Ihre Meinung zu: Regierungserklärung: Merkel verurteilt "Massaker" in Syrien

22. Februar 2018 - 17:52 Uhr

Kanzlerin Merkel hat ihre Regierungserklärung für einen eindringlichen Appell zum verstärkten Einsatz in Syrien genutzt. Die Massaker des syrischen Regimes müssten beendet werden. Von Angela Ulrich.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.653845
Durchschnitt: 1.7 (26 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Die Kanzlerin der leeren Worte

Immer nur Worte. Nie Schritte unternehmen, um die augenblicklichen Massaker zu beenden und zukünftigen vorzubauen.

Gleich ob von Assad, oder von Erdos Truppen im Norden.

Gerade Erdos MP hat sie eben das falsche gesagt. Denn danach kam Yücel frei und Özdemir wurde mitten in D von türkischen Offiziellen angegangen.

Also Belohnung (Yücel) und weiter eskalieren lassen (Özdemir) - das war die PRAKTISCHE Botschaft, die M dem Türkischen Permier vermittelte.

Klar ist es schwieriger Putin zu überzeugen dass seiner Marionette Assad zu untersagen. Aber wo ist der Versuch dazu?

Nirgends!

Dagegen könnte Merkel bei Erdo, dem Kriegsherren, den Unterschied machen.

Haben wir noch Patriots in der Türkei? Wenn ja: abziehen.

Die NATO ist nicht dazu da, um einem Aggressor vor Gegenschlägen der Angegriffenen zu verteidigen.

Was Merkel in den letzten 4 Jahren außenpolitisch falsch gemacht hat - könnte ganze Romane füllen

Aber ihr Journalisten unterbindet immer wieder zu direkt Kritik an ihr. Wieso?

Aber das völkerrechtswidrige...

... Eindringen ihres Freundes Erdogan´s in Syrien hat offenbar ihre vollste Unterstützung?

Detailierte Informationen

Es wäre gut, wenn bei Artikeln insb. über den Bundestag die entsprechenden Originale verlinkt werden würden:
https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2018/kw08-de-regierungserk...

Der Westen hat in Syrien

Der Westen hat in Syrien versagt! Assad hätte schon 2011 die Hölle heiß gemacht werden müssen, jetzt macht dieser Verrückte dort was er will und wir können nur zuschauen. Kriegsverbrechen tag-täglich, mit Russlands Erlaubnis. Ich lege dies auch Obama zur Last, er hatte die Möglichkeit. Ich hoffe auch Macron.

soso

Mehr Engagement fordert sie?
Es steht doch fest, dass sich hierzulande niemand einer ausländischen macht ergeben würde.
Warum sollte das in syrien anders sein?
Sollen wir noch mehr Rebellen bewaffnen, um die Lage noch uunübersichtlicher zu machen?
Unser völlig konfuses wertesystem hat doch überhaupt zu diesem Dilemma geführt.
Assad hätte nie gestürzt werden dürfen. Ebensowenig, wie all die anderen Despoten. Das folgende Machtvakuum lässt die Rebellen nur wahnsinnig werden.
Darunter leiden nun alle. Vorher ging es den Menschen wesentlich besser.

Liebe Frau Merkel, müssten

Liebe Frau Merkel, müssten nicht alle Massaker beendet werden? Die in Syrien, wo Israel und die USA und Assad und Russland, die Türkei und der Iran Bomben verteilen? Und die Massaker im Jemen? Im Irak? In Afganistan? Somalia, Pakistan, Sudan, Ukraine?

Wäre es nicht eine schöne Aufgabe für Deutschland und Europa in der Welt für Frieden und Abrüstung einzutreten - gerade im Hinblick auf unser historisches Erbe?

Dazu bedürfte es aber einer starken EU! Eine starke EU könnte, ja müsste sich endlich vom Diktat der USA befreien und eigene Interessen vertreten.

Wer hat den Mut und die Kraft in die richtige Richtung zu gehen?

Wie stellt sich die Dame einen verstärkten Einsatz vor?

Konkrete Vorschläge kann man nicht erkennen. Die sind auch schwer vorstellbar.

Frau Merkel hätte klar und deutlich zum Ausdruck bringen müssen, dass sämtliche Aussenstehenden in der Syrienfrage absolut nichts tun können - schon gar nicht die Bundesrepublik. Diese Message hätte sie an die Medien, an die Europäer und an die Welt richten sollen.

Und warum kann niemand etwas tun? Weil alle Beteiligten in diesem Konflikt nicht die geringste Absicht haben, nachzugeben. Vor allem nicht die Hauptakteure Assad, Putin und der Iran, die ihre Ziele rücksichtslos und völlig hemmungslos verfolgen.

Bei diesem absoluten und deutlich sichtbaren Unwillen ist es völlig nutzlos und Zeitverschwendung, sich zu engagieren.

Diese Ansicht sollte Frau Merkel bei jeder sich bietenden Gelegenheit wiederholen bis es ALLE kapiert haben.

Merkel kann sich auch nur auf die Islamisten beziehen.

Oder hat sie andere, geheime Quellen?

Erstaunlich, dass sie nicht über ihren "Partner" Erdogan spricht.

Scheinheiligkeit hat einen

Scheinheiligkeit hat einen neuen Namen! Zukünftig kann man als Synonym auch Merkel verwenden.

"Seit Sommer 2017 ..." Wer

"Seit Sommer 2017 ..."

Wer nichts zu sagen hat ...

@Merkel

"Eindringlich appelliert Merkel an die EU, gemeinschaftlich eine größere Rolle im Syrien-Konflikt zu spielen, um das Massaker des syrischen Regimes an der eigenen Bevölkerung zu beenden."
Sind das die Worte von Frau Merkel oder die Worte der CIA?
Wenn Assad sein Land zurückerobern will von Terroristen, was soll er den tun?
Diplomatie hätte am Anfang noch geklappt, bevor die Opposition zu den Waffen gegriffen haben.
Manch einer der Opposition wusste da wahrscheinlich noch nicht das er damit die Büchse der Pandora öffnet

Einfach die Unterstützung der Terroristen

beenden, dann sind auch die Massaker schnell vorbei. Wie würde die Kanzlerin reagieren, wenn die Opposition in Deutschland Raketen auf Berlin abfeuern würde? Und was die Sorgen der Menschen in der EU betrifft, sie hört nicht einmal die Sorgen der Menschen in Deutschland.

Frau Merkel wir brauchen schon seit langen mehr Bürgernähe

"" Die Kanzlerin kündigt Bürgerdialoge in ganz Europa an, um wieder näher bei den Sorgen der Menschen zu sein: "Wir werden Beharrlichkeit brauchen, Verantwortungsbewusstsein und die Bereitschaft, der europäischen Sache zu dienen. ""
#
Wei immer mehr Bürger mit den EU Beschlüssen aus Brüssel nicht mehr einverstanden sind,sich nicht mehr richtig vertreten fühlen.Späte Einsicht wohl geschuldet aus dem Ausstieg von GB.

Das Massaker des syrischen Regimes wird verurteilt

Aha und die Massaker der "Oppositionellen" gut gesponsert von befreundeten Mächten lassen wir mal schnell außen vor. Warum gibt es das Elend in Ostghuta? Weil offensichtlich Islamisten, Rebellen, Aktivisten je nach Standpunkt diese Stadt im Würgegriff haben. Sollte da die Wertegemeinschaft nicht den Appell an jene "Oppositionelle" richten und vor allem an jene die diese Stadt im Würgegriff haben und offensichtlich gut versorgt werden mit Waffen, Logistik und Nahrung? Wer oder was hält uns davon ab die "Rebellen" aufzufordern sofort ihre Waffen niederzulegen?

Das syrische Regime

... ist leider die legitime Regierung, auch wenn ich persönlich nichts von ihr halte.
Es könnte ja auch mal eine Option sein, eindringlich an Rebellen, Russen, Türken etc. zu appellieren, ihre Kämpfe einzustellen.

Aber z.B. an Erdogan hat die Kanzlerin ja noch nie Kritik geübt, obwohl der in ein fremdes Land einfällt, so wie andere auch.

Erbärmlich.

Alternativvorschlag

Anstelle zu verurteilen mal alle Rüstungsgeschäfte mit mittelbar und unmittelbar Beteiligten im Syrien-Krieg einstellen.
Da es ja auch in Syrien in erster Linie um das liebe Geld geht ( z.T. mittels "Einfluß" ) ist das die einzige Sprache, die verstanden werden wird. Apelle an die Menschlichkeit sind bei Auseinandersetzungen dieser Art vollkommen sinnlos und sollen lediglich die eigene Klientel moralisch beruhigen.

Eine völlig einseitige

Eine völlig einseitige Stellungnahme der Kanzlerin zu Syrien.

Der feine Unterschied

Ich bin aber froh, dass Frau Merkel nicht die Türkei kritisiert hat. Erdogan verteidigt die Demokratie im syrischen Land. Der Putin ist der Schlächter und tötet tausende Menschen. Die Türken haben keinen einzigen Zivilisten Leid angetan. Das ist humane Kriegsführung.

Das ist doch ein schlechter Scherz ?

Was war mit der zerstörung von Mossul ?

Wurde das auch von Fr. Merkel verurteilt ? Wieviele Menschen wurden dort zu tote bombadiert ?

Syrien ist immer noch ein freies Land das sich gegen Terror von innen und aussen schützen darf. Warum gehen die extremisten nicht einfach raus aus der Stadt und verstecken sich nicht mitten unter der Zivilbevölkerung?

Soll ein gewählter Präsident zuschauen, wie sein Land von Terroristen übernommen wird ?

Der Westen verurteilt nur Russland, Iran und Assad. Die Türken, Amerikaner, Anti Is Allianz töten genauso Zivilisten.

Na schön

Ist es wirklich soweit, dass wir El Kaida- und Al Nusra- Terroristen bedauern oder noch schlimmer, dass "wir" hoffen, sie mögen endlich obsiegen?
Wie natürlich jeder weiß, ist die Befreiung Mossuls und die Aleppos (darf man das hier überhaupt nennen?) von den gleichen und ähnlichen Banden ohne jede Beeinträchtigung der dort ausharrenden Geiseln erfolgt. Oder?
Wie lange soll denn dieser Krieg nach "unseren" Wünschen noch dauern?
Wieviele Flüchtlinge hätten "wir" denn gerne? Wo doch unsere Wertegemeinschaftler im Norden des gepeinigten Landes gerade beginnen, für Nachschub zu sorgen.

Brauchen wir die SPD eigentlich noch?

Mal im ernst, brauchen wir die SPD eigentlich noch? Was Nahles da von sich gegeben hat war doch nur belangloses Füllmaterial.

Ich schäme mich für Parlament und Regierung

1. Es war von Anfang an klar,daß Assad zwar kein Musterpräsident war,aber von denen in der Region der,der am ehesten"unsere Werte"lebt.(Religionsfreiheit,FrauenRechte,etc.)
2.Zu Beginn des Jahrtausends wurde Assad(der Sohn&Augenarzt,damals aus London kommend)von den Westmächten positiv gehypt.Erst als er regionspolitisch nicht die Vorstellungen der USA annahm wurde er zum Feind erklärt.
3.Es zeigt sich immer mehr,daß der Konflikt von außen induziert wurde.Der IS(Führung irakische Geheimdienstoffiziere,die durch Irakkrieg heimatlos wurden)sowie ebenso islamistische Gruppen,die"vom Westen"unterstützt wurden,haben einen Angriffskrieg geführt.
4.Laut UN sind die einzigen zurecht handelnden Pateien;die syrische Armee&die von der rechtmäßigen Regierung zu Hilfe gerufenen Russen&Iraner.
5.Per Bundestagsbeschluss(dt.AWACS)sind wir in Krieg eingetreten,der völkerrechtswidrig ist.
6.Aktuel vertreiben die Einheimischen die "Rebellen".
7.Ohne Angriffe auf Syrien wär der Krieg schon längst zu Ende.

Hokuspukus

Entweder hat Frau Merkel in den letzten Jahren überhaupt nichts von dem mitbekommen, was in Syrien geschieht, oder sie weiß Bescheid und versucht jetzt Ihre Bundesgenossen zu unterstützen, indem sie der deutschen Bevölkerung etwas vorkaspert. So jemand soll einer Regierung vorstehen? Nicht meiner Regierung. Pfui!

Peinliche Inszenierung

Die USA sind maßgeblich für die katastrophale Situation in Syrien verantwortlich, aber scheinbar ist den Transatlantikern heutzutage gar nichts mehr peinlich, um den Vorgesetzten in Washington gefällig zu sein?

Frau Weidel spricht aber auch immer die unbequemen Punkte an

Frau Weidel (AfD) spricht aber auch immer die unbequemen Punkte an und obwohl Sie inhaltlich wie so fast immer recht hat, stört das aber dennoch die traute Fünfsammkeit. Schade, damit ist der gemütliche Cafekranzcharakter der Veranstaltung dahin.

Ist ja nichts neues... immer

Ist ja nichts neues... immer wenn etwas passiert verurteilen Politiker. Eine Standardfloskel. Echte Anteilsnahme war noch nie die Stärke von Merkel, aber da sind die anderen Politiker auch nicht besser.

Der Regierung und der Kanzlerin würde esgut stehen

zuerst einmal die Türkei zu kritisieren, die in Syrien gerade völkerrechtswidrig einen Angriffskrieg führt. Hier müßen die gleichen Maßstäbe angelegt werden wie bei Russland, also Sanktionen. Man kann nicht nach Gutdünken Bruch des Völkerrechts sanktionieren oder dulden. Oder ist Völkerrecht in den Augen der Regierung doch verhandelbar? Dann könnte man es gleich abschaffen, oder dient es nur noch dazu Repressalien gegen unliebsame Regierungen zu rechtfertigen?

In Syrien gibt es doch gar keine

richtige Opposition mehr, sondern nur noch Terror-Verbände. Gegen diese sollte sich Merkel aussprechen und nicht gegen Assad.

re joes daily world

"Haben wir noch Patriots in der Türkei? Wenn ja: abziehen."

Haben wir nicht. Also gibt's nichts abzuziehen.

"Immer nur Worte. Nie Schritte unternehmen, um die augenblicklichen Massaker zu beenden und zukünftigen vorzubauen."

Außer dem obigen sinnlosen Vorschlag bringen Sie gar nichts, welche "Schritte" das sein sollen.

Ich habe für

diese Kanzlerin nur noch Verachtung übrig.
Agieren ohne Parlament,Europa first, deutsche Interessen hintenan gestellt,Altersarmut,Flüchtlingskrise, offene Grenzen, ungehinderte Einwanderung in die Sozialsysteme und und und.

Was denkt sich diese Frau eigentlich, wenn ...

... sie einerseits das Massaker in Syrien verurteilt und durch Waffenverkäufe an die Türkei, Saudi Arabien usw. solche Konflikte im Vorfeld herbei ruft?

Ist der Glaube, das auch dort die Abschreckung wie im Kalten Krieg, Früchte trägt so stark?

So traurig es auch klingt, aber was haben die demokratischen Bewegungen in diesen Ländern bisher gebracht? Nichts!!!

Einfach unglaublich

diese Frau. Über den Krieg in Syrien lamentieren und den völkerechtswidrigen Einmarsch der Türkei nicht einmal erwähnen.
Langsam muss es auch der letzte merken, dass Merkel als Kanzlerin nicht mehr tragbar ist.

Hat Frau Merkel auf diese Frage geantwortet?

Auf die Frage
"Warum aber schweigen Sie dann zu dem, was der NATO-Partner Türkei in Nordsyrien tut?", ruft Bartsch der Kanzlerin zu.

Aber es wäre wohl naiv auf eine Antwort zu warten. Die geplanten 1000 Panzer für Herrn Erdogan sind ein zu gutes Geschäft, das nicht gefährdert werden darf. Damit werden ja auch deutsche Arbeitsplätze gesichert.

Und wenn die Panzer dann fertig sind hat die Türkei vermutlich doppelt so viele einsatzbereite Panzer wie die deutsche Bundeswehr. Dann kann man vielleicht einige ausleihen. Sofern Herr Erdogan diese ausleiht und nicht irgendwo anders einsetzen will.

Das kann ja noch spannend werden. Jedoch vielleicht nicht mehr für Frau Merkel, wenn sie nicht mehr Bundeskanzlerin ist.

Die Massaker in Mossul dauerten mehr als 6 Monate

Die Massaker im Jemen dauern schon Jahre. Hat sich Merkel auch dazu geäußert?
Die Massaker in Ost-Ghouta, Mossul. Aleppo, Afrin, Rakka, Jemen und an andren Orten sollten eigentlich gleich verurteilt werden.

@ 17:34 von NeNeNe

>> Ich bin aber froh, dass Frau Merkel nicht die Türkei kritisiert hat. Erdogan verteidigt die Demokratie im syrischen Land. Der Putin ist der Schlächter und tötet tausende Menschen. Die Türken haben keinen einzigen Zivilisten Leid angetan. Das ist humane Kriegsführung. >>

Ist ihr Beitrag als Satire gemeint?

"humane Kriegsführung" macht ungefähr soviel Sinn wie "ehrliche Korruption" oder "bescheidene Gier".

Unverstanden

"...'Ich glaube, dass es diese Ungleichheiten sind, die den Zusammenhalt in Europa immer wieder neu gefährden', sagte Nahles. Deswegen müsse es Priorität sein, wieder näher zusammenzukommen und diese Ungleichheit zu überwinden. ..."

Was meint Frau Nahles denn damit? Meint sie die Ungleichheiten zwischen arm und reich? Dann müsste in der Groko-Vereinbarung doch klarerweise ein Vorgehen dazu stehen! Gibt es aber nicht.
Oder meint sie die Ungleichheiten der armen Europäer untereinander? Wie soll die denn überwunden werden? Wer soll wem angepasst werden? Im Grunde ist das Ungleichheitspotential in Deutschland schon hoch, dass selbst eine Anpassung der ärmeren europäischen Länder an das deutsche Niveau kaum eine Besserung brächte. Oder meint sie vielleicht das Zurückschrauben deutscher Verhältnisse auf z.B. die Höhe Griechenlands oder Spaniens? Das würde zumindest aus Sicht der Schröder-SPD Sinn machen: Noch mehr Druck auf die Arbeitnehmer. Es heißt ja: Nahles macht Druck...

"..., um wieder näher bei den Sorgen der Menschen zu sein."

Schön. Wie ihr Wahlkampf: Alles warme Worte. Aber genauso wie im Wahlkampf ihr Versprechen eine bessere Bildungs- und Familienpolitik zu machen, frag ich mich, was hat Frau Merkel denn bisher davon abgehalten? Muss man erst viermal Kanzler werden, bevor es erlaubt ist eine bürgernahe Politik zu machen? Warum erst jetzt? Schlichtweg vergessen oder späte Einsicht?
Eigentlich ist keine Begründung zu entschuldigen!

zynisch!

Warum schwieg sie zu den westlichen Aggressionen gegen Libyen und Syrien? Ohne Einmischung des Westens wären diese Pulverfässer nicht explodiert.

"Syrisches Regime" beenden - - I. S. & Anhänger nicht, oder was?

Aha, es sind also Assad, Putin & Trump (der sowieso immer pro forma pauschal) & auch die kurd. Truppen, die die BÖSEN sind. D. h. alle die die aktiven I. S.-Soldaten deren Angehörige & Sympathisanten (offizieller "Zivilisten") von EUROPA fernhalten. Hm, wie logisch !

Saudi Arabien, die Initiatoren der Ausbreitung & Bewaffnung des "Heilig-Krieg-Wahns" in den muslimischen Ländern, & nun auch offiziell die letzte Aktion der Türken gegen die Kurden in Syrien, sind demnach EUROPA-POLITISCH korrekt O. K.. Mensch, kein Wunder dass sich so viele "Gefährder " hier problemlos niederlassen können.

Verstärkter Einsatz?

"Verstärkter Einsatz?" Das soll also wohl heißen noch mehr Millitär, noch mehr Bomben. Das bedeutet aber letzten Endes wie immer noch mehr Elend und noch mehr Vertreibung. Von einem "verstärkten Einsatz" würde nur die Rüstungsindustrie proftieren. An diesem Krieg sind so viele Parteien beteiligt, das sämtliche Apelle ungehört verhallen, auch die Worte unserer lediglich geschäftsführenden Nochkanzlerin.

Daran mit Schuld

Deutschland hat seinen unrühmlichen Beitrag dabei gehabt wir haben kräftig dazu mit beigetragen die Lage dort zu zuspitzen.

www.n-tv.de/politik/Deutsches-Schiff-hilft-Rebellen-article7002301.html

Es gab im letzten Jahr Massaker in Syrien, Irak und Jemen

In Mossul und Awamija starben nicht weniger Zivilisten als jetzt in Ost-Ghouta. Warum verurteilt Merkel eigentlich nur die Massaker in Syrien, während sie zum Irak und Jemen konsequent schweigt? Liegt es etwa daran, dass in Mossul und Awamija die Kundschaft deutscher Waffenhersteller wütete?

@ jukep (& Co) 17.30h - Gibt es für Sie gute und böse Massaker?

Wenn ich Sie richtig verstehe werben Sie für Verständnis beim Plattmachen syrischer Städte, da man auf keine andere Weise an die "echten" Terroristen herankommt.

3 Fragen an Sie:

1. Halten Sie den Tod -zigtausender Unschuldiger für gerechtfertigt, um an die Terroristen heranzukommen?

2. Was halten Sie von syrischen, russischen und iranischen Häuserkämpfern, die Assad & Co. in die Städte schicken könnte?
Lieber massenweise tote Zivilisten als tote Soldaten?

3. Was halten Sie von früheren Bombardements der Israelis auf Gaza und Beirut?

Besten Dank für Ihre qualifizierte Rückantwort

Frage

"Merkel verurteilt "Massaker" in Syrien."
Weshalb setzt die TS das Wort "Massaker" in Anführungszeichen? Soll das ein Zitat sein oder soll damit der Tatbestand dessen, dass dort ein Massaker stattfindet, in Frage gestellt werden?

@ 17:54 von Obermotzer

<< Oder ist Völkerrecht in den Augen der Regierung doch verhandelbar? Dann könnte man es gleich abschaffen, oder dient es nur noch dazu Repressalien gegen unliebsame Regierungen zu rechtfertigen? <<

///

Das in der UN Charta postulierte Gewaltverbot gilt für alle 193 Länder - ausser für die Siegermächte des WW2.

Wann immer Sie das Gewaltverbot brechen ziehen sie ihre VETO Karte.

Vor dem Völkerrecht sind leider nicht alle gleich.

17:56 von karwandler

"...Außer dem obigen sinnlosen Vorschlag bringen Sie gar nichts, welche 'Schritte' das sein sollen."

Vielleicht diese hier: Abbruch der diplomatischen Beziehungen zur Türkei, Einstellung aller Hilfszahlungen, Androhung und ggfs. Umsetzung von Sanktionen, Antrag auf Ausschluss aus der NATO ... fällt mir so auf Anhieb ein.
Klingt hart, aber wir werden wohl noch erleben, dass dieser neue Brandherd in Syrien außer Kontrolle gerät, wenn Erdogans Vorhaben misslingt und seine Streitkräfte unterliegen. Dann könnte es zu spät sein für wirksame Maßnahmen.

Wie würde denn Frau Merkel reagieren

wenn aus dem Berliner Umland "Rebellengruppen" zuerst das Trinkwasser vergiften und dann beinahe täglich Berlin und den Regierungsbunker unter Raketenbeschuss nehmen? Zur Mäßigung aufrufen? Oder sagt sie dann auch "jetzt sind sie nun mal da"?

Leider hat Merkel vergessen

das die Türkei einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg in Syrien führt. Das scheint für Merkel im zu sein? Wie jämmerlich ist das denn?

Dumm ist unsere Kanzlerin ja

Dumm ist unsere Kanzlerin ja nicht, wenn man selbst zu kreativlos ist, was Loesungen angeht, dann verlangt man einfach Loesungen von der EU.

Reden und nichts Sagen

Hätte, könnte, würde, und Wir.
Frau Merkel wer ist wir?
Wer will das was Sie wollen, die meisten jedenfalls nicht.
Eine Selbstdarstellung, die keiner will.
Sie werden abgewählt werden, besser Sie treten selbst den Rückzug an.
Merkel verlässt den Saal als Gauland spricht, das ist der falsche Weg.
Demokratie geht anders, was sagte Schröder „Sie kann es nicht“
Wie wahr.

Tolle Regierungserklärung...

... das kann ja heiter werden die nächsten vier Jahre mit dieser Kanzlerin. Na hoffentlich grätschen Weideland & Co. die kommenden vier Jahre kräftig dazwischen, denn von den anderen Einheitsblockparteien dürfte vor lauter Merkel- Ehrfurcht nix kommen.

Na schönen Dank

Erste Regierungserklärung 2018 und gleich erst mal die Leute für dumm verkaufen. Wann hat dieses Trauerspiel ein Ende?

Mit welchem Recht?

Am 22. Februar 2018 um 17:15 von metafa

Der Westen hat in Syrien
"Assad hätte schon 2011 die Hölle heiß gemacht werden müssen, jetzt macht dieser Verrückte dort was er will und wir können nur zuschauen. "

Mit welchem Recht maßen sie sich an zu wissen was für Syrien das beste ist?

Diese Überheblichkeit der einzig "wahren" demokraten hat uns erst den ganzen schlamassel eingebrockt und wird zum Untergang führen, wie schon einst, als man am Deutschen Wesen die Welt genesen wollte!

@ 17:56 von depri_kritiker

<< So traurig es auch klingt, aber was haben die demokratischen Bewegungen in diesen Ländern bisher gebracht? Nichts!!! >>
///

Irak, Syrien, Ukraine . . . immer das selbe Muster: Unruhe stiften, Waffen liefern oder selbst einsetzen, Destabilisierung ganzer Regionen und Staaten.

Wer hat's erfunden? Also die Schweizer waren es nicht.

Nein!

Es ist eine völlig einseitige Position zu Syrien, die Fr. Merkel da im Bundestag vorträgt. Ich glaube nicht, dass man mit so einer Haltung die Dinge auf syrischem Boden praktisch bessern kann, denn auf der internationalen Ebene gibt es eben gegenteilige Auffassungen. In dieser Hinsicht ist Fr. Merkels Vortrag auch kein Beitrag zur Verbesserung der deutsch-russischen Beziehungen.

Scheinheiligkeit schützt

Scheinheiligkeit schützt nicht vor Verantwortung. Da gibt es höchste Instanzen die sich davon nicht blenden lassen, ja von diesem Tun provoziert sehen, der Wähler ist eine kleinere Nebeneinheit dieser höchsten Instanzen.
Übrigens sehe ich gleiches Verhalten, durch die Waffenlieferungsgenehmigungen eines Herrn Gabriel, der nun immer in seinem Amt als 'besorgter' Außenminister die Früchte seines Tuns erntet.
Nebenbei: Das geschieht alles im Deutschen Namen. Bald wird man uns wieder fragen, warum wir das alles so geschehen ließen. Als 'moralgetriebene' Frager, könnte ich mir u.a. gut die vorstellen, die jetzt so bered' in ihren Medien schweigen.

Die Massaker des syrischen Regimes sind in aller Munde...

... aber die Massaker der Türkei in Syrien, die sind okay. Das ist wieder ein typischer Fall von Doppelmoral.

Die traurige Wahrheit ist: So ziemlich jedes Regime, dass sich im Zerfall befindet (sei es durch Opposition von Außen oder Innen) wird sich mit Händen und Füßen gegen seine Zerstörung wehren.

Desto mehr ein System durch Kriege und Sanktionen bedroht wird und desto mehr Bürger dieser Systeme dadurch gegen die jeweiligen Regime aufbegehren (das ist es ja letztlich, was die Sanktionen bezwecken sollen!), desto mehr setzen wir diese Regime unter Zugzwang, gegen die eigenen Bürger vorzugehen. Und dann stellen wir uns hin und verurteilen die Massaker an der Bevölkerung.

Der Westen trägt auch hier wieder eine erhebliche Mitverantwortung - wir nutzen die freiheitsliebenden Bürger solcher Systeme als Bauernopfer, um deren Ableben schließlich als Rechtfertigung militärischer Intervention zu nutzen...

@17:53 von Andereperspektive

sie haben mir aus der tiefsten Seele geredet. Vielen Dank!

Klares Wort für die Opposition

Die deutsche Regierung hat den Mumm, sich auf die Seite der unterdrückten Opposition in Syrien zu stellen. Diesen Menschen, die sich gegen das syrische Terror-Regime stellen, gehört unsere Sympathie.
Gut so. Danke Frau Merkel.

Man kann sich für diese Kanzlerin eigentlich

nur noch schämen. Einseitige und sonst inhaltslose und verlogene Statements, an die Moral appellieren und gleichzeitig mit eigenen illegalen Waffenexporten und Brüchen des Völkerrechts tausendfachen Mord unterstützen.
Ich würde an ihrer Stelle nicht mehr in einen Spiegel schauen können.

dann STOPPT endlich die auslandsfinanzierten TERRORISTEN

Ich bin sehr befremdet über Frau Merkel, FALLS sie richtig zitiert wurde (wörtlich und Kontext). Das ist Heuchelei !

Wie wäre es DAMIT:

Ein STOPP der Auslandsfinanzierung der Scharen von TERRORISTEN in Syrien, aktuell vor allem der Al-Nusra-Terroristen in allen Namens-Varianten -
ja, das würde den Menschen in Syrien nützen

und dazu eine klare Forderung an die Terroristen-Finanziers:

Sagt euren Söldnern und auslandsfinanzierten nicht-legitimierten Statthaltern nicht aus Syrien, sie sollen sich gefälligst an den Verhandlungstisch setzen

statt wie jetzt Sabotage und Boykott von Dialogen und Friedensgesprächen dieser bewaffneten Terror-Milizen in/gegen Syrien

Und später sollen sie sich UN-begleiteten WAHLEN IN Syrien stellen in einem durch Verfassung multi-religiösem Syrien.

Naiv? Immerhin näher an den Ursachen

Die ausländischen Terroristen-Finanziers und Destabilisierer wissen, bei Wahlen könnten sie ihre eigennützigen materiellen Interessen IN/gegen Syrien nicht sichern

Treue

Es ist doch nur Merkels Treuebekenntnis zu den USA und deren Sicht auf die Situation in Syrien. Immer, wenn es für die geliebten "Rebellen" und "gemäßigten Oppositionellen" schlecht aussieht, kommen in der UNO solche Resolutionen zustande, die der syrischen Bevölkerung nicht helfen. Denn diese Terroristen gehen auf keine Angebote ein, den Beschuß von Damaskus einzustellen und abzuziehen. Darauf kann sich jeder seinen eigenen Reim machen.
Von dem Bürgerkrieg mit internationaler Beteiligung im Jemen hat sie auch noch nie etwas gehört. Da sterben natürlich keine unschuldigen Zivilisten, oder doch!? Wer ermahnt Saudi-Arabien oder die anderen daran beteiligten Golfstaaten?

Eigene Mutmaßung?

@ mcintyre:
Aber das völkerrechtswidrige ... Eindringen ihres Freundes Erdogan´s in Syrien hat offenbar ihre vollste Unterstützung?

Ja? Wieso denn?
Das habe ich bisher nirgends gelesen.

Wo bleibt die Einsicht?

Wo bleibt Merkel, könnte man auch noch fragen.
Nach solch einer Karriere und in dem Alter und soviel gesammelter Erfahrungen und Weisheiten sollte Sie doch wirklich mehr hervorbringen als nun dies.

Die Löwin der SPD erkennt dass schwierige Zeiten bevorstehen und erwägt das Grundsatzprinzip und die Wahlforderung von Martin Schulz, nicht direkt, aber in dem Sie auf Ungleichheiten und den verlorenen Zusammenhalt zu sprechen kommt, spricht Sie nichts anderes an als die soziale Gerechtigkeit.

Bei Syrien scheiden sich die Geister, denn es gibt nicht den einen Schuldigen mehr, es ist die Hölle auf Erden und dies mit ausgelöst von einer verfehlten westlichen Politik und grauenvoller Kriegsrhetorik und somit vielen Schuldigen.
Einzige Rettung!
Dialog und Deeskalation und, sehr wichtig, Fehler eingestehen!

Zuletzt spricht Merkel von Beharrlichkeit und Verantwortungsbewusstsein um der europäischen Sache zu dienen.

Diese Art von Politik muss sie aber dann dem Stürmer Macron zuerst beibringen!

...das stimmt so nicht!

Die USA könnten kurzfristig über Waffenverkäufe ihren Haushalt sanieren, dann ist eine Flüchtlingsindustrie, und es sind Ängste entstande, wodurch schon im Mittelalter, Kirchen profitierten!
Also "Nichts" ist das nicht!

Merkel verurteilt

die soll sich lieber aus ihren eigenen militärischen Abenteuern raushalten
ob im Afghanistan oder sonstwo
und wenn sie schon von Syrien plaudert
also eines ist ganz sicher die Türken haben dort überhaupt nichts verloren und mit deutschen Panzern schon gar nicht

Chance verpasst

Der Westen hat 2013 die Chance zum Regime-Change in Syrien verpasst. Jetzt ist es zu spät, jetzt können die Strategen im Westen nur noch zusehen, wie Assad das eigene Volk massakriert. Irgendwann regiert er dann ein leeres Land.

@ depri_kritiker

... und durch Waffenverkäufe an die Türkei, Saudi Arabien usw. solche Konflikte im Vorfeld herbei ruft?

Waffenlieferungen an die Türkei und an Saudi-Arabien spielen im Syrienkonflikt höchstens eine marginale Rolle. Der Konflikt Assad gegen sein eigenes Volk wird in zentraler Weise durch russische Waffen am Laufen gehalten.

Sie

Sie soll mal nicht so treu zu esi stehen und das Massaker der Türken verurteilen. Leute mit eingeschränktem Gesichtsfeld erkennen es anscheinend nicht,Dass das Problem der Wechsel Syrien von Russland zu USA gehorsamkeit der Grund für den Krieg ist und manche wollen treu weitermachen.

Populistischer Quatsch

Wenn es heißt pro EU sei gegen Deutschland stimmt das nicht.
Die EU ist gut für Deutschland, kaum ein Land profitiert so sehr von der EU-Binne Wirtschaft wie Deutschland. Schauen Sie sich mal die Exportbilanzen an. Die Schlagseite innerhalb der EU pro Deutschland ist zu kritisieren!

Merkel fordert mehr Engagement

Inwiefern kann sich die Bundesregierung in Syrien beteiligen? Können die westlichen Staaten eine Flugverbotszone gegen die syrische Luftwaffe einrichten? Können Bodentruppen der NATO den Belagerungsring um Ost-Ghouta knacken und die humanitäre Versorgung übernehmen?
Da müsste man sich eben mal trauen.

Nahles light/ Massaker beenden-Phrase

Der Auftitt Nahles' heute lässt erahnen, wie es erst sein wird, wenn der Koalitions-Vertrag beschossen sein wird. Da man wieder in einer Regierung mit Merkel sitzt, wird die "wütende Andrea" schnell sediert sein, wenn es um Kritik am Kurs der Regierung gibt, die sie dann ja selbst bekleidet.
Und dann noch der Passus Merkels, indem sie ein stärkeres Engagement Ds in Syrien fordert, um das Massaker zu beenden. Wie soll das bewerkstelligt werden? Würden in Syrien nicht zig verschiedene Kräfte kämpfen, würden nicht immer neue Waffen dorthin geliefert, wäre der Krieg schon längst vorbei. Beim Anheizen spielt auch die Türkei eine große Rolle, doch dies scheint für Merkel kein Thema. Wie soll hier wieder Vertrauen geschaffen werden in die Politik Ds und der EU, wenn die taktischen und verbalen Spiele weitergehen wie eh und je?

Aber sie schweigt zur Türkei

und deren Aktivitäten.
.
Man wird wohl auch die geplante Panzerfabrik zu gebener Zeit genehmigen.
.
Das klingt nach einem ganz miesen Spiel, aber Politik ist eben so.

tränenbitterer Miene

So, so, dass syrische System! Die kriegerischen Aktivitäten der Türkei, der Saudis, Israels der USA und nicht zuletzt die deutschen Waffenlieferungen in die Region und an die Kriegsparteien existieren für die geschäftsführende Kanzlerin nicht. Wie bequem auf der Welle zu reiten, die von den Medien und den oben angesprochenen Staaten schon vorbereitet ist. In ihrem Amt darf man, ja muss man mehr erwarten als einfaches Nachgeplapper mit tränenbitterer Miene.

Diplomatie am Ende

Diplomatisch kann der Westen in Syrien nichts mehr erreichen. Die Russen liefern Assad Nachschub an Bomben und halten ihm im Sicherheitsrat den Rücken frei für seine Angriffe auf die eigene Bevölkerung.

Was bleibt ist nur eine direkte Intervention auf syrischem Boden. Die westlichen Nationen müssen ein Zeichen setzen und die humanitäre Versorgung der 400.000 Menschen in Ost-Ghouta wenn nötig auch mit Gewalt erzwingen.
Worauf warten wir noch?

Kanzlerin zwischen den

Kanzlerin zwischen den Fronten und kein Mut zur ganzen Wahrheit.
MfG

Welch große Ehre!

Merkel lässt sich mal wieder blicken! Jetzt werden die AfD- Reden bestimmt noch knackiger als sie bisher eh schon waren. Ich warte bloß noch auf den ersten der CDUCSUSPDFDPGRÜNELINKEn, der hyperventilierend mit einem Rettungswagen abgeholt werden muss!

17:55 ladycat

In Syrien gibt es doch gar keine Opposition.....
Doch es gibt eine Opposition die sitzt im Parlament. Diejenigen die auf der Straße die Bürger Syriens massakrieren sind Mörderbanden und keine Opposition die jede ihr eigenes Süppchen kochen und von unterschiedlichen Mäzenen für ihre Drecksarbeit gesponsert werden. Das einzige was diese Mörderbanden und ihre Sponsoren zusammenhält ist die Parole "Assad muss Weg" und dabei geht es nicht um Demokratie oder sonstige Werte sondern um Einfluss und Geopolitik und da ist Assad im Weg.

So traurig die Weltlage ist,

kann man beruhigt feststellen, dass es inzwischen viele Menschen gibt, die nicht mehr alles glauben, was die Obrigkeit von sich gibt. Auf der einen Seite anklagen und die andere verschweigen. So geht das nicht, Frau Merkel!

Nun bin ich gegen eine GroKo!

Wenn das die Antwort der SPD ist, dann hoffe ich, dass es Neuwahlen gibt.
Die Grünen und Linken haben das Schweigen der Kanzlerin kritisiert. Doch will die SPD so mit der Kanzlerin weiter machen?
Ich schäme mich! Diese Frau sollte sofort den Weg frei machen, doch vielleicht hat sie es damit auch indirekt getan! Nur sie weis es noch nicht!
An TS: Bitte klärt mich auf! Haben die Türken nun vor einigen Tagen Giftgas eingesetzt wie andere Medien berichten?

Und was ist mit den Türken?

"Die Massaker des syrischen Regimes müssten beendet werden."

Und was ist mit dem Massaker der Türken an Kurden und Zivilbevölkerung in Afrin und Umgebung? Kein Wort, weil sie nicht den Mumm hat, Erdogan Paroli zu bieten. Oder weil sie immer noch Angst vor der Aufkündigung des Flüchtlings-Paktes hat.
Aber sollten nicht humanitäre Gründe viel schwerer wiegen als diplomatische Rücksicht?

Mehr Engagement

wäre möglich und nötig gewesen, als Kobane vom IS befreit worden ist. Da hätte man durch den Aufbau von Krankenhäusern und Schulen gutes tun können, aber das blieb humanitären Einsätzen von Freiwilligen überlassen.

Ich kenne Leute von "medizin für rojava", die ihren Jahresurlaub geopfert, die Reise selbst bezahlt, und mit Spendengeldern ehrenamtlich ein Gesundheitzentrum dort aufgebaut haben.

false flag zur Gewalteskalation in Syrien oder "Opposition"

"bevor die Opposition zu den Waffen gegriffen" haben - diesem Satz von
17:18 von alex 0815

kann ich mit meinem Wissen so nicht zustimmen, obwohl ich den SINN der Argumentation von alex 0815 teile.

Es war nicht DIE syrische Opposition, die zu den Waffen gegriffen hat. Höchstwahrscheinlich waren es von Beginn an / am Beginn false-flag-Aktionen zur Gewalt-Eskalation in Syrien. Von wem gesteuert und finanziert?
Mein Hinweis ist keine Aussage, dass Kritik der Demonstranten in Syrien nicht berechtigt war

"Der Westen ist schuldig" -
von Reinhard Merkel

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton
/debatten/syrien-der-westen-ist-schuldig-12314314.html

ein lesenswerter FAZ-Beitrag dazu mit der Frage, meinen Worten formuliert,

mit welchem Recht die regime-change-Fans "des Westens" über Leben und Tod von Hundertausenden Syrern verfügen

für ihre perversen "Spielchen" die einen,
die anderen knallhart-umschwiegen für die eigenen materiell-strategischen Interessen - alles keine Syrer.

Nicht nur die Türkei...

Nicht nur die Türkei fehlt bei der Kritik der Kanzlerin. Die US-geführte Koalition wurde ebenso wenig erwähnt. Wer sich einmal im Netz die Eierei des St. Seibert auf eine diesbezügliche Frage zu den Waffenexportverboten im Zusammenhang mit dem Jemen ansieht, den wundert auch das Gewurstel der Kanzlerin heute nicht.
Ihre Kernaussage an unbedarfte Bürger lautet:
In Syrien begehen das "Regime Assad" , Russland und der Iran Massaker. Im Jemen ist totale Ruhe. Die Natostaaten oder die Golfmonarchien sind höchstens zur Friedenssicherung in der Region, wenn überhaupt. Deren Anwesenheit kommt ja bei Merkel nicht vor!
Wen wundert es noch, wenn sie lediglich an ein Europa denkt, das es so gar nicht gibt!
Oder sind alle Pläne der EU jetzt im Hinterzimmer mit Russland abgestimmt? Sicher nicht.
Auch hier noch einmal für Unbedarfte:
Die EU umfasst ca 4,6 Mio qkm Fläche, der europäische Teil Russlands ca 3,9 qkm. Was ist das also, wenn Deutschland ungebeten für ein anderes Land spricht?

liebe SPD'ler

es geht schon los, Nahles auf Schmusekurs ,also nichts mehr mit der Regierung auf die Fresse hauen. OK kann man verstehen wer will sich schon selber die Zähne aus schlagen.Aber alleine der Gedanke dass die SPD den Kanzlerkandidaten stellt finde ich irgendwie lustig, haben ja lange darauf hin gearbeitet.Ob die tatsächlich wissen dass Frau Merkel eigentlich bei der CDU ist?

Denkfehler der Kanzlerin?

Wie von den Bischöfen in Syrien mehrfach erklärt, haben Christen nur eine Überlebenschance unter der legitimen derzeitigen Regierung. Vielleicht an die andere Partei appellieren, die Anschläge einzustellen?

Das würde Frau Merkel tun

@ deutlich:
Wie würde denn Frau Merkel reagieren wenn aus dem Berliner Umland "Rebellengruppen" zuerst das Trinkwasser vergiften und dann beinahe täglich Berlin und den Regierungsbunker unter Raketenbeschuss nehmen?

Sie würde vermutlich nicht so viele Action-Thriller schauen wie Sie.

EU als Selbstbedienungsladen ?

27 der 73 durch den BREXIT frei werdende Sitze im Europäischen Parlament neu zu verteilen anstelle diese Chance zur Einsparung zu nutzen ist eine Unverschämtheit und schadet dem Ansehen der EU .

Erfundene Unruhen

@ Andereperspektive:
Irak, Syrien, Ukraine . . . immer das selbe Muster: Unruhe stiften, Waffen liefern oder selbst einsetzen, Destabilisierung ganzer Regionen und Staaten.
Wer hat's erfunden? ...

In Syrien und der Ukraine würde ich mal stark auf Russland tippen.

Ewas überhört!

Von mehreren Redner ausdrücklich betont, war ja wieder zu hören, die Sicherheit Israeles ist für Deutschland Staatsraison.
Da meine Meinung dazu immer dem Rotstift zum Opfer fällt, einmal ein Fragesteller, dem man wahrlich keine israelfeindliche Haltung unterstellt. Michael Wolfsohn, Berstleutnant d.R. der israelischen Armee.
Der stellt die Frage, sind sich deutsche Politiker (und Medien) über die letzte Konsequenz dieses Versprechens klar?
Wenn Israel angegriffen wird, muß die BuWe (haha) marschieren. Und sollte Israel als Reaktion auf einen eigenen Angriff angegriffen werden, stellt sich Deutschland dann auch auf dessen Seite?
Darüber sollte auch einmal nachgedacht werden, wenn man aus falsch verstandener historischer Verantwortung, fatale Versprechen macht.

Warum wird die Türkei

eigentlich nicht verurteilt, die durch den Angriff eines souveränen Landes der Auslöser war?
Weil es ein potentielles EU-Mitglied ist?

Warum verurteilt man nicht die eigenen Waffenlieferungen in Krisenregionen?

"SyAAF dropped leaflets on East Ghouta announcing that the SAA established a humanitarian crossing points for the civilians, giving them the chance of getting out from the clashes zone. Here's the map with translated instructions along with the original leaflet"

SyAAF ließ Flugblätter über Ost-Ghouta fallen, die ankündigten, dass das SAA humanitäre Übergangsstellen für die Zivilbevölkerung eingerichtet habe, um ihnen die Möglichkeit zu geben, aus der Gefechtszone herauszukommen. Hier ist die Karte mit übersetzten Anweisungen zusammen mit der Originalbroschüre

http://syria.liveuamap.co...

Mal sehen was daraus wird,
Das Angebot an die "Rebellen" nach Idlib mit ihren Familien abzuziehen, wurde von denen abgelehnt.

@Andereperspektive

Das ist natürlich Satire!

masaker?

solange nicht alle masaker,sondern nur die unbewiesenen der regierung verurteilswert sind,solange werde ich hier die unterstützerfrage der kämpfenden zivilisten stellen.währe es nicht sinnvoller die rebellenterroristen ziehen sich aus den bewohnten städte zurück und hören auf zivilisten als menschliche schutzschilde zu benutzen.des weiteren würde ich es begrüßen die tötung von zivilisten durch türkische soldaten in syrien nicht mehr als völkerechtlich legitim darzustellen.es ist ein völkerrechtswidriger angriffskrieg mit dem ziel ein volksgruppe komplett von dort zu vertreiben um dort langfristig türkischstämmige volksgruppen anzusiedeln.

Am 22. Februar 2018 um 17:17 von DerGolem

Zitat: "Vor allem nicht die Hauptakteure Assad, Putin und der Iran, die ihre Ziele rücksichtslos und völlig hemmungslos verfolgen."

habe ich da was verpasst, ist das Ausrüsten der Islamisten und Destabiliesieren von Ländern, mit anschließendem Zusammenbruch der öffentlichen Ordnung und verschlechterung der Lebensumstände bis zum unerträglichen also nicht hemmungsloses Verfolgen von Zielen?
Geschenkt die bringen ja Demokratie, nicht war?

Komplett versagt

Frau Merkel sie haben persönlich als Politikerin hier komplett versagt. Ihre Worte, ich zitiere: „ zu gegebener Zeit werden wir Russland in die Gespräche einbinden“.. Sie haben leider hier nichts zu sagen. Und lassen Sie unsere Söhne zu Hause. Wir haben unsere Kinder zur Welt gebracht nicht dafür, dass sie unsere Kinder in Kriege schicken. Sie selbst haben keine, daher werden sie uns auch nie verstehen. Deutschland war immer ein friedliches Land und belassen sie es dabei!!!

von Joes daily World

Dem kann ich nur zustimmen. Ich sehe weder eine klare Linie der "Werte" noch sonst irgendwelche Vorteile für Deutschland bei der Politik der Regierung gegen über Erdogan.
Ich kann den Unterschied zu Putin nicht erkennen, außer daß Erdogan zur Zeit um ein Vielfaches restrektiver mit "Oppositionellen" und politischen Gegnern umgeht.

Beide halten ein Gebiet besetzt, Erdogan sogar ein EU-Land.
Beide auf Expansionskurs in fremden Ländern, Erdgan ohne Einladung.
Putin und Erdogan geben sich nicht viel aber Putin hat wenigstens etwas zu bieten, außer Sandstrand und AllInklusiv. Wenn man die Politik der Werte schon verläßt, sollte man als Staatsmann wenigstens im Interesse des Landes entscheiden.

Wer sät wird ernten ,

aber auf fremden Acker weiss man nie genau, wie die Frucht wird! Glauben denn alle, die Demokratie und Verhältnisse wie in westlichen Demokratien einfordern, dass das ohne Blessuren abgeht? Iraq und Lybien und die Zustände dort gehen eindeutig zu Lasten der "Missionierer" aus dem Westen - und Syrien ebenfalls. Oder glaubt wer an eine freiwillige Abdankung der dort Herrschenden? Na dann...

@NeNeNe

Humane Kiegsfuehrung?
Was ist denn das fuer ein Quatsch.

@KowaIski

Sie sind also dafür, dass in Syrien ein paar Ialamistengruppen sich das Land teilen und in die Steinzeit zurückbefördern?

18:35 von KowaIski

"...'@ mcintyre:
Aber das völkerrechtswidrige ... Eindringen ihres Freundes Erdogan´s in Syrien hat offenbar ihre vollste Unterstützung?'
Ja? Wieso denn?
Das habe ich bisher nirgends gelesen."

Es gibt auch wohlwollendes Schweigen...

um 17:56 von karwandler

Außer Ihrer Kritik an joes daily world bringen Sie gar nichts, welche "Schritte" das sein sollen.
;)
Aber im Ernst. Ich bin der Meinung, dass Kritik nicht automatisch mit Lösungsvorschlägen verbunden sein muss.
Wenn ich mir einen Schrank zimmern lasse und Fehler feststelle, werde ich die Arbeit des Schreiners kritisieren ohne mir erst die berufliche Kompetenz zu erarbeiten.
Wie er den Fehler behebt, ist mir egal. Hauptsache er behebt ihn. Und die Vertreter dieses Landes, sind nicht anderes als die Schreiner dieses Landes. Sie sollen den Job gut machen, für den Sie bezahlt werden. Wenn Sie es nicht können, sollen Sie andere ran lassen.
Ich bin, zum Glück, auch kein Schreiner.

Orientierungslos im Orient und anderswo

Jedem anderen der Terroristen zu Rebellen und moderater Opposition erklärt, spräche man die Sachkenntnis ab und eine Diskussion wäre schnell beendet , weil Sinn frei.
Es bleibt fürderhin alles beim Alten.
Die Liste der Unterlassungen der GroKos ist einfach zu lang um überhaupt irgendetwas erwarten zu können.
Die paar Heftpflaster werden den Laden nicht zusammenhalten.
Wer sich um die Interessen des Kapitals und der transatlantischen "Freunde" kümmert, hat halt keine Zeit für andere Dinge.
In Japan entwickeln sie Menschen ähnliche Roboter zur Unterhaltung mit (Demenz-)Kranken, weil nicht genug Pflegepersonal vorhanden ist.
Ich kann mich täuschen, aber die Stimmvorlage gleicht der von Frau Dr. Angela Merkel, Bundeskanzlerin. :-)
Kleiner Filmtipp zur Leiharbeit in D. "Die Faust im Nacken" , mit Marlon Brando.
Von wegen Wertediskussion....

@Militärseelsorger

@ Andereperspektive:
Irak, Syrien, Ukraine . . . immer das selbe Muster: Unruhe stiften, Waffen liefern oder selbst einsetzen, Destabilisierung ganzer Regionen und Staaten.
Wer hat's erfunden? ...

"In Syrien und der Ukraine würde ich mal stark auf Russland tippen".

Daneben getippt, versuchen Sie es noch mal.
Sie kommen drauf,...bestimmt !

nur Feindbilder

Das war doch in allen Kriegen so: Die anderen sind die Verbrecher. Deutsche Zeitungen berichteten 1944 über die Gräuel der anderen, die eigenen wurden nicht erwähnt.

Ich hatte gehofft, Merkel und Gabriel hätten gelernt. Nee, leider nicht. Sie kennen nur Feindbilder. Wenig hoffnungsvoll ...

Am 22. Februar 2018 um 19:04 von Militärseelsorger

"@ deutlich:
Wie würde denn Frau Merkel reagieren wenn aus dem Berliner Umland "Rebellengruppen" zuerst das Trinkwasser vergiften und dann beinahe täglich Berlin und den Regierungsbunker unter Raketenbeschuss nehmen?"

"Sie würde vermutlich nicht so viele Action-Thriller schauen wie Sie."

Sie würde den Putsch mit Gewalt niederschlagen lassen und dabei das Ganze aus dem sicheren Exil verfolgen. Wieso versuchen Sie, Tatsachen lächerlich zu machen. Die Situation, die User "deutlich" beschrieb, entspricht den Tatsachen in Syrien. Darüber kann niemand lachen.

re izmi

""...Außer dem obigen sinnlosen Vorschlag bringen Sie gar nichts, welche 'Schritte' das sein sollen."

Vielleicht diese hier: Abbruch der diplomatischen Beziehungen zur Türkei, Einstellung aller Hilfszahlungen, Androhung und ggfs. Umsetzung von Sanktionen, Antrag auf Ausschluss aus der NATO ... fällt mir so auf Anhieb ein."

Außer dem Abbruch der diplomatischen Beziehungen (die materiell gar nichts bedeuten) führen Sie nichts auf, was die deutsche Regierung umsetzen könnte.

Frau Merkel ist blind für Verfehlungen

der Türkei. Warum spricht sie die Aggression der türkischen Armee nicht an? Genau dieses Verhalten ist es, was die Wähler nicht mehr verstehen.

Scheinheilig

Syrien zu verurteilen und Panzer an die Türkei zu liefern. An Assad einiges auszusetzen aber ohne westliche Einmischung ginge es den Syriern viel besser! Bin eigentlich kein Anhänger der Linken aber diese scheinen aktuell die Einzigen zu sein, die sich der wahrsinnigen Kriegstreiberei durch Nato/USA und Türkei widersetzen.

Kollateralschaden?

Merkles Doppelmoral erlaubt es ihr nicht, auch den Krieg im Jemen zu verurteilen, in dem massenweise Deutsche Waffen eingesetzt werden - auch gegen Frauen und Kinder.... Ach ja, bei den Guten heißt das ja "Kollateralschaden"

Syrien zu verurteilen und woanders zu schweigen, ist einseitige Außenpolitik und Propagangda.

Information ist entscheidend

Wenn man Merkels Rede hört, hat man den Eindruck, sie ist gut informiert über das, was da so in Syrien abläuft.

Ich vermute mal, sie schaut regelmäßig die Tagesschau.
Ohne Kommentar(e).

Am 22. Februar 2018 um 19:07 von Militärseelsorger

"In Syrien und der Ukraine würde ich mal stark auf Russland tippen."

Da sieht man wieder, dass sich auch Militärseelsorger täuschen können. Weder der Putsch in der Ukraine noch die "Bewaffnete Opposition" in Syrien wurden durch Russland initiiert.

Ist ja auch dreist, was sich illegal in Syrien befindliche

Staaten erlauben - Türkei in Afrin, US-Koalition ebenfalls völlig uneingeladen - ach nee, sie meint ja die in Syrien beheimatete syr. Regierung und Getreue.
Warum werden eigentlich so selten Leute in Aleppo interviewt, wo ja die gleichen Vorwürfe in unseren Medien und von unseren Politikern laut wurden, würde man da etwa die Meinung hören, die man hier nicht hören will?

Rein theoretisch angenommen, die..

sogenannten "Rebellen", also die in Deutschland immerhin selbst als Terrororganisationen eingestuften Organisationen Hayat Tahrir al- Sham und Ahrar-al-Sham hätten nicht in Syrien, sondern in Deutschland, 400.000 Zivilpersonen unter ihre Kontrolle gebracht!

Würde die deutsche Politik dann auch von einer weitergehenden und dauerhaften Bekämpfung dieser Kämpfer hier in Deutschland dann auch absehen?

Ich denke nicht!

von Militärseelsorger um 18:51

"Was bleibt ist nur eine direkte Intervention auf syrischem Boden. Die westlichen Nationen müssen ein Zeichen setzen und die humanitäre Versorgung der 400.000 Menschen in Ost-Ghouta wenn nötig auch mit Gewalt erzwingen.
Worauf warten wir noch?"

Warum sind sie mit Ihrer christlichen Einstellung so sehr interessiert an einer weiteren Eskalation?
Wer liefert eigentlich den "Rebellen" - also insbesondere diesen friedliebenden Rebellen, die Damaskus mit Raketen beschießen - Nachschub an Waffen?
Man könnte fast denken, Sie sind irgenwie mit der Waffenproduktion verbandelt.

Frau Merkel verurteilt so einseitig wie unser ....

Staatsfunk!
Kein Wort, dass es sich nicht um "moderate Rebellen" sondern um "Islamistische Terroristen" handelt. Das Bombardement dürfte sofort beendet sein, wenn die Terroristen die Stadt verlassen würden, tun sie aber nicht. Sie wissen dass man diese Bilder sehr gut für die Propaganda verwenden kann.
Und die ÖR und teilweise Regierung tun ihnen diesen Gefallen.
Und die Türken haben Narrenfreiheit und fast keiner berichtet darüber.

Mit Flugblätter zur Resignation bringen?

@ hippojim:
Die syrische Regierung lässt Flugblätter über Ost Gouta abwerfen

Das erinnert an das Vorgehen der Wehrmacht in Frankreich, Polen oder Russland.

Es sind Politiker wie Merkel,

die andere Staaten ermuntert Kriege anzufangen. Warum? Weil diesen Staaten nicht konsequent entgegen getreten wird. Wir sind eine große Wirtschaftsnation, da könnte man ruhig allen Kriegstreibern mal kritisch entgegentreten. Die AKP kann sich alles in Syrien erlauben, da macht Frau Merkel die Raute und schließt die Augen! Nicht meine Kanzlerin!!

Falsch verstanden?

Merkel redet davon, dass wir eine größere Rolle dabei spielen müssen, ein solches "Massaker" wie in Syrien zu verhindern. Mit wir meint sie Europa. Mal abgesehen davon, dass Merkel in ihrer Erklärung ein simples Schwarz-Weiß-Denken bemüht, bedeutete die Verhinderung dieser tatsächlichen oder vermeintlichen "Massaker" die direkte Konfrontation mit Russland. Ich hoffe nur, ich habe da etwas falsch verstanden.

@ Militärseelsorger

" Destabilisierung ganzer Regionen & Staten"
"in Syrien & der Ukraine würde ich mal stark auf Russland tippen"

der Tipp ist ne Niete........Sie können es ja nochmal versuchen......

Man merke und begreife (Frau Merkel) endlich

Wenn zwei das gleiche tun, so ist es noch lange nicht dasselbe.
Es gelten für das Volk immer noch diese 3 Paragraphen:
§ 1 Russland ist schuld.
§ 2 Sollte Russland mal nicht Schuld sein gilt § 1.
§ 3 Im Rahmen westlicher Werte kann statt "Russland" oder zusätzlich zu "Russland" jeder Andere, den Interesse der wirklich Herrschenden widerstrebender, eingesetzt bzw. hinzugefügt werden. Egal ob Nordkorea, Assad, der Klimawandel, der Winter o.ä..

@kowalski

Wer etwas stillschweigend mitträgt macht sich irgendwie mitschuldig und eher lächerlich wenn er andere dafür kritisiert. Manchmal hilft denken weiter, auch bei ihres Gleichen

Russland fordert Sitzung des UN-Sicherheitsrats

@18:51 von Militärseelsorger
Und macht - ähnlich wie in Aleppo Vorschläge, wie die Zivilbevölkerung geschützt werden kann.

Die vorgeschlagene Evakuierung der Zivilisten wurde von der Al-Nusra-Front abgelehnt, die wohl die Menschen als Schutzschilde missbraucht.

Die Al-Nusra-Front hat auch von dort wiederholt die russische Botschaft, die Handelsmission in Damaskus beschossen.

Wollen Sie wirklich, dass wir diese Leute noch unterstützen?

re schutzbefohlener

"Aber im Ernst. Ich bin der Meinung, dass Kritik nicht automatisch mit Lösungsvorschlägen verbunden sein muss.
Wenn ich mir einen Schrank zimmern lasse und Fehler feststelle, werde ich die Arbeit des Schreiners kritisieren ohne mir erst die berufliche Kompetenz zu erarbeiten."

Allein indem Sie Fehler erkennen beweisen Sie doch schon Kompetenz. Und wenn die Schranktür nicht richtig schließt haben Sie auch einen Lösungsvorschlag: der Schreiner muss umbauen, bis es funktioniert.

Das alles, von der Kritik bis zum Lösungsvorschlag, geht, ohne dass Sie selbst eine Schreinerlehre machen.

Wenn zwei (fast) das gleiche tun...

... ist es eben noch lange nicht das selbe aber Merkel schafft es trotzdem sich lächerlich und mitschuldig zugleich zu machen. Das Rechtmäßige Staatsoberhaupt wird aufs schärfste kritisiert, während die völkerrechtswidrige Invasion Ihres Freundes Erdogan stillschweigend geduldet wird. Diese Frau ist und bleibt ein Phänomen.

Syslevel 19:28

“Das sehe ich immer noch anders, auch wenn es nicht Mainstream sein sollte.“
Da hab ich gleich so ein mieses Gefühl, wenn ein Kommentar so anfängt...

“Ich denke, die Politik Merkels ist zumindestens in Teilen auf langfristige Wirkung angelegt. Ob diese Politik den Einwohnern der europäischen Länder inkl. Deutschlands zum Vorteil gereicht, kann wahrscheinlich von keinem Foristen hier mit Sicherheit vorhergesagt werden.“
Mit ihrer Mutmaßung, niemand könne in die Zukunft schauen, haben Sie natürlich Recht. Der Rest ist so verklausuliert, dass ich nicht weiß, was Sie sagen wollen. Etwas präziser möglich?!

"Die Massaker des syrischen

"Die Massaker des syrischen Regimes müssten beendet werden". Eigentlich versteht sich dieser Gedanke ja von selbst. Was sollte man auch sonst sagen? Vielleicht "weiter so"? Wenn die Kanzlerin nichts konstruktives vorzuschlagen hat, dann sollte sie einfach besser den Mund halten.

Illusion

Am 22. Februar 2018 um 18:43 von Eu-Schreck : "Schauen Sie sich mal die Exportbilanzen an."

Ja und das sehe ich auf der haben Seite so viele Schulden von anderen stehen, die sie nie zurück zahlen werden.
Top sie haben Zahlen, die nichts wert sind!
Toller Gewinn!

@Militärseelsorger

"Die Russen liefern Assad Nachschub an Bomben und halten ihm im Sicherheitsrat den Rücken frei für seine Angriffe auf die eigene Bevölkerung. Was bleibt ist nur eine direkte Intervention auf syrischem Boden. Die westlichen Nationen müssen ein Zeichen setzen und die humanitäre Versorgung der 400.000 Menschen in Ost-Ghouta wenn nötig auch mit Gewalt erzwingen.
Worauf warten wir noch?"
Das Problem ist das dieser Teil der wie du es teilweise richtig ausgedrückt hast "seiner Bevölkerung" auf den anderen Teil seiner Bevölkerung schießt. Dein Vorschlag ist das jetzt noch mehr Unterstützung von außen kommt (als ob Sie nicht schon alle da sind) und noch mehr auf Assads Bevölkerung schießen. Vielleicht solltest du das ganze noch mal durch denken?

@18:56 von Inge N. - mehr Engagement

"Mehr Engagement wäre möglich und nötig gewesen, als Kobane vom IS befreit worden ist. Da hätte man durch den Aufbau von Krankenhäusern und Schulen gutes tun können, aber das blieb humanitären Einsätzen von Freiwilligen überlassen.
Ich kenne Leute von "medizin für rojava" ... "

Leider ist es derzeit wieder so, dass die Regierenden die Menschen in Afrin alleine lassen und schweigen.
Und nur "Freiwillige" in aller Welt gehen zusammen mit Kurden auf die Straßen unter dem Motto "Afrin Du bist nicht allein!"

Es gibt derzeit so viele Massaker auf der Welt

Der einzige Grund, warum sich Frau Merkel an die Seite von Assad wendet, kann doch nur der sein, dass man mit dieser im Gegensatz zu allen anderen Beteiligten noch rational kommunizieren kann.

@ 19:07 von Militärseelsorger

<< In Syrien und der Ukraine würde ich mal stark auf Russland tippen. >>

///

Für Beiträge, die die transatlantische Friedensgemeinschaft in Frage stellen, sieht man gelegentlich rot. Daher die Frage " wer hat's erfunden".

Zitat Dr. Ganser : "Wenn man den Kriegsausbruch in Syrien mit dem Kriegsausbruch in Libyen und dem Putsch in der Ukraine vergleicht, fällt auf, dass in allen drei Nato-Kriegen auf verdeckte Kriegsführung gesetzt wurde… es waren Geheimoperationen, welche die Situation eskalieren ließen, während die Drahtzieher im Hintergrund blieben."

Sie finden die entsprechenden Informationen nicht in den Mainstream Medien. Sie müssten schon etwas suchen . . .

Jetzt wird es heissen: uuhhh Verschwörungstheorien . . . aber gerade als Seelsorger sollten sie doch ein Interesse haben die Dinge auch mal aus der Sicht eines andreren zu betrachten.

Der schlimme Einsatz der Türkei ...

in Syrien ist keine Rechtfertig für die Grausamkeiten von Assad und seinen Verbündeten.

Die Folterbilder des Fotografen Caesar und Berichte der UN belegen eindeutig die Brutalität und Verbrechen dieses Regimes.

Jetzt ist wieder die Zivilbevölkerung das Hauptopfer seines Vorgehens. Aufgrund des Leides der deutschen Zivilisten im Bombenkrieg ist es richtig wenn die Kanzlerin die Vorgehensweise verurteilt.

Sogar in CDU kritische Stimmen

In ihrer Regierungserklärung hat das Thema Afrîn mit keinem Wort erwähnt.

immerhin hat CDU-Außenpolitiker Wadephul die Türkei aufgefordrt, internationales Recht einzuhalten und die Souveränität Syriens zu wahren.

@kowalski

Wie oft waren sie eigentlich in ihrem Leben in Syrien oder überhaupt in dieser Region unterwegs?

Man sollte nicht alles glauben was ein exilierter Syrer der seit Jahren im UK wohnt glauben oder jeden Tag im Forum den Tenor einschlägiger Print-Medien wiedergeben.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: