Ihre Meinung zu: Hoffnung auf Yücels Freilassung nach einem Jahr Haft

14. Februar 2018 - 8:13 Uhr

Seit einem Jahr sitzt der deutsche Journalist Yücel in türkischer Untersuchungshaft. Ministerpräsident Yildirim nährt nun in einem tagesthemen-Interview die Hoffnung auf seine Freilassung. Von Oliver Mayer-Rüth.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3
Durchschnitt: 3 (20 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Yücel ...

... ist ein türkischer Journalist mit zusätzlicher deutscher Staatsangehörigkeit.

Inzwischen hat auch die CDU begriffen, dass Doppelpässe keine Lösung, sondern ein Problem sind.

Die Abschaffung scheitert jedoch an der Chaos Kleinpartei SPD.

Woher soll eine Anklageschrift kommen?

Die Vorwürfe sind sowieso haltlos und wo nichts ist kann man nicht klagen! Schluss mit diesen Geiselnahmen in der Türkei! Das Beste ist, einfrieren der Vermögen von AKP Politikern und internationaler Haftbefehl gegen diese Geiselnehmer!!

Was ist das

... für eine unsägliche Sterndeuterei in Yildirims Worten? Der Knackpunkt ist ja offenbar nicht die Frage, ob Yücel tatsächlich gegen türkische Sicherheitsinteressen agiert hat, sondern ob es 'in kurzer Zeit' deutsche Gegenleistungen geben wird. Insofern liegt der Verdacht auf Geiselhaft näher als die Annahme eines rechtsstaatlichen Verfahrens.

Warum wird dieses Thema so gepusht?

Könnte die Türkei nicht gute juristische Gründe haben für Untersuchungshaft? Jemand, der das deutsche Volk am liebsten ausgelöscht haben möchte, ist sicherlich kein Ehrenmann.

Die Vorzüge der Freiheit Deutschlands

Yücel, der einst in seinem Beitrag "Super, Deutschland schafft sich ab!" schrieb, "In der Mitte Europas entsteht bald ein Raum ohne Volk. Schade ist das aber nicht. Denn mit den Deutschen gehen nur Dinge verloren, die keiner vermissen wird." vermisst mittlerweile sicher ein paar Dinge, die es hierzulande gibt, wie Rechtsstaatlichkeit und Meinungsfreiheit. Wobei an der Abschaffung der Letzteren eifrig gearbeitet wird, um die Gefühle von Menschen, wie vermutlich Yücel, nicht zu verletzen. Das ganze ist Teil des Ethnomasochismusses Deutschlands, ein Land in dem jemand wie Yücel einen Preis dafür bekommt, dass er „sowohl den deutschen Spießer als auch die deutsche Spießerin auf angenehme Art entlarvt“ und einen Preis dafür, dass er Journalisten dabei hilft, "mit rassistischen Anfeindungen umzugehen“. Wir sind das einzig mir bekannte Land, in dem das auskübeln von Gülle über den Einheimischen prämiert wird. Ich hoffe Yücels Türkeiaufenthalt hilft ihm, Deutschland etwas mehr zu schätzen.

Türkischer Staatsbürger

Eigentlich sind wir dafür nicht zuständig.

Außerdem will er nicht hierher zurück, denn er sagte schließlich "Etwas Besseres als Deutschland findet man überall"

Verweise auf Artikel in der TAZ vom 4.11.2011 Denis Yücel

Wenn jemand so umsich schlägt,beschimpft,pauschal verunglimpft, persönlich und kollektiv beleidigt,mit Worten verletzt,wohl wissend dass er das nur in einer Demokratie ungestraft machen kann und später dann beim Springerkonzern seine materiell konservativ bürgerlichen Bedürfnisse befriedigt. Heute bürgerlich bis auf die Knochen,sein Politdesperado outfit ,siehe TAZ vom 4.11.2011,abgelegt hat. Ich bin gespannt ob er die Dankbarkeit denen gegenüber ausdrückt und sich entschuldigt, bei denen die er pauschal bespuckt hat.Er ist ja zu 50 Prozent formal Bürger der Bundesrepublik Deutschland.

wir haben unseren Beitrag zur langen U-Haft

Ich finde, dass unsere Politik sich dem medialen Hype unterworfen und sich vor dem Karren hat spannen lassen. Bereits in den ersten Tagen seiner Inhaftierung preschten alle Medien vor und prangerten dies an und forderten eine sofortige Freilassung.
Ohne das auch einer wusste worum es geht.
Wie so oft sprangen Politiker auf, um sich dann wirksam medial positionieren zu können. Da wittert man vermeintlich bürgerliche Interessen, für die man sich einsetzen kann. "Seht, wir machen da was" "Wir zeigen Kante".

Deniz Yücel wäre längst zumindest aus der U-Haft rausgekommen, wenn das aus der Sicht der Türkei dann nicht so aussehen würde, er käme nur frei, weil "Deutschland" das gefordert hat.
Im Grunde ist Deniz Yücel nur medial/politischer Zunder, der verbrannt wird.

wir werden sehen - Yücel kommt frei ...

... und sobald das öffentliche Interesse etwas nachgelassen hat werden die Leo2 der Türkei nachgerüstet und Rheinmetall baut mit BMC eine Panzerfabrik in der Türkei.
Panzer für islamische Diktatoren, auf daß diese dann mal gegen uns eingesetzt werden sobald der große Führer des osmanischen Reiches die Rechte der in Deutschland lebenden Türken mißachtet sieht.
Naja, vorher kommen die dann ja noch in Zypern zum Einsatz. Wie stehen eigentlich die Griechen zur Aufrüstung ihres islamischen Nachbarn durch deutsche Firmen? Begeisterung?
Aber Hauptsache der Profit stimmt

Lange überfällig...

und: bitte keine Dankesbekundungen an die türkischen Verantwortlichen. Und: Keine Waffen an die Türkei.

doppelte staatsbürgerschaft

yücel ist zugleich türke – und wenn er für deutsche "qualitätsmedien" in der türkei unterwegs ist und dort dann bzgl. propaganda/spionage angeklagt wird, sollte zunächst geklärt werden, inwieweit yücel tatsächlich gegen türkisches recht verstoßen hat. wenn wir uns vor augen führen, dass in unserem land millionen bürger überwacht wurden und werden und politiker ungestraft davonkommen, ohne dass die presse ihre rolle der vierten gewalt einnimmt, sollten wir einem vertreter jener durchaus zutrauen, dass er im auftrag der politik unterwegs ist.

Klassischer Fall an Vorverurteilung

Seitdem Staatspräsident Erdogan Yücel öffentlich als Spion und Terroristen bezeichnete, fasst kein Staatsanwalt oder Richter den Fall mehr an.

Und das soll Rechtsstaatlichkeit sein? Wenn die Richter oder Staatsanwälte immer mit einem Auge auf die Regierung schielen? Selten so gelacht

Ich freue mich nicht!

Natürlich ist der Grund seiner Festnahme ein anderer, aber meiner Meinung nach hat es keinen Falschen erwischt. Wer sich so abscheulich über sein Gastland Deutschland äußert, und da interessiert es mich nicht ob er deutsche Papiere oder weiterhin türkische hat, sollte dann zumindest so konsequent sein und Hilfe von hier ablehnen. Als ich von seinen Kommentaren las, ist mir wirklich die Spucke weg geblieben, weshalb sich unsere Medien und Politiker dermaßen für ihn einsetzen, aber auch das lässt in die Gedankenwelt mancher blicken.

Das berühmte Zitat in Bezug auf Völkersterben

hat so viel zerstört, das vielen Deutschen der Mann herzlich egal ist. Da helfen auch gefühlt unzählige Artikel und Bekenntnisse der Bundesregierung wenig.
Ist das fair? Sicher nicht.

Einseitig.

Der Bericht ist sehr einseitig. Es ist keine große Weisheit, dass für einen Streit selten eine Seite die volle Verantwortung trägt. Doch genau das vermittelt dieser Artikel. Das scheint aber auch das Meinungsbild von vielen Deutschen zu sein. Fairer weise sollte man sich aber vor Augen führen, was tatsächlich alles vorgefallen ist:

Gestartet ist doch das Dilemma mit der unsäglichen Armenienresolution des Deutschen Bundestages (an der die Kanzlerin und der Außenminister zufällig nicht teilnehmen konnten). Eingebracht von Herrn Özdemir von den Grünen. Was hat der damit erreicht?

Dann kamen Auftrittsverbote an türkische Politiker in Deutschland ins Spiel. Das ist ja in meinen Augen besonders scheinheilig. Die türkischen Politiker wollen in Deutschland zu ihren Staatsbürgern sprechen. Jenen türkischen Staatsbürgern, denen vorgeworfen wird, sie würden sich in Deutschland nicht integrieren. Genau diesen Menschen wird in Deutschland KEIN Wahlrecht eingeräumt. Nachdenken!!!

der deutsche Journalist Yücel

warum die Betonung "deutsch"
der ist ebenso auch Türke
oder ist der etwa nicht mit seinem türkischen Pass eingereist
also betrachten die Behörden den als einen türkischen Staatsbürger, zumal er sich ja, wie eigentlich alle verhafteten "Deutschen" um türkische Themen und Probleme kümmert

Eingebürgert?

Seit wann handelt es sich bei Herrn Yücel um einen deutschen Journalisten? Meines Wissens handelt es sich um einen in Frankfurt Main geborenen Türken, der sich offen und medienwirksam über den Abgang der Deutschen Gesellschaft - Volkssterben von seiner schönsten Seite - freut und öffentlich anderen Menschen einen tödlichen Schlaganfall wünscht. Bitte liebe TS hängt diese Person, die so gerne provoziert nicht immer so hoch auf und macht sie so wichtig. In der Türkei hat er für seine Provokationen, anders als in Deutschland, nun eben die Quittung erhalten und muss meiner Meinung nach selbst mit seinem Verhalten und den daraus resultierenden Nachteilen fertig werden. Er wollte was besseres als Deutschland und das findet sich seinen Aussagen in der taz zufolge allemal.....

Zuviel Tamtam

Warum sich die deutschen Journalisten so stark für diesen deutsch/türkischen Journalisten stark machen, bleibt mir unerklärlich. Sie kennen doch die Abgesänge dieses Herrn über Deutschland und die Deutschen. Mehr Hass kann man einem Land, in dem man gut und gerne mit deutschen Pass lebt, nicht entgegenbringen. Schmorre in Ruhe weiter im türkischen Gefängnis, man ist ja nicht zum Spaß da, werter Yücel!

Dieser Mann...

...hat sich unschön über Deutschland und die Deutschen geäußert.
Ich habe kein Problem damit, wenn er in der Türkei lange einsitzen muss.
Für den Herrn habe ich nichts als Verachtung.

Atemlose Spannung!

Ja, auch ich fiebere atemlos der Freilassung des Türken Yücel entgegen! Ein noch wichtigeres Thema für 80 Millionen Deutsche kann ich mir gar nicht vorstellen!

Oh man

Das ist doch lächerlich, was die Türkei da macht!
Die sollen einfach sagen, ob und was Yücel getahn hat und ihn dann entweder anklagen oder frei lassen. Einen Menschen über ein Jahr lang ohne jegliche Anklageschrift zu inhaftieren ist doch einfach nur bekloppt!

Realisiert die türkische Führung denn nicht, wie lächerlich sie sich dabei machen?

Eine Überreaktion

seitens deutscher Medien und Regierung . Der Herr Yücel ist auch türkischer Staatsbürger . Die Gerichte in der Türkei haben zu entscheiden. Allen voran , Terrorverherrlichung ist in der Türkei strafbar.

Bitte auf Fakten stützen...

... es handelt sich um einen in Frankfurt/Main geborenen Türkischen Staatsbürger, der auf seiner vermeintlichen Suche nach etwas besserem als Deutschland in der Türkei gelandet ist. Ein Land, dem es im Vergleich zum "schlechten" Deutschland offenbar in Bezug auf Rechtsstaatlichkeit an so vielem fehlt. Er wusste genau was er da tat und wie die Erdogan-Administration darauf reagieren würde. Getan hat er es trotzdem und nun sitzt er eben für deutsche Verhältnisse ungerechterweise in U-Haft. Aber die Türkei ist die Türkei und Deutschland ist Deutschland und wenn die Türkei für sein Vergehen eben eine Haftstrafe vorsieht, dann ist das eben so und der mediale Hype in Politik und Medien in Deutschland völlig überzogen und daneben.

Solange Yücel im Interesse

Solange Yücel im Interesse der Öffentlichkeit steht kann die Türkei ihn aus Sicht von Erdohan nicht freilassen. Es wäre Schwäche.

zurück in Deutschland

sollte der Mann sofort wegen Volksverhetzung angeklagt werden, hat er doch (öffentlich in der TAZ) die Abschaffung des deutschen Volkes propagiert…...

Viel zuviel Aufmerksamkeit.

Diese stete Zustandsberichterstattung über Hrn. Yücel stärkt im Grunde nur die türkischen Stellen, die mit ihm ein politisches Faustpfand haben, das mit jeder Woche wertvoller wird.

Es muss weiterhin Druck

Es muss weiterhin Druck ausgeübt werden, damit alle 39 politischen Gefangenen umgehend nach Deutschland zurückkehren können und Rechtsstaatlichkeit und Meinungsfreiheit in der Türkei wieder Standard wird.

Doppeltes Frageszeichen

" Jemand, der das deutsche Volk am liebsten ausgelöscht haben möchte"
1. woraus ist das zu entnehmen, oder ist es Mundpropaganda?
2. wie kann die Moderation soetwas stehen lassen?

08:04 von Paul Puma

Warum wird dieses Thema so gepusht?

Könnte die Türkei nicht gute juristische Gründe haben für Untersuchungshaft? Jemand, der das deutsche Volk am liebsten ausgelöscht haben möchte, ist sicherlich kein Ehrenmann.
////
*
*
Ehrenmänner sind also nur die, welche die von Herrn Yücel bestatigte Tatsache "Deutschland schafft sich ab", leugnen?
*
Herr Yücel konnte wegen seiner Doppelstaatsbürgerschaft diese Wahrheit in Deurschland veröffentlichen.
*
Dank für diesen ungewohnten Journalismus.

@ 08:19 von Exillant

So ist das in Willkürstaaten - die Justiz, der verlängerte Arm der Machthaber - reagiert auf die Befindlichkeiten dieser Machthaber mit Strafen, inkl. der "Untersuchungshaft". Aber die Türkei nimmt für sich in Anspruch, ein Rechtsstaat zu sein, auf dem Boden der europäischen Menschenrechtscharta. In einem solchen Staat darf selbst die Beschimpfung eines Gerichts durch Dritte nichts an den neutralen Entscheidungen des Gerichts ändern - sonst muss es sich als befangen erklären.

Hoffnung auf Yücels Freilassung ..

Die Hoffnung auf die Freilassung diverser weggesperrter Medienschaffender ist letztlich kleinmütig.
Hoffen das Jemand den Erdogan in seinen präsidialen Allerwertesten tritt und ihn achtkantig aus seinem hübschen Präsidentenpalast befördert, das wäre mal der Anstrengung des Hoffens wert.

Yücel ist deutscher u. türkischer Staatsbürger

Seine Position zu Deutschland und den Deurschen ist bekannt und wird in Deutschland nicht bestraft .Im Land seiner anderen Staatsbürgerschaft herrschen andere Regeln und Gesetze.Das hätte er durchaus wissen können.

RE: um 07:52 von Einfach Unglaublich

nur ein Problem für Leute die mit Gesetzen in Konfrontation kommen.
Aber auch nur wegen der juristischen Zuständigkeit. Denn im Falle eines (wirklichen) Verbrechen schützt ja wohl kaum eine einzelne Bürgerschaft.

Für alle anderen bringt es NUR Vorteile.

Wann reift...

... bei Herrn Yücel denn selbst mal die Einsicht, dass sein wenig geschätztes Deutschland und die genauso wenig von ihm geschätzten Bürger, vielleicht doch nicht so schlecht sind, wie von ihm öffentlich verlautbart wurde.

Im Hilfe fordern ist er schon mal spitze aber so lange sich der werte Herr derartig abfällig über Deutschland und seine Bürger auslässt, kann er gerne weiterhin über das Deutsche Volkssterben im türkischen Zuchthaus sinnieren.

Die "Deutschen" Politiker werden sicherlich einen sehr guten Deal für ihn aushandeln.

Danke !

Herzlichen Dank an Rheinmetall , für diese Aussicht auf Freiheit für Yücel! (Ironie)

@ Einfach Unglaublich

Das Problem ist nicht, wie von Ihnen vorschnell ausgemacht, die doppelte Staatsbürgerschaft von Deniz Yücel. Das Problem ist, dass er zu Unrecht inhaftiert wird, nur weil er frei seine Meinung sagt.

09:47 von utopos

Atemlose Spannung!

Ja, auch ich fiebere atemlos der Freilassung des Türken Yücel entgegen! Ein noch wichtigeres Thema für 80 Millionen Deutsche kann ich mir gar nicht vorstellen!
///
*
*
Mit Seiner hier kritisierte Feststellung "Deutschland schafft sich ab" stimme ich überein.(RV für Zweitehen?)
*
Allerdings sehe ich seine Freude darüber, als Tatsache die eine doppelte Staatsbürgerschaft ad absurdum führt.
*

Ich mag Erdogan, weil er der

Ich mag Erdogan, weil er der EU endlich mal gezeigt hat was Sache ist, in der Türkei. Etwas rütteln an den Elfenbein-Türmen der EU-Eminenzen war dringend nötig.

Warum fühlt sich ...

... der Kleinbürger auf dem heimatlichen Sofa so von Deniz Yücel angegriffen?

Türkei und die EU

Die Türkei braucht D und die EU. Haselnüsse können wir auch woanders beziehen. Die Beziehungen zu Russland sind wirtschaftlich wesentlich wichtiger als zur Erdogan Türkei.

nur Heuchelei

Die einen hier prangern an, Deniz Yücel würde wegen der Missachtung der Meinungsfreiheit/Pressefreiheit in der Türkei festgehalten; die anderen wünschen ihm gar eine längere Haft, weil er eben hier frei seine Meinung in einer Kolumne festgehalten hat, aber der Inhalt manchen Kommentatoren nicht gefällt.
Welch eine Zwiespalt oder doch Heuchelei ?

Paul Puma, 08:04

||Könnte die Türkei nicht gute juristische Gründe haben für Untersuchungshaft?||

Nein, denn sonst würde ja Anklage erhoben werden.

||Jemand, der das deutsche Volk am liebsten ausgelöscht haben möchte, ist sicherlich kein Ehrenmann.||

Wenn Satire zu anspruchsvoll für Sie ist, sollten Sie sie nicht lesen.

@ 08:46 von bounty77

Warum soll man türkischen Staatsbürgern in Deutschland ein Wahlrecht einräumen ? In Deutschland dürfen nur deutsche Staatsbürger wählen, Ausländer nicht. In den meisten Staaten ist das nicht anders. Dürfen denn deutsche Staatsbürger in der Türkei wählen ? Nachdenken !

Karl Stülpner@, 09:39

||Ich habe kein Problem damit, wenn er in der Türkei lange einsitzen muss.
Für den Herrn habe ich nichts als Verachtung.||

Aufgrund Ihrer Äußerung verachte ich Sie; gehen Sie jetzt in die Türkei und lassen sich dort lange einsperren?

@bounty77

"Dann kamen Auftrittsverbote an türkische Politiker in Deutschland ins Spiel. Das ist ja in meinen Augen besonders scheinheilig. Die türkischen Politiker wollen in Deutschland zu ihren Staatsbürgern sprechen. Jenen türkischen Staatsbürgern, denen vorgeworfen wird, sie würden sich in Deutschland nicht integrieren. Genau diesen Menschen wird in Deutschland KEIN Wahlrecht eingeräumt. Nachdenken!!!"

Selbstverständlich konnten hierzulande lebende Türken von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen, wie sonst hätten so viele für die Errichtung einer islamistisch-nationalistischen Diktatur in der Türkei stimmen können? Was allerdings richtig ist, sowohl faktisch als auch ob diese Entscheidung geboten war, ist, dass man sich in Deutschland verboten hat, dass türkische Politiker Propagandaveranstaltungen auf deutschem Boden abhalten, und für eine Politik und Staatsgestaltung werben dürfen, die unseren Werten komplett entgegensteht. Man hätte dies nur viel früher und weitaus deutlicher klarmachen sollen

@Franz.Graumann

ein Wunschtraum. Als Liebling "unserer" Regierung und "unserer" Polit"eliten"darf er sowas ungestraft.

Würde ein Deutscher so etwas über die Türkei und die Türken von sich geben, würde eine mediale Hetzjagd einsetzen und eine Verurteilung wegen Volksverhetzung wäre das Mindeste.

Sicherlich gibt es

auch keinen Zusammenhang mit der gestrigen Meldung, dass Rheinmetall die Lopard 2 aufrüsten darf, obwohl noch keine Genehmigung besteht - wahrscheinlich wissen die schon mehr zum Thema Genehmigung ...

um 09:50 von Enesco: " Einen

um 09:50 von Enesco:
"
Einen Menschen über ein Jahr lang ohne jegliche Anklageschrift zu inhaftieren ist doch einfach nur bekloppt!
"

...dies ist einfach "rechtsstaatlich"...wenn man es international vergleicht...

Ich weiß nicht,wieso so sehr mit zweierlei Maß gemessen wird.
Nur weil es die Türkei ist & einen Menschen betrifft,der die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt?

Im "Rechtsstaat" Israel sitzen Menschen auch mal gerne länger als ein Jahr ohne Anklage aus politischen Gründen
& werden z.T. sogar ohne jemals angeklagt zu werden einfach wieder freigelassen ( & während der Haft gefoltert - über Folter während der Haft in der Türkei wurde ja auch schon diskutiert...)

-> gleiche Region (zwischen der Türkei & Israel liegt lediglich Syrien)
-> gleiche Praxis

Im einen Fall kein Thema & Kritik daran wird eher negativ betrachtet,im anderen Fall gehört "an den Pranger zu stellen" sozusagen zum "guten Ton"...

...Wieso eigentlich ?

Nachtrag

Obwohl ich von Yücel nichts halte, hoffe ich trotz seiner abstoßenden, rassistischen, beleidigenden Aussagen gegenüber Deutschland & den Deutschen, dass er wieder in Freiheit kommt. Ich muss weder Yücel noch seine Aussagen mögen oder gutheißen, aber meine emotionalen & sonstigen Befindlichkeiten können, nein, dürfen nicht die Grenzen der Meinungsfreiheit bestimmen, ebenso verhält es sich bei allen anderen Menschen. Meinungsfreiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden. Deshalb erfüllt es mich auch mit großer Sorge, dass sich eine ehemalige Stasi-Informantin dazu aufschwingen konnte, darüber zu entscheiden, was gesagt & was nicht gesagt werden darf, dass sie staatlich subventioniert dazu aufrufen kann, seine Mitmenschen zu denunzieren & dass diese Wunsch nach Unfreiheit & Zensur mit dem unsäglichen NetzDG in Gesetzesform gegossen wird, während die etablierten Medien schweigend o. applaudierend zusehen. Wir brauchen mehr, nicht weniger Redefreiheit. Auch für die Yücels dieser Welt.

Am 14. Februar 2018 um 08:46 von bounty77

Das was sie da in Bezug auf den Völkermord an den Armeniern gesagt haben finde ich unsäglich...

Rechtsstaatlichkeit/Staatsanwaltschaft

Sind bei der Rechtsstaatlichkeit hierzulande auch so kritisch? Ein Blick auf Wikipedia zeigt, Zitat:
"Anders als Richter, die bei ihrer Amtsführung nicht an Weisungen von Vorgesetzten gebunden sind, unterstehen Staatsanwälte in Deutschland der Behörden- und Ministerialhierarchie. Damit sind sie an die Weisungen ihrer jeweiligen Vorgesetzten gebunden. [...]Das eröffnet Möglichkeiten zum Missbrauch, indem der Justizminister als politischer Beamter und Mitglied der Exekutive Einfluss auf Vorbereitung der Entscheidungen der Judikative nimmt."

Also wenn ich Sie recht verstehe, dann darf die türkische Staatsanwaltschaft keineswegs "mit einem Auge auf die Regierung schielen", in Deutschland ist das aber durchaus zulässig? Mit welcher Begründung bitte?

10:23, KowaIski

>>Warum fühlt sich ...
... der Kleinbürger auf dem heimatlichen Sofa so von Deniz Yücel angegriffen?<<

Weil Deniz Yücel eine Satire geschrieben hat.

Deutsche Nationalisten und Kleinbürger haben, wie man immer wieder hier feststellen kann, große Probleme mit Satire.

Humorlosigkeit ist ein hervorstechendes Merkmal dieser Mitmenschen. Deswegen gibt es ja auch die Partei der schlechten Laune.

Und dann kommt so ein hergelaufener Türke daher und macht sich über genau dies lustig?

Was fällt dem eigentlich ein? Was erdreistet der sich?

Dem muss man doch mal zeigen, wer hier das Sagen hat!

Ich habe seine Glosse übrigens mit viel Vergnügen gelesen und herzlich gelacht.

09:58 von Franz.Graumann

"...sofort wegen Volksverhetzung" ... also ohne Umstände mit den Faschisten in der Türkei an einem Strang ziehen? Eine neue Version des "Stahlpaktes". Kann das unser Anspruch sein.
Man könnte über den Sinn der "doppelten Staatsbürgerschafft" für nicht EU'ler durchaus streiten, sollte dabei den Strenggläubigen anderswo aber nicht in die Hände arbeiten.
Was künftig (noch) deutsch ist(und wie es damit aussieht), in einer Zeit in der in Ballungsräumen 50% neuer Schuljahrgänge Migrationshintergrund haben, wird man abwarten müssen - vermutlich anders.

10:37, mcintyre

>>Würde ein Deutscher so etwas über die Türkei und die Türken von sich geben, würde eine mediale Hetzjagd einsetzen und eine Verurteilung wegen Volksverhetzung wäre das Mindeste.<<

Haben Sie die Glosse gelesen?

Kann ich mir kaum vorstellen.

Da

hat doch offensichtlich ein Türkischer Journalist in der Türkei gegen Türkisches Recht verstossen.
Was hat Deutschland damit zu schaffen ? Wird dieser Journalist vieleicht nur deshalb hofiert, weil er deutsche linksexreme Mainstream-Meinungen bedient ?
Nicht alles muß sich ein souveränes Land gefallen lassen, und Nachhilfe brauchen die Türken von uns gewiss nicht.
Auch bei uns steht lange nicht alles zum Besten.

10:44, derkleineBürger

>>Im "Rechtsstaat" Israel sitzen Menschen auch mal gerne länger als ein Jahr ohne Anklage aus politischen Gründen
& werden z.T. sogar ohne jemals angeklagt zu werden einfach wieder freigelassen ( & während der Haft gefoltert - über Folter während der Haft in der Türkei wurde ja auch schon diskutiert...)

-> gleiche Region (zwischen der Türkei & Israel liegt lediglich Syrien)
-> gleiche Praxis

Im einen Fall kein Thema & Kritik daran wird eher negativ betrachtet,im anderen Fall gehört "an den Pranger zu stellen" sozusagen zum "guten Ton"...

...Wieso eigentlich ?<<

Wie viele deutsche Staatsbürger sitzen in Israel ohne Anklage im Knast?

Nennen Sie doch bitte wenigstens einen, wenn Sie hier so vollmundig Gleichartigkeit behaupten.

Naja...

Grosse öffentliche Aufmerksamkeit erregte Yücel, weil er sich in einer Kolumne im November 2013 in der «taz» über die sinkende Geburtenrate in Deutschland gefreut hatte. «Der baldige Abgang der Deutschen ist aber Völkersterben von seiner schönsten Seite», schreibt Yücel. Denn der grösste Beitrag der Deutschen zur Zivilisationsgeschichte der Menschheit habe darin bestanden, dem absolut Bösen Namen und Gesicht verliehen zu haben. Yücel schlägt in diesem Text vor, Deutschland in einen Rübenacker zu verwandeln.

@Hr. Paschulke

"Obwohl ich von Yücel nichts halte, hoffe ich trotz seiner abstoßenden, rassistischen, beleidigenden Aussagen gegenüber Deutschland & den Deutschen, dass er wieder in Freiheit kommt. "
"Wir brauchen mehr, nicht weniger Redefreiheit. Auch für die Yücels dieser Welt."

so gesehen haben sie natürlich absolut recht........
selbst beim Fasching ist die Meinungsbeschneidung mittlerweile angekommen.......die "Büchse der Pandora" ist geöffnet...........

10:31 von Exillant

"Die einen hier prangern an, Deniz Yücel würde wegen der Missachtung der Meinungsfreiheit/Pressefreiheit in der Türkei festgehalten; die anderen wünschen ihm gar eine längere Haft, weil er eben hier frei seine Meinung in einer Kolumne festgehalten hat, aber der Inhalt manchen Kommentatoren nicht gefällt.
Welch eine Zwiespalt oder doch Heuchelei ?"
.
Ich gebe Ihnen völlig Recht. Meinungsfreiheit ist in Deutschland offenbar nur noch dann geduldet, wenn sie deutschnational ist. Traurig, traurig.

@fathaland slim

Es geht hier weniger um den Inhalt, sondern vielmehr wie in diesem Land mit zweierlei Maß gemessen wird.

Fair ?

Am 14. Februar 2018 um 08:45 von Der persönliche...
Das berühmte Zitat in Bezug auf Völkersterben

hat so viel zerstört, das vielen Deutschen der Mann herzlich egal ist. Da helfen auch gefühlt unzählige Artikel und Bekenntnisse der
Ist das fair? Sicher nicht.

nnnnnnn
Nein. Fair ist das sicher nicht. Aber nachvollziehbar. Ich leistete einst einen Eid "der Bundesrepublik treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des Deutschen Volkes tapfer zu verteidigen".
Wer dient denn heute noch Deutschland, wer verteidigt es ? Yücel ??
Man muß nur einmal sehen, was Leute im Linksextremen Spektrum wie er so von sich geben. Wie da eingedroschen wird auf Kirchen, Kapitalisten auf "deutsche Spießbürger" auf Deutschland allgemein. Und das wird noch beklatscht von nicht wenigen Menschen.
Ist das Fair ? Ich meine jetzt der eigenen Bevölkerung gegenüber ? Wo sind denn da noch annehmbare Maaßstäbe zu finden ?
Wo ist denn da noch Recht für das deutsche volk ? Ganz genau - kleingeschrieben !

Es ist erschreckend...

... dass über diesen Fall immer nur diejenigen sprechen, die es nichts angeht und die auch nichts zu dem Thema zu entscheiden haben. Lasst doch endlich Richter Ihr Urteil fällen!!! Ich glaube inzwischen, dass die türkische Politik Angst vor einer Anklage hat. Herr Yücel wird Ihnen vor Gericht einiges zu sagen haben.

Kaum nachvollziehbar,

... diese virale Verschiebung des Rechtsempfindens, nur weil Yücel mal ein paar deutschlandkritische Kommentare veröffentlichte. Ich nehme allerdings an, dass ein Jan Böhmermann problemlos die Nachbarzelle erhielte, käme er auf die Idee, in Antalya Urlaub zu machen.

Und ebenso, wie patriotisch denkende US-Amerikaner verstummen müssen, sobald Guantanamo erwähnt wird, sollten ehemals stolze Türken schamvoll erröten, wenn -
nach einem Jahr ohne rechtsstaatliches Verfahren - der Name Yücel fällt. Der Fall wird zum Mahnmal der Schande für ein ganzes Volk.

@fathaland slim

Ersetzen Sie doch mal in einer von Yücels Satiren "Deutsche" und "Deutschland" durch eine andere Nationalität, bspw. durch "Türken" und "Türkei" oder durch "Muslime" und "muslimische Länder" und lassen Sie das Ergebnis auf sich wirken.

Und wenn ich mir eine Frage erlauben darf, sind Sie eigentlich auch der Ansicht, dass nur Menschen mit weißer Haut rassistisch sein können?

Sarkasmus

"Dann zog überraschend die türkische Armee in den syrischen Krieg gegen die Kurdenmiliz YPG" Oder wir soll man das verstehen??

Wo Sarkasmus nicht angebracht ist, ist die Causa Yüce an sich: Auch wenn er mit Worten auf Deutschland gespuckt hat, mindert das nicht seinen Anspruch auf die Unterstützung des hiesigen Rechtsstaates. Da ist SCHADENFREUDE einfach völlig fehl am Platz. Zumal seine Worte keinen Straftatbestand dargestellt haben.

Humor und Satire

Die zahlreichen Antworten auf meinen Post zum Thema Satire bestätigen meine Aussage auf eindrucksvolle Art und Weise.

Danke, liebe Mitforisten.

Ohne Humor ist das Leben nur schwer zu meistern. So viel Humorlosigkeit, schlechte Laune und rasende Wut, wie sich hier offenbart, macht es gewiss nicht leichter, diese Welt zu ertragen.

Liebe Leute, bitte entspannt euch ein wenig. Das Leben sieht dann gleich ganz anders aus.

Gruß,

FS

@fathaland slim

Deniz Yücel: "Sarrazin ist eine lispelnde, stotternde, zuckende Menschenkarikatur!" Das schrieb der Journalist & wünschte dem Publizisten den nächsten Schlaganfall! ... und darüber können sie herzhaft lachen? Da kann einem ja Angst werden

15:28, Sternenkind

>>@fathaland slim
Deniz Yücel: "Sarrazin ist eine lispelnde, stotternde, zuckende Menschenkarikatur!" Das schrieb der Journalist & wünschte dem Publizisten den nächsten Schlaganfall! ... und darüber können sie herzhaft lachen? Da kann einem ja Angst werden.<<

Das war eine sehr unsouveräne Reaktion Herrn Yücels, für die er sich entschuldigt hat.

Sarrazin hatte, Sie erinnern sich, türkischstämmigen Menschen genetische Minderwertigkeit unterstellt.

Das ist eine schwere Beleidigung.

Yücel hat sich mit seiner Reaktion darauf leider auf das Niveau Sarrazins begeben.

Das darf nicht passieren.

15:28, Sternenkind

Nein, herzhaft lachen konnte ich über Yücels Glosse in der Taz.

In der sind die Sätze, die Sie zitieren, nicht zu finden.

15.28 Sternenkind

Kein guter Wunsch an Herr Sarrazin, gebe ich Ihnen recht, das nötigt Andere am Ende noch dazu, diese Unperson verteidigen zu müssen. Lassen wir also das mit dem Schlaganfall, den wünscht man einfach niemandem.

Ansonsten gebürt Herr Yüzel unsere Solidarität und unser Protest. Vielleicht gerade weil er gegen den Strich gebürstet ist , zeigt sich in seinem Fall, wie wichtig wir Menschenrechte nehmen.

Deshalb bin ich nicht in Allem seiner Meinung.

07:52, Einfach Unglaublich

>>
Yücel ...
... ist ein türkischer Journalist mit zusätzlicher deutscher Staatsangehörigkeit.<<

Herr Yücel ist ein deutscher Journalist mit zusätzlicher türkischer Staatsangehörigkeit.

Er wurde in Deutschland geboren. In den meisten Ländern dieser Erde wäre er damit automatisch Staatsangehöriger des Geburtslandes. Deutschland kennt aber immer noch das "Jus Sanguinis", welches in dieser reinen Form nur in wenigen anderen Ländern praktiziert wird.

11:16 von derdickewisser

"Wenn Sie und ich jedoch was kritisches gegen ihn sagen, ist das Rassismus, weil er doch noch nen anderen als nen deutschen Pass hat."

Bevor Sie sich, ob dick oder dünn, als "Wisser" outen, sollten Sie sich darüber informieren, was Rassismus ist. Kritik an Yücels Äußerungen ist zwar meiner Erfahrung nach in der Regel töricht, aber jedem erlaubt.

Wer jedoch auf den Einfall käme, ihn zu schmähen, weil er ein Türke ist, würde gegen grundgesetzlich garantierte Normen verstoßen.

Klar? Seufz...

Darstellung: