Kommentare

Erneuerung

Es müsste wie bei den anderen Parteien außer AfD, FDP und Grünen eine sowohl personelle wie auch inhaltliche Erneuerung geben. Vor allem sollte Herr Seehofer nach seinem Rumgeeiere endlich den Weg freigemachen.

Um die Wette blockieren

Das ist eine ganz neue Art von sportlicher Disziplin. Nicht schneller, höher, weiter als der Gegner will man sein, sondern sturer, uneinsichtiger und reaktionärer.

Und bei sowas gibt's am Ende sogar noch einen Sieger. Bizarr.

Erneuerung?

Der ständige Ruf nach Erneuerung und Rücktritt aller Etablierten ist doch kein Allheilmittel. Auch die FDP rief 2011 zum Umbruch und heraus kam die junge, frische Garde um Fipsi Rösler und Daniel Bahr. Manchmal ist Erfahrung doch nicht so schlecht.
Eher sollten wir uns mit dem Possenspiel beschäftigen, das ganz Deutschland (außer Bayern) zwingt, bayrische Wahlkampfthemen bundesweit zu ertragen. Eine Splitterpartei von 6 % stellt 20% der Minister und setzt damit bayrische Interessen gegen alle anderen Bundesländer durch. Das ist das unerträgliche daran.

um 07:01 von golfspieler

"Es müsste wie bei den anderen Parteien außer AfD, FDP und Grünen eine sowohl personelle wie auch inhaltliche Erneuerung geben.!
Das müssen Sie aber mal genauer begründen, warum die personelle Erneuerung offensichtlich nur bei der Union und der SPD notwendig wäre?

Wenn die CSU nicht wieder konservativ wird,

hat sie verloren. Die nationale Macht muss ausgebaut werden. Es darf keinen EU-Finanzminister mit Schuldenvergemeinschaftung geben, ebenso wenig eine Bürgerversicherung.
Die Abzocke der Bürger muss aufhören. Ein Strassenausbaubeitrag, bei dem Hauseigentümer oft bis zu 20000 Euro zahlen müssen, geht gar nicht.

@ golfspieler

>>> ... personelle wie auch inhaltliche Erneuerung geben ... <<<
.
Was soll das bringen?
Der eigentliche Chef der CSU ist und bleibt Frau Merkel.
Welche Marionette aus Bayern ab und zu losgelassen wird um ein paar konservative Wähler zurückzugewinnen spielt überhaupt keine Rolle.

Besser Aufteilung in CDU Bayern & CSU beschließen

Die CSU hat Seehofer gegen die Wand gefahren und kann nur noch mit der AFD koalieren.

Nichts neues

Das Problem der CSU sowie der SPD sind, daß sie Frau Merkel hinterher dackeln.
Auch wenn die Medien das so darstellen, daß sie weiterhin beliebt ist mit 50 % (wie kommt es dann, daß die CDU weniger Stimmen bekommt?) ist sie mittlerweile eine Abschreckperson bei den Wählern geworden.

Solange das sich nicht korrigiert, wir der Personalwechsel auch nichts bringen.
Das Ergebnis werden wir ja bei den Landtagswahlen in Bayern sehen.

um 07:38 von frosthorn

"Das ist eine ganz neue Art von sportlicher Disziplin. Nicht schneller, höher, weiter als der Gegner will man sein, sondern sturer, uneinsichtiger und reaktionärer."
Ja, so ist das in Bayern. Und dann noch kräftig gegen Berlin opponieren egal, wer dort an der Macht ist.
Mich wundert immer nur, dass das die Menschen hier so mitmachen.

Denkzettel

Es sind nicht nur die konservative Werte, die der CSU in Berlin abhanden gekommen sind, sondern viel mehr ist das Erscheinungsbild der CSU in Berlin und damit in Deutschland recht einseitig und zum Teil farblos. Die personelle CSU Besetzung in Berlin war daran nicht schuldlos. Dies muss mal gesagt sein.

Dazu kommt das die CSU erhebliche Schwächen in ihre kommunale Politik hat. Die persönliche Kungeleien ärgern die Wähler und schwächen die Partei. Auch darüber muss mal sehr deutlich geredet werden.

Und mit der AfD haben viele in Bayern der CSU ein Denkzettel verpassen wollen. Das war nötig und ist gelungen. Was noch nicht gelungen ist, die CSU hat noch nicht diesen Denkzettel richtig gelesen und verstanden.
Wird höchste Zeit. Gruß von jemanden der fast 20 Jahre in Bayern gelebt hat.

Am 15. Dezember 2017 um 08:40 von Karl Klammer

"Besser Aufteilung in CDU Bayern & CSU beschließen"

Was dann im Gegenzug eine bundesweite CSU bedeuten würde. Ob das so positiv für die CDU wäre?

@Svenson, 07.55h

Dann sollte der arme Rest der Republik aber auch auf das Geld der Bayern (BW, Hessen) verzichten.
Di erwirtschaften mit ihrer Landespolitik, die Ihnen so widerstrebt, genau das Geld, das den rot-grünen fehlt.
Da dürfen die 6% doch lieber so richtig ranklotzen.

@Bayerndödel - Gegenzug eine bundesweite CSU

Mit was will die den Bundesweit punkten ?
Maut,Herdprämie, die verfassungwidriger Obergrenze hat schon die AFD.
Weißbier für alle ?

@Um die Wette blockieren 07:39 von frosthorn

" sondern sturer, uneinsichtiger und reaktionärer."

Ich würde sagen, das ist der 'Zeitgeist' ;-)
Charly M. würde das natürlich wieder präziser ausdrücken:
Den Zeitgeist im Allgemeinen, ebenso wie die 'menschliche Natur'
oder den 'göttlichen/völkischen' Willen,
den gibt es überhaupt nicht in der Realität,
nur in den Köpfen mancher Philosophen oder Wutbürger.

@Karl Klammer 10:04

"Mit was will die den Bundesweit punkten ?
Maut,Herdprämie, die verfassungwidriger Obergrenze hat schon die AFD.
Weißbier für alle ?"

Z.B. Bayerns niedrigste Arbeitslosigkeit aller Bundesländer, niedrigste Verschuldung, beste Wirtschaftsdaten, die wenigsten Armutsgefährdeten, die regelmäßigen besten Plätze im Vergleich der Schulsysteme der Bundesländer, ..... ?

Niemand in der CSU fordert übrigens eine verfassungswidrige Obergrenze. Es sind leider diejenigen, die mit "verfassungswidrig" leichtfertig herumwerfen, die eine sinnvolle Diskussion verhindern. Politisches Asyl und Kriegsflüchtlinge sind die eine Sache, Armuts- und Arbeitsimmigration eine ganz andere. Mein Eindruck ist, die CSU hat dies verstanden.

Hm............

hoffentlich legt die AfD in Bayern noch zu. Diese CSU ist nicht mehr die CSU von Strauß! Diese Wähler sind heute besser bei der AfD aufgehoben. Strauß würde sich im Grabe rumdrehen wenn es sähe was aus seiner CSU geworden ist!!!

@ ex_Bayerndödel

>>> Was dann im Gegenzug eine bundesweite CSU bedeuten würde. Ob das so positiv für die CDU wäre? <<<
.
Ich glaube Sie überschätzen die Strahlkraft der CSU außerhalb Bayerns. Selbst mir als ihr süddeutscher Nachbar ist die CSU dermaßen fremd, dass mir im Traum nicht einfallen würde, diese Partie (unter Merkels Gnade) zu wählen. Wie sieht das dann erst nördlich von uns aus?
Außerdem, konservative Wähler haben bereits eine Alternative gefunden.

07:38 von frosthorn

Um die Wette blockieren

Das ist eine ganz neue Art von sportlicher Disziplin. Nicht schneller, höher, weiter als der Gegner will man sein, sondern sturer, uneinsichtiger und reaktionärer.

Und bei sowas gibt's am Ende sogar noch einen Sieger. Bizarr.
///
*
*
Meinen Sie jetzt mit Siegern womöglich die Afd, welche auch von der Diätenerhöhung profitiert, ohne mit den Blockierern dafür gestimmt zu haben?

Darstellung: