Kommentare

Der Kampf gegen Terror

Die Türkei maßt sich an, nicht nur gegen direkte Bedrohungen durch Waffen und Angriffsvorbereitungen von Terroristen vorzugehen (wie es z.B. Israel, u.a. auch unter dem Protest der Türkei tut), sondern tatsächlich auf fremden Territorium gegen die gesamte des Terrorismus pauschal verdächtigte Bevölkerung vorzugehen. Es gibt umfassende Berichte, dass nicht nur innerhalb der Türkei ganze Dörfer vernichtet und die Bevölkerung vertrieben wurde, sondern dies geschieht jetzt auch auf fremdem Territorium. Es ist sicherlich von einem Staat nicht hinzunehmen, dass von fremdem Territorium ständig Angriffe auf ihn stattfinden. Es ist die Pflicht des Nachbarstaates, dies zu verhindern (und nicht etwa, wie im Fall Syriens gegen Israel, dies zu fördern). Doch ist das Kriegsziel Erdogans offensichtlich nicht nur die Beendigung der Angriffe, sondern ein massiver Geschlag gegen das kurdische Volk in Syrien, um jede auch nicht-terroristische Unterstützung der türkischen Kurden zu verhindern.

Seltsam, dass als der gesamte

Seltsam, dass als der gesamte Norden vom IS kontrolliert wurde, die Türkei mit ihren Panzern nur von der Grenze aus zugesehen haben.
Und nun führt die Türkei, gemeinsam mit der freien syrischen Armee (welche mehrfach Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen wurde) einen Angriffskrieg gegen alles nicht arabische im Norden Syriens nur um das Gebiet unter eigener Kontrolle zu bringen.
Und aufgrund wirtschaftlicher Interessen und der Geiselnahme von Millionen von Flüchtlingen in der Türkei schaut Deutschland vom Seitenrand zu. Schlimmer noch wir beteiligen uns aktiv an dieser Tragödie indem wir Beide Seiten mit Waffen beliefern.
Als wäre die Unterstützung Saudi Arabiens in seinem Krieg gegen Yemen nicht schändlich genug

Assad und die Kurden sollten genau überlegen was sie tun

Ich kann Erdogan überhaupt nicht leiden und finde es auch unmöglich wie sich die Türkei verhält. Eines ist aber auch klar, Erdogan war in Russland und offensichtlich ist dies alles von Moskau abgesegnet. Die Kurden und Assad sollten daher gut überlegen was sie machen. Die Unterstützung der Russen und der Amerikaner (da es hier gegen einen Nato Staat geht) haben sie nicht. Wenn man also auf total Ignoranz geht und meint die offene Konfrontation zu suchen, geht es nicht gut aus. Ohne die Hilfe der Russen sind Assad und die Kurden chancenlos.

Dachte Syrien

sei schon lange dreigeteilt? Zumindest ist das doch der Wunsch der Westallianz oder? Müssen da noch Tausende sterben, um eine längst beschlossene Sache zu beschliessen? Oder will der erdogan noch die Ölquellen Sysriens gratis dazu?=

TS Nachrichten

Sehr geehrte TS und Ihre Moderatoren,
es wäre schön, wenn Sie wie bei Israel immer das Kind bei Namen nennen würden:
Fliegt Israel einen Angriff, dann schreiben Sie auch nicht stumpf gegen Palästinenser, sondern Hamas etc., daher sollten Sie bei Nachrichten bezüglich der Türkei auch nicht Kurden schreiben, den die Türkei bekämpft nicht die Kurden, sondern die PKK und deren Ableger in Syrien Namens PYD/YPG. So wie die USA handelt, dann wäre die Rettung für die IS selber auch denkbar einfach: Sich einfach einen anderen Namen offiziell geben und niemand darf die auf einmal mehr bekämpfen?

Also wer Erdogan nur eine Sekunde glaubt

es wäre ein Kampf gegen den Terror, der hat wohl die letzten 15 Jahre in einem Erdloch gelebt.

Selbst zu Zeiten in denen er noch als gemäßigt angesehen werden konnte hat er die Kurden schon als ultimatives Feindbild aufgebaut.
Ich streite nicht ab, das die PKK sich nicht gerade mit Ruhm bekleckert hat, aber die Diskriminierung der Kurden durch Herrn E. hat schon etwas systematisches.

Nun haben die diese doch tatsächlich Chancen einen eigenen Staat zu gründen, weil sie in einer Bürgerkriegsgebeutelten Region für wenigstens ein klein wenig Stabilität (verhältnismäßig) sorgen.

Das muss natürlich sofort mit Gewalt unterbunden werden.

Hier sehe ich vor allem Frau Merkel in der Pflicht, denn sie muss als mächtigste Person Europas den Despoten im Vorgarten der EU zur Raison bringen.
Ich fürchte nur, das ist mit ihrer durch Opportunismus geprägten Politik nicht vereinbar

In weiser Vorraussicht hat die Bundesregierung ...

... die Kurden im Nordirak mit reichlich Waffen, Munition, Nachtsichgeräten, panzerbrechenden Waffen und Ausbildern für den Kampf gegen den IS versorgt.
Natürlich geht es nach dem Sieg gegen den IS gleich weiter: So wird es wenigstens ein spannender Kampf der von uns ausgerüsteten Kurden gegen unseren Nato Bündnispartner Türkei.
Zum Glück können im Tausch gegen Yüksel die türkischen Leopardpanzer aufgerüstet werden, sodaß sie 2 Treffer von der deutschen Panzerfaust 2 brauchen um abzurauchen.

Pippi Langstrumpf macht seriösere Politik als unser drittklassiges Personal in Berlin.
Merkel wurde abgewählt - nehmt Jim Knopf und Lukas statt GroKo !

Ich hab immer mehr das

Ich hab immer mehr das Gefühl, dass der so große Rais und Erneuerer nicht die große Wende für die Türken bringt sondern sie mehr und mehr in den Abgrund stürzt. Da sich auch seine Landsleute immer mehr (soweit sie sowas zugeben dürfen, ohne gleich eingesperrt zu werden) von ihm distanzieren, kommt bei mir der Verdacht auf, dass der nächste Bürgerkrieg vorprogrammiert ist. Wir wissen ja alle wie es geschichtlich in solchen Fällen weitergeht. Ob er da seinem Volk wirklich so einen großen Dienst erwiesen hat?

Wozu gibt es eigentlich eine Grenze?

Man stelle sich einmal vor Donald Trump marschiert in Mexico ein.
Warum sollte sich nach dem Einmarsch in Syrien etwas ändern.
Wenn es die Türkei nicht schafft die eigenen Grenze zu sichern, warum sollte es ihr dann in Syrien gelingen?
Es kann die dort lebenden Kurden dann genau so wie die türkischen Kurden behandeln, aber nichts wird besser.

Rückwärtsgewandt

So rückwärtsgewandt wie sich die Türkei zur Zeit zeigt, wird Erdogan wahrscheinlich auch brennende Katzen in die Stadt werfen und die Brunnen vergiften.
Langsam wird es Zeit, das die Vereinten Nationen etwas gegen die Türkei unternehmen, die es nicht scheut, zur Durchsetzung Ihrer völkerrechtswidrigen Ziele auch die zivile Bevölkerung massiv zu schädigen.

werden es die "grossen" Nationen nie lernen ?

Ich frage mich ob es die Großen Nationen oder Länder mit Großen Armeen nie lernen ? (Türkei hat mit einer der größten Armeen in der Nato by the way)

USA hat Ihr Vietnam
SU Ihr Afghanistan
Da haben irgendwie die großen Armeen NIX aber auch gar nix gebracht ... Seltsam echt seltsam

aber die Türkei meint mal so eben locker flockig in ein Land (was schon 8 Jahre kämpft) einfallen zu können ? Wie lustig ist den der Erdogan in seinem Wahn darauf ?

Gesetzten Fall der Ruße UND die USA halten stille, hat er ein Land zu besetzen (und zu kontrollieren) wo im Moment wie viele große und kleine Nationen drum kämpfen ?

Dank der Inhaftierung bekommet der Türkische Bürger ja keine freie Berichte mehr, was dieser Krieg gekostet hat und kosten wird.
Hab auch nichts aus den türkischen Kurden gebieten gehört außer das sich Erdogan dort stark daran orientiert wie man mit den Armeniern um gegangen ist. ...

Aber zum Glück ist er in der NATO und EU-Beitrittskandidat, dh. der gute.

Nach Genozid an Armenier

und jetzt an Kurden. Hat Erdogan ein Problem mit anderen Völkern? Das ist doch sehr mittelalterlich. Hofftlich schauen wir nicht nur zu, wie im Kino...

Die Türkei belagert eine SYRISCHE!!! Stadt ???

Das ist eine Kriegserklärung durch Handeln, dafür braucht es keine formale Kruegserklärung mehr!

Und was sagt die Welt?
Was sagen die Staaten, deren erklärtes Ziel es war, diese Region zu destabilisieren?
Was sagt die NATO?
Was sagt Deutschland, der große Verbündete und Waffenlieferant der Türkei?
Was sagen die ganzen Friedensaktivisten?
- - -
Genau!
Wenig bis Nichts!
Nur heiße Luft und absolut wirkungsvolles" mahnend den Finger erhebend".

Hier schreiben viele "Wehret den Anfängen", wenn es um die AfD geht - aber das, was da passiert, gleicht dem, was Deutschland in die dunkelste Phase seiner Geschichte und die Welt in einen Krieg geführt hat, ziemlich.

@ 11:48 von lakshmi

Volle Zustimmung!

Ich denke, die AKP Regierung wird, mit jedem toten

türkischen Soldaten, mehr Rückhalt, in Land verlieren. Was der türkische Außenminister von sich gibt, entspringt einer völligen Selbstüberschätzung. Die türkische Armee kommt jetzt schon nich voran. Wenn diese Armee auf häftigen Widerstand trifft, werden viele in Plastiktüten nach Hause kommen. Die jungen Soldaten müssen das ausbaden, was die unfähigen Politiker verzapfen.

@um 11:48 von lakshmi

Die Türkei hat taktisch richtig gehandelt, es gibt in jedem Krieg eine Taktik: Wenn sich da gerade 2 Feinde der Türkei bekämpfen, dann wäre es wohl nicht schlau gewesen sofort einzutreten, um eine Seite zu stärken? Die Terroristen der IS und der PYD/YPG/PKK haben sich bekämpft und nun räumt die Türkei den restlichen Mist weg. Dennoch hatte man aber zur Hilfe an die kurdische Bevölkerung der Peschmerga Kurden aus dem Irak es gestattet, die Türkei zu überquerren, das musste man nicht, aber eben legt die Türkei einen großen Wert an Zivilisten und Flüchtlinge, da man auch ansonsten nicht Millionen von Flüchtlinge hätte aufgenommen:
http://bit.ly/2BGbrHP

Erdogan will Afrin belagern

Diese Aktion des türkischen Sultans Erdogan wird die Türkei ins absolute Chaos stürzen und damit enden das sich die Türkei noch weiter ins internationale Abseits begibt. Sollte auch nur ein Türke annehmen dass am Ende die NATO ihnen zu Hilfe eilt wenn es die militärische Retourkutsche gibt empfehle ich ihnen mal die NATO Statuten zu lesen.

Wenn es heißt, ...

"noch mehr als 17 Kilometer von der Stadt Afrin entfernt", sollte man wissen, dass der Kanton Afrin inetwa ein rechteckiges Stück Land von 30x40km ist, in dessen Mitte die Stadt Afrin liegt.

Belagerung heißt so etwas wie aushungern.
Zuvor hat man laut kurdischer Meldungen schon für die Versorgung benötigte Infrastruktur zerstört: z.B. eine Großbäckerei u. eine Wasseraufbereitungsanlage.

Erdogan erklärt Syrien den Krieg

Der Deal zwischen den Kurden und Assad brachte Erdogan zur Weißglut. Die Drohung seitens des türkischen Regimes, die syrische Armee im Falle einer Unterstützung der Kurden bzw. bei der Sicherung ihrer eigenen Grenzen militärisch anzugreifen gleicht einer offenen Kriegserklärung.

Warum beziehen Russland als Partner Syriens und die USA als "Partner" der Kurden nicht klar Stellung?

11:55 von Magfrad

Ich glaube, die syrische Armee weiß ganz genau was sie tut. Was immer wieder unterschätzt wird, es ist ein Unterschied ob man in einem fremden Land kämpft, oder ob man seine Heimat verteidigt. Die Türkei wirdgenau so scheitern, wie die USA und Frankreich in Vietnam! Gut dass die Aggression von der Türkei ausging, so entsteht wenigstens kein NATO Bündnisfall!

An Hackonya2, Die Wirklichkeit sieht anders aus. Warum?

Wer einen einseitigen Krieg gegen das syrische Volk führt, heute am 22.02.18 die Stadt Afrin einkesselt um weitere 1 000de Zivilisten zu töten, begeht Kriegsverbrechen. Die Kurden Nordsyriens haben sich lediglich mit Luftunterstützung der USA nachweisbar von 2014 bis heute von den Mörderbanden fast allein befreit, nur mit leichter Bewaffnung. Sie haben nachweisbar 10 000de Tote zu beklagen, vor allem Kinder und Frauen, siehe z. B. Kobane. Im Gegensatz dazu die Türkei mit einer starken Luftwaffe, Panzerarmeen und schweren Geschützen. Die Bevölkerung Nordsyriens ist dieser Aggression, ohne Luftabwehr, ohne Luftwaffe, ohne Panzer und schweren Geschützen dem Aggressor Türkei ausgeliefert. 1 000de Menschen vor allem Zivilisten sind nachweisbar dieser Aggression bereits zum Opfer gefallen. Beispiel an 1 Tag, s. Quelle: "Menschenrechtler: 88 Tote bei türkischen Angriffen in Syrien." Darunter 29 getötete kurdische Kinder. Wer Erdogan unterstützt besitzt nicht den Hauch von Menschlichkeit.

@Hackonya2

Eventuell hat die Türkei sogar den IS unterstützt.
Eventuell gehen der Türkei die Frauenrechte bei den Kurden einen Schritt zu weit.
Eventuell haben die Türken Angst vor einem wirtschaftlich starken Kurdengebiet.
Eventuell handeln die Türken völkerrechtlich nicht einwandfrei, wenn sie jetzt in Syrien agieren.
Und eventuell werden die Türken mit einem sehr starken Widerstand rechnen müssen, welcher sogar gegensätzlich gepolte Gruppierungen eint.
Eventuell sollte sich mancher deutscher Waffenexporteur über die eingesetzten deutschen Waffen schämen.

Am 20. Februar 2018 um 15:29 von m.g

Si einfach ist es eben nicht. Es begann mit einem Raketen-Angriff auf türkisches Hoheitsgebiet, bei dem 12 Zivilisten starben, ein Wohnhaus und eine Moschee beschädigt wurden...

Und ihre tollen SDF-YPK-PKK- Freunde sind die Verbündeten der USA, die den Türken damit gedroht hat, aus dieser Truppe würde eine Grenzwache mit 20.000 Mann entstehen, die die USA aufstellen und bewaffnen würden.

Ich verweise auf ein entsprechendes Statement von General Raymond A. "Tony" Thomas (SOCOM) ... der auch gut erklärt hat, wie bei "SDF" das wörtchen "democratic" in den Namen "hineingeraten" ist.

Unvorstellbar, dass auch die deutsche Regierung die

Aggression der Türkei in Syrien nicht offen kritisiert und vor allem die bisher begangenen Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit durch das türkische Militär weiter geschehen lässt. Die Stadt Afrin soll jetzt eingekesselt werden, denn die Kurden haben keine Luftwaffe, keine Luftabwehr, keine Panzer und keine schweren Geschütze um sich verteidigen zu können. Denn die Türkei hat vor wenigen Monaten bereits in der Türkei das Einkesseln von Städten und das Töten von 1 000den wehrlosen Menschen trainiert. S. Beweis Quelle: "Kurdengebiet - Türkei: 80 Prozent der Stadt Sirnak dem Erdboden gleichgemacht." Vor kurzem lebten dort noch ca. 69 000 Kurden, heute nur noch ca. 4 000. Der große Rest wurde vorsätzlich vom türkischen Militär getötet oder gewaltsam vertrieben. Bestätigt von unzähligen Bildern, Zeugenaussagen, Video - und Kameraaufnahmen. S. Quelle: "Menschenrechtsverletzungen: UNO wirft Türkei Verbrechen an Kurden vor." Das Schweigen der deutschen Regierung ist falsch.

um 12:25 von Hackonya2

"Die Türkei hat taktisch richtig gehandelt, es gibt in jedem Krieg eine Taktik: Wenn sich da gerade 2 Feinde der Türkei bekämpfen, dann wäre es wohl nicht schlau gewesen sofort einzutreten, um eine Seite zu stärken?"
Die Türkei hat das Taktisch dümmste getan was sie tun konnte. Da braucht man kein Loblied auf diese Dummheit singen, davon wird sie nicht besser.

Die Region war von Assad befreit (klares Ziel der Türkei) und jetzt von gemäßigten Kräften besetzt. Oky es sind Kurden ... (schlecht im Auge der Türkei)

Und was haben sie erreicht ? durch diese DUMMHEIT arbeiten Kurden und Syrer (wieder) Hand in Hand, gut für Syrien schlecht für die Türkei.
Dazu gibt es ärger mit USA und vermutlich Russland... und wofür jetzt noch mal genau ? um eine stabile Region (ich habe nichts von angriffen auf Türkei gehört) mit IS Kämpfern Seite an Seite zu erobern ?
Das sich die Türken nicht Schämen ! aber andere Berichte zeigten ja schon das Die Türkei mit dem IS Hand in Hand arbeitete.

Kann ich nicht verstehen.

Die Türkei überfällt einfach ein Land und alles in Ordnung. Kein Wort von Frau Merkel, der EU oder der deutschen Bevölkerung!.

Wegen sowas verlieren Syrer ihr Land, Haus, Arbeit etc. und flüchten dann hierher!

auf Zivilisten und Flüchtlingen. Ist dieser Satz von Ihnen nicht ein großer Witz? Schauen Sie sich die Originalkameraaufnahmen an, s. Quelle. Tobias Huch - Wie der verbrecherische Diktator Erdogan." Sie sehen in diesem Kurzfilm, der um den Erdball ging, Zivilisten in der Stadt Cizre mit weißen wehenden Fahnen Tote einsammeln. Diese wurden auf einen Karren gelegt, das türkische Militär schoss in diese unbewaffnete Menschengruppe. Tote und Verletzte, ein eindeutiges Kriegsverbrechen. Des weiteren hat vor allem die Türkei den IS aktiv unterstützt, s. Beweis Quelle: "Washington bestätigt - Türkei kauft IS Öl." Nicht nur finanziell, s. Quelle: "Türkei beliefert den IS mit Waffen." Die Türkei ließ sogar IS Banditen vom türkischem Boden aus Kobane angreifen, s. Quelle: "Hilferuf aus Kobane, wir werden von allen Seiten beschossen." Von einem Getreidespeicher auf türkischem Boden konnte der IS die Kurden in Kobane beschießen, 50 tote Kurden die blutige Bilanz. Videoaufnahmen belegen dies USW.

Türkei vs alle?

Angenommen, die dortigen kurdischen Kräfte würden mit der syrischen Armee zusammen kämpfen, wäre es ja ein Kampf Türkei vs alle anderen. Sogar Russland und USA als Unterstützer der vorgenannten Parteien wären involviert.

Ich vermute eher, dass Assad die Kurden gerne als Puffer zur Türkei hätte und alles dafür tun wird, damit das so bleibt. Oder Erdogan und Assad sind sich einig, dass die Kurden dort verschwinden und teilen sich die Gegend dann einvernehmlich auf. Nichts ist unmöglich.

Auf jeden Fall wird Deutschland daraus Profit schlagen. Verkaufen Sie doch an beide Parteien Kriegsmaterial.

Völkerrechtsbruch hoch Sieben

Dieser Herr Erdogan ereinnert an einen Schlangenmenschen, dessen Verrenkungen so unglaublich sind, dass man es nicht zu fassen vermag. Als erstes lässt er es zu einem Putsch kommen, der ihn ermächtigt, jegliche Opposition auszuschalten. Im gleichen Atemzug verschärft er den Kampf gegen die Kurden und unterstützt den IS. Dann feuert er Granaten auf syrisches Staatsgebiet. Und nun rückt er mit deutschen Panzern auf syrisches Staatsgebiet vor, wo er von Kurden mühsam eroberte und wieder aufgebaute zivile Strukturen kaputt schießt.
.
Aber für Erdogan gibt es kein Zurück, denn sofort würde die Opposition erstarken und er würde vor einem Korruptionsausschuss bzw. vor einem Völkerrechtstribunal landen. Also vorwärts, Soldaten, macht alles kaputt .....

Die Frage ist wohl eher,

was das Ergebnis des Angriffs sein soll. Ich gehe davon aus, dass sich die kurdischen Kämpfer, wenn es aussichtslos wird, in andere Gegenden Syriens zurückziehen. Was dann? Wollen die Türken in Syrien bleiben? Was ist mit der Zivilbevölkerung? Wenn ich den Umgang mit Kritikern in der Türkei sehe, muss befürchtet werden, dass sämtliche kurdischen Zivilisten als Terrorunterstützer gebrandmarkt und damit zum Freiwild für türkische Truppen werden. Insbesondere Familienangehörige von kurdischen Kämpfern dürfte es besonders treffen. Ich befürchte, Erdogans Ziel ist die Vernichtung zumindest aber die Vertreibung der kurdischen Bevölkerung in den Grenzgebieten zur Türkei. Und alle schauen dem teilnahmslos zu. Merkel freut sich sogar noch über die Zeichen der Entspannung zwischen Deutschland und der Türkei. Yücel war der Brocken, den Erdogan hingeworfen hat und Deutschland wedelt mit dem Schwanz ohne sehen zu wollen, was sich in Nordsyrien abspielt.

Falsch

Der Titel müsste heißen:
Die Türkei wird Afrin befreien.

An Der persönliche, Bitte erkundigen Sie sich richtig.

Schreiben Sie bitte nicht etwas im Internet was Sie nicht belegen können. Bereits vor dem Einmarsch in Nordsyrien hat die Türkei, s. Quelle. "Eskalation in Syrien: Türkische Armee tötet 35 Zivilisten." Nicht die Kurden haben den Kampf nachweisbar begonnen, denn sie kämpfen immer noch gegen die Mörderbanden des IS, die zahlreiche Dörfer und größere Gebiete in Syrien besetzt halten. Auch der nächste Angriff der Türkei kostete 88 kurdische Zivilisten das Leben, darunter 29 kurdische Kinder. S. Beweis Quelle: "Menschenrechtler: 88 Tote bei türkischen Angriffen in Syrien." Schreiben Sie in ihrer Antwort die Quelle wo 12 Türken bei Raketenangriffen getötet worden sind. Mir ist lediglich von 1 getöteten Person in der Türkei bekannt, aber nachdem zuerst die Türkei Bombenangriffe gegen Zivilisten in Nordsyrien flog, haben danach die Kurden Raketen geschossen.

Und was kommt danach?

Wie muss ich mir das weitere Vorgehen der Türkei vorstellen, sollten die nun angegriffenen Gebiete nicht dauerhaft besetzt bleiben?

Erdogan bekämpft die Kurden und hofft gleichzeitig auf eine Ende Assads! Aber wie soll das gehen? Wer in Syrien kann die Macht übernehmen ohne die kurdischen Bevölkerung auszuklammern? Das geht nicht! Die Folge wäre als logischer Weise eine Beteiligung der Kurden an einer Nachfolgeregierung in Syrien! Das aber würde die Türkei nicht zulassen!

Würde Assad jedoch nicht fallen und die syrische Armee zusammen mit den Kurden ein Militärbündnis eingehen, dann würde sich vermutlich der Konflikt mit der Türkei ausweiten!

Erdogan sitzt da ganz schön in der Patsche! Wenn er die Gebiete nicht dauerhaft besetzen will, dann ist eine Rückkehr der Kurden höchstwahrscheinlich! Ein Frieden in der Region kann am Ende nur eine Verständigung mit den Kurden sein! Alles andere würde zu neuen, jahrelangen Konflikten führen!

Am 20. Februar 2018 um 15:29 von m.g

Danke für den Kommentar, 100% einverstanden:
"Wer einen einseitigen Krieg gegen das syrische Volk führt, heute am 22.02.18 die Stadt Afrin einkesselt um weitere 1 000de Zivilisten zu töten, begeht Kriegsverbrechen ..."
Dazu kommt noch, dass durch die erbittierte Gegenwehr der Anwohner von Efrin und HSD auch hunderte türkische Soldaten und Mitglieder der FSA zum Tode gekommen sind oder verwundert ...
Beweis dafür sind u. a. da die millitärischen Krankenhäuser nicht mehr ausreichen, hat die türkische Polizei alle Krankehäuser in den Städte Kilis und Dilok und Umgebung beschlagnahmt und sind für die Bevölkerung nicht mehr zugänglich ...
Ein türkischer Freund erwähnte, ja das sind nicht Erdogan`s Söhne und Töchter ... ihm ist eigentlich egal !

@Defender411 12:28

Die syrische Armee ist viel zu schwach um alleine gegen die türkische Armee zu bestehen, da helfen auch die YPG oder sonstwelche kleineren Militärgruppierungen nichts. Nochmal ich sehe das türkische Militär sehr kritisch, aber man muss realistisch sein, Syrien hat ohne die Hilfe Russlands und des Irans keine Chance und die Kurden haben auch keinerlei Chancen ohne Hilfe der USA. Weder Russland, noch die USA noch der Iran werden da mitmischen und helfen. Dies mit Vietnam zu vergleichen ist völlig daneben. In Vietnam kämpften Chinesen, Russen und Vietnamesen gegen die USA. Dies war ein Stellvertreterkrieg, dies ist hier nicht der Fall.

11:59 von Hackonya2

Die TS darf ruhig, Kampf gegen Kurden schreiben. Dort leben viele kurdische Zivilisten und Christen. Und als ehemaliger Soldat kann ich ihnen auch sagen, dass die eingesetzten Waffen eben nicht unterscheiden zwischen Zivilisten und Kämpfer. Ich verurteile den ganzen Krieg in Syrien und bin der Meinung, dass nur die Bekämpfung des IS Sinn machte. Alle anderen Konflikte würde man besser ohne Kriegswaffen lösen!

An Stokes89, Ich stimme ihrem Beitrag zu. Erdogan ist

in meinen Augen der wahre Kriegstreiber im Nahen Osten. Nicht durch den Einmarsch in Nordsyrien allein, sondern vor allem durch seine aktive Unterstützung des IS bis Mitte 2017. Nachdem der IS an Boden verlor, durch die erfolgreiche Rückeroberung großer Gebiete Syriens vom IS durch die Kurden und der USA. Zuletzt die Hauptstadt Rakka, doch leider halten sich immer noch geschätzte 10 000 IS Banditen im ländlichem Bereich auf. Die Kurden mussten auf Grund des Einmarsches der Türkei im Distrikt Afrin die meisten Kämpfer von der IS Front abziehen, denn sie haben insgesamt in ganz Nordsyrien nur ca. 50 000 leichtbewaffnete Kämpfer. Die Türkei dagegen ca. 612 000 schwerbewaffnete Soldaten und ca. 20 000 schwerbewaffnete Söldner. Ein ungleicher Kampf wie jeder User erkennen kann, zusätzlich haben die Kurden keine Luftabwehr, so dass sie wehrlos den Bombenangriffen der Türkei ausgeliefert sind. Eine Schande von den NATO Staaten, auch Deutschland, die kein Stopp Zeichen an Erdogan senden.

@Alrik vom Berg 16:03

Die Russen unterstützen Assad ganz sicher nicht bei einem Krieg gegen die Türkei, es hat seinen Grund warum Erdogan in Moskau war, der hat sich sein OK dort abgeholt.
Die USA wird den Kurden auch nicht helfen, denn sie wollen es sich nicht mit dem Nato Partner Türkei verscherzen. Daher kämpft die Türkei nicht gegen alle sondern nur gegen die YPG und die syrische Armee und diesen Kampf bei allem Respekt vor der YPG und der syrischen Armee ist für die Allianz YPG+syrische Armee nicht zu gewinnen.

die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte

ist eine Ein-Mann-Organisation, die aus einem Bekleidungsgeschäft in Coventry / GB heraus betrieben wird. Siehe Wikipedia. Woher will jemand in England so genau wissen, was an der Kampflinie in Afrin passiert?

@Chili58

Sie haben mir die Augen geöffnet.
Danke!

RE: um 15:40 von m.g

Das macht mich jetzt doch neugierig .
Dann erzählen Sie uns doch bitte mal was VOR! diesen oftmals zitierten Geschehnissen in den jeweiligen Städten/Stadtteilen (Sur, Sirnak, Cizre) passiert ist.

Hört sich so an, als würde das türkische Militär morgens aufstehen und mir nichts dir nichts mal eben paar Städte/Stadtteile dem Erdboden gleich machen. Und 15 Millionen Kurden gehen nicht mal auf die Barickaden.

Also bitte... was war da vorher wirklich los, und was ist jetzt dort los?

RE: um 11:59 von Deeskalator

Sie verwechseln da etwas Grundlegendes:
Nicht die Kurden (also das Volk Kurden) gründen da eine Autonomie, sondern die YPG; unzwar die YPG als militärischer Arm der PYD.
Meinen Sie wirklich auch nur ein Kurde der 15Millionen aus der Türkei würde dann dort hinziehen und unter den Herrschaft der PYD leben wollen ?

@ 16:31 von kritischer Leser

"die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte
ist eine Ein-Mann-Organisation, die aus einem Bekleidungsgeschäft in Coventry / GB heraus betrieben wird. Siehe Wikipedia. Woher will jemand in England so genau wissen, was an der Kampflinie in Afrin passiert?"
.
Da haben Sie Recht. Das können wir gar nicht so gut beurteilen wie TRT.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zu diesem Themabesser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren: https://meta.tagesschau.de/id/131715/syrische-truppen-vorgerueckt-tuerke...

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: