 2010 wird ihr Untergang sein.
Das zu Recht.

Oh weh

Damit schaffen sie es bei den nächsten Wahlen glatt auf 3,5%.

Diesmal will die SPD ein Team ohne Querschläger sein

"Aber ob das klappt ist offen, aber zumindest besteht mit diesen Sechsen am Kabinettstisch die Chance dazu."
Warten wir also erst mal ab, ob das Team auch alle Versprechungen und Festlegungen des Koalitionsvertrages durchsetzen kann.
Das gilt natürlich auch für die anderen beiden Parteien der Union, die bisher immer einen Trick gefunden hat, den Koalitionsvertrag zu umgehen.

Wozu ein neuer Artikel?

https://www.tagesschau.de/inland/spd-minister-offiziell-101.html

Mit 84 Kommentaren was Menschen in diesen Land von dieser Aufstellung halten.

Dann 5 Stunden später ein Artikel mit der Aussage von "gutem Team" zu "Mannschaft".

Damit möchte man wohl die in Fussball/sportfreundlichen Sprachbildern suggerieren das jetzt das Runde ins Eckige kommen wird.

Ich selber habe wieviele meiner Mitbürger ein Lachendes und ein Weinendes Auge wenn ich Herrn Scholz aus Hamburg gehen sehe.

Der Herr hätte Hamburg fast in den Ruin getrieben mit der Olympischen Bewerbung und ist nur dank der Hamburger mit klarem kühlen Verstand noch Abgewendet worden. Am ender waren sogar so mancher Befürworter dann aufgewacht und war froh das uns das Erspart geblieben ist.

Und nun bekommen wir wohl auch noch nach der Philharmonie nen Elbturm der hoffentlich so schief wie der von Pisa wird damit sie dann den Hafen dicht machen können. Der Mann ist tatkräftig aber für die falschen Sachen. Und zu guter letzt G20.

Nur noch SPD

Und wieder fast ausschließlich Nachrichten über die SPD. Warum tun Sie das, liebes Tagesschau App Team? Nach neuesten Umfragen interessiert das nur 15 Prozent der deutschen Bevölkerung.

Diesmal ein Team sein-eine Analyse zur SPD-Ministerwahl

Da werden Begriffe gebraucht wie "junge Gesichter,Teamplayer,Erneuerung zeigen",in einem anderen Artikel wird gar von einer "Hoffnungsträgerin" geschrieben.Abgesehen davon,daß vor einem Jahr auch schon mal ein Hoffnungsträger hochgeschrieben wurde,der jetzt weg ist:
Die oben stehenden Begriffe können irgendwie gemeint sein aber doch in keinem Fall inhaltlich.Oder ist es eine "Erneuerung" in Endlosschleife eine Große Koalition zu machen ? Mit mehr Rüstung und mehr Truppen ins Ausland,weniger Rente für Zeitungszusteller und weiter so für die Autoindustrie.

14:08 von fathaland slim (Thread: SPD-Minister: Ein gutes Team)

«Ja, die Rechte ist Herrn Maas in abgrundtiefem Hass verbunden.
Weswegen ich sehr froh bin, daß er weiterhin der Bundesregierung angehört.»

Ich hatte gestern einen (sehr sachlichen) Austausch mit einem anderen Foristen darüber, ob H. Maas für das Amt des Außenministers geeignet sei oder nicht.

("SPD-Ministerposten stehen fest" / 16:34 - 16:59 - 17:01 und
"SPD-Ministerliste: Die Suche nach den sechs Richtigen" / 18:12 - 21:52)

Ich stand (und stehe) auf dem Standpunkt, dass Maas zumindest "keine grobe Fehlbesetzung" auf diesem Posten ist (u.a. weil ich einen Juristen als AM für eine prinzipiell gute Wahl halte, und weil auch andere AM "im Amt gewachsen sind" - wie etwa Gabriel und Fischer).

Maas hätte auf internationalem Parkett "keine Chance" und "keinerlei Charisma" war die gegenteilige Meinung.

Wie Sie begrüße auch ich, dass Maas weiterhin der Regierung angehören wird. Die AfD-Sympathisanten behalten ihr zweit-beliebtestes Feindbild (nach Merkel). Insofern alles beim Alten …

Yes, we can?

Seit Schröder vom Seeheimer Kreis sucht die SPD ihr Profil rechts neben der CDU, und dafür ist sie von Wahl zu Wahl, von GroKo zu GroKo immer mehr von ihren ehemaligen Stammwählern abgestraft worden. Die SPD braucht dieses Profil nicht wieder zu suchen, sie muß sich ein neues und gleichzeitig altes, nämlich ein linkes Profil zulegen. Ob dafür Leute wie Hubertus Heil, Olav Scholz oder Herr Maas die richtigen sind, bezweifele ich ernsthaft, gehören doch gerade sie zu dem Zirkel, der aus der ehemaligen Volkspartei SPD einen heillos zerstrittenen Verein gemacht hat.

#ResteRampe

Mannomann, jetzt geht`s wirklich bergab. Und die Ursache "CDU" kommt gleich hinterher, wetten?

Hat sie das wirklich so gesagt?

"Kommt das Kind nicht zur Schule, kommt das Kindergeld nicht aufs Konto - das sei ihrer Meinung nach der richtige Umgang mit Eltern, die ihre Kinder nicht in die Schule schicken."

Geht es um Kindergarten oder Schule? Wenn um Schule, dann bedeutet dies, dass Eltern zum Preis vom Kindergeld ihre Kinder freikaufen können von der Schule. Es gibt Schulpflicht, Punkt. Wer seine Kinder nicht in die Schule schickt, muss damit rechnen, dass das Jugendamt sie wegnimmt.

Ohne Koalition wäre dasselbe Ergebnis zu erwarten

Erzkonservative, etwas weniger konservative, Jasager und die im besten Fall als Scherz zu verstehende Besetzung des Außenministerpostens mit Heiko Maas.

Ich bereite mich schon mal vor auf CDU-Politik, in schöne Worte verpackter weiterer Sozialabbau und vielleicht ein oder zwei durchchoreographierte "Streitthemen" in zweiter Reihe - natürlich dann schön von den bekannten Medien als Maßgebliche Entscheidungen deklariert.

"Wir schaffen das" - Ja, aber nicht dank euch.

5% Hürde

Hoffentlich bleibt dieser Chaosverein nächstes mal unter der 5% Hürde.

13:35 von eine_anmerkung / @Karl Napf, 13:06

Thread: SPD-Minister: Ein gutes Team

«auch den svenja hat in nrw bewiesen, daß sie es nicht kann. aber ihre arbeitserfahrung ist begrenzt auf das wirken im asta der uni Bochum.»

«Aber das ist doch bei der SPD der Normalzustand. Was der eine nicht weiss, weiss der andere erst recht nicht.»

Kongeniales Aufeinandertreffen zweier Kommentare, das in brillanter Art und Weise schonungslos die gravierende generelle Unfähigkeit aller SPD-Politiker bloßstellt.

Eine Steilvorlage, die Das erste kommentator ins Nirvana spielt, und die als luft- und inhaltslose Pille daher kullert, wird vom zweiten Kommentator mit Begeisterung aufgenommen, und mit Schmackes meilenweit am leeren Tor vorbei gebolzt.

Kann man aus diesen Kommentaren etwas lernen?
Wohl eher nicht. Eventuell soviel:

Lieber die SPD als Partei, deren Politiker zwar nichts wissen, aber etwas lernen können.

Besser als die AfD, deren Politiker nichts können, daher auch nichts lernen und somit unwissend bleiben werden …

Ministerwahl

Die Auswahl der Minister erscheint mir teilweise sehr fragwürdig. Vielleicht bin ich zu altertümlich um das zu verstehen.

Ich kenne viele Menschen, die erst nach Lehrjahren und der anschliessenden Facherfahrung zu Meister ihres Faches wurden.

Nun zur SPD: Sowohl Gabriel als auch die scheidende Umweltministerin Hendricks haben ihre massgeschneiderte Betätigung gefunden und sich ausserordentlich qualifiziert - mehr als alle anderen. Ausgerechnet diese sollen der Erneuerung weichen!
'Mehr (Sozial-)Demokratie' bedeutet für mich Bewährtes ausbauen. Erneuerung in den nachfolgenden Rängen mit Sesselverjüngungen bzw aktive Leute dort postieren. Das macht Sinn!
So hat man den Eindruck, dass mit 'Bätschi-Batschi-Buh-und raus bist Du' eine Erneuerung verstanden wird.

Müssen wir wirklich immer

von Journalisten aus dem Hauptstadtstudio aufgeklärt werden, was wir zu denken haben? Wenn das Profil der SPD weiterhin darin besteht, Merkel an der Regierung zu halten und ein paar Ministerposten zu bekommen, wird sie bei der nächsten Wahl gnadenlos abgestraft. Auch blinden Aktionismus wird irgendwann der Wähler nicht mehr akzeptieren. Es wäre an der Zeit, das zu vertreten, was die Menschen in Deutschland mehrheitlich wollen, zum Beispiel keine Kriegsbeteiligungen und bessere Beziehungen zu den anderen Staaten in Eurasien, vor allem das Ende der uns selbst schädigenden Sanktionen gegen Russland, Dialog statt Konfrontation.

War Frau Barley nicht schon

War Frau Barley nicht schon mal erfolglose Generalsekretärin? Was soll sie wohl als Ministerin qualifizieren?

erschreckend

es ist erschreckend wie eine 17 Prozent Partei zu so vielen einflussreichen Posten kommen kann,sieht so ein nicht weiter so aus ? ich glaube nicht,die Quittung wird kommen und das zurecht

um 16:18 von Ausgemerkelt 2.0

"Sie können sich Abmühen wie sie wollen, die Agenda 2010 wird ihr Untergang sein. Das zu Recht."
Haben Sie so sehr unter der Agenda 2010 gelitten? Die ist doch schon über 12 her. Die meisten Vorteile der Agenda hatte doch Frau Merkel mit ihrer Politik und nicht die SPD.

Einfach nur trostlos

Es ist noch nicht einmal ein Horrorkabinett. Nein, alles nur farblose, weichgespülte und machthungrige Politiker ohne Ecken und Kanten, welche weit entfernt von der Basis ihre "Kreise" ziehen.
Mit diesem Kabinett ist keine Begeisterung für eine lebendige Demokratie möglich.
Weiter so. Und es dauert nicht lange, bis daß sich die parlamentarische Demokratie in D in Wohlgefallen auflöst und dunkle Zeiten anbrechen. Oder befinden wir uns nicht schon längst in einer Abenddämmerung?

Die Quittung

bekommen sie bei der nächsten Landtagswahl. Und das ist auch gut so.

um 16:58 von Schmeissfliege

"Mannomann, jetzt geht`s wirklich bergab. Und die Ursache "CDU" kommt gleich hinterher, wetten?"
Und wer soll uns dann regieren? Aber kommen Sie nicht mit der AfD!

Bericht oder Kommentar

War dieser Bericht ein Bericht oder mit den vielen BE Wertungen ein Kommentar?????

@schabernack,Besser als die

@schabernack,Besser als die AfD, deren Politiker nichts können, daher auch nichts lernen und somit unwissend bleiben werden …

das ist mir neu das es noch schlechter gehen kann als es die GroKo gezeigt hat,das könnten selbst die größten Dummköpfe von der AfD nicht schlechter machen

früher war die SPD die Partei der Arbeiter

Diese werden aber nicht mehr repräsentiert.
Es treten nur noch Juristen und Berufspolitiker auf, die den Begriff "Arbeiter" nur von den Erzählungen ihrer Grossväter kennen.
Kein Wunder, dass sich die Menschen in den früheren SPD Hochburgen andere Vertreter suchen.
Mit einer solchen Führung marginalisiert sich die SPD selbst.

16:25 von Icke 1

«Damit schaffen sie es bei den nächsten Wahlen glatt auf 3,5%.»

Damit liegen Sie bei der negativen Versteigerung der SPD auf der Resterampe des Poitikverständnisses bisher ganz vorne.

Wenn bis zur Schließung dieses Threads niemand Ihre 3,5% unterbietet - dann gehört die SPD Ihnen …

Am 09. März 2018 um 17:22 von pkeszler

"Und wer soll uns dann regieren? Aber kommen Sie nicht mit der AfD!"

Vielleicht eine neu zu gründende europäische Realistenpartei, der bewusst ist, dass Europa nicht an der Nato-Grenze endet?

vielleicht klappt´s ja

Wenn da nicht der farblose rosinenpicker Maas wäre. Dieser Mann gehört in die zweite Reihe, Er hat die Bürger genug gelangweilt.
Der Rest der Truppe, na ja.

16:01, yolo

>>Ein Gruselkabinett
Dieses Team erinnert mich an ein DDR-Kabinett.
Aus den Gesichtern mit sozialistischer Färbung fallen für mich nur Klöckner und Seehofer raus.
Alle anderen haben entweder schon die DDR-Brille im Gesicht, oder aber die DDR-Sozialistenkultur im Kopf.

Ein Gruselkabinett!
Warum sollten Sozi-Minister so viel zu sagen haben, wenn die Bürger gar keine Sozis mehr wollen?
Das gab es nur in der DDR!<<

Offensichtlich wissen Sie sowohl sehr wenig über die DDR als auch über den Sozialismus.

Das System der DDR hatte sehr wenig mit Sozialismus zu tun. Ich habe dort auf meinen Reisen (ich hatte eine alte Tante in Dresden, die ich besuchen durfte, und später bin ich öfters in der DDR aufgetreten) allerdings einige überzeugte Sozialisten kennengelernt. Mit ein paar von denen bin ich nach wie vor befreundet. Die sind an ihrem damaligen Staat ebenso verzweifelt wie an unserem jetzigen.

Die SPD ...

soll sich ohne Lautsprecher und Querschläger in einer CDU/CSU-Koalition profilieren?

Viel Spass dabei liebe SPD und willkommen im journalistischen Wunderland, wo alles möglich ist.

Ich hatte vor einem Jahr gehofft dass sich die SPD nun für ein paar Monate etwas gegen die CDU auflehnen wird um bei der Bundestagswahl etwas mehr Profilierung zur CDU zu besitzen. Aber meine Hoffnung wurde zerstört und nun soll die SPD, zum Glück, nur noch 3 1/2 Jahre durch Unauffälligkeit profilieren ... ja viel Glück dabei.

Sachliche Fakten?

'Diesmal als Mannschaft'
'Ein gutes Team'
'Sechs Richtige'

Das sind die Überschriften zu den SPD-Ministern. Und zwar nicht von der SPD-Pressestelle. Sondern das sind die Überschriften von Tagesschau.de

Eine Werbeagentur könnte von Tagesschau.de noch etwas dazulernen

@um 16:01 von yolo

Die BRD hat heute nichts gemeinsam mit der DDR, nur kann ich Ihnen recht geben, das es versäumt wurde mit der Integration nach der Wende, wenn man hier so Ihr Kommentar liest und einem bewußt sein sollte, das viele Rechtsextremisten aus der Ex-DDR kommen. Anscheinend leben welche immer noch in Ihrer DDR Welt, aber haben immer noch nicht kapiert, warum Deutschland damals platt gebombt wurde und warum man Jahre lang hinter einer Mauer leben musste.

17:21, @HöhenbergerJung

>>Es ist noch nicht einmal ein Horrorkabinett. Nein, alles nur farblose, weichgespülte und machthungrige Politiker ohne Ecken und Kanten, welche weit entfernt von der Basis ihre "Kreise" ziehen.<<

So sehen Sie also beispielsweise Frau Giffey?

Wer sie kennt, weiß, was von Ihren platten, einfallslosen, in den unterschiedlichsten Zusammenhängen tausendfach nahezu wortgleich gelesenen Diffamierungen zu halten ist.

@um 17:22 von pkeszler

Mit wem sollte er den sonst kommen? Diese Masche und Schwarzmalerei ist doch jedes mal das Gleiche von diesen AfDler und dann auch noch völlig unbegründet. Wer denkt es würde mit der AfD bergauf gehen, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen, die stehen für eine Ideologie, welche das schwarzeste Kapitel der Geschichte der Menschheit überhaupt ausmacht.

Ich gebe zu,.....

daß ich die Situation in Neukölln nicht beureteilen kann, schon garnicht so gut wie @fathaland slim. Es wäre in jedem Fall wünschenswert, wenn Frau Giffey auch als Ministerin die Wahrheit vertreten würde. Dabei ist es für mich nebensächlich, ob sich die "arabischen Intensivstraftäter" nur aus wenigen Familien oder Clans rekrutieren. Frau Giffey getraute sich wenigstens etwas zu sagen, was bei Linken oder Grünen sofort zur Schnapp-Atmung geführt hätte. Oder habe ich so eine Aussage, wie die von Frau Giffey, von den Linken oder Grünen überhört? Natürlich sollte man sich vor Pauschalierungen hüten, aber wenigstens Gleichbehandlung erwarten. Nicht jeder Flüchtling ist Drogenhändler etc., aber auch nicht jeder Kritiker oder Skeptiker gleich ein Nazi! Aber wie immer: Quod licet lovi, non licet bovi!

Ohne Nasentanz

Mit Herrn Maas bis an die Memel, mit Herrn Lawrow in die Welt - unsere Hymne hat wieder eine griffige zweite Strophe verdient. Frau Barley ist gewiss eine gute Wahl - im Gegensatz zu Frau Schulze, die schon in NRW Totalversagen an den Tag gelegt hat. Auch wenn sie mit Herrn Scholz befreundet sein sollte, der wird sich von der niveaulosen Fresseschägerin gewiss nicht längerfristig auf der Nase herumtanzen lassen. Ich habe mich bislang gut regiert gefühlt und hoffe bei aller Veränderung auf Kontinuität.

@ex_Bayerndödel

"... dass Europa nicht an der Nato-Grenze endet?"

Ich mache einfach mal weiter:

... dass Europa mehr als nur ein Europa der Wirtschaft ist.

... dass Armut ein No-Go in Deutschland sein sollte.

... dass Auslandeinsätze nicht nur gegen das GG verstoßen, sondern auch das Problem nicht beheben.

... dass Subventionen für die Versicherungen eben nicht die Renten sichern, im Gegenteil.

17:32, brutus

>>Wenn da nicht der farblose rosinenpicker Maas wäre. Dieser Mann gehört in die zweite Reihe, Er hat die Bürger genug gelangweilt.<<

Weswegen Rosinenpicker?

Dafür, daß er "die Bürger" gelangweilt haben soll, bekommen die Freunde der AfD aber immer reichlich Schaum vor den Mund, wenn sein Name, in welchem Zusammenhang auch immer, fällt.

@um 17:35 von Norddeutscher22

Und wie sollten die Überschriften sonst lauten Ihrer Meinung nach her? Sie und andere zeigen sich immer so besorgt um Deutschland, aber das man auch in den Nachrichten über die deutsche Regierung positiv schreibt, das möchten Sie nicht? Warum nicht? Soll alles so von der eigenen Presse dargestellt werden, als sei Deutschland am Abgrund und die Investoren sollten alle z.B. weg bleiben, da das irgendwo Unsicherheit hervorrufen würde, wenn selbst die eigene Presse über einen herzieht (und das auch noch unbegründet)? Meinen Sie nicht, das Sie etwas zu kurz immer nur überlegen? Natürlich ist nicht alles super, aber ob eine andere Besetzung alles besser machen würde, das kann auch niemand wissen, gar kann ich mir eher vorstellen, das alles viel schlimmer sein würde, wenn eine AfD mal regieren würde.

Diesmal ein Team...

Nun stehen sie also fest die neuen SPD Minister...Sie sollen der Garant für mehr Soziales und mehr Gerechtigkeit in der Merkel- Regierung werden. Na dann mal los, ich bin gespannt wie sich Deutschland in den nächsten dreieinhalb Jahren verbessern wird. Viel Erfolg. Ach ja, heute wurde bekanntgegeben, in Deutschland eines der reichsten Länder gibt es 1,7 Millionen Kinder die von Harz4 leben müssen und es gibt über 900 Tafeln in Lande. Ich würde sagen, für die SPD die letzte Chance...

Mannschaft?

Die SPD-MinisterInnen-Riege hat sich bereits jetzt als ihren anspruchsvollen Aufgaben gewachsen gezeigt - sie kam pünktlich auf ihre rote Bühne! Apropos gewachsen! Kann man das von der Autorin dieses Beitrages auch noch sagen? "Diesmal als Mannschaft" - was sagt denn Frau Rose-Möhre zu solchen kulturunsensiblen Vorfällen in unserem ersten Qualitätsmedium?

um 17:31 von ex_Bayerndödel

"Vielleicht eine neu zu gründende europäische Realistenpartei, der bewusst ist, dass Europa nicht an der Nato-Grenze endet?"
Ich weiß, dass außer der EU noch mehr Länder zu Europa gehören. Einige sind ja ganz interessiert, noch in die EU aufgenommen zu werden.
Und zur Zeit haben wir leider noch kein anderes einheitliches europäisches Verteidigungssystem.
Kommt Zeit - kommt Rat.

@Hackonya2

"Anscheinend leben welche immer noch in Ihrer DDR Welt ..."

Immerhin kommt die einzige im Bundestag vertretende Anti-Kriegspartei aus der DDR.

Nun lasst sie doch endlich mal machen

Deshalb verteile ich keine Vorschusslorbeeren genau so wenig wie Kritik. Diese Chance das es diesmal besser gemacht werden kann als in der letzten Gro/Ko habe die SPD verdient.Und Merkel ist auch nicht mehr so stark.Warten wir es erst einmal ab zumal ja auch nach 2 Jahren regierung Zeit eine sogenannte " Sollbruch Stelle " im Vertrag enthalten ist, in dem die Zusammen Arbeit zwischen den 3 Partnern noch einmal auf den Prüfstand gestellt wird.

AfD

Die AfD hat bisher noch nicht so viel Bockmist bauen können, wie die Versager der Altparteien. Jeder bekommt seine Chance! Übrigens ein hoher Prozentsatz der AfD kommt aus CDU und SPD - vermutlich hatten sie dort was gelernt, nämlich dass dieser alte Haufen zu nichts mehr taugt. Ein bisschen Optimismus wäre angebracht.

17:41, karlheinzfaltermeier

>> Frau Giffey getraute sich wenigstens etwas zu sagen, was bei Linken oder Grünen sofort zur Schnapp-Atmung geführt hätte. <<

Neukölln ist voller Linker und Grüner, und bei denen löst das, was Frau Giffey sagt, keine Schnappatmung aus.

>>Nicht jeder Flüchtling ist Drogenhändler etc., aber auch nicht jeder Kritiker oder Skeptiker gleich ein Nazi!<<

Ersteres behauptet die AfD, letzeres behaupten ebenfalls nur Idioten.

17:35 von Norddeutscher22

«'Diesmal als Mannschaft'
'Ein gutes Team'
'Sechs Richtige'

Das sind die Überschriften zu den SPD-Ministern. Und zwar nicht von der SPD-Pressestelle. Sondern das sind die Überschriften von Tagesschau.de.
Eine Werbeagentur könnte von Tagesschau.de noch etwas dazulernen.»

Das sind:
1. z.T. nicht die vollständigen Überschriften, die Sie da zitieren, und
2. keine Wertungen der tagesschau über die SPD-Ministerriege.

Eine Überschrift lautete:
"SPD-Ministerliste: Die Suche nach den sechs Richtigen".

"Ein gutes Team" ist ein Zitat dessen, mit welchen Worten A. Nahles und O. Scholz die sechs neuen SPD-Minister/innen vorgestellt haben.

"Diesmal als Mannschaft" ist ebenfalls ein Zitat aus o.g. Zusammenhang.

Aber sicher doch - die tagesschau als "bessere Werbeagentur" der SPD.
In der Regel hilft das Lesen der kompletten Artikel zum besseren Verständnis.

Und wer nur Überschriften lesen mag, sollte sie wenigstens nicht verstümmelt zitieren …

Der Fisch st.... vom Kopf her.

Die Regierungsmannschaft muss sich bewähren. Die Erwartungen sind groß.

Der Kopf hätte ausgetauscht werden müssen. Der hat in den letzten Jahren nur noch enttäuscht. Keine Visionen, kein Zukunftsplan, viele Fehler bei wichtigen Entscheidungen. Der schlimmste Auspruch: Der Islam gehört zu Deutschland. Und dann das klägliche " Weiter so !" (zum Beispiel das Hineinschlittern in die Altersarmut)

SPD

Nun stellen wir uns mal vor, es geht auf die nächste Wahl zu.

Laut Scholz soll dann die SPD die stärkste Fraktion werden.

Diese Mannschaft soll dafür die Grundlage legen. Eine Mannschaft in tristem Grau. Wenn es gut geht, dann ist es hellgrau. In dieser Manschaft gibt es grundsolide Verwalter. Zu sehen ist aber keine hervorstechende Persönlichkeit. Es ist einfach keine Farbe im Spiel, es sind keine überraschende Entwicklungen zu erwarten.

Alle wirklich unwichtigen Regeln sind erfüllt. Jünger, weiblicher und der regionale Proportz sind gewahrt. Mit diesen Regeln sind aber keine Wahlen zu gewinnen.

Man muss für die SPD das schlimmste befürchten. 36 Monate können sehr kurz sein.

Für die wichtigsten Probleme sind keine Vertreter zu erkennen. Weder für Europa, die sozialen Fragen oder für die Zukunft sind Ideengeber zu sehen. Die Grenze der Personaldecke scheint erreicht.

Wenn das die Neuorientierung der SPD ist, dann „Gute Nacht“.

Für mich ist Frau Schulze

eine totale Fehlbesetzung: in NRW hat sie nichts überzeugendes geleistet und ist offensichtlich wegen des Proporzes zur Bundesministerin avanciert. Heiko Maass kann ich mir sehr gut im Außenamt vorstellen, da Sigmar Gabriel ganz kleine Schuhe hinterlassen hat. Ich hoffe jedenfalls, daß Heiko Maass sich seine Freunde nicht unter den Vasallen des türkischen Despoten sucht und sie zum Kaffeeklatsch nach Saarbrücken einläd.

Neuer Artikel

Ich fand es gestern auch bemerkenswert, dass der erste Artikel mit der Neuigkeit von der Ernennung von Herrn Maas als Außenminister mit haarestreubender Leserreaktion verschwand zu Gunsten eines neuen Artikels mit selbem Inhalt. Das ließ Zweifel an der Unabhängigkeit von TS aufkommen.

17:58, schabernack @17:35 von Norddeutscher22

>>In der Regel hilft das Lesen der kompletten Artikel zum besseren Verständnis.

Und wer nur Überschriften lesen mag, sollte sie wenigstens nicht verstümmelt zitieren …<<

Ich habe eher den Verdacht, daß der von Ihnen zitierte Forist den Artikel durchaus sorgfältig gelesen hat, aber davon ausgeht, daß das bei seiner "Zielgruppe" hier im Forum anders ist.

Auch das verstümmelte Zitieren lässt sich als Strategie verstehen. Es wird hier oft, auch im Umgang mit Mitforisten, geübt.

autsch!

das schrecklichste kabinett der nachkriegszeit. die werden den in den letzten jahren eh schon fragwürdigen kurs nun im negativen sinn auf die spitze treiben. das wird teuer, unsozial und alle werden über uns lachen...

15:51 von Holzklasse

Die Mannschaft ist der Star
Der Gegner sitzt nicht in den eigenen Reihen, sondern gegenüber im Parlament.

Re und sie haben Hoffnung ?
Zensur - Maas verbietet alle realistische Tatsachen zb von gegenüber im Parlament und die SPD wird nächste Wahl mit über 30 %Gewinnen ?
Realistisch ist es eine weiterführung der Politik mit Beschleunigung des untergangs .Sie sind nicht neu und haben bisher wenige überzeugt. Hohlen wir ein paar Gesichter aus 2 Reihe und .....
Hoffnung stirbt zuletzt.

Nö, Du!

Das ist für mich keine Führungsriege, das wirkt mehr wie eine Flüchtlingsriege!
Integration, koste es was es wolle, und Maas wirbt dann jetzt wohl im Ausland für den Einzug in unser Sozialsystem!
SPD 2021 = 0 Points!

17:41 von karlheinzfaltermeier

«Frau Giffey getraute sich wenigstens etwas zu sagen, was bei Linken oder Grünen sofort zur Schnapp-Atmung geführt hätte. Oder habe ich so eine Aussage, wie die von Frau Giffey, von den Linken oder Grünen überhört?»

Haben Sie noch nie etwas von Boris Palmer gehört, dem OB von Tübingen? Oder mal einige differenziert-kritische Aussagen von Sahra Wagenknecht verfolgt?

Schnapp-Atmung bekommt dabei kein "Links-Grüner", der nicht mit ähnlicher ("umgekehrter") Verblendung geschlagen wäre wie "die neuen Helden" von der AfD. Verblendete Links-Grüne gibt es zwar auch, aber sie sind eine kleine Minderheit.

Und "links von der Linken" gibt es noch die PARTEI.
Da werden noch ganz andere Dinge (satirisch-hintersinnig-treffend, auch zur Flüchtlings-Thematik, auch "im Sinne Giffeys") gesagt, wobei vor allem die Parteien rechts von den Grünen Schnapp-Atmung bekommen.

Angela Merkel und Heiko Maas ausdrücklich nicht.
Dafür sind die beiden zu souverän …

Franziska Giffey

traue ich Einiges zu, das ist für mich die positive Überraschung. Dass die SPD aber aus persönlichen Animositäten mit Sigi Gabriel einen guten Außenminister und ein politisches Schwergewicht in die Wüste schickt, das halte ich für einen groben Fehler. Der war auch mal in der Lage, über den Tellerrand hinauszusehen und Fehlentwicklungen in der SPD und in der Regierungspolitik anzusprechen, an Ja-Sagern mangelt es ja nicht

@ Shantuma

"Immerhin kommt die einzige im Bundestag vertretende Anti-Kriegspartei aus der DDR."

Aber auch die einzige Partei, die Erfahrung darin hat, systematisch auf wehrlose Flüchtlinge schießen zu lassen.
Und die einzige Partei, die Erfahrung darin hat, die Kinder von Leuten mit der falschen politischen Einstellung vom Hochschulstudium fernzuhalten.

18:06, ZdA

>>Ich fand es gestern auch bemerkenswert, dass der erste Artikel mit der Neuigkeit von der Ernennung von Herrn Maas als Außenminister mit haarestreubender Leserreaktion verschwand zu Gunsten eines neuen Artikels mit selbem Inhalt. Das ließ Zweifel an der Unabhängigkeit von TS aufkommen.<<

Daß immer dann, wenn der Name Maas fällt, im Forum die rechte Hetze losgeht, das ist doch nun wirklich nichts Neues.

Die "haarstreubenden" (Haare sträubt man, ein streuben kennt die deutsche Sprache nicht) Leserreaktionen, also die rechte Hetze, ist nach wie vor auf meta. tagesschau zu lesen.

Mich hat es geärgert, daß der Kommentarbereich zum Franziska Giffey-Artikel so früh geschlossen wurde. Ohne der Tagesschau da irgend etwas unterstellen zu wollen.

Das Maas aller Dinge

Viel durfte man nicht erwarten, der Brainpool der Sozialdemokraten ist erschöpft. Aber ausgerechnet den Justizminister-Dilettanten Heiko Maas zum Außenminister zu befördern, hat schon was von einem Offenbarungseid.
Ein kleinen Hinweis an den neuen Außenminister erlaube ich mir aber doch: in New Jersey die Antifa als Terrororganisation gelistet ist. Vielleicht noch mal schnell die Freundschaftslisten bei Facebook überprüfen!

Wer mit Merkel regiert...

..wird schwächer. Die SPD hätte sich mal die Ergebnisse der Bundestagswahlen seit 2005 ansehen sollen. Aber egal, Hauptsache mitregieren. Zu diesem Kabinett mag ich gar nichts sagen. Es ist eh alles geschrieben worden.

17:56 von fathaland slim

17:41, karlheinzfaltermeier

>> Frau Giffey getraute sich wenigstens etwas zu sagen, was bei Linken oder Grünen sofort zur Schnapp-Atmung geführt hätte. <<

Neukölln ist voller Linker und Grüner, und bei denen löst das, was Frau Giffey sagt, keine Schnappatmung aus.

>>Nicht jeder Flüchtling ist Drogenhändler etc., aber auch nicht jeder Kritiker oder Skeptiker gleich ein Nazi!<<

Ersteres behauptet die AfD, letzeres behaupten ebenfalls nur Idioten.
////
*
*
Bei den letzteren kann es sich ja nur um verirrte Einzelpersonen handeln?

18:07 von fathaland slim

«Ich habe eher den Verdacht, daß der von Ihnen zitierte Forist den Artikel durchaus sorgfältig gelesen hat, aber davon ausgeht, daß das bei seiner "Zielgruppe" hier im Forum anders ist.
Auch das verstümmelte Zitieren lässt sich als Strategie verstehen.
Es wird hier oft, auch im Umgang mit Mitforisten, geübt.»

Ich kann den Foristen "Norddeutscher22" (bisher) nicht genügend genau einordnen, als dass ich ihn der "Zielgruppe" zuordnen oder ihn eher als "Zielgruppen-Adressator" einschätzen sollte. Dazu hatte ich (bisher) zu wenige Beiträge von ihm gelesen.

"Zitatverstümmelung" in jeglicher Art von Diskussion bringt mich schneller und höher auf die Palme als so gut wie alle anderen Arten von "zerstörerischem Diskussionsunwesen" …

16:45 von Chefredakteur

Und wieder fast ausschließlich Nachrichten über die SPD. Warum tun Sie das, liebes Tagesschau App Team? Nach neuesten Umfragen interessiert das nur 15 Prozent der deutschen Bevölkerung.

Re Werbung für Merkeltreue ? Der Kampf um Sendeminuten ist hart die gibts nur für treue und diese Truppe ist sozialisiert Richtung Groko also SED 2.0 ist das Grund genug? Dazu in die Sparte wo es sonst noch gibt für Untreue Merkelleute also ::: werden sie nie und nimmer aufgenommen.

@Burkhard Werner

Alle wirklich unwichtigen Regeln sind erfüllt. Jünger, weiblicher und der regionale Proportz sind gewahrt. Mit diesen Regeln sind aber keine Wahlen zu gewinnen.

Und noch viel schlimmer: Damit ist auch keine gute Politik für unser Land und für Europa zu machen. Dafür hätte man nämlich kompetente Fachpolitiker gebraucht, die sich in ihrem Thema auskennen. Zum Beispiel einen Außenminister, der Erfahrung auf dem diplomatischen Parkett hat. Oder eine Umweltministerin, die ohne Wenn und Aber für Klimaschutz steht, auch gegen eine an der Braunkohle festhalten wollende NRW-SPD. Und so weiter ...

2018 um 15:50 von goldnugget

Ach ja, meine Frage am Rande :

Behält Seibert seinen Posten als Staats-
sekretär mit Zulage, also B 11 (mehr B geht nicht), oder wird er endlich Intendant beim ZDF?

Re letzte ,mehr Gehalt für Merkeltreue als sonst wo bekommt er dort .Dazu ist das der wichtigste und einzige Einstellungsgrund und den erfüllt er.

@Michael-11

Lebt Herr Maas in New Jersey? Vielleicht sollte man die, die den Irak wegen angeblichen gefährlichen Waffen verwüstet haben und Waffenexport Weltmeister sind, dann wegen absurden Waffengesetz am tot unschuldiger Menschen Mitschuld sind, auch mal als Terrororganisation listen. Sowas nehmen Sie sich als Vorbild?

18:22 fathaland slim

das fand ich als Berliner auch etwas bedauerlich.
mfG
dr.ed.

Ich würde mal sagen, dass die

Ich würde mal sagen, dass die Zusammensetzung der SPD-Minister vor allem eines zeigt:

Die Personaldecke der SPD ist schon extrem dünn geworden.

Und es dürfte beim Bürger nicht gut ankommen, dass man Ministerposten in Merkel-Manier ganz ohne einen entsprechenden Werdegang und entsprechende Qualifikationen verteilt.

Da macht der Justizminister schnell mal Außenamt, und Frau Barley Justiz.

Solche Schnellschüsse lassen sich nur mit großer Mühe schönschreiben.

I

16:02 von Manfred Korte

Aber zwei Fehlbesetzungen fallen sofort auf: Herr Seehofer, der von der Persönlichkeit her nicht teamfähig ist, und nun unter der Ädide der Frau Merkel steht. Das kann nicht gutgehen.

Re aus sicht für Flüchtlinge und Linke ,Grüne ja ,aber aus Selbsterhaltung sind da 16 falsch.Groko ist Gleichzusetzen mit SED 2.0 und die Braucht keiner mehr.Linke und Rechte ein wenig in die Mitte und den Rest Verschrotten wäre eine Lösung.

18:13, tias

>>Zensur - Maas verbietet alle realistische Tatsachen zb von gegenüber im Parlament<<

So richtig verstehe ich, wie oft bei Ihnen, nicht wirklich, was Sie sagen wollen.

Aber wenn ich Sie recht verstehe, dann bezeichnen Sie Behauptungen, die auch vor dem Netzdurchführungsgesetz strafbar waren, denn dieses hat ja keine neuen Straftatbestände geschaffen, als "realistische Tatsachen"?

um 16:13 von AKraft

Es erstaunt mich immer wieder wie Inhalte ausgeblendet werden und Themen an Personen gehängt werden.
Re
Haste Politik nicht verstanden ,man Brüllt und macht weiter so.Schweigen ,Merkeln reicht auch .Am ende merkt es der Wähler ja doch nicht.
Inhalte und Sachkentniss stören nur bei Groko ,Sed 2.0

Groko

(Wollte eigentlich zur GroKo posten, wurde hierher verwiesen)
SPD, CDU, CSU, welche Partei ist doch egal! Ich bin schockiert welche Prioritäten zum Ministeramt qualifizieren: Frauenquote, jünger, Ost/West, Bundesland. Wie wäre es vielleicht mal zur Abwechslung jemanden zu nehmen, der auf dem entsprechenden Gebiet Ahnung hat!? Dann könnte es vielleicht mal wieder bergauf gehen!
Ich finde, dass sich unsere Politiker jede Legislaturperiode immer weiter von der Wirklichkeit in Deutschland entfernen. Sie sind "unter ihrer Glasglocke" und haben doch am "echten" Leben schon lange nicht mehr teilgenommen. Wie sollen denn da vernünftige Gesetze auf den Weg gebracht werden? Als ich gehört habe, dei Diäten werden erhöht, war mein Wunsch: Sie sollten mal 6 Monate versuchen mit einem HartzV-Satz zu leben oder als Alleinerziehender mit 2 Kinder über die Runden zu kommen.
Qualifikation null, aber Hauptsache das Ansehen stimmt!
Da läuft definitiv etwas ganz schön verkehrt bei unseren Politikern!

18:06 zdA

Entschuldigung, aber ihr Beitrag sollte wie ihr Pseudonym zdA.

mfG
dr.ed.

18:20, zyklop

>>@ Shantuma
"Immerhin kommt die einzige im Bundestag vertretende Anti-Kriegspartei aus der DDR."

Aber auch die einzige Partei, die Erfahrung darin hat, systematisch auf wehrlose Flüchtlinge schießen zu lassen.
Und die einzige Partei, die Erfahrung darin hat, die Kinder von Leuten mit der falschen politischen Einstellung vom Hochschulstudium fernzuhalten.<

Sowohl die Aussage von "Shantuma" als auch Ihre Aussage sind falsch.

Die Linkspartei kommt nicht aus der DDR, und sie hat auch mit den Sachen, die Sie ihr unterstellen, keinerlei Erfahrung.

Sie ist ein Produkt der deutschen Wiedervereinigung. Alte SED-Kader finden Sie bei ihr nicht häufiger als in den ostdeutschen Landesverbänden der AfD. Eher seltener.

18:38, tias

>>Groko ist Gleichzusetzen mit SED 2.0<<

Schade, daß man hier keinen Tusch einblenden kann.

Aber die Karnevalssaison ist sowieso vorüber.

Wurde schon mal verfilmt:

Wurde schon mal verfilmt: Titel der Untergang - mit Bruno Ganz in der Hauptrolle...

Die stolze alte Tante SPD hat

Die stolze alte Tante SPD hat sich zur kleinen Blockflötenpartei der Großen Vorsitzenden machen lassen.

Ich glaube kaum, dass jetzt viele Leute außerhalb der SPD jubeln werden.

Und selbst innerhalb der SPD hält sich die Begeisterung in Grenzen.

I

18:46 von fathaland slim

18:20, zyklop

>>@ Shantuma
"Immerhin kommt die einzige im Bundestag vertretende Anti-Kriegspartei aus der DDR."

Aber auch die einzige Partei, die Erfahrung darin hat, systematisch auf wehrlose Flüchtlinge schießen zu lassen.
Und die einzige Partei, die Erfahrung darin hat, die Kinder von Leuten mit der falschen politischen Einstellung vom Hochschulstudium fernzuhalten.<

Sowohl die Aussage von "Shantuma" als auch Ihre Aussage sind falsch.

Die Linkspartei kommt nicht aus der DDR, und sie hat auch mit den Sachen, die Sie ihr unterstellen, keinerlei Erfahrung.

Sie ist ein Produkt der deutschen Wiedervereinigung. Alte SED-Kader finden Sie bei ihr nicht häufiger als in den ostdeutschen Landesverbänden der AfD. Eher seltener.
///
*
*
Und die kommunistische Plattform und die Verteidigung der Mauer bis vor wenigen Jahren ist ebenfalls eher AfD-Erfindung?

Team ohne Querschläger ...

Team in der Kiste, das trifft es wohl eher - obwohl, wie wir an der Glyphosat Entscheidung des Herrn Landwirtschaftsministers sehen, das vieles möglich ist. Aber dies mal scheint man ja vieles festgeklopft zu haben, so das größere Eskapaden vielleicht unterbleiben (müssen/werden).
So zu tun, als wäre ausgerechnet der Außenminister ein Garant für Querschläge etc., scheint zumindest überzogen, es gab immer schlimmere im Kabinett, nur wurde das nie so hervorgehoben. Gabriel war auch nie wirklich das Problem der SPD, eher eines der Betulichen in der SPD.

18:37, dr.ed.@ 18:22 fathaland slim

Ich finde es als Neuköllner (seit einem Vierteljahrhundert) ganz erstaunlich, wie Frau Giffey von den Foristen hier im Thread nahezu komplett ignoriert wird. Sie arbeiten sich an allen anderen Ministern ab, tun aber so, als ob es Frau Giffey gar nicht gäbe.

Dabei halte ich diese Dame für eine wirklich geniale Besetzung. Auch wenn sie meinem Bezirk fehlen wird.

18:38 von tias

«… aus sicht für Flüchtlinge und Linke ,Grüne ja ,aber aus Selbsterhaltung sind da 16 falsch.Groko ist Gleichzusetzen mit SED 2.0 und die Braucht keiner mehr.Linke und Rechte ein wenig in die Mitte und den Rest Verschrotten wäre eine Lösung.»

Äußerst verwirrender (und sprachlich recht holpriger) Kommentar.

"Linke und Rechte in die Mitte" - dann sind alle in der "Mitte".

Wo bleibt da der Rest, den es Ihrer Ansicht nach "zu verschrotten" gilt?

Menschen "verschrottet" man nicht!
Und man fragt eigentlich auch nicht, ob Sie für diese Politiker, die dann auf der "Resterampe der Unfähigkeit" zurückbleiben, eine "Abwrackprämie" vorgesehen haben …

@ tias 18:13

"Zensur - Maas verbietet alle realistische Tatsachen zb von gegenüber im Parlament und die SPD wird nächste Wahl mit über 30 %Gewinnen ?"
Der SPD steht das Wasser bis zum Hals, da entwickeln manche erstaunliche Kräfte... Aber mehr als 25% würde ich ihr nicht zutrauen.
Was verstehen Sie eigentlich unter realistischen Tatsachen? Alternative Fakten?

Die Ministerposten sind verteilt.

Jetzt geht es an das Abarbeiten des Koalitionsvertrages.
Wie viele SPD Punkte aus dem Koalitionsvertrag kann die SPD durchsetzen?
Wie viele Punkte wird die CSU durchsetzen?
Die CDU hatte keine Punkte.

18:24 von Michael-11

«Aber ausgerechnet den Justizminister-Dilettanten Heiko Maas zum Außenminister zu befördern, hat schon was von einem Offenbarungseid.»

Da haben Sie doch sicherlich eine lange Latte an Beispielen für das grobe "Justizminister-Dilettantentum" des Herrn Maas.

Hätten Sie ja auch eines (zwei, drei?) davon anführen können.
Dann könnte man diskutieren.

Oder doch nur ein Beitrag aus der Rubrik: "Hau‘ den Maas!" …?

Deutliche Handschrift "für " Deutschland

Olaf Scholz, den ich seit dem G20 Antifa Bürgerkrieg in Hamburg als feste Größe und Fan der Roten Flora in Erinnerung habe: So wird man in Deutschland Vizekanzler ! Heiko Maas kann als Außenminister Werbung für sein Tatsachenfeststellungs-Verhinderungsgesetz machen - da kann Norkorea i.S. Zensur noch was lernen. Franziska Giffey direkt vom Posten als Bürgermeisterin eines kriminellen Ghettos in den Bund. So macht man Karriere in Deutschland 2018. Hier wird schnell noch mal abgeschöpft, bevor es im Land richtig unruhig wird. Das erinnert mich auch an den Film "Der Untergang". Da wurde auch noch mal so richtig gefeiert, bevor dann alles zusammengebrochen ist. Diese Parteien und deren "politisch korrekte" Inkompetenz werden die Wähler mit Sicherheit nicht noch mal wählen. Den Eid können sich alle Minister sparen.

19:00 von fathaland slim

18:37, dr.ed.@ 18:22 fathaland slim

Ich finde es als Neuköllner (seit einem Vierteljahrhundert) ganz erstaunlich, wie Frau Giffey von den Foristen hier im Thread nahezu komplett ignoriert wird. Sie arbeiten sich an allen anderen Ministern ab, tun aber so, als ob es Frau Giffey gar nicht gäbe.

Dabei halte ich diese Dame für eine wirklich geniale Besetzung. Auch wenn sie meinem Bezirk fehlen wird.
////
*
*
Eventuell liegt es auch daran das Sie eher die angepasste Teamplayerin ist.
*
Ihr Vorgänger war bekannter, weil er auch die SPD-Träumer kritisierte.
*
Aber das war, wie auch Gabriel zu spüren bekam, zu bürgernah?

Die Grünen haben mit weit weniger ....

... aus diesem Land einen kunterbunten, rechtsfreien, bunten Saustall gemacht

19:00 von fathaland slim

Eben war in den heute-nachrichten vom Berliner Problembezik Neukölln die Rede. Ist das der gleiche Bezirk, von dem sie immer so begeistert sind?

um 18:54 von Klausewitz

"Wurde schon mal verfilmt: Titel der Untergang - mit Bruno Ganz in der Hauptrolle..."
Auf eine solche Art von Beiträgen zu dem Thema GroKo können wir hier im Forum verzichten.

19:00 fathaland slim

wie ihr Vorgänger ist sie eine Bereicherung für Neukölln und damit für Berlin gewesen.

Erstaunlich das bestimmte, in diesem Forum Agierende sich nicht zu einer Politikerin äußern, die mit den, zugegebenermaßen problematischen Gruppen, der Libanonkrise der 80'er einen in meinen Augen sehr treffenden Umgang gefunden hat.
mfG
dr.ed.

Kompetenzen?

Man hätte Kompetenzträger (Wanka, Hendricks, Gabriel) besser behalten.
Aber auch auf Seiten von cdsu findet sich nicht nur ein Totalausfall...

Das wird lustig.

Ich wünsche der SPD aufrichtig und trotzdem gutes Gelingen!

von Sabert 18:45

wie wäre es aktiv zu werden, sich in einer Partei ihrer Wahl zu engagieren und für Änderungen in ihrem Sinn zu werben.
Sie stehen doch mit beiden Beinen in der Wirklichkeit.

mfG
dr.ed.

19:12, jupiter8

>> Franziska Giffey direkt vom Posten als Bürgermeisterin eines kriminellen Ghettos in den Bund. <<

Sie haben wirklich nicht die allergeringste Ahnung von meinem Bezirk.

Absolut unterirdisch.

So etwas macht mich ungeheuer wütend.

Kommen Sie doch einfach mal vorbei und machen sich ein Bild, bevor Sie hier einen solch hanebüchenen, böswilligen Unsinn behaupten.

Hierhin zu ziehen kann ich Ihnen allerdings nicht raten, außer Sie sind sehr reich.

Die Mieten explodieren nämlich gerade.

Da hätte man ja auch gleich

Da hätte man ja auch gleich die Linkspartei wählen können. Die SPD muß zusehen, daß sie entlich aus der Linke Ecke herauskommt.

Zurück zur Agenda 2010. Fortschritt statt Sozialismus. Damit hat Gerhard Schröder Wahlen gewollen. Linke Politik ist hingegen gegen die Bevölkerung und damit gegen uns gerichtet.

Freiheit und Selbstbestimmung statt Gleichheitszwang.

jupiter8 19:12

Frau Giffey war Bürgermeisterin eines Bezirks meiner Heimatstadt. Ich verwahre mich in aller Schärfe dagegen diesen Bezirk insgesamt als kriminelles Ghetto zu bezeichnen.
Im Übrigen läßt ihr Beitrag auch sonst einiges an Objektivität zu wünschen übrig.

mfG
dr.ed.

19:19, barbarossa2

>>19:00 von fathaland slim
Eben war in den heute-nachrichten vom Berliner Problembezik Neukölln die Rede. Ist das der gleiche Bezirk, von dem sie immer so begeistert sind?<<

Dieser Sprachgebrauch stammt aus der Boulevardpresse.

Natürlich gibt es hier auch Probleme.

Wo viel Licht ist, da ist auch viel Schatten, wie Goethe sagte.

Die 1000 Zeichen reichen nicht annähernd, Ihnen meinen Bezirk zu erklären.

Kommen Sie mal zu Besuch!

Oder lesen Sie das Buch von Heinz Buschkowsky, "Neukölln ist überall".

Oder am besten beides.

Na ja, ...

... nicht wirklich Politiker, die mir vertrauenswürdig erscheinen als traditionelle SPD Wählerin. Vor allem ist diese derbe Frau Nahles als Staatssekretärin nicht das, was ich mir unter einem/einer verantwortlichen Politiker/in verstehe. Und warum sind die Leute alle aus dem Norden? Warum gibt es niemanden aus der Bayern-SPD? Ich sehe mit dieser Klugschwätzer-Riege nur noch mit Sorge in die Zukunft .

Thematische Ausrichtung

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

bitte achten Sie bei der Erstellung Ihrer Kommentare auf die thematische Ausrichtung. Kommentare, die zu sehr vom Thema abweichen, können nicht freigeschaltet werden.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation meta.tagesschau.de

P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

als Berliner und Berlin-Kennerin... von Land und Politik

18:22 von fathaland slim
"Mich hat es geärgert, daß der Kommentarbereich zum Franziska Giffey-Artikel so früh geschlossen wurde"

Mich auch, TS beim Giffey-Beitrag:
"um Ihre Kommentare zum Thema „SPD-Minister“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden (...) Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren: https://meta.tagesschau.de/id/132246
/diesmal-ein-team-sein-eine-analyse-..."

Ich antworte 15:48 fathaland slim
daher hier:

"Frau Giffey diffamiert hier nicht pauschal arabischstämmige Menschen, sondern spricht von ihren Erfahrungen als Bürgermeisterin von Neukölln (...)
Es handelt sich bei dem Problem um eine fest umrissene Gruppe von Einwanderern, den so genannten Mhallami (...) aus denen der Löwenanteil der Intensivtäter stammt"

Zum selber Lesen ein sehr sachkundiger Beitrag über den hochkriminellen Kurden-Familienclan Mhallami (in Niedersachsen, Berlin usw)

https://www.cicero.de/innenpolitik
/mhallamiye-kurden-ihre-verachtung-
fuer-uns-ist-grenzenlos/60845

Umweltschutz?

Svenja Schulze, die neue "Umweltministerin" aus NRW, ist langjähriges Mitglied der IG Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE). Damit man auch gleich weiß wo es lang geht, beim Thema Braunkohle und(statt) Klimaschutz.

@tias

Wie immer wenn Merkel und SPD dann alle in die Mitte und Rest weg. Das wie Affen n Schreibmaschine kommt Roman raus.
Sie verstehen?

19:47 von fathaland slim

Kommen Sie mal zu Besuch!

Vielen Dank für die Einladung. Ein Abend unter ideologischen Gegnern wäre bestimmt nicht langweilig. Bin aber leider unabkömmlich, habe 2 Katzen die mich vollumfänglich in Anspruch nehmen.

@b_m, 19:45

"Die SPD muß zusehen, daß sie entlich aus der Linke Ecke herauskommt." -
Die SPD sollte eher zusehen, das sie wieder in die echte linke Ecke zurückkehrt, aus der sie schon ganz lange verschwunden ist.
-
"Linke Politik ist hingegen gegen die Bevölkerung und damit gegen uns gerichtet." -
Falsch. Echte linke Politik kann etwas für die Bevölkerung bedeuten. Darum verstehe ich auch nicht, warum so viele Menschen denken dass ihnen die Wahl von all unseren neoliberalen Parteien (und deren rechten Ausläufern) in ihrem Leben weiterhelfen sollte.

Es ist

... kaum nachvollziehbar, was SPD-Profilsuche und ministerielle Alltagsarbeit miteinander zu tun haben sollen. Es sind SPD-MinisterInnen, ok, und natürlich werden Erfolge oder Mißerfolge auf das Ansehen ihrer Partei durchschlagen. Aber Profilbildung braucht mehr als das.

19:19 von barbarossa2 / @fathaland slim, 19:00

«Eben war in den heute-nachrichten vom Berliner Problembezik Neukölln die Rede. Ist das der gleiche Bezirk, von dem sie immer so begeistert sind?”

Ich komme gebürtig aus dem Kölner "Problembezirk" Kalk, der in ähnlicher Art und Weise wie Neukölln in Berlin immer wieder als heutige "Inkarnation des Bösen und des unregierbaren Chaos" herhalten muss. Meist von Menschen, die selbst noch nie in Köln bzw. Berlin gewesen sind, geschweige denn, dass sie sich "in die verruchten Höllen" trauen würden.

19:42 von fathaland slim / @jupiter8, 19:12

«Franziska Giffey direkt vom Posten als Bürgermeisterin eines kriminellen Ghettos in den Bund.»

«Sie haben wirklich nicht die allergeringste Ahnung von meinem Bezirk.
Kommen Sie doch einfach mal vorbei und machen sich ein Bild, bevor Sie hier einen solch hanebüchenen, böswilligen Unsinn behaupten.»

Das tun die "selektiven Wahrnehmer" nur in Ausnahmefällen.

Ihnen reicht, zu wissen:
K-Kalk = übel.
B-Neukölln = übler als übel!

20:06, barbarossa2

>>19:47 von fathaland slim
Kommen Sie mal zu Besuch!

Vielen Dank für die Einladung. Ein Abend unter ideologischen Gegnern wäre bestimmt nicht langweilig. Bin aber leider unabkömmlich, habe 2 Katzen die mich vollumfänglich in Anspruch nehmen.<<

Sie finden bei uns nicht nur ideologische Gegner. Die AfD gibt es hier auch.

Wir sind eben ein bunter Bezirk.

Grüßen Sie die Katzen! Ich mag diese Tiere.

Die Quittung

bekommen sie bei der nächsten Landtagswahl. Und das ist auch gut so.

@stöberkarl, Führungsriege

der Arbeiterpartei ohne Arbeiter: woher nehmen? Dafür müssten sich Arbeiter in der SPD engagieren und ihre Interessen vertreten. Doch wo sind diese?

@Shantuma 17:42

Warum sollte Armut ein No-Go sein. Die Menschen leisten unterschiedlich viel, also verdienen sie auch unterschiedlich viel.

Der "Generationenvertrag" gehört abgeschaft. Das geht zwar leider nicht auf einen Schlag, aber Schritt für Schritt. Liebesleben und Kinder sind Privatvergnügen und dürfen nicht subventioniert werden. Außerdem verstößt die Familenförderung gegen das GG, denn sie diskriminiert die Singles, was gegen die Würde des Menschen verstößt.

wirklich erschreckend ...

.. aber ebenso wie die Ministerauswahl der CDU/CSU. Genauso, wie ich nichts gutes von den SPD-Nordlicht-Schwätzern erwarte, kann ich es nicht fassen, dass ein nicht gerade intelligent wirkender Seehofer, mir vorschreiben soll, was ich als "Heimat" zu verstehen habe. Und eine sehr seltsam anmutende und unbedarfte Dorothea Bär, die für Digitales sorgen soll. Zudem hat diese Frau eine unerträglich Stimme. Und dieser Andreas irgendwas wird wohl eher zugunsten der Krankenkassen agieren als Gesundheitsminister, statt für das Wohlergehen der einzahlenden Bürger da zu sein. Alles in allem, eine Horror-Regierung!

Hackonya 2

Vielleicht wissen Sie ja mehr über die alliierten Luftangriffe - und die Gründe dafür. Soweit mir bekannt ist, lagen bereits in den frühen 30er Jahren entsprechende Pläne vor. Oder haben Sie nur "den Mund etwas zu voll genommen" ?

20:23, KaiausderKiste

>>@stöberkarl, Führungsriege
der Arbeiterpartei ohne Arbeiter: woher nehmen? Dafür müssten sich Arbeiter in der SPD engagieren und ihre Interessen vertreten. Doch wo sind diese?<<

Es gibt kaum noch welche.

was redet Giffey

denn da? sie kenne die probleme der "abgehängten", der familien, die unter armut leiden. hallo Fr. Giffey! das war unter anderem ihre partei, für die sie jetzt den ministersessel wärmen, die genau dafür verantwortlich ist. für die soziale kälte!

und auch der besondere "dank" ihrer wähler in Neukölln dürfte ihnen sicher sein. die haben sie zur bürgermeisterin gewählt, damit sie da auch bleiben und sich nicht nach einer so kurzen zeit wieder "nach oben" verabschieden.

was das hier betrifft:

"Ohne Lautsprecher und Querschläger."

das heisst übersetzt nichts anderes als gleichförmig, nicht anecken, Merkel brav den segen geben. die SPD schafft sich ab. und die hauptabschafferin steht daneben und reibt sich die hände - posten für die nächsten 4 jahre gesichert.

würde mich nicht wundern, wenn sie die SPD danach richtung Union verlässt. da hat sie in den letzten jahren sowieso besser gepasst mit ihrer politik!

Mit den Damen

Franziska Giffey und Katarina Barley sind zwei
kompetente Ministerinnen im Kabinett, wobei mir Frau Barley als Außenministerin lieber gewesen wäre wie Herr Maas. Frau Svenja Schulze kann ich nicht einschätzen, abwarten wie sie sich "entwickelt" im Amt als Umweltministerin. Ich wünsche den Damen viel Glück im Amt. Jetzt hoffe ich noch, dass Frau Simone Lange neue Vorsitzende der SPD wird, dann kann die Partei sich langsam aber sicher wieder erneuern.

Sich nicht unterbuttern lassen

heißt es im Artikel. Für mich wirken diese SPD-Minister aber nicht wie Leute, die nicht der Typ dafür sind. Allerdings kenne ich manche von denen auch gar nicht. Scholz ist sicher einer, der genug Erfahrung hat, um auch mit gestandenen und erfahrenen Unionspolitikern in diesem Bereich mithalten und Kontra geben zu können.
Maas ist jemand, den ich ziemlich kritisch sehe. Mir scheint manchmal, dass er persönlich zwar gute Ansichten hat, sich aber zuviel auf seine Berater verlässt. Vor wenigen Jahren hätte er beinahe mit einer eigentlich gut gemeinten, aber völlig übertriebenen und unausgegorenen Initiative Millionen Eltern zu Besitzern von Kinderpornografie gemacht :)
Sein Netz-Gesetz geht in eine ähnliche Richtung, da muss man abwarten, wie sich das entwickelt. Ich hoffe jedenfalls, dass jemand auf ihn aufpasst.

eines muss man anerkennen

Fr. Barley endlich mal da, wo sie sich auskennen sollte!

der rest...oh mein gott!

@JorisNL 20:08

Zitat: "Echte linke Politik kann etwas für die Bevölkerung bedeuten. Darum verstehe ich auch nicht, warum so viele Menschen denken dass ihnen die Wahl von all unseren neoliberalen Parteien (und deren rechten Ausläufern) in ihrem Leben weiterhelfen sollte."

Falsch. Linke Politik unterdrückt die persönliche Lebensgestalltung. Denn wie, wenn nicht mit Geld, kann man sein Leben selber in die Hand nehmen. Die Frage ist nur, wo das notwendige Geld herkommen soll, wenn man so viel Steuern und Sozialabgaben zahlt. Wären die Steuern und Sozialabgaben niedriger, dann müßte man auch nicht mehr so lange arbeiten, weil man das gleiche Nettogehalt mit weniger Arbeit erwirtschaften kann (=steigerung der Lebensqualität). Weniger arbeiten heißt auch, daß dann Stellen frei werden für Menschen, die heute Arbeitslos sind. Somit profitieren auch sie.

Hingegen geben uns die, wie sie sie nennen, "neoliberalen Parteien" Hofnung, daß wir nicht ständig für andere Arbeiten müssen.

Bleibe skeptisch

Diese Mannschaft/Frauschaft haut mich nicht vom Hocker. Mir ist als würde da Erneuerung um jeden Preis betrieben - Hauptsache unbekannt und ... unerfahren.

Mich würde mal interessieren, was Frau Merkel unter vier Augen von ihrem Kabinett hält. Ich weiß nicht, ob ich mit der Truppe 4 Jahre lang regieren wollte. Kann gut gehen, ich habe da aber meine Zweifel.

20:25 von b_m

«Der "Generationenvertrag" gehört abgeschaft. Das geht zwar leider nicht auf einen Schlag, aber Schritt für Schritt. Liebesleben und Kinder sind Privatvergnügen und dürfen nicht subventioniert werden. Außerdem verstößt die Familenförderung gegen das GG, denn sie diskriminiert die Singles, was gegen die Würde des Menschen verstößt.»

Das hat zwar nichts mit der hier eigentlich diskutierten neuen Regierung zu tun, ist mir aber dennoch eine Antwort wert.

Das Liebesleben ist, Kinder sind kein "Privatvergnügen"! Sie sind die Essenz für das Fortbestehen der Gesellschaft und für ihre "gedeihliche Entwicklung"!

Nicht die (nach Ihrer Ansicht übertriebene) Familienförderung ist das Problem, sondern die Tatsache, dass Kinderreichtum in der heutigen deutschen Gesellschaft ein Armutsrisiko darstellt!

Einen "Generationenvertrag" gibt es in jeder Art von Gesellschaft.
Ihn in der jetzt bestehenden Form in D abschaffen zu wollen, zeugt von sehr geringer Wertschätzung der älteren Generation!

@um 17:33 von fathaland slim

@um 17:33 von fathaland slim
Die sind an ihrem damaligen Staat ebenso verzweifelt wie an unserem jetzigen.
...
Sag ich doch!
Deshalb will der Osten ja auch eine ganz andere Politik; nämlich eine, die nichts mehr mit diesem Sozialismus zu tun hat.
Aber irgendwie fehlen dafür die sinnhaften Parteien.
Im Osten ist man gebranntes Kind.

Es hat ja lange genug

Es hat ja lange genug gedauert, bis man in Berlin ein Kabinett zusammengestellt hat ! Wir Bürger können eigentlich nur hoffen, daß die frisch gekürten Damen und Herren nicht nur an sich und ihre Karriere denken, sondern auch an uns, die mit den Folgen der Politik irgendwie klarkommen müssen. Sogenannte Vorschußlorbeeren sind von den Medien nun wirklich genug verteilt worden. Wie heißt es noch bei Wilhelm Tell ? : Der Worte sind genug gewechselt - nun laßt uns endlich Taten sehen.

Genauso ist es ...

die SPD hat doch keinerlei Verbindung mehr zu ihrem Wählerklientel! Die 3,5% würde ich dieser Partei wünschen, damit sie endlich mal um Nachdenken kommt und sich auf ihre ursprünglichen Ziele besinnt. Über soziale Gerechtigkeit kann man ja durchaus viel schwätzen (Großmäuler dominieren ja die SPD derzeit), aber man muss sich auch vehement für entsprechende Maßnahmen einsetzen, um glaubwürdig zu bleiben. Das tut die SPD aber schon seit langem nicht mehr.

um 16:58 von Schmeissfliege

Mannomann, jetzt geht`s wirklich bergab. Und die Ursache "CDU" kommt gleich hinterher, wetten?

Re
haste gewonnen wie kann ich da wetten .Richtig die einen können es noch vertuschen ihre Fehler und ihren überbezahlten Opern SPD unterschieben.Wenn die Opfer weg sind vlt Siel Grün noch und dann fällt es zurück .

Leider wird das nichts.

Guten Abend,
es wird mein letzter Kommentar zu dieser Regierungsbildung.
Nun werden wir mal sehen.Meine Meinung ist bekannt.
Im Gegensatz zu dem,was allgemein so geschrieben wird ist die klare Gewinnerin Frau DR .Merkel.
Sie hat die CDU breit aufgestellt,im Grunde den rechten Fluegel aber gestärkt.
Die CSU hat außer Seehofer-der bei allem sonstigen Unsinn ein guter Sozialpolitiker ist oder war-die groessten Rechtsausleger benannt.
Die SPD hat -ich muss es so sagen ,auch diesmal jede Chance verspielt Ihr Profil zurueckzugewinnen..
Heil ist ein Agendarianer,und wird nichts auf dem so wichtigen Posten erreichen koennen bzw.wollen!
Maas -dazu habe ich meine Meinung gesagt!!
Die neuen-wirklich schlecht und rechts.
Bleibt Frau Barley -die ist ganz in Ordnung.
Aber vor allem hat Merkel es geschafft den wichtigsten Posten mit der rechtsliberalen Schlaftablette Scholz zu besetzen.Damit ist auch klar,dass die wenigen Fortschritte gar nicht eingelöst werden koennen-schwarze Null laesst grues s'en

In der Tat ...

aber mir gruselst noch mehr vor einem Seehofer und seinen Amigos, auch wenn mein Gruseln vor den Klugsprechern der SPD-Ministerauswahl nicht halt macht.
Natürlich wollen viele Bürger Sozis, aber nicht solche, die nichts für die Bürger tun, sondern sich von der unsozialen CDU/CSU unterbuttern lassen.
Und die SPD mit der DDR zu vergleichen ist absoluter Unsinn!

16:18 von Ausgemerkelt 2.0

die die SPD von sich macht in einer Regierung.
Die SPD wird sich Auflösen in der CDU.

Re sind schon Groko gleich SED 2.0

20:50, yolo

>>@um 17:33 von fathaland slim
@um 17:33 von fathaland slim
Die sind an ihrem damaligen Staat ebenso verzweifelt wie an unserem jetzigen.
...
Sag ich doch!
Deshalb will der Osten ja auch eine ganz andere Politik; nämlich eine, die nichts mehr mit diesem Sozialismus zu tun hat.
Aber irgendwie fehlen dafür die sinnhaften Parteien.
Im Osten ist man gebranntes Kind.<<

Sie haben meinen Kommentar offensichtlich nicht verstanden.

Franziska Giffey

eine glaubwürdige Person mit Praxis von ganz unten und keiner merkt es.
Heiko Maas, der mit dem NetDG für Überwachung sorgt, die Meinungsfreiheit einengt und "Rechtsprechung an private Institute abgibt, soll nach den Leitmedien fähig sein. Ich frage nur zu was er noch fähig ist?

20:37 von suomalainen

«was redet Giffey denn da? sie kenne die probleme der "abgehängten", der familien, die unter armut leiden. hallo Fr. Giffey! das war unter anderem ihre partei, für die sie jetzt den ministersessel wärmen, die genau dafür verantwortlich ist. für die soziale kälte!»

Die "Agenda 2010" (auf die Sie ja offensichtlich hinweisen wollen) wurde 2003 von Schröder "verkündet" und von Anfang an von der CDU/CSU mitgetragen.

Frau Giffey war damals 25 Jahre alt und wohl kaum in einer Position, in der sie dem hätte entgegen wirken können.
Wissen Sie, ob sie mit den Gesetzgebungen der Agenda 2010 überhaupt einverstanden war und/oder es heutzutage ist?

Ich weiß es nicht, und finde es nur schwer erträglich, dass jedes der neuen Regierungsmitglieder "schon wieder runtergemacht wird", bevor er/sie auch nur eine einzige Handlung als Minister/in hat vornehmen können.

Das ist für mich irritierend.
"Stillstand und alte Gesichter" werden beklagt.
"Neue" gefordert - kaum sind sie da, wieder verteufelt …

Die SPD

geht den Weg in die Versenkung und das verdient.
Auf „Wiedersehen“ SPD, für immer.

@b_m, 20:39

"Hingegen geben uns die, wie sie sie nennen, "neoliberalen Parteien" Hofnung, daß wir nicht ständig für andere Arbeiten müssen." -
Genau. Nur Schade, das diese Hoffnung nur für die oberen 10% der Bevölkerung gilt. Die müssen dann wirklich nicht mehr arbeiten, weil das dann von den unteren 90% finanziert wird.

17:33 von fathaland slim

Mit ein paar von denen bin ich nach wie vor befreundet. Die sind an ihrem damaligen Staat ebenso verzweifelt wie an unserem jetzigen.

Re vlt weil wir die SED 2.0 jetzt haben und ihr Sozialismus nicht klappt wenn er nur da ist um die Kapitalisten mit Geld zu versorgen wie es Merkel macht mit ihrer SED 2.0 .
Für einen sozialen Staat muss der und die Bürger/in von der Moral überzeugen werden und sie nicht abschaffen werden wie SPD CDU Grüne es tun um an der Macht zu bleiben .

yolo 20:15

nach den Wahlanalysen wählen sie "im Osten"leider vermehrt eine Alternative "zu diesem Sozialismus" die keine Zielführende ist.
mfG
dr.ed.

Frau Giffey ist eine sehr

Frau Giffey ist eine sehr gute Besetzung.
Schade am Rande, dass es nur über das Prädikat 'Ostdeutsche' lief, sie auszuwählen. Sie hat inhaltlich sehr viel zu bieten, da braucht die Herkunft nicht bemüht werden.

Zum Weltfrauentag gestern sagte Frau Giffey deutlich 'Die Ehemann-Auswahl zwischen 3 Cousins ist keine freie Wahl'.

Erfrischend deutlich.

Gute Auswahl der SPD

It ‘s the refugee problem, stupid!

Aus dem Spiegel:
Was er (der Marktforscher Stephan Grünewal) dabei herausgefunden hat, schildert er ...so: „Das Grundmoment war, dass die Wähler von diesem Wahlkampf total enttäuscht sind. Sie haben das Gefühl, dass nicht auf das eingegangen wird, was sie bewegt, und dass vieles schöngefärbt wird. Wir haben uns gefragt: Was ist denn mit den Leuten los?“
Und was ist los? Grünewalds Antwort: „In den Tiefeninterviews kam immer nur: Flüchtlingskrise, Flüchtlingskrise, Flüchtlingskrise. Was im Wahlkampf so galant ausgespart wird, ist bei den Wählern immer noch ein wunder Punkt, der von der Politik nicht behandelt worden ist.“
Es hat sich seitdem gar nichts geändert.
Man kann es auch so ausdrücken:“It ‘s the refugee problem, stupid!“
Die SPD hat es nicht geschnallt, die CDU/CSU auch nicht. Deshalb wird die GroKo nicht lange überleben. Und die SPD auch nicht.

von tias 21:15

Ich bin etwas irritiert. SED 2.0 was ist das?
Moral und Ethik werden mir, in dem Land in dem ich seit über 50 Jahren lebe nicht von Parteien vorgeschrieben.
mfG
dr.ed.

re

@schabernack,Besser als die AfD, deren Politiker nichts können, daher auch nichts lernen und somit unwissend bleiben werden …
Re
einfach nur unsachlich Fachlich sind sie schon jetzt besser. Gebe aber recht es sollte ein Eignungstest stattfinden aber danach sind nicht die von der AFD weg sondern und dann beginnt das gejammer von ihnen erst recht.
Verbleiben wir also so ich verlange kein Eignungstest und sie lassen einfach so unsachliche Aussagen wo aus dem Zentrum der Wahrheit ist.

Hmm….

Optimismus bezüglich der AfD kann man vergessen. Dieser "alte Haufen" der Altparteien taugt sicherlich nicht viel. Aber die deutschnationale AfD ist das Letzte, was wir in Deutschland brauchen, um Fortschritte für die Bevölkerung zu erzielen.

Wo sehen Sie denn das

Wo sehen Sie denn das Totalversagen von Frau Schulze?

Eine Kurzrecherche hat nur eine im Nachhinein aufgeklärt und harmlose Aussage zu Brennelementekugeln aus dem FZ Jülich ergeben.

Eine aktuelle Idee, wohin es

Eine aktuelle Idee, wohin es mit Europa gehen könnte, hat Macron geliefert. Noch steht die Antwort der deutschen Regierung aus.

Erstes Interview von Frau Giffey

...Irritierend. Liest man das, ohne zu wissen, wer das gesagt hat, könnte man denken, das habe eine AfD-, mindestens aber eine CDU-Politikerin von sich gegeben.
Im ersten Interview in den Tagesthemen überhaupt zu ihrem neuen Job hat sie nichts wichtigeres gefunden als was von Zwangsheiraten zu erzählen ?
Und Migrationshintergrund bringt sie im nächsten Satz mit 'wichtig, was dann auch gearbeitet wird' in Zusammenhang ?
Weit rechts, würde ich sagen. Aber der geschätzte User fathaland_slim schätzt die Frau... Wie gesagt, irritierend.
Vielleicht ist der Plan, gleich jetzt mal AfD-Wähler anzulocken :)
Liebe Frau Giffey: Kümmern Sie sich erstmal um ihr Ressort und da um die wichtigen Dinge (Kinderarmut als ein Beispiel).
Dann können Sie immer noch dem Rest der Menschheit unsere universal gültigen Moralvorstellung aufdrücken und AfD-Wähler abwerben.

@21:33 von Saldor

Vor allem hat Macron eine Idee geliefert, wohin es mit dem deutschen Steuergeld gehen könnte

Das mit den Problemkiezen

Das mit den Problemkiezen wäre einfacher gewesen, wenn man von Anfang an zwischen zwei Varianten gewählt hätte:

- "ihr seid echte Gastarbeiter und geht dann nach gewisser Zeit wieder nach Hause und wir stellen keine Forderungen an kulturelle Anpassung an Deutschland" ... weshalb dann auch ein Familiennachzug weggefallen wäre ODER

- "ihr seid willkommen und könnt bleiben, müsst aber dafür Deutschland als Heimat annehmen und dessen Kultur übernehmen.

Dummerweise haben wir ein Mischding von beiden, weil die multi-kulti-Fraktion den Irrglauben hat dass es kulturelle Freizügigkeit und Frieden geben könnte. Das ist eine absolute Illusion und wir müssen aufhören zu glauben dass man mit "nachgeben und alles erlauben" etwas Positives schaffen könnte.

@um 21:33 von Saldor

Die EU kann nur überleben, wenn in Brüssel diverse Dinge aufgegeben werden:

- die Expansionsbestrebungen (denn die EU ist schon längst nicht mehr effizient und verschwendet Geld/Zeit bzw. zerstört Kultur durch "gleichbügeln") UND

- die Bestrebungen die "Vereinigten Staaten von Europa" schaffen zu wollen! Dies schließt die gemeinsame Armee und die Verschiebung von immer mehr Macht nach Brüssel ein und war der eigentliche Grund für den Brexit. Auch hier in Deutschland haben wir eigentlich das Recht und die Pflicht gegen alle Vertreter vorzugehen (GG §20), denn dies bedeutet in letzter Konsequenz die Aufhebung des Staates Deutschland und das wäre gegen unsere Verfassung!

Die AfD jubelt

und das zurecht.
Heiko Maas war schon als Justizminister eine krasse Fehlbesetzung und Maas als Außenminister, da blamieren wir uns im Ausland bis auf die Knochen.
Man könnte auch sagen, das ist das letzte Aufgebot der SPD.

21:28 von tias

«@schabernack (17:08): Besser als die AfD, deren Politiker nichts können, daher auch nichts lernen und somit unwissend bleiben werden …»

«einfach nur unsachlich. Fachlich sind sie schon jetzt besser […] und dann beginnt das gejammer von ihnen erst recht. Verbleiben wir also so ich verlange kein Eignungstest und sie lassen einfach so unsachliche Aussagen wo aus dem Zentrum der Wahrheit ist.»

Wenn Sie meinen Beitrag, aus dem Sie zitiern, noch einmal aufmerksam lesen, werden Sie feststellen, dass ich auf zwei Aussagen von "bekennenden" AfD-Anhängern geantwortet habe.

Zwei Aussagen, die an Unsachlichkeit der meinen mindestens ebenbürtig waren, im Grunde genommen weit überlegen.

Es ist (leider) in vielen Fällen fast unumgänglich, der unfreiwiligen Realsatire der AfD-Sprücheklopfer mit gezielter Satire zu begegnen.

Auch wenn das oftmals missverstanden (nicht verstanden) wird, wie ich es auch in Ihrem Fall vermute (gewollte Satire wo aus dem Zentrum der Wahrheit ist ≠ Gejammer) …

21:15 von tias

«… vlt weil wir die SED 2.0 jetzt haben und ihr Sozialismus nicht klappt wenn er nur da ist um die Kapitalisten mit Geld zu versorgen wie es Merkel macht mit ihrer SED 2.0 .»

Diese unsinnige Gerede von einer angeblichen "SED 2.0" und einem "nicht funktionierenden Sozialismus"!

Weiter enfernt von "SED & Sozialimus" kann eine Regierung mit Merkel an der Spitze, Seehofer als Innen- und Scholz als Finanzminister kaum sein!

Ständig wird über "Sozialismus" und dessen "Schädlichkeit" geklagt, ohne dass in den verschiedensten Diskussionen auch nur annäherungsweise klargestellt wäre, was unter "Sozialismus" denn im Detail zu verstehen sei …

Sieht ganz hoffnungsvoll und zum Glück auch etwas verjüngt aus! Nun sollten sie sich alle zusammenraufen und daran denken, erst das Land, dann die Partei! Und dann ist mir auch weder um die Zukunft des Landes noch um die Zukunft beider Parteien bange. Alles Gute!

Oh je und wieder will man die SPD als Roh-Diamant....

... verkaufen.
Wenn ich diese Artikel über die "Neue SPD" lese, kommen mir sofort die Lobhudeleien vor der Bundestagswahl, über den Martin in Erinnerung.
Wenn die Wähler in Deutschland nur einen Funken an Erinnerungsvermögen haben, dann werden sie dieser Partei für lange Zeit den Rücken zukehren.

um 21:31 von elin

>>"...Optimismus bezüglich der AfD kann man vergessen. Dieser "alte Haufen" der Altparteien taugt sicherlich nicht viel. Aber die deutschnationale AfD ist das Letzte, was wir in Deutschland brauchen, um Fortschritte für die Bevölkerung zu erzielen."<<

Und was ausser billiger Stammtischpolemik enthält Ihre Aussage? Ich finde die AfD die momentan einzige Alternative um Deutschland wieder auf Kurs zu bringen denn hat uns beispielsweise die Migrationskrise nicht bisher zum überwiegenden Teil nur Schlechtes beschert? Das kann doch niemand mehr leugnen. Aber anstatt gegenzusteuern, machen die Altparteien rein gar nichts um das Ruder rumzureißen. Schauen Sie sich das (meiner Meinung nach) gut strukturierte Programm der AfD an uns setzen Sie sich damit auseinander. Da stehen genügend Punkte wie der Karren Deutschland wieder aus dem Dreck gezogen werden kann.

Naja, wenigstens ist Merkel zufrieden

Besonders die SPD-Kandidaten "glänzten" in der Vergangenheit doch durch beispielloses Versagen. Sei es Barley die als Generalsekretärin der SPD nichts auf die Reihe brachte und auf den Familienministerposten weggelobt wurde. Sei es Heil der bei gleich zwei Bundestagswahlen versemmelte oder sei es der kleine Heiko der es bis heute nicht verstanden hat wofür ein Justizminister eigentlich da ist und der ausser der Einberufung von Arbeitskreise ohne abschließende Arbeitsergebnisse nur seinen privaten Rechtshass pflegte. Es wäre also sicherlich zuviel verlangt von diesen "Ministern" konstruktive Arbeit oder gar Taten zu erwarten die unser Land weiterbringen wird. Aber wenigstens scheinen sie Ihrer Chefin Merkel genehm zu sein?

um 17:22 von eifel

Zitat:
"Die Quittung
bekommen sie bei der nächsten Landtagswahl. Und das ist auch gut so."

Sind sie sich da so sicher?
Die Quittung hätten SPD und CDU schon bei der letzten Wahl bekommen müssen und bei der davor auch schon.

Die Deutschen sind leider sehr vergesslich, zumindest die, die zur Wahl gehen.

Schade!

Zu Frau Giffey als neue Familienministerin kann man hier zwar nun seine Meinung schreiben, aber wegen der späten Uhrzeit wird leider keine Diskussion zustande kommen können.

Soweit ich das bisher aus der Entfernung Köln - Neukölln beurteilen kann, ist sie eine gute Wahl, die die SPD hier getroffen hat.

Eine Frau zwar ohne bundespolitische Erfahrung, dafür aber mit einem aus der städtischen Detailarbeit geschärften Bilick für die Problematiken, "die den Menschen auf der Seele brennen".

Ich habe gehört, sie soll sich sehr über die häufige Vermüllung in Neukölln aufgeregt haben, und gleichzeitig über die äußerst eingeschränkten Möglichkeiten der Stadt Berlin, dagegen vorgehen zu können.

Ich schätze einen derartigen Pragmatismus sehr, mit dem sie aus den begrenzten Mitteln private "Müllsheriffs" angeheuert hat, die so manchem "Vermüller den Garaus gemacht haben".

Phantastisch wäre, wenn sie mit ihrer Haltung zur Integrationsthematik "die Deutungshoheit an sich reißen könnte" …

Warum freut sich eigentlich Barley?

Barley sagte doch mehrmals in der Presse dass der Ministerposten der Familienministerin für Sie der Ministerposten wäre den Sie nehmen würde wenn Sie frei wählen dürfte. Jetzt hat Sie einen anderen Ministerposten und freut sich wie wir sehen können darüber. Darf man denn dann daraus schließen das Barley mit Ihrer zitierten Aussage eigentlich nur überspielen wollte das Sie eigentlich auf den Familienministerposten nur weggelobt wurde weil Sie als Generalsekretärin nichts auf die Reihe gebracht hat?

Herzlichen Glückwunsch!

Die (Ihre) Rente ist gesichert. Egal was passiert. Darauf erstmal eine Diätenerhöhung.

Darstellung: