Kommentare

Leute..

es ist Winter,da gehören Schnee und Eis dazu!

Wenn ein paar Flüge ausfallen ist das durchaus gut für die Natur..innerdeutsche Flüge braucht man eigentlich nicht bei unserem dichten Autobahnnetz und unseren schnellen Zügen..

Einfach früher losfahren,dann kommt man überall hin..

Jedes Jahr das Gleiche.

Jedes Jahr das Gleiche. Irgendwelche Heinis bauen Unfälle wegen ein paar Flocken. Und man wird von völlig wahnsinnigen lkw Fahrern im schneetreiben überholt, wenn sicht und Fahrbahn nicht mehr als 80 zulassen.
Wo ist da die Polizei?
Flugausfälle? Warum muss man überhaupt fliegen? Bleibt zu hause.

um 09:20 von Einerer

Ja, bleibt zu hause oder geht auf den Weihnachtsmarkt. Auch ein Spaziergang durch die schneebedeckte Natur bringt mehr, als nur mit dem Auto fahren oder mit dem Flugzeug fliegen.

@9:20 von Einerer

„…Warum muss man überhaupt fliegen? Bleibt zu hause.“

Ihre Aussage liest sich zwar etwas rückständig (und vielleicht ist sie das sogar), aber: irgendwie sehr sympathisch!!

"Nach Angaben der Deutsche

"Nach Angaben der Deutsche Bahn gab es bei ihr keine größeren Einschränkungen. "Es ist natürlich mal die eine oder andere Tür eingefroren", sagte ein Sprecher am Morgen. Das seien aber nur Kleinigkeiten, größere witterungsbedingte Verspätungen oder gar Ausfälle gebe es nicht."

Wie unterscheidet man denn einen größeren Zugausfall von einem kleinen Zugausfall ? Dem Bahnfahrer ist das ziemlich wurscht ob klein oder groß, er sitzt fest und kommt nicht weg...

Winter

@ Einerer (9:20 Uhr)

Ich habe vergangenen Mittwoch auf der Autobahn aber auch erlebt, dass Autofahrer ohne Not (die Straße war trotz leichten Schneefalls einwandfrei zu befahren, 120 km/h waren kein Problem) mit 60 km/h unterwegs sind inkl. Nebelschlussleuchte bei guter Sicht und damit die LKW-Fahrer quasi zum Überholen "nötigen". In solchen Momenten frage ich mich, warum an solchen Tagen völlig unerfahrene Fahrer das Auto nicht stehen lassen können?

@Kluti

bzl. In solchen Momenten frage ich mich, warum an solchen Tagen völlig unerfahrene Fahrer das Auto nicht stehen lassen können?

---
Einerseits muss man auch betrachten das Menschen die in Städte wohnen öfter auf das Auto verzichten können als Menschen die auf dem Land leben. Hierzulande ist das Auto extrem wichtig da auch nicht in jedem Dorf ein Bahnanschluss vorhanden ist.

Andererseits muss man das völlig unerfahren bestimmt ausklammern. Ich sehe immer wieder egal bei welcher Witterung auch ältere Menschen mit bestimmt jahrzehntelanger Autoerfahrung und die bewegen sich dann auch vornehmlich vorsichtig auf der Strasse.

Wir können aber davon ausgehen das man bei schlechter Witterung jetzt nicht extra motiviert wird das Auto von A nach B zu bewegen und nur diejenigen auf der Straße sind, die auch wirklich müssen.

Wetter

Es ist auffallend, dass beim Thema Wetter hier immer nur die guten Autofahrer in Deutschland sich melden, zu denen ich selbstverständlich auch gehöre.

Und bin auch genervt von den Nebelschlussleuchten bei 1000m Sicht und von Leuten, die mit Sommerreifen vor mir her eiern.

Aber nur so lange, bis es mir mal passiert, dass ich trotz meines überlegenen fahrerischen Könnens mal in den Graben rutsche und eine Stau verursache.

Also ich glaube, man muss akzeptieren, dass es auch Anfänger und Wenigfahrer gibt, die zurecht ihren Fähigkeiten entsprechend langsamer fahren. Die paar Tage im Jahr halte ich schon mal aus.

@09:20 von Einerer

Kann ich nicht bestätigen.
Ich weiß nicht, welche Autobahn Sie benutzen?

Winter

Stellt sich die Frage, ob ich lieber durch einen unerfahrenen Autofahrer wie z.B. meine 19jährige Tochter maximal fünf Minuten verliere oder durch einen warum auch immer (gehetzten?) zu schnell Fahrenden in einen schweren Unfall verwickelt werde. Für mich ist die Antwort eindeutig.
Das Wetter erfordert nun einmal Geduld, egal um welches Fahrzeug und welches Zusatzequipment es sich handelt. Vielleicht setzt sich diese Denkweise auch mal im Autoland Deutschland durch!

Flugausfälle, Unfälle und Staus, ...

... das gibt es eigentlich das gesamte Jahr über. Ständig wird ein riesiges Faß aufgemacht, sobald hierzulande etwas Schnee fällt. Haben die Medien eigentlich keine wichtigeren Thema?

Klimawandel

“Winter mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren wird es in unseren Breiten nicht mehr geben”
Zitat Prof. Dr. Mojib Latif
Nun was soll ich von einem solchen Klimawandel halten wenn draussen der Schnee liegt?

Immer wieder Winter...

Ich bin echt gespannt, was passiert wenn unsere fossilen Brennstoffe, mit denen wir jedes Jahr unsere Umwelt verpesten, zu Ende gehen. Ist es Wirklich nötig dass zu Weihnachten Tausende mit dem Flugzeug zu ihren Familien fliegen, um dann ein paar wenige Tage mit denselben rumzustreiten und anschliessend die gleichen 1000de Kilometer wieder für den Rückflug verschwendet werden? Die Menschheit hat wirklich nichts dazu gelernt. Und Millionen sterben immer noch den Hungertod, damit wir um die Welt fliegen und unsere Autobahnen verstopfen können...

Entfernt von der Natur!?

Ich finde es immer wieder faszinierend, wie abgeschottet man sich in Auto, Zug oder Flugzeug fühlen kann. Schall- und Kältedämmung, Federung, weiche angenehme Polster - daran hat man sich schon sehr gewöhnt.

Dazu beim Auto die vielen kleinen Helferlein, die kleine Fahrfehler schnell korrigieren wie ESP, ABS, Spurhalte- und Bremsassistent, Verkehrsschildererkennung, Allradantrieb usw..

Steigt man mal in ein Auto aus den 70ern, sogar ohne Servolenkung und Bremskraftverstärker erlebt man gerade im Winter "die Welt völlig neu" und real. Und man fragt sich, warum mit der heutigen modernen Technik überhaupt noch Unfälle passieren müssen. Vielleicht haben sich die Fahrer nicht weiterentwickelt...?

Insofern einfach einmal dankbar sein, was sich so alles entwickelt hat, aber immer noch daran denken, dass die Fahrphysik nicht aufgehoben ist.

In diesem Sinne, allen eine unfallfreie Reise, mit welchem Verkehrsmittel auch immer.

Wo sind die Bahnhasser

Letzte Woche konnte man hier im Forum noch immer lesen, wieviel Lieber gewisse Foristen das Auto oder das Flugzeug nehmen, weil die Bahn ja ständig 5 Minuten Verspätung hat.

Nur zur Info: Die Bahn fährt!

um 11:22 von Ray

"" Steigt man mal in ein Auto aus den 70ern, sogar ohne Servolenkung und Bremskraftverstärker erlebt man gerade im Winter "die Welt völlig neu" und real. Und man fragt sich, warum mit der heutigen modernen Technik überhaupt noch Unfälle passieren müssen. Vielleicht haben sich die Fahrer nicht weiterentwickelt...?""
#
Ja,ich denke die Fahrer vertrauen zu sehr auf die Technik im Auto. Das führt m.M. zu mehr " Leichtsinnigkeit " beim fahren da die physikalischen Gesetze nicht mehr richtig wahrgenommen werden,so wie man es in den Autos früherer Zeit kannte.

Fraport

Wenn sich der Vorstand über Wartezeiten bei der Passkontrolle aufregt, die Sicherheitskontrolle zu lange dauert sind andere dran Schuld. "Nicht akzeptabel" nennt er das.
Wer ist denn am Schneefall Schuld?????
Was machen Flughäfen in Skandinavien, sind die ein halbes Jahr geschlossen?
Tolle Fraport.
An Enteisungsanlagen sparen. Schuld sind andere

Wetter Winter

Im Winter ist es Kalt ,im Sommer meist Warm.
Man sollte nicht soviel auf Reisen gehen,sondern es sich Zuhause gut gehen lasssen.
Spard Zeit Stress u.s.w. und so fort.
ist ganz einfach oder etwa nicht.

@mm0815 9:38 Uhr

Wer hat behauptet, dass es größere und kleiner Ausfälle gibt? Einfach noch einmal den Satz lesen ;-).

@Sternenkind um 11:19 Uhr

Haben Sie die damaligen Winter mitbekommen? Da lag dann auch mal ein halber Meter Schnee auf den Straßen. Da ist das, was jetzt an Schnee für einige Zeit liegen bleibt, ein Witz. Mein Opa musste damals die Bundeswehr um einen Räumpanzer bitten, damit seine Mitarbeiter von einem Funkturm nach 1,5 Tagen evakuiert werden, da sie natürlich nicht geplant hatten, dort zu übernachten.

@mm0815 - Dem Bahnfahrer ist das ziemlich wurscht, er sitzt fest

Kennen Sie die Ursache des Festsitzens ?
Selbst die SBB erging es letzte Woche auch so.

Die Straßen waren nicht frei, weil LKW´s quer standen, Sommerreifen Hirni´s und andere welche besser ÖPNV fahren sollten unterwegs waren, liesen noch nicht einmal die Räumfahrzeuge durch.

Wie sollen denn dann die Schneeräumkräfte
obwohl geheizter Weichen vor Ort kommen
um feinsten vereisten Flugschnee oder hineingefallene Eisbrocken entfernen ?

An jeder Weiche einen beheizten Wohncontainer aufstellen und 3 Mann hinsetzen?

Geht doch gar nicht , da diese ja gemäß der Bahn Bashingbetreibenden
gratis rund um die Uhr arbeiten sollen.

Nur diese Gattung dieser Mitarbeiter sind
wohl kaum noch zu finden :-)

11:19 von Sternenkind

«Klimawandel - Nun was soll ich von einem solchen Klimawandel halten wenn draussen der Schnee liegt?»

Sie zitieren einen bekannten Klimaforscher (Prof. Dr. Mojib Latif) und haben nicht verstanden, dass "Klima" nicht gleich "Wetter" ist.

Herr Latif hat nicht gesagt, dass der Klimawandel aus Deutschland über Nacht die Karibik macht. Und auch nicht, dass Sie Weihnachten 2017 in der Badehose unter Palmen am Nordseestrand feiern können …

re sternenkind

"Klimawandel

“Winter mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren wird es in unseren Breiten nicht mehr geben”
Zitat Prof. Dr. Mojib Latif
Nun was soll ich von einem solchen Klimawandel halten wenn draussen der Schnee liegt?"

Sehen Sie draußen starken Frost und viel Schnee?

Und selbst wenn: Klima ist nicht Wetter.

um 11:57 von RaZoR @Sternenkind

"" Haben Sie die damaligen Winter mitbekommen? Da lag dann auch mal ein halber Meter Schnee auf den Straßen. Da ist das, was jetzt an Schnee für einige Zeit liegen bleibt, ein Witz. ""
#
Die Winter der vergangen 4-5 Jahre waren wirklich ein Witz. 1973 waren mehrere Dörfer in SH tagelang so abgeschnitten bis endlich Räumpanzer der BW ein durchkommen ermöglicht haben. Danach galt es für die künftigen Winter zu Hause ein gewisses " Überlebens Paket " zu bunkern.

@Ich1970

ich kann sie beruhigen. Helsinki-Vantaa arbeitet jahresdurchgängig einwandfrei. und ich frage mich ganz ehrlich, was in Frankfurt los wäre, wenn der flughafen mit der masse an schnee zu tun hätte, die hier als normal gilt und die dem räumungspersonal lediglich ein leichtes schulterzucken abringt.

und jetzt komm mir nicht wieder so ein schlaumeier mit dem argument, in Frankfurt wäre auch mehr los. dafür hat Helsinki weniger runways, die aber durchgängig benutzt werden müssen. muss man halt mehr personal einstellen in Frankfurt.

@suomalainem

Das ist leider die Mentalität der Fraport AG.
Schuld sind IMMER die anderen.
Ebenso bei der Lufthansa.
Sind die Warteschlangen bei Lufthansa und Fraport bekannt, bei Flugausfällen?
Hunderte Meter lang.
sich aber aufregen wenn bei der Passkontrolle oder Luftsicherheitskonntrolle Wartezeiten entstehen.
Vielleicht sollte die Fraport mal die Katastrophale Beschilderung untersuchen.
Sind aber bestimmt auch andere dran schuld

Rechzeitig auf den Winter einstellen.

Gegen die Witterung selbst sind wir machtlos, aber wir können uns rechtzeitig auf sie einstellen. Das bedeutet rechtzeitig auf Winterreifen wechseln, rechtzeitig morgens aufstehen und rechtzeitig bremsen wenn wir bei Schnee und Eis mit dem Auto unterwegs sein müssen, und vor allem mit angepasster Geschwindigkeit fahren. Damit haben wir schon viel gewonnen.

12:55 von suomalainen

«Helsinki-Vantaa arbeitet jahresdurchgängig einwandfrei. und ich frage mich ganz ehrlich, was in Frankfurt los wäre, wenn der flughafen mit der masse an schnee zu tun hätte, die hier als normal gilt und die dem räumungspersonal lediglich ein leichtes schulterzucken abringt.»

Ich muss bei Ihrem Kommentar daran denken, dass ich in den 1990er-Jahren beruflich regelmäßig in Finnland zu tun hatte, und jedes Jahr im Januar / Februar in Vantaa gelandet und abgeflogen bin.

An Schneeprobleme kann ich mich nicht erinnern, wohl aber an die gelassene Selbstverständlichkeit, mit der die Finnen mit den Schneemassen umgegangen sind.

Und an die schönen Momente, Eishockey spielende Kinder im Dämmerlicht auf der zugefrorenen Ostsee zu sehen. Und mit meinen verrückten finnischen Arbeitskollegen in Ralleyfahrer-Manier über die dortigen Eisflächen zu brettern.

Die Finnen haben eine sehr eigene Mentalität, die mich beeindruckt und bei meinen Besuchen dort stets gut gefallen hat …

gestrichen voll ? stimmt genau.

und mit polizisten meine ich die polizisten, die die alltgliche normale arbeit machen.
die der freiheitl demokratischen grundordnung verpflichtet sind&nach recht und gesetz handeln und der gefahrenabwehr verpflichtet sind.

ich meine nicht die geheimdienste,die der polizei zunehmend in das handwerk pfuschen,immer mehr "ausnahmen"für sich beanspruchen&sich der verantwortung&überprüfbarkeit entziehen,indem irgendsoein politvasall den stempel"geheim"wo draufklebt oder polizeibeamte immer öfter"aussageverbote"bekommen.
ist im fall amri so,bei nsu&nsa-ich muss es wissen,den mein jahrgangskollege ist da maßgebl.drann beteiligt.
sehr fragwürdig,weil die gewaltenteilung ausgehebelt ist,da ein staat im staa ohne kontrolle agiert.
leider mutieren,gemäß vorbild fbi,das bka&die lkas immer mehr zu zwitterbehörden aus polizei/geheimdiensten.
so wird durch grundgesetzwidriges kurzschalten/vermischen von geheimdienst/polizeierkenntnissen/taten der souverän-das volk-immer mehr entmachtet.
demokratie?

14:17 von Thomas Wohlzufrieden

"" Gegen die Witterung selbst sind wir machtlos, aber wir können uns rechtzeitig auf sie einstellen. ""
#
Genau so ist es ! Ich staue immer wieder über
diese Thema Winter. Das kehrt doch jährlich wieder.Und die Winter werden immer milder.Gruß

Darstellung: