Ihre Meinung zu: Rechtsextremismus: Immer mehr Neonazis im Untergrund?

2. Dezember 2017 - 14:05 Uhr

Die Zahl der untergetauchten Rechtsextremisten nimmt nach einem Medienbericht stark zu: Demnach fahndet die Polizei bundesweit nach 501 Personen, die dem rechten Spektrum zugeordnet werden - ein deutlicher Anstieg im Vergleich zum Vorjahr.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.5
Durchschnitt: 3.5 (8 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Wie öde!

Ja, da ist sie wieder, die Gefahr von rechts.
Wer sich aber mal über das Ausmaß linksextremistischer Gewalt (die Zahlen übersteigen auch im Bereich Gewaltverbrechen die Zahlen von rechts bei weitem) und den Umgang der etablierten Parteien und "zivilgesellschaftlicher Organisationen" mit diesem Problem informieren möchte, dem sei die Doku "Radikale von links - die unterschätzte Gefahr" empfohlen. Sie ist in der Mediathek von ZDFinfo zu finden.

ein paar tadelnde und korrigierende Worte...

Ich möchte hiermit mal ein paar tadelnde Worte wegen klischeehafter Diskriminierung unterbringen.

Sehr geehrte Tagesschau-Verantwortlichen, ich empfinde es als Man mit Glatze diskriminierend, dass Glatzen automatisch mit (Neo-)Nazis verknüpft werden. Solche Bilder, wie sie es im Artikel verwendet haben, fördern leider stark ein falsches Bild von Unschuldigen.
Dank solcher Darstellung wurde ich schon oft „automatisch“ als Nazi eingestuft und beschimpft, obwohl ich „dank der Natur“ nichts für meine Glatze kann!

Eigentlich sollte es längst aufgefallen sein, dass nicht alle Männer mit Glatze Nazis und dass die tatsächlichen Glatzen-Nazis IMO ohnehin nur das „Fußvolk“ sind.
Die tatsächliche Gefahr geht IMO von den im Hintergrund agierenden Personen aus, denen man ihre Gesinnung nicht ansieht.

Also bitte Schluss mit „Glatze = Nazi“, danke!

und der Rest ?

Was ist das für ein Artikel ? Warum werden dann fast 400 Rechtsradikale gesucht, wenn nicht wegen politischer Delikte ? Kinderschändung? Sozialhilfebetrug ? Schwarzfahren ?
Stehen die Haftbefehle in Zusammenhang mit deren Gesinnung ?
Ich bitte um Informationen ! Danke

wie öde !!

@Spirit of 1492
Ihre Relativierung zeigt eine recht unsägliche Geisteshaltung. Ein Verbrechen ist ein Verbrechen, unabhängig ob von ihnen begangen oder von mir ! Wie sie selber feststellen gibt es ebenso Berichterstattung zu sogenannter linker Gewalt und es ist ihnen freigestellt dort in den Kommentaren zu hetzen !
Organisierte wie spontane politische Gewalt außerhalb unserer Rechtsordnung ist zu verfolgen und medial zu verurteilen, egal von wem ausgeübt !
Aber am ekelhaftesten empfinde ich die Selbstgefälligkeit mit der rechts-nationale Kommentatoren unsere gemeinsamen Werte bespucken!

Gerade, zur gleichen Zeit,

randalieren Linksfaschisten in Hannover, und hier wird die Gefahr von Rechts heraufbeschworen.
Wenn ich täglich die Medien verfolge und diese nicht mehr verschweigen können von wem jeden Tag schwere Verbrechen begangen werden, wobei es nur ein Bruchteil in die Öffentlichkeit schafft, kann man ob der Ernsthaftigkeit der Priorität nicht mehr zweifeln.
Es ist so gewollt, das Zentralorgan setzt es um.
Aber wahrscheinlich war der gesprengte Gegenstand in Potsdam gestern, auch ein Zeichen von untergetauchten Neos..

Fahndungsplakate?

Wäre das nicht eine Möglichkeit? Und ich kann es einfach nicht mehr hören, diesen Vergleich zwischen links und rechts - Zerstörung von Autos etc. mit Gewalt gegen Menschen zu vergleichen, hinkt. Rechtsmotivierte Straftaten nehmen drastisch zu und sollten rigoros verfolgt werden. Wohne in Nürnberg, und weiß zu gut, dass unsere Justiz auf dem rechten Auge blind ist....

14:26, Spirit of 1492

>>Wie öde!
Ja, da ist sie wieder, die Gefahr von rechts.
Wer sich aber mal über das Ausmaß linksextremistischer Gewalt (die Zahlen übersteigen auch im Bereich Gewaltverbrechen die Zahlen von rechts bei weitem) und den Umgang der etablierten Parteien und "zivilgesellschaftlicher Organisationen" mit diesem Problem informieren möchte, dem sei die Doku "Radikale von links - die unterschätzte Gefahr" empfohlen.Sie ist in der Mediathek von ZDFinfo zu finden.<<

Eigentlich braucht man zu solchen Relativierungen nichts mehr zu schreiben, die Intention ist offensichtlicher als offensichtlich.

Ich möchte aber trotzdem darauf hinweisen, daß Sie vor kurzem, als es um die Schließung des Siemenswerkes in Görlitz ging, kurz bevor der Thread geschlossen wurde den Slogan "sozial geht nur national" zitierten und sich darüber ereiferten, daß die Partei, die diesen Slogan verwendete, ja geächtet sei, obwohl sie doch Recht habe.

Sie nannten den Namen der Partei nicht, er lässt sich aber leicht ergoogeln.

Falsch!

"Der Berg der nicht vollstreckten Haftbefehle gegen Neonazis wird von Jahr zu Jahr höher", kritisierte Jelpke. Sie erwarte vom Innenminister mehr Nachdruck bei der Verfolgung rechter Straftäter."

Ich erwarte mehr Nachdruck bei der Verfolgung von ALLEN Strafttätern.

Naturgemäß wird jetzt sogar die "Strafen sind keine Lösung" Fraktion auf den Plan treten und dem Staat versagen in der Verfolgung von nicht genehmen Personen unterstellen, sich beklagen und empört Änderungen einfordern. Die gleiche Fraktion die sonst gar nicht genug Milde für Täter einfordert kann.
Heuchler!

14:28, Gambit

>>Also bitte Schluss mit „Glatze = Nazi“, danke.<<

Ich schließe mich diesem Wunsch ausdrücklich an. Ich habe zwar keine Glatze, kenne aber viele Kahlköpfe und möchte mich mit Ihrem Anliegen hiermit solidarisch zeigen.

Als Hymne empfehle ich den "Cleanhead Blues" von Eddie "Cleanhead" Vinson.

14:26 von Spirit of 1492

...Doku "Radikale von links - die unterschätzte Gefahr" empfohlen. Sie ist in der Mediathek von ZDFinfo zu finden....

Wie lange noch?

Nachtrag...

... zu meinem obigen Kommentar.
Auch die 3Sat-Doku "Die rechte Wende" ist sehenswert. Zwar weniger aufgrund der ausgelutschten von den "Rechtsextremismusexperten" vorgetragenen Klischees, sondern vielmehr weil das Kamerateam selbst Zeuge und sogar Opfer linker "Aktivisten" wurde, als es einen Vertreter der IB in Kreuzberg interviewte.

Die Guten

Die "Guten" kann man heute wieder in Hannover bewundern.
Diese "Aktivisten" wähnen sich auf der moralisch besseren Seite ,in Wirklichkeit sind sie es nicht.
Sie waren es nie und sie werden es auch nie sein.
Und wenn man ihre Delikte endlich einmal zusammenzählen würde käme ein mehr als ausgeglichenes Verhältnis zum Rechtsextremismus heraus.

@Gambit

"Sehr geehrte Tagesschau-Verantwortlichen, ich empfinde es als Man mit Glatze diskriminierend, dass Glatzen automatisch mit (Neo-)Nazis verknüpft werden. Solche Bilder, wie sie es im Artikel verwendet haben, fördern leider stark ein falsches Bild von Unschuldigen.
Dank solcher Darstellung wurde ich schon oft „automatisch“ als Nazi eingestuft und beschimpft, obwohl ich „dank der Natur“ nichts für meine Glatze kann!"

Das ist gruppenbezogener Menschenhass der durch Links/Grün verbreitet wird!
Wo ist der Diskriminierungsbeauftragte?
Der kommt nicht...
Als weißer Mensch ohne Normabweichende Sexualität - ohne Behinderung - ohne weibliches Geschlecht - sind die Möglichkeiten gering.

Rechtsextremismus, ja, der Staat muss dringend handeln!

Aber auch LINKS Aktuell ziehen 6.000 "Demonstranten" durch die Innenstadt von Hannover, blockieren die Zufahrten zum Congress Centrum und missbrauchen das Versammlungsrecht. Straftäter werden gedeckt. Dann heißt es wieder aus dem Umfeld, wir waren friedlich. Die Polizei darf nur die "Straftäter" verfolgen. Nein, die "Organisationen" sind hier mit verantwortlich. Man muss sie ermitteln und auch diese Verantwortlichen beim Namen nennen und zur Rechenschaft ziehen.

Angeblich soll das ja eine Demonstation sein, u.a. gegen jede Form von Extremismus.

Größer kann der Widerspruch kaum sein. Das sind keine Demokraten, das Gegenteil ist der Fall. Man hilft und schützt Chaoten und Kriminelle. Die Feststellung und Verfolgung von Straftaten werden behindert.
Wenn schon von den Medien nach RECHTS und LINKS verordnet wird, hier geht es vorrangig um LINKS!

Rechtsextremismus, ja, der Staat muss dringend handeln!

Aber auch LINKS Aktuell ziehen 6.000 "Demonstranten" durch die Innenstadt von Hannover, blockieren die Zufahrten zum Congress Centrum und missbrauchen das Versammlungsrecht. Straftäter werden gedeckt. Dann heißt es wieder aus dem Umfeld, wir waren friedlich. Die Polizei darf nur die "Straftäter" verfolgen. Nein, die "Organisationen" sind hier mit verantwortlich. Man muss sie ermitteln und auch diese Verantwortlichen beim Namen nennen und zur Rechenschaft ziehen.

Angeblich soll das ja eine Demonstation sein, u.a. gegen jede Form von Extremismus.

Größer kann der Widerspruch kaum sein. Das sind keine Demokraten, das Gegenteil ist der Fall. Man hilft und schützt Chaoten und Kriminelle. Die Feststellung und Verfolgung von Straftaten werden behindert.
Wenn schon von den Medien nach RECHTS und LINKS verordnet wird, hier geht es vorrangig um LINKS!

Aufschrei von Links

Sollen rechte Täter Konsequenzen für begangene Untaten erfahren?
Natürlich, gern tausendmal mehr als bis jetzt möglich.

Das gerade die Linken, sonst immer voller Anteilnahme, Güte und absurder Milde bezüglich Gewalttätern, hier "fordern" ist für mich Heuchelei!

Was ist plötzlich los

in Deutschland. Wollen die Medien mit ihrer Berichterstattung gegen alles was„ Rechts" ist von irgendetwas ablenken? Die Gefahr innerer Unruhen kommt doch, wie man es gegenwärtig wieder vorgeführt bekommt, eindeutig von links. Die Medien haben die Vorfälle in Hamburg relativ schnell abgehakt Aber in der anderen Richtung wird sich an jede auch nur ansatzweise Mutmaßung festgebissen.

Na staune immer wieder

warum kommt bei der ARD nicht auch mal der Linksextremismus so zur Sprache wie sie bei rechts immer wieder so anprangern,staune mal oder sitzen schon in den gremien langsam nur linke?

Zum Glück wissen wir wenigstens ...

... wo sich die meisten Linksextremistischen Gefährder herumtreiben. Die sind gerade in Hannover und versuchen den AfD Parteitag zu stoppen.
.

Das Problem ist nicht, dass

Das Problem ist nicht, dass nun 500 Nazis untergetaucht sind. Das Problem ist, das Hunderte von Nazis seit 72 Jahren völlig unbehelligt von und oft unterstützt durch unsere Sicherheitsorgane, ihr Unwesen treiben konnten, dem ca 1000 Bürger zum Opfer gefallen sind. Sicherheitsorgane, die im Auftrag früherer Bundesregierungen durchweg von Nazis gegründet und ausgebildet wurden. Diesem unseligen Treiben sahen nicht nur die USA und die Sowjetunion untätig zu, sondern auch unsere Medien, ganz Europa und seltsamerweise auch Israel. Zu allem Überfluss kam die asoziale Politik der Schröder - Regierung und der nachfolgenden Grokos hinzu, die den rechten Rattenfängern scharenweise Symphatisanten und Aktivisten zugetrieben hat. Und nun wird sich gewundert?!

Garantiert kein Zufall,...

....dass dieser Artikel just zu dem Zeitpunkt linker Krawalle beim AfD-Parteitag erscheint.

Das Problem ist nicht, dass

Das Problem ist nicht, dass nun 500 Nazis untergetaucht sind. Das Problem ist, das Hunderte von Nazis seit 72 Jahren völlig unbehelligt von und oft unterstützt durch unsere Sicherheitsorgane, ihr Unwesen treiben konnten, dem ca 1000 Bürger zum Opfer gefallen sind. Sicherheitsorgane, die im Auftrag früherer Bundesregierungen durchweg von Nazis gegründet und ausgebildet wurden. Diesem unseligen Treiben sahen nicht nur die USA und die Sowjetunion untätig zu, sondern auch unsere Medien, ganz Europa und seltsamerweise auch Israel. Zu allem Überfluss kam die asoziale Politik der Schröder - Regierung und der nachfolgenden Grokos hinzu, die den rechten Rattenfängern scharenweise Symphatisanten und Aktivisten zugetrieben hat. Und nun wird sich gewundert?!

@Gambit

"Also bitte Schluss mit „Glatze = Nazi“, danke!"

Damit entziehen Sie dem Links/Grünen heldenhaft antifaschistischen Widerstandskampf aber die Grundlage.

Merke, anhand äußer Merkmale negative Charaktereigenschaften festzustellen ist nur böse wenn gegenüber Menschen mit nicht Weißer Hautfarbe vorgebracht. Das Sie wegen Ihrer naturbedingten Frisur von selbsternannten moralischen Instanzen verunglimpft werden - ist das was anderes und auch nicht faschistoid sonder Zeichen einer grenzenlosen Toleranz, Weltoffenheit, Akzeptanz und hohem Bildungsstand.

@ fathaland slim

Sie schrieben:
"Ich möchte aber trotzdem darauf hinweisen, daß Sie vor kurzem, als es um die Schließung des Siemenswerkes in Görlitz ging, kurz bevor der Thread geschlossen wurde den Slogan "sozial geht nur national" zitierten und sich darüber ereiferten, daß die Partei, die diesen Slogan verwendete, ja geächtet sei, obwohl sie doch Recht habe.

Sie nannten den Namen der Partei nicht, er lässt sich aber leicht ergoogeln."
Sie verdrehen die Tatsachen, aber das ist nicht neu. Jeder kann ein paar Seiten zurückblättern und meinen Kommentar lesen. Dann wird jedem halbwegs denkenden Menschen auffallen, dass ich diesen ehemaligen Wahlkampfslogan der NPD verwendet habe, um die Inkonsistenz in der linken "Globalisierungskritik" aufzudecken.

Was ist ein "unter oder abgetauchter" Neonazi?

Es geht nicht darum was ein Nazi ist!

Mir geht es darum mal klar zu stellen was es in Deutschland bedeutet unter oder abgetaucht zu sein.

Jeder von uns ist, dank ausuferndem Datenschutz, unter oder abgetaucht, sobald man die Haustür nicht mehr auf macht, wenn die Polizei, das Jugendamt oder ein anderer Staatsdiener vor der Tür steht.

Ich hatte so einen Fall (kein Nazi) in der engsten Verwandtschaft. Raus aus der Bude und ab ins Hotel. Das war alles was zum "abtauchen" von Nöten war. Diese Person stand auf der Fahndungsliste der Polizei! Das war's dann aber auch schon. Keine andere Behörde wusste darüber Bescheid. Nur das Jugendamt, weil es auch noch um ein Kind ging. Das Jobcenter weiß von nichts und will auch, aus Datenschutzgründen, von nichts wissen und zahlt sogar Steuergeld weiter an "Abgetauchte" auf der Fahndungsliste. Die Banken zahlen das Geld, dank Bankgeheimnis, weiter am Automaten und persönlich am Schalter aus. Das ändert sich erst wenn man Terror verdächtiger ist.

@ AKraft um 14:37

Sie schrieben:
"Aber am ekelhaftesten empfinde ich die Selbstgefälligkeit mit der rechts-nationale Kommentatoren unsere gemeinsamen Werte bespucken!"
Ich nehme mal an, sie meinen mich. Ich kenne Ihre Werte nicht, bezweifle aber, dass wir viele "gemeinsame Werte" haben.

Bitte geben Sie

zu dieser ungeheuerlichen Zahl eine seriöse Quelle an, danke.

Orazio Giamblanco

Angesichts der vielen Relativierungen hier im Thread möchte ich auf einen Artikel aus dem heutigen Tagesspiegel hinweisen. Man findet ihn, wenn man "Opfer rechter Gewalt - Nur noch durchhalten" in die Suchmaschine eingibt.

Es geht u.a. um Orazio Giamblanco, einem Opfer von mehr als zehntausend Opfern rechter Gewalt seit der Wende.

Nachtrag zu: Was ist ein "unter oder abgetauchter" Neonazi?

Die Polizei teilte uns in unserem Fall zu der untergetauchten Person (siehe oben) mit, dass diese sogar jederzeit mit dem Flugzeug und mit Passkontrolle das Land verlassen könne und ohne, dass es eine Möglichkeit gibt der Person dann habhaft zu werden. Selbst wenn es um Kindesentführung ginge!

Nur wer per Flugzeug in's Land herein kommt und auf der Fahndungsliste steht wird gemeldet. Offensichtlich ist der Rechtsstaat froh um jeden Straftäter der weg ist und um den sich dann ein anderes Land kümmern muss.

einfach abgetaucht

@Bazong:
aber nein, das "abgetaucht" bezieht sich doch auf die aktuelle Uboot-Problematik (Argentininen, Bundesmarine ...)

oder doch nicht ? ...

...

Ist ganz normal das diese Menschen in den Untergrund gehen, da ihre Meinung und Gesinnung verboten wurden. Meinungsfreiheit bedeutet eben auch eine Meinung akzeptieren zu können die einem nicht gefällt. Diese Menschen kann man nur besiegen wenn man ihre Ideologie offen begegnet...

Plausibel

es ist ja gerade eine Partei wie die AFD die Rechtsradikales Gedankengut fördert.
Daher ist diese Meldung für mich keine Überaschung und überfällig.
Ich bin froh das es aufrechte Bürger gibt die sich nicht von einer Partei wie der AFD blenden lassen.

"Politisch motivierte Kriminalität" ?

Fällt darunter nicht auch das Zeigen/Anbringen/Tragen verbotener Symbole/Flaggen/Kennzeichen, also eigentlich eher "harmloser" Delikte ?
Kann das wer bestätigen ?

Rechtsextremismus: Immer mehr

Rechtsextremismus: Immer mehr Neonazis im Untergrund?
Und immer mehr: Wir regieren das Volk durch Bild und Fernsehen! (Dr. Andreas von Bülow über bestimmte Politiker)

15:43, Spirit of 1492

>>Sie verdrehen die Tatsachen, aber das ist nicht neu. Jeder kann ein paar Seiten zurückblättern und meinen Kommentar lesen. Dann wird jedem halbwegs denkenden Menschen auffallen, dass ich diesen ehemaligen Wahlkampfslogan der NPD verwendet habe, um die Inkonsistenz in der linken "Globalisierungskritik" aufzudecken.<<

Dann bin ich kein halbwegs denkender Mensch.

Ihr Kommentar ist eindeutig, für Menschen, deren Denken dem meinen verwandt ist.

Linke Globalisierungskritik richtet sich im übrigen nicht gegen Globalisierung als solche, sondern dagegen, wie sie gestaltet wird.

Linke sind Internationalisten.

Deswegen habe ich mit rechten Globalisierungskritikern ganz genau null Gemeinsamkeiten.

Den Spießer in mir entdeckt!

Meine Phantasie Neonationalsozialisten gemeinsam mit Antifa-Aktivisten im Rahmen eines Besserungsprojekts jeweils Hand in Hand und mit Fußfesseln gesichert im Gänsemarsch auf einen zweiwöchigen Benimmkurs watscheln zu lassen, wäre real vermutlich in der Ausführung zu "nazi".

Ist aber gar nicht "nazi" gemeint. Ich denke hier lediglich an meine wohlverdiente Tag- und Nachtruhe und an meine frisch geweißelte Hauswand.

Rechtsextreme

Eine seltsame Meldung: 501 gesuchte Gesetzesübertreter, die irgendwo verschwunden sind, ohne Suchmeldung und ohne Details über deren Straftaten. Da müsste bitte seitens der Redaktion noch nachgebessert werden. Wie hoch ist die neue Gefährdungslage in unserem Land?

Die Rechtsradikalen in die rechte Ecke zu stellen

mag richtig sein, in der dummen Ecke wäre passender! Einfach das naive dieser Denkweisen in den Vordergrund stellen, nicht für voll nehmen, belächeln und bedauern ist die bessere Reaktion.

@JensL

Sie haben recht, ich bin auch empört. Wenn ich einen Artikel über untergetauchte rechtsradikale Straftäter lese, dann kann ich ja wohl erwarten, dass es darin um linke Demonstranten geht und ich aufgeklärt werde, dass diese die wirklich gefährlichen Zeitgenossen sind. Alles andere ist plumpe Propaganda durch das, wie nennen Sie es, "Zentralorgan".
Heilige Einfalt!

um 15:31 von @nie wieder spd

>>Das Problem ist nicht, dass nun 500 Nazis untergetaucht sind. Das Problem ist, das Hunderte von Nazis seit 72 Jahren völlig unbehelligt von und oft unterstützt durch unsere Sicherheitsorgane, ihr Unwesen treiben konnten, dem ca 1000 Bürger zum Opfer gefallen sind. <<

Weder in West- noch Ostdeutschland wurde nach dem 2. Weltkrieg eine maßgebliche Entnazifizierung vollzogen. Das bekommt man auch noch Heute zu spüren. Die wenigen "Rattenfänger" wie etwa auch von der AFD stellen nicht unbedingt die große Gefahr dar. Vielmehr sind es die augenscheinlich Millionen Mitläufer welche in Ihren Köpfen eine kaltblütige, menschenverachtende und asoziale Gesinnung aufweisen werden. Ich habe mich seit meiner Jugendzeit immer gefragt, wie es jemals zu einem "Dritten Reich" in Deutschland kommen konnte. Letztendlich muss man nur aufmerksam etliche Kommentare auch hier bei der Tagesschau durchlesen, um erahnen zu können, wie diese globale Weltkrieg Apokalypse zustande kam.

Viellecht finden sie die ja

Viellecht finden sie die ja beim daesh.

Da würd ich mal als erstes suchen.

14:40 von HerzRasen

...Wohne in Nürnberg, und weiß zu gut, dass unsere Justiz auf dem rechten Auge blind ist....

Und ich wohne in Hamburg und durfte Ihre Freunde bei der G20 Polonese bewundern.

16:27 von Defender411

"nicht für voll nehmen, belächeln und bedauern ist die bessere Reaktion. "

Das wäre so denkbar bis zu einem Alter von etwa 18.

Danach müssten sie die Person schon entmündigen, bzw. ihr einen Betreuer zuweissn ...
Die Person wäre dann weder geschäfts-noch rechtfähig.

16:27 von Defender411 ... braucht man nicht ...

in irgendeine Ecke zu stellen, das schaffen die alleine. Die Ecke sucht sich jeder selber aus - im Gegensatz zu anderen Dingen, wo die Wahl nicht so frei ist.
Im übrigen ist die "rechte Ecke" eine besonders anrüchige, da stellt man niemanden freiwillig hin.

15:32 von privat23

... anhand äußer Merkmale negative Charaktereigenschaften festzustellen ..

Aber man kann da auf eine sehr lange und alte Tradition zurückgreifen.

Liebe TS...

...zumindest gefühlt treiben mehr linke Chaoten aktuell ihr Unwesen. Bitte mehr dazu, denn Glatzen sind mittlerweile echt langweilig. Die werfen aktuell keine Pflastersteine, blöd jetzt...

16:05, Whisper

>>Ist ganz normal das diese Menschen in den Untergrund gehen, da ihre Meinung und Gesinnung verboten wurden. Meinungsfreiheit bedeutet eben auch eine Meinung akzeptieren zu können die einem nicht gefällt. Diese Menschen kann man nur besiegen wenn man ihre Ideologie offen begegnet...<<

Erst einmal: eine Meinung oder eine Gesinnung kann man bei uns nicht verbieten.

Aber da Sie ja meinen, die Rechten würden in den Untergrund quasi gezwungen, da man ihnen nicht offen begegnen würde, möchte ich Sie fragen:

Gilt das auch für Islamisten? Die tauchen ja auch gerne mal unter.

Oder ist das was anderes?

Wenn ja, warum?

Vielleicht sollte die Polizei

Vielleicht sollte die Polizei mal den Verfassungsschutz fragen wo sich die Leute gerade aufhalten.

Schöner Versuch

Im Phänomenbereich „Politisch motivierte Kriminalität – rechts“ wurden
22.471 (2015: 21.933) Straftaten mit extremistischem Hintergrund
erfasst. Dem Phänomenbereich „Politisch motivierte Kriminalität – links“
wurden 5.230 (2015: 5.620) Straftaten mit extremistischem Hintergrund
zugeordnet. Verfassungsschutzbericht 2016

Machen Sie Ihre Disinfo Kampagne woanders.

15:58 von fathaland slim

...einem Opfer von mehr als zehntausend Opfern rechter Gewalt seit der Wende....

Waren das nicht über 5 Millionen?

Fahndungsdruck erhöhen...

Aufspüren...Richter zuführen...Aburteilen. Ende

Kinderschänder

@Schonheimer: das sie sich Fragen was für ein Unwesen den die Rechtsradikale so treiben, allein in Hessen werden 37 Rechtsextremisten als Beschuldigte wegen Kindesmissbrauchs behandelt.

@Vielleicht sollte die Polizei 16:52 von zomil

" mal den Verfassungsschutz fragen wo sich die Leute gerade aufhalten."

Sie sind mir aber ein .. Aufrührer ;-)

16:09 von Storno

...es ist ja gerade eine Partei wie die AFD die Rechtsradikales Gedankengut fördert....

Legen Sie doch bitte einmal Beweise und Fakten vor. Sonst ist das nur linksterroristisches Geschwätz.

16:47 von Schonhammer .. überall...

in Europa und anderswo ist die Rechte auf dem Vormarsch, da gibt es Hoffnung, da gibt es Morgenluft, da braucht es eigentlich keine Steine.
Wenn Leute trotz dem Verschwinden, obwohl sie hoffen dürfen, den Staat in Teilen zu ihrer Beute machen zu können, dann liegt darin zumindest eine Drohung.

Gefahr von rechts, links...

Macht doch keinen Sinn, das aufzurechnen.

Es ist doch Fakt, daß man als "normaler" Mensch in der Mitte von Rechts, Links, Islamismus... bedroht wird. Und offenbar nimmt die Gefahr von allen Seiten zu!

16:10 von Bazong

...Fällt darunter nicht auch das Zeigen/Anbringen/Tragen verbotener Symbole/Flaggen/Kennzeichen, also eigentlich eher "harmloser" Delikte ?
Kann das wer bestätigen ?...

Ja, das stimmt. Ein aufgesprühtes Hakenkreuz wird als rechte Straftat gezählt. Egal, ob der Täter ermittelt wird oder nicht.
Der Witz am Rande: Bei den wenigen ermittelten Tätern handelt es sich sehr oft um Linke. Raten Sie mal warum das so ist?

16:16 von fathaland slim

...Linke sind Internationalisten....

Ja, stimmt. Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Nur heute International.

Ja, man muss rechten

Ja, man muss rechten Extremismus verfolgen und eindämmen.

Trotzdem seltsam das man solche Schlagzeilen mal wieder dann bringt wenn man ablenken will.

Warum wird hier z.B. nicht berichtet das der Mannheimer OB die Kanzlerin um Hilfe anruft weil man der Kleinkriminellen Migranten nicht mehr Herr wird?

Dann doch wiedermal der Verweis auf verscheindende 500 Faschos aus 80 Millionen Menschen. Ich glaub es gibt mehr IS Terroristen in der BRD als gewaltbereite Rechte (gemeint mit gewaltbereit sind Bombenbauer, keine Kneipenschläger)

16:20 von Martin-100

...Neonationalsozialisten gemeinsam mit Antifa-Aktivisten im Rahmen eines Besserungsprojekts jeweils Hand in Hand und mit Fußfesseln gesichert im Gänsemarsch...

Unfair! Jeder Neonationalsozie müßte dann ca. 50 bis 100 Antifanten am Fuß haben.

16:27 von Defender411

...Einfach das naive dieser Denkweisen in den Vordergrund stellen, nicht für voll nehmen, belächeln und bedauern ist die bessere Reaktion....

Würde ich so nicht sehen. Für voll nehmen schon, aber versuchen, diese Menschen wieder durch Aufklärung zu einem geordneten Weltbild zu verhelfen.

um 17:04 von Tyron Booker

>> Legen Sie doch bitte einmal Beweise und Fakten vor. Sonst ist das nur linksterroristisches Geschwätz. <<

Sie bezeichnen eine verbale Äußerung als linksterroristisch ? Sie sind ja gefährlich.

Kaputte Seelen

Wenn ich mir diese Typen anschaue sehe ich kaputte, primitive, empathielose Kreaturen. Von Herrenrasse ist da nichts zu erkennen. Welchem Ideal eifern die hinterher? Das sind doch Menschen am Abgrund, die Unglück, Leid und Ungemach verbreiten. Einfach abscheulich!

@Tyron Booker, 17:16 re @fathaland slim

...Linke sind Internationalisten....
Ja, stimmt. Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Nur heute International.

Wer Linke in der Tradition der Nationalsozialisten sieht, hat entweder keine deutsche / europäische Schule besucht, oder er versucht es einfach auf die bösartige Weise. Und vergißt dabei, dass die anderen sehr wohl zur Schule gegangen sind.
Mit Ihrer abfälligen Tonart können Sie übrigens Menschen nicht überzeugen, die nicht schon vorher Ihrer Meinung waren. Nur für den Fall, dass das überhaupt Ihre Absicht ist.

16:37 von StöRschall

...Das wäre so denkbar bis zu einem Alter von etwa 18.
Danach müssten sie die Person schon entmündigen, bzw. ihr einen Betreuer zuweissn ...
Die Person wäre dann weder geschäfts-noch rechtfähig....

Eigene Erfahrung?

@privat23

""Sehr geehrte Tagesschau-Verantwortlichen, ich empfinde es als Man mit Glatze diskriminierend, dass Glatzen automatisch mit (Neo-)Nazis verknüpft werden. Solche Bilder, wie sie es im Artikel verwendet haben, fördern leider stark ein falsches Bild von Unschuldigen.
Dank solcher Darstellung wurde ich schon oft „automatisch“ als Nazi eingestuft und beschimpft, obwohl ich „dank der Natur“ nichts für meine Glatze kann!"

Das ist gruppenbezogener Menschenhass der durch Links/Grün verbreitet wird!
Wo ist der Diskriminierungsbeauftragte?
Der kommt nicht...
Als weißer Mensch ohne Normabweichende Sexualität - ohne Behinderung - ohne weibliches Geschlecht - sind die Möglichkeiten gering."

Das geht schon so seit den 80er Jahren so, selbst da hat die Antifa(ich war dabei) häufig aus Versehen EU SKINS, RED SKINS, SHARP SKINS und Ska Fans drangsaliert.

Gewalt ist für viele frustrierte Bürger leider ein Ventil, rechte, linke und Hooligans nehmen sich da nicht viel...

@von freiheitfürdiem...

"Weder in West- noch Ostdeutschland wurde nach dem 2. Weltkrieg eine maßgebliche Entnazifizierung vollzogen."

naja das ist nicht ganz wahr in der ddr haben hohe nazis keine karriere gemacht auch auch wurde dort die ökonomische grundlage für den faschismus beseitigt.schließlich bestand die führungsriege der ddr aus ehemalige widerstandskämpfern und im westen zum teilen aus ehemaligen tätern.was wahr ist das auch dort(in der DDR) der braune ungeist überwinterte und sich nur nicht traute den mund aufzumachen weil es hart verfolgt wurde.aus dieser ecke speiste sich natürlich auch ein erheblicher teil ihrer feinde aber die ddr hat diese bevölkerungsteile 1949 nunmal übernommen und mir fällt dazu auch keine andere humane alternative ein.

Same procedure as every day

Kaum wird irgendetwas über rechte Straftaten und Täter geschrieben, schallt es aus allen Ecken: Die aber auch!

Was soll dieses "Whataboutism"? Jeder verurteilt linke Gewalt, aber im Artikel geht es um rechte Gewalt! Und ja, rechte Gewalt ist weitaus gefährlicher als die der linken, weil fast jeder Opfer von rechten Straftaten werden kann, was bei der Gegenseite nicht der Fall ist. Zu verurteilen ist beides.
Nur sollte beides auch in etwa gleich im Strafmaß Ausdruck finden, denn man hat sehr oft das Gefühl, dass sich seit der mathematischen Aufrechnung von ->Emil Julius Gumbel in der Weimarer Republik nur wenig geändert hat...

17:01, Tyron Booker

>>15:58 von fathaland slim
...einem Opfer von mehr als zehntausend Opfern rechter Gewalt seit der Wende....

Waren das nicht über 5 Millionen?<<

Nein, es waren etwas mehr als zehntausend.

Offizielle Zahlen.

Bitte lesen Sie den Artikel, den ich empfohlen habe. Wenn Sie an einer ernsthaften Diskussion interessiert sein sollten.

17:14, Tyron Booker

>>Ja, das stimmt. Ein aufgesprühtes Hakenkreuz wird als rechte Straftat gezählt. Egal, ob der Täter ermittelt wird oder nicht.
Der Witz am Rande: Bei den wenigen ermittelten Tätern handelt es sich sehr oft um Linke. Raten Sie mal warum das so ist?<<

Es wird in der Statistik natürlich zwischen Propaganda- und Gewaltdelikten unterschieden.

Und zu der steilen Behauptung, die ermittelten Hakenkreuzschmierer seien vorwiegend Linke, hätte ich dann doch gern eine seriöse Quelle.

@von Tyron Booker

"Der Witz am Rande: Bei den wenigen ermittelten Tätern handelt es sich sehr oft um Linke. Raten Sie mal warum das so ist?"

komisch das diese märchen meist von leuten kommen die ansich kein problem mit hakenkreuzen habe.die forderung hakenkreuzschmiereien nicht als rechte straftaten zu bewerten ist schon mächtig absurd.der ist selber in die faust gelaufen ........

17:30 von Klärungsbedarf

......es ist ja gerade eine Partei wie die AFD die Rechtsradikales Gedankengut fördert.......

Eine eine verbale Äußerung ? Das ist eine Unterstellung. Und wer ist nun gefährlich?

Rechtsextreme gesucht?

Gibt's die 501 Rechtsextremen überhaupt, oder werden die nur gebraucht um ein Gleichgewicht zu den Linksextremen herzustellen? Ein sehr fragwürdige Meldung denke ich.

17:04, Tyron Booker

>>16:09 von Storno
...es ist ja gerade eine Partei wie die AFD die Rechtsradikales Gedankengut fördert....

Legen Sie doch bitte einmal Beweise und Fakten vor. Sonst ist das nur linksterroristisches Geschwätz.<<

Ihre Definition von Linksterrorismus würde mich interessieren.

Sie scheint interessant zu sein.

Offensichtlich der von Erdogan verwandt.

Für den sind ja Schriftsteller und Journalisten, die Meinungen vertreten, die ihm nicht passen, Terroristen des Wortes.

Nach Ihrer eigenen Terrorismusdefinition, die ich mir nicht zueigen mache, könnte man Sie jedenfalls als Rechtsterroristen bezeichnen.

@Tyron Booker

Wenn ich Ihre Kommentare so zusammenfasse, würde ich sagen, Sie posten hier nur um allen, die nicht Ihrer Meinung sind, Ihre Verachtung zu zeigen. Auch persönliche Beleidigungen sind dabei das Mittel Ihrer Wahl. Natürlich sind Sie damit nicht alleine.
Es gehört nicht viel Phantasie dazu, zu wissen, dass sich andersdenkende "warm anziehen müssen", wenn die politische Macht irgendwann mal in den Händen der von Ihnen präferierten Partei(en) liegen sollte. Nur ein bißchen Geschichtskenntnis. Ich hoffe sehr, dass ich und andere das verhindern können. Demonstrationen gegen den AfD-Parteitag und einige Meinungsäußerungen mit "linksterroristischem Geschwätz" (Ihr Zitat) sind da schon ein guter Anfang.

17:34 von frosthorn

Ich habe nicht vor Sie zu überzeugen. Verlorene Zeit.
Und ja, die sozialistische Internationale steht sehr wohl im Schatten dieser schlimmsten aller Zeiten. Man beachte nur ihre damaligen wie auch heutige Mitglieder.
Ich habe sehr wohl eine deutsche / europäische Schule besucht. Aber ich habe auch zugehört im Unterricht.
War es nicht Willi Brand, der sagte: Man müsse vom Nationalsozialismus lernen. Und er meinte weiß Gott nicht damit, auf das sich sowas nicht noch einmal wiederhole. Sondern wie man die Menschen beeinflusst und steuern kann.

Eine schöne Herrenrasse....

Wenn man mal ein bisschen recherchiert mit was den Rechtsradikale so auffällig werden:

Kindesmissbrauch (z.B. Tino Brandt in 66 Fällen für schuldig befunden), Drogenhandel, Schwere Körperverletzung, Mord.

Alles unter dem Deckmantel des „aufrechten Deutschen“.
Es wir einem wirklich schlecht wenn man sich diese Klientel genauer anschaut.

So, so Abgetaucht

Das ist natürlich ein Problem. Diese schlimmen Jungen´s.

Bei den linken Aktivisten ist das ja viel einfacher. Da weiß man ja wo die sind, nicht zu überhören oder zu übersehen.

Nur 501!

Wurden da nicht mindestens zwei Nullen vergessen? Ungeachtet dem politischen
Istzustand wird diese politische Gruppe
weiter wachsen, ebenso wie andere seltene Parteien wachsen werden! Es sind einfach die Versäumnisse der nahen Vergangenheit, die diese Gewächse gepflegt und gegossen hat. Aufklärung ist angesagt, aber nicht
keifen und pfeifen.

re: Fahndungsplakate?

14:40 von HerzRasen: "Fahndungsplakate?
Wäre das nicht eine Möglichkeit?"

Im Prinzip eine gute Idee, doch sehen die Glatzen nicht alles gleich aus?

um 18:01 von Tyron Booker

>> War es nicht Willi Brand, der sagte: Man müsse vom Nationalsozialismus lernen. Und er meinte weiß Gott nicht damit, auf das sich sowas nicht noch einmal wiederhole. Sondern wie man die Menschen beeinflusst und steuern kann. <<

Es ist schon problematisch, wenn man Menschen zitiert, deren Namen man nicht einmal richtig zu schreiben weiß (Willy, nicht Willi). Sie können uns die Quelle für Ihr Zitat nennen ?

Politisch motiviert

Geht es um Links oder rechts? Oder geht es um Radikale, die Gesetze verletzen, die unsere Demokratie schützen. Radikale erheben sich über das Gesetz. Das gehört bestraft. Wer das relativieren möchte, weil er ständig mit dem Finger auf andere zeigt, ist daran interessiert seine politische Seite zu rechtfertigen. Wie Menschen verführt werden können zeigt dieses Beispiel wieder mal bestens. Das die Mitte hier nicht zu hören ist, ist die Gewissheit derselben, das unsere Gesetze das regeln werden. Unaufgeregt.

um 17:39 von ernst_thälmann

"Überwinterte". Schön beschrieben. Auch wenn es sehr traurig ist. Ich habe mit Sorge die Entwicklungen in meiner alten Heimat verfolgt. Nach scheinbar relativ ruhigen frühen 2000er Jahren bricht nun wieder ein Misstrauen und teilweise sogar Hass hervor, von dem ich dachte, dass er längst nicht mehr existiert. Wer die AfD kritisiert, wird in vielen Foren als "linksversifft" bezeichnet, ohne dass hinterfragt wird, ob man die CDU Spitze nicht auch kritisiert. Von farblich bunt scheint noch nicht einmal Grau geblieben zu sein. Viele sehen nur noch schwarz-weiß. WENN Deutschland "zugrunde gehen" sollte, dann genau wegen dieses Denkens.

18:01, Tyron Booker

>>Und ja, die sozialistische Internationale steht sehr wohl im Schatten dieser schlimmsten aller Zeiten. Man beachte nur ihre damaligen wie auch heutige Mitglieder.<<

Die Mitglieder der sozialistischen Internationale sind die sozialdemokratischen Parteien dieser Erde. Ihr Vorsitzender war für einige Zeit Willy Brandt.

>>War es nicht Willi Brand, der sagte: Man müsse vom Nationalsozialismus lernen. Und er meinte weiß Gott nicht damit, auf das sich sowas nicht noch einmal wiederhole. Sondern wie man die Menschen beeinflusst und steuern kann.<<

Ich kenne diesen Willi Brand nicht. Ich kenne nur Willy Brandt. Der war lebenslang Antifaschist und hat das ganz gewiss nicht gesagt.

@Ingo Bota 16.56

Der größte Teil der Straftaten von "Rechts" sind sogenannte "Propagandadelikte" welche bei "Links" nicht mitgezählt werden. Bricht man die Statistik von BKA bzw BMI auf "Politisch motivierte Gewalttaten, insbesondere Körperverletzungen und Tötungsdelikte" herunter, stellen manche mit Erstaunen fest das unter diesem Punkt die "Linken" seit 2005 bis heute ununterbrochen die Spitzenreiter sind, auch wenn 2016 die "Rechten" fast gleichgezogen haben. Diese Zahlen sind offiziell einsehbar in den Verfassungsschutzberichten bis 2016. Dafür das permanent vor dem ewigen Nazi gewarnt wird findet der Linksextremismus recht erstaunlich wenig Beachtung.

@ARD, Davon abgesehen würde ich es einmal begrüßen wenn in solchen Berichten auch Originalquellen verlinkt werden welche man einsehen kann, denn nicht selten hat sich in der Vergangenheit ein etwas anderes Bild ergeben als man vermuten mußte, wenn man sich das dann im Detail angesehen hat.

Relativierer entlarven sich selbst

Hier wird über eine Statistik berichtet, die das des Bundeskriminalamt veröffentlicht hat. Das ist journalistisches Tagesgeschäft. Wer solche Berichte zum Anlass nehmen muss, um gegen die Berichterstatter zu polemisieren, zeigt damit nur seine eigene politische Unreife.
Auch ist die oben geäußerten Behauptung, Hakenkreuszschmierereien könnten zu diesen Statistik beitragen, grober Unfug. Es geht, um es nochmal zu sagen, um UNTERGETAUCHTE Personen aus der RECHTSRADIKALEN Szene.
Und: ja, es gibt auch linksgerichtete Kriminalität, über die zu gegebenem Anlass ausführlich berichtet wurde und wird. Aber die ist nun mal nicht Gegenstand der aktuellen Statistik des BKA. Also ist sie nicht Thema des heutigen Berichtes. Wer sie hier dennoch in den Vordergrund zu schieben versucht, zeigt nur, dass er vom eigentlichen Thema ablenken will.

Darstellung: