Kommentare

DAS war die billigste

Entsorgung- made in China eben!

Warum solch einen häßlichen Beitrag ...

Ob es ein iranisches Schiff war oder ein deutsches, in China, Japan oder wo auch sonst immer, tut nichts zur Sache.

32 Seeleute haben höchstwahrscheinlich ihr Leben verloren.

Zu solch einer Tragödie ist dann kein sarkastischer Beitrag notwendig, egal wie und wo es passiert ist.

Cheers ...

Vor Chinas Küste: Brennender

Vor Chinas Küste: Brennender Öltanker gesunken
Bilder sagen mehr als „.....“
Da hätte man gerne ein Problem! Welche Klasse, man sieht weder achtern die Flagge der Küstenwache der Republik China, noch, es könnte ein 600 – 800 to Type sein, die Kennung wegen des "Blickwinkels" an Bug. Zu dem Kommando als letztes Manöver fragen wir lieber nicht.

Wo bleibt die Redaktion?

Was soll der obige, sinnlose Kommentar?
Glauben Sie allen Ernstes, dass der Unfall absichtlich herbeigeführt wurde, um den Tanker zu entsorgen??
Solche Fälle mag es geben aber ganz sicher nicht mittels eines Unfalls, bei dem alle sterben, oder???
Die TS Redaktion scheint wohl heute geschlossen zu sein und jeder darf heute seinen Käse hier los werden...

re ophorus

"DAS war die billigste

Entsorgung- made in China eben!"

Schiffe, die brennen, sinken ziemlich oft.

Reichlich beschränkt, das für China-bashing nutzen zu wollen.

@Erfahrungsträger um 13:24

Ich werde aus Ihrem Text nicht schlau. Wenn ich Sie richtig verstehe, wollten Sie dann den Anstoß zu einer Verschwörung andeuten? Mir fällt beim besten Willen keine alternative Interpretation ein.

kein bashing

Aber 1 1/2 Fragen .. ab WANN ist eine ausgetretene Menge Öl 'groß' und ab wann wäre es 'katastrophal'?

Als ob das ganze Szenario, unabhängig von der Tragödie, ökologisch kein Desaster wäre ..

Ein unglücklicher Fall

Wer die Nachrichten des Unfalls seit einer Woche verfolgt hat, kann feststellen, dass der Beitrag der Tagesschau sehr objektiv und sachlich ist.
Der Tanker Sanchi transportierte Öl für Südkorea. Niemand weiß bis jetzt wie es zu dem Unfall gekommen ist.
Die chineschen Behörden haben versucht zu helfen und auch 2 Leichen geborgen.
Unter den Opfern ist auch eine Frau.

Es ist wirklich schade um die

Es ist wirklich schade um die armen 32 Seeleute. Mein herzliches Beileid für ihre Freunde und Verwandte.
Die Umwelt kann relativ froh sein, es war immerhin kein Drecksöl, kurz nach Teer, was dort versunken ist. Da die Ladung mit Sicherheit versichert unterwegs war, gibt es keinen wirklich finanziell Geschädigten.

Riesiger Verlust

Viele Seeleute sterben - mein Beileid für die Familien. Für die iranische Ölindustrie, die sich in der Krise befinden, ist es ein riesiger Verlust.

Darstellung: