Ihre Meinung zu: Sicherheitskonferenz: Özdemir unter Polizeischutz

18. Februar 2018 - 5:39 Uhr

Türkische Sicherheitskräfte sollen sich in München darüber beschwert haben, dass mit dem Grünen-Politiker Özdemir ein "Terrorist" in ihrem Hotel sei. Die Polizei stellte ihm Beamte an die Seite. Von türkischer Seite kommt Kritik.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4.526315
Durchschnitt: 4.5 (19 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Dass Özdemir ein Terroridt

Dass Özdemir ein Terroridt ist, ist eine üble Nachrede. Mich wundert es, dass mit, dass gegen die Sicherheitsbeamten kein Strafverfahren eingeleitet wurde. Das zeigt Mal wieder, dass mit zweierlei Maß gemessen wird.

Gefährlich

Ich halte die inflationäre Verwendung des Begriffes Terrorist äußerst bedenklich, ja sogar gefährlich. Wenn bereits harmlose Kritiker wie Özdemir als Terroristen bezeichnet werden, verliert das Wort seine allgemeine Bedeutung des politischen Gewalttäters. Wenn Özdemir bereits ein Terrorist ist, wie viele ähnlich harmlose Menschen sitzen dann in der Türkei in Haft? Siehe hier auch den Fall Yücel.

Peinlich

Es ist so unglaublich peinlich was sich Erdogan und sein Gefolge täglich leisten. Aber Hauptsache medienliebling deniz y. Ist frei. Dann können wir ja wieder beste Beziehungen zu den Verbrechen aufnehmen. Top!

Sie sollten schnell

wieder abreisen. Die Polizei rechnete also mit Angriffen auf Özdemir ? Ein unfassbarer Zirkus den türkische Regierungsangehörige veranstalten. In diesem Fall und in vielen anderen Fällen.

man sieht deutlich, dass dieses regime..

eine komplizierte herausforderung fuer alle rechtsstaaten der EU darstellt.

die einlassungen von herrn gabriel zu diesem thema erinnern mich an das "geeiere" der west-deutschen politiker seinerzeit, als man versuchte, mit honecker und konsorten "gutnachbarlich" zu verkehren.

haette der westen und die EU charakter, so wuerden wir eine ganz andere sprache sprechen. doch schon die natomitgliedschaft der tuerkei zieht den strick so fest zu, dass keine bewegung moeglich ist.

Was tut die Bundestegierug?

Statt gehen derart infame Beleidigungen energisch zu reagieren, herrscht, wie schon aus der Vergangenheit bekannt, Stillschweigen.
Typisch. Es ist so peinlich und demûtigend.

Ist "Terrorist" eine Beleidigung?

An Özdemirs Stelle würde ich da ja rechtsanwaltlich oder gerichtlich prüfen lassen, ob die Bezeichnung als "Terrorist" eher als Beleidigung oder eher als üble Nachrede einzustufen ist. Die Konsequenz wäre dann vielleicht eine Einreisesperre für die jeweiligen "Sicherheitsmitarbeiter" der türkischen Regierung und es würden nur noch Sicherheitskräfte mitgeschickt, die wissen, wie man sich diplomatisch vernünftig benimmt.

Andererseits ist Özdemir ja auch bekannt dafür, gelegentlich seine Meinung deutlich zum Ausdruck zu bringen. Es wäre also interessant, ob er nach verschiedenen Kriterien womöglich tatsächlich als "Terrorist" einzustufen wäre. Wie ist ein Terrorist eigentlich international definiert? Und wo ist der schmale Grat zwischen einem "unbequemen, politisch aktiven Menschen" und einem "Terroristen"?

Besorgniserregend ist für mich allerdings, dass Özdemir Polizeischutz benötigt. Allein wegen so einer Beschwerde kann ich mir das nicht vorstellen, da muss schon mehr gewesen sein...

Keine Konsequenz für türkische Delegation?

Dass ein heimischer Politiker vor einer ausländischen Delegation durch die Polizei geschützt wird, dürfte wohl ein ziemlich einmaliger Vorgang sein. Und das bei einer Sicherheitskonferenz :D.

Zitat aus dem Artikel: "Zum Hintergrund und zum Umfang der Schutzmaßnahme wollte die Polizei keine Angaben machen."
Die Polizei soll wohl weniger schützen als verhindern, dass es irgendwie zu einer Eskalation kommt.

Es ist allerdings ein Armutszeugnis, dass der türkischen Delegation keine Grenzen aufgezeigt werden - zumindest sollte die bei solchen Vorfällen eine "Präventivbegleitung" bekommen. Noch schlimmer: Durch die Polizeibegleitung von Herrn Özdemir könnten sie sich bestätigt fühlen.

Özdemir unter Polizeischutz in München

"Türkische Sicherheitskräfte haben sich in München darüber beschwert, dass mit dem Grünen-Politiker Özdemir ein "Terrorist" in ihrem Hotel sei."
Für die Regierung in Ankara sind sogar Spitzen-Politiker einer deutschen, demokratischen Partei Terroristen. Anstelle von Özdemir würde ich unter diesen Umständen auch nicht in die Türkei reisen und dort offen meine Meinung zu Erdogan sagen.

Erdogan ist demokratisch gewählt

... soviel vorweg!
So wie ich die europäische Union verstehe ist sie als Konstrukt auch als Gemeinschaft von Ländern gedacht deren Bürger über eine ähnliche Geisteshaltung verfügen, nicht nur als Wirtschafts-Interessenvertretung.
Mit der Wahl Erdogans hat sich die Mehrheit der türkischen Bevölkerung damit abseits dessen gestellt.
Wer in dieser Form schwarz/weiß denkt und handelt hat in einer europäischen Union nichts verloren!
Übrigens, die schwarz/weiß Denker der europäischen Rechten sind auch auf diesem Weg...

Herr Özdemir, ganz Deutschland steht hinter ihnen,

die Bundesregierung brauch wohl noch ein weilchen, bis sie begreift, wem sie da permanent die Hände schüttelt!

Diese Aussage zeigt doch den Weg,

wie Deutschland mit der Türkei umgehen sollte. Schön, dass dort ein hochrangiger türkischer Politiker sein wahres Gesicht zeigt. Ich hoffe nur, dass die Regierung bei der Beurteilung dieser Aussage nicht wieder die rosa Brille auf hat. Endlich aufhören mit dem ewigen schönreden.

Die haben sich nicht im Griff

Zum Einen hat Özdemir völlig recht: Es entlarvt Erdogans Regime, wenn seien Leute auf deutschem Territorium gegen einen Erdogan-kritischen, deutschen Politiker vorgehen und ihn als "Terroristen" verunglimpfen.

Damit hat sich Erdogans Truppe andererseits selbst schwer geschadet. Wollte er nicht einen "Neustart" in den deutsch-türkischen Beziehungen? Der fällt jetzt wohl erstmal aus. Vor lauter Hass - anders kann man es nicht nennen - riskiert Erdogans Delegation einen Rieseneklat auf internationaler Bühne. Treffer- maximale Aufmerksamkeit!

Drittens vermisse ich Cem Özdemir jetzt schon auf der politischen Bühne. Der Mann hat Mumm und spricht Probleme im Klartext an - in akzentfreiem Schwäbisch!

aber Merkel

"kuschelt" mit Yildirim vor der kamera, Gabriel hält lobreden auf die Türkei auf der sicherheitskonferenz, während oppositionspolitiker Özdemir als "terrorist" beschimpft wird und unter polizeischutz steht.

und jetzt erzähle mir noch einer, es hätte keinen deal vor der freilassung von Yücel gegeben...

Lösung

Schlage vor, dass das Hotel reagiert und die türkische Delegation vor die Tür setzt. Es ist ja zur Zeit kein Oktoberfest, insofern sollten die Herren in München problemlos eine „terroristenfreies“ Unterkunft finden.
Zweitens muss die Bundesregierung deutlich auf den willkürlichen Umgang mit dem Begriff „Terrorist“ reagieren.

Kein Terrorist

Mir fallen viel negative Beschreibungen für Özdemir ein, aber ein Terrorist ist er nicht. Die Türken gehen sehr inflationär mit dem Begriff um. Eine türkische Definition würde mich mal interessieren. Soweit ich weiss hat Özdemir noch nie zu gewaltsamen Auseinandersetzungrn aufgerufen, was man ihm zugute halten muss.

Vielleicht lernen wir etwas

Vielleicht lernen wir etwas daraus?

Die Sichtweise kann in unterschiedlichen Ländern bzw. Kulturen eine deutlich andere, als unsere sein.

Demokratie wird in zig Facetten gelebt.

Wollen wir wirklich auf unsere Sichtweise bestehen? Wäre das demokratisch?

Deutschland hat doch entschieden,...

sich wieder enger an die Türkei zu schmiegen, aus welchen gründen auch immer. Also werden wir dergleichen Kasperkram aushalten müssen.
Schade nur, dass das so ist.

Darf man ...

... Hern Özdemir denn nun ungestraft einen Terroristen nennen?

Keine Freifahrtschein

@ AKraft:
Erdogan ist demokratisch gewählt ... soviel vorweg!

Das ist aber noch kein Freibrief für Gesetzesverstöße. Soviel auch vorweg.

Polizeischutz oder Überwachung Özdemirs?

Nicht Herrn Özdemir gehört Polizeischutz (Überwachung), sondern die türkische Delegation sollte Überwachung (Polizeischutz) bekommen.

Wie leicht man doch von der Türkei als Terrorist bezeichnet werden kann. Eventuell hat in der türkischen Sprache ja "Kritiker Erdogans" und "Terrorist" den gleichen Wortlaut, ähnlich wie im Deutschen "umfahren" und "um fahren". Die inflationäre Verwendung des Wortes Terrorist nutzt und schwächt dessen Bedeutung ab.

Linientreue auf türkisch

Der türkische Ministerpräsident befürwortete einen Neustart der Beziehungen zwischen der Türkei und Deutschland; nicht mehr Blicke zurück, sondern Blicke nach vorn. Und so kam der mit 18 Jahren Gefängnisstrafe bedrohte Journalist Yücel frei.

Aber kaum einen Tag später wurde von türkischer Seite der Politiker Özdemir als Terrorist aus dem Deutschen Bundestag nominiert. Sorgfältige türkische Blicke zurück gaben den Ausschlag. Wie viele Jahre Haft dem Herrn Özdemir wohl drohen mögen?

Nun muss die Türkei sehen, dass Herr Özdemir in Deutschland Polizeischutz erhält. Nicht die türkische Delegation wird geschützt, sondern die Bewegungsfreiheit des angeblichen Terroristen. Wird sich die Türkei jetzt an Frau Merkel wenden und sie daran erinnern, dass sie Herrn Erdogan zu unterstützen versprach beim Kampf gegen Terroristen?

Die türkische Regierung scheint sich selber zu verkaspern.

Übrigens sehe ich auch

Übrigens sehe ich auch Russland so ähnlich wie die Türkei. Was diplomatisch/politisch aus diesen Ländern kommt, kann man nicht ernst nehmen. Solche Leute sollte man vielleicht auch gar nicht erst einladen. Auch wenn es für diese Länder dann heisst, "seht ihr, wir haben immer gewusst, der Westen ist schlecht". Aber vielleicht muss man sowas einfach ertragen. Aber was kommt als nächstes?

Vorschlag

Wenn ich Herr Özdemir wäre würde ich mir jeden Morgen mein Frühstück am Tisch dieser Leute gönnen, für Schutz ist ja gesorgt. Mal schauen, wie lange diese Delegation noch in diesem Hotel wohnt.

ja

Darf man. Meinungsfreiheit.

Aufmerksamkeit für mehr Stimmen...

...kennt keine Grenzen. Da schafft sich Özdemir wiedermal auf Kosten der Türken mehr Stimmen. Jetzt hat er sein Ministeramt nicht bekommen und tritt wieder auf schwächere um Gehör zu finden. Einfach erbärmlich diese Grünen Partei und ihre Vorsitzenden.

@Hideyoshi

"Ich halte die inflationäre Verwendung des Begriffes Terrorist äußerst bedenklich, ja sogar gefährlich."

sehr richtig, seit dem 11.September 2001 & dem daraus folgenden Befugniserweiterungen wird der Begriff des Terrorismus gegen viele Formen von Wiederstand benutzt, andererseits kann man Menschen auch mit Worten terrorisieren.......

um 08:45 von babohe

"Nicht Herrn Özdemir gehört Polizeischutz (Überwachung), sondern die türkische Delegation sollte Überwachung (Polizeischutz) bekommen."......
und sollte bei solchen Beschuldigungen eines demokratisch gewählten deutschen Politikers sofort ausgewiesen werden.

So weit ist es in Deutschland schon gekommen!

Man muss kein Fan des grünen-Politikers sein - aber das ist das Allerletzte.
Und Merkel? Sie schweigt natürlich.
Aber was wäre passiert, wenn die Russen so etwas in unserem Land verlangen würden?
Sanktionen, Sanktionen, Sanktionen!

Unerträglich

Das zeigt leider wieder, wie sehr Erdogans Machtsystem auf Gewalt und Unterdrückung anderer basiert.
Und das während einer Sicherheitskonferenz auf der höchsten Ebene der Politik.
"Terrorist" - es wäre ja eigentlich zum lachen, wenn da nicht eine ernshafte Bedrohung von seinen Leibwächtern ausgehen würde. Ich stelle mich, wie die meisten hier, voll hinter Özdemir.

Verstanden

Jetzt habe ich endlich verstanden warum die Türkei die Kurden im Nordirak immer als Terroristen bezeichnet- das sind scheinbar alles Oppositionspolitiker...

Das Prinzip Einschüchterung

Ist der AKP Führungs ( hier steht ganz bewusst nicht Türken, das ist nicht das gleiche, auch wenn die AKP das gerne versucht gleichzusetzen) liebstes Kind.

Im Inland werden alle die Kritik üben abgestraft ( wenn sie Glück haben nur entlassen und ohne Einkommen, wenn sie Pech haben für lange in Haft). Und auch im Ausland lässt man völlig unsinnig per Interpol Leute verhaften, die Kritik üben.

Bei Özdemir zieht man ein anderes Register von Freiheitsentzug, Polizeischutz 24 Stunden, manche denken vielleicht oh wie toll. Das ist ein Irrtum stellen sie sich mal vor rund um die Uhr stehen Ihnen fremde Leute vor der Tür, egal wo sie hinwollen kommen sie mit, Privatsphäre 0,0 das ist schrecklich.

Das sind ganz bewusste Mittel der Einschüchterung die langfristig funktionieren, zeigt die Geschichte, es funktioniert. Nur wenn eine große starke Gemeinschaft Wiederstand leistet, kann man sowas eventuell stoppen, aber die EU erweist sich wiederholt als zahnloser Tiger , leider

@TomTheKat

"Dass ein heimischer Politiker vor einer ausländischen Delegation durch die Polizei geschützt wird, dürfte wohl ein ziemlich einmaliger Vorgang sein. Und das bei einer Sicherheitskonferenz :D."

Wovor er geschützt wird, wurde nicht gesagt.

Aber Polizeischutz für Regierung/Politiker ist global nicht einmalig sondern normal.

Türken kommen...

...nach Deutschland und sorgen dafür, dass ein frei gewählter Bundestagsabgeordneter unter den Schutz der Polizei gestellt werden muß. Frau Merkel und Herr "Pack" Gabriel freuen sich über die Verbesserung der Deutsch-Türkischen Verhältnisse. Der Deutsche diskutiert ob die Bezeichnung "Terrorist" justiziabel ist. Deutschland im Jahr 2018.

Normale Bürger erhalten

Normale Bürger erhalten keinen täglichen individuellen Polizeischutz, weder in einem gesicherten Hotel noch draussen nachts auf der Strasse. Politiker erhalten sofort eine eigene Eskorte gestellt und denken dann wahrscheinlich, dass die Sicherheitslage im Land doch ganz ok sei

Diplomatie

Ich halte das zwar auch nicht für richtig,
aber viele Schreiberlinge lassen sich hier
gerne pro­vo­zie­ren. Soviel zum Verständnis
einer Diplomatie.

Ein Affront - wenn es so ist

Ich schätze Herrn Özdemir sehr und sollte es tatsächlich so sein, dass die türkische Delegation ohne Provokation ihn als Terroristen bezeichnet, dann muss das diplomatische Konsequenzen haben. Aus Rücksicht für die Konferenz sollte man deren Ende abwarten, aber dann geeignete Maßnahmen ergreifen.

Zumindest den türkischen Botschafter sollte man aber sofort einbestellen und einen Protest überreichen.

Ich bin mir sicher die Bundesregierung findet die richtige Antwort.

Und ich hoffe, dass Herr Özdemir nicht durch Provokation oder ähnliches den Vorfall selbst ausgelöst hat. Er kann ja glaube ich noch türkisch "schwätze"...

Die Türkei meiden

Eine Sicherheitskonferenz abzuhalten, bei der eine Delegation aus der Türkei eingeladen ist, zeugt von absolutem Unwissen über die derzeitigen Verhältnisse in der Türkei. Seit Erdogan an der Macht ist, werden dort massenhaft andersdenkende Menschen grundlos verfolgt und inhaftiert. Scheinbar nimmt das die Politik in der BRD nicht ernst genug, ansonsten gäbe es längst Reaktionen darauf, die auch einen Ausschluss der Türkei bei solchen Konferenzen bedeuten würden. Eigentlich handelt die BRD nachlässig und bringt jetzt damit sogar ihre eigenen Politiker in Gefahr. Die Türkei meiden, das ist die einzige Möglichkeit, Erdogan in die Schranken zu weisen. Alles andere ist eine Gefahr für die westliche Demokratie.

terrorist

... na da sieht man ja, was die Türkei unter Terrorist versteht. Viele dieser terroristen sitzen in der Türkei im Gefängnis.. Mit dieser Aussage macht Sicht die Türkei lächerlich und entlarvt sich selber. Ganz schön intelligent :-)

@Suomalainen um 8.25h Sorry,

@Suomalainen um 8.25h
Sorry, aus einen Schlüsselszene der Diplomatie, wie sich ein Türke blamiert, meine damit nicht Özdemir, machen Sie ein Zerrbild der Wahrheit. Merkel und Gabriel kuscheln nicht, nein, sie, die Türken, Erdogan, Yildirim werden verarscht, merken es nur nicht. Toll nicht? Die sind so in ihrem Männerklub, dass sie nichts mehr merken. Deren Zeit ist schon längst vorbei, habens nur nicht mitbekommen, traut sich keiner zu sagen. Jetzt verstanden: Diplomatie.

Provokation?

Herr Özdemir scheint sich eher bewusst im gleichen Hotel eingecheckt zu haben.
Er wurde von seiner Partei abgewählt und versucht durch seine durchschaubare Aktion sich ins Rampenlicht zu setzen.
Herr Özdemir ist kein Terrorist, aber auf jeden Fall hat er Sympatien für eine Terrororganisation.
Das sich die Türkische Delegation sich gestört fühlt ist Nachvollziehbar.
Die freie Meinungsäußerung gilt auch für das Sicherheitspersonal.
Das Herr Özdemir das Sicherheitspersonal verunglimpft und seine Vorurteile zum Ausdruck bringt ist man von Ihm gewohnt.

Falsche Reaktion?

Herr Oedzdemir ist ein freier deutscher Staatsbürger, der von ausländischen Gästen attackiert wird und weiteres ist zu erwarten.
Ein angemessenes Signal wäre es, jeden von diesen "Gästen" einen Polizisten an die Seite zustellen, der die Aktivitäten dieser "Gäste" überwacht, bis sie das Land verlassen haben.

@8:37 trauriger Demokrat

Wollen Sie den Begriff "Demokratie" völlig sinnentleert definieren? Es geht um freie geheime Wahlen, um Bürger- und Menschenrechte, um Pressefreiheit, um eine unabhängige, an Recht und Gesetz orientierte Justiz, um Gewaltenteilung - um mal ein paar Essentials zu nennen.

@JoLe

Das mit der "terroristenfreien Unterkunft" ist nicht so einfach, schließlich kann man davon ausgehen, dass besagte Sicherheitskräfte selbst Terroristen sind, wenn man den türkischen Maßstab von außen auf sie anlegt, weshalb "terroristenfrei" nicht möglich ist, man also die Unterkunft an sich streichen muss um das Ziel zu erreichen.

@Defender411

"die Bundesregierung brauch wohl noch ein weilchen, bis sie begreift, wem sie da permanent die Hände schüttelt!"

Nein, SIE brauchen noch ein Weilchen um zu begreifen was Diplomatie ist, insbesondere gegenüber einem Land von dessen Landsleuten fast 2 Millionen in Deutschland leben.

Unabhängig davon: Die USA sollen gegenüber Nordkorea diplomatischer werden, aber Deutschland soll gegenüber der Türkei was genau? Krieg erklären?

Özdemir

Ich würde Özdemir nicht direkt Terroriste nennen, aber seine Symphatie für die HDP (Suchmaschine eingeben: Grüne HDP) und nichts gegen die PKK zu haben, da es Fotos von ihm gibt, wo er neben Öcalan Poster posiert sind mir auch schleierhaft. Vielleicht gehört er zu den vielen die dafür bezahlt werden (Suchmaschine eingeben: Roberto Fragnito PKK). Zu guter letzt müssen wir den nicht mehr sehen, er machte ehe mehr Politik mit seiner Partei und Roth fürs Ausland, als fürs Inland, genau das haben viele anscheinend bemerkt, deswegen wohl Schlappe für Grüne mitunter.

So so

.. ich nehme mal an, dass alle demokratisch gewählten Politiker Terroristen sind aus Sicht des Türkischen Taschensultans...

Pro Contra

..wenn man hier schreibt ... Özdemir geht wieder mal auf Kosten von Vorurteilen auf Stimmenfang ist man in diesem Fall Türkeibefürwörter aber sieht nicht wie wichtig sich dieser Grünenmitglied macht. Die Grünenpartei kostet den Steuerzahler unnötig viel Geld, siehe an diesem Beispiel. Ich zahle Steuern damit sich Herr Özdemir aufgrund einer Vermutung bewachen lässt. Würde ich sagen in unserer Straße laufen seltsame Gestalten und ich benötige Schutz würde man mich sicherlich nicht ernst nehmen.

DIese Delegation sollte des Landes verwiesen werden

Am besten gestern.

Ich mag Özdemir nicht, aber das ist bedeutungslos. Es kann nicht sein, dass unsere eigenen Politiker im eigenen Land vor Gästen wie diesen geschützt werden müssen.

Cem Özdemir sollte Strafantrag stellen, wegen Rufmord, Beleidigung, Bedrohung. Da dürfte sich doch einiges finden.

@Defender411

Schreiben Sie bitte nur für sich und nicht ganz Deutschland: Ich stehe garantiert nicht hinter Özdemir und bin eher froh den nicht mehr sehen zu müssen, selber schuld das die Grüne sich so eine Schlappe bei den Wahlen eingefahren haben.

08:00 von Deutscher Waehler

"Statt gehen derart infame Beleidigungen energisch zu reagieren, herrscht, wie schon aus der Vergangenheit bekannt, Stillschweigen.
Typisch. Es ist so peinlich und demütigend."

Ich gebe Ihnen recht. Es sollte ein klares Signal von der Regierung geben, dass Herr Özdemir als deutscher Politiker keinesfalls in einer solchen Art und Weise verleumdet werden darf.

Hier hat er eindeutig den Schutz der Regierung verdient, wie überhaupt unsere Demokratie geschützt werden muss, das ist ja kein Angriff auf einen Einzelnen, wie das bei oberflächlicher Betrachtung aussehen mag. Es geht der Türkei vielmehr ganz allgemein um die Aushöhlung demokratischer Werte und Spielregeln mit dem Ziel der Destabilisierung.

Die Regierung muss mit deutlichen Worten auf den Plan treten.

Sprache der Türken = Gewalt

Diese Leute und besonders der Erdogan haben ein Minderwertigkeits-Problem. Man sollte diese Leute sofort zu unerwünschten Personen erklären und ausweisen. Wer sich in Deutschland nicht benehmen kann, hat hier nichts verloren. Was sagt eigentlich die Bundesregierung dazu, wie immer, sicher nichts, sind nun mal Weicheier.

Auffallend ist wieder,......

wie verlogen Politik und Medien sind. Da wird ein Yldirim in seiner Funktion als Ministerpräsident hofiert und von Politikern als gleichberechtigt anerkannt, obwohl jeder weiß, daß er nur eine Marionette von Erdogan ist! Möglicherweise kann er Anweisungen an einen Hausmeister erteilen, aber das war´s auch schon! Warum tut Merkel und Gabriel so, als ob Yldirim etwas zu sagen, etwas zu bestimmen hätte? Warum fragt kein Medienvertreter Herrn Yldirim, wie es möglich ist, daß ein niedrigeres Gericht eine Anweisung des höchsten türkischen Gerichts ignoriert? Ich stelle besonders bei der sogenannten Sicherheitskonferenz fest, daß die meisten Fragen garnicht gestellt werden, sondern das Treffen nur eine Bühne der Selbstdarstellung ist.

Meinungsfreiheit?

Nein darf man nicht! Es ist eine üble Verleumdung, die nicht vom Recht auf freie Meinungsäußerung gedeckt ist.

Darf man ...

... Hern Özdemir denn nun ungestraft einen Terroristen nennen?

"Terrorist"

Alleine schon dass die Bundesregierung die PKK als "Terror"-Organisation einstuft, das türkische Militär jedoch nicht, zeigt auf, wie weit man dem Diktat aus Ankara zu folgen bereit ist.
Und ich erinnere mich noch gut an Zeiten, da Saddam Hussein "unser Freund" und Nelson Mandela ein "Terrorist" war.

Özdemir

Özdemir ist doch nicht bei Sinnen: Den legitim gewählten Herrn Erdogan nennt er Diktator, aber eine HDP kritisiert er nicht das die sich von der PKK fern halten sollten und unabhängige Politik betreiben? Warum machen Grüne Werbung für HDP (Suchmaschine eingeben: Grüne HDP)? Bekommen die dafür eventuell Zahlungen oder warum interessiert man sich für Wahlen in Länder, welche nicht mal in der EU sind?

@ traurigerdemokrat 8.37 Uhr

Ich hoffe Ihr Beitrag war Satire? Ansonsten müsste man Ihnen sagen, dass es Grenzen auch innerhalb des demokratischen Meinungsaustausches gibt.

Wir nennen unsere AfD Abgeordneten ja auch nicht Terroristen, obwohl die gegen unsere Grundordnung sind. Hmm. Obwohl. Wenn ich es mir recht überlege... lieber nicht.

Aber ich finde Erdogan könnte man als Staatsterrorist bezeichnen. Er hat ja schließlich die türkische Verfassung gekapert, auch wenn die Abstimmung dem einen demokratischen Anstrich gab.

Wie heißt es so schön: jedes Volk hat die Regierung, die es verdient.

Die Tageschau untertreibt:

Die Tageschau untertreibt: "Türkischen Sicherheitsleute waren im vergangenen Jahr bei einem Besuch in Washington negativ aufgefallen."
Es war Angst und brutalster Schrecken, den Erdogan und seine Leute da verbreiteten und es weltweit wohl auch heute noch tun. DAS war Terror.

Unser Gabriel gießt solchen Leuten persönlich den Tee ein, um unsere Panzer verkaufen zu können. Einen solchen Außenminister will ich nicht, ebenso wenig eine Kanzlerin, die das auch noch klasse findet.

Übertrieben

Ein Punkt vorneweg: Ist es ok, dass Özdemir und einige andere Prominente Erdogan seit einigen Jahren als "Diktator" bezeichnen!?

Ein Diktator ist genauso schlimm wie ein Terrorist, und ich habe bisher nicht gesehen, dass Erdogan systematisch seine eigenen Staatsbürger umbringt o.ä. Im Gegenteil: Über 52% der Bevölkerung (>30 Mio. Menschen) wollten ihn als Staatspräsident.

Von daher: Wenn jemand einen anderen beleidigt (als Diktator), so muss er damit rechnen, selbst adäquat bezeichnet zu werden. Sorry, aber da darf man sich nicht wundern.

@Skywalker

Die Truppe in Syrien nennt sich nur anders: PYD/YPG haben aber die gleiche Ideologie wie die PKK und gleichen Anführer (Öcalan). Nur weil anders benannt sollen es keine Terroristen sein?

So was geht gar nicht.

Ich gehöre nun wirklich nicht zum Fanclub von Hr. Özdemir. Aber in diesem Fall stimme ich ihm zu! Wir leben hier zum Glück in einem freien, demokratischen Land (noch?) und da geht sowas gar nicht. Diese "Sicherheitsleute" müssen in ihre Schranken gewissen werden....

Ach, Jamaika

Wie richtig gut wäre Cem als Außenminister gewesen! Da hätte sich Despot Erdogan mächtig ińs Zeug legen können und der Welt gezeigt, welch menschenverachtendes Regime in der Türkei herrscht

Cem Özdemir

Deutschland steht zu Cem Özdemir. Die Terror Vorwürfe sind hanebüchen.

Wir sind alle Terroristen,

wenn wir nicht nach Erdogans Pfeife tanzen.

Wir sollten endlich damit aufhören, vor der Türkei "einzuknicken".

Es reicht schon lange !

@1konstanz

Dann sollte ihre Kritik in erster Linie an ihre eigene Politiker mal gehen?: Ein Özdemir nannte den Herrn Erdogan ein Diktator und eine Wagenknecht nannte den Herrn Erdogan auch Terrorist. Herr Erdogan ist ebenfalls nicht vom Himmel gefallen und ist der legitim gewählte Präsident der Türkei. Ich verstehe ehe nicht warum viele "Deutsche" so ein Interesse an der Türkei und dessen Politik haben, gibt es in Deutschland keine wichtigen Themen/Angelegenheiten oder sind das eher welche nur mit deutschem Pass?

Abreisen

Dann sollen die Herrschaften halt abreisen wenn sie sich durch den "Terroristen" Özdemir bedroht fühlen. Der Grat zwischen Diplomatie und Appeasement ist sehr schmal und man sollte nie vergessen wohin diese Politik vor knapp 100 Jahren geführt hat. Die Parallelen sind klar zu erkennen und dieses Mal nicht, wie nahezu täglich mahnend vermittelt, in Deutschland zu suchen.

08:07 von AKraft ..Erdogan ist demokratisch...

Das könnte z. B. einem Herrn Höcke hier auch passieren und es hülfe doch nichts.
Wenn Erdogan demokratisch gewählt ist, sich hinterher wie der ... Sultan aufführt und die gesamte Opposition vor dem Hintergrund eines dubiosen Putschversuches einmacht, also quasi seine Wiederwahl mit militärischen Mitteln sichert, ist das Ergebnis des demokratischen Wahlaktes doch noch lang noch nicht eine demokratische Regierungspraxis.
Man sollte abwarten und zusehen, aber keinesfalls der Türkei auch noch dienlich sein.

@hackonya...

....werden Sie eigentlich für Ihre "Absonderungen" von der AKP bezahlt? Ich mag Herrn Ö. sicherlich nicht besonders, aber ihn in die Nähe von Terroristen zu rücken? Ihre Fantasie scheint grenzenlos und im Reich von 1001 Nacht angesiedelt zu sein. Außerdem leben wir in der freien westlichen Welt im 21. Jahrhundert und nicht im Mittelalter. Beim betrachten der Entwicklung in der Türkei kann der Eindruck entstehen, dass Herr E. genau dorthin zurück möchte.

Nein

Und da gibt es noch Leute, die meinen, nach der Freilassung des D. Y. aus der Geiselhaft könne man wieder zu "normalen" Beziehungen zur TR kommen.
Welche Fehleinschätzung!

Eigentlich muss man ja dankbar sein, dass ein E. die TR derzeit regiert. Man stelle sich vor, wir hätten dort mehr Demokratie und die TR wäre bereits Mitglied in der EU.
Und dann käme es zum Wechsel mit einer Regierung, wie wir sie jetzt haben.
Irre!

Özdemir - ein Terrorist?

Herr Özdemir kommt aus meiner württembergischen Heimat, und er ist einer von uns. Ihn so zu bezeichnen, wie ihn die türkischen Sicherheitskräfte bezeichnet haben, ist eine Unverschämtheit und eine dicke Lüge. Es fragt sich, ob diese Herren, die so dreist lügen, jemals wieder deutschen Boden betreten sollen. Die Bundesrepublik lässt sich von Erdogan zuviel gefallen. Wir sollten klarmachen, dass Lügner als Sicherheitskräfte in Deutschland nicht zugelassen sind.

Ich möchte nicht wissen oder

Ich möchte nicht wissen oder mir ausmalen wollen, wie in der Türkei vom Sultan erklärte Terroristen = (Erdogan Kritiker) im Gefängnis behandelt werden.
Ich kann dieses devote Verhalten der deutschen Regierung Erdogan gegenüber absolut nicht nachvollziehen.
Und ich dachte die Türkei möchte mit DE einen Neuanfang. Ich bin der Meinung das türkische Politiker nicht ehrlich sind. Man sollte Abstand von dieser Politiker Riege der gesamten AKP nehmen!

Was ist in Deutschland mittlerweile alles möglich?

Özdemir als Terroristen zu bezeichnen, ist einfach nur unglaublich. Und dann tun dies auch noch Menschen, die hier zu Besuch sind! Wie reagiert unsere Bundesregierung, besonders unsere allseits so beliebte Kanzlerin und unser Außenminister? Was soll man von einer Bundesregierung halten, die auf so ein Verhalten der türkischen Sicherheitskräfte nicht reagiert? Weil es Provokationen seitens türkischer Verantwortlicher bereits schon öfter gegeben hat, ist es mMn dringend nötig, daß unsere Bundesregierung endlich einmal entschlossen reagiert. Aber dagegen, ich spekuliere einmal, dürfte der Flüchtlingdeal stehen.

Ich bin übrigens kein Freund von Özdemir. Aber er ist von der Bevölkerung in den Bundestag gewählt worden und damit Repräsentant unserer Nation.

@Thorachrest

Das halte ich für eine gute Idee, aber dann kommen eher die Betracht, welche dauerhaft in Deutschland leben und sich nicht an Verbote halten. Fahnen und Flaggen von der PKK/Öcalan zu schwenken ist verboten, wenn man die dran hindern möchte, dann kommt folgendes raus, in Suchmaschine eingeben: Kurdendemo Düsseldorf. Ja genau Gewalttäter sollten rausfliegen. Bei der G20 hatten welche auch Minderwärtigkeitsprobleme?

ist Özdemir auch ein Terrorist ?

Für Erdogan/Akp sind alle Terroristen die gegen ihn sind,entweder für uns oder ihr seit Terroristen,ganz einfach für AKP- Erdogan.
Özdemir ist macht genau das richtige,er redet klartext,nicht wie Merkel um den heissen Brei reden.Die Deutsche Regierung muss mehr Druck auf die Türkei ausüben,alle Geschäfte erst mal einfrieren.

Dienstreise?

Was genau erfordert die Anwesenheit des Herrn Özdemir auf der Sicherheitskonferenz,bzw.in welcher Funktion ist er dort?Er bekleidet ja kein öffentliches Amt.Wer bezahlt das?Bekomme ich auch als Privatperson Polizeischutz,wenn ich mich bedroht fühle,durch Blicke in Bus und Bahn?Fragen über Fragen...

Quarantäne für Erdogans Unsicherheitsleute

Wieso muss ein deutscher Bundestagsabgeordneter in seinem eigenen Land unter Polizeibewachung gestellt werden, wenn eine Gruppe ausländischer Unsicherheitsleute ihn bedroht und auch ansonsten Andersdenkende schon terrorisiert hat? So wird das Opfer am Ende wie ein Täter behandelt. Viel richtiger wäre es, wenn die bayerische Polizei jetzt ein strenges Auge auf Erdogans Truppe hätte, sie bis zum Veranstaltungsende unter Quarantäne und dann direkt in den Flieger heim nach Ankara setzte. Und Sigmar Gabriel darf sich noch mal genau überlegen, mit wem er da eigentlich jetzt „wieder alle Gesprächskanäle öffnen“ wollte.

Wann frieren wir die Beziehungen auf ein Minimum ein?

Die Türkei unter Erdogan ist ein Unrechtsregime das die Opposition im eigenen Land zum Teil gewaltsam unterdrückt, Politik gegen unsere Interessen betreibt, sich in innderdeutsche Angelegenheiten einmischt indem es türkischstämmige Menschen versucht zu instrumentalisieren.
Es geht militärisch gegen die Kurden in Syrien vor und unterdrückt das Selbstbestimmungsrecht der Völker.
Und unsere Regierung denkt darüber nach die Leopard-Panzer der Türkei nachrüsten zu lassen. Jeden Tag wird dadurch ein Stück mehr Politikverdrossenheit gezüchtet und eine Abkehr von den etablierten Parteien denen das alles irgendwie gleichgültig zu sein scheint.

@Stefanquer

Es waren auch dort in USA die PKK Symphatisanten, welche angegriffen haben wie die bei der Demo, wo die gewalttätig wurden: Suchmaschine eingeben Kurdendemo Düsseldorf. In erster Linie war es das verfehlen der Sicherheitsvorkehrungen von USA, dann bekommen die eben so eine Lektion, wenn die es darauf ankommen lassen, wo die nichts verloren haben, selber schuld. Die Türkei wird das mit Panzer so oder so durchziehen oder meinen Sie Deutschland wäre der einzigste Anbieter?

Party

Wenn ich als Gastgeber einer Feier einen pöpelnden Gast nicht vor die Tür setze, muss der wohl etwas gegen mich in der Hand haben.

Sicherheitsleute von Erdogan anzeigen

Zu erst Beleidigen dann später zurück rudern,so wie Erdogan und Yildirm,war ja nur Wahlkampf,und jetzt lasst uns das vergessen und neu anfangen,ach ja wie es ihnen passt,nur weil ein Deniz Yücel entlassen wird,sollen alle Menschenrechte die gerade in der Türkei mit füssen getreten werden unter dem Tisch kehren.Klar weil die Türkische Wirtschaft Berg ab geht.das war unterste Schublade,diese Wortwahl von Erdogan und co ist Gossensprache.
Özdemir und sollte ganz schnell gegen die Anzeige erstatten und Merkel sollte endlich mal richtig Druck ausüben,es sitzen 10 tausende unschuldig in Haft.

Am 18. Februar 2018 um 09:32 von iog

"........ ist ein freier deutscher Staatsbürger, der von ausländischen Gästen attackiert wird und weiteres ist zu erwarten."
#
#
Das geschieht zur Zeit tausendfach in Deutschland, und keinen kümmert es.

Özdemir, ....

... in seiner Wortwahl, gerade betreffs der momentanen Zustände in Türkei, nicht gerade besser, als der türkische Außenminister.
Warum also die gespielte Empörung?
Oder doch nur die Chance, aus der derzeitigen Bedeutungslosigkeit, wieder in den Medien aufzutauchen?

Klagemöglichkeit

Verleumdung § 187 StGB
Falsche Verdächtigung § 164 StGB

Nicht souverän.

Wie sehr muss sich Präsident E. vor Herrn Özdemir fürchten? Respekt, Herr Özdemir.

Özdemir, ....

... in seiner Wortwahl, gerade betreffs der momentanen Zustände in Türkei, nicht gerade besser, als der türkische Außenminister.
Warum also die gespielte Empörung?
Oder doch nur die Chance, aus der derzeitigen Bedeutungslosigkeit, wieder in den Medien aufzutauchen?

Wie nennt man jemand, der sein Land

... ausbeutet? Ich denke jeder weiß, dass Putin und seine Oligarchen ihr Land ausbeuten und sich dadurch immens bereichern. Kaum anzunehmen, dass die westlichen Geheimdienste das nicht wissen.

Mit Erdogan und seiner Familie ist es ja genauso. In totalitär regierten Staaten ist das offenbar so, dass die Terroristen die sind, die an der Macht sind.

Und auch klar, dass man sich gerne an anderen spiegelt. Das ist ein psychologisches Phänomen. Nach einer gewissen Zeit glaubt man die selbst erfundenen Lügen sogar selbst.

Naja........

Am 18. Februar 2018 um 08:16 von Defender411
Herr Özdemir, ganz Deutschland steht hinter ihnen,

Da sind Sie aber im Irrtum.

Peinliche Türkei

Wir sollten mit der Türkei jede Zusammenarbeit einstellen, weil die türkische Regierung dringend in einer Kita betreut werden muss.

@ 09:33 von andererseits

Dann haben Sie meinen Beitrag nicht verstanden, macht aber nichts.

Defender411

"Ganz Deutschland"?? Wie kommen Sie nur darauf?

Terrorsiten sind die anderen

Terroristen sind immer die anderen aber nie mals Özdemir,die wissen halt nicht die Definition eines Terroristen.
Für Erdogan sind z.b die IS oder Al Nusra gute gläubige die jetzt seite seite mit dem Türkischen Militär gegen die Kurden kämpfen.
Wenn ein Erdogan alle Terroristen nennt ist es nicht verwunderlich das seine Sicherheitsleute es ihm nachmachen.
Özdemir hat immer nur die Missstände in der Türkei angesprochen,nicht mehr und nicht weniger.

09:21 von sinfoll

"...kennt keine Grenzen. Da schafft sich Özdemir wiedermal auf Kosten der Türken mehr Stimmen. Jetzt hat er sein Ministeramt nicht bekommen und tritt wieder auf schwächere um Gehör zu finden. Einfach erbärmlich diese Grünen Partei und ihre Vorsitzenden."

Na, Sie betteln ja richtig gehend darum, dass Ihnen jemand antwortet. Mach ich gerne:
Sooo erbärmlich wie durchschaubar von Herr Özdemir, sich nur um Willen der medialen Aufmerksamkeit von der türkischen Seite als Terrorist verleumden zu lassen. Sie haben recht, es ist sooo erbärmlich von ihm. Und das mutwillige Verschwenden von Steuergeldern von ihm, so mies, so mies.

Geht es Ihnen jetzt besser? Gern geschehen.

um 09:55 von Hackonya2

Haben Sie sich schon mal überlegt, warum Sie immer von "Herr Erdogan" schreiben, während andere z.B. einfach nur "Özdemir" sind (nur ein Beispiel, es zieht sich durch Ihre Kommentare). Haben Sie da ein türkisches Hörigkeitsproblem ?
Nebenbei: Zum Präsident im Ausnahmezustand wurde Herr Erdogan nicht gewählt.

Und dies jetzt

Wo Deniz Yücel bereits weitergeflüchtet ist. Jetzt könnten wir seine scharfe Feder gebrauchen und Özdemir verteidigen.

Wer eigentlich nicht ?

Wenn es nach der AKP geht ist doch eigentlich jeder ein Terrorist ! zB:
Gandi, Pipi Langstrumpf..... usw! Natürlich ist keiner von der AKP selbst in der Liste ! Ach wenn doch alle türkischen Politiker wie Herr Özdemir wären !

@ 09:42 von vriegel

"Er hat ja schließlich die türkische Verfassung gekapert, auch wenn die Abstimmung dem einen demokratischen Anstrich gab."

Wurde Erdogan gewählt?

Türken-Bashing

Wieso gibt man den Türken in München nicht den Doppelpaß?
Dann hören die Anfeindungen sicher auf.

Die einseitigen Kommentare betrüben nicht nur Erdogan, sondern auch dessen zahlreichen Anhänger.
Wo steckt denn die Claudia, die vermitteln könnte?

Das glaube ich wohl jetzt nicht, oder?

wir müssen einen deutschen Politiker auf deutschem Boden mit Polizei vor Türken schützen! Und dann wundert man sich, das immer mehr Menschen fragen, wer eigentlich im Staat das Sagen hat und die Macht ist? Dann wundert man sich, das immer mehr die AfD wählen? Ich habe langsam Angst vor der Zukunft und frage mich, was hier eigentlich passiert.

Sie schreiben gerade das was ich denke. Vielen Dank!

Finde den Fehler

Ein deutscher Politiker muss während der Sicherheitskonferenz in Deutschland unter Polizeischutz gestellt werden, weil er von einer ausländischen Delegation bedroht wird.
Man finde den Fehler und löse das Rückflugticket

Die spinnen die Römer ;))

Jetzt stellt euch mal vor,wenn sie unseren Özdemir schon als Terroristen nennen,warum so viele Menschen in den letzen Jahren in der Türkei verhaftet worden sind.
Diese Menschen können einen nur leid tun,die Türkei gräbt sich sein eigenes Grab,sie sollten bei den nächsten Wahlen endliche einen vernünftigen Mann/Frau/Partei wählen.
Demokratie,Meinungsfreihet sieht anders aus.

@09:31 von Ruhrgebiet24

"Herr Özdemir scheint sich eher bewusst im gleichen Hotel eingecheckt zu haben" - im ersten Moment fragte ich mich auch, warum er und die türlische Delegation im gleichen Hotel wohnen.
1. Also Herr Özdemir hat mit Sicherheit das Hotelzimmer nicht selbst gebucht.
2. Kann ich mir gut vorstellen, daß man aus praktischen und Sicherheitsgründen die Teilnehmer der Konferenz möglichst nicht auf Hotels in ganz München verteilt.

Ich finde das Geeiere der türkischen Delegation lächerlich und unprofessionell: Hier ist der Job und da mögen persönliche Befindlichkeiten sein. Können die das nicht trennen ?

Schauen Sie mal nach Pyeonchang: Da strengen sich Athleten bis zum Umfallen an, den anderen hinter sich zu lassen, und nach der Ziellinie fallen sie sich - nicht alle - um den Hals, dem anderen gratulierend oder ihn tröstend, je nachdem.

@Hackonya2

Vertreten Sie hier die Meinung Erdogans, dass PYD/YPG = PKK ist? Nur die deutsche Regierung auf Druck der Türkei dies so sieht, bedeutet es nicht, dass es tatsächlich so ist... Geben sie Heise und PYD/YPG in Suchmaschine... und damit entlarven Sie sich selber, denn wenn ich nur Suche, was ich sehen möchte, ...

Grundsätzliche Fehler

Ich frage mich schon wie es möglich ist, das Politiker mit derart verschiedenen Einstellungen im selben Hotel sind.
Es ist doch ganz klar das hier verschiedene Welten aufeinandertreffen. Und ich meine schon auch dass wir die Situation in Türkei nicht mit unserer oberflächlichen Wohlstandsgesellschaft vergleichen können. Ich möchte nicht wissen wie die Situation in Deutschland wäre, wenn wir ständige Terroranschläge hätten. Von dem her würde ich mir schon mehr Verständnis von der Bundesregierung wünschen. Auch wenn ich die Wortwahl nicht richtig finde die einem Deutschen Politiker von Sicherheitskräften gegeben wurden.
Nur immer aus der Distanz zu kritisieren hilft auch nicht.

@OlliH

Wenn Sie immer nur die Hälfte lesen, dann kann es Ihnen auch nicht einleuchten, der Kommentator schrieb um 08:16 von Defender411:
Ganz Deutschland würde hinter Özdemir stehen.
Ich stehe weder hinter einem Özdemir, noch einer hinter einer Politik von Grüne und woher weiß er das ganz Deutschland es auch tun soll anscheinend etc.? Kapito?

Freedom for Özdemir

ich befürchte das Herr Özdemir jetzt auch wie Deniz Yücel in Isolationshaft genommen wird,wie Deniz Yücel.

Terrorist und Özdemir,der Vergleich ist wie Erdogan und Demokratie,passt nicht zusammen.

Europa ist allererst eine Wertegemeinschaft.

Die Beziehungen mit dieser Türkei werden auch in Zukunft schwierig und damit distanziert bleiben. Es wäre gut wenn die Politik dies endlich begreifen würde. Die EU ist an erster Stelle eine Wertegemeinschaft und danach erst eine Wirtschaftsgemeinschaft. Da sich die Türkei weiter mit Höchstgeschwindigkeit weg von Demokratie, Freiheit, Pluralität und Machtteilung bewegt, sind alle Bemühungen einiger Politiker zu mehr Zusammenarbeit völlig unverständlich.

um 09:55 von Hackonya2

"Dann sollte ihre Kritik in erster Linie an ihre eigene Politiker mal gehen?"
Sie leben wahrscheinlich hier und dann sind die deutschen Politiker auch Ihre Politiker und nicht Erdogan. Oder leben Sie in der Türkei? Dort ist es wahrscheinlich üblich, Oppositionelle als Terroristen zu bezeichenen. Das erlaube ich mir noch nicht mal bei der AfD, obwohl sich einige Mitglieder fast so benehmen.

@um 10:10 von altmatzi

Ja richtig, verstehe auch nicht, warum man die, welche sich nicht an Gesetze und Verbote halten und meinen trotzdem jedes mal Öcalan und PKK Fahnen/Flaggen zu schwenken nicht vor die Tür setzt.

Oh weh, Türkei

Vielleicht wäre es weltpolitisch von Interesse, wenn man die türkische Regierung auf ihren Geisteszustand untersuchen würde? Sie scheinen gefährlich und eine Einweisung wäre aus Sicherheitsgründen durchaus zu vertreten!

@ Einfach Unglaublich

"Darf man ... Hern Özdemir denn nun ungestraft einen Terroristen nennen?"

Nun ja - unsere AFD Foristen tun dies seit Jahren...
Faktum: Man darf tatsächlich so einen Blödsinn verbreiten.

Wer?

Von wem geht denn hier der Terror aus?
So im Sinne, wer terrorisiert hier wen?

um 09:55 von Hackonya2

"Ich verstehe ehe nicht warum viele "Deutsche" so ein Interesse an der Türkei und dessen Politik haben, gibt es in Deutschland keine wichtigen Themen/Angelegenheiten oder sind das eher welche nur mit deutschem Pass?"

Mir wäre auch das Liebste, wenn wir das Thema Türkei endgültig beenden.
Keine Zahlungen in welcher Form auch immer. Reisewarnung, dann ist jeder selbst verantwortlich, der dieses Land betritt - Botschaften schliessen und fertig.
Ich würde dazu auch noch eine weitere Natomitgliedschaft von der Türkei abhängig machen. Also Nato ja - nur ohne Türkei.
Und die treuen Erdogan Anhänger im Land würde ich wegen der Unterstützung einer faschistischen Vereinigung, die offen das Ziel bekundet hat Europa zu vernichten, anklagen.
Ach es könnte so einfach sein, der Umgang mit dem Diktator und Kriegstreiber Erdogan.

@ 09:34 von Hackonya2

Das freut jetzt wirklich, dass Sie jemanden, der durchaus demnächst einmal Bundesminister der Bundesrepublik Deutschland sein könnte, und zwar zweifelsfrei demokratisch gewählt, nicht "direkt Terrorist nennen" würden. Soweit ich weiß, werden Herr Özdemir keinerlei Straftaten vorgeworfen, geschweige denn, irgendwelche Gewalttaten. Dass ein Politiker mit allen Leuten, selbst mit dem Ministerpräsidenten der Türkei oder deren Präsidenten spricht, ja vieleicht sogar mit dem starken Mann Nordkoreas, ist eine Selbstverständlichkeit und noch kein Terrorismus, denn Konflikte werden bevorzugt mit Worten, nicht mit Waffen gelöst. Ich gehe davon aus, dass auch ein Außenminister Özdemir so diplomatisch sein würde, den genannten türkischen Politikern die Hand zu geben und mit ihnen zu sprechen. Hingegen ist das Verhalten der türkischen Offiziellen in letzter Zeit extrem undiplomatisch und es wundert nicht, dass die Türkei jetzt ständig in bewaffnete Konflikte gerät. Das kommt von das.

@um 10:04 von Benutzereuropa

Komischerweise ist in der Türkei die größte Opposition die CHP und von denen sitzt weder jemand im Gefängnis, noch wird jemand von denen als Terrorist bezeichnet. An Kritik an die AKP Regierung sparen die auch nie, seltsam oder?
Wenns nur nach Meinung welcher hier gehen würde, dann gäbe es auch wirklich keine Terroristen in der Türkei, nur wäre dann aber fraglich woher die Opfer kommen andauernd und wie sich das Ganze von alleine organisieren sollte?

@OffenGerecht

Nur weil eine Regierung von 52% der Bevölkerung demokratisch gewählt wird, bedeutet es nicht, dass es legitim ist ganzen Bevölkerungsgruppen in Sippenhaft zu nehmen und deren Lebensgrundlage zu zerstören.

10:04 von Benutzereuropa

.Die Deutsche Regierung muss mehr Druck auf die Türkei ausüben,

Und genau da liegt der Hase im Pfeffer, denn der Zug ist abgefahren. Und wie unser Verhältnis zur Türkei zu sein hat, bestimmen ganz andere Institutionen. Und die Millionen in Deutschland lebenden Erdogananhänger wollen wir ja auch nicht verärgern.

Man hat in Amerika gesehen

Man hat in Amerika gesehen was passiert, wenn man Sicherheitskräfte der türkischen Regierung unbeaufsichtigt lässt. Daher wäre es sicher sinnvoll diese Herrschaften unter strenge polizeiliche Überwachung zu stellen

Erdogan und Fetullah Gülen

Özdemir und Pkk sympathisant ist ein Witz,nur weil er als Türke die Kurdenfrage anprangert,gib du mal lieber besser Erdogan und Fetullah Gülen ein.

Türkei macht Werbung für Özdemir

Das ist eine (unfreiwillige) Werbung für Özdemir. Als Schwabe wird er zu schätzen wissen, dass er dafür nichts bezahlen muss :-)

@09:34 von Hackonya2

"da es Fotos von ihm gibt, wo er neben Öcalan Poster posiert" - da wäre es vielleicht interessant festzustellen, wie das "Foto" entstanden ist. Aber solche Feinheiten interessieren Sie nicht.
Ich kann nur feststellen, daß die von Ihnen getätigten Erklärungen und Entschuldigungen für Erdogan bzw. die türkischen Belange längst nicht mehr ernst zu nehmen sind. Nach türkischer Sichtweise ist einer schon "Terrorist" wenn ihm geräuschvoll etwas runterfällt.
Denken Sie bitte immer an eines: "Qui se excusat se accusat" lernt man schon im Lateinunterricht. Heißt "Wer sich entschuldigt klagt sich an". Mit jedem Rechtfertigungsversuch gestehen Sie etwas ein.

Türkei

Es wird Zeit der Türkei Ihre Grenzen aufzuzeigen, und nicht wie Siggi sie auch noch einzuladen.
Eine absolute Frechheit was sich die Schmierenkomödianten des Sultans vom Bosporus hier herausnehmen.
Und es ist an Traurigkeit nicht zu überbieten, dass unsere eigene Regierung nichts dagegen unternimmt. Wann wachen diese Schlafmützen endlich mal auf?
Stattdessen "freuen" sie sich, dass ein Unschuldiger nach mehr als einem Jahr in einem türkischen Gefängnis freikommt. Diese Bundesregierung ist an Unfähigkeit kaum noch zu überbieten.

Für mich sind alle Terroristen...

... die auf der Seite jener stehen, die Syrien, die Uraine, Libyen, Irak und Afhanistan zerstören und Chaos über diese Länder brachten, sowie Waffenlieferungen in Länder wie Saudi Arabien mittragen.
Dieser Grüne Politiker ist einer davon.

@um 10:22 von Benutzereuropa

Halten Sie die Türken für dumm oder unfähig und meinen die wissen nicht was die da wählen? Die wurden genau deswegen gewählt: Den Terror, welchen man endgültig Leid ist, da dieser andauernd Opfer fordert, für immer zu begraben. Haben Sie sonst noch Wünsche? Demokratie und Meinungsfreiheit sind in Ordnung, aber sollten und dürfen nicht zu Propaganda und Hilfzwecken für Terror- oder Radikalgedankengut dienen. Warum hatte man dann damals gegen die RAF gekämpft, warum wurde NPD verboten oder linksunten.indymedia.org? Dann lasst doch denen auch ihre Meinung und seit einfach stumpf demokratisch? Und Deutschland hat nicht mal wie die Türkei 40.000 Opfer an den Terror zu beklagen.

Özdemir

Braucht wieder einmal Aufmerksamkeit... ich als jemand mit Migrationshintergrund habe öfters mal Tödliche Blicke erleiden müssen und trotzdem beschwere ich mich nicht geschweige denn Polizeischutz.

Alles eine Frage des Blickwinkels

Egal, wann und wo, es gilt immer:

wer für den einen ein "Terrorist" ist, ist für den anderen ein Freiheitskämpfer, aufrechter Demokrat, Antifaschist, Widerständler, usw....

Und wer die Meinungshoheit hat, bestimmt, als was die jeweilige Person im jeweiligen System angesehen wird.
Eine objektive Sichtweise, auch in der Retrospektive, ist oft auf Grund der Kompromissunfähigkeit der Beteiligten nicht möglich.

Ich verzichte aus gegebenem Anlass darauf, historische und/oder aktuelle Beispiele aufzuführen.

Terrorist?

Jemanden unberechtigterweise als Terrorist bezeichnen?
"ja Darf man. Meinungsfreiheit."
- ich glaube nicht, dass üble Nachrede etwas mit Meinungsfreiheit zu tun hat.

v. Zabbalodt

P.S.: Wo Meinungsfreiheit aufhört und Straftatbestände anfangen, sollte einem mündigen Bürger wohl klar sein...

P.S(2): Von sich auf andere schließen...
Mit Gewalt Angst und Schrecken zu verbreiten, um ihre Ziele durchzusetzen (Terrorismus...) können Erdogan und Co. und tun es ohne Hemmungen

P.S.(3): und ja, Erdogan erfüllt die Definition eines Diktators, demokratisch gewählt oder nicht, Staatsterrorist bleibt Staatsterrorist.

P.S. (4): Hackonya2: das Leben tobt ausserhalb Erdogans Hinterteil, drinnen ist alles braun und tot, aber als jemand, der, demokratisch, einen Tyrannen gewählt hat, wissen Sie das vermutlich...

Die Türkei unter Erdogan ist ein Unrechtsregime ...

Langsamen müssen wir hier in diesen Forum aufpassen, dass wir nicht Ziel von Erdogan und seiner MIT werden.

Allerdings es beruhigt mich etwas, dass Gabriel / Schröder (genösse der Böse) mit Erdogan und Bahcali (Grauen Wölfe) im Gespräch sind und Leopard 2 Panzer rollen sowieso ...

Nach Merkel nun auch Gabriel in Erdogans Hand

Im Gegensatz zu Gabriel sind türkische Diplomaten keine Amateure. Nach Merkel ist nun auch Gabriel in Erdogans Hand. Wenn Kanzlerin und Aussenminister nicht spuren, lässt sie Erdogan mit den Hintergründen von Flüchtlings- und Yücel-Deal auffliegen. In Zukunft könne die beiden gar nicht genug Kreide essen, um politisch zu überleben.

Wir lernen daraus,

das die Türkei = Erdogan ein verlässlicher Partner ist für Deals aber nicht für mehr als notwendige, staatliche Kontakte. Hoffentlich sehen das die Phantasten in Brüssel auch so, von der Berliner Politik ganz zu schweigen.

@Hackonya2

Die Türkei hat Demokratie und Meinungsfreiheit? Wann haben Sie sich das letzte Mal mit der Meinungsfreiheit in der Türkei beschäftigt?
Erdogan hat systematisch eine Diktatur aufgebaut, und anders Denkende werden in der Türkei verfolgt und inhaftiert ohne Rechtsgrundlage.
Ich empfehle Ihnen sich mit der Sachlage in der Türkei vertraut zu machen, bevor Sie hier die türkische Propaganda verbreiten.

@ 10:32 von Hackonya2

Sie sollten Deutschen keine Lektion erteilen wollen, wie eine Diktatur entsteht ... Wir wissen das. Auch das Zentrum war bis zur völligen Machtergreifung nur geringen Angriffen ausgesetzt, auch wenn es natürlich die NSDAP zahm kritisierte. Man war auf es angewiesen, um verfassungsändernde Maßnahmen durchsetzen zu können. Mit diesen wurde dann jeder Rechtsstaat abgeschafft und der NSDAP die völlige Macht gegeben. Danach konnte der Herr (das nomale Wort, was hier sonst steht, ist nicht political correct), der seine Schuldigkeit getan hat, gehen, d.h. da begann die Verfolgung. Wenn Erdogan, der sonst überhaupt keine Selbstbeherrschung kennt, seine Schulbücher gut gelesen hat, weiß er, warum er gegenüber den CHP so friedlich ist. Noch. Denn nach Abschaffung des Rechtsstaates ist die CHP ihm auf Gnade oder Ungnade ausgeliefert.

Das ist meine Meinung

Ich bin wahrlich kein Özdemir-Sympathisant, nein wirklich nicht. Aber eines ist klar, von allen in Deutschland lebenden Türken ist er einer der Wenigen, die sich voll und ganz mit Deutschland identifizieren. Dafür zoll ich ihm auch Respekt.

"....Özdemir unter

"....Özdemir unter Polizeischutz...."
Das hat schon was, wenn man sich als deutscher Abgeordneter des Parlaments in Polizeischutz begeben muss, nur weil es einigen türkischen AKP Schergen nicht passt, das man im gleichen Hotel ist.
Das zeigt mir aber auch wie duckmäuserisch unsere Staatsführung ist.
Ein anderer Staat hätte diese Leute des Landes verwießen.
In Deutschland allerdings muss sich ein gewählter Vertreter in Polizeischutz begeben.
Ist nur noch traurig, und zeigt das wahre Bild der derzeitigen Politik.

Deutsche Politiker teilen gerne aus....

...sie werden dabei immer lauter und unsachlicher, je mehr sie sehen, dass ihnen die Felle davonschwimmen.
Es ist gut und an der Zeit, dass sie Gegenwind bekommen.
Wer wieder bei allen Kriegen mitmischen will, muss sich nicht wundern, wenn er beim Namen genannt wird.

@09:55 von Hackonya2

"Herr Erdogan ist ...der legitim gewählte Präsident der Türkei" - Sie betonen das täglich so auffallend oft - glauben Sie es etwa selbst nicht ganz ?
"Ich verstehe ehe nicht warum viele "Deutsche" so ein Interesse an der Türkei und dessen Politik haben" - man wird leider täglich damit berieselt, was ermüdend ist.
"oder sind das eher welche nur mit deutschem Pass?" - ich habe NUR einen deutschen Pass. Das wertet mich in Ihren Augen wohl ab.

@10:32 von Hackonya2

die größte Opposition die CHP und von denen sitzt weder jemand im Gefängnis, noch wird jemand von denen als Terrorist bezeichnet

Das traut sich Herr Erdogan noch nicht. Dazu ist die CHP noch zu mächtig. Das würde Bürgerkrieg in der Türkei bedeuten. Er traut sich bisher nur gegen diejenigen ohne entsprechende Machtbasis. Gegen jeden anderen, der sich nicht devot der Meinung Herr Erdogans unterwirft, geht er in menschenverachtender Maßlosigkeit vor.

um 08:16 von Defender411

Zitat:
"Herr Özdemir, ganz Deutschland steht hinter ihnen"
Zitat Ende.

Wie kommen sie denn auf den Unsinn?

@Zabbalodt

Bravo....Ich stimme Ihnen voll und ganz zu

Machtbeweis

Ist mal wieder typisch. Kaum regt sich ein türkischer Politiker über irgendwas auf schon muss gesprungen werden. Und ein deutscher Politiker unter Polizeischutz gestellt werden. Diese Leute sind hier zu Gast und wenn sie sich nicht benehmen können, dann sollten gefälligst wieder nach Hause fahren. Warum man mit so einem totalitären Staat überhaupt noch über Sicherheit redet ,ist völlig schleierhaft. Die Türkei ist einer der größten Kriegstreiber in der Region. Wir sind nicht auf die Türken angewiesen. Sie aber auf uns. Mit Russland hatte man nicht soviel Geduld. Und von denen kommt ein Grossteil unseres Erdgases und sonstige Waren. Was kommt von der Türkei? Haselnüsse und heisse Luft.

Unglaublich

@Linse
Im Ernst?
Es gibt einen gewaltigen Unterschied.
Der eine Möchte etwas politisch verändern auf demokratischen Wege, egal ob das jetzt kleine oder große Veränderungen sind. Gewaltlos!

Ein Terrorist nutzt Gewalt, verbreitet Angst und Schrecken, bedroht und schüchtert ein, foltert und tötet Menschen. Für einen Terroristen gibt es keine anderen Meinungen/Weltanschauungen.

@sinfoll
Glauben Sie das?
Lesen Sie doch noch einmal genau nach wer wen als Terroristen beschimpft hat.
Das hat nichts mit Parteizugehörigkeit zu tun.

@peace-in-the-world
Nein, das ist nicht von der Meinungsfreiheit gedeckt.
Ich darf Sie ja auch nicht nach Gusto beleidigen & mich auf die Meinungsfreiheit berufen.
Üble Nachrede oder schwere Beleidigungen können angezeigt & strafrechtlich verfolgt werden.

@Hackonya2
Die HDP ist eine Partei in der Türkei. Herr Özdemir hat sich immer für Frieden eingesetzt.
Sie dürfen doch auch Parteien Ihrer Wahl gut finden…

@Hackonya2

So etwas nennt man Meinungsfreiheit, die wurde aber in der Türkei abgeschafft. Und wenn Ihnen das das so gefällt, warum nicht in die Türkei gehen, für immer. Ich garantiere eine große AKP Zukunft für Sie!

@Terrorist? 19:41 von v.Zabbalodt

Ja Sapperlot nochmal, Sie haben Recht.

Diese extremistischen 'Ausuferungen des Neusprech'
werden uns noch in die Katastrophe führen.
Dann wieder: In memoriam E.Fried
'Was keiner geglaubt haben wird
was keiner gewusst haben konnte
was keiner geahnt haben durfte
das wird dann wieder das gewesen sein
was keiner gewollt haben wollte'

unterwürfig

Warum ist Deutschland so unterwürfig? Konsequenzen spüren in diesem Land eher die Opfer, nicht aber diejenigen, von denen die Aggression ausgeht.
Warum bittet man nicht freundlich aber bestimmt um Abreise, wo doch bei solchen Äußerungen durchaus sehr fraglich ist, ob diese Gäste auf dieser Konferenz sinnvoll sind?!

@ 10:41 von Frank_Furter

Der Begriff des "Terroristen" ist relativ klar. Das ist jemand, der Angst und Schrecken (= Terror lateinisch) bei der breiten Bevölkerung verbreitet, weil sich seine Gewalt nicht gegen irgendwie "verantwortliche" Ziele sondern gegen irgendjemand richtet, also ohne Sinn und Verstand Gewalt allein zum Zwecke der Verbreitung allgemeiner Angst ausgeübt wird. Ein Freiheitskämpfer oder Widerständler, der brav Gewalt nur gegen die Macht der Gegenpartei ausübt, versucht alle Unbeteiligten zu schonen, wird man nicht als Terrorist bezeichnen. Der Umstand, dass der wertvolle Diktator in Angst und Schrecken durch die Absicht anderer, seine Diktatur zu beenden, versetzt wird, ist einfach Berufsrisiko und qualifiziert diese anderen nicht als Terroristen.

Ihr "geeiere " versteht aber auch niemand!

***@ 07:49 von Friedrich Spee ***
Dabei erkennen Sie das Problem selber: Zitat
-"Die natomitgliedschaft der tuerkei." - Zitatende!
Offensichtlich ist Ihnen die "deutliche" Sprache der Diplomatie nicht geläufig!
Glauben Sie mir auch wenn türkische Politiker das Vokabular benutzen das Sie sogerne von den "west-deutschen" und der EU hören würden, sehr wohl "Diplomatie" sprechen und verstehen.
Sie wissen doch, wer schreit hat nicht recht, sondern ist nur unnötig dümmlich laut.

Friedliche Demonstranten?

Es waren PkK Angehörige in den USA die den türkischen Präsidenten beschimpft und beleidigt hatten, mit Flaschen einen Präsidenten beschmissen hatten. Normalerweise sollten die amerikanischen Sicherheitskräfte für Ordnung sorgen und Randalierer festnehmen müssen, aber denen war es egal und konnten nicht für Ordnung sorgen. Stellen sie sich mal vor die Merkel reist in ein anderes Land und sie wird dort mit Gegenständen beschmissen.

PKK / JPG / HDP / Kurden ....

@Hachonya 1, 2, ...
Ihre Kommentare sind mittlerweile all fast Wort for Wort gleich, so dass es langweilig geworden ist, diese zu lesen.
Sein Sie froh, dass Sie in einem Land leben, das Leute wie Sie auch Ihre Meinung frei wieder geben.
Es ist gut zu erkennen, dass sie eine Unrechtsregierung verteidigen, das mit der Demokratie überhaupt nicht zu tun hat ....

10:32 von Hackonya2

Schon klar, dass das Verhältnis Türkei und Kurden nicht damit zu beantworten ist, wer ist Gentleman, wer ist Stricher.
Schon klar, dass Ihnen nicht gefällt, dass Herr Özdemir auf der kurdischen Seite steht, haben wir kapiert.

Aber in diesem Konflikt geht es ähnlich wie zwischen Israel und Palästina schon lange nicht mehr darum, wer hat recht, sondern darum zwei Seiten zu einem Ausstieg aus einer Konfliktlogik zu verhelfen, den sie alleine nicht mehr schaffen.

Auch wenn Sie anderer Meinung sein werden, ich unterstelle Herr Özdemir, dass er letztlich eine politisch für beide Seiten tragbare Lösung will, nicht "einen Sieg der Kurden".

Insofern ist sein Eintreten eher als Unterstützung der schwächeren Seite, weniger als "anti-türkische" Haltung zu verstehen.

Falls er Erdogan als "Terrorist" bezeichnet haben sollte (unabhängig vom Kurden-Konflikt wegen seines "Politik"-Stils), so hat er damit gegen politische Spielregeln verstoßen, die ihn angreifbar machen.

@Hackonya2

Die Bezeichnung "Diktator" und gegebenenfalls auch "Terrorist" sind auf Erdogan angewendet durchaus treffend.

Dass er legitim gewählt wurde, stellt hier auch niemand in Frage, aber wenn das das Kriterium ist, das einen frei gewählten Staatsführer von einem Diktator unterscheidet, dann wäre Adolf Hitler auch kein Diktator gewesen. Tatsächlich werden die meisten Diktatoren erst einmal regulär gewählt.

@Hackonya2

Der größte Terrorrist läuft aber noch frei herum, soviel ich weis.
Wer Menschen nur wegen deren Symphatie für etwas einsperrt, oder Journalisten an ihrer Arbeit hindert nur weil die nicht der gleichen Meinung wie Herr Erdogan sind, ist ein Terrorrist.
Das nennt man Staatsterrorrismus gegen das eigene Volk.
Und da gibt es kein Schönreden und auch keine Entschuldigung dafür!
Warum gehen immer mehr Interlektuelle aus Ankara und Istanbul in die touristischen Zentren der Türkei?
Weil deren Verhaftungen da mehr Aufmerksamkeit erregen?
Könnte das sein?
Solange Erdogan, und dessen Politik der Einschüchterung, in der Türkei das Sagen hat, werde ich einen sehr großen Bogen um dieses Land machen!

Einfache Frage

Was hat Herr Özdemir eigentlich zu suchen ? Warum ist er da,kann mir bitte jemand das beantworten?

Warum schauen Sie sich nicht Originalkameraaufnahmen an, wie Herr Erdogan im Nahen Osten wirklich regiert. S. Quelle: "Tobias Huch - Der verbrecherische Diktator Erdogan." Sie sehen im Kurzfilm kurdische Zivilisten in der Stadt Cizre beim Bergen von toten Zivilisten. Nachdem die Toten auf einen Karren gelegt worden sind, wurden sie trotz wehenden weißen Fahnen von türkischen Soldaten erschossen oder verwundet. Diese Bilder gingen um den Erdball, von der UNO bestätigt, s. Quelle: "Menschenrechtsverletzungen: UNO wirft Türkei Verbrechen an Kurden vor." Lesen Sie Quelle: " Kurdengebiet - Türkei: 80 Prozent der Stadt Sirnak dem Erdboden gleichgemacht." Mitte 2015 zählte diese Stadt 69 000 Menschen, heute nur noch 4 000. Der Rest von 65 000, darunter 100de Kinder, wurden getötet oder gewaltsam vertrieben. Die gleiche Politik betreibt Erdogan heute in Nordsyrien, s. Quelle: "Menschenrechtler: 88 Tote bei türkischen Angriffen in Syrien." an 1 Tag, darunter 29 kurdische Kinder

Türkei blashing

Türkeiblashing auf höchstem Niveau. Doppelmoral. Verstehe die Aufregung nicht. Da versucht einer wie Özdemir wahlpropaganda zu treiben.

@ Hackonya2

Wenn die Türken den Terror angeblich leid sein sollten, warum geben sie dann den Kurden in der Osttürkei nicht die größere Autonomie? Dann wären von heute auf morgen alle Probleme gelöst. Aber Erdogan braucht wohl das Bedrohungsszenario seitens der "kurdischen Gefahr", um die Leute hinter sich zu scharen. So gesehen, gehen die türk. Opfer kurd.-terror. Aktivitäten der letzten Jahren auch auf sein Konto. Aber solch einfache kausale Zusammenhänge verstehen Sie nicht.

Übrigens: eine kurze Chronologie der Eskalation

1. Waffenstillstand zwischen der AKP & PKK, dann
2. Anschlag in Istanbul.
3. Erdogan bezichtigt die PKK des Anschlags & kündigt den Waffenstillstand auf.
4. Die türk. Armee beginnt eine Offensive i. d. Osttürkei.
5. Kurd. Milizionäre wehren sich, anstatt sich von der türk. Armee zusammenschießen zu lassen.
6. Der IS, den Erdogan bis dato durch großzügiges Wegsehen wenn nicht protegiert, so doch geduldet hat, bekennt sich zum Anschlag.
7. Die Osttürk. steht bereits in Flammen

Hackonya2, meine Güte

Langsam glaube ich Sie sind ein bezahlter russicher...nein moment türkischer Troll.
Ihr Tempo einige Kommentare bei jedem Türkei Artikel zu schreiben ist unglaublich. Auch kann man sicher sein das die PKK in 99% diesen erwähnt wird und den "guten Herrn Erdogan" wissen sie auch stehts zu verteidigen, wirklich erstaunlich.

Zum Thema;
einer sauerei sondergleichen. Aber die Chance das es jemals irgendwelche Konsequenzen für die Eskapaden für unser türkischen "Freunde" gibt ist wohl gleich Null mit dieser Regierung.

Beim Russen gehts doch auch, wieso kriecht man den Türken dann immer so sehr in den Po?

@ Hackonya2

Am 18. Februar 2018 um 10:32 von Hackonya2
"Komischerweise ist in der Türkei die größte Opposition die CHP und von denen sitzt weder jemand im Gefängnis, noch wird jemand von denen als Terrorist bezeichnet. An Kritik an die AKP Regierung sparen die auch nie, seltsam oder?"
Sie vergaßen zu erwähnen, dass selbst in der Regierung der Türkei Menschen mit kurdischen Wurzeln sitzen. (*ironie aus*) Es ist unerträglich hier täglich die gleichen Argumente von Ihnen zu lesen, die oft wenig bis gar nichts mit dem Tagesschaubeitrag zu tun haben, sondern meistens dem Schema "der-hat-aber-auch..." folgen.
siehe: de.wikipedia.org/wiki/Whataboutism

Defender411

„Ganz Deutschland steht hinter ihnen“
Also ich stehe nicht hinter ihm.

HDP Demirtas

HDP ist die zweit grösste Oppositions Partei und Herr Demirtas und viele andere HDP Mitglieder sind verhaftet worden und sind immer noch unschuldig in Haft,genau wie Deniz Yücel,sonst würde die Türkische Regierung ihn nicht entlassen.
Weil die HDP bei den Wahlen 13 % erlangt hat,wurden diese Menschen verhaftet,es stimmt nicht das die Kurden den Waffenstillstand gebrochen haben,das wird immer von der Regierung so dargestellt.
Deniz Yücel wurde nur verhaftet weil er eine Reportage mit einem PKK aktivist geführt hat und den Artikel veröffentlicht hat.
Mehmet Ali Birand hat früher eine Reportage mit Abdullah Öcalan geführt,das man heute noch im Youtube sehen kann,und es waren noch einige Türkische journalisten z.b Dogu Perincek,dann müssten die alle verhaftet werden.
Fakt ist die Türkei kann seine fehler die schon zu Atatürk zeiten sprich der Serve Vertrag nicht zu geben,und die Kurden nicht anerkennt und ihre Rechte beraubt werden.Bitte komm nicht mit es sind auch Kurden in der AKP etc

10:17 von Icke 1

Peinliche Türkei

Wir sollten mit der Türkei jede Zusammenarbeit einstellen, weil die türkische Regierung dringend in einer Kita betreut werden muss.
////
*
*
Sollte da etwa in einer SPD-AWO geführten Kita Besserung erwartet werden können?

@Australitis

"Am 18. Februar 2018 um 10:49 von Australitis
um 08:16 von Defender411

Zitat:
"Herr Özdemir, ganz Deutschland steht hinter ihnen"
Zitat Ende.

Wie kommen sie denn auf den Unsinn?"

Wie kommen Sie denn so auf den Unsinn, den Sie hier so hinterlassen?

um 10:52 von Tim1976

Zitat:
"Warum ist Deutschland so unterwürfig?"
Zitat Ende.

Deutschland ist schon seit dem zweiten Weltkrieg unterwürfig.
Heute mehr als 1945.
So sehr unterwürfig, dass sich Deutschland wieder vor lauter Unterwürfigkeit in immer brisantere, eskalierende Kriegsgeschehen hineinziehen läßt.

Auf kosten der Türken

Auf kosten der Türken versuchen einige Wahlpropaganda zu treiben so wie einige EU staaten auch bespiel Österreich. Unsere Regierung gehört mittlerweile auch dazu. Schade. Das erinnert mich an die Zeiten des kalten Krieges oder die Belagerung Wiens.

10:09 von Hackonya2

«Es waren auch dort in USA die PKK Symphatisanten, welche angegriffen haben …»

Ja, das hätten Sie wohl gern.
Überall böse PKK-Terroristen, die dem Sultan ans Leder wollen.
Diese inflationäre Terror-Paranoia der AKP ist geradezu lächerlich.
Und die Fakten in obigem Fall sind ganz andere.

Wer jede Nacht aus dem Haus rennt, und "Feuer!" schreit, um Aufmerksamkeit zu erheischen, obwohl es gar nicht brennt, darf sich nicht wundern, wenn die Feuerwehr beim 1001. Mal nicht mehr kommt, obwohl das Haus lichterloh in Flammen steht.

Suchmaschine eingeben:
https://www.welt.de/politik/ausland/article165605500/Erdogans-Leibwaecht...

Lesen und Fazit ziehen:
Erdoǧan zieht mit seinen Prügelknaben durch die weite Welt, und verteilt an ihm Unliebsame mehr als nur verbale Maulschellen.

Ob Yıldırım seine Leibwächter aus der gleichen Prügeltruppe rekrutiert, ist mir unbekannt. Die offensichtliche Terror-Paranoia speist sich aber wohl aus den gleichen Quellen …

@OffenGerecht, 09.45h

Wenn Sie noch nicht gesehen haben, dass Erdogan systematisch seine Staatsbürger umbringt, dann lassen Sie sich mal Filmmaterial über sein Vorgehen in den türkischen Kurdengebieten vorführen.
Laut Pass sind dies sehr wohl türkische Staatsbürger, werden aber kräftig auf Erdogans Geheiß dezimiert.

Ob man ihn mag oder nicht

-ich mag Özdemir nicht-
Trotzdem ist er deutscher Staatsbürger und Politiker und in unserem Land haben sie Personenschützer der TRK nur die Aufgabe auf ihre Schutzperson zu achten.
Sie haben kein Recht sich zu anderen Schen zu äußern oder anderweitig tätig zu werden.
Bei Bedrohung anderer sind sie des Landes zu verweisen

Schickt diese Delegation ,

einfach nach Hause. Sicherheitsleute ohne Anstand und Benehmen gehören nicht hierher.
Eventuell sollten diese Radaubrüder auch in Schutzhaft genommen werden , bis die Veranstaltung beendet ist.

Und tschüss

Kann man die türkische Delegation nicht in einen Flieger stecken und in die Türkei abschieben? Sie dürfen erst wieder in die europäische Gemeinschaft zurückkommen, wenn sie den Begriff Demokratie deuten können? Und da ich weiß, dass dies bei ihnen sehr, sehr lange dauert, haben wir wieder Ruhe und können uns um die wichtigeren Probleme kümmern, als um türkische Minderwertigkeitskomplexe!

@ 9:42 Einfach Unglaublich

Sie dürfen vielleicht Herrn Özdemir ungestraft einen Terroristen nennen, genauso wie andere hier ihre abwegige Meinung vertreten dürfen, er sei PKK-Sympathisant, weil er sich in der Kurdenfrage positioniert hat; ich halte einigen zugute, dass sie gar nicht merken, wie sie da naiv die Denunzierungsstrategie von Erdogan und seinen Vasallen kopieren - ich bin aber der Meinung, dass viele das ganz bewusst tun. Und da ist meine Meinung auch klar: das ist schäbig und unwürdig.

@um 10:50 von lesenunddenkenl...

Nur mal zur Klarstellung: Der Herr Erdogan hat den Wählern mit türkischer Abstammung davon abgeraten einige Parteien zu wählen, da war die Empörung groß und wurde als Einmischung in innere Angelegenheiten gewertet, aber wenn eine Grüne schon bei den Wahlen 2015 in der Türkei sich für HDP solidarisiert und Werbung macht, dann dürfen die das oder wie? Suchmaschine einegeben: Grüne HDP.
Natürlich darf auch jemand als türkischer Bürger meinetwegen für die HDP sein, aber das Problem bei der HDP ist, das die sich nicht von der PKK loslösen und unabhängige Politik betreiben, eher Unterstüzung, da keiner der Politiker der HDP bisland die PKK als Terror Organisation bezeichnet, eher sich an Beerdigungen von Terroristen beteiligt und andere Scherze. Nichts desto trotz, so lange die HDP nicht verboten ist, so lange darf jeder türk. Bürger auch für die sein, aber eine Frage der Zeit, da Vorgängerparteien vor einem Herr Erdogan schon schnell am Ende waren: DEP, HADEP, HEP...

@vriegel

"jedes volk hat die regierung, die es verdient". stimmt. sehen sie sich mal in deutschland um.

10:55 von Rita@21

Ihr "geeiere " versteht aber auch niemand!

***@ 07:49 von Friedrich Spee ***
Dabei erkennen Sie das Problem selber: Zitat
-"Die natomitgliedschaft der tuerkei." - Zitatende!
Offensichtlich ist Ihnen die "deutliche" Sprache der Diplomatie nicht geläufig!
Glauben Sie mir auch wenn türkische Politiker das Vokabular benutzen das Sie sogerne von den "west-deutschen" und der EU hören würden, sehr wohl "Diplomatie" sprechen und verstehen.
Sie wissen doch, wer schreit hat nicht recht, sondern ist nur unnötig dümmlich laut.
///
*
*
Ich kann in den Ausführungen @ 07:49 von Friedrich von Spee keine dümmliche Schreierei erkennen.
*
Manchmal irren aber auch die Gerechten selbst in Ihrem Eifer.

um 08:30 von JoLe Lösung

>>"..Schlage vor, dass das Hotel reagiert und die türkische Delegation vor die Tür setzt. Es ist ja zur Zeit kein Oktoberfest, insofern sollten die Herren in München problemlos eine „terroristenfreies“ Unterkunft finden..."<<

Ich denke für diese Aussage "terroristenfreie Unterkunft" kann man in unserem heutigen Deutschland dank Merkel und Ihrer rot/Grünen Verbündeten keine Hand mehr ins Feuer legen.

Türken

Langsam reicht es mit der nur negativen Berichterstattung über die Türken. Mir scheint es so das einige davon profitieren.

An Hackonya 10,22 Uhr, Warum schreiben Sie nicht wie sich

die ca 40 000 Tote zusammensetzen? Zu lesen in Quelle: "Konflikt zwischen der Republik Türkei und der PKK." Die oberste Polizeidirektion der Türkei berichtet v0n 1989 - 2009 wurden 6 520 Soldaten und Polizisten getötet, 29 639 Kurden sowie ca 10 000 Zivilisten, die meisten Kurden. Was stellen Sie fest? 80% der Toten sind Kurden, keine Türken. Die Zahl der Toten soll heute bereits auf ca 60 - 70 Tausend angewachsen sein, fast alle Toten sind Kurden. Ortschaften in der Türkei wurden auf Befehl Erdogans umstellt und dem Erdboden gleichgemacht. Nicht nur Sirnak, auch Dörfer in großer Zahl. Mit Panzern und Haubitzen wurden 1 000de wehrlose Kinder und Frauen ermordet, s. Quelle: "Menschenrechte: UNO Kommissar." Auszug Zitat: "Der UNO lägen Berichte über willkürliche Tötungen, die Vertreibung von Zivilisten und die Zerstörung ganzer Ortschaften im Südosten der Türkei vor." Zitatende. Wer diese Kriegsverbrechen der türkischen Regierung unterstützt, besitzt nicht den Hauch von Menschlichkeit.

Personenschutz Özdemir

Ist ja ganz lustig, wo der Ministerpräsident
" unserer Türken " hier anwesend ist.

Stillschweigen

der Bundesregierung zu den Unverschämtheiten der Türkischen Politiker ist eine Seite. Das nach den Armeniern jetzt wieder ein Volk, die Kurden, von der türkischen Regierung verfolgt wird und Schritt für Schritt einem Genozid entgegen geht. Oppositionelle Eingesperrt werden, Journalisten zu lebenslangem Gefängnis verurteilt werden und Ankara stur jeden der nicht so denkt wie sie als Terrorist betitelt ist im 21 Jahrhundert und vor allem in Europa fehl am Platz. so was hat auch nichts in der Nato zu suchen.
Schlimm ist, dass nach 70 Jahren wieder deutsche Waffen und Technik wieder dazu benutzt wird einem Völkermord zu unterstützen. Das deutsche Politiker dies nicht unterbinden und Mama Merkel kuscht ist beschämend. Ich möchte gerne mal die schwarzen Konten dieser deutschen Politiker sehen und wissen wie viel Geld z.B. von Firmen wie Rheinmetall dort liegt.

@um 11:00 von ironita

Im Gegensatz zu Ihnen untermauere ich alles mit Fakten und belege es und äussere nicht meine stumpfe Meinung, wie es mir gefällt. Richtig aktuell ist der Finanzminister der Türkei Herr Simsek ein Kurde und auch ein der Staatspräsident war schon mal ein Kurde: Turgut Özal. Es gibt quasi wirklich keinen Posten/Job in der Türkei, wo es keine Kurden gibt oder wollen Sie das leugnen? Es geht definitiv gegen die terroristisch gewalttätige PKK Terror Organisation und neben dem noch andere bewaffnete Organisationen. Und was gefällt Ihnen daran bitte nicht?

um 11:00 von Woinem

„Ganz Deutschland steht hinter ihnen“
Also ich stehe nicht hinter ihm.

Also ich auch nicht.

Wie lange ....

lässt man sich von "den" Türken noch auf der Nase rumtanzen
So langsam müsste doch der naivste erkennen, dass die anders ticken als wir im Westen,
eine Zusammenarbeit nur begrenzt möglich (EU mässig etc.)
und zu glauben dass würde sich bessern, der Unterschied wird doch jeden Tag größer,
man braucht doch nur das Wahlverhalten anschauen, in meiner Heimatstadt Stuttgart,
haben doch 67% der Türken den gewählt, wie sieht das mit den Leuten
die einen türkischen Migrationshintergrund haben aus ?
Wenn wir nicht bald konsequent durchgreifen, werden bei uns integrierte Türken (und im Zuge alle Menschen) hierzulande sich massiven Einschüchterungen ausgesetzt fühlen
will man das ?

Und das ....

... Merkel-Regime bleibt wie üblich untätig. Man muss wahrscheinlich noch den Coup feiern, den man zum Wohle eines "Satirikers" der sich über den Abgang der Deutschen freut.
Was die Türkei angeht, ist diese "Regierung" schlichtweg handlungsunfähig.

@ 10:55 von Woinem

Mir ist nicht bekannt, dass Erdogan in den USA auch nur in mehr als 50 m Nähe von einer fliegenden Flasche gekommen ist. Beschimpfungen und Beleidigungen durch Demonstranten am Wegesrand muss ein ausländischer Staatsgast und seine Begleitung ertragen - sie können nichts anderes tun, als abreisen und/oder Strafanzeige erstatten. Unter keinen Umständen darf die Begleitung eines Staatsgastes das Gewaltmonopol des Gastlandes missachten und selbst gegen vermeintliche Straftäter vorgehen. Sie dürfen nur und ausschließlich passiv ihren Schutzbefohlenen schützen, indem sie ihn z.B. aus der "Schusslinie" ziehen. Aber dass Personenschützer weit von der Schutzperson entfernt gegen Demonstranten vorgehen ist nicht nur extrem unprofessionell sondern vor allem eine Amtsanmaßung, also eine Straftat.

Herrn Özdemir

Also bitte, man kann über Herrn Özdemir bzw. dessen Politik ja geteilter Meinung sein. Er ist streitbar, unbequem, manchmal nervend. Das hat aber auch Vorteile, und manchmal wünschte ich, andere Politiker wären auch so.
Und obendrein hat er schon vielfach zu Gewaltverzicht und Abrüstung aufgerufen.
Ferner darf er – wie jeder andere Mensch in Deutschland auch – eine Partei gut finden oder nicht.
Und noch mal: Herr Özdemir ist definitiv kein Terrorist.
Gleich noch ein Kommentar… (war zu lang) Moment bitte.

Sprachverwirrung

Wer ohne nähere Begründung andere Meinungen, die man nicht teilt, als Terrorpropaganda bezeichnet, betreibt selbst Meinungspropaganda für den eigenen Standpunkt. Das Kalkül der türkischen Regierung, alles was ihr nicht passt, mit dem Terrorbegriff zu verbinden, wird nicht aufgehen. Es wäre ein Leichtes ebenso die Äußerungen und Handlungen der türkischen Regierung als terroristisch zu bezeichnen. Irgendwie scheint bei einer solchen Regierung die Vernunft auf der Strecke geblieben zu sein.

nee, was sucht er da. Er ist weder in der Regierung

noch hat er was damit zutun.ER ist wohl deshalb hin, damit er im Gespräch bleibt

@um 11:10 von Woinem

Natürlich profitieren welche davon, meinen Sie die machen das alle umsonst?:
http://bit.ly/2hrwqEN

Grandios...

wie lange sich die Demokratiefeindlichen Trolle hier äussern dürfen. Wenn mit der Türkei alles in Ordnung wäre gäbe es keine Diskussionen über den EU-Beitritt. Özdemir und andere Politiker hatten immer die Menschenrechtsverletzungen angeprangert, mir erschliesst sich nicht, wie man diese Leute Terroristen nennen darf. Machen Sie das mal in Ankara als Deutscher Politiker, einigen hier fehlt in dieser hinsicht komplett die Verhältnismässigkeit in der Diskussion.

Herr Özdemir er hat

Herr Özdemir er hat wiederholt Erdogan als Diktator bezeichnet. Warum nur?
Vielleicht weil er den Staat extrem zu seinen Gunsten umgebaut hat, nun als Alleinherrscher, was die Verfassung ursprünglich verboten hatte.
Weil er Neuwahlen ansetzt, wenn seine AKP nicht gut genug abschneidet.
Weil er für die AKP wirbt & über die türkischen Medien Druck ausübt & die Oppositionsparteien verunglimpft & nicht Mal zu Wort kommen lässt. In der Verfassung steht jedoch der Präsident habe parteiunabhängig zu sein.
Weil er sich über Naturschutz, Bauvorhaben & Gerichtsurteile hinwegsetzt. Siehe sein Palast.
Weil er alle andersdenkenden als Terroristen, Nationalisten, Faschisten, Nazis &dergleichen bezeichnet.
Weil er tausende! Anzeigen wegen Beleidigung gestellt hat. Ein Beispiel:
Ein Mann hat in einem Interview gesagt „er würde [Erdogan] keinen Tee servieren“. Dafür wurde der Mann bestraft. Toll oder? Erdogan darf jedoch alle beleidigen.
So bewerten wir jetzt noch einmal, wen man wie bezeichnen sollte

um 09:34 von Hackonya2

"Ich würde Özdemir nicht direkt Terroriste nennen, aber seine Symphatie für die HDP (Suchmaschine eingeben: Grüne HDP) und nichts gegen die PKK zu haben, da es Fotos von ihm gibt, wo er neben Öcalan Poster posiert sind mir auch schleierhaft."

Wenn Ihnen das schon schleierhaft ist, wie muss dann das Bild auf Sie wirken, bei dem Erdogan neben Gülen sitzt und freundlich mit ihm redet.
https://tinyurl.com/y9jdwdt4

@Hackonya2, 10.09h

Langsam wird es unterirdisch.
Haben Sie sich die Videos aus den USA angesehen?
Wer ist da auf wen zu gerannt und gewalttätig geworden?
Dass die USA Sicherheitsvorkehrung hätten verstärken sollen, ist schon richtig.
Wer Erdogans Schlägertrupps im Land hat, kann nicht vorsichtig genug sein

Was lässt sich unsere Regierung eigentlich alles gefallen

Da wird ein Mitbürger vor ausländischen Krawallbrüdern durch die Polizei geschützt, anstatt dass man die Agressoren festnimmt, oder zumindest ausweist. Wie tief ?
Die Amerikaner haben sie festgenommen.
Nur damit der Panzerdeal zustande kommt. Jeder weis, dass die Türkei diese Waffen gegen das eigene Volk einsetzt.

Ist eigentlich geprüft worden

ob gegen Erdowahns Sicherheitskräfte kein Auslieferungsantrag der USA vorliegt ? Wissen wir, wer im Land ist oder haben wir wieder einmal keine Ahnung ? Eine kleine erkennungsdienstliche Behandlung der Sicherheitskräfte wäre angesagt und würde das Mütchen auch kühlen.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User, die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen. Die Moderation

Darstellung: