Ihre Meinung zu: Rumänien: Erstmals Frau an der Regierungsspitze

29. Januar 2018 - 20:31 Uhr

Erstmals regiert eine Frau in Rumänien. Das Parlament sprach Viorica Dancila das Vertrauen aus. Sie ist bereits Premier Nummer drei innerhalb eines Dreivierteljahrs.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4
Durchschnitt: 4 (7 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Ob Frau oder Mann ist doch egal

Das einzig minimal Positive an dieser Meldung ist, dass auch Frauen die Chance haben, ein hohes Amt zu bekleiden.

Wenn die Politik aber in genauso undemokratischen Zügen weitergeht, wie bisher, dann bringt das den Rumänen rein gar nichts. Frauen können genauso schlechte Politik machen wie Männer.

Politische Ausrichtung ist wichtiger als Geschlecht

Mehr als das Geschlecht hätte mich ja interessiert, welcher politischen Partei Frau Dancila angehört. Man erfährt nur nebenbei, dass sie der aktuellen Regierungspartei angehört, und die Justizreform scheint ja wohl eher ein Projekt von rechts zu sein.

So schön es ist, dass Rumänien jetzt erstmals von einer Frau regiert wird, garantiert das leider politisch gesehen rein gar nichts.

Die Nachwehen der Regierung Ponta

Jetzt nehmen sie eine Vollstreckerin ohne jede Hausmacht, die so leicht lenkbar ist. Da aber nichts bis wenig über sie bekannt ist, kann sie medial auch nicht so leicht angegriffen werden. Das ist wie mit der Sphinx im Bundeskanzleramt.
Die Mehrheit der Rumänen ist gegen die neue Pro-Korruptionsgesetzgebung.

Eine weitere Marionette von Liviu Dragnea

In Rumänien wird sich politisch gar nichts verändern mit Viorica Dancila. Die Frau ist eine von PSD Präsident Liviu Dragnea ausgesuchte Marionette. Derjenige der eigentlich in Rumänien regiert ist Dragnea selbst und man kann davon ausgehen, dass Dancila alles unternehmen wird damit die ganzen straffälligen PSD Abgeordneten keine schlimme Strafe bekommen und zudem wird sie sicher alles unternehmen damit Liviu Dragnea irgendwie freigesprochen wird trotz der Manipulation von Wahlen, Steuerhinterziehung, Korruption etc.

@Erich Kästner

Vielleicht sollten Sie sich aktuell lieber einmal sehr intensiv mit dem "Toleranzpapier" des EU-Parlamentes beschäftigen. Ist online !!!

Der »EU-Ausschuss für Toleranz« (European Council on Tolerance and Reconciliation) hat es erarbeitet.

Wenn Sie damit fertig sind, werden Sie wissen, dass es der EU fast nur noch um Zwänge, Meinungsmanipulation und mediale Meinungskontrolle geht,...und eben nicht um "Toleranz".

Daneben verblassen Rumäniens und Ungarns zweifelhafte Entwicklungen sehr, sehr schnell...

Puppets on the String

Das was die Politik und ihre Hintermänner in Rumänien praktizieren ist ein Beispiel wie man nicht Demokratie betreiben sollte. Sondern was hier gezeigt wird ist die Korruption in Hochkultur, wichtigster Verhandlungsort das Parlament wo die Abgeordneten direkt Nägel mit Köpfen machen inclusive allem. Die Minister, incl. jetzt als dritte Amtsträgerin die Ministerpräsidentin, sind die Kofferträger der Hintermänner die das ganze Land beherrschen. Diese kommen aus der Securitate und haben sich mittels ihr Securitate-Wissen über die PDS-PSD zu den wahren Herrscher im Hintergrund herauskristallisiert. Sie haben Milliarden Vermögen, jeder. Die Justizreform wird so über die Bühne gehen wie die das wünschen. Keine Sorge, das läuft ganz geschmiert......

Dancila scheint eine

Dancila scheint eine Marionette von Dragnea zu sein. Die Bevölkerung sollte sich Korruption nicht mehr gefallen lassen. Unabhängige Justiz ausschalten wie in Polen ?

Da ist mehr los in Rumänien als bei uns berichtet wird

Es gibt immer noch jeden Samstag in vielen Städten Rumäniens Proteste gegen die Regierung. Man sagt vor Ort, der westlich orientierte Präsident Johannis steht mittlerweile mit dem Rücken an der Wand. Die regierende PSD hat 55% der Parlamentssitze. Also die demokratische Mehrheit. Bei 38% Wahlbeteiligung. Die Armee stehe auf Seiten der Bevölkerung. Die Polizei habe sich geweigert vom PSD-Innenminister ausgegebene Befehle gegen die Proteste vorzugehen, zu befolgen. Solange alle friedlich bleibt wird man die Protestierenden in Ruhe lassen, so die offizielle Antwort der Polizei. Wussten Sie das, was da so alles los ist im "Land der Zigeuner". ??? Wie da um die Demokratie gekämpft wird. Nicht nur alles Bettler in deutschen Fußgängerzonen ... Viel Spaß im nächsten Türkei-Urlaub ...

Darstellung: