Kommentare

Aktuelle Situation Aleppo ?

Auch wenn es nicht direkt mit diesem Artikel zusammenhängt,ich würde gern Näheres über die aktuelle Situation in Aleppo erfahren ! "Damals" las ich fast täglich ausführliche Artikel zB über die neueste SMS eines angeblich vom Tode bedrohten Mädchens , heute lese ich zumindest hier nichts mehr über die aktuellen Lebensumstände der Einwohner Aleppos nach Beendigung der Kämpfe. Zur besseren Beurteilung der Situation in Syrien wären mir da entsprechende Informationen sehr nützlich.

Hoffentlich ist der IS

bald endgültig Besiegt und es kann wieder Frieden in den vom IS noch besetzen Gebieten einkehren. Den Bewohner wünsche ich dabei viel Glück damit der Wiederaufbau der zerstörten Städte beginnen kann. Und dazu bedarf es Internationale Hilfe.

So sollte ein Bericht der

So sollte ein Bericht der Tagesschau aussehen. Ohne eigene Kommentare oder Bewertungen.
MfG

"die Syrische

"die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte"...mal wieder als Quelle - als einzige Quelle.

Ist es nicht journalistischer Standard mindestens 2 Quellen heranzuziehen?

Naja... nichts desto trotz gab es bereits gestern genügend anderweitige Quellen,die belegten,dass die SAA mitten in As Sukhnah stehen - wobei die SAA da nicht alleine gegen den IS kämpft, Schuʿaitat Soldaten (arabischer sunnitischer Stamm,der dort siedelt & seit Anfang an Widerstand gegen den IS leistet) & Euphrates Hawks ( schlossen sich erst letzten Monat der Operation an) beteiligt.

P.S.:
Wieso übernimmt man bei den Städtenamen nicht einfach die arabische Bezeichnungen,die in lateinische Schriftzeichen transkribiert worden sind,sondern denkt sich ständig neue Namen bzw. Schreibweisen aus?

Der Autor hätte noch erwähnen

Der Autor hätte noch erwähnen sollen das genau in dieser Provinzhauptstadt die zurückgebliebenen, von der IS umziegelten Regierungstruppen, welche die letzte Hoffnung für die Zivilbevölkerung war und ist, beim Anmarsch des IS laut US Verteidigungsministerium "versehentlich" von US Kampfflugzeugen bombardiert wurden mit vieleb Toten unter den Regierungstruppen so dass der IS leichteres Spiel hatte.
Ich drücke den syrischen Regierungstruppen weiterhin den Daumen.
Wir in Europa dürfen uns dann an den "Heimkehrern der demokratischen Opposition" erfreuen.

" Von der syrischen Regierung

"
Von der syrischen Regierung gab es zunächst keine offizielle Bestätigung für die Rückeroberung von al-Suchna
"

Das ist halt der Unterschied zwischen syrischer & irakischer Regierung:

In Syrien wird erst die Rückeroberung verkündet,wenn die Stadt vollständig unter Kontrolle ist - inkl. ausbleibender Selbstmordanschlägen seitens des IS über einen gewissen Zeitraum,in welchem die syrische Regierung die Gegend wieder voll unter Verwaltungskontrolle hat - sprich: tatsächlich kein IS-Kämpfer mehr dort vorhanden

Im Irak wird die vollständige Rückeroberung bereits ausgerufen,obwohl dort noch regulär gekämpft wird
( wobei da dann schon der Sieg & die vollständige Eroberung nicht mehr "zur Diskussion" stehen,sondern halt nur eine Frage der Zeit weniger Tage)

@Albert

Die Lebensumstände der Bewohner von Aleppo spielen keine Rolle solange man sie nicht propagandistisch instrumentalisieren kann.
Oder ist aus Deutschland nach Beendigung der Kämpfe ein Hilfskonvoi für die Zivilisten gestartet ?
Natürlich nicht.
Jetzt wo es wieder um den Aufbau geht, auch von staatlichen Strukturen ,
fallen die Menschen in den Einflussbereich von Assad und dito u ter US EU Sanktionen.
Sie können sich gerne bei Sanaa oder syriatimes.sy informieren.

um 11:39 von Albert: "Auch

um 11:39 von Albert:
"Auch wenn es nicht direkt mit diesem Artikel zusammenhängt,ich würde gern Näheres über die aktuelle Situation in Aleppo erfahren ! "

& ich würde im Zusammenhang der aktuellen Situation gerne nochmal eine Aufarbeitung der vergangenen Situation in den dt. Medien erfahren.

Denn da war sehr wohl der IS - was hier als "russische/syrische Porpaganda" abgetan wurde - die wurden hier allesamt zu "moderaten Rebellen" verklärt.

Das Problem an der Behauptung, das ist "russische/syrische Porpaganda!", ist:
-IS-Rückkehrer berichten in DE,dass sie in Aleppo waren
-IS-Propaganda-Videos wurden in Aleppo aufgenommen & ins Netz gestellt.

"Damals" las ich fast täglich ausführliche Artikel zB über die neueste SMS eines angeblich vom Tode bedrohten Mädchens"

Meinen Sie das Mädchen,welches 2 Gehminuten von einem Extremisten-Stützpunkt gewohnt hat & dessen Vater in der Verwaltung der Extremisten tätig war?

Rückkehr nach Aleppo

@11:39 von Albert
Nach Angaben von UNHCR sind in den ersten sechs Monaten dieses Jahres bereits mindestens 440.000 Syrien-Flüchtlinge wieder in ihre Heimat zurückgekehrt. Vor allem nach Aleppo, Hama, Homs und Damaskus.

12:09 von kleinermuck2012

"So sollte ein Bericht der Tagesschau aussehen. Ohne eigene Kommentare oder Bewertungen."
Das ist doch Unsinn! Bei der Tagesschau arbeiten doch nicht nur Nachrichtenverbreiter, sondern Redakteure, die auch eine eigene Meinung haben. Der können Sie zustimmen oder sie ablehnen. Sie haben doch bestimmt auch eine eigene Meinung zu einem bestimmten Thema.

Weiter So!

Stoppt diese verrückten Fanatiker und Terroristen um dadurch wieder den Nahen Osten zu stabilisieren ! Aber wir müssen auch den Wiederaufbau unterstützen, wenn der Krieg sowohl in Syrien und Irak zu Ende geht! Da ansonsten die fluchtursache nicht gestoppt wird

@Zomil 12:30

Dem ist leider nichts hinzuzufügen.

in anderen Medien war zu lesen

in anderen Medien war zu lesen das die Menschen aus den Anrainerstaaten nach Aleppo usw zurückkehren weil es zunehmend sicherer wird.

die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte

die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte ist sehr umstritten und gleich gar nicht unabhängig. Das kann man alles bei Wikipedia nachlesen.

Das dann als Quelle mit einem gewissen Wahrheitsgehalt anzugeben finde ich persönlich sehr bedenklich, nur weil sich jemand einen Namen gibt der etwas humanitäres vermitteln soll.

Quellen und subliminale Botschaften

Was ist hier die eigentliche Nachricht?
As-Sukhna ist von den syrischen Regierungstruppen vollständig eingenommen. Das pfeifen inzwischen die Spatzen von den Dächern - sprich: die gut informierenden Quellen, wie Al-Manar oder die regierungsamtlichen Nachrichten.
Was soll da diese halbe "Nachricht", deren Kern v.a. darin besteht, dass man das alles ignoriert, sondern sich - gut parteilich - an die oppositionsnahe Presseschau dieser ominösen "Beobachtungsstelle" hält, die man bei dieser Gelegenheit wieder ausführlich ins Rampenlicht stellt?
Zitat:
"... wie die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mitteilte. Die oppositionsnahe Beobachtungsstelle stützt sich auf ein Netzwerk von Aktivisten in Syrien. Ihre Angaben können von unabhängiger Seite nur schwer überprüft werden."
Wie lange sollen wir eigentlich noch mit diesen subliminalen Botschaften gefüttert werden?

Nicht verwunderlich...

um 11:39 von Albert "Damals las ich fast täglich ausführliche Artikel zB über die neueste SMS eines angeblich vom Tode bedrohten Mädchens , heute lese ich zumindest hier nichts mehr über die aktuellen Lebensumstände der Einwohner Aleppos nach Beendigung der Kämpfe."

Und wie geht es eigentlich dem jungen Omran? Das würde mich auch mal interessieren...

@12:30 von zomil

"Jetzt wo es wieder um den Aufbau geht, auch von staatlichen Strukturen ,
fallen die Menschen in den Einflussbereich von Assad und dito u ter US EU Sanktionen."
#
#
Sie irren sich.
Erst gestern wurde uns doch erklärt, das Sanktionen niemals das Volk treffen würde, sondern nur die Machthaber der sanktionierten Länder.
-
"Diese Sanktionen zielen nicht auf die nordkoreanische Bevölkerung", sagte ein Diplomat.
-
"http://www.tagesschau.de/ausland/usa-nordkorea-113.html"

12:47 von pkeszler

"...'So sollte ein Bericht der Tagesschau aussehen. Ohne eigene Kommentare oder Bewertungen.'
Das ist doch Unsinn! Bei der Tagesschau arbeiten doch nicht nur Nachrichtenverbreiter, sondern Redakteure, die auch eine eigene Meinung haben. Der können Sie zustimmen oder sie ablehnen. Sie haben doch bestimmt auch eine eigene Meinung zu einem bestimmten Thema."

Sofern die Redakteure ihre eigene Meinung in Beiträgen unterbringen, sollten sie das deutlich machen. Eine Meldung (oder auch Bericht) muss dagegen möglichst ohne jeden Einfluss eigenen Meinens bleiben. Möglichst deshalb, weil natürlich unterbewusst immer mal wieder etwas einfließen kann, das der eigenen Meinung entspringt. Aber das sollte die (unbewusste) Ausnahme sein. Ansonsten hat der Forist, auf den Sie antworten, völlig Recht.

Interessant....

wie sich die Ansicht und Formulierungen des Osama Suleiman aus Coventry ploetzlich aendern. Erstaunlich.

@13:14 von Info1

"Und wie geht es eigentlich dem jungen Omran? Das würde mich auch mal interessieren..."
#
#
Omran sei beinahe unverletzt gewesen, der Transport ins Krankenhaus unnötig. Die Rettungsaktion, der Krankenwagen, das verletzte Kind - Inszenierung. Am Ende habe ihm die Opposition noch Geld angeboten, um das syrische Regime anzuschwärzen. Er aber habe abgelehnt.
-
"http://www.stern.de/politik/ausland/syrien--wie-der-kleine-omran-d--fuer-kriegspropaganda-benutzt-wird-7485532.html"

Sehr interessant...

das kaum noch die Rede von "bedrohten , moderaten Rebellen" ist, seit die Regierung Ort fuer Ort befreit.

Wers genau wissen will.....

was Berichterstattung wirklich ist. Pressekodex googeln. DAS hier ist Berichterstattung. Endlich mal wieder. Offenbar hat "der Westen" den Regiemechange zu den Akten gelegt.

@Am 06. August 2017 um 12:30 von zomil

"Oder ist aus Deutschland nach Beendigung der Kämpfe ein Hilfskonvoi für die Zivilisten gestartet ?"

Ja ist er. Z.B.: "http://m.rp-online.de/nrw/staedte/nettetal/human-plus-schickt-babymilch-nach-aleppo-aid-1.6990669"

Es gibt auch noch hilfsbereite Menschen, die nicht nur rummeckern und nichts tun. Auch ohne Gegenleistung!

13:45 von Izmi

Man sollte doch zwischen einer Nachricht, einem Korrespondentenbericht oder einem Kommentar unterscheiden können. Nachrichten werden immer ohne eigene Meinung weiter gegeben. Aber das ist nicht allein die Aufgabe der Tagesschau, wie der Forist meinte.
Insofern hat der User eben nicht recht, so wie Sie. Trotzdem vielen Dank für Ihre Belehrung. Wir sind aber nicht mehr in der DDR, wo alle Berichte erst von höherer Stelle genehmigt sein mussten und dann vom Zettel abgelesen wurden.

IS zurückgedrängt

Wichtige Städte verloren, prima, denn diese marodierenden Truppen erinnern mehr an die "verheerenden" Heere des Wallenstein im 30-jährigen Krieg. Aber letzlich ist es nur 1 Facette, gegen die der Assad kämpfen muss - seinen Bürgerkrieg hat er noch nicht überstanden und auch die Kurden im Norden verfolgen noch ihre Ziele. Viel wichtiger ist jetzt die Entflechtung der vielen Stellvertreter in S. ! Auch wir Deutschen haben KEIN Mandat für das Engagement in Syrien!! Assad muss weg - aber so, wie der Westen vorgegangen ist, klappt halt gar nichts.

" In Nordsyrien waren von den

"
In Nordsyrien waren von den USA unterstützte arabische und kurdische Kämpfer zuletzt in das Zentrum der bisherigen IS-Hochburg Raka vorgedrungen.
"

-> Ärzte ohne Grenzen berichtet:
Situation in Raqqa für Zivilisten immer schlechter - Lebensmittel gehen zu neige,Preise explodieren,Bäckereien können nichts mehr produzieren
-Lebensmittel im Kühlschrank lagern unmöglich - da kein Strom vorhanden
-kochen fällt auch aus,da kein Wasser vorhanden.

Der syrisch-arabische Halbmond verurteilte die Bombardierung von Zivilisten & Gesundheitseinrichtungen
in Raqqa.
- sah sich dazu genötigt,nachdem von den USA ein Krankenhaus angegriffenworden ist & in der vergangenden Woche Zivilisten im 3stelligen Berich durch US-Bomben/-Artillerie starben/verletzt worden sind.

Phyrrussieg?

Ja, der IS scheint fast besiegt, doch viele fragen sich, ob das nicht ein Pyrrhussieg ist angesichts der zigtausenden ziviler Opfer und völlig kaputter Infrastruktur und vor allem, ob diese Erfolge wirklich auch langfristig greifen. Hass und Vorurteile sind stärker denn je, die gesamte Situation in der Region mehr als fragil. Doch was sollen die Militärs auch schon verkünden? Sieg ist immer dann, wenn die eigene Fahne gesteckt wird, auch wenn der Krieg andersnorts und oder anderen Ebenen unvermindert weiter geht.
Da fällt mir der zwar platt klingende, doch immer noch gültige Spruch ein: Fighting for peace is like f***ing for virginity..
Um wirklich Frieden zu schaffen, bedarf es ganz anderer Dinge, zu allererst relative Gerechtigkeit und Chancen für alle, nicht nur die Mainstreamer der Macht.

@Gassi

Die kurdischen Verbaende haben schon seit Jahren ein Autonomieabkommen mit der syrischen Regierung UND einen Nichtangriffspakt. Praktisch bedeutet das : Man bekaempft die selben Gegner. Mir stoesst auf, dass das bisher nie wirklich erwaehnt wurde. Kurz gesagt:Die Kurden kaempfen NICHT gegen die staatliche Armee

Ach wirklich?

um 14:11 von pkeszler "Wir sind aber nicht mehr in der DDR, wo alle Berichte erst von höherer Stelle genehmigt sein mussten und dann vom Zettel abgelesen wurden."

Das ist auch garnicht nötig. Fast die gesamte Medienlandschaft in Deutschland ist in den Chefetagen mit Mitgliedern aus US-Think-Tanks besetzt. Sie glauben doch nicht, da wird jemand eine abweichende Meinung äußern. Er würde entweder gefeuert, oder bekäme als freier Journalist ohnehin keine Aufträge mehr.

@derkleinebuerger

Richtig. Es ist an der Zeit die illegalen US und GB gestuetzen Kampfhandlungen auf syrischem Boden einzustellen. Mit dem Terrorpack vor Ort werden die Syrer mit Hilfe RUs und der Kurden selbst fertig. WENN endlich die Waffenlieferungen aufhoeren wuerden.

@um 14:46 von Marga Reta

Oh Mann, es geht hier um ein Kriegsgebiet, wo sich Menschen gegeseitig töten und Sie wollen ausdiskutieren, ob da welche um Erlaubnis fragen sollen, wenn die jemanden filmen? Ich glaube ich bin im falschen Film?

Danke

Dank an die Soldaten der syrischen Regierung. Dand auch an Putin für seine Hilfe. Assad bringt wenigstens Frieden und Stabilität. Die Alternative ist das Chaos.

IS verliert...

Das wird der Waffenindustrie von einigen Ländern aber garnicht gefallen, wenn da Terror Organisationen verlieren, den die sorgen ja dafür das es eine große Nachfrage nach Waffen gibt und somit die Waffenindustrie viel Geld verdient? Welche Länder der Welt die meisten Waffen auf der Welt verkaufen, das kann jeder selber leicht ergoogeln, bevor hier welche wieder mit Ihrem Wunschdenken ankommen.

@ Info1

Das ist auch garnicht nötig. Fast die gesamte Medienlandschaft in Deutschland ist in den Chefetagen mit Mitgliedern aus US-Think-Tanks besetzt. Sie glauben doch nicht, da wird jemand eine abweichende Meinung äußern. Er würde entweder gefeuert, oder bekäme als freier Journalist ohnehin keine Aufträge mehr.

Wie soll das denn funktionieren? Gehen Sie einmal auf den Campus einer deutschen Universität und unterhalten sich dort mit den Studenten, die im Schnitt 20 Jahre Bildung genossen haben und zu selbstständigem und kritischem denken erzogen wurden. Das, was Sie als konzertiertes System Betrachten ist in Wahrheit ein Konzert aus unterschiedlichsten Meinungen und Ansichten. Und genau dies spiegelt sich in der deutschen Presselandschaft wieder.
Wenn den wirklich alle einmal einer Meinung sind, dann sicherlich nur, weil das sinnieren und das logische Erschliessen von Sachverhalten zwangsläufig zu den gleichen Schlüssen führt.

Darstellung: