Ihre Meinung zu: Anti-Terror-Einsatz: Ägyptische Armee tötet 16 Extremisten

11. Februar 2018 - 10:52 Uhr

Die ägyptische Armee hat bei einem Großeinsatz auf der Sinai-Halbinsel nach eigenen Angaben 16 Extremisten getötet. Vier weitere Extremisten sowie 30 Verdächtige seien festgenommen worden.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1
Durchschnitt: 1 (1 vote)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Bei der Aufzählung wurde

der Flug Kogalymavia-Flug 9268
vergessen... Zufall?

https://de.wikipedia.org/wiki/Kogalymavia-Flug_9268

Beim Putsch des gewählten

Beim Putsch des gewählten Präsidenten Mursi durch Den jetzigen Diktator Al Sisi hat man im Westen die Füße still gehalten. Mit Al Asisi hat man nun gute staatliche Beziehung aufgebaut aber Mursi damals , weil er als Muslim konservativ galt, verachtet und vermieden. Eine Schande wie der Westen und damit auch jsbeee BRD agiert, zu Lasten der Ägypter!

Staat ohne Kontrolle

In Ägypten zeigt sich, dass der Staat in großen Teilen des Landes keine Kontrolle mehr hat und ein Expeditionskorps schicken muss. Das sind abschreckende Zustände.
Bis vor wenigen Jahrzehnten unvorstellbar, diese Entwicklung tritt auch in Mitteleuropa zunehmen ein.

syrische grenze

da die iranische drone bevor sie israelischen luftraum verletzten kann erst über die besetzten golanhöhen muss kann ich mir nicht vorstellen das sie die entmilitarisierten unzone und dann noch die besetzten gebiete überquert hat.der luftraum über den golanhöhen ist syrischer luftraum,alles andere währe eine anerkennung der annexion.in dem fall könnte russland auch die ostukraine annektieren.

syrischer oder israelischer luftraum?

https://de.wikipedia.org/wiki/Golanhöhen#/media/File:Golan_Heights_relief_v2.png
die un mission auf den golanhöhen müssten die luftraumverletzung auf jeden fall erfasst haben wenn es denn eine wahr.

Extremisten? Und die TS ist

Extremisten? Und die TS ist sich ganz sicher, dass es keine Rebellen waren?

Und ägyptische Armee, nicht as-Sisi-Truppen?

Auffällig!

AbseitsDesMains 12:25

Ein mitteleuropäisches Expeditionskorps? Sie bringen mich immer wieder zum Lachen!

@um 12:13 von HAQH

Die Hauptsache ist doch, das die nach Pfeife tanzen und ins gewünschte Bild passen. Ägypten und Saudi Arabien sind doch die Länder, welche die meisten Waffen abnehmen und daher ist es egal, ob demokratisch oder diktatorisch oder sonstwie, man erwähnt es einfach nicht und die Schafe schlafen und glauben alles weiter. Was ist mit einem Operation Cyclone oder den gefährlichen Waffen von Saddam? Genau wie dorthin werden diese Supermächte auch in andere Länder den Frieden bringen? Man muss anscheinend nur ganz fest dran glauben :) .

Vergleich daneben

@ AbseitsDesMains:
In Ägypten zeigt sich, dass der Staat in großen Teilen des Landes keine Kontrolle mehr hat und ein Expeditionskorps schicken muss. Das sind abschreckende Zustände.
Bis vor wenigen Jahrzehnten unvorstellbar, diese Entwicklung tritt auch in Mitteleuropa zunehmen ein.

Was für ein Unsinn.

Nicht nur im Westen

@ HAQH:
Beim Putsch des gewählten Präsidenten Mursi durch Den jetzigen Diktator Al Sisi hat man im Westen die Füße still gehalten.

Das war vermutlich klug.

Darstellung: