Kommentare

Die Deutschen haben

Komplexe wegen öffentlichem Tragen von Abzeichen. Tragen Sie mal ein Keltenkreuz als Ornament: Sie kommen damit nicht weit. Fakt ist: Abzeichen tragen nicht zur Kriminalität bei und halten auch keine von der Kriminalität ab, wenn sie diese, sofern sie welche tragen, vorher abgelegt haben. Diese Annahme ist purer Unfug.

Pech gehabt

Dann muss er sich den komischen Totenkopf halt weglasern lassen.
Der Hindu, der sich eine Swastika tätowiert hat muss die doch auch abdecken, weil bei uns das Hakenkreuz verboten - fertig.

Lasst den Rocker doch Ihre Kutten

Rocker sind so nicht mein Fall, aber lasst den Rocker doch Ihre Kutten? Welchen Einfluss soll beispielsweise ein Kuttenverbot auf die Kriminalitätsentwicklung im Rockermilieu haben? Den Zusammenhang verstehe ich nicht und unsere, sowieso schon überlastete, Polizei hätte ein weiteres Merkmal (Kuttentragen) was Sie überwachen müsste. Ich möchte nicht den falschen Eindruck erwecken; Rockerkriminalität muss bekämpft werden.

Europa, deine Kleidervorschriften.

Positiver Nebeneffekt dieser seltsamen Geschichte: Der Ganzkörperbadeanzug für Männer könnte zurückkehren.

Aber nicht über den See nach Österreich schwimmen, dort fällt er eventuell unter das Verhüllungsverbot...

Ach....

Waren die nicht in Drogengeschäfte, Prostitution und Bandenkriegen verstrickt? Und jetzt sind sie auf einmal Opfer?!

das ist doch mal was ...

in der anhörung werden auch die landes-innenminister zu wort kommen.

die kläger dürfen sich warm anziehen.
ohne kutte.

War das wieder unser Wahrheitsminister?

Wer hat denn solch ein seltsames Gesetz ausgearbeitet?

War das etwa das Wahrheitsministerium unseres Herrn Maas?

Bitte, bitte Herr Kühnert - ersparen Sie uns das und machen Sie uns "maaslos"!

Nicht (nur) die Kutten sind

Nicht (nur) die Kutten sind zu verbieten, sondern das gesamte Rocker-Milieu.

Rocker klagen

Man muss kein Verfassungsrichter sein, um zu erkennen, dass der Rechtsstaat sich hier moralisch ins Unrecht gesetzt hat.

Sippenhaft als ultima ratio zeigt nichts weiter als Hilflosigkeit. Und hatten wir das nicht schon mal? Gerade selbsternannte Verteidiger eines Rechtsstaats sollten nicht solche faschistoiden Ansätze verfolgen.

Zu loben sind hier im Gegenteil die Rocker, die sich zusammenschließen und in Ruhe darauf vertrauen, dass die Verfassungsrichter das schon wieder gerade richten werden. Die Rocker sich präsentieren hier als die eigentlichen, als die wahren Demokraten, während die Politiker von CDU und SPD, die sich das Kuttenverbot ausgedacht hatten, sich selbst nur im Diskriminieren von Minderheiten stark fühlen. Übrigens ist man Rocker aus Einstellung, nicht weil man eine Kutte trägt.

um 18.14 Uhr von RobinHood, Drohpotential der Kutten

So ist es, Sie haben völlig Recht. Und was die größte Frechheit ist: Die diversen Rockerclubs erheben noch "Markenrechte" auf das Drohpotential ihrer Bekleidung. Das dient der Einschüchterung und sollte schon deshalb nicht erlaubt sein.

Am 26. Februar 2018 um 17:38

Am 26. Februar 2018 um 17:38 von CultureFlop

"Tragen Sie mal ein Keltenkreuz als Ornament: Sie kommen damit nicht weit. Fakt ist:"

Sie haben keine Ahnung was ein Keltenkreuz ist.
Aber ansonsten stimme ich ihnen vollends zu.

Da wo in Baden-Württemberg

Da wo in Baden-Württemberg die klassischen Rockerclubs verboten werden, greifen diese sog. "Geschäfte" die andere Clubs ab, z.Bsp. die Osmanen Germania u.a., die einen hohen Ausländeranteil haben, auf die bisherige Rockerkultur nichts gebeten und mit einer eigenen Art Einschüchterung betreiben. Vermutlich ist das so gewollt.
YouTube: Osmanen Germania und man sieht wohin die Reise geht.

Lach mich weg...

Gerade die Hells Angels und die Bandidos kann man guten Gewissens als kriminelle Vereinigungen bezeichnen, da sie tief im Rotlichtmillieu, der Türsteherszene und damit dem Drogenhandel tätig sind. Die fahren ja nicht nur mit den Harleys durch die Gegend (viele Member haben gar keine), sondern machen ihre Geschäfte und bekämpfen sich gegenseitig aus pur monetären Gründen.

Ohne Kutten sehen diese Figuren natürlich harmlos aus, wie Opas halt (siehe Foto im Artikel), was ihnen gar nicht gefällt ;).

Dass Reinhard Peters, Rechtsanwalt des Clubs Bandidos, mit dem Argument "Vereinsfreiheit" ("verfassungswidriger Eingriff in die Vereinigungsfreiheit") und dem Beispiel des Fußballvereins Bayern München ankommt, das ist wirklich an Lächerlichkeit kaum noch zu überbieten!

18:19 von adagiobarber

"in der anhörung werden auch die landes-innenminister zu wort kommen."
Von diesen Krawatten werden die zwei aber ganz schön Angst haben.

Das erinnert mich...

Das erinnert mich an einen Komilitonen, der in einer Studentenverbindung war.
In früherer Zeit gab es dort scheinbar nur Abschlüsse im Wintersemester.
Trugschluss!
Die Amis haben im Zuge der Entnazifizierung die Abschlussphotos aller Sommersemester (SS) abgehängt, die Wintersemester (WS) durften bleiben.

@18:22 von Hansi2012

Nicht (nur) die Kutten sind zu verbieten, sondern das gesamte Rocker-Milieu.

Das klingt wenig bis gar nicht durchdacht. Wie wollen Sie das denn konkret umsetzen? Sind dann bestimmte Motorräder verboten? Oder Bärte?

ich habe zu zeiten in Deutschland,

als geschäftsführer einer diskothek erlebt, was es heisst, wenn an einem gut besuchten abend auf einmal der laden voller "mexikaner" steht, die gut sichtbar, aber unter der jacke, waffen tragen, um sich die "tür" zu sichern. mit mir wollten die nicht verhandeln, haben mich aber gezwungen, die besitzer sofort zu holen. danach kamen lautstarke verhandlungen hinter verschlossener tür.

das ende vom lied war, dass an jedem abend 2 der herren gegen ende auftauchten und mehrere hundert euro in empfang nahmen für ihre "dienste".

nichts gegen MC's, die ihrem hobby nachgehen, sich embleme auf die jacke nähen, einfach nur unter gleichgesinnten sein wollen. diese clubs sind sehr oft auch wohltätig engagiert. aber doch bitte nicht diese clubs, die da jetzt vor gericht ziehen...

organisierte Kriminalität

Mehr sind diese "Rocker" Klubs nicht.

Das Verbot ärgert sie zumindest, hervorragend. Muss man sich halt 2 mal überlegen ob man sich deren Symbole tätowieren lässt.

Im übrigen gibt es Pflaster und Schwimmbekleidung damit der arme Herr hier wieder öffentlich schwimmen kann.

Aokiji18, Weltpotentat, DoJo

Stimme Euch voll zu!

Starke Jungs heulen?

Wenn die Jungs sich nicht ständig neben dem Gesetz bewegen würden, würden sie auch nicht mit Verboten belegt werden.
Sie hatten es in der Hand...lange genug.
Sie haben aus Sicht der Justiz versagt.
So ist das eben. Das ständige Gegeneinander, etc.
Ein reiner Motorradclub, der sich ernsthaft nur mit Motorrädern befasst, ist eben etwas anderes.

Darstellung: