Ihre Meinung zu: Putins Rede an die Nation: Weniger Armut und neue Raketen

1. März 2018 - 12:40 Uhr

Zwei Wochen vor der Präsidentschaftswahl in Russland hat Amtsinhaber Putin eine Modernisierung des Landes und neue Sozialprogramme versprochen. Er präsentierte aber auch ein neues Raketensystem - ein Signal an US-Präsident Trump.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.347825
Durchschnitt: 2.3 (23 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Sehr gut

Ganz offensichtlich ist Putin ein vernünftiger Mann.

Große Pläne

Na da kann man nur hoffen, daß ein großer Teil der Versprechen eingelöst werden.
Wir wissen ja jetzt schon, vor der Wahl ist nicht nach der Wahl.

Bravo

Erkennt er mal die Situation in seinem Lande und will Verbesserungen. Das finde ich gut. Das Raketensystem... naja, er meint halt noch die Sowjetunion zu führen. Lassen wir ihm in seinem Glauben.

NGOs, die sich melden müssen - wie in den USA.

Das würde ich jetzt nicht unbedingt als undemokratisch ansehen.
Ausländische Geldgeber müssen sich anmelden.
CNN wurde z.B. nicht betroffen.

Im Gegensatz zu dem in den USA äußerst erfolgreichen RT.

Signal an USA

Was ich nicht verstehe: Wenn Russland Trump bei den Wahlen geholfen haben soll, warum sieht man dann keine Annäherung gegenseitig aber eher mehr das man sich abwendet voneinander.

Ein Selbstdarsteller wie er im Buche steht

Wladimir Putin ist ein Typ der sich andauernd selbst inszenieren muss. Die Menschen in Russland haben ganz sicher andere Probleme als irgendwelche Raketen. Die Nummer mit "Wir wollen die Armut bekämpfen" bringt Putin immer kurz vor Wahlen, nach der Wahl will er nichts mehr davon wissen. Ich habe es mitbekommen als ich in Russland gelebt habe, er ist ein Mann der leeren Worte was dies angeht. Die Armut ist jedenfalls nicht zurückgegangen in Russland sondern unverändert hoch.
Viel wichtiger wäre, dass Putin zugibt, dass ihm die Außenpolitik insbesondere in Syrien total über den Kopf gewachsen ist und er keine Kontrolle mehr hat. Er sollte den Einsatz in Syrien beenden und die russischen Soldaten wieder nach Hause bringen. Dies erwarten seine Landsleute von ihm. Mit der dreisten Nummer monatelang und wochenlang den Tod hunderter russischer Kämpfer in Syrien zu verschleiern hat er sich keine Freunde im eigenen Land gemacht.
Putin kann froh sein, dass er keinen echten politischen Gegner hat

Sind die "ausländische

Sind die "ausländische Agenten" in Russland ein Schreckgespenst, vergleichbar mit den ominösen "Trollen" hierzulande?

Wie machen die Russen das ?

Kann man den von einem Nachrichtenartikel der TS nicht wenigstens etwas Konkreteres zu den "neuen Waffen" der Russen erfahren.
Was soll denn, nach TS wörtlich, eine "schwere Interkontinentalrakete" sein? Sagt doch gar nichts aus.
Darf ich nachhelfen:
Putin stellt eine plasmafähige Interkontinentalrakete vor, (per Videoclip) die die 20fache Schallgeschwindigkeit oder 20 Mach errreicht.
Ein Novum und von keinem NATO-Staat bisher erreicht und deshalb nach heutigem Stand auch nicht abzufangen.
Was für Raketensysteme entwickeln eigentlich deutsche Ingenieure für die Bundeswehr, schließlich haben die Russen nur 60 Mio mehr Einwohner als wir und laut Herr Lilischkies und Frau Atay herrscht ja in Russsland überwiegend mittelalterliche Armut.
Wie machen die Russen das nur und wo verschwinden dann unsere 35 Mrd. Euro jährlich für Rüstung und Wehr?

Glaube an Glaubwürdigkeit

Das war schon überfällig. Vielleicht erinnert sich jemand an das Versprechen der Nato, sie werde niemals an der Grenze Russlands stehen.

Die Alleingänge der Staaten Verträge aufzukündigen etc....

Lügen und Selbstüberhöhung zur Täuschung werden sich dauerhaft nicht durchsetzen. Auch nicht, wenn zum nationalen Kulturgut erhoben. Selbst dann nicht, wenn man noch so USA und noch so stolz darauf ist.

Man darf gespannt sein, wie die westlichen Trollfabriken reagieren. Noch eins draufsetzen dürfte in entlarvenderen Absurdismus Gipfeln.

Die größten Lügner werden einmal mehr am lautesten nach der Wahrheit schreien. Wahrscheinlich werden sie sich selbst wieder nicht zuhören, und verdrängen, daß andere schon eine Weile zuhören.

Putins Beliebtheit: Er stoppte Jelzins (und Nemzows) Ausverkauf.

@15:16 von Magfrad
Die Lebenserwartung in der ehemaligen Sowjetunion sank nach der Wende von 70 auf 60 Jahre - ein beinahe unglaublicher Wert.

Der Ausverkauf - genauer das Weggeben - der sowjetischen Ressourcen führte zur Verarmung in der Bevölkerung der Sowjetunion.

Putins Verdienst - und wohl auch Grund für seine Popularität - war es, diesen Niedergang gestoppt zu haben.

" einen atombetriebenen Marschflugkörper"

Es gibt keinen atombetriebenen Marschflugkörper. Es gibt überhaupt nichts, was mit Atomantrieb in der Atmosphäre fliegt.

@wolf 666

Wie die Russen das machen? Sie haben sich mit einer Regierung abgefunden die schlicht und ergreifend erklärt sie würden all das wunderbare Spielzeug haben über was sonst keiner verfügt. Wenn es im Fernsehen gesagt wird (und vor allem auch auf Sputnik und Facebook) dann ist es nunmal wahr!
Ein sensationelles, neuartiges Verfahren denn es spart sehr viel Geld vom Steuerzahler.
Sollte jemand das nachprüfen oder Gegenteiliges behaupten sind das mit Sicherheit ausländische Agenten.
(Hat aber nichts mit "den Russen" zu tun, klappt in jedem Regime zu jeder Zeit)

@nie wieder spd 12:45 Warum?

Woraus schließen Sie das? Indem er sich vor die Masse stellt und Reden schwingt oder ob der großspurigen Versprechungen Taten folgen...?!

15:30 wolf 666

Der russische Soldat verdient 80% weniger als der Deutsche Soldat. Da in Deutschland Löhne der Hauptlast im Wehretat sind, 50% gehen an Löhne und Renten, ist da weniger Platz für Investitionen.
Löhne haben auch Einfluss auf Materialkosten, die auch niedriger sind.
Russische Raketensysteme fallen nicht unter Wehretat, genau so wie Forschung und Entwicklung. Auch viele andere Kosten werden "Umverteilt" und gelten nicht als Wehr-ausgaben.
Die plasmafähige Interkontinentalrakete ist Show, toll gemachte Computeranimation, aber noch lange keine Realität.
Ich hatte am Ende des Kalten Krieges die Gelegenheit, im Rahmen der Abrüstungskontrolle, Russische Kasernen und Einheiten zu besuchen. Uns würden viele gut gewartete einsatzfähige Panzerfahrzeuge gezeigt. Als wir uns in der Kasernenanlage "verfahren" haben, haben wir doppelt so viel "Schrott" gesehen. Auch in Russland werden viele Einheiten ausgeschlachtet, um genügend gutes Material präsentieren zu können.

@krittkritt 13:01 Weil die das machen, dürfen wir auch

CNN ist ein etablierter, weltweit geschätzter, seit vielen vielen Jahren berichtender Nachrichtensender...im Vergleich zu RT.

Welcher der beiden die größere "Propagandaschleuder" ist, die Antwort überlasse ich Ihnen. Aber sicher eine Frage die ich mir sparen kann bei Ihnen als RT-Fan.

@krittkritt 15:52 Jelzin, das ist lange her (gähhhhn)

Das ist nun schon lange her...Jelzin.

Was haben Sie denn zu bieten bzw. Putin? Die Armut zu stoppen ist das Eine, wenn man schon am Limit angekommen ist. Die Armen vermögender zu machen ist das Andere. Und hier sind die Taschen von Putins Entourage und Elitezirkel gefüllter denn je....die der Armen aber kaum.

16:02 von Strubbi

Da muss ja ein wahrer Insider russischer Strukturen am Werke sein:
"Russische Raketensysteme fallen nicht unter Wehretat, genau so wie Forschung und Entwicklung."
Und in diesem (Un)Sinne geht es im ganzen Text weiter.
"Die plasmafähige Interkontinentalrakete ist Show ... aber noch lange keine Realität."
Da stellt der Präsident Putin klar, dass sich diese Rakete im Einsatz befindet und ein Strubbi kennt sich besser aus.
Er weiß das ist Show und Atrappe.
Ein wahrer Insider russischer geheimer Raketenentwicklungen und Raketenstandards, dieser Strubbi.
Ich habe herzlich lachen müssen.

Respekt vor Russland - nicht vor dem Gernegroß

Ich hoffe mal nicht, dass die progressiven Waffen von denen putin sprach Potemkinsche Dörfer sind oder gar ganz im Reich der Fantasie anzusiedeln sind.

Was Russland kann, ist Kosmos...hier ziehe ich den Hut, zolle meinen Respekt. Überhaupt habe ich Respekt vor der russischen Literatur, der Musik, auch seiner Geschichte und den gebildeten Menschen dort.

Nicht aber vor dem ehemaligen kleinen Geheimdienstangestellten, der ganz groß rauskommen wollte...

Putins Rede an die Nation:Weniger Armut-und neue Raketen

Zuerst mal,welcher Politiker stellt sich in der heutigen Zeit schon hin und verkündet soziales ?
Wie auch immer,jedenfalls wird es mit ihm kein zurück zu alten Zeiten(von manchen Reform genannt) des Ausverkaufs,der Hyperinflation,der unumschränkten Oligarchenmacht geben.Sehr zum Verdruss von Qualitätsjournalisten.

Leere Worte

... im Vorfeld einer Wahl, die keine ist.
Die Sozialprogramme der letzten 10 Jahre kannten nur eine Richtung: Abbau, Schrumpfung zugunsten uferloser Mehrung des Vermögens einer Kleptokratie und Ausweitung militärischer Aufrüstung, sowie Kriegführung gegen Nachbarn und neuerdings im Nahen Osten gegen die Zivilbevölkerung Syriens
Ohnehin zeigen die demographische Daten un Russland gnadenlos in Richtung abwärts: die russische Bevölkerung schrumpft, wird älter und kränker.

Die russische Antwort

Das System "Kinschal"ʻ (,Dolch) besteht aus einer weiterentwickleten MiG-31, die mehr als M 2,8 (>3200 km/h) schnell ist sowie einem Flugkörper, der auf indifferenten Flugbahnen manövriert und max. M 10 auf mehr als 2000 km Distanz fliegt.
Die angesprochene Rakete "Sarmat" ist mit mehreren selbständig manövrierbaren Flugkörpern ausgestattet, die max. M 20 fliegen und wegen der Reichweite der Rakete (>12.000 km) aus jeder beliebigen Richtung, also auch über die Pole, auf das Ziel gesteuert werden können.
Die Ladungen können konventionell oder nuklear sein.
Putin berichtete, dass die Tests erfolgreich absolviert wurden und ab 1.12.2017 ein Komplex für einen Bereitschaftsdienst auf den Flugplätzen des Militärbezirks Süd eingesetzt würde.

Wieder so eine Trickserei,

Wieder so eine Trickserei, mit 20 Mio. Armen? Vielleicht hat Russland nur Zahlen bis 20 Mio.
Hoffe, dass der Energie Preise noch recht lange niedrig bleibt, dann kann sich Putin entscheiden, Armutsbekämpfung oder Waffen. Sagt die Linke eigentlich was zu Waffen aus Russland?

Schade, ich habe gehofft,

Schade, ich habe gehofft, dass Putin ohne eine entsprechende Aufrüstung auskommt. Na ja, muss wohl nach Innen Stärke zeigen.

Von der NATO & USA erwarte ich keinen Lichtblick und Putin zieht leider mit :(

Ach was waren es noch für Zeiten, als das Thema Frieden noch richtig Leute mobilisieren konnte.

@Bernd Keveligeti 17:37 Eine Rede ist eine Rede...

Sie zählen unermüdlich die hier seit Jahren immer wieder aufgeführten Argumente auf...im übrigen ein Propagandamittel, dass sich abnutzt.

Ja, wir wissen jetzt ALLE, dass es mit Putin nicht zurück zu Jelzins Zeiten geht, dass kein Ausverkauf mehr stattfindet...so what?!!

Welcher Qualitätsjournalist (ihr Ausdruck) hat sich was gewünscht? nach Ihrem Empfinden schaffen wir doch den Journalismus ganz ab oder berichten nur dass was Putin sehen möchte oder gerne hätte. Ist Ihnen dann geholfen?

"Welcher Politiker stellt sich heute schon hin und verkündet soziales? " (Ihr Zitat)

Eine Menge (Politiker)...und was kommt und kam dabei raus?

Putins neue Waffen

Wow. Plasma und 20fache Schallgeschwindigkeit. Oder so. Das darauf der NK-Kim nicht gekommen ist... Putin hats eben drauf, er saugt sich aus den Fingern wo andere nur nuckeln.

15:16 Magfrad

Und Frau Merkel? Warum gibt es in Deutschland Tafeln?

Weniger Armut und neue Raketen in Russland?

Was ist besser?
Deutschland gibt mehr Geld für Gehälter und Renten seiner Soldaten aus und weniger für Waffen.
Russland als zweitgrößter Waffenexporteuer mehr für Waffen und weniger für die Soldaten aus.

Russland steht

beim BIP pro Kopf auf einer Stufe mit Ländern wie Rumänien und Venezuela, gönnt sich jedoch nur das Beste an Militär. Da muss man kein Genie sein um zu begreifen, dass Herr Putin an falscher Stelle spart.

Putins Rede

In seine Rede hat Putin dem Westen ein Signal geschickt: „Sie wollten uns nicht hören, dann hören sie uns jetzt zu“. Es war eine Warnung den Kriegstreiber, dass alle ihre Versuche Russland in den Krieg einziehen zu besiegen, könnte in die Hose gehen. Lieber in die Diplomatie investieren, als in Rüstung. Wird günstiger.

@golfspieler 18:06

Hier geht es um Wladimir Putin und nicht um Angela Merkel. Verglichen zu den armen Leuten in Russland geht es jedem ärmeren Menschen in Deutschland prächtig, dies können Sie mir glauben. Ich kenne dieses Land sehr gut und die Lebensstandards sind sehr unterschiedlich in beiden Ländern.

Schluss mit netter Onkel Putin

Die Rede zeigte klar: Russland hat versucht, reichte dem Westen die Hand, Russland wollte Kooperation.
Der Westen wollte Russlands bestes: die Rohstoffe zu möglichst geringem Preis.
Riss sich unter den Nagel was ging unter stetigem Absingen von Phrasen von Demokratie. Und rechnete damit, dass Russland sich nie mehr erholen würde.

Seit dem hat Russland seine Schulden bezahlt, die Menschen leben besser (wenn es auch gerne noch besser sein könnte) und hat es geschafft, trotz aller Sanktionen im letzten Jahr immerhin ein Wirtschaftswachstum von 1,5% zu generieren.

Durch Sanktionen und Gegensanktionen notwendiges Umorientieren beginnt nun Früchte zu tragen und so kann man durchaus positiv in die Zukunft blicken.

Und die Basis für all das wurde heute verkündet: Sicherheit durch eine modernisierte Armee.
Nix mehr mit: wir wissen unsere Freunde tun uns nix. Statt dessen: Russland hofft das beste, bereitet sich aber auf das schlimmste vor.

Einmal überrascht werden, war genug!

Was wir aber ganz sicher dem Putin als Präsidenten gut schreiben müssen ist: die grenzenlose Bandenkriege sind deutlich bekämpft, die gibt es immer noch, ganz sicher, aber die Bevölkerung kann zumindestens aufatmen. Es werden Gehälter gezahlt, wo es Jahre keine Gehälter gab. Die Jelzins Oligarchen waren nie satt. Es gibt in vielen Bereichen Fortschritte, daher hat er auch die Unterstützung von den Wählern. Wir wollen das nicht sehen, aber das wissen die Russen und werden Putin erneut wählen, ganz sicher. Es gibt ja auch keine bessere Kandidaten !!!

@krittkritt 15:52

Also den Niedergang zu stoppen bedeutet gar nichts, man muss neuen Reichtum schaffen und dies hat Putin nicht wirklich getan. Nur weil es den Menschen etwas besser geht als unter Jelzin bedeutet es noch lange nicht,dass es denen gut geht. Es gibt sehr viele Rentner in Russland die sauer sind, weil ihre Rente zu klein ist, für diese Menschen tut Putin nichts!

Am 01. März 2018 um 15:16 von

Am 01. März 2018 um 15:16 von Magfrad
Ein Selbstdarsteller wie er im Buche steht
Wladimir Putin ist ein Typ der sich andauernd selbst inszenieren muss.

Woher nehmen Sie Ihre Einschätzung? Haben Sie die Rede gehört? Das was dieser Präsident geleistet hat, ist schon enorm gewesen. Als Putin die Präsidentschaft übernommen hatte, war das Land herunter gewirtschaftet und ausgepumpt. Kein Geringerer als Jelzin war es, der dieses Land regelrecht ausrauben ließ und man tat es in einem unvorstellbarem Ausmaß. Ich kenne dieses Land und sehr viele Landsleute. Erst mit Putin nahm der Spuk ein Ende, denn unter Jelzin entwickelte sich die Oligarchie. In seiner Rede hat er nichts beschönigt, er nannte auch die Schwachpunkte. Aber er sprach nicht vorrangig nur von neuen Waffen, wie es die Überschrift darstellt.

@Die Ukraine ist... 17:33

Absolut richtig. Ich ziehe auch meinen Hut vor der russischen Literatur, der Musik, den gebildeten Menschen und die russische Küche ist auch lecker.
Dies bedeutet aber nicht, dass ich Putin und die russische Regierung gutheiße.
Man muss zwischen Putin, russischer Regierung und der russischen Bevölkerung trennen.
Das Land Russland und seine Bevölkerung sind toll, seine Politiker sind machtgeile und korrupte Banditen, da besteht zwischen Putin, Schirinowski, Sjuganov, Medwedew, Schoigu kein Unterschied.

16:02 von Strubbi

...Ich hatte am Ende des Kalten Krieges die Gelegenheit, im Rahmen der Abrüstungskontrolle, Russische Kasernen und Einheiten zu besuchen. Uns würden viele gut gewartete einsatzfähige Panzerfahrzeuge gezeigt. Als wir uns in der Kasernenanlage "verfahren" haben, haben wir doppelt so viel "Schrott" gesehen. ..

Ja, das stimmt. Aber....am Ende des Kalten Krieges, welcher ja nun ein paar Jahrzehnte her ist. Ich hatte mit russischen Atom-U-Booten zu tun. Abwracken. Alte Technik auch in den modernen U-Booten, aber robust ausgelegt. Die heutigen Boote und auch Landfahrzeuge sollten Sie aber auf keinen Fall mit dem alten Material vergleichen. Die Russen haben unheimlich viel gelernt und umgesetzt. Stationiert war ich Ende der 70ziger, Anfang 80ziger in Idar-Oberstein. Oben (auf dem Berg) saßen wir, unten die Amerikaner. Wir nannten es "Den größten Schrottplatz der Amis". Ich habe erst später andere amerikanische Stützpunkte kennengelernt, ...und meine Meinung revidiert. Es gibt größere.

Apropos Armut in Russland

Wenn Präsident Putin von 20 Mill. Armen in Russland spricht, dann ist das durchaus eine realistische Einschätzung und durchaus aller Ehren wert, diese Zahl in den kommenden 6 Jahren zu halbieren. Mein Verwandtschafts- und Bekanntschaftskreis in Russland umfasst Rentner, junge Familien und Menschen im mittleren Alter. Sie arbeiten hart, aber ich würde sie nicht als arm bezeichnen. Sie gönnen sich neue Autos, Urlaube z. B. in China und auch Ent-spannungswochenenden in umliegenden Sanatorien mit respektablem Angebotsniveau. Rentner wird man in Russland schon früh und erhält zugegebenermaßen eine recht kleine Rente, die noch mit Nebentätigkeiten aufgefüllt wird. Dazu ist man aber durchaus motiviert und auch fit genug. Wenn ich hier meine Umgebung in D ansehe, ist es so rosig auch nicht. Rentner, die alle möglichen Zeitungen austragen, weil sie es finanziell müssen, Kinder, die in finanziell schlecht gestellten Familien leben (offiziell über 20 %, ): Also lieber den Ball flach halten!

@golfspieler 18:06

Aber war beim Kommentator Magfrad jetzt von Merkel oder von Putin die Rede? Habe ich da etwas überlesen? Diskutieren wir hier über die Tafeln in Deutschland oder Putins Rede?

Hier gibt es einiges zu verbessern und in Russland eine Menge...das ist nicht schwer zu verstehen.

Frau Merkel kritisiere ich im übrigen auch gerne an anderer Stelle, ich bin nämlich kein Fan von ihr...

RT hat CNN bei den YouTube-Followern überholt.

@17:23 von Die Ukraine ist...
Ich finde es ja schon bemerkenswert, dass Sie das Vorgehen der USA indirekt ebenfalls kritisieren.
Und: Russland war offensichtlich "freiheitlicher".

PS.: Wie oft informieren Sie sich bei RT, wie oft bei CNN?

Der letzte Absatz des Artikels ist ein reiner Kommentar.

Das stimmt zwar, was die TS da wertend geschrieben hat.

Doch genau solche Infos sind das, was die TS bei Berichten über unsere eigene Politik praktisch immer wegläßt.

@pkeszler

Deutschland gibt nicht weniger Geld für Waffen aus, das Problem der deutschen Waffen ist derzeit ihre Unbrauchbarkeit, hervorgerufen wegen Inkompetenz und Vernachlässigung durch die Verantwortlichen. Das ist traurig und beängstigend. Darin auch noch einen Vorteil zu sehen ist ziemlich abenteuerlich.

Und zur Info, Deutschland ist ziemlich gut, was den Export von Waffen betrifft, und beliefert faktisch fast jeden, unabhängig von dessen Haltung zu Menschenrechten u.ä. Auch das ist traurig und beängstigend.

Am 01. März 2018 um 18:29 von Magfrad

Gut geheuchelt. Dann erkären Sie doch einmal, warum Putin Zustimmungswerte hat, die im Westen eher ungewöhnlich sind und warum Russland sich schrittweise aus dem Klammergriff des Westens befreit?

Ich sage ihnen noch ein Stichwort. 26. März 2018.

Jaehrliche Wiegenlieder...

wer putins reden verfolgt weiss, dass seine versprechen nicht das geringste mit der realitaet zu tun haben. es geht immer schneller nach unten. die armen werden aermer. die oligarchen, welche nichts anderes machen als die bevoelkerung zu melken und naturschaetze zu pluendern, werden reicher. die politische klasse ist unantastbar und genau so korrupt.

und seit der krim annexion, ist alles nur noch schlimmer. der einzige argument seiner waehler ist, dass er wenigstens fuer stabilitaet steht (mehr glauben die russen sowieso nicht). die realitaet sieht zwar anders aus, was aber seine waehler nicht stoert.

putin hat rein gar nichts erreicht. da werden seine vorwahl ansprachen nichts daran aendern.

Viel Glück Herr Putin,

denn dies werden Sie brauchen, wenn Sie die von Ihnen anvisierten Ziele erreichen wollen.
Ich gestehe Ihnen zu, dass die Modernisierung der Armee notwendig ist, denn das Gebaren z.B. der NATO ist für Russland sehr bedrohend.

Ich wünsche Ihnen, dass die Chinesen so klar denken, dass diese Russlands Probleme nicht zu ihren Gunsten ausnützen, sondern eine Partnerschaft beibehalten, die für beide Seiten von Vorteil ist.

Vielleicht schaffen Sie es, dass die russische Wirtschaft auch (technische) Gebrauchs- und Luxusgüter (Autos, Fernseher, Haushaltsgeräte ...) herstellt, die das Niveau des Weltmarktes erreichen - dann müssen diese nicht im Ausland gekauft werden. Spart Devisen.

Auch Russland sollte bei den alternativen Enegien schauen, was davon für Russland interessant sein könnte - Windenergie, Erdwärme vielleicht?

Eine bitte am Schluß: Denken Sie daran, dass auch Sie älter werden und kümmern Sie sich nun um eine gute Nachfolge.

re von Die Ukraine ist....

Ja,welcher Politiker stellt sich hin und verkündet soziales ? Sie schreiben "eine Menge"aber wo ist diese Menge ?

Und zu den Qualitätsjournalisten:Sie zeigten sich in den 1990er Jahren hochzufrieden und wünschen sich diese Zeit zurück.
Und den Journalismus abschaffen.Haben einige das nicht schon gemacht(J.Reichelt,Stefan Sauer,Kleber und Co.) ?

In Raketen zu investieren ist nicht zielführend

Leider muss man auch sagen, dass Putin offensichtlich nichts gelernt hat vom Ende der Sowjetunion. Die Sowjetunion ist zusammengebrochen weil man sich für Ausgaben beim ganzen Rüstungswahn komplett vergallopiert hat und die sowjetische Wirtschaft so zu Grunde richtete.
Es sieht so aus als würde man nun den gleichen Fehler nochmals wiederholen. Viel in Rüstung pumpen auf Kosten der russischen Wirtschaft, auf Kosten der Infrastruktur, auf Kosten der Kultur. Da bringt es dann auch nichts wenn man mehr für die armen Menschen ausgeben will.
Diese Regierung versetzt ihrem Land schon selber den K.O ohne, dass da irgendwas von Außen nötig wäre. Bemittleidenswert ist nur die Bevölkerung die nichts gegen diesen Zustand unternehmen kann.

Am 01. März 2018 um 15:16 von Magfrad

Ach ja. Wissen Sie, man hat den Eindruck, das Sie nicht begriffen haben, was in Russland Konsens ist.

Putin hat den Niedergang und den geplanten Ausverkauf gestoppt, den Boris Jelzin und sein Stab geplant hatten. Hätte Jelzin noch 6 Wochen länger regiert und wäre das entsprechende Gesetz in der Duma durchgegangen, das auch Anteile von strategischen Firmen und Rohstoffe abbauende Firmen zu mehr als 50% von ausländischen Unternehmen gekauft werden können, wie es die amerikanischen Berater und einige Oligarchen wie Chodorkowski es Jelzin eingeflüstert haben... dann gäbe es Russland in der jetzigen Form nicht mehr.

Putin hat das verhindert und das ist sein Verdienst. Das zählt.

@krittkritt 18:43

CNN ist auch nicht wirklich stark im Social Media Bereich, dies ist keine Kunst. Wenn es aber um den TV Bereich geht ist es das stärkste Fernsehmedium weltweit noch vor RT. Was den Informationsgehalt angeht trennen beide Sender ohnehin Welten. Wer den Kremlsender RT bei der Putin andauernd bei der Redaktionskonferenz mitmischt als frei, informativ und unabhängig bezeichnen will, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.

Am 01. März 2018 um 17:57 von Träumerhabenverloren

Schauen Sie mal auf den aktuellen Preis für Erdöl...

http://www.boerse-online.de/rohstoffe/oelpreis

Ihre Aussagen war noch halbwegs richtig, als der Barrel noch 29,... Dollar gekostet hat.

Und noch ein Datum für Sie ... Der 26. März, also eine Woche nach der Wahl in Russland...

Veto

Herr Manfrad, Wieso ist die Regierung von
der Bevölkerung zu trennen. Was ist Ihre
Meinung, wenn Sie diesbezüglich Deutschland
Ihren Standpunkt erklären müßten.
Putin und andere Politiker als Banditen zu
erklären, ist nicht akzeptabel .
Glauben Sie wirklich, daß Putin seinem Volk
die Unterstützung versagt, was eine fatale
falsche Behauptung wäre.

Putin ist nicht wichtig

Denn seine Tage sind gezählt. Viel spannender wird es sein, wer oder was nach ihm kommen wird. Denn Putin kann nicht dauerhaft - wie Erdogan übrigens auch nicht - mit Konflikten und Verfall und den imaginären Feinden die Armut und Unterdrückung und den fortwährenden Rückschritt übertünchen. Irgendwann fällt das Oligarchen-Regime wie ein Kartenhaus zusammen. Auch wenn Putin neuerdings das Internet extremst überwacht. Es hilft nichts. Der Drang nach Freiheit wird immer stärker

Der atomar betriebene Marschflugkörper macht die größten Sorgen

Da er atombetrieben ist, kann er praktisch, so wie es die Präsentation zeigt dauerhaft in der Luft bleiben und somit auch über den Weg über den Südpol rauf nach Mexiko und von da in die USA fliegen und dabei alle Sicherheitssysteme umfliegen.
Darauf sind wir, der Westen, meines Wissens nach nicht vorbereitet.

sollte auch schnellstens i/d EU durchgefuehrt werden

Es ist ganz richtig das NGO’s und andere Organisationen welche vom Ausland aus finanziert werden als “AuslandAgent” einzustufen.Das sollte auch schnellstens i/d EU durchgefuehrt werden um zu verhindern das die EU weiter untergraben+benachteiligt wird.Ist in den USA auch schon laengst gesetzlich,seit 1938.Jeder Buerger der mit so einer Organisation zusammenarbeitet oder das vorhat sollte Bescheid wissen.EU Reisende in den USA muessen auch all ihre Daten vorher deponieren damit die US-Sicherheit gewaehrleistet ist.Uebrigens sollten auch Politiker,die unsere Laender vertreten,dieses Gesetzes unterworfen werden,und beim Verletzen fuer immer aus allen Aemtern ausgeschlossen werden

Oligarchen

haben die Macht und saugen das Russland aus. 3.000 Oligarchen - etwa - knechten dieses Land. Damit es nicht so auffallend ist, lenkt man mit künstlichen Feinden, Kriegen und Propaganda ab. Nun versucht das Regime das Internet noch stärker zu überwachen. China lässt grüßen.
.
Aber hält so ein Kartenhaus, erbaut auf Lügen und Machtmissbrauch ewig in Russland? Das gelang historisch noch nie. Und das gelingt auch diesmal nicht, egal was seine Jünger und Russlanddeutsche AfD-Klientel darüber philosophieren

Guter Mann. Die Ukraine geht

Guter Mann. Die Ukraine geht uns und der Nato gar nichts an, genau wie Syrien. Sanktionen bringen die Krim der Ukraine nicht zurück. Ich bin für bilaterale Verträge mit Russland und ihnen alles liefern was sie haben wollen.

Gute Aussage von Putin "Mit

Gute Aussage von Putin "Mit uns hat keiner gesprochen, hört jetzt zu!" ganz klar in Richtung Nato und USA.

Musste dies wieder sein?

"Unter anderem wurde die Arbeit ausländischer Medien und Nicht-Regierungsorganisationen (NGO) erschwert, indem diese per Gesetz als "Agenten" eingestuft wurden."

Warum erwähnt man dann nicht, dass es die russische Antwort auf etwas war, was die USA seit vielen Jahren mit russischen Medien machen? So kann man sich auch unglaubwürdig machen.

Raketen sind kein Entspannungssignal

Putins Raktenpläne sind kein Entspannungssignal. Dass er mehr Freiheit in Russland schaffen will, das ist bestenfalls ein Witz. Seit nahezu 20 Jahren hat Wladimir Putin die russische Politik bestimmt, mal als Staats- mal als Ministerpräsident. In dieser Zeit hat er Schritt für Schritt die Freiheit abgebaut.

/// Am 01. März 2018 um 18:43

///
Am 01. März 2018 um 18:43 von krittkritt
RT hat CNN bei den YouTube-Followern überholt.

@17:23 von Die Ukraine ist...
Ich finde es ja schon bemerkenswert, dass Sie das Vorgehen der USA indirekt ebenfalls kritisieren.
Und: Russland war offensichtlich "freiheitlicher".

PS.: Wie oft informieren Sie sich bei RT, wie oft bei CNN?///
.
Gut, dass fast alle TS Leser zwischen Nachrichten und Propaganda unterscheiden können.

Es gibt ja einige Foristen hier, die

alles für einen Bluff halten und bezweifeln, das es die Waffen als ausgereifte Produkte bereits gibt.

Beachten Sie eine Kleinigkeit. Schon zu Zeiten der UdSSR wurden Einzelheiten über Waffensysteme erst dann öffentlich bekannt, wenn es schon einen Nachfolger gab.

So war das bei der MiG 15, der MiG 21, der Suchoi Su 27 oder auch bei anderen Waffengattungen... Der T-72 wurde vorgeführt und der T-90 eingeführt. So ist es auch bei strategischen Raketen. Man sollte die Russen nicht unterschätzen.

Die gegenwärtige "Modernisierung in den USA wird Russland diesmal nicht auf dem falschen Fuß erwischen aber ich gehe davon aus, das diesmal eine asymetrische Anwort auf jede potenzielle Bedrohung aus dem Westen gefunden wird... die Preiswerter und effektiver als die Flugzeugträger der US Navy sind...

Stärke zeigen

Traurigerdemokrat, Mal ehrlich und real betrachtet und kurz formuliert. Der Zwang,
die Aufrüstung zu forcieren, ist ein Grund den nicht auszuschließenden aber dennoch
aus militärischer Sicht der NATO&USA nicht
erhoffende Angriffe entgegen zu halten.

re tisiphone: Onkel Putin

Werte tisiphone, ich schätze Ihre oft sehr geistreichen und scharfen Analysen bzgl. unseres Westens sehr. Um so mehr fällt mir der komplette Tonwechsel auf, sobald Sie über „Ihr“ Russland schreiben. Dann weicht der kritische und analytische Blick einer reinen Gläubigkeit, dass alles - aber auch wirklich alles -, was aus dem Hause Putins kommt, einfach richtig und gut sein muss. Und Ihr Verständnis gegenüber „Kritikern“ liegt dann bei 0%, als könnten Sie sich nicht einmal vorstellen, dass Kritik, auch harte Kritik berechtigt sein könnte.

Sie wollen einfach nicht glauben, dass es hier „im Westen“ überhaupt keine „Russlandfeindlichkeit“ gibt. Stattdessen eine tiefe Abneigung gegen Diktatur, Militarismus und Propaganda. Und da haben wir Erfahrungen - ganz rationale Erfahrungen. Nicht umsonst gibt es hier alle 4 Jahre Wahlen, bei denen man auch eine Wahl hat. Und genau dies vermissen „wir“ in Russland. Glaube hin oder her.

@ nie wieder spd: "Ganz

@ nie wieder spd: "Ganz offensichtlich ist Putin ein vernünftiger Mann."

Sie sind aber leicht zu beeindrucken. Sie glauben, was der russische Präsident sagt?

Ich würde mal sagen, er stellt sich als vernünftigen Mann da. Mehr aber auch nicht,

Beste Grüße

Sergej

Am 01. März 2018 um 19:31 von teachers voice

"Sie wollen einfach nicht glauben, dass es hier „im Westen“ überhaupt keine „Russlandfeindlichkeit“ gibt. Stattdessen eine tiefe Abneigung gegen Diktatur, Militarismus und Propaganda."

Können Sie mir ein Land nennen, in dem der Militarismus stärker ist als in den USA? Sicher, die USA sind eine Demokratie - nach innen, aber nach außen habe ich da so meine Zweifel. Und Propagandamäßig dürften die USA immer noch weit vor allen anderen Staaten liegen.

Am 01. März 2018 um 17:46 von HerrJemine

"Ohnehin zeigen die demographische Daten un Russland gnadenlos in Richtung abwärts: die russische Bevölkerung schrumpft, wird älter und kränker."

Wird uns nicht dasselbe über Deutschland gesagt, und zwar nicht von den Russen?

Hervorragende Rede

von Herrn Putin. Er zeigt dem Westen, dass es in Richtung Osten keine Expansionträume mehr gibt. Er ist weit voraus der beste Politiker der Welt, der Verantwortung trägt. Frau Merkel kann ihm nicht mal den berühmten Henkel zum Eimer reichen.

@ krittkritt 18:43

RT hat CNN bei den YouTube-Followern überholt.

Auf Youtube hat CNN 3.020.672 Abonnenten und RT hat 2.387.847 Abonnenten.

Oder haben Sie einfach alle Abonnentenzahlen von verschieden RT-Ablegern zusammengezählt damit RT größer ist?

@Realist_2016 19:11

Die Regierung ist von der Bevölkerung zu trennen, weil man nicht pauschal alle Russen mit der Politik von korrupten Typen wie Putin wie Putin in einem Topf werfen kann. Putin ist ein korrupter Bandit, der Mann hat ein immenses Reichtum und schützt seine ganze Bande an Leuten die für die Sicherung seiner Macht wichtig sind.
Ja ich glaube nicht nur sondern bin mir zu 100% sicher, dass Putin gegen sein eigenes Volk regiert in bestimmten Punkten und dies ist keine fatale falsche Behauptung sondern Realität.
Wer Milliarden in die Rüstung investiert wie es Russland macht (die USA genauso) und gleichzeitig aus reinem Populismus vor der Wahl erklärt man wolle etwas für die Armen machen, der regiert nicht wirklich für sein Volk. Nochmals ich habe in Russland gelebt, ich kenne das Land und Russland besteht nicht nur aus Großstädten wie St.Petersburg oder Moskau. Die Landbevölkerung ist bitterarm und da ist auch die von Putin angesprochene Investition nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

Am 01. März 2018 um 19:31 von teachers voice

Ich muss inzwischen Kindern von ethnischen Russen in Lettland den Satz "der Russe ist schuld" erklären den sie aus deutschen Medien haben und Sie geben hier solchen dümmlichen Nonsens zum Besten... das es in Deutschland keine Russen-Feindlichkeit gibt...

Herr Putin handelt nicht

Herr Putin handelt nicht unüberlegt, weder in seinen Worten noch in seinen Taten. Da sollten sich westliche Politiker eine Scheibe von abschneiden. Russland ist tritt weiterhin für eine friedlichere Welt ein, anstatt so wie wir mit den Säbel der USA zu rasseln.

Darstellung: