Ihre Meinung zu: Orkan "Friederike" sorgt für Chaos in Deutschland

18. Januar 2018 - 18:03 Uhr

Dächer stürzten ein, Container wehten ins Wasser: Sturm "Friederike" hat im Westen Europas schwere Schäden verursacht. Der Verkehr kam teilweise zum Erliegen. Von Antraud Cordes-Strehle.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
5
Durchschnitt: 5 (2 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Mal sehen,

wann der erste Kommentar kommt, so etwas habe es schon immer gegeben und dies nicht der Klimawandel sei?
Es wird noch schlimmer.

@joe70

Augen zu und durch!
Die nachfolgenden Generationen werden die Folgen tragen müssen.
Auch wenn man den Klimawandel negiert.

Klimawandel

Hier ist schon der von "Neu" erwartete Kommentar. Stürme hat es schon immer gegeben und sie haben mit dem Klimawandel nichts zu tun. Frage Er sich mal, woher der Name Grönland für eine Eiswüste kommt oder die Zeichnungen von Weidetieren in der Sahara.
Dass sich alle möglichen Leute ihr Süppchen auf Katastrophenvoraussagen kochen, für die nur sie das Gegenmittel haben, ist seit den Zeiten der Schamanen eine Tatsache.

Das hat es schon immer gegeben

Es ist einer von vielen Klimawandeln in der Erdgeschichte.

Lothar

So etwas hat es schon immer gegeben. Das hat mit Klimawandel nichts zu tun.

Mobilität um jeden Preis?

Also ich mag weltfremd klingen, vielleicht ist die Welt aber auch lebensfrenmd. Bei so einem Sturm sollten die Geschäüfte zu bleiben, Unternehmer eine Art "Sonntag" feiern und die Arbeitnehmer zuhause bleiben. Man spricht ja so viel von Verantwortung, gell? Ist mir aber unbegreiflich, wie man mit Menschenleben umgeht. Einen Sonntag verträgt die Wirtschaft schliesslich auch als freien Tag. Das wird sie nicht umbringen.

Das Schlimmste haben wir hinter uns

Neben den schweren materiellen Schäden hat es leider auch mehrere Tote gegeben. Gut, das der Sturm jetzt bei uns raus ist. Hoffentlich hat er sich schon so abgeschwächt, das er keine Schäden mehr anrichtet.

@OrwellAG 19.56

okay und die Polizei, die Ärzte und das Pflegepersonal dürfen dann auch einen freien Sonntag feiern? Die Feuerwehr? Das klappt bestimmt, super Idee;-)

@ 20:12 von deutlich

"... okay und die Polizei, die Ärzte und das Pflegepersonal dürfen dann auch einen freien Sonntag feiern ..."

OrwellAG sprach um 19.56 von "einer Art Sonntag".

Ist es im Deutschen so schwierig, Sachverhalte differenziert zu betrachten, ohne in schlichte Schwarz-weiß-Schemata zu verfallen?

Die von Ihnen monierten Berufsgruppen arbeiten doch sonntags, also auch an wetterbedingten Ausfalltagen.
Wurst- und Versicherungsverkäufer könnten aber gern im Interesse gesunden Weiterlebens durchaus sturmfrei bekommen ...

früher hatte der Mensch eine natürlich Angst vor

Naturkatastrophen. Die gibt es nicht mehr. Der Mensch meint, es gäbe die 100 prozentige Sicherheit und verlässt sich darauf. Dann wird bei Orkan unter Bäumen hergegangen, ohne nach oben zu schauen oder bei Gewittern. Passiert dann etwas, wird die Schuld gleich beim Klimawandel gesucht.
Nein, dieser Sturm hat nichts mit Klimawandel zu tun, sowas gab es schon immer. Man möge sich mal die mittelalterlichen Zeichnungen ansehen, welche Angst der Mensch früher davor hatte. Was aber scheinbar niemanden interessiert ist, der offensichtlich viel zu warme Winter, womit unsere Natur überhaupt nicht klar kommt, bloß das finden ja wieder viele gut so.

Darstellung: