Ihre Meinung zu: TV-Duell Merkel-Schulz: Die Königsdisziplin im Wahlkampf

3. September 2017 - 2:01 Uhr

Angela Merkel ist eine TV-Duell-Gegnerin, an der sich Herausforderer die Zähne ausbeißen können. Drei Duelle hat sie hinter sich, nun trifft sie auf Martin Schulz. Dabei mag Merkel solche Duelle eigentlich nicht. Angela Ulrich blickt zurück.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.066665
Durchschnitt: 3.1 (15 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Das ändert nichts

an einer Wahlentscheidung, und in vielen Dingen ticken beide gleich.
Also die Unterschiede sind sehr gering und da Merkel das Korsett schon bestimmt hat ist es eher eine Show.
Es sei denn der Herr Schulz hält sich nicht an das Abgesprochene, was ich aber nicht glaube.

Auch wenn Umfragen sagen das viele noch nicht wissen was Sie wählen sollen, ich hab das so meine Zweifel weil ich bei einer Umfrage das auch gesagt hätte, obwohl ich lange entschieden habe was ich mache.

Umfragen waren in letzter Zeit nicht so richtig genau.

Gruß

Angela Merkel ...

... braucht nicht viel zu tun, wärend sich die Herausforderer stets abzappeln müssen.

Geht wählen!

Denn nur, wer seiner demokratischen Pflicht im liberalen Rechtsstaat Genüge tut, darf nachher kritisieren.

TV Duell

Ich denke das eh keine scharfen/krtischen Fragen gestellt werden, wie z.B.:

Warum hat die Regierung und auch Merkel die Dieselaffaire seit Jahren mitgedeckt??

Denken Sie Frau Merkel das auch Politiker angeklagt gehören die das Volk betrügen??

Warum werden nicht jährlich 20-30 Milliarden in die Entwicklungshilfe gesteckt??

Warum sprechen sie bei uns Dinge an und tun ín Brüssel was ganz anderes??

Denke es wird wieder ein Schmusekurs seitens der Journalisten gefahren wie auf der Bundespressekonferenz.

Hauptsache ankommen

Grantige, aggressive Attacken kommen nicht an beim Wähler. Langeweile aber auch nicht.

Es liegt in den Händen der Politiker, die Politik wieder interessant zu machen. Ich denke, das wird ihnen auch gelingen.

Ich sehe es nicht an.

"Schulz wird alles tun, um Merkel zu einem Fehler zu bewegen. Zu versuchen, sie wenigstens bei einem Thema in die Ecke zu drängen, damit sie schwerfällig wirkt", meint Medienforscher Hachmeister."
Was soll da rauskommen?Publikum ausgeschlossen was schon genug aussagt. Wenn Christian Lindner und Frauke Petry mit von der Party wären würde ich mir ja was erwarten. Da wäre die Kanzlerin schnell in der Ecke und würde ums Überleben kämpfen.
Da wäre sie schnell festgegenagelt.Von Schulz kann man das nicht erwarten da man eine GROKO nicht ausschließen kann. Da es eher Jamaika wird,wenn denn alle mitspielen, ist meine Erwartungshaltung Null.Ob die SPD zweitstärkste Kraft wird ist auch noch nicht ganz so klar. Die Umfragen diverser Institute suggerieren das zwar,aber wenn man die letzte ZDF Umfrage ansieht,wo die AfD sinkt und sinkt, während sie bei den Anderen steigt und steigt ist eine gewisse Panik nicht mehr zu übersehen. Von daher laßt die Zwei erzählen.Mehr kommt ja nicht als Plattitüden.

Da ist viel Kälte

Merkel ist kalt und emotionslos. Unvergessen ist wie empathielos und eiskalt sie das Flüchtlingsmädchen Reem zum weinen brachte.

Schulz ist warm und emphatisch. Er kennt die Sorgen und Nöte der Menschen und kann die Bevölkerung emotional ansprechen. Das ist ein Vorteil für Schulz.

Im letzten Wahlkampf hat Merkel dem Wähler versprochen: "Mit mir (Merkel) werde es keine Maut geben!" Nach der Wahl heißt es nun, versprochen und gebrochen.

War nun die Aufnahme von über 1 Millionen Flüchtlinge, mehr wie alle anderen EU-Staaten zusammen aufgenommen haben, richtig oder ist die Politik der Abschottung und der Abschiebungen richtig. Merkels Zickzack-Kurs verunsichert den Wähler.

Merkel beugt sich dem Druck Trumps und will die Rüstungsausgaben nahezu verdoppeln.

Merkels gebrochenes Wahlversprechen, ihre Wischiwaschi-Politik sowie ihre extreme Aufrüstungspläne bieten Schulz Angriffsfläsche.

Wir wissen doch vor nach der Wahl.

Viel Rauch um möglichst nichts . Jedenfalls für den Wäher. Ich muß nur die letzten 30 Jahre im Nachhinein betrachten u. ich weiß wer was für mich versprochen u. gehalten hat. Für mich waren es Sozialabbau u. Umverteilung von unten nach oben immer mit der Begründung zuviel auswuchernder Sozialstandard für Konkurrenzfähigkeit;Arbeitskräftemangel usw.obwohl die järl. Arbeitsstd.-Leistung seit den 60er Jahren etwa gleich bleibt mit stets steigender Poduktivität aber auch steigender Staatsschulden für z.B.usw.Vereinigung auf Kosten bis heute in der Hauptsache in die Sozialkassen. Dabei richteet sich der Export-Import auch Weltmeister nach Bedarf u. Bedürfnisdeckung bzw. Nachfrage u. die Fähigkeit sie zu decken ob nun produziert im oder außerhalb des eigenen Landes. Sonst wären Gewinne ja auch nur möglich wenn sie steuermindernd außerhalb des eigenen Landes gewährt;verdient. Es sei denn ich mach es per Pampers dem Klientel möglich u. legal?!
Also was soll da Bahnbrechendes Neues kommen?

Duell: Kanzlerin gegen Herausforderer

Ich werde es mir ansehen, dieses Duell.

Finde aber schade, dass nur der Herausforderer Martin Schulz sich mit Kanzlerin Angela Merkel duellieren darf.

Nicht nur die SPD hat einen eigenen Kanzlerkandidaten aufgestellt, auch die PARTEI hat dies getan.

Der Herausforderer heißt hier Serdar Somunçu und ist als Kabarettist u.a. aus der "heute-Show" bekannt. Die PARTEI bewirbt ihn auf Plakaten mit seinem Konterfei als "Kançler".

Wer da denkt, die PARTEI sei eine reine Spaßpartei, der liegt weit daneben. Ihre Aktion: "Kauf kein Scheiß-Gold bei der AfD, kauf Geld bei uns!" hat zur längst überfälligen Änderung des Gesetzes zur Parteienfinanzierung geführt.

Da beißt die AfD noch heute ins Kissen, und mich amüsiert es noch immer, dass erst scheinbare Spaß-Chaoten kommen müssen, um offensichtliche Absurditäten im Politikbetrieb bloßzustellen.

Wie gesagt, sehr schade, dass nur Schulz als Herausforderer antreten darf!

Kasperle-Theater

Das ganze ist nichts anderes als ein Theater für den deutschen Michel.
Sie wird wie immer lügen, das sich die Balken biegen (keine Mwst-Erhöhung, keine Maut usw.); er will soziale Gerechtigkeit, die er selbst mit abgeschafft hat.
Münchhausen ist ein Waisenknabe gegen die beiden.
Wer ein wenig Grips im Kopf hat, geht lieber in den Wald, pfeift und lächelt vor sich hin.
Bin nur gespannt wie hoch die Einschaltquoten sind. Sind ein Gradmesser für die zunehmende Dummheit und Verblödung der breiten Masse.
Ausschlaggebend für den Wahlausgang werden sowieso die NICHTWÄHLER sein.

Ganz Ehrlich

Ich schau es mir nicht an, wird sowieso ne GroKo geben, sinnloses schauspiel. So Langwahlig

nunja

da dieses TV-duell,zum einen auf "ihre kanzlergnaden" zugeschnitten wurde,womit die medien wieder einmal ihre "kritische" haltung zur politik und ihre "unabhängigkeit bewiesen haben und zum anderen zwei personen betrifft,welche ob ihrer vita bzw.ihres handeln in den letzten jahren für mich nicht wählbar sind,werde ich mir dieses nonsens schenken.
es wird mit sicherheit von den devoten moderatoren und weichgespülten fragen geprägt sein.zu meinem leidwesen,habe ich mir das kleine "tv-duell" neulich angetan und das wäre dann der 3.grund,sowas nicht noch einmal anzuschauen,so grottig waren format und moderator.
irgendwie komme ich mir inzwischen mediemäßig vor,wie in einem 3.welt land.niveau und kritischer journalismus sind was anderes.insofern,soll sich deute abend antun wer immer möchte .der wahlomat ist da eher geeignet,um seine wahlentscheidung zu treffen,dieses "duell" mit sicherheit nicht.

Nichts neues

Ich erwarte von dem Duell nichts neues, da werden von Martin Schulz Versprechungen gemacht die er eh nicht einhalten kann.
Angriff auf Merkel, hier war die SPD die letzten Jahre mit im Boot, Zeit genug um was zu ändern. Kritik jetzt zu üben sehe ich als Show, nicht mehr. Merkel zieht ihr Programm ab, und alles ist beim alten. Alle Themen haben wir schon in den letzten Wochen gehört.
So ein Duell zieht mich nicht vors Fernsehen.
Spannender finde ich wenn die kleinen Parteien zu Wort kommen.

Der zeitverschwendende Non-Event

Es unterhalten sich zwei alte linke Politiker (ja, ja, er ist etwas linker als sie), die beide schlecht sind für unser Land.

Die Positionen sind bekannt und unterscheiden sich nicht besonders. Schließlich regieren beide Parteien acht der letzten zwölf Jahre zusammen. Langeweile ist angesagt.

Diesen Non-Event anzuschauen ist Zeitverschwendung.

Spannend fände ich ein Duell zwischen den frischen Kräften Alice Weidel und Christian Lindner.

Das wird doch eher eine Märchenstunde

Die ganzen Fragen und Antworten sind doch vorher bis ins kleinste Detail abgesprochen. Angela Merkel lässt sich doch nicht auf unangenehme Fragen ein.

Das ist doch komplett egal,

Das ist doch komplett egal, denn Merkel wird eh gewinnen ... wenn die Medien sie niemals ernsthaft kritisieren, und genau deshalb wird sich auch gar nichts ändern.

Merkel ändert ihre Einstellung zur Flüchtlingspolitik und das Volk fängt an zu jammern dass sie nun "AfD-Politik" macht ... und die Medien hacken immer noch auf "den bösen Rechten" (und Ungarn) herum, anstatt mal zu fragen warum Frau Merkel ihre Position geändert hat und nun auf einmal so denkt "wie die Bösen". Da kann Frau Merkel ja nur gewinnen ...

Was erlaubt sich diese Frau?

Wieso kann Frau Merkel verhindern, dass die Sender ihr Konzept ändern? Und warum wird das hier nur in einem Nebensatz abgetan? Das ist immerhin direkte politische Einflussnahme auf ein Kontrollorgan der Demokratie!

Bei Frau Merkel wird jede Kritik wieder abprallen,

Herr Schulz wird krampfhaft nach Themen suchen müssen, bei denen die SPD in den letzten 8 Jahren nicht involviert war als Regierungspartei. Das kann ja nur langweilig werden.

Diesem Format wird zuviel

Diesem Format wird zuviel Bedeutung beigemessen. Ich mache meine Entscheidung zur Wahl nicht von der Tagesform eines Politikers abhängig, sondern von den Positionen, die sie vertreten. Was soll da noch groß kommen ? Die Positionen der Beiden, bzw. der Parteien, kenne ich.

Schulz wird nichts mehr kippen.

Ich finde es schade dass Schulz so gut wie keine Chance hat. Ich finde er ist ein guter Mann und die SPD hat ein gutes Programm. Ob man sich daran hält ist jetzt eine andere Frage aber wann haben CDU FDP oder Grüne ihre Versprechen gehalten. Ich finde auch dass die Umfragen überhaupt nicht die Stimme der Bevölkerung wiedergeben. Wenn man sich Rohdaten von irgentwelchen Fernsehsendern ansieht sind CDU und SPD bei 25% bzw 22% AfD hingegen DEUTLICH stärker bei 17%.Meine Meinung ich will keine Große Koalition keine Schwarz-Gelbe und auch keine Jamaika. Union in der Regierung bedeutet stillstand. Hoffentlich aber leider unwahrscheinlich liegen die Umfragen falsch. Übrigens ein Kumpel von mir arbeitet bei der Allensbach und deren Umfragemethode ist eher fraglich.

Die Zeit besser nutzen !

Frau Merkel bestimmt den Rahmen bzw. das Format, Themen und Fragen dieser Witzveranstaltung und Herr Schulz ist in vielerlei Hinsicht auf Wellenlange mit Merkel bzw. mit ihr einer Meinung.

Anders wäre es, wenn man nicht unbedingt davon ausgehen könnte bzw. müsste, dass sich die Moderatoren an das (vorgegebene) Script halten würden, sondern beide Kandidaten einmal kalt überraschen. Wird aber nicht passieren, zu groß ist die Angst vor dem drohenden Karriereknick.

Der zusehende Bürger wird heute sicherlich alles, nur nach wahrheitsgemäß informiert !

Der denkende Bürger wird Merkel an ihren Taten der letzten Jahre messen, verglichen mit all ihren halt- und wertlosen Versprechen, während Schulz erst beweisen muss, dass er auch "Deutschland" kann und nicht nur Europa.

Ne, da stelle ich mit der Rute an der Elbe lieber den Zandern nach oder lese am Elbstrand ein interessantes Buch, z.B. "Kontrollverlust" von Thorsten Schulte.

Wünsche einen angenehmen und wertvoll genutzten Sonntag !

@Dr.Hans, 06:21

"Spannend fände ich ein Duell zwischen den frischen Kräften Alice Weidel und Christian Lindner."

Noch spannender finde ich meinen Wunschtraum, den ich im Post um 04:38 vorgeschlagen habe.

Alice Weidel und Christian Lindner sind auch keine Kanzlerkandidaten, die dürfen eh nicht!

Und wenn jemand von der AfD dabei ist, guck' ich nicht. Da bin ich eigen …

einseitiger Blickwinkel

Mir fällt auf, dass sämtliche fettgedruckten Schlagzeilen in dem Artikel auf der TS-Seite zugunsten nur eines Kandidaten etwas aussagen. So etwas ruft bei vielen Wählerinnen und Wählern sicher auch eine Trotzreaktion hervor. Nicht, weil wir uns wie unmündige Dreijährige fühlen und benehmen, sondern weil wir die Ungerechtigkeit in dieser Stimmungsmache wahrnehmen. Ungerechtigkeit, die im Widerspruch zu der Parole von Herrn Schulz steht.

Blass und unrasiert verliert...

.. ist seit dem Nixon-Kennedy Duell unter den Analysten eine Binsenwahrheit. Womit gesagt sein soll: es kommt keinesfalls nur auf die Inhalte an, sondern in gleichem Masse darauf, wie einer beim Publikum "ankommt" Dass sich das bei Martin Schulz noch nicht herumgesprochen hat, erstaunt. Blass ist er ja nicht unbedingt, aber ansonsten macht er eher den Eindruck als hätte er morgens um das Badezimmer einen Bogen gemacht. Oder seine Entziehungskur war doch nicht so erfolgreich.

Bürgerbeteiligung, soziale Gerechtigkeit, Umverteilung

Ich bin gespannt, ob Baron Münchhausen, wie er hier von einem Foristen genannt wurde, auch seine eigenen "Erfolge" thematisiert. Es interessiert mich sehr, wie Gerechtigkeit auf die konkrete Situation in der Bildung, Pflege und Arbeit in prekären Arbeitsverhältnissen heruntergebrochen wird. Will er da Frau Nahles angreifen? Letztlich war die SPD in diesen Bereichen in den vergangenen Jahren am Ruder.
Zum Thema Umverteilung hat er ja schon entschlossen gehandelt: EU-Beiträge, zu denen jeder Steuerzahler sein Scherflein beisteuert, wurden umverteilt. Über unsolide abgerechnete Tagungsgelder in die Taschen von Herrn Schulz. Von TTIP will ich nicht reden - das war ja ein Musterbeispiel an Bürgerbeteiligung.

Ein TV Duell zwischen Merkel

Ein TV Duell zwischen Merkel u. Schulz, eine Show für jene Bürger, die sich so etwas noch antun. Hier will Frau Merkel in einer Hauptrolle ihre Position festigen, denn es ist eine gut inszenierte Komödie für Gutgläubige.
Jeder der sich mit der Situation in unserem Land auch einmal kritisch u. realistisch auseinandersetzt, der die Politik Merkels mit klarem Blick und ein wenig Sachverstand verfolgt, der sich nicht von ihrer freundlichen, volksverbundenen Darstellung manipulieren, auch das ständige Aussitzen von Problemen, einer eindeutigen Lobbyistenpolitik und im Moment den allgemein gehaltenen Wahlreden beeindrucken lässt, dem die Zukunft unseres Landes auch für die nachfolgenden Generationen am Herzen liegt, der erkennt ein "Weiter so" darf es nicht geben, wird am 24.Sept. seine Stimme gut überlegt abgeben.

Königsdisziplin ?

Laut Umfragen beschäftigt die schon länger hier lebenden am meisten das Themenfeld Migration, Flüchtlinge, Sicherheit ,Terrorismus illegale Einwanderung.
Leistung bei diesen Themen von den beiden Königsdisziplinern mit ihren Parteien ?
...

Inszenierung

Eigentlich müßten sich beide permanent : " Du bist schuld " entgegenwerfen. Lösungen sind aber von den Ursachern der deutschen Misere nicht zu erwarten. Am furchterregenden, wenig zukunftsfesten Zustand des Landes sind beide exponiert beteiligt. Bei dieser Inszenierung sollte man vorher wirklich nicht viel gegessen haben.

Publikum

Das einzige was zu diesem vorprogrammierten Event noch fehlt ist ein ausgesuchtes "repräsentatives" Publikum zur Unterstützung . Da es sich hier aber eher um vorher abgesprochene gleiche Fragen, Antworten und auch Meinungen handelt ist dieses nicht vonnöten.
Ausserdem muss hier auch kein Kandidat moralisch getadelt werden.

Um mal Ex-ZDF-Chef Brender

Um mal Ex-ZDF-Chef Brender bezüglich dieses ZV-Duells
zu zitieren:

Warum soll ich mir solch eine "sittenwidrige" "Missgeburt" angucken - die da auf Wunsch der Kanzlerin Merkel den Weg ins TV findet?

@ coco62

Ich kann Ihnen nur zustimmen. Bei diesem TV-Duell geht es um eine gut inszenierte Komödie für Gutgläubige.
Hoffentlich fällt niemand auf diese Absichtserklärungen herein.
Politiker muss man an ihren Taten messen und nicht an ihren (leeren) Worten.

Ich werde es mir nicht anschauen.

wer nach 4 Jahren und allem was er in der Zeit erleben durfte sein Kreuz von einem Gespräch abhängig macht, den kann ich nicht ernst nehmen und ist in meinen Augen unmündig.

Lt. dem englischen Telegraph ....

Lt. dem englischen Telegraph gibt es lt. dem EU-Anti-Terror-Korrdinator Gilles de Kerchove alleine in Großbritannien 35.000 islamische Extremisten.

Quelle: http://www.telegraph.co.uk/news/2017/08/31/britain-home-35000-islamist-f...

Was wollen Merkel oder Schulz tun, um zu verhindern, dass die Anzahl dieser Extremisten steigt? Wurden denn wenigstens die Pässe und Hintergrundinformationen all derjenigen Millionen Menschen geprüft, die 2015-2017 in unser Land geströmt sind?
Kann mir gar nicht vorstellen, dass man das unter einer GroKo nicht gemacht hat.

Zirkus.

Es wird so getan als ob Schulz ein Herausforderer von Merkel wäre. Dabei sind alle ernstzunehmende Herausforderer schon längst von der Bildfläche verschwunden. Und und denen die freiwillig die Bühne nicht frei räumen wollen, werden irgendwelche Straftaten angelastet und deren Immunität aufgehoben. Man stelle sich vor das gleiche würde in einem anderen Staat passieren! Was wäre dann bei unseren Medien los! Also nein,ich werde mir dieses Show ersparen. Ich besseres zu tun als die beiden beim Lügen zu zusehen. Und die Fragen an die" Kandidaten" werden bestimmt sehr kritisch und vorher nicht abgesprochen sein, nehme ich an ;).

"Schätzen Sie Deutschland! " zeigt es!

Wo die ARD steht, das kann man sehr gut an folgenden Betrag "Schätzen Sue Deutschland" sehen.

http://www.tagesschau.de/inland/btw17/was-schaetzen-sie-101.html

Ja! Alles wird gut, denn dort wird nur die gute Seite, die gute Statistik gezeigt.

Ich frage mich nur, warum man den Bierkonsum und den Eiscreme-Konsum hinzugenommen hat?
Für mich wäre z.B. eine Statiustik über
* Anzahl der Tafeln in Deutschland
* Anzahl der Krankmeldungen in Deutschland
* "Schere" zwischen arm und reich
* ..., wichtiger gewesen, aber das wollte man nicht.

Und ich bin mir sicher, so ähnlich werden auch heute die Fragen im TV-Duell gestellt!

Ich werde mir dieses nicht antun, denn mein Kreuz steht fest aufgrund der Medienhaltung!

Was erlaubt sich diese Frau ???

Bekanntlich haben frühere Kanzler eine Fernsehdiskussion einfach abgelehnt. Dazu haben sie das Recht. Wenn nun einige mehr oder weniger bekannte Moderatoren das Konzept der Sendung ändern wollen, so haben doch beide Kandidaten das Recht, dies zu akzeptieren oder abzulehnen. Auch das ist eben Demokratie ! Einige waren auch der Ansicht, es müssten unbedingt 2 Diskussionsabende stattfinden. Warum? Wer glaubt denn, daß in einer 2. Sendung völlig andere Argumente auf den Tisch kommen. Es wäre doch nur eine Kopie der ersten Sendung!

02:18 von wenigfahrer

Was meinen Sie mit "das Abgesprochene"?

Meine Hoffnung ist, dass viele Menschen die Frechtheit der Bundeskanzlerin beim Reinreden in den Ablauf ebendieser negativ zugliedern und lieber Schulz wählen.

Frau Merkel hat kein Konzept geändert ...

Frau Merkel hat doch kein Konzept geändert, das machen die Sender selbst.

Sie hat nur gesagt, unter den und jenen Umständen kommt sie nicht.

Das ist ihr recht, auch ich verweigere mich Mikrofonen, die auf der Straße auf mich zu kommen und mir gefällt die Sendeanstalt nicht.

Das sind einfach Persönlichkeitsrechte. Und die Sender haben das Recht, ihre Konzepte zu realisieren, die Sender müssen dann halt jemand anderes dazu einladen.

Gruß kurt(imwald)

da kann man es ja mit der Angst kriegen

Zwischen einem Viertel und der Hälfte der Deutschen ist laut Umfragen noch unentschieden

Wenn das stimmt, steht es lausig um unsere Demokratie. Worauf wartet denn dieses Viertel bzw. diese Hälfte? Auf neue Erkenntnisse über die Parteien? In den nächsten drei Wochen? Oder hat tatsächlich halb Deutschland keine klare, auf Fakten basierende Meinung zur Politik? Heilige Einfalt, das kann ja noch lustig werden.

"Erpressung"

@07:31 von nie wieder spd
"Wieso kann Frau Merkel verhindern, dass die Sender ihr Konzept ändern? Und warum wird das hier nur in einem Nebensatz abgetan? Das ist immerhin direkte politische Einflussnahme auf ein Kontrollorgan der Demokratie!"
Exakt!
Ex-ZDF-Chef Brender: "Solche Vereinbarungen nennt man sittenwidrig."
Und: „Die Einigung ist unter Erpressung durch das Kanzleramt zustande gekommen“

@04:38 von schabernack

"Der Herausforderer heißt hier Serdar Somunçu und ist als Kabarettist u.a. aus der "heute-Show" bekannt. Die PARTEI bewirbt ihn auf Plakaten mit seinem Konterfei als "Kançler".

Wer da denkt, die PARTEI sei eine reine Spaßpartei, der liegt weit daneben. Ihre Aktion: "Kauf kein Scheiß-Gold bei der AfD, kauf Geld bei uns!" hat zur längst überfälligen Änderung des Gesetzes zur Parteienfinanzierung geführt."
#
#
Natürlich ist die PARTEI eine reine Spaßpartei und Somunçu macht einen auf Horst Schlemmer. Schlimm ist es das es Menschen wie Sie nicht merken.
Das Gesetz zur Parteienfinanzierung wäre heute nicht geändert, wenn es nicht die AfD geben würde.
Recht so!!!

Duell

Bei den vorher abgesprochenen Fragen die sich die BK gewünscht hat kann ich nur sagen das ganze ist ein großes Fake Duell gut das es noch andere Beschäftigungen gibt so eine gestellte Sendung braucht keiner

wenn die spd die wahl verliert...

dann wäre es schön wenn ihre führungskräfte auch mal die konsequenz ziehen und zurücktreten. ich meine schulz, gabriel, steinmeier, oppermann, maas und özoguz. das wäre ein großer schritt nach vorne und ist seit dem schröder desaster überfällig.

Wer mit regiert

kann nicht wirklich angreifen.
#
"""Schulz wird alles tun, um Merkel zu einem Fehler zu bewegen. Zu versuchen, sie wenigstens bei einem Thema in die Ecke zu drängen, damit sie schwerfällig wirkt", meint Medienforscher Hachmeister. "Das ist aber problematisch, weil seine Partei, die SPD, in der Großen Koalition fast alles mit verantwortet hat. ""
#
Das ist das Problem was die SPD in diesem Wahlkampf hat. Für 2021,wenn die SPD in der Opposition sein sollte könnte der Wahlkampf wieder spannend werden.M.M.

Duell

Und die Plattitüden sind auch noch abgesprochen ,was soll so ein Kasperle Theater schade um die Sendezeit.Dafür sollten sie lieber eine Folge Löwenzahn bringen da hätten wenigstens die Kinder was von

TV Duell

Was soll das für ein TV Duell den sein immer mehr Deutsche wollen keinen von beiden zum Kanzler. Momentan 18% das ist der höchste Wert jemals. Tendenz steigend. Wir haben nur die Wahl zwischen " Pest und Cholera". Keiner von beiden hat Antworten auf die dringenden Fragen unserer Zeit. Alles nur Klientel- Politik. Null Visionen, beide hängen ihre Fahnen in den Wind. Deshalb wird dieses " Duell" wohl sehr einschläfernd.

Gähn...

Super , heute endlich mal ein Abend ohne Fernsehen. Auf allen Programmen mit Zwangsabgaben soll dem Bürger eingetrichtert werden, wenn sie zu wählen haben. Mit solchen abgekarterten Soaps kann man niemand hinterm Ofen hervor locken. Nee, lasst mal stecken. Auf Fake News falle ich nicht mehr rin.

Überflüssig

Wenn ich schon höre das die Fragen im Vorfeld ausgegeben werden sagt das schon viel über unsere Medienwelt aus. Merkel will keine unangenehmen Fragen beantworten. Das kam für mich die letzte Zeit immer mehr herüber. Wenn sie unvorbereitet auf Fragen antworten soll die ihr nicht passen wird einfach weitergegangen. Und das ohne Kommentar. Auch werden Fragen einfach auf die Seite gelegt und durch Gegendarstellungen herausgerissen von der eigendlichen Frage. Früher wo sie noch in der Opposition war, wäre das als nicht sehen wollen von Problemen abgetan worden. Aber besser als nichts ist so was immer.
Und die Weiterführung der großen Koalition ist in meinen Augen eh nur noch Formsache. Und vielleicht auch sinnvoll. Von dem her wird es nicht großartig Persönlich werden.

Ich mag solche Duelle auch überhaupt nicht leiden.

1.) Was nützt es mir zu wissen, wer gut "reden" kann?
2.) Wie wer denkt, ist eine ganz andere Frage! (Es wird einfach zu viel gelogen, Jahre später heisst es immer lapidar: Wahlversprechen nicht gehalten)
3.) Warum messen wir die Menschen nicht an ihren Taten? Das wäre viel aussagefähiger!

(Und ich kann erkennen, in wie weit die Kanzlerin in ihrer langen Regentschaft etwas für mehr Gleichheit, Gerechtigkeit und Glückseligkeit getan hat.)

Ruhige Hand

Die Kanzlerin ist eigentlich angesichts der begangenen Fehlleistungen erstaunlich ruhig.
Was uns hier als Politik der Ruhe und Besonnenheit verkauft wird ist eigentlich eine Politik der Ratlosigkeit, der Uneinsichtigkeit in eigene Fehler und auch der Hoffnung dass andere die Schmutzarbeit erledigen ( um diese natürlich trotzdem mit erhobenem moralischen Zeigefinger zu tadeln ).
Dies gilt für BEIDE Regierungsparteien , weshalb dieses Tv-"Duell" eigentlich eine Farce ist.
Die Fragen sind abgesprochen, die Parteien haben sich insgeheim auf einen Gegner eingeschossen und das Wahlergebnis ist vermutlich auch schon bekannt......

Es gibt eine Alternative zur

Es gibt eine Alternative zur großen Koalition und auch zu Merkel, nämlich rot-grün-rot. Mir ist in dem Artikel zuviel an Spekulation und Prognostizierung sogenannter Experten enthalten, die aufgrund von vergangenen Entwicklungen das Ergebnis des 24. Sept. schon meinen zu kennen. Merkel hat einen betrüblichen Schwenk in der Flüchtlingspolitik hin zu einem Abschottungswettbewerb vollzogen, kaschiert das aber hinter Seehofers unsäglicher Obergrenzdebatte. Sie glänzt durch Wankelmut (Bsp. "Mit mir wird es keine Maut geben."), auch ihre einzig vernünftige Richtungsentscheidung weg von der Atomenergie war eine Abkehr von einer vorherigen erneuten unnötigen Hinwendung. Merkel setzt auf die Schläfrigkeit des deutschen Michel und ihr sprichwörtlich "Teflon-Geschick" (Nichts bleibt hängen, alles prallt oder perlt ab): Soll sie damit wirklich durchkommen?

@maku404

Ich gebe Ihnen Recht, denke wenn man es nicht schafft seinen Standpunkt in einer Sendung rüberzubringen, der schafft es auch nicht in der zweiten Sendung.

Im Grunde gibt es nur 2 Themen,

welche die Menschen in diesem Land wirklich interessieren... Die Wirtschaftshörigkeit der Politik mit den Folgen für die Arbeitnehmer und die Flüchtlingspolitik. Und für beide Problemfelder hat nach meiner und der Meinung nahezu Aller in meinem Bekanntenkreis keine Partei eine befriedigende Lösung. Dieses sogenannte Duell wird demzufolge mit Platzpatronen geführt werden. Es werden Phrasen gedroschen, wohlfeile Ankündigungen und die bei Politikern üblichen leeren Worthülsen präsentiert werden. Im Grunde hat man letztlich nur die Wahl zwischen Pest und Cholera. Schade um die Zeit, die man für dieses "Duell" vergeudet.

@06:34 von ladycat: Märchenstunde

Ich werde mir das Duell nicht ansehen. Wenn zwei CDU Politiker über zuvor abgesprochene Fragen diskutieren, ist das doch eher langweilig.

Nun zu ihren Beiträgten von 06:34 und 09:03

"Das wird doch eher eine Märchenstunde"

Warum denn? Die AfD ist doch gar nicht dabei?

"Politiker muss man an ihren Taten messen und nicht an ihren (leeren) Worten."

Wie gut, dass das niemand bei der AfD macht. Dort sehen die Bilanzen in allen Landtagen äußerst schlecht aus.

"Aufschlussreich sind das Plenarverhalten und die Mitarbeit in den Ausschüssen. Die Neulinge haben sich nur zögerlich die benötigten Kompetenzen erworben. Insgesamt zeigen die Ergebnisse der Studie, dass die konstruktive Mitarbeit in den Ausschüssen weit hinter dem normalen Partizipationsniveau der anderen Parteien zurückbleibt." (Quelle "Die Arbeit der AfD in den Landtagen"; Studie des WZB zur Arbeit der AfD in den Landtagen zwischen 2014 und 2017)

Furchtbare Kommentate

Den Menschen in Deutschland geht es so gut wie in fast keinem anderen Land der Welt, sieht man von Norwegen ab, das durch sein Erdöl gut dasteht. Liest man die Kommentate hier, dann muss Deutschland ganz schrecklich sein. So schlecht war die GroKo nicht, wie sie in den Medien dargestellt wird. Seien wir doch froh, dass es keinen Wahlkampf gibt wie in den USA. Wenn in Deutschland die Wirtschaft zusammenkracht, freuen sich 99% der anderen Länder. Bisher hat und die GroKo aus Union und SPD ganz gut durch die chaotische Welt geführt.

Da gibt's doch zeitgleich heute Abend...

...einen “Tatort“... Guck ich.

Kandidat Schulz kennt die Nöte der

Menschen sofern es EU Beamte im Beförderungsstau feststeckend sind.

@ berndxyz

Das ist doch alles mehr Schein als Sein.
Die Wirtschaft wird durch Pump so aufgepusht. Die EZB betreibt unrechtmässige Staatsfinanzierung durch Anleihekäufe. Und was ist mit den Target-2-Forderungen? Diese belaufen sich schon auf über 800 Milliarden Euro.
Lug und Trug wo man hinschaut.

@10:03 von GeMe

"Aufschlussreich sind das Plenarverhalten und die Mitarbeit in den Ausschüssen. Die Neulinge haben sich nur zögerlich die benötigten Kompetenzen erworben. Insgesamt zeigen die Ergebnisse der Studie, dass die konstruktive Mitarbeit in den Ausschüssen weit hinter dem normalen Partizipationsniveau der anderen Parteien zurückbleibt." (Quelle "Die Arbeit der AfD in den Landtagen"; Studie des WZB zur Arbeit der AfD in den Landtagen zwischen 2014 und 2017)
#
#
Aufschlussreich ist, das die Studie von einem SPD Mitglied verfasst wurde.

@09:06 von El Chilango: 35000 Extremisten in GB

"Lt. dem englischen Telegraph gibt es lt. dem EU-Anti-Terror-Korrdinator Gilles de Kerchove alleine in Großbritannien 35.000 islamische Extremisten."

Wenn das tatsächlich so ist, ist das eine große Anzahl.

In Deutschland soll es ca. 10000 Salafisten geben (davon ca. 2/3 deutsche Staatsbürger), darunter ca. 680 sogenannte Gefährder. Das Problem scheint in GB also wesentlich größer zu sein als bei uns.

"Was wollen Merkel oder Schulz tun, um zu verhindern, dass die Anzahl dieser Extremisten steigt?"

Was sollen denn ihrer Meinung nach Merkel und Schulz in GB tun, um deren Probleme mit Islamisten zu lösen.

Soweit mir bekannt, ist GB ein souveräner Staat mit einer eigenen Regierung, der zudem die EU verlassen will.

Da halten sich die Einflußmöglichkeiten der deutschen GroKo doch sehr stark in Grenzen. Ich glaube auch nicht, dass die Regierung in GB Teile ihrer Regierungsverantwortung an Deutschland abgeben würde, selbst wenn es möglich wäre.

@ GeMe

Jaja, mit diesen angeblichen Studien kenne ich mich aus. Dort kommen immer die gewünschten Ergebnisse für den Auftraggeber raus. Ist ja nicht nur in der Politik so, sondern auch in der Wirtschaft.

Witzloses Zwei-Parteien-Duell

Da streiten Merkel und Schulz als Vertreter zwei Parteien, die eh beide an der Regierung sind und es wahrscheinlich auch nach der Wahl sein werden. Wo liegt da der Sinn?

Entweder lässt man Vertreter aller Parteien gegeneinander diskutieren oder - wenn man nun ein Duell bevorzugt - man kombiniert mal anders. Lindner vs. Schulz, Merkel vs. Wagenknecht ...

Das hätte erstens mehr Würze und würde zweitens die Parteienvielfalt repräsentieren.

Es stehen nicht nur CDU und SPD auf dem Wahlzettel! Und auch nicht Merkel und Schulz! Und nicht vergessen: Mit der Erststimme haben wir die Möglichkeit, Direktkandidaten zu wählen, die unseren Wahlkreis vertreten. Hier ein interessanter Link zu Video-Interviews:

http://kandidatencheck.wdr.de/bundestagswahl/

So viel ich mich erinnern kann,

hat die Kanzlerin vor einiger Zeit gesagt, dass man Politiker nicht an ihren Wahlversprechen messen darf.
Entschuldigung, woran soll ich dann einen Politiker messen? Etwa am Tageswetter?

Wissen Sie, was für mich bei

Wissen Sie, was für mich bei dieser Farce das Schlimmste ist? Nicht etwa die Vorgaben, die das Kanzleramt gemacht hat - der ehemalige Intendant des ZDF Brender hat das treffend formuliert: "ein Korsett für die Kanzlerin, in dem sie sich nicht bewegen muss. Und zugleich eines für Schulz, in dem er sich nicht bewegen darf". Brender bezeichnet die Einigung als das, was sie tatsächlich auch ist: Erpressung.

Aber so widerwärtig das auch ist, ist es noch nicht das Schlimmste. Das Schlimmste ist in meinen Augen, dass ARD und ZDF stellvertretend für die ÖRR als Regierungsfernsehen nicht nur missbraucht, sondern auch als solche wahrgenommen werden, wahrgenommen werden müssen.

Warum machen ARD und ZDF nicht selbst öffentlich, dass, vom wem und wie es regelrecht erpresst wird? Warum lässt man sich dann überhaupt auf diese Farce ein?

Schande für Deutschland

Wer bei der Bundestagswahl CDU/CSU wählt der darf sich nicht wundern wenn die Verhältnisse in Deutschland noch schlechter werden.

Genau "der Hohe Rat"

"dann wäre es schön wenn ihre führungskräfte auch mal die konsequenz ziehen und zurücktreten. ich meine schulz, gabriel, steinmeier, oppermann, maas und özoguz. das wäre ein großer schritt nach vorne und ist seit dem schröder desaster überfällig"

Genau richtig, nur so könnte es mit den Sozis wieder etwas werden.

Stattdessen laden die einen russischen Gasverkäufer (Schröder) zu ihren Parteitagen und lassen sich von dem "beraten".

Gruß kurt(imwald)

@GeMe

Werter User GeMe :
Wer hat denn tatsächlich das Märchen der Fachkräfte, der Frauen und Kinder, der Terroristen die unmöglich mit den Flüchtlingen kommen und den Renten die durch Migration erhalten bleiben erzählt ?
Die Afd oder unter anderem die Parteien der beiden Kandidaten dieser "Königsdisziplin" heute Abend ? Ich bitte Sie um eine Antwort da ich diese wohl heute Abend beim "Duell" nicht erhalten werde......

@berndxyz

Es geht den Leuten in Deutschland trotz GROKO noch relativ gut, nicht wegen ihr. Wobei "gut" sicherlich relativ ist.

Der Grund für Deutschlands Erfolge sind WIR, sind Sie und ich !

@ DeRus

Exzellenter Kommentar!
Wir haben keine Opposition mehr im Bundestag und deshalb braucht es unbedingt eine Alternative.

Mangels Arbeiter in der ehemaligen..

Arbeiterpartei SPD, ist die gute alte Tante SPD halt auf dem absteigenden Ast, und stellt heutzutage daher selbst schon einen aus der Zeit gefallenen politischen Anachronismus dar!

Ob nun Spanien, Griechenland, Niederlande, Italien oder Frankreich: Die alten sozialdemokratischen Parteien Europas verschwinden nach und nach aus der Geschichte und auch die SPD ist diesen Niedergang unterworfen!

Die SPD hat sich einfach zeitlich überlebt!

@ andererseits

Gott behüte uns vor dieser "Alternative"
Da wird mir ja sogar die Kanzlerin wieder sympatisch.......

10:03 von GeMe

O.K., Wahlwerbung für die AFD betreiben sie nicht. Das alles eingetreten ist, was die AFD vorhergesagt hat und viele Vorschkläge der AFD übernommen worden, werden sie natürlich auch abstreiten. Ich denke mal, sie wählen die AFD nicht.

Am 03. September 2017 um 02:23 von Peter Goge

Zitat:
" Geht wählen!

Denn nur, wer seiner demokratischen Pflicht im liberalen Rechtsstaat Genüge tut, darf nachher kritisieren."

Dem steht so ein geflügelter Satz entgegen ;-).
" Wenn Wahlen etwas änderten, wären sie längst verboten "
Von K.T. wenn ich das richtig im Kopf habe.

Gruß

Demokratie

Inwiefern werden demokratische Entscheidungsprozesse beeinflusst, wenn die Medien festlegen, dass die Wahl nur zwischen Amtsinhaber und traditionell nächststärkster Kraft besteht? Deutschland hat ein völlig anderes System, und die beiden Debattanten sind als Kanzler im wahrsten Sinne des Wortes unwählbar, zumindest vom Volk. Diese Veranstaltung gehört endlich abgeschafft. Sendet lieber etwas zur politischen Bildung.

@berndxyz

"Den Menschen in Deutschland geht es so gut wie in fast keinem anderen Land der Welt,... "

Ich empfehle Ihnen, endenso wie den Politikern, einen "Schnupperkurs"
- an den Tafeln und in den "Suppenküchen",
- im Warteraum der Arbeitsagenturen,
- in den unbezahlbar teuren, aber schimmligen Plattenbauwohnungen alleinerziehender 3-fach-Teilzeitbeschäftigter,
- in Kindergärten und Schulen, wo auf 25 Kinder ein Erzieher oder Lehrer kommt, aber die Kids, trotzdem sie fast den ganzen Tag dort verbringen müssen, keine warme Mahlzeit erhalten,
- in Betrieben, wo gut ausgebildete und studierte Jugendliche bis zu 4, 5 oder 6 Jahren einem "(Teilzeit-)Praktikum" nachgehen, und wo Zeitarbeiter das dreifache derer verdienen, obwohl ganz ganz wenige Festangestellte von denen wiederum das doppelte verdienen, was aber immer noch nur knapp zum Leben reicht,
- bei Senioren, die unterhalb der Armutsgrenze dahinvegetieren, und es werden immer mehr!

@ berndxyz

Nachtrag
Erst dieser Tage war zu lesen, dass Durchschnittsverdienern in Deutschland die Altersarmut droht. Und da wären da auch noch die Nullzinspolitik und die Mietpreisexplosion.
Aber es ist ja alles gut in Deutschland.

09:06 von El Chilango ..die Anzahl dieser Extremisten ..

Diese Anzahl steigt, wie wir an den Berichten über rechte, linke, religiöse, besoffene etc. zeigt - oder besser, mit der zunehmenden Bevölkerungsdichte sinkt die Achtung vor dem (menschlichen) Leben entgegen aller Beteuerungen des Establishments und entgegen aller Symbolik, wenn denn doch mal wieder was passiert ist.

Darstellung: