Ihre Meinung zu: Trump-Anwalt räumt Zahlung an Pornodarstellerin ein

14. Februar 2018 - 9:46 Uhr

Wurde Geld aus Trumps Wahlkampfkasse an eine Pornodarstellerin gezahlt? Der Anwalt von US-Präsident Trump bestreitet das vehement, bestätigte aber die Zahlung von 130.000 Dollar. Von Gabi Biesinger.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.545455
Durchschnitt: 3.5 (11 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Die alte Frage der reichen Männer

was kommt teurer: die eigene Frau oder eine Edelprostituierte? :-)

Mal ganz abgesehen davon, dass dieser...

...unterirdische Mist allenfalls in die “Yellow Press“ gehört, aber keineswegs in der TS aufgebröselt werden sollte, fragt man sich, wann der Präsident wieder zu haben sein wird, weil sich seine Frau von ihm trennt.
Wie kann sie das überhaupt bei ihm aushalten - Geld kann doch nun wirklich nicht alles sein?

Mal eben so gezahlt

Ich hätte auch gerne einen Rechtsanwalt, der mal eben mit 130.000 Dollar für mich einspringt. Wie selbstlos das amerikanische Establishment doch sein kann.

Nur schlüpfrige Story oder Staatsaffäre

Der Kern des Vorgangs, also die Frage ob Trump außerehelichen Sex mit einer Porno-Darstellerin in einem Golf-Resort hatte, geht genau genommen nur 4 Menschen etwas an: Melania Trump/Donald Trump sowie Stephanie Clifford und ggf. ihren (damaligen) Ehemann.

Was die Öffentlichkeit aber sehr wohl tangiert:

- Wieso zahlt Trumps Anwalt kurz vor der Wahl 130.000 $ an Stormy ?

- Woher kommt das Geld und zu welchem Zweck wurde es ausgegeben ?

- Flossen Gelder aus dem undurchsichtigen Firmenkonglomerat Trumps oder aus der Wahlkampfkasse ?

- Ist der Präsident erpressbar geworden und das Land in (weiterer) Gefahr, dass seine Handlungen nicht dessen Wohl sondern persönliche Interessen zum Gegenstand haben ?

Eine Version: Cohen hat in den vielen Clips über Stormy D. beobachtet, dass sie immer so wenig zum Anziehen hat und selbst das Wenige auch noch ständig verliert. Daher eine wohltätige Spende für die Garderobe. Behaupte nochmal jemand, in der Politik gäbe es nichts zum Lachen.

"I never had sex with that woman" ...

... reloaded.

Na Und?

@Harry_up sie haben vollkommen recht, das ist yellow press Niveau.

Ausserdem, Trump hat in seiner bisherigen Amtszeit:
1. gelogen -> sind halt alternative Fakten, alles ok

2. Massive rassistische Tendenzen an den Tag gelegt -> och das meint er nicht so

3. Die Weltpolitische Stabilität massiv mit füssen getreten (Israel mit Jerusalem und Aufkündigungsandrohung des Atompaktes mit dem Iran) -> keine Folgen für ihn

Sowohl das eigene Land als auch sämtliche Verbündete haben nicht die Hrutsbe Trump richtig die Meinung zu sagen.
Deutschland schon gar nicht, wir haben da ja leider eine Tendenz zum sklavischem Abnicken.
Aber auch kein Anderer erhebt Einspruch...

Daher möchte ich gerne ein Zitat bemühen:

Für den Aufstieg des Bößen reicht es, dass das Gute wegsieht.

Ich möchte Trump keinesfalls mit Hitler, Mao oder Stalin vergleichen, aber ich halte eine so instabile Persönlichkeit für maximal ungeeignet für ein so mächtiges Amt.

The Stormy Trump Affair: Dementis brechen zusammen

(1) Der Vorgang …
… in dem die Porno Darstellerin Stormy Daniels aka Stephanie Clifford im Celebrity Magazine „In touch“ ein Interview gibt und darin pikante Details einer Affäre mit Trump bekennt

(2) Der Lügendetektortest …
… den Daniels besteht.

(3) In konsistenter Erzählung über die Jahre 2006-16 …
… bekräftigt S.D. den Wahrheitsgehalt gegenüber 3 Journalisten.

(4) Die übliche Trump Dementi-Maschine läuft an …

… und Trump’s langjähriger Anwalt, sein „fix-it-guy“ Michael D. Cohen leugnet die Geschichte und die Zahlung von 130.000 $ vor der Wahl 2016 an Daniels. Auch „Beauftragte“ von Daniels geben laue Dementis ab. Sie selbst aber stellt diese Dementis in „Jimmy Kimmel live!“ infrage: “I don’t know. Did I ? ” … und bezüglich der Unterschrift unter das Dementi I …“not know where it came from.”

(5) Der Zusammenbruch …
… der Dementis von Cohen, der nun zugibt, 130.000 $ bezahlt zu haben. Wofür und für wen ?

(6) What‘s next ?
Die Behauptung, Trump habe damit nichts zutun.

@ 09:54 von harry_up

Na und ? John F. Kennedy hat's getan, Bill Clinton hat's getan und ihre Frauen haben sich nicht von ihnen getrennt. Bei Kennedy hat die Presse auch nicht alles breitgetreten.

@ harry up

Wenn Trump im Zusammenhang mit dieser Prostituierten gelogen haben sollte, dann gehört dieser "unterirdische Mist" sehr wohl in die Tagesschau und nicht in die gelbe Presse.

Eigentlich ist es völlig egal...

...wo eine solche Meldung erscheint. Es ist nahezu in fast alllen Medien.
Aber es ist auch eigentlich egal, wer, was, wo mit wem getan hat und wer jemandem etwas gezahlt hat. Es wird doch dementiert, geleugnet und gelogen, und dann tritt eine andere Person in den Vordergrund, die etwas rechtfertigt und deswegen gezahlt hat. Es ist doch ein heilloses Durcheinander z. Zt. in der US-Politik. Allerdings auf einer anderen Ebene auch in der EU, bes. in Deutschland.
Aber zu all den Spekulationen -Dichtung oder Wahrheit zurück. Im Grunde hat nahezu jede Spekulation ein Körnchen Wahrheit. Wie auch immer diese aussehen mag. Das entzieht sich doch aller Kenntnis.
ABER, wie der alte Lateiner sagt: aliquid semper haeret.
Ein gewisser Schaden wird bleiben.
Nun gut. Schau´n wir mal.

09:50 von Das weite Meer ...was kommt teurer...

Man könnte wohl im Einklang mit dem alten Hugh fragen, was verspricht den größeren Nutzen/ das geringere Leid.
Der kluge Buddhismus weiß, das Leid aus dem Anhaften rührt.

Das treibt Donald Trump

Das treibt Donald Trump um:
Google, Bildersuche, "Stormy Daniels"

@harry_up

Es geht hier nicht um Affären, sondern um Vorteilnahme und Unterschlagung.

Öffentliche Mittel wurden für private Zwecke missbraucht.

Trump wollte Clinton für das Kopieren von E-Mails verhaften lassen. Was soll man nun machen mit jemand der echtes Geld mitgehen lässt?

Stormy Daniels

Die Frau wird Stormy Daniels genannt.

Wenn man hier laut aufstöhnt ...

... hat das weniger mit Wollust als mit Überdruss und Irritation zu tun.

Was soll das erstaunen

bei den oberen 5-10 Prozent der Welt wird alles mit Geld geregelt, das gab es sogar im Sozialismus.
Mit Geld ist viel möglich und wer nicht jeden Tag 10 Stunden auf dem Bau für Essen schuften muss hat auch Freizeit und Gelüste.

Das ist alles nicht gut und auch nicht richtig, ist aber schon immer so in dieser Klasse.
Geld feiert untereinander und vergnügt sich eben auch für Geld, das war so schon immer.
Und wird sich trotz der Enthüllungen auch nicht wirklich ändern, wer Milliarden besitzt macht mit seinem privaten Geld eben was Er will.

Parties auf Schiffen oder in Monaco zum Beispiel gibt es doch genug.
Trump könnte darüber stürzen, gab ja schon mal einen der gehen musste in Amerika und hatte der nicht einen Namen mit C ?.

Rom lässt grüßen ;-), mal in eine Gemäldegalerie gehen wie das mit den Festen so ist ;-).

Gruß

Für diesen Mann schämt sich ganz Amerika.

Es ist ähnlich wie mit dem Brexit: Jetzt will es keiner gewesen sein. Wahrscheinlich beide Male aus einer Denkzettel-Laune heraus gewählt. Alle schauen heute betreten auf die eigenen Füße. Man setzt an zum Lachen und dann überwiegt doch die Scham. Man fängt insgeheim an, an der Demokratie zu zweifeln. Dann schaut man nach Moskau, nach Pjöngjang, nach Peking und nach Teheran und sieht, dass die Demokratie doch das Beste ist, obwohl sie manchmal wirklich seltsame Blüten treibt.

Wenn ein Anwalt eine

Vereinbarung unterschreiben lässt und Geld dafür bezahlt ist es schon erstaunlich das die Dame dann doch redet. Als Anwalt würde ich die verklagen. Ist zwar nicht das was er will aber bezahlen und dann betrogen zu werden ist auch nicht das was er will. Frage mich warum ein Anwalt Geld bezahlt. Der Witz des Tages ist der Satz: Definieren Sie Wahrheit...

Erstaunlich

Welcher Anwalt eines unbescholtenen Bürgers käme auf die Idee ohne Rücksprache mit seinem Mandanten dessen Geliebten mal soeben 130000 $ zu überweisen? Aus der eigenen Tasche ohne Gegenleistung!!!
Bitte bei mir melden. Ich werde dann Bundeskanzler und mache ganz allein gegen das ganze Establishment Deutschland groß.

Echt mal, wer glaubt das? Da gegen ist Harry Potter Reality TV

„Definieren Sie Wahrheit“

Sollte ein Rechtsanwalt das nicht selber können?
Gibt es eine alternative Wahrheit, so wie es jetzt ja auch alternative Fakten gibt?

Na und?

Was ist schlimmer -Prostituierte oder Drogen?
Als Hr.Beck von den Grünen mit seinen Drogen und Deals aufgeflogen ist,war man hier bei der TS voller Verständnis für den "armen" Hr.Beck.
Gleiche Maßstäbe für alle...

Hätte Trump die Prostituierte

Hätte Trump die Prostituierte nicht zahlen sollen, wenn sie berechtigte Forderungen für Dienstleistungen hat?

Und die ganzen Moralapostel hier sollten bedenken, dass 2/3 aller Deutschen in ihrem Leben mindestens 1x ihren Partner betrügen. Karneval in Köln ist gerade vorbei, daher können bestimmt tausende noch brandaktuell aus dem Nähkästchen berichten....

@ Das weite Meer

"Die alte Frage der reichen Männer was kommt teurer: die eigene Frau oder eine Edelprostituierte? :-)" Am 14. Februar 2018 um 09:50 von Das weite Meer

Ich kenne den Spruch anders:
"Die (Ehe)Frau muss so teuer sein, dass sich der Mann keine Freundin leisten kann."
(Sagte eine Ehefrau beim Aussuchen eines Echt-Pelzes in einer Reportage.)

@15:39 von berelsbutze

Hätte Trump die Prostituierte nicht zahlen sollen, wenn sie berechtigte Forderungen für Dienstleistungen hat?

Finden Sie es normal, dass Trump eine Prostituierte von seinem Anwalt bezahlt bekommt?

(Abgesehen davon ist die "Dienstleistung" hier nicht der Akt, sondern das Schweigen darüber.)

@sondern das Schweigen darüber. 16:06 von cowboy8

Tja, und das Schlimme ist, dass ihm diese Eskapaden mehr Schaden könnten,
als seine ganzen politischen Untaten.

Es gibt ja jetzt schon aktive Hinweise, dass er sogar im OvalOffice
schon eine solche laufen hat(te).
Und die Russen haben sicher auch diesbezügliche 'Mitschnitte' aus seinen Reisen damals.

Noch hält ihm Melania die Stange, wir werden sehen, wie lange.
Alleine reist sie ja schon öfter..

Come On, Be A Man

Hat er nicht in der Vergangenheit mit seiner Männlichkeit geprotzt? Warum also jetzt kneifen und leugnen?

@16:34 von Zweitaktmotor

Hat er nicht in der Vergangenheit mit seiner Männlichkeit geprotzt? Warum also jetzt kneifen und leugnen?

Kommt eben drauf an, was Frau Daniels zu berichten hätte...

"I never

had sex with that woman." trifft "Grab them by the pussy."

Nun kann sich jeder selbst seine Meinung darueber bilden, wie Mr. Trump mit Frauen umgeht.

@Kowalski (u.a.)

"Trump im Zusammenhang mit dieser Prostituierten "

Ist es eine Prostituierte? Ich dachte Pornodarstellerin- das ist durchaus ein Unterschied.

Darstellung: