Ihre Meinung zu: Krieg in Syrien: Armee erobert offenbar Hälfte von Ost-Ghouta

8. März 2018 - 7:31 Uhr

Syrische Regierungskräfte haben offenbar mehr als die Hälfte von Ost-Ghouta erobert. In der umkämpften Region bei Damaskus sind nun Zehntausende Zivilisten zwischen ihnen und den Rebellen eingesperrt.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.846155
Durchschnitt: 1.8 (13 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Die syrischen

Die syrischen Regierungstruppen sind ganz sicher keine Heiligen.
Warum sie so massiv dafür kritisiert werden, dass sie ihr Staatsgebiet aus den Händen von islamistischen Gruppen, die zudem auch gerne eingeschlossene Zivilisten als Schutzschilde missbrauchen, zurückerobern will, erschließt sich mir allerdings überhaupt nicht.

Die Zivilisten sind die Geiseln

""Erst spalten sie die Region und dann werden die Zivilisten in ein kleines Gebiet gedrängt." Er erwarte, dass die Regierungstruppen nun den Beschuss dieser Gebiete verstärken würden, in denen die Zivilisten zusammengedrängt seien." /// der Islamisten und die wird wohl der Herr Rami Abdel Rahman nicht meinen wohlen. Die syrische und die russische Armee wendet die gleiche Taktik an wie es die USA in Mossul angewant hatte.

Gut so denke ich

Es wäre zu begrüßen dann dürfte auch das Leid der Zivilisten möglicherweise bald ein Ende haben. Fakt ist das die Islamisten selber kein Interesse haben die zivile Bevölkerung aus der Schußzone zu entlassen, weil damit Druck auf die Regierung von Assad gemacht werden kann. Eine dreissigtägige Waffenruhe wird von keiner Seite akzeptiert das kommt hier nicht zum Ausdruck. Es könnte den Islamisten auch eine Möglichkeit geben unbeschadet davonzukommen was auch nicht in unserem Interesse sein kann. Im Syrien-Konflikt gibt es nur die Wahl zwischen den kleineren und dem größeren Übel. Das kleinere (Assad-Regierung) bürgt für etwas Stabilität und einen säkularen Staat und ist dem größeren einem islamistischen Gottesstaat mit Einführung der Scharia und noch viel mehr Flüchtlingen vorzuziehen!

Asymmetrischer Krieg

Es gab mal Zeiten, da trat eine Armee gegen die andere an. Das ist in Syrien ganz anders. Da schieben einige Mächte im Hintergrund Waffen und Spezialeinheiten hin und her, und da kämpfen X Gruppierungen. Und der Bruch des Völkerrechtes sowie der Gebrauch von schrecklichen Waffen wird stets "den anderen" vorgeworfen. Dabei können wir niemals sicher sein, ob nicht diese Verstöße gerade von denen begangen worden sind, die "die anderen" dieser Straftaten beschuldigen. Denn wir wollen mal die Spezialkommandos nicht vergessen!

Wenn Ghouta eingenommen ist

Wenn Ghouta eingenommen ist dann können alle Zivilisten ausreichend versorgt werden wie es schon in Aleppo der Fall war

Wird es jemals aufhören,

dass man versucht in einem Krieg zwischen guten und bösen Kämpfern zu unterscheiden? Das Ziel eines jeden Kämpfers ist es, den anderen Kämpfer zu töten.
Ich bin mir sicher, die Bevölkerung will nur eines, ein Ende, wer gewinnt interessiert die nicht und sie haben recht.
Besser ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.

Hoffnung

Krieg ist das Schlimmste, was Menschen erleiden müssen. Nur gibt es eben auch Menschen, die Kriege anzetteln. Und wenn hier noch so oft von den "Rebellen" gefaselt wird: Es bleiben übelste islamistische Terrorbanden, die ganz offenbar von Mächten, die Syrien in ein wahabitisches Mittelalter verfrachten wollen, seit Jahren unterstützt werden.
Wären die IS-Leute nicht so dumm gewesen, ihre wahre Natur auch noch zu publizieren, hätte wohl kein amerikanischer Präsident irgend etwas unternommen. Da hätte man sich schön weiter zurückgelehnt und munter Waffen fließen lassen (na schön: über Mittelsmänner). Die NATO-Ausdehnung in Europa reicht nicht, nein man muss allüberall Alleinvertreter sein.
Nun, da die Chance zur Befreiung weiterer Teile Syriens besteht, wird Zeter und Mordio geschrien. Man kann dem syrischen Volk nur wünschen, dass es die Terrorbanden übersteht. Und die üble Sanktionitis überwunden wird. Eine Aufgabe für Deutschland?

Warum sagt der

Warum sagt der UN-Sicherheitsrat nicht direkt das die gewählte Regierung sowie die überwiegende Bevölkerung und die Syrische Arme sich in Luft auflösen sollen um der Türkei und dem IS Platz zu machen?

Angriffe der syrischen

Angriffe der syrischen Armee?
Also irgendwie dachte ich bisher noch ziemlich genau zu wissen, dass die syrische Armee ihr eigenes Land verteidigt und nicht Teile erobert, sondern wieder befreit.
Oder wer ist dort eingedrungen?
Die syrische Armee kämpfte ehemals gegen den IS, als noch viele andere Länder zuschauten und beklagten, Syrien würde im eigenen Land rumballern.
Ja, hat es.
Aber wie sollte man denn dann dem IS im eigenen Land den Kampf ansagen?
Dass diese IS-Kämpfer auch Syrer waren und Angriffe auf diese dann als Angriffe auf Zivilisten gewertet werden, ist doch irgendwie zynisch.

Und dass man Kriegsopfer ( auch Zivilisten) in einem Kriegsgebiet nicht verhindern kann, ist eine Binse.
Andere mischen dort mit als Stellvertreterkrieg...und Syrien soll die Waffen still halten auf eigenem Boden?

Ich finde die Vorstellung irgendwie absurd.
Vielleicht sollten alle anderen Staaten wieder abziehen, die dort ohne Syriens Zustimmung einfach mitmischen und auch für Ziviltote sorgen.

Ich glaube den UN Gesandten

Ich glaube den UN Gesandten genau gar nichts mehr.
Diese ganze Clique ist nicht mehr ernst zu nehmen.

Gestern ein Bericht hier in der Tagesschau, das der Einsatz des Westens vor allem der USA und Türkei gegen das Völkerrecht verstößt.
Da sind wir auch dabei !!!

Und niemand zeigt die Bundesregierung deswegen an, kein Journalist nimmt dazu Stellung.

Lasst Assad Ost-Ghouta befreien, da sind keine Rebellen mehr, da herrschen ganz andere Gruppen und dann ist dort Ruhe !!!

Übrigens genauso ruhig wie in Aleppo, komischerweise hört man dazu gar nichts !
Warum eigentlich nicht ?

Für mich liest sich die

Für mich liest sich die Meldung so, wenn man die Propaganda weglässt :
Erfolg. Syrische Armee befreit Halb Ghouta von islamischen Terrororganisationen.

Wer Islamisten als Rebellen bezeichnet

hat seine Glaubwürdigkeit verloren.

so so

"Ost-Ghouta wird seit 2013 von Regierungstruppen belagert und mehrheitlich von islamistischen Rebellengruppen kontrolliert. In dem Kampfgebiet sollen 400.000 Menschen leben; die UN und das Rote Kreuz versuchen, sie mit humanitären Lieferungen zu unterstützen."

was sind es denn nun, islamistische rebellen, terroristen, regierungsgegner ? entscheidet euch mal, ausserdem kommen wiedermal zu oft worte wie, möglicherweise, unter umständen, man glaubt usw. vor, ihr wisst es gar nicht.
was die zivilisten angeht, entweder werden sie daran gehindert zu gehen oder haben sich dazu entschieden zu bleiben, trotz der umstände....
und was die humanitäre hilfe angeht, sie würde auch den kämpfern vor ort zu gute kommen und damit diesen konflikt unnötig verlängern.

Alles in allem

... ist dies ein sehr tendenziöser Artikel. Ich stehe gewiss weder auf Assads noch auf russischer Seite. Aber hier und in der UN so zu tun, als würden diese beiden nur hilflose Zivilisten mit Bomben bewerfen, wird der Sache nicht gerecht. Was ist mit den rebellischen Gegenmaßnahmen? Was ist mit der von Rebellen gewollten Vermischung von Zivilisten und Kämpfern? Ich kann offen gestanden schon wegen dieser einseitigen Berichterstattung durchaus nachvollziehen, warum die syrische Führung ihre militärischen Ziele nunmehr mit aller Entschlossenheit und unter Ignoranz irgendwelcher Weltmeinungen durchführt. Anders ist dieser Krieg nicht zu gewinnen.

Wie wäre es, wenn die UN

nicht nur einseitig die Aussagen der Islamisten verbreiten würde?

wenn ich soetwas ...

"Ein Chirurg in Ost-Ghouta sagte ..."
... in einer Nachrichtenmeldung lese, weiß ich, dass es Fake News bzw. Propaganda ist.
Es fehlt nur noch ein Bildchen von Weißhelm-Sänitätern und einem Weißhelm-Arzt mit Atemschutzmaske gegen Staub, die dann im Giftgas konterminierten Gebiet Giftgas-Opfer retten und behandeln.
Alles schon auf den Kanälen der ÖR passiert.

Klar, die syrische Armee

Klar, die syrische Armee schießt auf zusammengedrängte Zivilisten,ganz klar ....
Zu den freiwilligen Milizen für Assad gehören auch viele Palästinenser....nur mal so....

Zweifelhafte Quellen

Die Beobachtungsstelle scheint mir eher Sprachrohr der Islamisten zu sein. Strategisch betrachtet sieht das nach einer recht aussichtslosen"totalen Krieg" Taktik von Al Kaida & Co. aus. Gibt es den keine unabhängigen Reporter vor Ort?? Jetzt wo der Krieg entschieden und bis auf die letzten Scharmützel auch fast vorbei ist, könnte man durchaus mal darüber nachdenken jemanden hinzuschicken, anstatt sich vom heimischen warmen Schreibtisch aus zweifelhafter Quellen zu bedienen.

Ruhe und Frieden ?

Dann hoffe ich, dass die Regierungskräfte Syriens auch noch die andere Hälfte erobern, damit wieder Frieden und ein halbwegs normales Leben in die Region zurückkehren kann.

Es macht keinen Sinn!

Warum sollte die syrische Armee Chlorgas einsetzen? Es macht keinen Sinn, da mit herkömmlichen Waffen ein größerer Erfolg zu erzielen ist. Aber es ist immer das gleiche Spiel: Ist die syrische Armee im Vormarsch, vermelden die Rebellen?/ Terroristen solches. Es ist durchschaubar, halt nicht nur von allen.

""Erst spalten sie die Region

""Erst spalten sie die Region und dann werden die Zivilisten in ein kleines Gebiet gedrängt." Er erwarte, dass die Regierungstruppen nun den Beschuss dieser Gebiete verstärken würden, in denen die Zivilisten zusammengedrängt seien."

Diese Aussagen halte ich für kompletten Nonsens. Es erscheint mir 100 prozentig fehlinterpretiert. Sinnvoller wäre es, Zivilisten von den Islamisten zu trennen, um die noch immer Wiederstand leistenden Islamisten besser bekämpfen zu können. Zivilisten bekämpfen zu wollen wäre für die syrischen Regierungstruppen weder sinnvoll noch zweckdienlich. Daher kann ich der Interpretation - denn lediglich darum handelt es sich - nicht zustimmen. Im übrigen sagt eben gerade die "Interpretation" der Geschehnisse viel über den Artikelschreiber.

Armee erobert offenbar Hälfte ...

Wenn das denn dazu führt, das die Sache mit den Auseinandersetzungen einem Ende näher kommt, ist es eine gute Nachricht.
Ich warte auf die Geberkonferenz und darauf, ob die großen Bomben Lieferanten sich dort beim Thema Wiederaufbau hervortun.
und dann kann ja de Bundeswehr ihren Teil beitragen, da wir ja heuer überall unsere Nasen herein stecken müssen. Vielleicht zum Blindgänger räumen oder so.

Korrektur, besser sollte es

Korrektur, besser sollte es heißen:
Im übrigen sagt eben gerade die "Interpretation" der Geschehnisse viel über den Interpreten.
Der Artikelschreiber berichtet in diesem Artikel ja erfreulicherweise lediglich.

Die selbsternannte "Beobachtungsstelle ..."

Da wird dieser dubiose Kleiderhändler, dubios, wenn man frühere Berichte der Süddeutschen Zeitung u.a. heranzieht, zum "Chef der Beobachtungsstelle, Rami Abdel Rahman" gemacht.

Früher hat die Tagesschau noch klargestellt: "'Im besten Fall sind die Berichte aus Syrien unvollständig oder ungenau. Im schlechtesten Falle sind sie politisch motiviert, übertrieben oder gleich ganz gefälscht.'"

Doppelmoral

"Der UN-Sicherheitsrat wiederholte seine Forderung..." Wenig glaubhaft, haben etwa Russland und China dies mit beschlossen? Wohl kaum. Fake News? Oder ist etwa Schweden der „Sicherheitsrat“? Und der beklagte "katastrophalen Kurs in Ost-Ghouta". Wie viele zivile Tode gab es in Mossul? 14.000 (AP) bis 40.000 je nach westlicher Quelle. Wo blieb da die Verurteilung? Diese Doppelmoral macht die Empörung nicht gerade glaubhaft. Krieg ist schmutzig, egal wer bombt.

Völlig unverständlich!

Die syrischen Regierungstruppen bringen die Zivilbevölkerung um und ein Teil der Foristen lobt sie dafür noch.

"Armee erobert offenbar

"Armee erobert offenbar Hälfte von Ost-Ghouta"

--

Somit wäre also die Hälfte befreit! Das Interesse der Medien wird ohnehin schlagartig nachlassen, sobald die Ost-Ghouta vollständig eingenommen wurde....

Dem Terror in Syrien muss ein Ende gesetzt werden und die Unterstützer dieser Terroristenbanden sollten international angeprangert werden. Diese Terroristen verfügen über modernste Waffen, Raketen und Nachschub an Munition, wer die Lieferanten sind, sollte durch die Medien offen gelegt werden alle wissen es, aber die westlichen Medien fordern Waffenstillstände und drücken auf die Tränendrüsen, wer steckt dahinter?. Ein Waffenstillstand würde nur zur weiteren Aufrüstung der Terroristen durch die USA und westlichen Verbündeten führen und das Leid der Bevölkerung, die als Schutzschild missbraucht werden verlängern. Bitte bei der Berichterstattung auch mal die Lieferanten der Waffen und deren Berater für die Terroristen anprangern.

Bisherige Anstrengungen

Die bisherigen Anstrengungen für eine Umsetzung der Resolution liegen im Fall der ständigen türkischen Bomben auf das syrische Afrin sogar explizit bei Null, da die Türkei explizit erklärt hat, sich überhaupt nicht an diese Resolution zu halten. Die türkischen Truppen zerbomben komplette Dörfer, töten Kinder, Frauen, Männer und haben inzwischen einen Belagerungsring um die Stadt Afrin mit hunderttausenden Einwohnern gelegt. Auffällig ist, dass der UN Sicherheitsrat gar nichts zu der katastrophale Lage der dortigen Menschen zu sagen scheint.

Der UN-Sicherheitsrat- ist das der schwedische Botschafter?

Wenn ich das richtig verstehe, ist das dann keine Aussage des UN-Sicherheitsrates.

Außerdem scheint der Botschafter den Text der Resolution nicht genau gelesen zu haben.
Wie könnte er sonst übersehen, dass die Bekämpfung von Terroristen ausdrücklich ausgenommen ist?

Je schneller

die Islamisten von Al Nusra, Jaish al Islam, IS und anderen aus Ghouta vertrieben sind, desto schneller ist die Bevölkerung dort wieder in Sicherheit.

Damaskus, Homs und auch mittlerweile wieder Aleppo. In allen durch die Regierung befreiten Gebieten wird aufgebaut, normalisiert sich das Leben. Die Menschen können kommen und gehen, endlich wieder leben.

Es ist mir unverständlich, wie man die Verlängerung oder Aufrechterhaltung dieser Geiselnahme durch brutale Islamisten ernstahft fordert.

Wer sind denn die Rebellen?

Armee des Islam, Rahman-Legion, Ahrar al Sham, Nour al Din al Zenki und die Nusra Front.
Alles salafistische, radikalislamische und terroristische Vereinigungen, die für die Anschläge in Europa verantwortlich sind.
Und wenn Assad diese bekämpft, sollen wir ihn kritisieren?

Wieso

fodert die UN denn nicht die bewaffneten Dschihadisten auf, Ghouta zu verlassen? Dann wären die Kämpfe sofort vorbei.

Wieso prangert niemand an, dass die Islamisten es abgelehnt haben, trotz freien Geleits Ghouta zu verlassen?

Es ist einfach. Sie wollen die Geiseln behalten.

Aristokratenspielplatz Syrien

Es ist grausam anzusehen, was mit dieser ehemals schönen Stadt und dem ganzen Land passiert. Es ist nur noch ein Spielraum für Assad, Putin, Trump, Erdogan und wie sie alle heißen. Meiner Meinung nach gibt es nur eine richtige Lösung für diesen Konflikt: eine Gemeinsame.
Die UN muss - zusammen mit allen Parteien - Syrien besetzen. Nur noch Terroristen sollten bekämpft werden - jedoch nicht die, die irgendwer definiert, sondern die die wirklich angreifen. Danach kann man erst mal die ganzen Verbrechen untersuchen - und die Schuldigen Staaten zur Kasse bitten um ihre Zerstörung wieder gut zu machen. Das wird eine große Rechnung für Erdogan, Trump und Putin. Danach kann man wieder ganz normal Wahlen ausrufen - mit Beobachtern von allen Parteien - und natürlich auch mit Assad, falls die Bevölkerung ihn will kann sie ihn ja wählen!

Die Zivilbevölkerung

leidet extrem unter den Sanktionen der USA und der EU auf Medikamente, medizinische Güter, etc. Sollte man auch mal nachdenken, was man da macht. Geld der Regierung wurde "eingefroren", so dass diese auch kaum nicht sanktionierte Dinge (Weizen, etc.) importieren kann.

Man bekommt ein immer zwiespältigeres Gefühl bezüglich der angeblich humanitären EInstellung der ein oder anderen Akteuere. Es geht mehr oder weniger nur um knallharte Machtspiele.

@guerillero (08.03.18 07:53): Ergänzung

Ihrer Aussage "Wenn Ghouta eingenommen ist dann können alle Zivilisten ausreichend versorgt werden" fehlt ein klitzekleiner, aber entscheidender Aspekt:

'Wenn Ghouta eingenommen ist, dann können alle Zivilisten, die die Bereinigungsmaßnahmen des Herrn Assad überlebt haben, ausreichend versorgt werden.'

Bekanntermaßen besitzt ja die Familie Assad generationenübergreifende Erfahrung, wie man - na sagen wir mal - unterschiedlichste Opposition ausschaltet und die Bevölkerung durch einen ausgeklügelten 'Zuckerbrot &Peitsche'-Mechanismus unterdrückt.

nicht erobert

befreit.........!

Man sollte

Man sollte nicht vergessen, dass manche Bevölkerungsteile auch hinter diversen Kämpergruppen stehen und diese auch mit voller Radikalität unterstützen. Bevölkerung ist nicht immer nur Opfer. Es gibt auch Frauen und Jugendliche, die als Selbstmordattentäter auftreten.
Ost Ghouta wird jetzt militärisch besiegt, es gibt schon Pro Assad Demonstrationen und syrische Fahnen, die gehisst werden. Es werden sich viele wieder freiwillig in den syrischen Staat integrieren. Der Rest wird gehen müssen und woanders weiterkämpfen. Nach Ost Ghouta gibt es dann gute Chancen auf Frieden, da damit die Blockierer besiegt sind.

Seien wir mal ehrlich:

Das einzige Pfund, dass die mordenden Banden in Ost Ghouta derzeit noch zum Wuchern haben, sind die Bilder von toten Kindern.

Allein schon deshalb lassen sie die Zivilisten nicht raus, beschießen sogar kleine Kinder, die es versuchen.

Militärisch sind die Rebellen am Ende, und jeden Tag, den sie ihre Kapitulation hinauszögern, werden weitere unschuldige Menschen sterben. Das ist dann aber die alleinige Verantwortung besagter Banden und ihrer mannigfaltigen Unterstützer im Westen und der arabischen Peninsula.

Also ich denke auch, daß die ÖR....

längst schon Partei sind und nicht mehr unabhängig und neutral berichten, wie man auch aus den Kommentaren ersehen kann.
Die Kanäle dieser "unabhängigen aus London" sind alles andere als Neutral und auch die Weißhelmsoldaten wurden für die Presse gegründet.
Der Besuch von Mitgliedern der AFD aus dem Bundestag fand ich richtig. Der Aufschrei ist nur deswegen so groß, weil von den anderen Parteien keiner darauf gekommen ist.

Ursachen

"Mediziner und Anwohner meldeten am Mittwochabend Todesfälle durch Ersticken und Menschen, die Schwierigkeiten beim Atmen hatten. Sie warfen der Regierung vor, in der Nacht Chlorgas eingesetzt zu haben"

Kann es nicht einfach Tuberkulose oder ein anderer Erreger sein?
Bei den Bedingungen ist es nicht verwunderlich und dass sich der Erreger immer wieder ausbreitet und immer wieder Fälle auftreten auch nicht.

Nicht nachlassen!

Nicht mehr lange, und das stetige Bombardieren und Terrorisieren der Bewohner in der Hauptstadt Damaskus durch die Terroristen in Ost Ghouta hat ein Ende.

Ich vertraue darauf, dass wie bei den früheren Operationen zur Befreiung von Aleppo und Deir Ez-Ezzor mit größtmöglicher Rücksicht auf die Zivilbevölkerung vorgegangen wird. So starb bei der Befreiung Ost-Aleppos ein Bruchteil an Zivilisten verglichen mit der Kampagne in Mossul (614-990 in Aleppo vs. ca. 9000 in Mossul, beides nach westl. Angaben). Sollte dann noch der Geldhahn der Terroristen versiegen, kann innerhalb einen Jahres Frieden in Syrien herrschen und die Bürger können in ihr Land zurückkehren.

@pkeszler, 8:56

Schauen Sie nochmal genau hin, was die meisten Foristen - zu Recht - loben.
Nämlich daß die reguläre Armee dieses Landes die islamistischen Besatzer besiegt und der Bevölkerung danach geholfen werden kann. Wie in Aleppo. Deswegen hörte man nach der Befreiung auch nichts mehr von dort.

Was Sie meinen, also Zivilisten ermorden, das sind die Kopfabschneider-Banden, die dort bekämpft werden, von TS et al verniedlichendend "Rebellen" genannt.

@Metropolitan

"Die Beobachtungsstelle scheint mir eher Sprachrohr der Islamisten zu sein."

Das haben Sie sehr zutreffend beobachtet. Der Chef der in London ansässigen Stelle macht aus seiner Sympathie für die "bewaffnete Opposition" (Journalistendeutsch für: islamistische Terroristen) auch gar keinen Hehl. Journalistisch wird das dann sauber gelöst, indem man schreibt, man könne die Angaben nicht unabhängig nachprüfen. Man könnte schon, doch aus dem 1000 km entfernten Kairo berichtet es sich doch viel angenehmer, und mit weit weniger Krieg drum herum.

Das Blatt wendet sich...

Noch vor nicht allzu langer Zeit waren entsprechende Beiträge hier ganz anders zu lesen. Könnte es sein, dass "Assad und seine Mörderbanden" doch die Guten sind? Könnte es sein, dass die einzige legitime Streitmacht (außer der syrischen Armee) auf syrischem Boden die Russen sind? Dann stellt sich doch wirklich die Frage, was bitte schön machen die USA dort? Was macht Deutschland dort?
@08:56 von pkeszler
"Die syrischen Regierungstruppen bringen die Zivilbevölkerung um und ein Teil der Foristen lobt sie dafür noch."
Leider kein differenzierter Beitrag. Wie man erfährt, auch wenn man andere Quellen liest, ist die Sachlage ein wenig komplizierter als dass man mit dem Finger auf eine Partei zeigen könnte.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,
um Ihre Kommentare zum Thema "Ost Ghouta" besser bündeln zu können, haben wir uns entschlossen, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen.
Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren:
"https://meta.tagesschau.de/id/132202/ost-ghouta-hilfskonvoi-erneut-verschoben"

Viele Grüße
Die Moderation

@bayerth um 08:14

"Wer Islamisten als Rebellen bezeichnet
hat seine Glaubwürdigkeit verloren."

Das haben die Regierungen aller NATO-Staaten von Anfang an getan, und sie ausreichend mit Waffen versorgt. Deswegen haben die Regierungen von Türkei, USA, GB, Frankreich, Italien, Deutschland, ... in meinen Augen schon längst ihre Glaubwürdigkeit verloren.

Zivilisten

Wer sind denn eigentlich Zivilisten in diesem Konflikt?

Alle Personen die keine Soldaten sind, sind Zivilisten oder auch Terroristen! IS, Al-Nusra-Front, Taliban, al-Qaida,NSU, RAF, egal, es sind alles Zivilisten bzw. Terroristen. Leider erkennt man letztere nicht eindeutig an Uniformen o.ä. und kann sie nicht von echten Zivilisten unterscheiden.
Zivilisten können Kinder sein, oder auch IS- Kämpfer oder auch beides gleichzeitig! Daher sagen diese UN Vorwürfe zur Schonung von Zivilisten nicht viel aus!

Darstellung: