Ihre Meinung zu: Super Bowl: Keine Proteste während der Hymne

5. Februar 2018 - 3:31 Uhr

Immer wieder protestieren US-Sportler gegen Polizeigewalt und Rassismus, indem sie bei der Nationalhymne knien. Beim Super Bowl blieben die NFL-Profis nun aber stehen. Trump hatte sich eindeutig geäußert.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1
Durchschnitt: 1 (5 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Die Nationalflagge und -hymne zu beschämen geht nicht

". Ausdrücklich dankte er in einer vom Weißen Haus veröffentlichten Mitteilung den Soldaten der USA. Diesen Helden schulde man den größten Respekt dafür, dass sie die Freiheit des Landes und die amerikanische Lebensart verteidigten. "Ihr Opfer ist in jeden Stern und jeden Streifen unserer Flagge gestickt", erklärte Trump. "Ihnen danken wir für unsere Freiheit, während wir stolz während der Nationalhymne stehen."
Mehr habe ich nicht zu sagen. Donald Trump wirkt. Das ist ein Fakt. Er rückt dieses Land wieder zurecht, wie es unter Ronald Reagan war. Und wie es aussieht,ist die Mehrheit der Amerikaner zufrieden. Amerika first! Ich würde mir auch ein Deutschland first wünschen.

Wenn das denn eine Meldung ist,...

das es kein Erdbeben gegeben hat, das der Präsident nicht getwittert hat und das Nachbars Hund keinen Stuhlgang hatte ...

@Hallelujah

die Mehrheit der Amerikaner ist eben nicht zufrieden.
Das dieser ...... überhaupt Gewählt wurde ist nur diesem unsäglichen Wahlsystem geschuldet,das die Mehrheit ignoriert .

Darstellung: