Ihre Meinung zu: Parlamentswahl im Kosovo: Ex-UCK-Mann könnte erneut Premier werden

11. Juni 2017 - 13:54 Uhr

Die Wahlberechtigten im Kosovo stimmen heute über ein neues Parlament ab. Zwei großen Bündnissen werden Chancen auf den Sieg eingeräumt. Der frühere UCK-Führer Haradinaj könnte nach zwölf Jahren erneut Regierungschef werden.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.4
Durchschnitt: 3.4 (5 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Merkels Albanien

Jetzt ist die Aussicht für einen EU-Beitriit doch wunderbar. Da GB wegfällt, kommt auch gleich Geld, Moral und noch mehr zeitgenössische Sitten und Rituale in die EU.
Herzlich Willkommen ! Das Selfie macht dann die Chefin selbst. ... oder in Ermangelung Uschi.

Ex UCK

...das sind die Leute die DE unterstützt.
Echt...dafür schäme ich mich

Haradinaj

Haradinaj war vor dem UN-Kriegsverbrechertribunal angeklagt. Er wurde zweimal freigesprochen.

So die TS.

Jedoch wurde vergessen dazuzuschreiben, dass dieser Haradinaj zweimal aus Mangel an Beweisen frei gesprochen wurde, da alle Zeugen auf mysteriöser weise vor ihren Aussagen vor Gericht ums Leben gekommen sind.

Wenn ich mich nicht irre, wurde ein Zeuge sogar in einem Park in Deutschland tot aufgefunden.

Den Rest kann sich ja jeder selber zusammenreimen.

@16:19 von Koenigswasser Merkels Albanien

Welchen Artikel haben Sie denn gelesen?
In meinem war von den Wahlen im Kosovo die Rede.
Dass Frau Merkel nicht über einen EU-Beitritt bestimmen kann, sollte allerdings Allgemeinwissen sein.

Der ehemalige UCK-Führer

Der ehemalige UCK-Führer Haradinaj ist genauso wenig Demokrat, wie der Kosovo ein souveräner eigenständiger Staat. Er ist das Ergebnis eines nicht von der UNO gerechtfertigten Krieges der Nato gegen Serbien. Mit den üblichen künstlich geschaffenen Gründen, die keinen ehrlichen Prüfungen standhalten könnten.

@ 11. Juni 2017 um 16:35 von Karl Kraus

"In meinem war von den Wahlen im Kosovo die Rede.
Dass Frau Merkel nicht über einen EU-Beitritt bestimmen kann, sollte allerdings Allgemeinwissen sein." - Das in dieser Republik beigebrachte "Allgemeinwissen" ist eine Sache und muss mit der gegeben Realität "postfaktisch" nicht übereinstimmen. Der Duden erwähnt in diesem Zusammenhang das Wort "Lüge", mancher Justizpraktikant spricht auch von "Fake-News". "Point of view" heisst das glaube ich auf trumpisch.

Zerbrochen

Viel Porzellan wurdedurch Deutschland in Ex-Jugoslawien zerbrochen, jetzt muss man mit viel Geld das zusammenflicken was unser Altkanzler (der Dicke) vermasselt hat!

@ Karl Kraus 16:35

Eigentlich ist es inzwischen fast egal, wer darüber entscheidet, ob jemand Freund oder eben nicht Freund ist. Hauptsache der teilt die NATO-Werte. Und da waren und sind Türken und Griechen mit ihren damaligen Militärregimen eben genau so willkommen wie ein UCK-Verbrecher.
Der Verteidigungsfall wird schon nicht ausgerufen, wenn sich der Herr Haradinaj mit dem neuen NATO-Land Montenegro (auch so eine nette Serbien - Ausgründung) anlegt. Aber da die Serben auch unser aller Erbfeind sind und womöglich sogar nicht mit dem antirussischen Säbel rasseln wollen, drücken wir notfalls alle Augen zu. Oder?

Am 11. Juni 2017 um 17:23 von

Am 11. Juni 2017 um 17:23 von hbacc
@ Karl Kraus 16:35
Eigentlich ist es inzwischen fast egal, wer darüber entscheidet, ob jemand Freund oder eben nicht Freund ist.
///
Es ist ganz im Gegenteil nicht egal, wer in welches Bündnis aufgenommen wird. Im übrigen hat Montenegro bereits existiert bevor der Staat Jugoslawien gegründet wurde.

Am 11. Juni 2017 um 17:17 von

Am 11. Juni 2017 um 17:17 von Aragon III
Zerbrochen
Viel Porzellan wurdedurch Deutschland in Ex-Jugoslawien zerbrochen, jetzt muss man mit viel Geld das zusammenflicken was unser Altkanzler (der Dicke) vermasselt hat!
///
Das Gegenteil ist richtig. Deutschland hat mit seinen Partnern und der NATO dafür gesorgt, dass die Bürgerkriege in Jugoslawien beendet wurden und es eine Nachkriegsordnung mit Perspektive gab.

@ 16:57 von Koenigswasser @ 11. Juni 2017 um 16:35 von Karl Krau

Dann haben Sie ein "EIGENES WISSEN"das Normalbürgern in dieser Republik verschlossen bleibt. Das ist gut zuwissen; haben Sie wohl HNO3+HCl zu verdanken, herzliche Gratulation.

@17:23 von hbacc @ Karl Kraus 16:35

Sie sehen mich verwirrt, aber vielleicht haben Sie ja auch, wie "Königswasser" ein alternatives Wissen.
Worauf bezieht sich Ihr Kommentar?

@Werner40

Wer hat den den Zerfall vorangetrieben Ende der 80er Anfang der 90er.
Der Nationalismus wurde unter dem Vorwand der Demokratie noch geschürt, und zwar vor allem von deutscher Seite aus.
Frankreich und Großbritannien war zu dieser Zeit wesentlich zurückhaltender!

Unterschied PKK?

Warum ist die PKK, die seit 30 Jahren für ein freies Kurdistan kämpft, in D eine "terroristische Vereinigung", aber die UCK, deren sich die Nato als Bomberflotte angedient hat, ist eine(zweifelhafte) Regierungspartei in einem unabhängigen Staat?

21:01 von killing joke

Unterschied PKK?

Warum ist die PKK, die seit 30 Jahren für ein freies Kurdistan kämpft, in D eine "terroristische Vereinigung", aber die UCK, deren sich die Nato als Bomberflotte angedient hat, ist eine(zweifelhafte) Regierungspartei in einem unabhängigen Staat?
///
*
*
Weil die PKK bereit nachweislich in den 80ern auf Bremer Autobahnen Polizisten anzünden wollte.
*
Die UCK wird sich höchstens im Türsteherbereich etabliert haben.

Darstellung: