Ihre Meinung zu: Weitere Auszeichnung für Fatih Akins NSU-Drama

12. Januar 2018 - 9:29 Uhr

Das NSU-Drama "Aus dem Nichts" räumt in Hollywood weiter ab: Nach dem Golden Globe gibt es nun die nächste Auszeichnung für den Hamburger Regisseur.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4
Durchschnitt: 4 (8 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Auszeichnung

Es ist schon komisch, deutsche Filme die in den USA Auszeichnungen bekommen beinhalten fast immer die deutsche Geschichte : "Das Leben des andren " ( DDR links ) oder : " Aus dem Nichts" ( BRD rechts )

da passt alles...

der Migrationshintergrund, der Hipsterstyle, das Lieblingsthema der Anständigen.....

11:14 von 770 ...Es ist schon komisch..

Es ist schon komisch, aber die Welt wird nach rückwärts verstanden und besprochen - lt. Kirkegard soweit ... - Science-Fiction wird eher selten Prämiert und auch hier seit "Traumschiff Orion" ja selten angeboten.
Ansonsten wird es sich mit "amerikanischen Stoffen ähnlich verhalten - in der Regel dürfte es sich um gestriges handeln und politische Stoffe sind durchaus auch dabei. (Watergate etc.)

um 11:14 von 770

"Es ist schon komisch, deutsche Filme die in den USA Auszeichnungen bekommen beinhalten fast immer die deutsche Geschichte"

Was ist daran komisch? Mit "Manta Manta", "Fuck you Göthe" oder dem "bewegten Mann" bewegt man außerhalb des deutschsprachigen Raumes eben nicht viel. Geschichte ist eben überall interessant, vor allem wenn sie wie beim NSU recht aktuell ist und genügend Raum für Spekulationen offen lässt.
Gratulation an Fatih Akin, der ja bereits mit" Gegen die Wand" internationale Aufmerksamkeit erreichte.

Critics' Choice Award

Wenn die Angelina Jolie als Regisseurin den Critics' Choice Award erhalten hat, dann hat der Spruch immer noch Gültigkeit "In Hollywood gibt keine Verpflichtung, Kunst zu machen. Unsere einzige Verpflichtung ist es, Geld zu machen"

Unseren "Besorgten Bürger"

werden die offensichtlich erfolgreichste Filmproduktion Deutschlands nach vielen Jahren hier sicher bald nieder machen.

Natürlich nicht, weil es sie stört wenn ein südländisch aussehender Deutschtürke mit blonden deutschem Mädchen einem "kleinen halbschwarzen" Film über rechte Gewalttaten gemacht hat.

Sondern selbstverständlich, weil sie den Film mit kritischen Augen selbst gesehen und analysiert haben.

Als Patriot freue ich mich jedenfalls über diesen Erfolg.

Darstellung: