Ihre Meinung zu: Nach Trumps Jerusalem-Entscheidung: Aufruf zum Aufstand gegen Israel

7. Dezember 2017 - 12:47 Uhr

Nach Trumps umstrittener Jerusalem-Entscheidung ist nun eingetreten, was viele befürchtet haben: Die radikale Palästinenserorganisation Hamas rief zu einer neuen Intifada auf - und Israel verstärkt seine Truppen. Von Tim Aßmann.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4.545455
Durchschnitt: 4.5 (11 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Gewalt ist keine Lösung...

...aber was sollen die Palästinenser anderes machen?
Dank Amerika und Israel nimmst sie auf politischer Ebene keiner als gleichwertigen Partner ernst.
Militärisch gesehen haben sie gegen die hochgerüsteten Israelis keine Chance.

Wer sich den Landraub durch Israel auf den Karten anschaut, versteht, warum die Palästinenser so aufgebracht sind.
Damit ihnen nicht auch noch das letzte Hemd geraubt wird müssen sie sich wehren, denn sie stehen mit dem Rücken zur Wand.

Super, Mister Trump!

Trumps Motive liegen für mich auf der Hand

Je mehr Krisen- und Kriegsherde er in der Welt befeuert, umso mehr "wunderbare Waffen" für "großartige Sicherheit" können die USA verkaufen. Auch wenn er solche tölpelhaften Formulierungen bei Twitter benutzt; dahinter steckt schon das Kalkül der hinter ihn stehenden Rüstungslobby.

Luftikus

"...'Die USA haben eine Bombe scharf gestellt, die die Region in die Luft jagen könnte', erklärte Ministerpräsident Binali Yildirim. ..."

Man muss kein Freund der türkischen Regierung oder sogar der Muslime sein, um diese Feststellung zu unterstreichen. Was hat den US-Präsidenten geritten, diese Maßnahme der faktischen Anerkennung aller israelischen Ansprüche an Jerusalem, de facto auch an allen in Besitz genommenen Ländereien der Westbank zu unterschreiben? Da ich nicht annehme, dass Trump buchstäblich einen neuen Nahostkrieg will, muss man annehmen, dass diese Entscheidung aus Leichtfertigkeit getroffen wurde. Was kommt aus Leichtfertigkeit als Nächstes? Bomben auf Pjöngjang?

Es werden Menschen sterben...

... und das lediglich um geopolitische Interessen von einigen wenigen zu befriedigen.

Das war ja wohl.....

zu erwarten! Leider gibt es viele User, die immer noch nicht erkannt haben, daß Religion im nahen Osten leider immer noch eine entscheidende Rolle spielt. Warum wohl hat die israelische Armee den Westteil von Jerusalem erobert? Das Bild von spasmisch zuckenden, behüteten Betenden vor der "Klagemauer" hat in Israel enormes Gewicht! Im christlichen Abendland sind Gott-sei-Dank die Zeiten vorbei, als Kriege um legendäre Stätten geführt wurden. Allerdings war die christliche Religion auch eher universell und hütete sich davor, eine Sippe von Schaf-und Ziegenhirten als "auserwählt" zu bezeichnen. Die Ankündigung von Trump beendet die jahrzehntelange Lügnerei, aber man sollte nicht überrascht sein, wenn Palästinenser und Araber jeder Administration in Washington mißtrauen! Zu deutlich zeigt Trump, wer ihm wirklich wichtig ist!

Wenn die Palästinenser wirklich Frieden wollten, ...

würden sie jetzt nicht sofort eine Intifada ausrufen.
Ernsthafte Friedensbemühungen sehen anders aus.

Ich denke, für etliche Organisationen ist dies der perfekte Vorwand, jetzt wieder zu Gewalt zu greifen und zu versuchen, möglichst viel Einfluss unter den Palästinensern zu gewinnen.

Die Palästinenser haben nunmal keinen Anspruch auf Jerusalem - dass sie 1988 Ostjerusalem als ihre Hauptstadt ausgerufen haben, bedeutet gar nichts.

die tagesschau

hinkt leider hinterher.

auf verschiedenen kanälen waren live-bilder aus Bethlehem zu sehen, wo die aufgebrachte menge gezeigt wurde, und wenn das nur der anfang sein soll, dann kann sich Israel schon mal warm anziehen. und Trump gleich mit, als brandstifter.

Jerusalem

Die Kontrolle über die heiligen Stätten der Muslime in Jerusalem hat immer noch die Waf bzw. Jordanien.
Keiner tastet aktuell diesen Status an.
Die Palästinenser leben frei nach internationalem und israelischem recht auf diesem Gebiet oder in Jordanien oder Libanon oder anderswo.
Jetzt die Reaktion der muslimischen Welt und den Palästinensern auf eine Verlegung einer Botschaft nach Jerusalem.
Wer reagiert hier jetzt irrational die muslimische Welt, die Palästinenser oder der US-Präsident Trump?

die Konsequenzen sind nicht absehbar

Diese Provokation wird dazu führen, dass Israel endlich den Vorwand hat, den es braucht, um sich auch den Rest der Westbank unter den Nagel zu reissen.

Ich les immer den Schrei: die Palästinenser würde Israel die Existenzberechtigung absprechen.

Es waren aber nicht sie, die Jerusalem komplett beanspruchten.

Gibt es Extremisten bei den Palästinensern? Klar.
Aber die gibt es eben auch auf der Seite der Israelis. Und einer davon, der strahlt gerade total happy - in einer masslosen Fehleinschätzung der Lage - denn diese kann nur falsch sein - keiner weiss, was jetzt alles passieren wird.

Für den aktuellen "Erfolg" des Dreamteam Bibi-Trump werden sehr viele Menschen auf beiden Seiten einen sehr hohen Preis bezahlen.

Und in der Folge dann die gesamte Region - denn Israel wird sich dann total angefeindet und bedroht fühlen und die USA haben dann endlich einen neuen Vorwand für einen Krieg.

Nicht dass Friede in der Region einzieht - mit dem kann man nix verdienen!

Darstellung: