Kommentare

Braune Trolle

Mich packt das kalte Grausen.

Anders wissen sich diese Leute auch nicht zu helfen

Dass man als AfD Funktionär es nötig hat als Troll tätig zu sein zeigt wie armselig diese Leute sind und wie armselig diese Partei ist. Das mit der russischen Hilfe macht Sinn, man weis wie nah die AfD der russischen LDPR, der Partei von Wladimir Schirinowski ist und sich Gauland und Petry regelmäßig mit LDPR Leuten getroffen haben.
Es ist sehr traurig was für eine negative Stimmung sich in Deutschland generell entwickelt hat und wie alle immer nur rummeckern und extrem unentspannt sind.
Es wird gemeckert auf einem extrem hohen Niveau.
Diese ganze Stimmung ist auch der Grund warum ich überlege auszuwandern und wenn ich in die Grundstimmung dieses Forum schaue, würde ich absolut das Richtige tun.
Meine Hoffnung ist, dass die Menschen aufwachen und sehen wie hinterhältig die AfD vorgeht und auf welche dreiste Art und Weise sie Menschen bewusst Unwahrheiten erzählt und diese als wahre Fakten verkauft.

Demokratisch gewählt?

"AfD-Mitglieder waren an dem Trollnetzwerk "Reconquista Germanica" beteiligt..."
Aber bei jeder Gelegenheit immer fest darauf pochen, dass die AfD 'demokratisch gewählt' wurde - gell!

Ich glaube die ARD lässt sich hier gerade hart trollen

Das ganze riecht schwer nach einer Aktion von Titanic, oder vergleichbarem ...

Warum portugiesisch/spanisch?!

Wenn es den Hintermännern von "Reconquista Germanica" so sehr um das "Deutschtum" geht, warum geben sie ihrer Organisation dann einen iberischen Namen?
Oder wollten sie sich des Lateinischen bedienen und meinten "ReconquEstio Germanica" in der Bedeutung "Germanische Wehklage"? Allerdings würde der Gebrauch der Sprache der Römischen Besatzer die Germanischen Helden der Varus-Schlacht sicherlich im Grabe rotieren lassen.

Sehr demokratisch!

Ah, jetzt wissen wir auch, warum die AfD bei der letzten Bundestagswahl besser als in den Prognosen vorhergesagt abgeschnitten hat und warum sich die Funktionäre immer so sicher waren, gut abzuschneiden.

Ja, und jetzt?

Welchen Erkenntnisgewinn darf ich dieser Meldung entnehmen? Hauptsache, die AfD wird irgendwie mit den Begriffen "Troll/rechtsextrem/Hass" und natürlich den "Russen" in Verbindung gebracht.

Gleiche Paranoia wie bei Trump

Die Russen haben die AfD ins Parlament gebracht. Ist klar! Es war natürlich nicht die miserable Politik der Frau Merkel und ihrer Regierung. Nein, der böse Putin war's.

Die Internetseiten sind derzeit gesperrt

Wer nach "reconquista germanica" googelt, wird auf abgeschaltete Seiten gelenkt.

Ist die deutsche Zensur schon so fit wie in China oder der Türkei?

Gerne hätte ich mir selbst ein Bild gemacht, aber der Hinweis "Dieser Kanal ist in Deinem Land nicht verfügbar" deutet daraufhin, dass dies in [noch] freien Ländern möglich wäre?

Die Autoren mögen bitte nochmal nachschlagen, was "Trolle" sind.

"Hält einenen Einfluß für sehr groß."
"Behauptet, Hilfe aus Russland erhalten zu haben."

Klingt nach Troll. Aber wieso sind das "Nachrichten"? Muß die TS den Ticker wirklich mit "Typ behauptet unglaubliches im Internet"-Artikeln auffüllen?

Sprachwahl

"Shitstorm" würde im Englischen keiner sagen, zu vulgär. (engl. Flack) Als hätte die deutsche Sprache dafür und für "Fake Account" keine eigenen Begriffe.

Ich finde eine derartige Ausdrucksweise einfach unwürdig und dumm.

Digitalisierung

Bei all diesen Berichten über Hackangriffe, Falschbehauptungen (alternative Fakten), Verleumdungen usw. im Netz muss einem übel werden, wenn die ganze Welt nach Digitalsierung schreit! Wir stehen erst am Anfang und merken jetzt schon den negativen Einfluss des Netzes! Das kann ja noch richtig lustig werden in den kommenden Jahren!

Wem da nicht Angst und Bange wird, dass mit Lügen und unbewiesenen Behauptungen immer mehr die politische Welt beeinflusst wird, muss wohl auf einer einsamen Insel leben! Das hochgelobte Internet sollte die Revolution für die Menschheit werden! Stattdessen werden wir immer mehr zugemüllt mit Unwahrheiten und Verleumdungen. Wohin soll das noch gehen, wenn das Internet immer mehr zu einem (wirkungsvollen) Instrument für Stimmungsmache verkommt?

Verschiebungen

Der Werdegang der AfD belehrt mich immer wieder aufs neue. Unglaublich wie sich Meinung manipulieren lässt, trotz all der Erfahrungen und Ereignisse der Vergangenheit.
Wenn politische Aktivisten bewußt "den Korridor des sagbaren erweitern" wollen, heißt das doch unmissverständlich:
Dikriminierung,
Unterdrückung und
Ausgrenzung
sollen wieder im politischen Sprachschatz erlaubt sein.
Und da keine Gesellschaft frei von Fehlern ist, findet sich auch immer irgend ein Thema, an dem eine hinterlistige Argumentation aufhängt werden kann.
Auf der Strecke bleibt die inhaltliche Debatte, diese wird geradezu beliebig, da jewede Verdrehung und Lüge oportun ist.

Das ist schlicht EKELERREGEND

Na und?

Wie viele Mitglieder der Linken und Gründen gehören zur Antifa, Interventionistische Linke und weiteren linksextremen Gruppierungen? Wo ist hier die Aufregung?

Troll-Attacken

Attacken hin oder her, das Problem sind die Menschen, welche sich von Unwahrheiten lenken/beeinflussen lassen, da sich viele zu bequem sind mal was näher nachzuforschen. So eine Art Propaganda betreiben viele Länder, nicht nur Russland. Jedes Land macht das in eigenem Interesse. Die Leser sollten sich aber doch bitte die Mühe machen, ob eine Behauptung stimmt und wie sehr vertraulich die Quelle ist, von welchem es verbreitet wird. Alles einfach blind glauben?

14:16 von Magfrad

"Anders wissen sich diese Leute auch nicht zu helfen..."
Ich bin ganz auf Ihrer Seite.
Jedoch zeigt das auch - was eigentlich immer schon bekannt war -, dass man sich hier aufplustert - mehr Schein als Sein.
Jetzt wissen wir, wenn (auch hier im Forum) 10 Kommentare pro AFD, Pegida, Identitären etc. erscheinen, dann steckt grade mal einer dahinter - wenn überhaupt.
Ich schätze Ihre posts, weil Sie immer dagegenhalten (das ist wichtig) und versuche auch meinen Beitrag zu leisten ...

Das überrascht

mich gar nicht.
Zumindest Teile dieser Partei scheuen vor fast nichts zurück.
Demokratiefeindliche Gesinnung, offiziell bedeckmäntelt mit der Behauptung, Deutschland dienen zu wollen.
Aber sie repräsentieren nur eine Minderheit, nicht "das Volk", wie sie behaupten.
Der Gefahr für unsere demokratische Gesellschaft ist mit mehrheitlicher Demokratiekultur zu begegnen. Ich habe Sorge, bin aber überwiegend optimistisch, dass Deutschland reif genug ist, sich nicht narren zu lassen.

@FreedomOfSpeech 14:35

So kann man sich auch berechtigte Kritik am Vorgehen der AfD schönreden und alles als böswillige Anti AfD Propaganda abtun. Tipp: Sie können vielleicht sich selbst für dumm verkaufen, aber beim Rest funktioniert dies nicht so. Aber war ja klar, dass es hier direkt Experten geben wird die die AfD wieder als Opfer hinstellen wollen.

14:31 von Dnreb

"Ja, und jetzt?
Welchen Erkenntnisgewinn darf ich dieser Meldung entnehmen? Hauptsache, die AfD wird irgendwie mit den Begriffen "Troll/rechtsextrem/Hass" und natürlich den "Russen" in Verbindung gebracht."
Die werden nicht 'in Verbindung gebracht' - das machen die schon selber.
Die Verbindungen werden hier nur offengelegt. Interessant ist auch warum man das immer abstreitet. Hat manda was zu verbergen? Warum stehen die Damen und Herren nicht offen zu ihren Verbindungen?

@BoMbY 14:20

Die ARD hat ganz sicher nicht nötig sowas zu tun, aber es war auch vorn vorneherein bei dem Thema klar, dass hier garantiert AfD Fans auftauchen werden um die Schuld dieser Partei reinzuwaschen oder den kompletten Artikel zu diskreditieren und ins Lächerliche zu ziehen. So viel zum Thema wer sich hier hart trollen lässt.

@ Weltbürger2015

>>> ... dass die AfD 'demokratisch gewählt' wurde - gell! <<<
.
So nennt man das halt, wenn jeder dort sein Kreuzchen macht, wo er es für richtig findet. Da müssen sie sich bei den Alten Griechen beschweren, die haben das erfunden. Nur damals noch mit Steinchen.
.
>>> ... besser als in den Prognosen vorhergesagt ... <<<
.
Also bei den Prognosen die ich gesehen habe, lag die AfD meistens bei knapp über 10%.
Wo liegt da jetzt das Problem?

Wieso die Linken immernoch

Wieso die Linken immernoch Putin/Russland bei jeder Kritik in Schutz nehmen ist einem wirklich ein Rätsel. Die unterstützen Rechtsradikale in Deutschland, Europa und den USA. Und wie es aussieht sind sie dabei ziemlich erfolgreich.

14:41 von pointed stick

"Die Autoren mögen bitte nochmal nachschlagen, was "Trolle" sind.
"Hält einenen Einfluß für sehr groß."
"Behauptet, Hilfe aus Russland erhalten zu haben."
Klingt nach Troll. Aber wieso sind das "Nachrichten"? Muß die TS den Ticker wirklich mit "Typ behauptet unglaubliches im Internet"-Artikeln auffüllen?"
Was anderes fällt Ihnen dazu nicht ein?
Statt TS-bashing zu betreiben sollten Sie sich besser mal mit der sog. AfD befasssen.

Überraschung?

Ja wohl kaum. Ich finde es gibt deutliche Parallelen von manchem AfD Politiker und Trollen. Da wäre zum einen der unterirdische Ton, eine enorm aggressive und beleidigende Wortwahl. Zum anderen haben sie gemeinsam das es nicht um Problemlösungen oder eine Diskussion geht sondern nur ums poltern und stören.
.
Ich hoffe das es unter AfD Politikern und Wählern genug vernünftige Menschen gibt, die dieser unerträglichen Kommunikations"kultur" die rote Karte zeigen und sich entweder davon oder eben der Partei distanzieren.

@ 14:31 von Dnreb

In Verbindung gebracht hat sie sich selbst. Der Bericht zeigt lediglich die Verbindung auf ;-)

Und nun?

Zitat: "Für Steinke könnte die Beteiligung am Trollserver heikel sein, denn er ist bereits durch seine Nähe zur "Identitären Bewegung" aufgefallen"

Und nun?

Kenne nichts, dass gegen die "Identitäre Bewegung" sprechen könnte. Schließlich machen die durch intelligente, kreative und gewaltfreie Aktionen auf inakzeptable Zustände in Deutschland und Europa hin.

14:58 von Staatsfunk.

"Langsam wird's lächerlich
Solche auf Verschwörungstheorien basierende Berichte sind so lächerlich, dass sie meines Erachtens der AfD sogar helfen."
Na, ddann sind Sie doch froh!
"Eine sachliche Auseinandersetzung mit der AfD in Bezug auf Migrations-, Europa-, und Energiepolitik, scheut das Establishment wie der Teufel das Weihwasser."
Interessanterweise wird immer von jenen eine 'sachliche Auseinandersetzung' verlangt, die selbst keinerlei sachlichen Beitrag liefern und für die 'Auseinadersetzung' lieber Trolle bemühen.

@14:53 von El_Pumblo

Na und? Danke für Ihre Einschätzung das es Ihrer Meinung nach völlig in Ordnung ist das AfD Mitglieder offensichtlich auch Mitglieder extremistischer Gruppierungen sind. Wissen Sie, egal ob links oder rechts, mit Extremisten will ich nichts zutun haben und ich hoffe auf genug normale Bürger die mit Extremisten ebenfalls nichts zutun haben wollen.

Es sind halt Populisten

Was sonst kann man von Populisten erwarten, die außer billigen Tricks und primitive Stimmungsmache durch falsche Behauptungen nichts zu bieten haben?
Es wird immer wieder kritisiert, dass man der AfD nicht mit Argumenten beikäme - wie auch, wenn die AfD selber keine hat? Nichts was von der AfD kommt hat irgendwie Substanz oder hält einer Überprüfung stand.
Es ist erstaunlich, wie viele Leute auch im 21. Jahrhundert solchen Bauernfängern immer noch auf den Leim gehen.

@Am 01. März 2018 um 14:18 von Weltbürger2015

Zitat: ""AfD-Mitglieder waren an dem Trollnetzwerk "Reconquista Germanica" beteiligt..."
Aber bei jeder Gelegenheit immer fest darauf pochen, dass die AfD 'demokratisch gewählt' wurde - gell!"

Kann hier jetzt keinen Widerspruch erkenne.

Denn werden Sie mir aber bestimmt gleich erklären, richtig?

"den Korridor des Sagbaren verändern"

das allein hört sich schon richtig gruselig an. Wenn jemand seine Ziele mit einem solchen Geschwurbel vernebeln muss, dann kann man nur hoffen, dass er scheitert. Im Interesse aller.

El_Pumblo

„Wie viele Mitglieder der Linken und Gründen (ich nehme an sie meinen Grüne) gehören zur Antifa
Ja sagen sie doch, wie viele Mitglieder der Linken oder Grünen gehören linksextremen Gruppierungen an?

re El_Pumblo: Na und?

„Wie viele Mitglieder der Linken und Gründen gehören zur Antifa, Interventionistische Linke und weiteren linksextremen Gruppierungen?“

Ja, wie viele denn? Sie werden es doch sicher wissen. Ich bin neugierig und wenn wir die Zahl haben, können wir über die Verbindung von „Linken“ zu „Linksextremen“ diskutieren.

Bis dahin aber scheint es mir angemessener, über den von deutschen und russischen Rechtsextremen organisierten Einsatz von Trollen zugunsten der AfD zu diskutieren. Und den können und dürfen Sie ja vielsagend „na und“ bewerten, andere könnten daraus Schlüsse ziehen zu den wirklichen Absichten und Hintermännern dieser sich demokratisch gebärdenden Partei.

Wie wird hier zitiert: „Der parlamentarische Arm“ der rechtsextremen Bewegung. Sehr vielsagend und dass hierbei Trolle eingesetzt werden - naja, das wird durch Ihren post auch nicht gerade widerlegt.

@ 14:31 Dnreb

Die afd wird nicht ."irgendwie mit den Begriffen "Troll/rechtsextrem/Hass" und natürlich den "Russen" in Verbindung gebracht", afd-Abgeordnete waren aktiv als Trolle beteiligt. Es überrascht mich zwar nicht, aber es ist ein Erkenntnisgewinn.

re Blasdumaan Blasidaan: Widerspruch?!

„Weltbürger2015
Zitat: ""AfD-Mitglieder waren an dem Trollnetzwerk "Reconquista Germanica" beteiligt..."
Aber bei jeder Gelegenheit immer fest darauf pochen, dass die AfD 'demokratisch gewählt' wurde - gell!"

Kann hier jetzt keinen Widerspruch erkenne.“

Ich schon! Weil „demokratisch gewählt“ eben nicht das Gleiche ist wie „demokratisch“. Wie demokratisch jemand gesinnt ist, erkennt man an seinen Äußerungen und Taten. Und die stehen hier in offensichtlichem Widerspruch zu jedem demokratischen Anspruch, der sich aus „demokratisch gewählt“ ergeben soll.

War das verständlich?

15:29 von Blasdumaan Blasidaan

"Zitat: ""AfD-Mitglieder waren an dem Trollnetzwerk "Reconquista Germanica" beteiligt..."
Aber bei jeder Gelegenheit immer fest darauf pochen, dass die AfD 'demokratisch gewählt' wurde - gell!"
Kann hier jetzt keinen Widerspruch erkenne."
Das wiederum wundert mich jetzt nicht.
"Denn werden Sie mir aber bestimmt gleich erklären, richtig?"
Richtig: Wenn jemand verdeckt mit unlauteren, ja kriminellen - jedenfalls keinesfalls demokratischen - Mitteln und Methoden versucht eine Wahl zugunsten einer Partei zu manipulieren, dann kann er das Ergbnis dieser Partei nicht mehr demokratisch nennen.

@14:53 El_Pumblo

Schon mal was von "whataboutism" gehört? Sie machen's grad in Reinform.

@Blasdumaan Blasidaan 15:19

Kreativ und gewaltfrei, so kann man sich die Identitäre Bewegung auch schönreden. Es gibt Gründe warum jeder deutsche Politikwissenschaftler die Identitäre Bewegung dem Rechtsextremismus zuordnet und diese Wissenschaftler wissen sicher besser über diese Gruppierung Bescheid als jeder Forist der hier tätig ist.
Wissen Sie was ein inakzeptabler Zustand ist? Die permanente Schönrederei und Verharmloserei von offen rechtsextrem agierenden Gruppierungen. Offensichtlich glauben Sie, Sie könnten uns die Identitäre Bewegung als liebe nette Gemeinschaft von besorgten Leuten verkaufen, die sich gegen die Übefremdung durch Flüchtlinge wehrt. Lieber ehrlich sein und zugeben, dass es sich hier um eine rechtsextreme Gruppierung handelt, dann blamieren Sie sich nicht.

wo?

Liebe TS.
Mich würde mal interessieren in welchen Foren diese Trolle unterwegs gewesen sind.

Ich habe die AfD gewählt, weil ich mit der Politik der etablierten Parteien nicht einverstanden bin.
Und nicht wegen Trolle.

14:28 von scepticus

«Wenn es den Hintermännern von "Reconquista Germanica" so sehr um das "Deutschtum" geht, warum geben sie ihrer Organisation dann einen iberischen Namen?»

Ich weiß es nicht wirklich, halte es aber für (sehr) wahrscheinlich, dass man damit auf die "Reconquista" im Spanien des ausgehenden 15. Jahrhunderts "anknüpfen" möchte.

"Reconquista" heißt "Rückeroberung" und war damals die der christlichen Spanier gegen die muslimischen Mauren, die dann ja auch in ihrem Sinn erfolgreich verlief.

Die "Reconquistadores" von heute scheinen Europa wieder "unter der Knute des Islam" zu sehen, und wollen diesen "Unrechtszustand" beenden.

Auf der anderen Seite drängen sich heutzutage Christen aus aller Welt in der "Alhambra" von Granada, und bewundern dieses großartige architektonische Meisterwerk der islamischen Baukunst …

14:59 von Weltbürger2015

Jetzt wissen wir, wenn (auch hier im Forum) 10 Kommentare pro AFD, Pegida, Identitären etc. erscheinen, dann steckt grade mal einer dahinter - wenn überhaupt.
----------------------------------------------------------
Ja Weltbürger 2015 -ich schreibe hier unter meinem "echten" Namen und muss mich hinter keinem Pseudonym verstecken.
Ihre Hoffnung, dass hinter 10 pro AFD Kommentaren nur 1 User steckt muss ich da leider enttäuschen. Zur Manipulation kann ich nur sagen ich habe bis zur Berichterstattung der TS noch nie von R.G. gehört oder gelesen.
Entsprechend einschlägigen Berichten ist der AFD Wähler ja auch männlich und über 45 J. Das ist ganz sicher eine Personengruppe, die über s.n. nicht zu erreichen ist. Facebook, Twitter etc. nutze ich z.B. gar nicht für Informationen oder deren Austausch. Und übrigens wurde die Bundesbildungsministerin nicht erst vom Verfassungsgericht abgemahnt, wegen Nutzung staatlicher Ressourcen zur "Meinungsbildung"?

@Weltbürger2015 15:23

Dito so sieht es aus. Schon auffallend wie immer wieder von Foristen wie Staatsfunk oder BreiterBart erklärt wird die "Etablierten" wollen keine sachliche Auseinandersetzung und gleichzeitig benutzt die AfD Trolle um ihre Argumente zu untermauern und zu verteidigen. Dies sagt wirklich alles über diese Partei und ihre Anhänger aus.

nichts illegales

So weit ich den Artikel verstanden habe ist hier nichts illegales passiert. Was genau passiert ist kann man nur schwer rauslesen.

Das ist von "er habe sich dort auch an organisierten Shitstorms beteiligt." die Rede. Wie genau wurde so etwas organisiert? Haben einfach die Mitglieder jeder eine Mail verfasst? Haben die etwas veröffentlicht was sie als Missstand Werten? Das wären völlig normale Vorgänge!

Die Verwendung des Wortes Troll ist hier schon sehr merkwürdig. Was ist denn bitte eine "Troll Attacke"? Wird hier versucht etwas aufzublasen was sich in deutsch umschrieben als nichts besonderes herausstellt?

@DB_EMD
Ich kann verstehen, dass einem die Geschwindigkeit, mit der sich Informationen viral im Netz verbreiten können, erst mal Sorge bereiten. Aber das Netz ist letztlich nur Infrastruktur - wie Straßen auch. Auf Straßen passieren Unfälle und Verbrechen, aber sie ermöglichen auch Personen und Güterverkehr und sind integral für das Funktionieren unserer heutigen Zivilisation. Der kürzlich verstorbene Internet-Vordenker John Perry Barlow schrieb nicht nur die lesenswerte "Unabhängikeitserklärung des Cyberspace", sondern auch in einem Liedtext: "Die Zukunft ist hier [...] Wir sind damit allein".

Wir müssen einen guten Umgang damit noch lernen: Informationen immer möglichst rational zu betrachten, uns selbst Zeit geben sie zu verarbeiten und nicht einfach direkt zu teilen. Außerdem gilt es diejenigen zu sanktionieren (wie die Raser auf der Straße), die durch ihr Verhalten den Interessen der Gemeinschaft zuwiderhandeln.

@Magfrad: Auch von mir Danke für die besonnenen Beiträge!

16:03, ausgeglichen

>>So weit ich den Artikel verstanden habe ist hier nichts illegales passiert.<<

Natürlich nicht.

Es gibt kein Gesetz gegen organisiertes Trollen in Internetforen.

@Ausgeglichen:
"Haben einfach die Mitglieder jeder eine Mail verfasst? "

Nein, das haben sie nicht. Sie haben sich einer möglichst großen Zahl falscher Accounts bedient, die sie über für Unternehmenskommunikation bestimmte Werkzeuge wie Tweetdeck verwaltet haben, um unliebsame Debatten zu unterdrücken.

Das kann man sich in etwa so vorstellen, als hätte jemand ins Publikum einer politischen Podiumsdiskussion hunderte Lautsprecher "gesetzt" um mit purer Lautstärke die Diskussion unmöglich zu machen. Auf von Lautsprechern geäußerte Kritik zu antworten ist natürlich vergebene Liebesmüh.

Die neue Information ist, dass die bisherige Haltung der AFD war, dass sie damit nichts zu tun haben und sie als Partei ein solches Vorgehen misbilligen. Dass die Anhänger hätten, die so agieren, dafür könne man sie nicht verantwortlich machen.

15:11, MGD HerrenSpezies

>>Wieso die Linken immernoch Putin/Russland bei jeder Kritik in Schutz nehmen ist einem wirklich ein Rätsel. Die unterstützen Rechtsradikale in Deutschland, Europa und den USA. Und wie es aussieht sind sie dabei ziemlich erfolgreich.<<

Russland ist ein Land wie jedes andere auch. Das braucht man nicht in Schutz zu nehmen.

Und die Foristen, die hier bei jeder sich bietenden Gelegenheit Putin in Schutz nehmen, sind ganz gewiss keine Linken, sondern Querfrontler und Rechte.

Weniger AfD-Skandalisierung - mehr Berichte aus der Wirklichkeit

Ich empfehle den entsprechenden Redaktionen der ARD und anderer Medien, weniger Manpower auf die Durchforstung der AfD nach möglichen Angriffsflächen einzusetzen, dafür aber mehr Manpower auf die Recherche in Wohngegenden mit hohem Migrantenanteil oder mit großer Armut / hoher Arbeitslosigkeit: Was sind wahren Probleme in den Augen der dort lebenden Menschen? Oder anders gesagt: Warum ist der Stimmenanteil der AfD gerade in diesen Gegenden besonders hoch? Wenn Sie unvoreingenommen an diese Aufgabe herangingen, da bin ich sicher, würden Sie (für Sie) ganz überraschende Erkenntnisse gewinnen. Unter anderem würden Sie auch verstehen, warum AfD-Wähler Berichte wie diesen gar nicht erst zur Kenntnis nehmen, bzw. den Gegenstand dieser Berichte für vollkommen irrelevant halten....

18:13, shangrila

>>Ich empfehle den entsprechenden Redaktionen der ARD und anderer Medien, weniger Manpower auf die Durchforstung der AfD nach möglichen Angriffsflächen einzusetzen, dafür aber mehr Manpower auf die Recherche in Wohngegenden mit hohem Migrantenanteil oder mit großer Armut / hoher Arbeitslosigkeit: Was sind wahren Probleme in den Augen der dort lebenden Menschen? Oder anders gesagt: Warum ist der Stimmenanteil der AfD gerade in diesen Gegenden besonders hoch? Wenn Sie unvoreingenommen an diese Aufgabe herangingen, da bin ich sicher, würden Sie (für Sie) ganz überraschende Erkenntnisse gewinnen.<<

Ich lebe in Berlin-Neukölln.

Der Migrantenanteil ist hier sehr hoch.

Der Anteil der (deutschen) sozial Abgehängten ebenfalls.

Die AfD fährt hier weit unterdurchschnittliche Ergebnisse ein.Bis auf den Neuköllner Süden, der von kleinbürgerlichen Eigenheimen geprägt ist.

Sie sollten vielleicht Ihre Gewissheiten ein klein wenig relativieren.Sie halten einen Wirklichkeitscheck nicht immer stand.

@Staatsfunk 17:43

Dies ist Ihre Sicht, die steht Ihnen zu. Ich halte das Parteiprogramm der AfD für kompletten Schwachsinn und zwar durch die Bank. Mich überzeugt es nicht.
Es wird sehr wohl Kritik am Parteiprogramm geübt: Man kritisiert den Islamhass der AfD, der eindeutig im Parteiprogramm zu sehen ist.
Man kritisiert das sozialliberale Programm der AfD unter dem der deutsche Arbeiter zu Grunde gehen würde.
Sie liegen komplett falsch wenn Sie glauben man kritisiere die AfD nicht in Sachbereichen. Dies findet statt, Sie ignorieren es schlichtweg und wollen es nicht sehen.

@shangrila 18:13

Ich sehe es komplett anders. Es hat keinen Sinn diese Leute erreichen zu wollen, die wollen nicht erreicht werden. Dies ist wenn man einer Schulklasse etwas über irgendein langweiliges und vollkommen uninteressantes Thema erklären will. Man kann es sich sparen. Die AfD ist selber voreingenommen gegenüber ihren Gegnern, komischerweise wird dies 0 thematisiert. Die AfD und ihre Anhänger attackieren politisch Andersdenkende verbal wo es nur geht und schreien gleichzeitig nach Sachlichkeit. Wenn man mich beleidigt kann man von mir nicht Respekt erwarten. Wenn die AfD und ihre Anhänger den ÖR attackieren, wüst beschimpfen und beleidigen, dürfen die sich nicht wundern wenn es keinen Respekt zurück gibt.

18:03 von fathaland slim

...sich bietenden Gelegenheit Putin in Schutz nehmen, sind ganz gewiss keine Linken, sondern Querfrontler und Rechte....

Dann gestatten Sie auch, dass ich sie in Zukunft als Pol-Pot-Verehrer und Stalinanbeter bezeichne.

Verschwörungstheorien

Ich finde es schlimm, dass sich die Tagesschau jetzt auch noch Verschwörungstheorien bedient.

Webseiten mit Kommentaren kann man offline in einem eigenen Netz mit bekanntem Domainnamen übrigens selber herstellen, das gilt auch für Screenshots womit das alles keine Beweiskraft hat.
Man könnte also Facebook, Google und Co imitieren, in diesem Klon ein paar entsprechende Kommentare anzeigen und davon Screenshots erstellen.
Ein Außenstehender kann das ohne URL und direkten Zugang zum echten Internet nicht überprüfen.

sehr verdächtig ...

"Wer "in mehreren deutschen Städten Flugblätter mit der Aufschrift "Es ist keine Schande Deutscher zu sein" verteilt, macht sich verdächtig, stimmts?
.
Und selbstverständlich spricht der Gründer eines Projekts davon wie erfolgreich sein Projekt ist oder war. Daraus auf die tatsächliche Bedeutung zu schließen, ist im Besten Fall infantil.
.
Gehts auch ein wenig objektiver?

Was soll die AfD auch anderes machen?

Schließlich steht ihr keine milliardenschwere meinungsbildende Organisation zur Verfügung.
.
Da muss man eben klein klein agieren.

Wie aufregend! So ungefähr 90

Wie aufregend! So ungefähr 90 Prozent der Foristenbeiträge zu diesem Beitrag sind PRO AfD. Weil natürlich nicht sein kann, was nicht sein darf.

Da werden Leute des Extremismus' überführt, Parteipolitiker stellen sich dafür sogar selbst vor Kameras. Aber das alles erzielt keine bis kaum Wirkung bei denen, die sich in ihrer Meinung, alles sei schlecht, Deutschland stehe am Abgrund und die Regierung sei sowieso an allem ganz persönlich Schuld, derart verbohrt haben, dass vernünftiges Denken schier unmöglich erscheint.

Man kann über alles diskutieren. Aber wer vorgebrachte BEWEISE nicht mal mehr ernst nimmt, der will nicht diskutieren. Der will sich die Welt nur noch schönreden, Hauptsache, es knallt.

@fathaland slim 18:30

Stimme Ihnen absolut zu! Mein Onkel wohnt in Köln Kalk, die Linke und die SPD waren bei den Wahlen richtig stark, die AfD kam nicht mal auf 7%. Es ist also Mitnichten so, dass die AfD in armen Wohngegenden mit hohem Migrantenanteil/Ausländeranteil so stark ist.

Am 01. März 2018 um 18:42 von

Am 01. März 2018 um 18:42 von Magfrad

Ich sehe es komplett anders. Es hat keinen Sinn diese Leute erreichen zu wollen, die wollen nicht erreicht werden. Dies ist wenn man einer Schulklasse etwas über irgendein langweiliges und vollkommen uninteressantes Thema erklären will. Man kann es sich sparen. Die AfD ist selber voreingenommen gegenüber ihren Gegnern, komischerweise wird dies 0 thematisiert. Die AfD und ihre Anhänger attackieren politisch Andersdenkende verbal wo es nur geht und schreien gleichzeitig nach Sachlichkeit. Wenn man mich beleidigt kann man von mir nicht Respekt erwarten. Wenn die AfD und ihre Anhänger den ÖR attackieren, wüst beschimpfen und beleidigen, dürfen die sich nicht wundern wenn es keinen Respekt zurück gibt.

Frau v. Storch hat doch Herrn Buhro gestern bei Maischberger gesagt, wie es geht: "Der Unterschied zwischen Ihnen und mir ist, dass ich Politik mache -- und Sie müssen neutral sein." -- Sie hätte auch "gehorchen" sagen können.

18:30 von fathaland slim

...Ich lebe in Berlin-Neukölln.
Der Migrantenanteil ist hier sehr hoch.
Der Anteil der (deutschen) sozial Abgehängten ebenfalls.
Die AfD fährt hier weit unterdurchschnittliche Ergebnisse ein....

10,7% in der Hochburg der Linken. Und das ist weit unterdurchschnittlich? Na dann, freuen wir uns auf die nächsten weit unterdurchschnittlichen Ergebnisse.

19:27, Tyron Booker

>>18:30 von fathaland slim
...Ich lebe in Berlin-Neukölln.
Der Migrantenanteil ist hier sehr hoch.
Der Anteil der (deutschen) sozial Abgehängten ebenfalls.
Die AfD fährt hier weit unterdurchschnittliche Ergebnisse ein....

10,7% in der Hochburg der Linken. Und das ist weit unterdurchschnittlich? Na dann, freuen wir uns auf die nächsten weit unterdurchschnittlichen Ergebnisse.<<

Wieder einmal zitieren Sie höchst selektiv.

Ich wies in dem Kommentar, aus dem Sie zitieren, darauf hin, daß im kleinbürgerlichen Süden Neuköllns die AfD sehr stark ist. Da liegt sie bei über zwanzig Prozent.

Eine Hochburg der Linken war Neukölln nie.

Im Westen nichts neues

War doch von Anfang klar.

@Tyron Booker 19:27

Man kann sich jedes Ergebnis schönreden 10% in einem Stadtteil wie Berlin Neukölln ist definitiv unterdurchschnittlich. Wenn die AfD wirklich überzeugend wäre würde die in so einem Stadtteil 30-40 % holen.

19:05, Tyron Booker

>>18:03 von fathaland slim
...sich bietenden Gelegenheit Putin in Schutz nehmen, sind ganz gewiss keine Linken, sondern Querfrontler und Rechte....

Dann gestatten Sie auch, dass ich sie in Zukunft als Pol-Pot-Verehrer und Stalinanbeter bezeichne.<<

Natürlich dürfen Sie das.

Aber warum? Aufgrund welcher Äußerungen von mir hier im Forum?

@demokrat71 19:26

Der Mann heist Buhrow. Frau von Storch kann man sowieso nicht ernst nehmen, die Frau glänzt durch ihre Unsachlichkeit (Man erinnere sich an ihre Merkel plane nach Chile zu gehen Nummer bei einer Talkshow). Schlimm genug, dass hier ernsthaft Foristen mit dieser Frau ankommen.

Pseudo Stimmabgabe unter Strafe stellen

Wenn man sich den Stellenwert einer fairen Wertung vor Augen führt, und die Auswirkungen des Missbrauchs und der Manipulation, mit welchen allem voran die extreme Rechte die Errungenschaft der Stimmabgabe im Netz sabotiert und verunstaltet, dann fände ich es angebracht, die Wertung im Netz gesetzlich zu schützen.

Wenn eine Person eine Thematik mit zwei Accounts bewertet, dann soll das ungeahndet bleiben. Sich mit drei Stimmen an einer Wertung zu beteiligen, wäre, falls keine Unzurechnungsfähigkeit vorliegt, eine Ordnungswidrigkeit, eine vierfache Stimmabgaben wäre in jedem Fall eine Ordnungswidrigkeit, über fünf Stimmen wäre eine Straftat und über 50 Stimmen würde als schwere Straftat geahndet.

Dazu bräuchte es nicht mal einer Verstärkung der Fahndungsaktivität im Netz, aber wenn man erwischt würde, dann...

Hört sich im ersten Moment sehr mächtig an, aber negative Auswirkungen/Einschränkungen fallen mir dazu keine ein, nur Vorteile kann ich feststellen.

@14:16 von Magfrad

"Es ist sehr traurig was für eine negative Stimmung sich in Deutschland generell entwickelt hat und wie alle immer nur rummeckern und extrem unentspannt sind.
Es wird gemeckert auf einem extrem hohen Niveau. Diese ganze Stimmung ist auch der Grund warum ich überlege auszuwandern "

Tun Sie das nicht! Die Fraktion der notorischen Nörgler, Besserwisser, Opfer und Neidhammel ist zwar laut, aber sie ist die Minderheit. Und sie wird es bleiben, denn dieses Land hat inzwischen eine sehr lange und erfolgreiche Tradition der Akteure und Problemlöser. Sie dürfen jetzt nur nicht davon laufen ... :)

@15:19 von Blasdumaan Blasidaan

"Kenne nichts, dass gegen die "Identitäre Bewegung" sprechen könnte. Schließlich machen die durch intelligente, kreative und gewaltfreie Aktionen auf inakzeptable Zustände in Deutschland und Europa hin."

Und was bitte wären diese inakzeptablen Zustände? die seit Jahren sinkende Arbeitslosigkeit hierzulande? die längste Friedensperiode, die Europa je erlebt hat? Dre gemeinsame Binnenmarkt, der die EU zu einem echten Global Player macht?

@18:13 von shangrila

"Ich empfehle den entsprechenden Redaktionen der ARD und anderer Medien, weniger Manpower auf die Durchforstung der AfD nach möglichen Angriffsflächen einzusetzen, dafür aber mehr Manpower auf die Recherche in Wohngegenden mit hohem Migrantenanteil oder mit großer Armut / hoher Arbeitslosigkeit...da bin ich sicher, würden Sie (für Sie) ganz überraschende Erkenntnisse gewinnen."

Oh nein, die Erkenntnisse, die man dort gewinnen kann sind nicht überraschend, denn sie sind vielfach untersucht und von den Medien beleuchtet worden. Und sie sind alles andere als schön. Aber mit schlichten Schlagworten wie "der Islam ist eine aggressive Religion" (da gibt es ein langes Pamphlet auf der AfD-Seite, herausgegeben von Herrn Höcke) oder "Grenzen dicht machen und alles wird gut" ode auch das gute Alte "Afrikaner vermehren sich unkontrolliert" löst man keines dieser Probleme.

Darstellung: