Ihre Meinung zu: Deniz Yücel: Nicht in Deutschland, "aber unter Freunden"

17. Februar 2018 - 21:01 Uhr

Am Freitag war Deniz Yücel aus türkischer Haft entlassen und nach Berlin geflogen worden. Inzwischen befindet er sich im Ausland. Die Bundesregierung will sich für weitere Inhaftierte einsetzen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.78261
Durchschnitt: 3.8 (23 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Genug jetzt

zu Yücel - es reicht jetzt an Informationen. So wichtig ist er nicht, auch wenn er ein "Kollege" der schreibenden Zunft ist - mehr aber auch nicht.
Es gibt weit wichtigere Themen für die Öffentlichkeit.
Wie stehen denn bspw. andere Staaten zu dem Kriegseinsatz der Türkei ggü. den Kurden - gibt es da eine Übersicht, insbesondere die Sichtweise der anderen europäischen Länder und auch der Natostaaten wäre doch durchaus interessant.
Inwieweit gibt es hier eine Verurteilung des Einsatzes ohne eine Legitimation. Meines Erachtens wäre durchaus auch eine Sanktionierung der Türkei durch den UN-Sicherheitsrat gegeben.

Gegner wegsperren und ein paar als Verhandlungsmasse dazu?

Erdo überzieht den noch unzerstörten Teil Syriens mit ein wenig Verwüstung; wird darin nur von den USA - wieder mal der einzige moralische Kompass im Umfeld Europas, meine ich; wieder einmal enttäuscht mich die EU - eingebremst.

Dann redet der türkische Ministerpräsident mit Merkel bei der PK über die Unabhängigkeit der Gerichte und einen Tag später wird Yücel frei gelassen und darf ausreisen. Obwohl das Verfahren noch läuft!

Ist das nicht der Beweis dafür, dass Erdo bestimmt, was die Justiz zu tun hat?

Spielt Erdo mit uns? Sind wir brav, bekommen wir einen seiner politischen Gefangenen. Kein Problem, Erdo hat ja genug. Und wenn es politisch opportun ist - wird er sichdann einen anderen Deutschen schnappen und für Zugeständnisse (die nicht zugegeben werden) wieder laufen lassen?

Und Merkel steht da mit Raute und die ist leer.

Sind wir so leicht zu manipulieren? Warum jubeln Medien & Politiker über nur einen frei gelassenen, als wären zehntausend politische Gefangene frei gekommen

Ich wünsche Yücel alles Gute

im Ausland. Deutschland war ja nicht seine richtige Heimat :
#
Zitat von Yücel : Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite. Eine Nation, deren größter Beitrag zur Zivilisationsgeschichte der Menschheit darin besteht, dem absolut Bösen Namen und Gesicht verliehen und, wie Wolfgang Pohrt einmal schrieb, den Krieg zum Sachwalter und Vollstrecker der Menschlichkeit gemacht zu haben; eine Nation, die seit jeher mit grenzenlosem Selbstmitleid, penetranter Besserwisserei und ewiger schlechter Laune auffällt; eine Nation, die Dutzende Ausdrücke für das Wort ‚meckern‘ kennt, für alles Erotische sich aber anderer Leute Wörter borgen muss, weil die eigene Sprache nur verklemmtes, grobes oder klinisches Vokabular zu bieten hat, diese freudlose Nation also kann gerne dahinscheiden.“
Zitat Ende. "
#
Darum lebe er im Ausland und erhole sich im Kreise seinen Freunde,ich wünsche ihm alles Gute für die Zukunft.

Ich freue mich, dass er frei und unter Freunden ist

Viele, die ich kenne, denken genauso und freuen sich ebenfalls, dass Herr Yücel nach beinahe einem Jahr in Isolationshaft endlich wieder unter Freunden sein kann. Im Gefängnis durfte er nur in den letzten Wochen beim Hofgang einen anderen inhaftierten Journalisten treffen.

Nun hoffe ich, dass auch die anderen deutschen politischen Gefangenen von der Türkei freigelassen werden.

Es gibt natürlich auch die andere Seite:
Frau Dr. Weidel schrieb zur Freilassung: Fakenews: Yücel ist weder Journalist noch Deutscher!
Herr Meuthen sagte in der Tagesschau: Wir verbinden das mit der Hoffnung, dass Herr Yücel in der Haft auch ein wenig zur Besinnung gekommen ist.

Nicht in Deutschland?

Sehr gut!
Denn bei seiner Einstellung zu Deutschland und den Deutschen hat er hier wenig bis gar nichts verloren.

Nachdem unser noch- und

Nachdem unser noch- und womöglich bald-schon wieder Aussenminister nun eine Lorbeere verdient hat, könnte sich ja auch mal irgendjemand aus seinen Reihen zum türkischen Krieg gegen Syrien äussern.

Ich denke, ein selbstbewusstes Statement gegen den türkischen Aufmarsch in Syrien wäre für den Verbleib im Amte ebenso hilfreich wie die Befreiung einer Geisel.

Ich wuenschte mir

dass die politisch und religioes Verfolgten in Syrien, Irak und der Tuerkei nur halb so viel Aufmerksamkeit bekaemen wie dieser Journalist.

Ooops, kritischer Journalist

@ Kreuzviertel:
Nicht in Deutschland? Sehr gut! Denn bei seiner Einstellung zu Deutschland und den Deutschen hat er hier wenig bis gar nichts verloren.

Kritik muss man eben vertragen können.

Kirche im Dorf lassen

@ Andereperspektive:
... könnte sich ja auch mal irgendjemand aus seinen Reihen zum türkischen Krieg gegen Syrien äussern.

Nicht nötig, die Türkei befindet sich nicht im Kriegszustand mit Syrien.

Bitte keine Vorschriften

@ ZuWortMelder:
Es gibt weit wichtigere Themen für die Öffentlichkeit.

Überlassen Sie das bitte den Lesern.
Sie selbst waren ja auch nicht gezwungen, diesen Artikel zu lesen.

@ 20:42 von Kreuzviertel

Zitat: "Nicht in Deutschland?

Sehr gut!
Denn bei seiner Einstellung zu Deutschland und den Deutschen hat er hier wenig bis gar nichts verloren."

Soso, nur weil Ihnen die "Einstellung zu Deutschland und den Deutschen" des Herrn Yücel, der in Flörsheim am Main geboren wurde und deutscher Staatsbürger ist, nicht gefällt, hat der in Deutschland Ihrer Meinung nach nichts verloren ?

Pardon, ich wurde in Kommern in der Voreifel geboren und bin auch dt. Staatsbürger, darüber hinaus, befürchte ich, daß Ihnen meine "Einstellung zu Deutschland und den Deutschen" auch nicht gefallen wird.

Muß ich jetzt auch gehen ?

Gruß, zopf.

Am 17. Februar 2018 um 20:24 von Joes daily World

"Erdo überzieht den noch unzerstörten Teil Syriens mit ein wenig Verwüstung; wird darin nur von den USA - wieder mal der einzige moralische Kompass im Umfeld Europas, meine ich; wieder einmal enttäuscht mich die EU - eingebremst."

Ohne diesen "moralischen Kompass" wäre Syrien ein intakter Staat und nicht zerstört. Europa könnte man vielleicht vorwerfen, sich an der Zerstörung beteiligt zu haben. Aber wer will sich schon gegen die USA stellen.

Warum kümmert sich ....

... der deutsche Minister um einen der neben seinem türkischen auch noch einen deutschen Pass hat? Mit seinem türkischen ist er in die Türkei eingereist und die Türkei hat ihn wie einen ihrer Bürger behandelt. Muss sich da Deutschland wegen einem Zweitpass einmischen? Wie ist da die Rechtslage? Weg mit dem Doppelpass!

Ist jemand "einverstanden"..?

Zitat: >> "Welt"-Chefredakteur Ulf Poschardt rief dazu auf, Yücel seine Ruhe zu lassen. "Wir bekommen Dutzende von Anfragen zu Deniz", schrieb Poschardt bei Twitter. "Deniz geht es gut, er genießt sein Leben in Freiheit, wir lassen ihn in Ruhe. Einverstanden?" <<
_
Einverstanden..! Und damit sollte man den "verkannten Satiriker D.Y." auch in der Versenkung verschwinden lassen, dabei aber auch nicht vergessen, die Zeitschrift "Welt" als leider auch politisch mächtiges Springer-Blatt wahrzunehmen, dessen Chefredaktion (siehe oben), alleinbestimmt oder sonstwie Meinung macht.
_
Ich z.B. war mit dem hiesigen Hype um Yücel nie "einverstanden" wegen der vielen anderen ähnlich Inhaftierten in der Türkei, und ich pfeife auf Springer-Journalisten, die sich mit der Yücel-Freilassung in Eigenlob besudeln, aber nicht laut aufschreien bei der gestrigen Verurteilung "echter türkischer Journalisten" zu "lebenslang hinter Gittern"... dabei auch eine alte Frau... Ich kotze auf diese Türkei...!

Was wollen wir eigentlich?

War er in Haft, gab's Gemecker. Jetzt ist er freigelassen worden,gibt es immer noch Gemecker,womöglich und sehr wahrscheinlich von den gleichen?!

Wenn dieser Journalist,der diese vermeintlich deutschlandfeindlichen Artikel geschrieben hat,kein Deutsch-Türke,sondern ein richtiger Deutsche wäre,wohin hätten wir ihn dann gewünscht?

Wer Demokratie und Rechtsstaatlichkeit auch von anderen will,sollte auch selber demokratisch und rechtsstaatlich handeln.Kritik -in gewissen Grenzen- muss eine Demokratie aushalten können.Und das gilt für alle.

Zu 21:21 von zopf

Nein, müssen Sie natürlich nicht.
Das liegt daran das wir viel toleranter sind als Herr Yücsel oder Sie.

Einfach herrlich

Manche Leute hier sind gewaltig auf diesen Schmäh-Artikel hereingefallen, den Deniz für die taz zu Sarrazin geschrieben hat.

Dabei hat er damit nur den Spieß umgedreht: So fühlt man sich, wenn man haltlos schlecht gemacht wird. Tja. Hat ja wunderbar funktioniert. So angegriffen wie ihr durch diesen Artikel fühlt man sich als Nichtbiodeutscher in Deutschland jeden Tag, wenn man die Zeitung liest oder die Nachrichten sieht. Alle reden über einen wie über eine schädliche Tierart, aber niemand redet mit einem.

um 21:08 von IBELIN

>>"Ich wuenschte mir dass die politisch und religioes Verfolgten in Syrien, Irak und der Tuerkei nur halb so viel Aufmerksamkeit bekaemen wie dieser Journalist."<<

Da gebe ich Ihnen recht, aber es geht hier doch um was ganz anderes. Unsere Chaospolitiker der CDU/SPD wollen nach allem Schlamassel der letzten Woche mit Gewalt Erfolge nachweisen und klammern sich an jeden Strohhalm. Der Strohhalm heißt jetzt Yücel weil nichts anderes Postives da ist, ganz einfach.

Thematische Ausrichtung

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,
bitte achten Sie bei der Erstellung Ihrer Kommentare auf die thematische Ausrichtung. Kommentare, die zu sehr vom Thema abweichen, können nicht freigeschaltet werden. Mit freundlichen Grüßen Die Moderation meta.tagesschau.de P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

Recht statt bürokratischer Grübelei

@ schre:
Muss sich da Deutschland wegen einem Zweitpass einmischen? Wie ist da die Rechtslage? Weg mit dem Doppelpass!

Wie wäre es mit "Weg mit ungerechter Verhaftung"?
Oder glauben Sie allen Ernstes, der Doppelpass sei hier das Problem?

um 21:39 von MikaBer

>>"..Wer Demokratie und Rechtsstaatlichkeit auch von anderen will,sollte auch selber demokratisch und rechtsstaatlich handeln.Kritik -in gewissen Grenzen- muss eine Demokratie aushalten können.Und das gilt für alle."<<

Da gebe ich Ihnen vollumfänglich recht. Meiner Meinung nach sollten innerhalb der gewissen Grenzen ein gewisses Nieveau als Selbstverständlichkeit eingehalten werden und Yücel schlug mit seiner Hetze bewusst oder unbewusst definitiv unter die Gürtellinie (wie gesagt meiner Meinung nach). Ich fühlte mich dadurch angegriffen und verletzt.

@ 21:33 von schre

Zitat: "Warum kümmert sich ....

... der deutsche Minister um einen der neben seinem türkischen auch noch einen deutschen Pass hat?"

Sie verkennen die Sachlage, Herr Yücel hat natürlich neben seinem viel wichtigeren dt. Pass auch noch einen türkischen.
Zumal er in Deutschland geboren wurde und aufwuchs, hier hauptsächlich lebt und arbeitet.

Der dt. Staat hat sich genauso um Herrn Yücel gekümmert, wie um einen Freund von mir, der vor vielen Jahren (irrtümlich) in Südafrika verhaftet wurde.
Auch dem wurde umgehend konsularische Betreuung zuteil.

Wir Deutschen sollten stolz drauf sein, daß sich unser Staat so um das Wohl seiner Bürger auch im Ausland kümmert.

Gruß, zopf.

Ursache des Bürgerkrieges

@ ex_Bayerndödel:
Ohne diesen "moralischen Kompass" wäre Syrien ein intakter Staat und nicht zerstört.

Ohne seine menschenverachtende Diktatur wäre Syrien ein intakter Staat und nicht zerstört.

Ich wundere mich

auf welche Weise Yücel nach einem Jahr Gefängnis ohne Anklage so schnell freigekommen ist.Ich hoffe für die weiteren Inhaftierten das es auch gelingt sie frei zubekommen.

@ 21:45 von noch Selbstdenker

Zitat: "Nein, müssen Sie natürlich nicht.
Das liegt daran das wir viel toleranter sind als Herr Yücsel oder Sie."

Die Replik geht an mir vorbei, ich hab noch nie behauptet, ein dt. Staatsbürger hätte in Deutschland nichts verloren, der Herr Yücel meines Wissens auch nicht.

Gruß, zopf.

21:21 von zopf

@ 20:42 von Kreuzviertel

Zitat: "Nicht in Deutschland?

Sehr gut!
Denn bei seiner Einstellung zu Deutschland und den Deutschen hat er hier wenig bis gar nichts verloren."

Soso, nur weil Ihnen die "Einstellung zu Deutschland und den Deutschen" des Herrn Yücel, der in Flörsheim am Main geboren wurde und deutscher Staatsbürger ist, nicht gefällt, hat der in Deutschland Ihrer Meinung nach nichts verloren ?

Pardon, ich wurde in Kommern in der Voreifel geboren und bin auch dt. Staatsbürger, darüber hinaus, befürchte ich, daß Ihnen meine "Einstellung zu Deutschland und den Deutschen" auch nicht gefallen wird.

Muß ich jetzt auch gehen ?

Gruß, zopf.
///
*
*
Sie wollen doch nicht die Kenntnis leugnen, das selbst bei erheblichen Straftaten ein Entzug der Staatsbürgerschaft nicht vorgesehen, also unmöglich ist, weshalb immer wieder diese Frage?

Bitte fair bleiben

@ eine_anmerkung:
... und Yücel schlug mit seiner Hetze bewusst oder unbewusst definitiv unter die Gürtellinie

Das weise ich im Namen aller an kritischem Journalismus interessierten Menschen zurück.

21:45, noch Selbstdenker

>>Zu 21:21 von zopf
Nein, müssen Sie natürlich nicht.
Das liegt daran das wir viel toleranter sind als Herr Yücsel oder Sie.<<

Wen meinen Sie mit "wir"?

Benutzen Sie den Pluralis Majestatis?

Ihre Kommentare hier im Forum, die ich oft lese, strafen Ihre Aussage übrigens Lügen.

Oder aber es handelt sich um ein sprachliches Problem und Sie verstehen unter "tolerant" etwas fundamental anderes als Zopf oder ich.

@ 21:46 von uhuznaa

"Manche Leute hier sind gewaltig auf diesen Schmäh-Artikel hereingefallen, den Deniz für die taz zu Sarrazin geschrieben hat."

Wie bitte?

Yücel im Originalton:
"Man kann Sarrazin nur wünschen , der nächste Schlaganfall möge sein Werk gründlicher verrichten“.

Es folgte eine Rüge des Presserates und folgende Verurteilung:
Das Landgericht Berlin gab einer Klage Sarrazins wegen Verletzung seiner Persönlichkeitsrechte statt, sprach Sarrazin eine Entschädigung in Höhe von 20.000 Euro zu und untersagte der taz, den Text weiter zu veröffentlichen und zu verbreiten.

---
So viel zu Ihrer Einschätzung des Artikels, "den Deniz für die taz zu Sarrazin geschrieben hat."

Ich beglückwünsche Yücel zu seiner Freilassung durch das - in meinen Augen - Unrechtssystem der Türkei; aber ich freue mich nichtsdestotrotz, dass Yücel als - wiederum in meinen Augen - hier wenig erwünschter Doppelstaatler sich nun in ein drittes Land wegbewegt hat.

@ 21:58 von Boris.1945

Zitat: "Sie wollen doch nicht die Kenntnis leugnen, das selbst bei erheblichen Straftaten ein Entzug der Staatsbürgerschaft nicht vorgesehen, also unmöglich ist, weshalb immer wieder diese Frage?"

Warum dann immer wieder die unsinnige Forderung bestimmten Menschen die dt. Staatsbürfgerschaft zu entziehen oder sie sollten aus Deutschland verschwinden ?

Gruß, zopf.

Wer Satire ernst nimmt

@ Kreuzviertel:
Nicht in Deutschland? Sehr gut! Denn bei seiner Einstellung zu Deutschland und den Deutschen hat er hier wenig bis gar nichts verloren.

Ich fürchte, Ihnen ist der Sinn von Satire nicht ganz bewusst.

um 21:55 von KowaIski

@ ex_Bayerndödel:
>>"..Ohne seine menschenverachtende Diktatur wäre Syrien ein intakter Staat und nicht zerstört."<<

Da habe ich persönlich so meine Zweifel obwohl ich die syrische Diktatur auch nicht mag. Syrien ist eine Vielvölkergemengenlage (Jesiden, Sunniten, christliche Minderheit..) und wenn man den Despoten oben weg nimmt, schlagen die sich vielleicht untereinander die Köpfe ein? (siehe ehemaliges Jugoslawien). Man darf (denke ich) nicht den Fehler machen unser Demokratieverständnis welches sich in unserer abendländischen Kultur entwickelt hat weil diese den Freiraum dazu gibt, auf mehrheitlich islamisch geprägte Länder einfach übertragen zu wollen. Das funktioniert nicht, oder nur wenn der Islam unterdrückt werden könnte.

@ Kowalski um 21:55

Sie schrieben:
"Ohne seine menschenverachtende Diktatur wäre Syrien ein intakter Staat und nicht zerstört."
Reine Hypothese Ihrerseits. Warum meinen gerade diejenigen, die sich selbst "Toleranz" und "Vielfalt" auf die Regenbogenfahnen geschrieben haben, immer, dass sie anderen Ihre Sicht der Dinge (sei es nun Staatsform, politische Richtung etc.) aufs Auge drücken müssen?

Wer sind die Anderen Gefangenen?

Für jemanden, der seine Ruhe will, läuft mir da zuviel PR-Rummel.

Wer sind denn die anderen Gefangenen, die keine Minister und Pressekonzern hinter sich haben.

Er will den deutschen Volkstod

„Der baldige Abgang der Deutschen ist Völker­sterben von seiner schönsten Seite.“
Deniz Yücel am 04.08.2011 in der linksideologischen TAZ

@ uhuznaa

"Manche Leute hier sind gewaltig auf diesen Schmäh-Artikel hereingefallen, den Deniz für die taz zu Sarrazin geschrieben hat.

Dabei hat er damit nur den Spieß umgedreht: So fühlt man sich, wenn man haltlos schlecht gemacht wird. Tja. Hat ja wunderbar funktioniert..."

Sie wissen aber schon daß ein Gericht die TAZ zur Zahlung von 20.000 Euro an Sarrazin verurteilt hat? Demnach ist der blöde Richter also auch auf den Schmäh-Artikel reingefallen? Er schien darüber jedenfalls nicht lachen zu können.

21:46 von uhuznaa

""Einfach herrlich
Manche Leute hier sind gewaltig auf diesen Schmäh-Artikel hereingefallen, den Deniz für die taz zu Sarrazin geschrieben hat.

Dabei hat er damit nur den Spieß umgedreht: So fühlt man sich, wenn man haltlos schlecht gemacht wird. Tja. Hat ja wunderbar funktioniert.""
#
Nun weiß ich aber nicht warum Sie es so schreiben?Sind Sie hier in Deutschland ungerechtfertigt schlecht behandelt worden ?Nur so kann ich Ihren Kommentar verstehen.Bitte klären Sie mich auf.

um 21:58 von KowaIski

>>"Das weise ich im Namen aller an kritischem Journalismus interessierten Menschen zurück."<<

Junger Mann was maßen Sie sich an für diese Gruppe selbsternannt sprechen zu dürfen? Gerade wo Sie ein paar Kommentare vorher noch in ein anderes Horn geblasen haben (... dem Leser selbst überlassen....).

@ Kowalski um 21.13 h

Es geht bei Herrn Yücel nicht um simple Kritik, damit kann ich locker umgehen.
Es geht um Unverschämtheiten, Überheblichkeit, Beleidigungen und Rassismus.

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: