Kommentare

Absurdistan!

Könnte mir jemand der hier zahlreich vertretenen Türkeiinsidern mal einen kleinen Hinweis darauf geben, womit die Vorwürfe gegen diesen Herrn Gülen unterlegt werden. Bis jetzt ist mir noch kein einziger konkreter Vorwurf bekannt und deutschen und amerikanischen Staatsanwaltschaften offensichtlich auch nicht. Und auch den mindestens 150.000 entlassenen und entrechteten türkischen Bürgern nicht, denen keinerlei Anklage vorgelegt wurden.

Absurdistan pur und da schreiben immer noch einige, "hier" wäre es auch nicht besser!

Jetzt drehen sie völlig ab ...

Absurd.
Mit denen kann man nicht mehr reden. Hineingesteigert in einen Verfolgungswahn.
Es wird Zeit, dass das Auswärtige Amt eine Reisewarnung ausspricht.
Und eine Verlegung der letzten Bundeswehrsoldaten in einen anderen NATOP-Staat ist angesichts dieses Bruches in der NATO-Partnerschaft längst angeraten. Nachher werden bestimmte Bundeswehrsoldaten auch als Terroristen verhaftet.
Und am Ende sind auch unsere Abgeordneten Terroristen ... und schließlich auch Frau Merkel. Erdogan macht doch vor nichts mehr Halt.
Was ist nur aus der einst so stolzen Türkei geworden? Traurig. Nur traurig.

Da kann sich Daimler Benz ja warm anziehen...

Denn Gülen fährt Mercedes... in der Türkei reicht das für 5 Jahre wegen Terrorunterstützung. Das beste... für die 5 Jahre braucht es derzeit nicht mal einen Richter. Da reicht ein Verdacht.

Das der Gülen der beste Kumpel von Erdogan war und das dem bisher im Putsch Zusammenhang gar nichts nachgewiesen werden konnte interessiert da nur am Rande.

Frau Merkel, tun Sie endlich etwas!

Es reicht, Frau Merkel.
Mit Passivität gefährden Sie deutsche Bürger!
Was muss noch passieren?

> 220000 Mitarbeiter betroffen

Daimler und BASF haben mehr als 220 000 Mitarbeiter in Deutschland. Vielleicht sollte man eine Reisewarnung für die Türkei aussprechen.

Terrorverdacht

Da fehlen nur noch der Türkische Geheimdienst und die Türkische Regierung. Es sind die Einzigen wo bis jetzt eine wirkliche Unterstützung von IS nachgewiesen würde.

Alle deutschen Firmen,...

...die an der Rüstung beteiligt sind und somit auch an den Waffenlieferungen in Schurkenstaaten wie Saudi Arabien, sind unter Terrorverdacht zu stellen.

@ 20:21 von Boris.1945

Sie schreiben in Antwort auf den Klugen Kommentar von „Zopf“: „Schön, das jetzt auch für Urlauber, die keine politischen Demonstrationen (genehmigt?) planen, das Risiko in den überwiegend oppositionellen Urlaubsregionen hochgestuft wird? Kleiner Tip, beim nächsten G 20 in Deutschland, Warnung für die Bürger?“
… wie darf man das verstehen? Machen Sie nun „Zopf“ und die Bundesregierung dafür verantwortlich, dass der türkische Präsident immer willkürlicher deutsche Staatsbürger verhaften lässt? Und was hat das nun mit dem G20-Gipfel zu tun? Gab es da etwa willkürliche Verhaftungen auf Anordnung von Präsident Steinmeier?

Wer noch alles?

Jetzt sind deutsche Firmen im Visier der türkischen Behörden wegen ihrer "Terrorunterstützung".
Mitarbeiter von diesen gelistetn Firmen mit Vertretungen in der Türkei sollten mit Reisen dorthin vorsichtig sein - sie könnten nach der derzeitigen türkischen Logik als Terrorunterstützer verhaftet werden.
Wer kommt als nächster dran?
Wer in dieser Situation in die Türkei reist, geht ein hohes Risiko ein, es nicht wieder plangemäß verlassen zu können.
DIESE Türkei darf nicht in die EU aufgenommen werden!
Die Beitrittsverhandlungen sind abzubrechen und sämtliche finanziellen Leistungen und sonstige Fördermaßnahmen kurzfristig einzustellen!
Der Weg in die "Islamische Republik Türkei" darf nicht durch die Staaten der EU unterstützt werden!

Die Bundesregierung versagt

Angesichts einer Situation, die noch nie so sehr nach einer Handlung gerufen hat, werden wir, übrigens auch in Schulen und im Unterricht, von dieser absolut fehlenden "wehrhaften Demokratie" im Regen stehen gelassen. Es gibt in den Augen vieler Menschen, vor allem der kompletten Jugend, angesichts der Angriffe auf Deutschland und auf die deutschen Firmen absolut gar nichts, was von der Bundeskanzlerin und der Regierung zur Verteidigung gesagt wird. Wir erleben ein völliges Staatsversagen im Kampf um die Sympathien der jungen Generation durch das Schweigen.

Darstellung: