Kommentare

Das auch noch. Alle Tabus werden von Erdo durchbrochen

Die EU will sich unabhängiger von den USA machen. Hier wäre die Gelegenheit dazu. Und wenn man Trump so gerne kritisiert - wo bleibt dabei die Moral der EU?

Wann beschließt die EU endlich gegen Erdogan und seine Mitstreiter für eine Türkei mit immer weniger Achtung vor Menschenrechten, Sanktionen?

Das einfrieren von Konten, Einreiseverbote in die EU böte sich z.B. an.

Denn Erdos Liste der Verfehlungen wird immer länger.

1. Kurdische Zivilisten wurden erschossen. Berichte dazu liefen im TV. Aber auch ohne Kameras sterben immer wieder Unschuldige in Erdos Türkei. Ihr Vergehen: Kurde zu sein und im falschen Ort zu leben.

2. Der IS wurde unterstützt.

3. Ismlamismus in Deutschland gefördert.

4. Erdos Hetztiraden gegen D, Ö, NL und nun Israel.

Irgendwann sollten Konsequenzen folgen. Oder ist die EU wirklich so schwach, dass sie sich von einem europäischen Anti-Demokraten so vorführen lässt?

Es wird Zeit zu handeln. Ihr Merkels, Junckers, Macrons und Mogherin.

Wehren den Anfängen!

Wirklich?

ALLE Staats und Regierungschefs die sich an Kriegen beteiligen sollten verurteilt werden.

Die Herrn Bush, Obama und auch europäische Staatschefs dürfen auch frei rumlaufen.

Wer den Völkermord an den Armeniern nicht anerkennt,

der hat so ein niedrige Schwelle für Gewalttaten und Terror, dass es nicht wundert, wenn er 300.000 Tote nicht als Kriegsverbrechen und Völkermord anerkennen will.

Das islamisch-fundamentalistische Regime unter General Omar al Bashir ist für den Völkermord an zwei Millionen überwiegend christlichen Südsudanesen verantwortlich. Seinen Kriegszügen gegen die teils muslimische, teils christliche Bevölkerung der Nuba-Berge fielen 1987 bis zum Januar 2002 etwa eine halbe Million Menschen zum Opfer. Der Genozid an der muslimischen schwarzafrikanischen Mehrheit in Darfur (80% der Gesamtbevölkerung) begann nach dem Aufstand zweier Widerstandsbewegungen der Fur, Zaghawa, Masalit und kleinerer ethnischer Gruppen Ende 2002. Sie hatten sich gegen Verelendung und Ausbeutung erhoben. Die Mehrheit der arabischen Bevölkerung Darfurs, die 20% der Bevölkerung stellen, distanziert sich von dem Vernichtungskrieg al Bashirs.

Gleich zu Gleich gesellt sich gerne

"Der sudanesische Präsident al-Baschir wird vom Internationalen Strafgerichtshof per Haftbefehl gesucht. Er soll für Kriegsverbrechen und Völkermord in Darfur verantwortlich sein. Dennoch ist er Gast beim panislamischen Gipfel in Istanbul - und wurde von Erdogan persönlich empfangen."

Es wird auch eine Zeit nach Erdogan geben und die beinhaltet dann ganz sicher die Offenlegung der Korruption und des Machtmissbrauches des Sultans vom Bosporus.

Da ich an Gott nicht glaube bin ich wem auch immer dankbar dafür, dass die Türkei nicht Mitglied der EU geworden ist und es wie ich denke in den kommenden 100 Jahren auch zurecht nicht wird.

BND Bericht Terrorplattform Türkei:

https://www.welt.de/politik/deutschland/article157727376/Wie-die-Tuerkei...

http://www.zeit.de/news/2016-08/16/terrorismus-bericht-tuerkei-zentrale-...

Der intern. Strafgerichtshof ...

... ist ein Witz.

Weder Bush noch Blair wurden wegen ihrer Verbrechen dort angeklagt.

Da kann er auch nach USA oder Israel

gehen, die erkennen den IStGh gar nicht erst an.

Bei dem Begriff “Völkermord“...

...klingelt es gewiss in Erdogans Ohren; schon dieser Vorwurf lässt al-Bashir fast zum Verbündeten werden.
Da Erdogan sich ohnehin über das Recht stellt, entscheidet auch er selbst, ob al-Bashir Freund oder Terrorist ist, und ein islamisch-fundamentalistischer Staatschef passt allemal zum Freundeskreis Erdogans. Wieder einer mehr im Kanononboot gegen die bösen USA.

Nun...

Auch Erdogan beherrscht inzwischen das makabre Spiel mit Diplomatie und Völkerrecht.

Das hat er vom Westen gelernt...

So amüsant

Also besser gehts garnicht so wird es wirklich nichts mit Erdogan loswerden mit schlechten Nachrichten.... wir schaffen es nicht eine Regierung zu bilden und im osten wacht der osmanische reich auf.....
Bin ja kein Erdogan fan aber dieser man tut was gegen diesen absurden trump wahn.....da hat er mein respekt verdient...hoffentlich endet das mal gut ... wir schaffen das ....

internationaler Haftbefehl

So sieht als Herr Erdogan die Wertigkeit eines internationalen Haftbefehls.
Folglich sollten die EU-Staaten seine Gesuche an Europol/Interpol entsprechend einstufen.
Runde Ablage unten am Schreibtisch.

Zitat Erdogan über Bashir 2009:

“Ein Muslim kann keinen Völkermord begehen. Gaza und Darfur soll man nicht vermischen.”

Mit dem zweiten Teil der Aussage, hat der Kalif, der Großwesir werden will aber so etwas von Recht.

Trotz regelmäßiger Militäraktionen im Gazastreifen, incl Phosphor- und Clustermunition ist Israel weit davon entfernt auch nur annähernd in den Bereich der Opferzahler von Bashir zu kommen.

in deutschland...

...werden Terroroganisationen, wie die pkk, hofiert und Plattformen zur Verbreitung von Terrorpropaganda gegeben. Schade, dass nicht mehr über die regelmäßigen Vergehen dieser Terrorbande berichtet wird und stattdessen auf diese offensichtliche, billige Retoure von Erdogan genauso billig eingegangen wird.

Völkermord...

...sieht die Türkei ja traditionell nicht so eng!

Was wäre wenn...

Wie würde die deutsche Öffentlichkeit und Politiker reagieren, wenn sich Herr Gauland mit einem gesuchten rechten Mörder treffen würden?
Es wäre ein Aufschrei sondergleichen!
Wo ist hier nun der Aufschrei?
Warum wird mit zweierlei Maß gemessen?

Hallo Internationaler Gerichtshof!

Al-Baschir ist in Istanbul ! Wir haben ihn gefunden. Er ist Gast bei Herrn Erdogan.
----
Wenn Herr Erdogan jemanden sucht werden alle Hebel in Bewegung gesetzt.
Da eilt Interpol mit dem "Code Red" zur Hilfe und lässt z.B. in Spanien Verhaftungen vornehmen. Da lässt man schon mal das Recht links liegen.
Was ist hier bloß los?

14:53, rossundreiter

>>Nun...
Auch Erdogan beherrscht inzwischen das makabre Spiel mit Diplomatie und Völkerrecht.

Das hat er vom Westen gelernt...<<

Sie rechnen Macchiavelli zum "Westen"?

Und der war gewiss nicht der erste, der sich in den Techniken der Machtpolitik auskannte.

Ich freue mich allerdings immer wieder, wenn ich Kommentare wie den Ihrigen lesen kann, denn das zeigt mir, daß einige Werte des "Westens" bei uns durchaus noch intakt sind. In vielen anderen Ländern dieser Erde würden Sie derartige Herabsetzungen des "eigenen" Landes/Kulturraums nicht überleben.

Deswegen bin ich trotz aller Monstrositäten, die unsere Regierungen zu verantworten haben, nach wie vor ein (kritischer) Freund des "Westens".

@Auch Erdogan beherrscht 14:53 von rossundreiter

"inzwischen das makabre Spiel mit Diplomatie und Völkerrecht."

Das hat ihn noch nie tangiert.
Er bettelt wohl um die Entlassung aus der NATO, so dass er selbst nicht gehen muss.

Dummerweise, oder zynisch gesagt: glücklicherweise,
kann das sein Bruder im Geiste im Oval Office noch besser.
Daher kann er weiterhin Sprüche klopfen, denn mehr als demaskieren
kann sich der 'Lautsprecher' ja nun nicht mehr.

14:49, Einfach Unglaublich

>>Der intern. Strafgerichtshof ...
... ist ein Witz.

Weder Bush noch Blair wurden wegen ihrer Verbrechen dort angeklagt.<<

Die haben ja auch nur einen ganz normalen Feld- Wald- und Wiesenkrieg geführt, so wie es auf unserer Erde leider immer üblich war und nach wie vor ist.

Der Völkermord al Bashirs ist da schon noch ne andere Nummer.

Ich bin als jahrzehntelanges Mitglied der DFG-VK dafür, jede Form von Krieg grundsätzlich zu ächten, aber bitte doch darum, nicht alles mit allem gleichzusetzen.

@fathalandslim, 15:31

"Sie rechnen Macchiavelli zum "Westen"?"

Oh ja!

Aber davon abgesehen:

Sie haben recht: Es gibt zahlreiche Regionen auf dieser Welt, die kritische Meinungen eisenhart bestrafen würden.

Es gibt aber auch zahlreiche Regionen, die dies nicht tun. Und dennoch (im Gegensatz zu weiten Teilen des politischen "Westens") in der Lage sind, sich an internationales Recht zu halten.

Ganz einfach: gleicher unter gleichen

Die Türkei ist halt ein Treffpunkt für Diktatoren unter der Führung Erdogans. IS hat er beliefert und geschützt, Iran beste Geschäfte gemacht! Putin umschmeichelt usw. usf Raum für eigene Ergänzungen:_______

Freunde robuster Politik

Am 13. Dezember 2017 um 15:17 von atme
>>in deutschland...
...werden Terroroganisationen, wie die pkk, hofiert und Plattformen zur Verbreitung von Terrorpropaganda gegeben.<<

um 15:19 von Toni B.
>>Was wäre wenn...
Wie würde die deutsche Öffentlichkeit und Politiker reagieren, wenn sich Herr Gauland mit einem gesuchten rechten Mörder treffen würden?
Es wäre ein Aufschrei sondergleichen!
Wo ist hier nun der Aufschrei?
Warum wird mit zweierlei Maß gemessen?<<

Zwei Relativierungen aus Ecken, die ideologisch auf den ersten Blick kaum unterschiedlicher sein könnten. Auf den zweiten Blick haben sie aber viel gemeinsam.

ja, Gauland und Erdogan sind meines Erachtens aus dem selben Holz geschnitzt. Ihre Verehrer auch, selbst wenn sie sich untereinander spinnefeind sind.

@fs, 15:41

"Die haben ja auch nur einen ganz normalen Feld- Wald- und Wiesenkrieg geführt, so wie es auf unserer Erde leider immer üblich war und nach wie vor ist."

Das ist doch eine arge Verharmlosung der Sachlage. Ich nehme doch an, Sie kennen die Opferzahlen.

Was daran "üblich" sein soll, erschließt sich mir nicht.

Tragödien wie die im Irak durch die Amerikaner oder eben im Sudan durch Baschir sind global zum Glück immer noch (katastrophale) Einzelfälle.

Internationaler Strafgerichtshof im Auftrag des Westens

Wieso werden die Amerikanischen Präsidenten nicht angeklagt. Jeder von Ihnen hat Kriegsverbrechen zu verantworten. Hier ein paar Beispiele:
Irakkrieg 1 und 2 mit weit über 100000 toten Zivilisten und Einsatz von Uran und Splitter-Munition und Folter in Abu Ghraib.
Weltweiter Drohnenkrieg ohne Kriegserklärung.
Guantanamo
Syrienkrieg (hier wird gerne auf zivile Opfer durch Russische Bomben verwiesen, aber die Amerikaner haben auch Zivilisten getroffen. Wird nur von den westlichen Medien am Rande oder gar nicht erwähnt.)

Dies ist nur die Spitze des Eisbergs, verdeutlicht aber wie hier mit zweierlei Maß beurteilt wird.

Einseitige Sichtweise

Deutschland unterstützt öffentlich die PKK. PKK ist eine (auch von der EU anerkannte) Terrororganisation. Trotzdem wird in Deutschland weiter geworben, finanziert (auch mit Drogenhandel), in fast allen Städten gab und gibt es Demonstrationen mit verbotenen Flaggen. Der IS wird und wurde seitens Türkei nicht unterstützt. Can Dündar (z Zt. in Dt. Exil bei Herrchen) hatte dies in seiner Zeitung behauptet, widerspricht es heute. Deutschland dagegen lieferte tausende Waffen an die PYD/PKK. Lesen BILDet manchmal nicht.

und alle die sich an Waffen eine goldene Nase verdienen.

und alle die sich an Waffen eine goldene Nase verdienen.

15:50, rossundreiter

>>@fathalandslim, 15:31
"Sie rechnen Macchiavelli zum "Westen"?"

Oh ja!

Aber davon abgesehen:

Sie haben recht: Es gibt zahlreiche Regionen auf dieser Welt, die kritische Meinungen eisenhart bestrafen würden.

Es gibt aber auch zahlreiche Regionen, die dies nicht tun. Und dennoch (im Gegensatz zu weiten Teilen des politischen "Westens") in der Lage sind, sich an internationales Recht zu halten.<<

Als Macchiavelli (geboren 1469, gestorben 1527) sein Standardwerk schrieb, gab es das, was man heute den "Westen" nennt, noch gar nicht.

Und nennen Sie mir doch bitte eine einzige freiheitliche "Region", die sich international komplett rechtstreu verhält.

Fast alle Regierungen dieser Erde behaupten allerdings, sie täten es.

Deutschland erkennt den Völkermord nicht

Deutschland erkennt den Völkermord an die Hereros und Namas nicht.

Erdogan ist ein schlechter Politiker

Wenn er ein guter Politiker wäre würde er diplomatischer sein. Schön nett zum Westen sein und mit gleichen Waffen antworten die der Westen verwendet. Aber er ist ein Elefant im Porzellanladen.

genauso wie Deutschland

Siehe den Völkermord an die Hereros und Namas die Deutschland nicht als Völkermord anerkennt.

@Nachfrager

"ALLE Staats und Regierungschefs die sich an Kriegen beteiligen sollten verurteilt werden."

Der Strafgerichtshof in Den Haag beschäftigt sich mit Kriegsverbrechen. Dabei geht es z.B. um Völkermord oder sogenannte ethnische Säuberungen.

Bitte wann waren zuletzt Europäische oder Amerikanische Staatschefs an solchen Verbrechen beteiligt?

Freden

Erdogan und Gauland haben nichts gemeinsam.

Gauland ist ein Rassist. Erdogan wird dagegen auch von Lasen, Kurden, Tscherkesen, Arabern, Romas und vielen anderen Rassen in der Türkei gewählt. Türkei ist ein Vielvölkerstaat.

Ruhe vor dem Sturm

Der Sudan ist ein Friedhof, hatte ich bei meiner Reise durch das Land festgestellt. Der Geheimdienst ist allgegenwärtig. Die Korruption bei der Polizei ist ekelerregend. Niemand traut sich irgendwas, alle warten auf den Tod des Diktators.
Schon jetzt wird von der Zeit danach und von Bürgerkrieg gesprochen.
Mit eiserner brutaler Hand hat der Diktator die Stämme unterjocht und zusammen gehalten.
Doch er ist schon alt. Was wird danach kommen?

@atme

"in deutschland...

...werden Terroroganisationen, wie die pkk, hofiert und Plattformen zur Verbreitung von Terrorpropaganda gegeben. Schade, dass nicht mehr über die regelmäßigen Vergehen dieser Terrorbande berichtet wird und stattdessen auf diese offensichtliche, billige Retoure von Erdogan genauso billig eingegangen wird."

Die PKK ist in Deutschland als Terrororganisation eingestuft und wird als solche auch behandelt. Nur wird in Deutschland nicht gleich jeder Journalist der über die PKK berichtet eingesperrt. Das ist der gewisse Unterschied zur Türkei. Wir nennen das Meinungsfreiheit.

Freden

Am 13. Dezember 2017 um 16:10 von MM05

Dadurch das die Aussage immer und immer wiederholt wird, wird sie auch nicht besser.
Ist nämlich schon passiert. Haben Sie nicht mitbekommen, waren wohl gerade in der Türkei...

@MM05

"Deutschland unterstützt öffentlich die PKK. PKK ist eine (auch von der EU anerkannte) Terrororganisation. Trotzdem wird in Deutschland weiter geworben, finanziert (auch mit Drogenhandel), in fast allen Städten gab und gibt es Demonstrationen mit verbotenen Flaggen."

Sie widersprechen sich. Deutschland unterstützt öffentlich sicher nicht die PKK und auch nicht verdeckt. Was illegaler Drogenhandel mit öffentlicher Unterstützung gemein hat, erschliesst sich mir nicht.

Freden

Konter einiger Kommentare

Erdogan hat den von den Amerikanern gegründeten und unterstützten IS nicht unterstützt. Deswegen ist die Türkei auch in Nord-Syrien einmarschiert, mit dem Hauptziel, die Stellungen des IS und der PYD(syrischer Ableger der PKK, eine anerkannte Terrororganisation, die vom Westen unterstützt wird) anzugreifen. Der Westen unterstütz ebenfalls Fethullah Gülen, der für den Putschversuch 2016 verantwortlich ist. Die Türkei möchte seit 40 Jahren der EU beitreten, wurde immer weiter hingehalten, bis man einen ,,richtigen Grund‘‘ findet, damit man sie ablehnen kann. Die Türken möchten nicht mehr der EU beitreten. Die Türken haben die zweitstärkste Armee in der NATO und liegen an einem strategisch wichtigen Punkt, wäre nicht sehr schlau sie rauszuwerfen. Ich möchte, dass die Türke aus der NATO Austritt, da diese die Feinde der Türkei(Gülen,PKK) unterstützt. Herr Bush und Herr Obama wurden vor dem internationalen Gerichtshof auch nicht zur Rechenschaft gezogen.

Der Internationale

Der Internationale Strafgerichtshof hat keinerlei Mandat, ihm missliebige Politiker einfach suchen oder gar stellen zu lassen! Er sollte seine offenkundig rechtswidrige Tätigkeit umgehend einstellen, es besteht zudem schlicht keinerlei Bedarf an ihm...

@Peter52

Das sollten sie bitte erklären: Erdogan tut was gegen den "Trump-Wahn"? Inwiefern tut er das und was genau ist der "Trump-Wahn"?
Und dass Erdogan "Respekt verdient", halte ich für einen wirklich guten Witz...

16:01, rossundreiter

>>@fs, 15:41
"Die haben ja auch nur einen ganz normalen Feld- Wald- und Wiesenkrieg geführt, so wie es auf unserer Erde leider immer üblich war und nach wie vor ist."

Das ist doch eine arge Verharmlosung der Sachlage. Ich nehme doch an, Sie kennen die Opferzahlen.

Was daran "üblich" sein soll, erschließt sich mir nicht.

Tragödien wie die im Irak durch die Amerikaner oder eben im Sudan durch Baschir sind global zum Glück immer noch (katastrophale) Einzelfälle.<<

Sie antworten auf mich, nicht auf den Foristen, den Sie angeben.

Ich empfehle Ihnen, sich mit der Geschichte der Menschheit zu beschäftigen, unter besonderer Berücksichtigung der Kriege der letzten, sagen wir, 200 Jahre.

Der Irakkrieg war dort leider keine Ausnahme, sondern völlig im normalen Bereich.

Ein Despot, der im eigenen Lande Millionen ermordet, ist dann doch ne andere Hausnummer.

Und bitte unterstellen Sie mir nicht, daß ich mit meinen Worten den Irakkrieg auch nur im entferntesten rechtfertigen möchte.

@fataland

Die Gleichsetzung von Erdogan und Gauland ("aus dem selben Holz geschnitzt") ist so unsinnig, dass sie eigentlich einen Einspruch nicht wert wäre - würde man sich nicht darüber wundern müssen, dass so ein Unfug hier freigeschaltet wird.

@Fataland zum 2.

"Als Macchiavelli (geboren 1469, gestorben 1527) sein Standardwerk schrieb, gab es das, was man heute den "Westen" nennt, noch gar nicht. "
Sie irren.
Da die Unterscheidung "Westen/Osten" bzw. "Abend-/Morgenland" sehr vielschichtig und mehrdeutig ist, gab es sie spätestens seit der Spätantike und deren Unterscheidung von Westrom und Ostrom (Konstantinopel / Byzanz), die sich letztlich, auch in Form der Spaltung westlicher und östlicher christlicher Kirchen, in verschiedener Gestalt bis heute verfolgen lässt. Stark vereinfacht dargestellt. Auf diese historischen Dimensionen nicht zu achten ist aber der Grund für viele Fehleinschätzungen, die man heute vornimmt.

16:10, MM05

>>genauso wie Deutschland
Siehe den Völkermord an die Hereros und Namas die Deutschland nicht als Völkermord anerkennt.<<

Sie sind offensichtlich nicht informiert.

Selbstverständlich erkennt Deutschland diesen Völkermord offiziell als Völkermord an.

@Aydinli: Danke

Danke für die griffige Zusammenstellung aller gängigen Klischees, Halbwahrheiten und Fake-News, die Erdogan und die seinen derzeit so gerne in die Welt setzen. Da hat man das doch endlich mal schön übersichtlich zusammen.

Was für ein Schwachsinn

Hahaha, das wäre dann die erste Hauptstadt ohne Staat. Was für ein Schwachsinn!!! Es gibt keinen Staat Palästina, keinen Regierungssitz in Jerusalem, kein Parlament, keine Behörden, kein gar nichts... Aber Ost-Jerusalem als Hauptstadt. Offensichtlich leidet diese Konferenz ganz massiv unter Realitätsverlust. Man hat immer mehr das Gefühl, dass die muslimischen Staatschefs in einer echten Scheinwelt/Traumwelt leben. Netanjahu hat Recht. Es wird erst Frieden geben, wenn die Moslems anfangen die Realität anzuerkennen. Israel ist da und wird es auch bleiben. Mit Jerusalem als Hauptstadt.

@fs, 16:06

Zu Machiavelli: Doch, gab es, der hieß damals nur anders (meist Okzident). Dieses Konstrukt geht meiner Kenntnis nach zumindest in die Zeit des Römischen Reiches zurück. Aber lassen wir diese Frage einmal beiseite.

Dass jeder Staat an irgendeiner Stelle schon einmal internationales Recht gebrochen hat, ist eine Binsenweisheit. Es ist natürlich eine Frage der Relation.

Ähnlich katastrophales wie der Krieg der Amerikaner im Irak ist mir etwa von demokratischen lateinamerikanischen Staaten nicht bekannt!

16:10 MMO5

"Deutschland hat die Massaker deutscher Truppen an den Herero und Nama im Jahr 1904 als Völkermord bezeichnet, sich offiziell entschuldigt. Zehntausende Menschen wurden während der Kolonialzeit im damaligen Deutsch-Südwest-Afrika, heute Namibia, ermordet" Spiegel online 06-01-2017
Deutschland erkennt das als Völkermord, hat aber nur Verhandlungen über Schadenersatzleistungen mit der Regierung in Namibia, nicht mit Einzelpersonen.
Erst Nachdenken, dann schreiben.

Internationaler Strafgerichtshof

Bevor die USA und Israel nicht Mitglieder dieses Strafgerichtshofes sind, sollte man den Ball lieber flach halten.

neutraler journalismus

Die öffentlich-rechtlichen brauchen sich über den Lückenpressen-Vorwurf nicht zu wundern. - Wenn immer wieder über diese bösen Buben aus nichtwestlichen Staaten berichtet wird, während man nie auch nur ein Wort über Kriegsverbrechen westlicher Präsidenten hört.
Hat Herr Bush nicht einen nachweislich erlogenen Angriffskrieg auf den Irak geführt? Wurde er dafür zur Rechenschaft gezogen? Nein - wiedergewählt!

Liebe ARD-Journalisten, wenn Ihr euch auf der einen Seite vornehm zurückhaltet und auf der anderen immer und immer wieder mit dem erhobenen Zeigefinger wedelt, macht Ihr - nicht sofort - aber langfristig die Glaubwürdigkeit unserer Medien zunichte.

Die Türkei und die Sache mit Interpol

Erst vor kurzem hatte die Türkei an Deutschland und Spanien Auslieferungsanträge per Interpol gestellt. Wurde ausgeliefert? Nein!

Jetzt auf der Türkei rumzumeckern ist nur noch als Heuchelei zu bezeichnen.

16:30 Aydinli

1. Die PYD ist nicht gleich zu setzen mit der PKK. Auch wenn Erdogan alle Kurden als Terroristen bezeichnet.
2. Der IS würde über das kaufen von Öl durch Erdogan finanziert. Auch würden durch der türkische Geheimdienst Waffen geliefert. Die Journalisten die das herausgefunden haben sind jetzt verurteilt wegen verraten von Staatsgeheimnisse.
3. Erdogan hat immer noch keine stichhaltige Beweise gebracht das Gülen den Putsch organisiert hat. Erklärungen vom Sultan sind keine Beweise.
4. Der EU Beitritt war immer an Bedingungen geknöpft. Mehr als 50% sind nie erfüllt worden.
5. Die Türkei hat(te) die zweitGRÖßTE Armee, nicht die zweitstärkste. Ob das nach die "Säuberungen" durch Erdogan immer noch so ist, darf bezweifelt werden. Wenn 20% der Soldaten als Terroristen und Gülen-Anhänger verurteilt werden, ist der Schlagkraft der andere 80% sehr unsicher.

"Seinesgleichen" lädt doch einfach nur

"Seinesgleichen" ein. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich darüber jemand wundert. Wir wissen doch wie "schmerzfrei" Herr Erdogan ist.

re fathaland slim, 15:41

Was uns wie Sie den Beitrag von Einfach Unglaublich von 14:49 kommentieren macht mich rat- oder besser: verständnislos.
Sie ächten ( wie das jeder normal denkende und fühlende Mensch tut) seit Jahrzehnten jede Form von Krieg, und dann können Sie doch unterscheiden zwischen einem ganz “normalen Feld-, Wald- und Wiesenkrieg“ und einem, ich sage es mit eigenen Worten: widerlichen Abschlachten.
Ich sehe die davon betroffenen Menschen, die nachher tot sind - so oder so. Beides ist widerlich, da gibt es in meinen Augen keine qualitativen Unterschiede.

Bekannt ist

Das die PKK Waffen aus Dt erhält ganz legal. DAS ist eine Unterstützung einer Organisation welche Terror und Tod verbreitet. Erdigen ist kein Heiliger aber ihn permanent zu verteufeln wird langsam unglaubwürdig liebes Deutschland!

Wer sich die Biographie des Herrn al-Bashir...

durchliest wird feststellen, dass sich viele afrikanische Staaten durchaus uneins sind, was das Tun des Herrn betrifft. Deshalb konnte und kann er ja trotz Internationalem Haftbefehl recht ungehindert in der Weltgeschichte umherreisen - wie man jetzt gerade auch wieder sieht.
Da überall mit zwei- oder dreierlei Maß gemessen wird, finden ihn nicht alle Länder verurteilungswürdig. Und der IGH wird eins ums andere Mal lächerlich gemacht.
Dass Erdogan das demonstrativ für seine Ideen ausnutzt - man kann es ihm fast nicht verdenken.

@fathalandslim, 16:39

Gerne spreche ich Sie mit Ihrem vollen Namen an, wenn es der Sache dient ;-).

Ich denke, wir sprechen von unterschiedlichen Zeithorizonten. "Früher" waren solche Angriffskriege nicht ungewöhnlich, da haben Sie ja recht.

In der Nachkriegsordnung ist ein so unfassbares Vorgehen wie das der Amerikaner im Irak oder Baschirs im Sudan doch sehr ungewöhnlich.

In den Geschichtsbüchern der allermeisten Staaten findet sich etwas Ähnliches in den letzten siebzig Jahren eben nicht!

Interessante Liste!

14:40 von McFree
Wenn Sie für die Türkei Saudiarabien einsetzen würden, brauchten Sie diese Liste gar nicht verändern. Außer, daß SA für Deutschland zu den Stabilitätsankern in der Region gehört, denen man auch gern mal eine Waffenfabrik hinstellt, samt Führungskraft.

Ich bezweifle dass der IStGH ein Zuständigkeitsmandat

für den sudanesischen Präsidenten hat....

laut Wikipedia ist die Zuständigkeit wie folgt geregelt:

Der IStGH erhielt keine universelle Zuständigkeit. Von IStGH verfolgt werden kann eine Person nur dann, wenn

-die Person Staatsangehöriger eines Mitgliedsstaates ist (Art.12f.),
-die Tat auf dem Territorium eines Mitgliedsstaates begangen wurde (Art.12f.),
-die Situation durch den UN-Sicherheitsrat an den IStGH gem. Kapitel VII verwiesen wurde (Art.13), oder
-ein Staat, der nicht Mitglied ist, die Zuständigkeit des IStGH formell bejaht und die Tat auf seinem Territorium verübt wurde oder die Person Staatsangehöriger von diesem ist (Art.12f.).

Erdogan ist nun endgültig...

... als das Oberhaupt eines Willkürstaats namens Türkei publik geworden und stellt sich Seit an Seit mit Kriegsverbrechern und Völkermördern.
Sein Motto scheint derzeit: "Hauptsache islamisch".

17:48 von conversator educatus

Wußte gar nicht, das Erdogan in Waschington ist.

Unverzüglich!

Die Bundesregierung sollte als deutliches Zeichen unverzüglich den türkischen Botschafter einbestellen.

@McFee

"1. Kurdische Zivilisten wurden erschossen. Berichte dazu liefen im TV. Aber auch ohne Kameras sterben immer wieder Unschuldige in Erdos Türkei. Ihr Vergehen: Kurde zu sein und im falschen Ort zu leben."
Nein, PKK-Terrorist zu sein ist ein Vergehen. Und nur auf diese Personen zielen die Kugeln

"2. Der IS wurde unterstützt."
Die Türkei bekämpft den IS schon seit Jahren. Würde der IS sonst Terroranschläge in der Türkei verüben?

"3. Ismlamismus in Deutschland gefördert."
Was meinen Sie genau? Den Islam gab es in der BRD schon lange vor Erdogan

"4. Erdos Hetztiraden gegen D, Ö, NL und nun Israel."
Nun, Merkel in Nazi-Uniform gab es in griechischen Zeitungen. Hat Sie das nicht gestört?

@Miss Figg

"Da ich an Gott nicht glaube bin ich wem auch immer dankbar dafür, dass die Türkei nicht Mitglied der EU geworden ist und es wie ich denke in den kommenden 100 Jahren auch zurecht nicht wird."

Ich kann Sie beruhigen, das liegt auch im Interesse der Bevölkerungsmehrheit in der Türkei.

Aber ob es in 100 Jahren die EU noch geben wird, wie Sie hoffen....

Deutschland sollte mal gegen die PKK vorgehen

Bevor Deutschland wieder auf die Türkei zeigt, sollte es endlich ernsthaft gegen die im Lande verbotene(!) Terrororganisation PKK vorgehen.

Da fehlt es mir an glaubhaften Anstrengungen.

@pxslo

Die TR unterstützte den IS, weil der IS die Kurden bekämpfte. Bitte informieren sie sich. Journalisten, die die Unterstützung des IS berichteten und belegten ... sitzen in der TR in Haft. zudem: GRs Boulevard war sauer über EU- und IWF-Vorgaben in Sachen Sparkurs und Reformen - und hetzte gegen D als stärkstes Land der EU. Kein Problem. Die NL als "Nazis" zu beschimpfen war dann völlig albern. Aber auch ok. Erdogan beleidigte und beleidigt massiv, weil D den sogar gemäß Recht der TR illegalen Wahlkamp in D unterband, weil D das Armenien-Problem beim Namen nannte und weil D die TR - sehr zurecht (Gewaltenteilung, Medien- und Meinungsfreiheit) nicht in der EU haben will. Sie bringen da einiges durcheinander, es tut mir leid.

@pxslo - Die PKK ist seit den 80ern verboten

... Schriften werden eingezogen, Leute werden verhaftet und eingesperrt. Sie sind nicht so ganz auf dem Laufenden, schade. Die TR unterstützte übrigens den IS, weil der IS die Kurden bekämpfte. Bitte informieren sie sich. Journalisten, die die Unterstützung des IS berichteten und belegten ... sitzen in der TR in Haft. Zudem: GRs Boulevard war sauer über EU- und IWF-Vorgaben in Sachen Sparkurs und Reformen - und hetzte gegen D als stärkstes Land der EU. Kein Problem. Die NL als "Nazis" zu beschimpfen war dann völlig alber. Aber auch ok. Erdogan beleidigte und beleidigt massiv, weil D den sogar gemäß Recht der TR illegalen Wahlkamp in D unterband, weil D das Armenien-Problem beim Namen nannte und weil D die TR - sehr zurecht (Gewaltenteilung, Medien- und Meinungsfreiheit) nicht in der EU haben will. Sie bringen da einiges durcheinander, es tut mir leid.

al-Bashir Istanbul

Von Deutschland verlangt Erdogan die Auslieferung seiner geflohenen Kritiker, um ihnen jenseits rechtsstaatlicher Prinzipien den Prozess machen zu lassen. Er selbst deckt international gesuchte Massenmörder...

Was bedarf es noch, dass die EU endlich die Mittel für Erdogans Türkei streicht!
"Nach Informationen der ... SZ... hat die Türkei zwischen dem Start der Hilfe 2007 und dem Jahr 2013 von der EU 4,8 Milliarden Euro erhalten, der deutsche Anteil daran betrug fast eine Milliarde Euro. Für den Zeitraum 2014-2020 hat die EU weitere 4,45 Milliarden Euro für die Türkei eingeplant. "Förderschwerpunkte" sollen dabei laut EU unter anderen "Demokratie, Zivilgesellschaft, Rechtsstaatlichkeit" sein."
(http://www.sueddeutsche.de/politik/tuerkei-kritik-an-milliarden-zahlunge...)

Milliarden für die Erdogan-Türkei von deutschen Steuerzahlern via EU!?

Auch dies hat die bisherige GroKo mit zu verantworten!
Wer kann sich da noch eine Neuauflage der GroKo wünschen?

Warum sind die USA/Israel kein Mitglied des IStGH?

Beide Staaten wissen nur zu gut warum sie lieber einen großen Bogen um dieses Gericht machen.

Alleine die uns bekannten Missetaten würden die Kapazität des Gerichtes sprengen und auf Jahrzehnte beschäftigen.

@derdickewisser

Ich kann ihre Aussage beim besten Willen nicht nachvollziehen. Im besten Fall ist sie anachronistisch, wobei ich den Bezug nicht verstehe.

Als erstes sei angemerkt, dass unter dem "Westen" die europäischen Bündnispartner inkl. USA und Kanada gemeint sind (vielleicht noch ein paar Staaten mehr, wie Mexiko).

Das Imperium Romanum hat sich zu jeder Zeit (inklusive Tetrarchie) als Einheit begriffen, vom Orontes bis auf die iberische Halbinsel (das gilt auch für das gesamte Frühmittelalter). Ägypten und die Levante waren damals römisches Gebiet und gingen erst unter Herakleios verloren in Folge der arabischen Expansion.
Man sprach in antiken Texten auch nie vom "Osten" sondern vom parthischen bzw. später Sassanidenreich (häufig auch einfach Persien oder nannte die gemeinten Provinzen gleich beim Namen).

Die anachronistische Gleichsetzung von Abendland und Westen auf der einen und Morgenland und Osten auf der anderen Seite passt schlicht nicht.

Klartext ...........!

Als wenn sich seine Exxellenz Erdogan f.d. Internationalen Strafgerichtshof interessiert, geschweige denn akzeptiert .
Ihn interessieren ausschließlich seine persönlichen "Befindlichkeiten" .
Hier ist er gut mit Trump zu vergleichen, beide sprechen die gleiche Sprache = Klartext !.
Wenn doch in berlin auch solche klaren Worte zur Prämisse erklärt würden .
Armes, schwaches politisches D. !

@atme

In der Türkei ist sogar die AKP mit ihrem Führer Erdogan an der Macht. Das ist jemand, der augenscheinlich sogar Völkermord als gerechtfertigt erachtet.

Ich verstehe nicht, warum immer noch viele Kommentatoren

davon ausgehen, dass die Türkei, ob unter Erdogan oder nicht, mit der Rute bedroht werden sollte.

Türkei ist ein Brückenkopf der NATO im Nahen Osten. Türkei ist als Transitland von Erdöl und Erdgas aus dem Nahen Osten vorgesehen, sollte Syrien doch noch fallen.

Die Türkei ernsthaft abzustrafen, Sanktionen oder Gleiches ist nicht mal ansatzweise, im Denken der Regierungen. Im besten Fall lassen diese einzelne Aufreger zu, die wie kleine Wellen im See auftauchen. Ein passendes Beispiel wäre Elmar Brok, als dieser sich im Zuge UA-Bestrebungen immer zu und gerne gegen RF aufstellte, jedoch verständlicherweise eine Nullnummer war/ist.

@ncmc

"Die TR unterstützte übrigens den IS, weil der IS die Kurden bekämpfte."

Also bis heute warte ich auf einen noch so kleinen Beweis, dass die Türkei den IS unterstützt hätte.

Und erst vor kurzem gab es einen interessanten Bericht der englischen BBC. Da wurde gesendet wie der IS und die Kurden sich im syrischen Rakka auf einen kampflosen Abzug geinigt hatten. Der IS durfte mit seinen Waffen abziehen. Jetzt verbreitet der IS seinen Terror halt woanders. Da sollte man sich fragen wozu man die Kurden bewaffnet?

Dagegen hat die Türkei den IS aus der Stadt El Bab in Syrien militärisch vertrieben. Da gab es keine Verhandlungen! Hätte die Türkei auch niemals mitgemacht. Eine Terrororganisation die nur weiterzieht bleibt immer noch eine Gefahr.

pxslo 18:02

"Ich kann Sie beruhigen, das liegt auch im Interesse der Bevölkerungsmehrheit in der Türkei."

Gibt es dazu eine Quelle, z.B. repräsentative Befragung? Oder wird das "Interesse der Bevölkerungsmehrheit in der Türkei" mal eben so von Ihnen definiert, völlig uneigennützig vermutlich?

@ncmc

"Journalisten, die die Unterstützung des IS berichteten und belegten ... sitzen in der TR in Haft."
Sowas höre ich zum ersten mal. Haben Sie dazu auch Beweise? Auch irgendwie unlogisch. Sie sollten sich mal darüber informieren, was Journalisten in der Türkei so alles über Erdogan schreiben.

"Die NL als "Nazis" zu beschimpfen war dann völlig albern."
Auch falsch! Erdogan hat die NL, wie übrigens auch Deutschland nie als Nazis beschimpft. Er sagte nur dieses und jenes Verhalten sei "faschistisch". Das hat er auch vor ein paar Tagen über den türkischen Oppositionspolitiker gesagt. Der allerdings teilt genauso heftig aus.

@pxslo - Die Luft wird für ihn im Westen immer dünner

"Die Türkei und die Sache mit Interpol
Erst vor kurzem hatte die Türkei an Deutschland und Spanien Auslieferungsanträge per Interpol gestellt. Wurde ausgeliefert? Nein!
Jetzt auf der Türkei rumzumeckern ist nur noch als Heuchelei zu bezeichnen."

So so...
dann lege ich ihnen und den anderen interessierten Lesern hier weiteres Futter an die Hand, nachdem ich bereits darauf aufmerksam gemacht hatte, dass der BND die Türkei (unter Edogan) als wesentliche Terrorplattform in der Region eingestuft hat. Vergessen wir nicht die unterdrückten Korruptionsuntersuchungen gegen den Erdogan Clan.

http://www.focus.de/politik/deutschland/schmaehgedicht-affaere-erdogan-s...

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.tuerkischer-rockerclub-osm...

Erinnert zunehmend an ein Verbrechersyndikat unter Führung von Al Cap(n)one Edogan

Lang lebe die Demokratie/freie Medien

@Misses Figg

"dass der BND die Türkei (unter Edogan) als wesentliche Terrorplattform in der Region eingestuft hat."
Also dass der BND die Türkei als Terrorplattform bezeichnet haben soll
ist doch ziemlich unglaubwürdig. Fakt ist aber, dass der Verfassungsschutz in seinem letzten Jahresbericht erwähnt, dass die terroristische PKK Deutschland mittlerweile als Rückzugs- und Rekrutierungsraum betrachtet. Wie kann das sein, fragt sich da logischerweise die Türkei? Wieso ist es dieser Terrorgruppe immer noch möglich in der BRD durch Tarnorganisationen Demos zu veranstalten?

"Erinnert zunehmend an ein Verbrechersyndikat unter Führung von Al Cap(n)one Edogan"

Ja ja, es wurde viel behauptet, aber bis heute nichts bewiesen. Daran glaubt in der Türkei sowieso nur eine Minderheit. Aber was ist eigentlich mit den "schwarzen Konten" mit denen Helmut Kohl immer in Verbindung gebracht wird?

@Misses Figg

"Lang lebe die Demokratie/freie Medien"

Das kann ich nur unterstreichen. Und um diese Werte zu verteidigen bekämpft die türkische Armee den IS in Syrien und dem Irak. Hat ihn immer bekämpft!

Die Türkei und Erdogan haben den IS immer als Nicht-Islamisch und terroristisch eingestuft. Wenn Sie genau hinschauen werden Sie feststellen, dass die Opfer des IS fast ausschließlich Muslime sind. Warum sollten also Muslime Millionen andere Muslime aus dem Land treiben? Was wir dort sehen sind ethnische Säuberungen. Die Araber und Turkmenen sind vertrieben. Andere sind dafür da.

@Misses Figg - Die Wahrheit kommt immer ans Licht

"Lang lebe die Demokratie/freie Medien"
"Das kann ich nur unterstreichen. Und um diese Werte zu verteidigen bekämpft die türkische Armee den IS in Syrien und dem Irak. Hat ihn immer bekämpft!"

Ich denke die meisten deutschen Bürger hier sehen das ein wenig anders:

1) Islam allgemein stärken (auch als Bollwerk gegen den Westen)

2) mit der Islamisierung der Türkei Zeichen nach innen und außen setzen
a) innen: Opferrolle ausbauen und nicht Menschen als Demokraten unter einem Banner/Gedanken zu vereinen, sondern durch die Implementierung eines politischen Islam
b) außen: Erdogan als Sprachrohr und Anführer der Muslime in der Region und insgesamt eines bisher als aufstrebend erfolgreichen Staates - seht her, der Islam ist jemand, wir sind wer, wir wollen und können mehr (im Volksmund: Auf dicke Hose machen)

3) Der Abbruch der Beziehungen zu Israel wird ihm und seiner AKP gerade unter den rückwärts gewandten/schlechter gebildeten viel Zuspruch bringen (neueste Umfragen belegen das)

@ 17:58 von Münch Hausen

Ihrer Anspielung, mit der Sie die US Regierung des Völkermordes bezichtigen, und dazu meinen Kommentar als Sprungbrett benutzen möchten, erteile ich eine schmetternde Absage.

Darstellung: