Ihre Meinung zu: Türkisches Außenministerium rät zu Vorsicht in Deutschland

9. September 2017 - 16:22 Uhr

Keine politischen Debatten führen und Wahlkampfveranstaltungen meiden: Das Außenministerium in Ankara ruft Türken in Deutschland zur Vorsicht auf. Die Erklärung ist als "Reisewarnung" tituliert und könnte eine Reaktion auf die deutsche Politik sein.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.9
Durchschnitt: 1.9 (20 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

In Deutschland braucht man keine Angst haben

In Deutschland braucht man keine Angst haben um verhaftet zu werden. Es gibt ja eine Liste von Deutschtürken die zur Wahl des Deutschen Bundestag zugelassen ist das ist Demokratie.

Warnung wovor?

Wovor möchte das türkische Außenministerium denn die Türken in Deutschland warnen? Etwa vor der hier herrschenden Meinungsfreiheit, oder der Gleichbehandlung von Mann und Frau?

Das hat was von Satire

Fehlt nur noch die Warnung, man könnte willkürlich verhaftet werden wegen des Verdachts, Anhänger der Merkül-Bewegung zu sein ...

Dümmliche Propaganda

Dumm nur, dass es die deutschen Hoteliers kaum treffen wird, dass die Urlauber aus der Türkei nicht mehr kommen könnten (umgekehrt sieht das sicherlich anders aus). Falls sie denn nicht mehr kommen... was ich stark bezweifle, denn jeder halbwegs gescheite Türke wird erkennen können, dass diese Reisewarnung nur eine rein politische und sicher nicht sachlich fundierte Retourkutsche ist – und eine erbärmliche obendrein, denn kaum jemand hat in Deutschland etwas gegen türkische Mitbürger - aber durchaus gegen ihre bisweilen willkürlich agierende Regierung. Bestimmt werden bald auch die Niederländer der niederschmetternden Reisewarnung entgegentaumeln müssen – aber halt, da ist die Wahl ja schon gelaufen. Was soll ich sagen? Ich habe selten erlebt, wie sich Politiker so vollends zum Appel machen! Für so was kann man sich als Europäer eigentlich nur fremdschämen...

Reisewarnung?

Genial die Idee vom türkischen Außenministerium! Gilt dies auch für ihre Spione und "Diplomaten"?

ohne Worte...

Also das ist nun an Lächerlichkeit von der Türkei nicht mehr zu überbieten... :-)

Politische Debatten können Türken auch nur verlieren, wenn...

... sie pro-Erdogan debattieren wollen.
Übersetzt heißt die als Reisewarnung getarnt verlangte Distanzierung von politischen Debatten nichts anderes, als "vorsicht, ihr lieben trk. Landsleute, ihr könnt euch nur die Zunge verbrennen, also Maulkorb auf!"

Warum die hämischen Kommentare?

Erst gestern hat hier jemand geschrieben, er hätte größere Angst vor "den Rechten" als vor Migrantengewalt. Nun warnt eben auch Erdogan seine Landsleute vor der in deutschen Medien pausenlos verbreiteten "Gefahr von rechts".
Er stößt also nur ins selbe Horn wie die etablierten Parteien und ihre Medien.

Hahaha ...

Selten so gelacht ...

Irgendeine Reaktion war ja zu erwarten.

Aber eine "Reisewarnung" für Deutschland klingt schon seltsam aus einem Land, in dem Andersdenkende zu tausenden verhaftet werden. Naja, ich persönlich werte dies eher als ein Zeichen von Ratlosigkeit und messe dieser Nachricht keine oder nur geringe Bedeutung zu.
Das Abraten jedoch, politische Veranstaltungen zu meiden, ist eine Einmischung in unsere inneren Angelegenheiten und sollte meiner Meinung nach gleich mit dem nächsten, diplomatischen "Schuß vor den Bug" beantwortet werden.

17:34 von MSCHM1972

In Deutschland braucht man keine Angst haben um verhaftet zu werden. Es gibt ja eine Liste von Deutschtürken die zur Wahl des Deutschen Bundestag zugelassen ist das ist Demokratie.
///
*
*
Aber auch hier gibt es Personen die als Pack bezeichnet werden.
*
Bis man 2 Jahre danach nach überaschender Entwicklung neue Aufgaben erkennt.
*
Und AKP fängt ja auch so ähnlich an, die verfolgt ja auch ausschließlich Unschuldige.

Was für ein Unsinn

Das dürfte fast allen deutschen Staatsbürgern völlig egal sein und die Türken wissen selbst am besten, was sie davon zu halten haben.

...und verstanden

schön, dass Sie die Satire verstanden haben. Genau so sehen türkische Bürger in der Türkei die Reisewarnungen seitens Deutschland.

Vielleicht weniger eine Gefahr in Deutschland

sondern mehr bei der Rückkehr? Ist dies eine versteckte Drohung gegen alle Türken, die sich hier politisch entgegen den Wünschen des Kalifen von Ankara engagieren, dass ihnen das in der Türkei zu Last gelegt werden könnte? Ansonsten ist diese Warnung an Lächerlichkeit nicht zu überbieten. In Deutschland bekommen Bürger, die eine Reise in ein Land, für das eine Reisewarnung ausgesprochen wird, bei einer deswegen durchgeführten Stornierung die Reise erstattet. Gilt das auch für von der türkischen Reisewarnung betroffene Türken, dass der türkische Reiseveranstalter den Rücktritt akzeptieren muss? Oder ist es vielleicht nur eine Hinweis zum Reiseland Deutschland (wie das deutsche AA Reisehinweise zur Türkei ausgegeben hat)? TS bitte Information dazu nachliefern.

Schenkelklopfer

Der gute Herr bringt einen doch immerwieder zum lachen. Vielleicht hätte er besser Clown werden sollen.

Diese "Reisewarnung" der Tuerkei ist zum Scheckig-Lachen!

Diese "Reisewarnung" der Tuerkei ist echt nur zum scheckig-Lachen. Denn dass hier von der Tuerkei aus der TZ:

http://tinyurl.com/ybcc9zju
tz.de: Kein Scherz: Türkei gibt „Reisewarnung“ für Deutschland heraus (09.09.17 18:04)

Zur Begründung führt das türkische Außenministerium in seiner Erklärung aus, dass die politische Atmosphäre in Deutschland zunehmend von einem „rechtsextremen, gar rassistischen Diskurs“ geprägt sei. So führten die politischen Führer einen Bundestagswahlkampf, der auf „Türkeifeindlichkeit“ und darauf gegründet sei, die EU-Mitgliedschaft der Türkei zu verhindern.

„Willkürlich hingehalten, respektlos behandelt“

In seiner „Reisewarnung“ moniert das türkische Außenministerium zudem, dass türkische Bürger bei der Einreise nach Deutschland besonders auf Flughäfen von Sicherheits- und Zollbehörden „willkürlich hingehalten, befragt und respektlos behandelt“ würden.

ist einfach nur zum scheckig-Lachen.

Bin verwirrt

am einen Tag heißt es, es gäbe gar keine Rassen und am nächsten spricht man wieder über Rassismus. Dabei ist die Rassismuskeule ähnlich hip und angesagt wie die Nazikeule. Nur wusste ich nicht, dass die Türkinnen und Türkinnen eine Rasse sind, ich dachte bisher immer, wie wären lediglich eine Nation

Selten so herzhaft gelacht

Meine Frau und ich haben selten so herzhaft über solch einer Nachricht der Türkischen Regierung gelacht.
Es ist schon mittlerweile lächerlich und schon beschämend, mit welchen Argumenten die Türkei versucht die Deutsch-Türken hier im lande von den Wahlen abzuhalten.

Mir tut es nur wirklich leid um die Deutsch-Türken, die sich hier etabliert haben und nicht mal im Ansatz die Türkische Regierung Politisch verfolgen.

Ich hoffe, dass Erdowahn bald merkt, in welch lächerlichen Lage er sich seit langer Zeit befindet, um einfach die wirklich Demokratischen Türken unberührt ihr Leben zu lassen wie sie es leben wollen.

Boris Johnson

Es könnte durchaus sein,dass der in New York geborene Politclown und Secretary of (Foreign)Affairs dem Staat seines Großvaters helfend beispringt.Schließlich hat GB ja die Instrumente der Unterdrückung( von Schottland und Irland),wie d."absentee landlordism",direkt vom Osmanischen Reich übernommen.

Jaaaaa!!!!

Endlich mal eine wirklich nachvollziehbare Mache von der türkischen Regierung :)
RESPEKT!
Es ist nur zu hoffen, dass sich die Landsleute auch daran halten und Deutschland künftig meiden!!!

@Exillant

...fragen Sie einfach die Hotelliers und alle anderen vom Tourismus lebenden in der Türkei was sie von der "Satire",wie Sie es nennen, halten.
Gerne dürfen Sie auch Deutsche Hotelbetreiber fragen. Der Unterschied ist einfach, Türken kommen in der Regel nach Deutschland um zu Arbeiten. Deutsche in die Türkei zum Urlaub machen. Erkennen Sie den Unterschied ?

Bravo für den Schuss ins eigene Bein

Wenn durch die Reisewarnung weniger türkische Staatangehörige nach Deutschland einreisen oder nicht mehr vom Türkeiurlaub zurückkommen, kann sich Herr Erdogan hier weniger einmischen.

zum Kaputtlachen

man kann eigentlich nur noch lachen über das Geschwätz aus der Türkei. Andererseits, was bleibt denen denn noch übrig als so so zu wehren?

Am besten ignorieren. Gut integrierte und dem Westen offene Türken in D werden das sicherlich (hoffentlich) auch so sehen.
Die Türkei unter Führung ihres Herrn gleitet leider total ab. Neue Diktaturen und leider viele darunter leidende Menschen entstehen.

re boris.1945

"Aber auch hier gibt es Personen die als Pack bezeichnet werden."

Sie können gern einen eigenen Vorschlag einbringen für die Bezeichnung des grölenden Mobs, auf den sich Gabriels Pack-Bemerkung bezogen hat.

"Besorgte Bürger" ...

Das nenne ich mal Satire. Gibts denn schon Visa-Freiheit?

soviel dazu. Manche müssen sich nicht wundern, wenn der Spott kommt.

nicht dümmer als von dieser Seite, re 17:57 von Schwarzbär

Kaum jemand hat was gegen türkische Mitbürger ? Fragen Sie mal mittlerweile die 10% AFDler, ob Sie was gegen Türken haben! Da ist eine Warnung sehr wohl angebracht.
Kommt davon, wenn man die innerpolitischen Themen weglässt und versucht sich mit Aussenpolitik Ansehen zu erzwingen. Fremdschämen ? JA... aber für unsere Politiker vor Ort. Da haben uns doch Merkel und Schulz live vorgeführt wie man in einer Diskussion im Affekt zu weittragenden aussenpolitischen Unsicherheiten führen kann. Da hätte ich mir diese schnelle Entschlossenheit für unsere Bildungs-, Familien-, Sozialpolitik gewünscht, statt für eine nichtsaussagende EU-Beitritts-Geplänkel.
DAS ist wohl kaum sachlich fundiert.

Was kommt nach der Reisewarnung?

Vielleicht eine Mauer und Ausreiseverbot in EU-Mitgliedstaaten?
@Exillant "Genauso sehen türkische Bürger in der Türkei die Reisewarnungen seitens Deutschland"
Ein Lacher schlechthin!
Die Anschlagsgefahr und die Bedrohung mit Gefängnis Andersdenkender dürfte wohl in der Türkei um den Faktor "kurz vor unendlich" größer sein.

Sandkastenspiele

Meine Gören benehmen sich genau so, wenn ihnen das Spielzeug weggenommen wird. Jeder sieht sich im Recht und trumpft mit Unverschämtheiten auf. Eine Satireschau ohne Eintrittsgebühren. Sollen wir diese Politiker noch ernst nehmen?

Sartire - nein, die meinen das ernst!

Oh wie lustig...

Wenn doch Journalisten verschiedenster Herkunft in der Türkei auch nur "willkürlich hingehalten, befragt und respektlos behandelt" würden, dann wären ziemlich viele Menschen ziemlich froh.

Und natürlich dürfen sich bei uns Anhänger der Gülen-Bewegung frei bewegen. Außer es liegt ein Haftbefehl gegen die Personen vor.

Ich habe noch nichts davon gehört, dass die Türkei bei deutschen Staatsanwaltschaften eine Anzeige erwirkt hätte. Denn das könnten die Türken durchaus. Nur müssen sie dann natürlich auf den Tisch legen, was sie an Anklagepunkten vorliegen haben.

Also folgt: Sie haben nichts, was in unserem Rechtssystem Wirkung entfalten würde.

Und das weiß die türkische Regierung natürlich auch. Ergo: Schaumschläger.

@ Demokratieschue

Es gibt durchaus bei der nächsten Wahl antretende Parteien die Mitte Rechts oder Rechtsgerichtet sind... - Und bei der einen oder anderen könnte schon ein ordentliches Ergebnis rauskommen...

Ich denke grad an die vielen Deutschtürken... heisst das jetzt... die müssen alle heimreisen? Ogott- hoffentlich lassen die die Rezepte für türkische Sneaks und Essen da, ansonsten... sind wir ruiniert!

So und nun nochmal weg von der Satire zum ernsten Part: Was passieren könnte, ist ja das der eine oder andere deutsch-türke das wirklich glaubt und heimreisst, dieses Personal arbeitet dann auch nicht mehr, heisst höhere Arbeitslosigkeit und Schädigung der Wirtschaft könnte passieren. - Dadurch das Türken ein besonderes Heimatgefühl haben - könnten einige die Reisewarnung ernst nehmen...

Vielleicht ruft Herr Erdogan

ja auch noch seine Leute heim ins Osmansiche Reich.

Selten so einen Schenkelklopfer wie die Nummer gehört. Hole mir jetzt Chips und Cola, vielleicht kommen ja noch so ein paar Nummern von Erdi.

18:23, deutlich

>>Bin verwirrt
am einen Tag heißt es, es gäbe gar keine Rassen und am nächsten spricht man wieder über Rassismus. Dabei ist die Rassismuskeule ähnlich hip und angesagt wie die Nazikeule. Nur wusste ich nicht, dass die Türkinnen und Türkinnen eine Rasse sind, ich dachte bisher immer, wie wären lediglich eine Nation<<

Rassismus hat mit der Existenz von Menschenrassen nichts zu tun. Menschenrassen wurden von Rassisten erfunden. Rassisten sind diejenigen, die auf der Existenz von Rassen bestehen und dann bestimmte dieser von ihnen erfundenen Rassen für minderwertig erklären.

Ich wundere mich, daß diese grundlegenden Zusammenhänge Ihnen nicht geläufig sind.

Reisewarnung

Nicht reagieren. Alles Unfug.

Vielleicht sollte man auf Gabriel zurückgreifen und türkische Fachkräfte anwerben. Das wäre sinnvoll bei unserem Fachkräftemangel zu mildern.

18:05, Spirit of 1492

>>Warum die hämischen Kommentare?
Erst gestern hat hier jemand geschrieben, er hätte größere Angst vor "den Rechten" als vor Migrantengewalt. Nun warnt eben auch Erdogan seine Landsleute vor der in deutschen Medien pausenlos verbreiteten "Gefahr von rechts".
Er stößt also nur ins selbe Horn wie die etablierten Parteien und ihre Medien.<<

Darauf muss man erst mal kommen.

Chapeau.

17:36 von Thomas Wohlzufrieden

"" Wovor möchte das türkische Außenministerium denn die Türken in Deutschland warnen? Etwa vor der hier herrschenden Meinungsfreiheit, oder der Gleichbehandlung von Mann und Frau?""
#
Der Herr vom Bosporus scheint wohl zu spinnen das er diese Reisewarnung durch sein Außenministerium verkünden ließ.Großes Kopfschütteln.

aufs das Übelste beschimpft

Als Pack wurden Menschen tituliert, die Politiker auf das Übelste beschimpft haben. Ich hätte seinerzeit genauso reagiert.

EU-Beitritts-Verhandlungen?

E. will doch längst nicht mehr in die EU - weshalb noch der Sturm im Wasserglas um die Verhandlungen? Dass unsere Reg vor E. kuscht liegt einzig an ihrer Wirtschafts-Hörigkeit: es ist halt viel Geld in der Türkei zu machen - da ist egal, wie die Bürger das sehen. Ich jedenfalls habe genug mit diesem Schreihals - lasst ihn poltern, er ist eine Farce. Wenn meine Landsleute gerne ins Land des Beleidigers und Einsperrers reist - meinetwegen. Ich meine, 40% Besucher-Einbruch ist noch viel zu wenig, damit der E. und vor allem seine Bevölkerung die schlechten Beziehungen bemerkt.

18:26, CultureFlop

>>Jaaaaa!!!!
Endlich mal eine wirklich nachvollziehbare Mache von der türkischen Regierung :)
RESPEKT!
Es ist nur zu hoffen, dass sich die Landsleute auch daran halten und Deutschland künftig meiden!!!<<

Hier wird ja oft behauptet, unter Deutschen gäbe es keine Türkenfeindlichkeit.

Ihr Post ist der beste Gegenbeweis und ein Schlag ins Gesicht eines jeden in Deutschland lebenden türkischstämmigen Menschen.

Einige von denen sind meine Freunde, also ist Ihr Kommentar auch ein Schlag in mein Gesicht.

Jaja....da fragt man sich doch....

...wieso es immer noch Türken gibt, die in Deutschland Asyl beantragen.

Ach....Moment.....das sind ja DIE Türken, die Erdogan EH nicht haben möchte weil sie mit dem politischen Modell der "autokratischen Erbdiktatur nach Erdogan " nichts anfangen können - und wollen...also die, die er nur zu gern mit fadenscheinigen Begründungen und ohne Beweise mal eben wegsperrt...

Spirit of 1492

Ihre Feststellung ist nicht falsch.

Interessant sind insbesondere die ironisch-ablehnenden Reaktionen, da bei fast wortgleichen Behauptungen z.B. von 'Pro Asyl' Zustimmung seitens des linken Establishments erfolgte.

@@MSCHM1972 um 17:34

Sie schrieben:
"In Deutschland braucht man keine Angst haben um verhaftet zu werden."

Stimmt, es genügt einer Straftat verdächtigt zu werden.

Merkel sollte klare Kante zeigen

Erdogan versteht nur klare Kante. Deutschland muss eine klare Reisewarnung aussprechen. Beitrittsverhandlungen müssen beendet und Mrd-Zahlungen an die Türkei müssen eingestellt werden. Das Flüchtlingsabkommen und Merkels Milliarden müssen eingestellt werden. Orban und andere osteuropäische Staaten haben ja bereits die Balkanroute geschlossen.

Weil Merkel aber zögert und zaudert und einen Kuschelkurs fährt leistet sich Erdogan Beleidigungen, die Inhaftierung von Deutschen und spricht jetzt sogar Reisewarnungen aus. Merkel macht sich lächerlich. Schwach!

Eine folgerichtige Entscheidung.

Ja, Meinungsfreiheit schafft schliesslich eine sehr gefährliche Atmosphäre für Fans von Despoten und faktenresistenten Dogmen. Und wenn man wie der türkische Staatspräsident cholerisch veranlagt ist, könnte eine konträre Meinung zu gesundheitlichen Beschwerden und gar zum Tode führen. Obacht!

Wozu braucht

man da noch comedians? Satire pur und ich muss noch nicht mal dafür bezahlen

@karwandler 17:41

Vielen Dank, ihr richtiger Kommentar hat mich an einem ansonsten eher schlechten Tag wirklich zum Lachen gebracht...

OK, umso besser

Die Türkei ist von Erdogans Regime praktisch in eine Diktatur umgewandelt worden.
Gleichschaltung von Gerichten, Exekutiert, Schule, Bildung und öffentlichem Dienst ist erfolgt.
Dass Erdogan nun freie und geheime Wahlen in Deutschland manipulieren will, hat er öffentlich gemacht.
Nun auch noch türkische Bürger zu verschrecken mit einer Warnung vor dem freiheitlich-liberalen Deutschland kann nur ein Ziel haben: Erdogan braucht das als Feindbild, was er fürchtet: die freiheitlich demokratische Ordnung und die Achtung der Menschenrechte.

Damit ist für mich erwiesen, dass Erdogan im Sinne des deutschen Grundgesetzes als verfassungsfeindlich eingestuft werden muss.

18:37 von karwandler

re boris.1945

"Aber auch hier gibt es Personen die als Pack bezeichnet werden."

Sie können gern einen eigenen Vorschlag einbringen für die Bezeichnung des grölenden Mobs, auf den sich Gabriels Pack-Bemerkung bezogen hat.

"Besorgte Bürger" ...
///
*
*
Aber bei denen alles ohne Gehwegplatten und Molotows.
*
Seltsam die jetzigen einvernehmlichen Reaktionen der CDU und SPD zur Zeit?
*
Aber die Terroranschläge und Flüchtlingsprobleme kann man selbstverständlich immer noch, als Wasser auf die Mühlen der Rechten posten?

Oh Mann....!

Als ich diese Meldung las, musste ich im ersten Moment laut auflachen.

Aber eigentlich ist sie nur beschämend und unsagbar traurig - für die Türkei.

Unfassbar... Was mag da als Nächstes kommen?

PKK/PYD Gewalttäter

eine ernstzunehmende Warnung, da bereits des öfteren deutsche mit türkischem Migrationshintergrund und auch Türkische Bürger von PKK/PYD Mitgliedern und Befürwortern Krankenhaus reif geschlagen oder getötet wurden.
Leider wurden bisher keines dieser Gewalttaten in der breiten deutschen Medienlandschaft erwähnt.
Ich kann bestätigen, dass diese Fälle sehr häufig sind. Weshalb es von den Medien nicht erwähnt wird?...können sich manche selbst erdenken
Und wie häufig Türkische Mitbürger von Rechten Gruppen Attackiert werden sollte bereits allgemein bekannt sein, da in einem Land in dem Asylbewerberheime in Flammen aufgehen...es nicht Unwahrscheinlich ist, dass auch solche Gewalttaten zuhauf anzutreffen wären...

@McWade

meine Ausführung war die Antwort auf:
"Am 09. September 2017 um 17:41 von karwandler,
Das hat was von Satire"

Genauso "lustig" (im Sinne von Unverständnis) finden die Türken die Reisewarnung seitens Deutschland.
Das ist mit meiner Antwort gemeint.

Wobei die Reisewarnung seitens Türkei wegen den eben aufgeführten rassistischen Entwicklungen hier wohl kaum haltlos ist.

18:58, grübelgrübel

>>Als Pack wurden Menschen tituliert, die Politiker auf das Übelste beschimpft haben. Ich hätte seinerzeit genauso reagiert.<<

Das ist nur ein kleiner Teil der Wahrheit.

Politiker werden hier im Forum tagtäglich aufs übelste beschimpft.

Die erwähnten Gestalten ließen es aber dabei nicht bewenden. Sie grölten "Heil Hitler", "Ausländer ins Gas!" und ähnliche Appetitlichkeiten, bewarfen die Polizei mit Bierflaschen, die sie vorher ausgetrunken hatten und vieles mehr.

Das war schon was besonderes.

Nicht zu fassen

In was für einer Welt leben die eigentlich???
Die unsere ist es jedenfalls nicht und wird es hoffentlich auch nie sein.

19:05 von Initiative Neue...

Merkel sollte klare Kante zeigen

Erdogan versteht nur klare Kante. Deutschland muss eine klare Reisewarnung aussprechen. Beitrittsverhandlungen müssen beendet und Mrd-Zahlungen an die Türkei müssen eingestellt werden. Das Flüchtlingsabkommen und Merkels Milliarden müssen eingestellt werden. Orban und andere osteuropäische Staaten haben ja bereits die Balkanroute geschlossen.

Weil Merkel aber zögert und zaudert und einen Kuschelkurs fährt leistet sich Erdogan Beleidigungen, die Inhaftierung von Deutschen und spricht jetzt sogar Reisewarnungen aus. Merkel macht sich lächerlich. Schwach!
///
*
*
Blamiert hat sich in meinen Augen eigentlich nur der Erzengel Gabriel mit seiner "doch nicht Warnung".
*
Und sein Gerechter mit dem nicht EU-zustimmungsfähigen Verhandlungsabbruch.
*
Aber diese Klatsche hat die Mainstreampresse ja wegen Wahlneutralität nicht als solche empfunden und vermittelt.

Wenn es nicht so traurig wäre

Die türkische "Regierung" hat nur noch eine Gangart um über die desolate wirtschaftliche Lage ihres Landes hinwegzugehen. Man bastelt sich einen Feind (O-Ton Erdogan - Die Feinde der Türkei). Traurig aber leider wahr. Es tut mir leid um die Menschen in der Türkei.

ob sich unsere regierung ansatzweise klar macht,

wie lächerlich sie sich in ihrer anbiederung am sultan macht?

Wie ein 5-jähriger

Über die kleinkindlichen Verhaltensmuster von Hr. Erdogan sollte man einfach nur noch lachen.

19:05 von Initiative Neue...

>>Beitrittsverhandlungen müssen beendet und Mrd-Zahlungen an die Türkei müssen eingestellt werden.<<

Nur findet sich in der EU dafür offensichtlich zurzeit keine Mehrheit. Jetzt müssen wir Deutsche uns ehrlicherweise selbst mal fragen, ob wir gute Europäer sind, wenn wir etwas gegen eine Mehrheitsmeinung unbedingt durchsetzen wollen. Ich bin da selbst etwas zwiegespalten.

Türkisches Außenministerium rät zu Vorsicht in Deutschland

@McWade: Ja, die Türken kommen zum Geld verdienen nach Deutschland, und die Deutschen fahren in die Türkei in Urlaub, um Geld dort zu lassen. Das ist der Unterschied.
@Excillant: Das ist nicht ganz korrekt. Herr Nigel Farage, der zu UKIP gehört und einer der führenden Personen ist, der für den Brexit geworben hat (zusammen mit Boris Johnson, jetzt britischer Außenmimister), der hat gesagt, daß er keine Flüchtlinge will und auch keine Türken in die UK kommen sollen, falls Türkei der EU beitritt (obwohl UK sowieso nicht in Schengen ist). Herr Farage empörte sich, daß "dann dieselbe Situation in England sein wird wie in Köln zum Neujahr, und daß dann türkische Männer die englischen Mädchen sexuell belästigen". Deshalb wollte er, daß UK aus der EU austritt. Gestern war er bei einer AfD-Veranstaltung dabei und hat eine Rede gehalten, da er eine private Einladung von Beatrix Storch erhalten hatte. Er war auch voriges Jahr bei Donald Trump. Die rechte Partei in Türkei (MHP) ist ähnlich.

Das Verhalten der

türkischen Regierung wirft Fragen auf: welche Partei soll so kurz vor der Wahl Nutzen aus dem Ärger ziehen? Die AFD? Will Erdogan die AFD in Deutschland haben?

Missstaende klar ansprechen, auch den Buergern gegenueber!

Dass die tuerkische Regierung sich seit Monaten absolut dreist und provokativ Deutschland gegenueber auffuehrt, ist ja nun hinlaenglich bekannt. Dass Erdogan ein Feindbild braucht, um von seinen eigentlichen, diktatorischen Absichten abzulenken, begreift jeder, der auch nur um die naechste Ecke denken kann. Da geht diese Reisewarnung doch inzwischen unter "ferner liefen" durch.

Was ich an diesem Artikel nicht verstehe, ist der Kommentar von Herrn Mayer-Rüth, dass man in Deutschland die tuerkische Regierung mit der Bevoelkerung gleich setze. Die tuerkische Regierung ist vom teurkischen Volk gewaehlt worden (ja, noch darf die Bevoelkerung waehlen). Da ist die Chance, dass ein bestimmter tuerkischer Buerger der Politik seiner Regierung zumindest grundsaetzlich zustimmt, also >50%. Und sollen deutsche Buerger neuerdings schweigen, wenn anderswo eine Diktatur entsteht? Ich dachte, wir haetten da eine Verantwortung, die sich aus unserer eigenen politischen Vergangenheit ableitet?

@abloo um 18:48

So so, die Türken haben also ein besonders ausgeprägtes "Heimatgefühl". Das ist rassistisch, denn Sie schreiben einem Menschen aufgrund seiner Herkunft ein bestimmtes Gefühl in verstärktem Maße zu.

Vorsicht

Vorsicht ist in Deutschland gegenüber PKK Anhängern, Gülen Anhängern, Gefährdern, Rechtsradikalen und Linksradikalen geboten, mit denen sollte man wirklich keine politische Debatten führen oder sich in dessen Nähe aufhalten.

Muss etwas schmunzeln. Hat

Muss etwas schmunzeln. Hat was von ..immer zweimal mehr wie Du...aber ok wenn er meint er muss warnen, muss er warnen.

19:04 von Spirit of 1492

>>@@MSCHM1972 um 17:34

Sie schrieben:
"In Deutschland braucht man keine Angst haben um verhaftet zu werden."
Stimmt, es genügt einer Straftat verdächtigt zu werden.<<

Das ist kein deutsches Alleinstellungsmerkmal. Und nehmen Sie nur mal das Thema 'Gefährder'. Da wird wahrscheinlich nach Meinung Vieler viel zu wenig verhaftet.

18:59 von fathaland slim

18:26, CultureFlop

>>Jaaaaa!!!!
Endlich mal eine wirklich nachvollziehbare Mache von der türkischen Regierung :)
RESPEKT!
Es ist nur zu hoffen, dass sich die Landsleute auch daran halten und Deutschland künftig meiden!!!<<

Hier wird ja oft behauptet, unter Deutschen gäbe es keine Türkenfeindlichkeit.

Ihr Post ist der beste Gegenbeweis und ein Schlag ins Gesicht eines jeden in Deutschland lebenden türkischstämmigen Menschen.

Einige von denen sind meine Freunde, also ist Ihr Kommentar auch ein Schlag in mein Gesicht.
///
*
*
Meine griechisch/türkische Therapeutin ist in Ihren Ansichten in vielen Belangen deutscher als viele Foristen.
*
Sie versteht nicht was sich Deutschland von vielen Ihrer Landleute gefallen lässt.
*
Die müssten raus.
*
PS: Sie ist nicht mit Erdogan einverstanden.

@catze um 19:14

Und wovon glauben Sie wurde Merkels "Türkei-Deal" bezahlt? Aus ihrem Privatvermögen?

catze 19.14h

Für diese Satire zahlen wir leider z.B. in Form von Anpassungsbeihilfen und Flüchtlingsdeal-Euros.

Nichts ist umsonst...

Das war klar!

Wieviele türkische Touristen werden denn hier in Deutschland festgehalten, weil sie Merkelfeindlich sind?!
Erdogan macht sich lächerlich.

@um 17:34 von MSCHM1972

In der Türkei braucht man deswegen auch keine Angst haben, wenn man nichts verbrochen hat in meinen Umfeld gibt es nun viele die vor kurzem in der Türkei waren und ohne wieder zurück, egal ob Deutsche, Deutschtürken, Türken, Kurden oder sonstwas. Nebenbei: Wenn ein Deutscher in der Türkei die Bürgerschaft annehmen würde, dann würde er auch zur Wahlen zugelassen werden, was ist daran so wichtig zu erwähnen, das ist normal oder?

Dass die EU mit diesem Mann

Dass die EU mit diesem Mann immer noch über einen Beitrag verhandeln will, zeigt jedem einzelnen Bürger wie es um unsere angeblichen gemeinsamen Werte in Europa steht. Die Konzerne brauchen die EU vielleicht. Ich brauche eine solche EU nicht.

reisewarnung

erdogan hat völlig recht....vor dem wetter hier muss öffentlich gewarnt werden. aber sonst...oh moment es klopft an der tür...war nur der paketbote...^^

mfg joho

p.s. will wer nen aluhut ?^^

@um 17:36 von Thomas Wohlzufrieden

Achso Sie meinen in der Türkei wird Mann und Frau nicht gleich behandelt, nur weil es eine Frau Merkel an der Spitze der Regierung gibt oder nur weil Sie so ein falsches Bild von der Türkei haben? Ja dann sollten Sie mal bitte nach Tansu Ciller googeln.

@ um 18:45 von Parsec

Hat denn Deutschland das Alleinrecht auf Reisewarnungen gepachtet? Wer bestimmt denn wann zu welchen Ereignissen eine Reisewarnung ausspricht?
Türkei sieht den zweckdienlichen rassistischen Äusserungen im deutschen Wahlkampf als ein Problem und warnt seine Bürger . In der Türkei mag es nach Ihrer Ansicht "kurz vor unendlich" sein; hier ist es eben "kurz vor dem Anfang".

Exillant 19.21h

"Wobei die Reisewarnung seitens der Türkei wegen den eben aufgeführten rassistischen Entwicklungen hier wohl kaum haltlos ist."

Es reicht mit der türkischen Opferrolle! Den Deutschen zu unterstellen, sie seien in einem Maße rassistisch, dass eine Reisewarnung gerechtfertigt sei, ist einfach nur realitsverleugnend, beleidigend und zeugt von mangelnder Empathie diesen Menschen gegenüber.

Erdogans Reisewarnung

Es geht genau um diesen Mann: Erdogan. Dieser Potentat ist zu ungebildet, um zu wissen, wovon er redet. Wen will er denn mit seiner Reisewarnung treffen? Etwa die 10 000de gutbetuchter Anatolier, die in Sylt oder auf Rügen Urlaub machen und den Deutschen harte Devisen bringen? Im Ernst , Erdogan bleibt ein kleinkarierter,aber eingebildeter orientalischer Autokrat, der dieses spirituell offene Deutsch-Land fortwährend in einer Art und Weise beleidigt, wie es in den letzten 5o Jahren nicht geschehen ist. Erdogan - nicht die Türkei als Nation- und seine subalternen Minister sind eine Schande für die Türkei, Deutschland und ganz Europa! Seine Mätzchen mit einer Reisewarnung für die Bundesrepublik Deutschland, einem der freiesten Länder der Welt, sprechen jeder ernsthaften Politik Hohn und zeigen, wie dumm, dreist und rachsüchtig dieser kleine Möchtegern- Napoleon des Orients wirklich ist. Doch wir müssen auch an die Zeit nach Erdogan denken.

@um 17:57 von Schwarzbär

Ja guten Morgen auch: Die Reisesaison ist fast schon zu Ende, mit dem Resultat das die Türkei sehr gute Zahlen gemacht hat und das obwohl alles so um die 80% teurer wie letztes Jahr gewesen. Richtig erkannt: Es sind bald Wahlen und deswegen versuchen einige mit einem Rechtuck die Stimmen von Rechts noch etwas mit einzufangen, wer das nicht durchschaut der muss ..... sein.

@um 18:03 von Parsec

Gegen wen genau sollte man die Debatten dann verlieren? Gegen Rechtsradikale, PKK Terror Anhängeroder gegen Gülen Anhänger die eigentlich von sich behaupten Sie seien eine religiöse Gemeinschaft und sollten daher wenig mit Politik am Hut haben, wenn es den wirklich so ist? Ich glaube das Ihnen der Maulkorb nach so einer grausamen Vorgeschichte, aber es trotzdem eine AfD schafft so viel an Zustimmung zu gewinnen, besser passen würde.

Bedarf es noch Worte außer das :

auf Tatsachen beruhende Verhältnisse so dargestellt werden wie sie sind u. nicht wie "Mann" es will bzw. möchte gern? Man kommt nicht drum herum immer das wer was wozu u. warum;woher in Betracht zu ziehen u. die Substanz an Wahrheit. So wie der "Türke " es der Zeit sieht könnte auch die PKK ihre Anliegen legitimieren Herr von u. zu Pascha;Groß-Osman?Na ja, etwas ist ja immer dran oder bleibt haften? Auch wenn es die Mehrheit nicht für authentisch hält ruft der Führer vom Turm oder der allwissende Leader in cocnito?
In welchem Jahrhundert leben wir eigentlich?Ob sich das schon die alten Griechen;Römer oder Vorväter schon gefragt haben?Haben die nicht Errungenschaften entwickelt u. weiterentwickelt die universell dazu führen sollen das es nicht mehr so viel Hitler;Stalin u. Systeme gibt die ihre Völker u. andere zu knechten bereit sind,wären ;sollen werden.....Was sagen denn all die Nicht-Türken dazu,so würde Erdogan wohl sagen dann seid ihr keine richtigen Türken,gell.

Amüsant

Man hat den Eindruck, Erdogans neue Nähe zu Putin hat ihn auch dessen zwar alte, aber immer noch gebräuchliche KGB-Taktik des Spiegelns übernehmen lassen: Man werfe dem Gegner genau das vor, was man selbst praktiziert. Es ist mir ein Rätsel, wieso Brüssel bis mindestens zum Frühjahr 2018 Zeit braucht, um zu "prüfen, ob und wie die Türkei die Aufnahmebedingungen in die EU erfüllt."

@ um 18:05 von Spirit of 1492

Ich weiß nicht wer das geschrieben hat gestern aber es stimmt, den dazu gibt es Fakten und Zahlen, wie Reichsbürger, NSU, Pegida und das hier?:
http://bit.ly/2oUIvp3
http://bit.ly/2myfwmn
Bin mal gespannt was Sie da an Zahlen und Fakten, ausser einem Amri bringen können, der ja eigentlich aber auch als Gefährder bekannt war und man eben wie bei den ganzen PKK Aktivisten aber nichts unternommen hat einfach.

@um 19:24 von fathaland slim

Ausser einem Herrn Erdogan wird keinem Politiker bei Beschimpfung das Kommentar frei gegeben, wenn doch dann bitte ich mal um Belege. Obwohl man das vorher als Satire auslegen sollte und dann könnte es aber klappen?

@fathaland slim 18.52

und ich wundere mich, dass Sie die Ironie in meinem Beitrag nicht verstanden haben ;-)

es ist nicht immer Alles bierernst im Leben und bei solchen Ansagen von Seiten Erdogans ist mir nicht nach Ernst nehmen

@um 20:13 von deutlich

Sie können ja auch eine Reisewarnung beim Oktoberfest genauso ernst nehmen, wie wenn jemand beim baden gehen und sonnen es nicht unbedingt auf politische Dabatten hinauslassen sollte. Gesoffen wird an den Stränden im Urlaub bestimmt auch nicht viel weniger, wie bei dem Oktoberfest und dann wird bestimmt was tolles am Ende rauskommen, wenn man meint in dem Zustand Debatten führen zu müssen.

Verhältnismäßig?

Das muss man sich mal durch den Kopf gehen lassen: In der Türkei werden deutsche Staatsbürger verhaftet und weggesperrt. Deutschland gibt deshalb eine Reisewarnung heraus, damit weniger Bürger dieses Schicksal erleiden.
Und was macht die Türkei?
Die rät ihren Bürgern in Deutschland geliche Disskusion mit anderen zu vermeiden und politischen Veranstaltung aus dem Weg zu gehen. Warum? Weil sie dann vielleicht Dinge hören, die Erdogan nicht gefallen?
Ein Gefängnisaufenthalt ist nicht mit Kritik zu vergleichen. Das eine sollte man vermeiden, das andere gehört zu einer gesunden Demokratie!

Bei Gott, wir haben es lange

Bei Gott, wir haben es lange genug diplomatisch versucht diesen Herren in Ankara entgegen zu kommen. Aber es ist doch seit Wochen immer wieder nur Provokation. Und ein Ende ist nicht in Sicht. Nun sollte das AA endlich die Reisewarnung ausprechen, ganz direkt. Zeit wird es. Und wenn die anderen EU Staaten Deutschland nicht unterstützen wollen, so müsste die Türkei wissen das ihr Beitritt nur mit den Stimmen von Deutschland und Österreich erfolgen kann. Und warum finanzieren wir immer noch die Türkei? Nur aus wirtschaftlichen Gründen? Auch da sollte mal Schluss sein. Es wurde von den Menschen schon vor Wochen gefordert Hr. Erdogan ein zeichen zu schicken was er versteht. Und das ist Geld. In Form von Urlaubern. In Form von Finanzhilfen und finanziellen Absicherungen der Regierung für deutsche Firmen. Frau Merkel reagieren sie endlich.

@ 19:41 von Hackonya2

"Vorsicht ist in Deutschland gegenüber PKK Anhängern, Gülen Anhängern, Gefährdern, Rechtsradikalen und Linksradikalen geboten, mit denen sollte man wirklich keine politische Debatten führen oder sich in dessen Nähe aufhalten."
ich hätte Sie etwas eher erwartet - nun, was Sie da schreiben ist nichts als eine Behauptung, oder haben Sie konkrete Erfahrungen gemacht? Wahrscheinlich nicht, aber eine gute Gelegenheit die alte und von Ihnen bestens bekannte Leier erneut zu spielen.

Ich schäme mich ja

schon häufig für unsere Regierung. Aber wenn ich mir den "Erdi vom Bosporus" ansehe, dann habe ich eine Vorstellung wie sehr sich die Türken für diesen Typen schämen müssen und bekomme Mitleid mit denen.

Ich bin mal gespannt, ...

... wann RTE den Verkauf von Döner & Co. an Deutsche oder sogar in ganz Deutschland verbietet.

@fathaland slim um 18:59

Werter Herr ?,
es ist doch für Sie schön, wenn Sie nur positive Erfahrungen mit türkischstämmigen Menschen gemacht haben.
Sie sollten aber jenen Mitmenschen, die negative Erfahrungen gemacht haben, nicht undifferenzierte Türkenfeindlichkeit unterstellen.
Wenn ich von jungen Türkischstämmigen mit "Schweinefresser" und "Nazisau" beleidigt werde, sollten Sie mir nicht übel nehmen, wenn ich diese jungen Leute lieber in der Türkei als in Deutschland sehe.
MfG
Alfred Haas

@tummschwaetzer 22:22

"... dann habe ich eine Vorstellung wie sehr sich die Türken für diesen Typen schämen müssen und bekomme Mitleid mit denen...."
.
Das eigentliche Problem ist jedoch, dass die Mehrheit der Türken sich nicht für Erdogan schämen sondern stolz sind auf ihren starken Anführer.

@ 21:50 von Hackonya2

"Sie können ja auch eine Reisewarnung beim Oktoberfest genauso ernst nehmen, wie wenn jemand beim baden gehen und sonnen es nicht unbedingt auf politische Dabatten hinauslassen sollte. Gesoffen wird an den Stränden im Urlaub bestimmt auch nicht viel weniger, wie bei dem Oktoberfest und dann wird bestimmt was tolles am Ende rauskommen, wenn man meint in dem Zustand Debatten führen zu müssen."

Können Sie mir und allen an ernsthafter Diskussion Interessierten einmal verdeutlichen, was Sie mit diesem Beitrag bezwecken bzw. mitteilen möchten? Oder sollen wir darüber lachen, wie über die Reisewarnung des kommentierten Artikels?

Darstellung: