Kommentare

Alles wird gut

Es wird dreimal mehr Darjeeling auf dem Markt angeboten als angebaut.
Also Angst brauchen wir uns nicht zu machen.

Das Volk der Gurkha? Ich habe

Das Volk der Gurkha? Ich habe mit solchen Betrachtungen zunehmend ein Problem.

Ein paar Fragen:
Da das Königreich Gorkha heute offiziell Nepal heißt, hat sich die Bezeichnung des Volkes dann nicht auch geändert?

Haben diese Menschen weder einen nepalesischen, noch einen indischen Pass?

Falls sie noch einen Pass, des nicht mehr existierenden Königreich Gorkha haben, wäre der Pass dann noch gültig, nachdem der Staat aufgehört hat, zu existieren?

Sind die nach Amerika ausgewanderten Deutschen, nachdem sie die jeweilige Staatsangehörigkeit angenommen haben, immer noch immer Deutsche oder sind es Amerikaner, mit deutscher Abstammung?

Man sollte diese Begrifflichkeiten meiner Meinung nach besser nicht bunt mischen, da das sehr wahrscheinlich in der Perspektive nur zu Konflikten führt, sei es was Identität und Zugehörigkeitsgefühl anbelangt, bis hin zu starken politischen Verwerfungen.

Was, wenn diese Menschen später auf einem eigenen Staat bestehen?
Betrachten sie sich nicht als Inder?

Im englischen Wikipedia steht

Im englischen Wikipedia steht dazu, dass Gorkhas britische bzw. indische Söldner nepalesischer Nationalität seien. Nun hatte sie vermutlich ihr Einsatz als Söldner im britischen Dienst auf Teeplantagen nach Indien verschlagen. Wenn man so einen Hintergrund betrachtet, so er denn so stimmt, wie er sich mir andeutet, wieso sollten sie dann Anrecht auf einen eigenen Bundesstaat in Indien haben?

(Es wäre übrigens eine clevere Idee von den Briten gewesen, Soldaten sozusagen auf den ehemaligen Filetstücken als Teepflücker einzusetzen. Jedenfalls, wenn dies die Absicht dahinter gewesen sein sollte.)

@um 13:22 von Schaefer

Ich finde es sehr plump und unmenschlich, das es solche wie Sie gibt, die sich nur rein Sorgen um Ihren Tee machen und sonst garnichts. Ich finde die, die von den Dummen leben, die sollten sich auch nicht wirklich Sorgen machen.

Kein Darjeeling

Keiner mehr? Ogottogott, was kaufe ich nur? Mehr bewegt die Journalisten nicht?
Dabei ist doch absehbar, dass es bei Ablehnung des Begehrens nach einem eigenen Bundesstaat mal wieder Gewalt geben wird.

Objektiver Beitrag mit eingeflossener Propaganda?

Den Beitrag habe ich nun schon zwei Mal angeschaut und er ergibt für mich in einigen zentralen Punkten wenig Sinn.
Ich glaube insbesondere der junge Mann ist mit seiner geäußerten Ansicht, er sei Inder, aber die Inder behandeln sie nicht wie Inder, relativ wenig glaubhaft. Das klingt mir eher nach Propaganda, die die eigene nationalistischen Bestrebungen (eigene Sprache, eigene Schulen, eigene Verwaltung...) mit dem Argument zu rechtfertigen sucht, die Inder seien schuld.

Aber wie das? Ich erkenne keine solche aufgezwungene Sonderstellung. Indien scheint sich eher gar nicht dafür zu interessieren. Noch.

Streik wg eigenem Staat?

Die Arbeiter streiken bestimmt nicht, weil sie gerne einen eigenen Staat hätten! Schlicht eine vernünftige Bezahlung wollen die. Die Plantagenbesitzer sollen nicht jammern, sondern schlicht vernünftig bezahlen!
Die Preise werden steigen - für die Arbeiter wird das wenig ändern. Ob ein Eurpäer jetzt 3 oder 5€ für seine Packung Tee ausgibt ist für ihn unerheblich - aber die faire Entlohnung könnte gesichert werden. So ist das Jammern auf höchstem Niveau - selbst verursachte Einbußen: Da hab' ich aber Mitleid!

@Hackonya2

das ging mir auch durch den Kopf, gleich beim Lesen der Überschrift.
Eine typisch westliche Sicht.
"Bekommen wir unsere Rohstoffe... in diesem Fall den Tee, die Menschen dort sind nur zweitrangig"
Es ist schon fünf nach Zwölf für ein Umdenken.
Wenn die Globalisierung schon so "unabwendbar" und "alternativlos" sein soll, dann doch bitte auch eine Globalisierung der Menschlichkeit. Oder anders gesagt, wenn ich schon den Tee (oder Kleidung oder ....) aus über 7000km, dann gehen mich auch die Menschen dort an die den Tee ernten.
Und wenn es "nur" das ist, dass man einmal vernünftig über die Preisbildung von dem nachdenkt was man da kauft oder vielleicht dann lieber doch nicht mehr kauft.

@um 20:13 von Zampanor

Die Menschen dort haben anscheinend Ängste um Ihre Existenz und unser gute Mann macht sich Sorgen um seinen Tee, wovon er eigentlich nicht sterben sollte, selbst wenn dieser mal ausfallen würde. Das kann wirklich nicht mehr der Ernst mancher Menschen sein. Ich weiß nicht, ob ich das allgemein als westliches Denken abstempeln sollte, den irgendwo bin ich selber einer, daher denke ich das es so stumpfe Menschen einfach überall gibt, denen muss aber direkt gezeigt werden, das das so nicht geht.

Darstellung: