Ihre Meinung zu: Gerichtsurteil in New York - Millionen für Graffitis

13. Februar 2018 - 18:22 Uhr

Sind Graffitis schützenswerte Kunst? Ein New Yorker Richter hat dies für die Werke von 21 Künstlern bejaht. Die Sprayer erhalten nun eine Millionen-Entschädigung von einem Hausbesitzer. Von Kai Clement.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.2
Durchschnitt: 2.2 (5 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Und demnächst, darf man dann

Und demnächst, darf man dann auch die Hundehäufchen auch nicht mehr wegmachen, weil die ja da auch immer irgendwo herumlagen und also dazu gehören? Also ob diese Richter da wirklich noch klar sind, mit ihren Urteilen? Würde mich interessieren, wie die wohl reagieren würden, wenn dennen irgend ein Schmierfink ihre Richtervilla eines morgens verkritzelt hätten, oder ist das dann wieder etwas Anderes?

Wahnsinn

Dieses Urteil ist Wahnsinn.

Jetzt muss ein Hauseigentümer auch noch Entschädigungen zahlen, wenn Mieter die Wände beschmieren.

hab ich das soweit richtig verstanden ?

sprüher bemalen von oben bis unten ein gebäude (sachbeschädigung ?), dem eigentümer vom gebäude gefällt das gar nicht und lässt es streichen (tünchen ?) und widerum später abreißen, jetzt soll der ehemalige eigentümer den sprühern sozusagen schadensersatz zahlen, weil er ihre kunstwerke zerstört hat, soweit richtig ? wenn ja, was zum geier ......

loose-loose-urteil?

weil der besitzer eingewilligt hat, dass die leute die waende bemalen, durfte er das haus nicht abreissen?

heisst das, das kuenftig besitzer einfach nicht mehr diese genehmigung erteilen? dann waere das klares loose-loose-urteil, da graffiti dann kuenftig nicht mal mehr temporaer existieren wuerden und der besitzer in diesem fall fuer dafuer, dass er kuenstlern fuer eine gewisse zeit ein plattform geboten hat, bestraft wuerde.

Der hat das an *Künstler* zur

Der hat das an *Künstler* zur Ausübung und Darbietung ihrer Kunst vermietet.
Das ist was anderes als die Vandalen in unseren Städten, die Eigentum anderer Leute vollschmieren.

Manche

pinkeln besoffen gerne aquarellmäßig in Nachbars Garten
...Ist also ab heute Kunst. Der Nachbar muss für diese Zuwendung nun etwas zahlen. Er hat ja schließlich auch was davon und kann eine Ausstellung eröffnen. Einen herzlichen Dank an diesen progressiven Richter!
Es wird immer bunter :)

@Hepheistos: Genau lesen: Der

@Hepheistos:
Genau lesen:
Der Hausbesitzer das Graffiti zunächst ausdrücklich erlaubt.
Was Sie auch machen würden?

Fallen

kunstvoll gestaltete Hakenkreuze eigentlich auch unter dieses Urteil? Da Deutschland ja alles von den USA übernimmt bin ich mal auf die deutschen Urteile in ähnlich gelagerten Fällen gespannt. In der Schweiz ist es Sachbeschädigung, was auch sonst.

Gab es eine Vereinbarung?

Ich miete ein Haus, gestalte es nach meinen Vorstellungen und sehe die Veränderungen als Kunst an. Der Vermieter sieht es als unzulässige Veränderung an und macht sie rückgängig. Beide Sichten sind verständlich. Die Künstler hätten sich zuvor mit dem Vermieter verständigen müssen, was erlaubt ist.
Vorher miteinander reden wäre angesagt gewesen

Ich hoffe das geht hierzulande nicht!

Sog. moderne Kunst ist in ihrem Wert notorisch überbewertet. Millionen Euro für Graffitis die man überall in New York findet und die niemals jemand in irgendeiner Form gekauft hätte....
Unfassbar!

Darstellung: