Kommentare

Ivanka

Ich kenne Sie ja nicht persönlich. Vielleicht ist sie wirklich ein helles Köpfchen und wir sind noch alle froh, dass ihr Vater auf sie hört. Allerdings würde ich vor einer Meinungsbildung noch gerne mehr über ihre Ansichten zu wichtigen Themen außerhalb von Mode und Business erfahren. Aber bis dahin bemühe ich mich, keine Vorurteile zu haben.

Ivanka Trump hat mit gerade mal 35 Jahren eine beachtliche Karriere vorzuweisen. Sie ist Besitzerin einer nach ihr benannten Mode- und Lifestyle-Firma, deren Wert auf etwa 50 Millionen Dollar geschätzt wird. Sie war Executive Vice President der Trump Organization ihres Vaters, sie hat mitgearbeitet in seiner Fernsehshow "The Apprentice".

Tolle Karriere - allerdings stellt sich die Frage, was sie geschafft hätte, wenn sie nicht die Tochter ihres Vaters wäre.

Ivanka ...Nicht zu unterschätzen ..

Statt zu fragen, wie weit ihr Einfluss bei Papa reicht, würden sich vielleicht die Fragen stellen, ob sie nicht die bessere Präsidenten wäre, oder ob sie nicht in vier Jahren die bessere Hillary abgibt und Amerika überzeugt.
Trump und seine Widersacherin waren doch schon am Start (zu) alt. Diese eloquente Dame wäre, Neigung und Talent vorausgesetzt doch vielleicht ein "Gegenmodel" zu Frau le Pen/Frau Clinton oder gar Frau Merkel...

Was immer man von dieser

Was immer man von dieser Vetternwirtschaft halten soll, von der Bundeskanzlerin ist das ein schlauer Zug.

Man stelle sich vor, Merkel

Man stelle sich vor, Merkel würde ihren Mann durch die Welt reisen lassen, um politische Gespräche zu führen. Für deutsche Verhältnisse sehr abwegig. Aber wenn die Tochter großen Einfluss auf den Vater hat, dann sind solche Gespräche sicher sinnvoll. Merkel macht das gut.

Anbiederung

durch die Hintertür, mehr nicht. Trump wird das nicht beeinflussen, ehr im Gegenteil.
Ach, auch Putin hat Töchter.

Geldadel

Eine Kanzlerin, die sich mit Dummheit und Geldadel umgibt, wird zum Zorn vieler Deutscher werden. Gerade in Kreisen von Bildungsbürgern, die ein höheres Verständnis für Gleichberechtigung und Empathie haben, sorgt Frau Merkel für Kopfschütteln. Wieder ist sie hier im Alleingang unterwegs. Die Tochter von Trump ist nichts weiter, als ein Reiches Kind, stinkreicher Eltern. Frau Merkel wird langsam zur Stiefelleckerin. Tragisch.

Ivanka´s Einfluss?

Ich glaube der Einfluss von Ivanka Trump auf ihren idiotischen Vater wird überschätzt, bzw. ist mehr Wunschdenken. Es wäre zwar zu wünschen, dass jemand diesen erratischen Egomanen etwas steuert, doch da scheint mir selbst die eigene Familie überfordert. Auch muss man hier genauso fragen: welche Qualifikation/ Erfahrung lässt Ivanka geeignet erscheinen, die Politik der USA mit zu bestimmen? Aber Qualifikation ist im Moment ja eher nicht so ausschlaggebend.
Interessierten sei hierzu eine Episode des englischen Comedian John Oliver auf YouTube ("Last Week Tonight with John Oliver") empfohlen: https://www.youtube.com/watch?v=wD8AwgO0AQI . (in Englisch) Die 20 Minuten sind sowohl informativ, als auch unterhaltsam.

Gerüchteküche

Wie viel Einfluss hat Ivanka eigentlich auf den US-Präsidenten?

Das ist die Frage, und sie wird im Artikel überhaupt nicht beantwortet.

Und warum? Genau, weil es dazu keine Informationen gibt.

"betrachtliche Karriere"? Das ganze Leben als Papis schönes Gesicht hinterherlaufen und aussagenlos lächeln. Dass sie als Nachfolgerin aufgebaut wird ist eine Karriere machen? Ist das Leistung?

Sie soll zum Militärschlag gedrängt haben. Ja? Wer sagt das? Belege?

Das einzige was doch bestätigt ist, ist dass sie gut vom Amt ihres Vaters profitiert. Ebenso wie ihr Mann Kushner.

Konkrete Leistungen hat man doch von Beiden bisher nicht gesehen und Einfluss auf Trump auch nicht, - lediglich, dass Privilegien genutzt werden.

Obama soll Trump auch abgehört haben.
Ich lese hier lieber Nachrichten, als Vermutungen und Gerüchte. Und wenn doch, dann bitte als Kommentar kennzeichnen.

Man mag von ihr halten was man will...

...sie ist umgänglicher als ihr Vater und hat Einfluss auf ihn. Das allein reicht um ein solches Treffen zu befürworten.

Einige Menschen haben wohl noch nicht verstanden, dass wir auf Amerika angewiesen sind und ein Konfrontationskurs nicht in unserem Interesse liegt.

Ich habe den Eindruck, dass sich manche gar eine "Achse des Bösen Rede" von Angela Merkel über Donald Trump wünschen...

Trump ist sicher nicht die angenehmste Besetzung des Präsidentenamtes (und auch viele US-Amerikaner denken so), aber er ist nun mal US-Präsident und damit müssen wir die nächsten 4 Jahre wohl leben.

„Ivanka, the first female president!"

Ihre Facebook-Fans meinen immerhin: „Ivanka, the first female president!"

Sie ist wohl auch die Lieblingstochter von Donald Trump.

Widerlich. Etwas mehr Rückgrat bitte.

Schlimm genug dass die USA diese Vetternwirtschaft ohne Widerspruch schluckt. Aber eine deutsche Regierung sollte sich nicht anbiedern müssen.

Ich hätte da....

nur 2 Fragen:
1.) mit wieviel Millionen als start-up-Kapital half Papa Trump?
2.) Gilt Trump´s Wertschätzung von "grabing" auch bei Ivanka?

Da geht der Ivanka wie so

Da geht der Ivanka wie so mancher Seeräuberbraut, die sind auch nie zu unterschätzen.

Man sollte sie vor allem

Man sollte sie vor allem nicht überschätzen. Sie hat keinerlei Qualifikation für einen Regierungsjob, alles was sie kann, ist Milliardärstochter. Jeder kann ein Unternehmen gründen, wenn riesige Summen zur Verfügung stehen, was soll daran besonders sein? Natürlich hoffen alle, dass sie ihren Vater etwas mäßigen kann, dabei wird aber verkannt, dass sie weder die Hellste, noch anderer Meinung wie ihr Vater ist. Diese Frau einzuladen ist ein ziemlicher Tiefpunkt für einen seriösen Politiker.

Diplomatie at it´s best

Ich kann dieses Merkel Bashing nicht mehr ertragen. Die Frau beschreitet die Wege, die möglich sind und macht auf diese Weise ihre Sache gut. Wenn es offiziell nicht geht, dann eben anders, das nennt man Flexibilität. Dieses Gerufe nach Starken (was weiß ich auch immer) ist überflüssig und momentan mit genügend Männer weltweit besetzt. Und nein, ich habe sie nicht gewählt.
Aber ich finde sie verdient Hochachtung in der heutigen Zeit der "Schreiermeier".

Empfehlung zum Militärschlag??

Ich persönlich glaube ja eher nicht, dass es so war - aber wenn man der Aussage im Artikel glauben darf, dass Ivanka ihren Vater zum Militärschlag gegen Syrien gedrängt haben soll - mein Gott, wo sind wir dann inzwischen hingekommen? Die blonden Töchterchen von mächtigen Präsidenten entscheiden über Krieg und Frieden??? ---
Inzwischen verstehe ich immer mehr den Erfolg der TV-Serie "Game of Thrones". Ein (fast) reales Abbild der Wirklichkeit. Trump und Ivanka sollten sich vielleicht lieber dort mal bewerben...

Ivanka .. nicht zu unterschätzen ..

sie braucht nur einige Sekunden am Skilift - und schon weiß sie Bescheid - genauso wie ihr Mann.

Mit einem IQ von 250 war es für sie ein Leichtes ihr Imperium aufzubauen - ähnlich ihrem Vater.

Durch weitere IQ-Implantate und mit verbessertem Sprachsynthesizer wird sie bald den UN-Vorsitz übernehmen und uns in ein gloreiches neues Zeitalter überführen.

Deshalb! Nicht zu unterschätzen die Dame.

Vielleicht könnte Frau Merkel das Kaninchen von Vize Mike Pence

zum Jahrestreffen der Berliner Kaninchenzüchter einladen. Ist es wirklich so schwer, zum Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, einen persönlichen Kontakt zu knüpfen?

Lächerliche Propagandapuppe, erbärmlicher Artikel

Was ist denn das für ein Artikel? Ivanka hat keinerlei Erfahrung, noch auch nur die geringste Kompetenz auf auch nur einem politischen Feld. Aber sie hat eine erfolgreiche Modekette...die natürlich ganz von allein so erfolgreich wurde und nicht von ihrem Vater großgemacht wurde. Hmm wie auch der besitzt ja nur Immobilien auf der ganzen Welt. Aber dann hat sie sicher Verständnis für die Leiden der "working poor", welche ihren Vater gewählt haben und denen dieser nicht mal ne Krankenversicherung geben wollte. Wird aber hier mit Robert Kennedy gleichgesetzt?! Ja der war ja nur Justizminister aber hey egal...Ernsthaft Tagesschau? Was für eine niveaulose Propaganda für eine Frau deren enizges Talent es ist, die Tochter eines superreichen Megalomanen zu sein. Aber Haupstache man kann die Merkel mal wieder erwähnen, von der kommt ja grade nichts über das es etwas zu berichten gäbe.

Aha - alle sollen nur noch in

Aha - alle sollen nur noch in den USA gefertigte Waren verkaufen...

..nur für das Töchterlein gilt dies nicht!

Ganz im Gegenteil - die Produktion in China wird noch ausgeweitet.

Aber die Trump-Fan schlucken ja auch alles.
*sarkasmus*

Das hübsche Gesicht aus dem Hause Trump

Ivanka Trump ist bisher noch nicht durch Äußerungen nach Art ihres Vaters aufgefallen. Sie wirkt wie ein Kontrastprogramm. Dass sie sich auch für Umweltschutz interessiert ist im interessanten Gegensatz zum Anti-Umweltkurs ihres Vaters. Mit Schmuck und Mode kann sie keine allzu großen Fehler machen, es sei denn sie nutzt ihren Status als "Assistentin" des Präsidentenvaters zur Förderung ihrer unternehmerischen Aktivitäten. Wenn sie mit Merkel harmoniert kann das Positives bewirken.
Nach soviel Kritik an Donald setze ich ein bischen Hoffnung auf Ivanka. Denn als sein Liebling sollte sie auch einen gewissen, hoffentlich positiven, Einfluß auf ihn haben. Zitat Trump"Sie ist ein so wunderbarer Mensch - sie bringt mich immer dazu, die richtigen Dinge zu tun! Schrecklich!."

Oje, so viel Trubel für Presse

Sie dient nun wirklich nicht als Beispiel oder gar Vorbild für Frauen. Sie ist eine Tochter, die von Geburt an in einem Millionenimperium aufwuchs.

Lustig wie die Presse sie als neue Powerfrau darstellt. Sogar die Ankunft wird gefilmt?
Welche Designerbrille trägt sie?

Etwas geistreicher: Wieviel bringt es ihren Firmen? Naja, für die Recherche dauert es wohl?

Töchter, Söhne, Schwiegerkinder als Politikberater

Das kennt man sonst nur aus Ländern wie Kirgisien, Kasachstan, Aserbeidschan,,,

Einfluss Ivankas: (auch) negativ?

"Sie soll ihn dazu gedrängt haben, mit einem Militärschlag gegen das Assad-Regime auf den Giftgasangriff in Syrien zu reagieren."

Vielleicht hätte Trump persönlich lieber die Ermittlungen abgewartet, wie es ja auch in Übereinstimmung mit der Rechtslage ist.
Aber propagandistisch war es ja offensichtlich ein voller Erfolg...

Wer weiß ...

Ivanka ist vielleicht schlauer als ihr Papa. Allerdings wird sie aufgrund ihres bisherigen Lebens etwa so Großindustriefreundlich sein wie die Politiker hierzulande

Am 25. April 2017 um 10:37 von c4--

" Einige Menschen haben wohl noch nicht verstanden, dass wir auf Amerika angewiesen sind und ein Konfrontationskurs nicht in unserem Interesse liegt."

Es geht nicht um Konfrontation.

Aus welchem Grund sollten wir immer noch auf Amerika angewiesen sein, Bringe Schuld oder noch nicht entlassen nach dem 2. Weltkrieg oder weil die Verträge so sind ?.

Abgesehen von Export der in der Höhe ja immer angemahnt wird, warum benötigen wir unbedingt die USA.
Wäre mal eine Erklärung wert, was können wir nicht selber klären in heutiger Zeit.
Die Abhängigkeit scheint eher immer Regierungen zu betreffen, bei Bürgern konnte ich das noch nie feststellen.
Erklären Sie doch mal die Gründe.

Treffen mit Töchtern von Präsidenten gehören sicher nicht zu den Aufgaben einer Regierung. Trump ist so eine Art Familienclan.
Ich hätte das in anderen Staaten ja noch verstanden, aber in Amerika hätte ich es nicht für möglich gehalten.

Gruß

Ein hervorragendes Beispiel

Ein hervorragendes Beispiel von Vetternwirtschaft.

Drain the Swamp heißt in diesem Fall, dass Politiker durch Wirtschaftler ersetzt wurden, man hat sozusagen den Bock zum Gärtner deklariert

Hier reich

dort arm. Besser kann das Verhältnis oder der Unterschied zwischen den beiden Bereichen gar nicht gezeigt werden.
Hier arm, und ohne Grundstock, sei es Bildung (dann dauert der Aufbau sehr lange) oder dort, sei es ein finanzstarker und geschäftlich gefixter Papa (dann steht der Stock, und der Aufbau bzw. schon der Weiterbau geht blitzschnell).
Besonders wichtig die Vitamine G und B vereint, gepaart mit Papa´s Hilfe, mit Wissen, Wissendurst, vorausschauend und datensammelnd folglich auch -nutzend, und ein Durchsetzungswillen und -können zeigen automatisch die Wege zur Macht.
Wem Finanzen, Vitamine, Willen, Können und Freunde fehlen bzw. sie nicht gegönnt sind, der hat bis auf ein kleines Fünkchen Glück, seltenst an die Macht kommen.
Das ist Fakt. Frau Merkel sitzt gerade auf der Schulbank: "So klappt es", und auf dem Pausenbrot ein paar Vitamine.

wie hier doch alle akzeptieren

dass eine Tochter, die nicht mal offiziell im weissen Haus Einfluss hat.Vetternwirtschaft ist es, eine Kanzlerin besucht.Und darf ihren Senf dazugeben. Hallo??Kommen jetzt alle Kinder der Politiker und reden mit??Ich finde es schlimm, dass Merkel sie empfangen hat und sie auch noch für wichtig hält.

Ivanka

Es kann ja gut möglich sein, dass Trump sein Imperium so ausbaut, dass er das Präsidentenamt vererbt.
Genau wie in Nord-Korea.
Dann herrschen die selbstverliebten Trumps noch in hundert Jahren.
Und wer fragt da noch nach Intelligenz, wenn die Kohle stimmt?
Auch in deutschen Großunternehmen wurden schon Leute mit dem richtigen Namen und viel Geld in die Führungsetagen gelobt, damit sie keinen Schaden mehr anrichten.
Die Welt wäre um einiges gerechter, wenn Empathie herrscht, und nicht der kalte Verstand.

Oh ja wie im Mittelalter

da wurden die Kinder der Fürstenhöfe miteinander verheiratet um neue Allianzen zu schmieden .... das ist dann der nächste Schritt aber sind seitdem nicht ein paar Jahre vergangen und wir haben gewählte Volksvertreter .. ich glaube das ganze wird Demokratie genannt , aber vielleicht sieht die postfaktische Demokratie auch wieder etwas anders aus .. (Sarkasmus Ende ) .

Podiumsdiskussion worüber?

Es wäre ganz nett, wenn uns TS auch gesagt hätte, worüber die beiden Frauen auf einem Podium diskutieren, wer sonst noch mitdiskutiert und wer das Ganze veranstaltet.
Ansonsten bin ich ziemlich sicher, dass Ivanka ihrem Vater nach ihrer Rückkehr wohl zuflüstern wird, er solle Frau Merkel auf keinen Fall unterschätzen.

Langsam lernt sie

Später als Trudeau, der für Ivanka eine Aufgabe als Geschenk für seine Einladung ins WH mitbrachte und vorschlug sie doch in den Sessel des Präsidenten im Oval Office zu setzen. Eingerahmt von ihm und Trump.

Auch später als Xi und der Japaner.

Aber besser spät als nie.

Hoffentlich hat die deutsche Industrie ein wirklich erfolgversprechendes Programm geschnürt, mit deren Hilfe und Kooperation der deutschen Industrie, Ivanka zu Hause endlich Millionen Azubis so qualitativ hochwertig ausbilden kann, wie das bei uns Standard und drüben unbekannt ist.

Dann wäre das eine feine Sache. Die Einladung.

"Nicht zu unterschätzen"? Schön...

...aber wie einzuschätzen?

In ihrem Buch "The Trump Card", ein Hohelied auf Gewinnstrategien, schreibt sie wie folgt (ich übersetze):

"Wahrnehmung ist Realität. (...) Das bedeutet nicht, dass Sie verlogen oder hinterhältig sein sollten, aber bemühen Sie sich nicht übermäßig, einen falschen Eindruck ihrer Person dort zu korrigieren, wo es ihnen ein Vorteil sein könnte"

Und genau dieses Spiel spielt sie, und zwar perfekt. Ernsthaft, was über Ivankas Wirken in der tatsächlichen Politik ist nicht bloß Spekulation? In Interviews ist sie zu ihrer Person so vage wie möglich; sagte sogar selbst einmal, im Nachhinein würde man Schwierigkeiten haben, festzustellen, wo sie nun mitgewirkt habe. Sie gibt einem effektiv carte blanche, ihr zuzuschreiben, was man will - und darin sind ja einige recht kreativ geworden, ohne eigentlich irgendwas zu wissen.

Werner40

Mir wäre ein lebenserfahrender Joachim Sauer auf politischer Weltreise lieber als eine 35 Jahre alte "Tochter", die zwar eine hervorragende Ausbildung genossen haben mag, jedoch politisch so viel Erfahrung besitzt wie ein Pinguin vom Fliegen! Aber ist ja auch egal! Trump ist ja nun auch nicht wirklich auf der politischen Bühne zu Hause.

Hauptsache, man kann gegen Merkel stänkern

Frau Merkel hat nicht Ivanka Trump zum Gipfel eingeladen, sie hat Frauen in führenden Positionen aller G20-Nationen eingeladen.
Man könnte also genauso schreiben, Frau Merkel hat Königin Maxima eingeladen, und das Ganze ins Show-Biz/Hofberichtserstattung verschieben.

Interessant wäre, wer entschieden hat, wer teilnimmt, das entsendende Land oder tatsächlich Deutschland als Gastgeber.

Und daß Präsident Trump notorisch mißtrauisch ist und eher auf Familie als 'bekannte Polit-Berater', wohlmöglich aus dem trockenzulegenden Washingtoner 'Sumpf' vertraut, war bereits vor der Wahl hinlänglich bekannt.
DAS ist aber tatsächlich ein Punkt, den wir hinnehmen müssen, da kann nur das US-amerikanische Volk Rechenschaft verlangen.

Das Frauenbild ...

... einiger Foristen hier ist auch nicht zu unterschätzen!

Was qualifiziert uns über Ivanka Trump zu urteilen?

Vieles hier Geschriebene sind Mutmaßungen, anderes würde ein verantwortungsvoller Arbeitgeber als Beleidigung werten und den Absender mindestens abmahnen.

Zurück zum Thema: Ja, das hat Angela Merkel sehr gut gemacht. In den letzten 2-3 Jahrzehnten hat sich die Politik massiv gewandelt. Vom staatsmännischen zum sersönlichen Auftreten, vom offiziellen zum verbindlichen. Daher war die Einlafung der richtige Weg.

Ivanka soll auf Militärschlag gegen Syrien gedrängt haben...

Ich hoffe doch stark, dass sie dann auch vor Gericht kommt, wenn der eigenmächtige Bombenangriff irgendwann mal vor dem UN-Tribunal verhandelt wird.

Guter Ansatz - richtige Ansprechperson?

Guter Ansatz, dieser W20-Gipfel.

Ich frage mich aber, welchen Ratschlag Ivanka Trump für die Frauen dieser Welt parat hat.

"Es ist ganz einfach. Habt einfach einen reichen Vater, dann könnt ihr alles erreichen im Leben!"

So in etwa?

Was der Quatsch wohl kostet.

Werden nun wieder Gullideckel zugeschweißt, und Menschen dürfen ihre Häuser nicht verlassen?
Kann nur hoffen das es keine kreischenden Menschen gibt die dieses Töchterchen bejubeln.
Mit viel Geld darf man auch nichts können.

Man muss die USA ja nicht

Man muss die USA ja nicht mögen, aber sie sind nun einmal immer noch das mächtigste Land der Welt - militärisch, und wohl auch wirtschaftlich, denn selbst wenn die Auto- und Stahlindustrie der USA nicht mehr so gut läuft, so dominieren doch Facebook, Google, Apple und andere Firmen die heutige Informations- und Kommunikationstechnologie weltweit.

Es ist sicherlich richtig, sich nicht nur an den USA zu orientieren, doch die Frage ist, wen Deutschland sonst als Verbündeten hätte. Allen voran sicherlich die Europäische Union, aber mit China, Russland, Indien sieht es schon schwieriger aus. Auch dort sind ja Regierungen, die nicht immer zimperlich sind, zum Beispiel auch in Indien.

Aus meiner Sicht sollte Deutschland daher vor allem mit den anderen EU-Ländern zusammenarbeiten und gute Beziehungen zu den übrigen Staaten der Welt anstreben. Auch CETA finde ich in diesem Zusammenhang sinnvoll (ein Vertrag mit einem Land, das nah an den USA ist, aber doch anders).

Es geht nicht um Ivankas

Es geht nicht um Ivankas Kompetenzen. Es geht um das "System" Trump und seine Bedienung familiärer Strukturen.

@wenigfahrer

"Es geht nicht um Konfrontation." - Vielen scheint es genau darum zu gehen, wenn es bei ihnen persönlich anders ist, dann ist das gut.

"Aus welchem Grund sollten wir immer noch auf Amerika angewiesen" - Die USA sind unser wichtigster Handelspartner (noch vor Frankreich!), sollte Trump tatsächlich die Zölle erhöhen, würde uns das schwer treffen (und nicht nur deutsche Firmen, sondern für jedermann).
Dann sind die USA unser wichtigster militärischer Partner, denn sie garantieren die absolute Unangreifbarkeit der NATO.
Außerdem sind die USA niemand den man sich als Gegner wünscht...

"Die Abhängigkeit scheint eher immer Regierungen zu betreffen, bei Bürgern konnte ich das noch nie feststellen." - Ja, dank den Bemühungen unserer Regierung haben sich die Bürger dahingehend keine Sorgen machen müssen, aber wehe dem Tag an dem unsere Regierung sich das von Links und Rechts kommende anti-amerikanische Gewese zu eigen macht.

Ivanka Trump

Was hat diese junge Frau bisher in ihrem Leben geleistet ? Was ? Papa ante portas !

Daß sie bis dato nichts geleistet hat stört mich nicht.

Was mich stört ist die devot alberne Darstellung durch eine Jubeljournalie.

Ich hoffe es war keiner von der Tagesschau !?

Frauenbild.

Was hat das Frauenbild mit diesem Töchterchen zu tun?

Vor dem "Machtwechsel" in den

Vor dem "Machtwechsel" in den USA war Familie Trump das schlimmste was den USA passieren konnte, und 100 Tage später sind sie Merkels beste Freunde. Ich bin letztens schon stutzig geworden, ob der Beweihräucherung Merkels durch Trump.
Wenn man aber bedenkt, dass Merkel hierzulande fast ausschließlich Politik zugunsten des Geldadel macht, erscheint die neue Freundschaften doch sehr logisch.

Ivanka

Woher nehmen eigentlich viele der Kommentatoren das Recht, Frau Kushner (Trump?) Kompentenz abzusprechen. Wie misst man das eigentlich? Und welche Komepetenz hat denn z.B. bisher Herr Schulz nachgewiesen?

Gegebenheiten

Man muss Trump mögen oder nicht, aber er ist der Präsident des USA und damit muss man sich abgeben. Die Tochter Ivanka sollte Einfluss haben oder nicht, hat Sie aber anscheinend, dann ist das eine intelligente Geeste von der Frau Merkel, ob Sie das deswegen getan hat oder sich einfach für das nette Treffen in USA revanchieren will oder gar an Ihre eigene junge Zeit dachte, als Sie Ivanka sah und Sie deswegen einlud, das werden wir wohl nicht erfahren. Ich sehe und empfinde nichts schlimmes dran.

Angew(b)i(e)dert?

„Schlimm genug dass die USA diese Vetternwirtschaft ohne Widerspruch schluckt. Aber eine deutsche Regierung sollte sich nicht anbiedern müssen.“

Vielleicht strebt die deutsche Regierung ja auch nur danach, möglichst effektive Politik zu machen? Warum sollten wir („das Volk“) das den Konzernen überlassen?

Neue Zeiten erfordern neue Methoden. Flexible Anpassung ist eine Grundkomponente der Intelligenz. „Stand“punkte hindern, wie schon im Wort erkennbar, am Fortkommen. Anbiedern sieht anders aus. Das Ergebnis zählt.

FrauenrechtlerINNEN???

Das Ziel des W20-Gipfels hört sich ja erst mal gut an. Keine Frage. Frauenrechte stärken, Chancen schaffen, wer kann da etwas dagegen haben. Doch wenn ich mir die Agenda so anschaue, die bekanntgewordenen TOPs und mir dann auch noch die Gästeliste anschaue, dann wirkt das so, als ob 20 sehr adipöse Vertreter sich über den Hunger in der Welt beraten. Fast alle der Frauen dort sind seit jeher Privillegierte, haben nie das kennengelernt, was das niedere Fußvolk Alltag nennt.
Und so wird mal wieder auf höchstem Niveau darüber beraten, wie man ihresgleichen mehr Chancen schafft. Und dem Foto nach zu urteilen, scheint Frau Merkel gut mit der Dame auszukommen, hatte sie sogar direkt eingeladen. Es war klar, dass die Kritik an Trump sehr shcnell auf dem Altar des politischen Opportunismus geopfert werden würde...

Keine Vorurteile

Ich kenne die Tochter von Trump nicht, schon gar nicht persönlich. Wie könnte ich also über ihr Wissen, ihre Moral, ihre Absichten, ihren Einfluss, ihre Vision vom Weltgeschehen, ihre Kompetenz und ihre Neigungen Bescheid wissen oder gar urteilen?

Liest man die Kommentare hier, dann scheinen einige der Verfasser gar Abend für Abend bei dieser Frau zumindest am Tisch zu sitzen, so genau scheinen sie sie zu kennen.

Vorurteile (und daraus erwachsende Hetze) sind keine Saat, aus der Frieden, Glück und Fortschritt entstehen kann.

Wer sich schmückt mit fremdem Schein

kann selber keine Leuchte sein.

Frau Merkel sollte sich statt mit Töchtern von Multimillionären, die schon mit dem goldenen Löffel im Mund geboren wurden, mit den Töchtern von Hartz-IV-Empfängern umgeben.

Dann könnte sie vielleicht sogar noch bei mir punkten.

Ich finde diese Anbiederung unprofessionell und kann mir nicht vorstellen, dass das in Deutschland gut gefunden wird. Ich finde so etwas als eher peinlich.

Dynastien...

In Wahlkampfzeiten haben die Trumpies mit Schaum vor dem Mund gegen die Clinton- "Dynastie" gehetzt - und jetzt regt sich keiner mehr über die neuen Machtverhältnisse auf.
Und Fertigung von Töchterchens Klunkern in China...
und Zurückstellung der Mauerfinanzierung...
Die Geschwindigkeit, in der Trump alles genau nicht umsetzt, was er "versprochen" hat, ist atemberaubend.
Schon spannend.

Meisterleistung

Trump hat bisher alles richtig gemacht. Er hat alle Staaten zum Zittern gebracht und nun liegen sie ihm zu Füssen da man es aufgegeben hat zu hoffen dass er irgendwann zurücktreten muss. Sogar für die Presse ist er jetzt gar nicht mehr so der Buhmann.

Ich muss schon sagen, taktisch von ihm eine Meisterleistung.

Fr. Trump junior

halte ich für hochgradig unseriös. Sich auf die Tätigkeiten im "Elterlichem Betrieb" alleine als Steile Karriere zu berufen ist sehr fragwürdig. Und den China Tand den sie als "Fashion" gelabelt unters Volk bringt macht es da auch nicht besser!
Ebenso das Hr. Trump nicht legitim gewählte Personen in so hohe Ämter hievt, die zu alledem noch Familienmitglieder sind, stellen doch einen offenen Affront gegen die amerikanische Wählerschaft dar.
So ist wohl der aktuelle neoliberale Zeitgeist auch mittlerweile bei uns:
Es ist nicht wichtig woher man Geld hat, Hauptsache man hat welches!
Und wenn man keins hat und zu dem noch arm dazu, wird man immer mehr "verkriminalisiert"!
Oder wie soll man logisch erklären warum z.b. Schwarzfahren eine Straftat mit mittlerweile 60€ bestraft wird.
Alleinerziehende in der HatzIV Falle sind am Ende des Monats so blank das manchmal das Fahrgeld zur unüberwindbaren Hürde wird.
Aber tagt ihr über Gleichberechtigung...

Offener Nepotismus wird hoffähig gemacht

von unserer eigenen Regierung?! Die Trump-Administration auch noch in ihrer abwegigen und selbstsüchtigen Politik bestätigen? Das ist für mich völlig inakzeptabel, einer Demokratie unwürdig und damit ein klarer Grund, diese Regierung samt Kanzerin endlich abzuwählen.

Ein guter Draht von Merkel zu Ivanka ist gut für Deutschland

Denn diese Frau verfügt, gegenüber ihrem Vater, über ein gehobenes Maß an Bildung: Ivanka Trump besuchte zunächst die als elitär geltende Chapin School in New York, anschließend die Choate Rosemary Hall in Wallingford. Nach der Schule studierte sie Wirtschaftswissenschaften, zunächst zwei Jahre an der Georgetown University in Washington, danach an der Wharton School der University of Pennsylvania, an der sie 2004 ihren Bachelor mit summa cum laude abschloss.

Des Weiteren hat sie Einfluss auf ihren Vater, der nicht zu vernachlässigen ist und sie soll auch maßgeblich an der Entmachtung von Bannon beteiligt gewesen sein. Deswegen muss ich der Kanzlerin ausnahmsweise mal ein großes Lob für diesen Schachzug aussprechen.

Dass jemand reich geboren wurde und dadurch Vorteile hat kann man niemanden vorwerfen. Dass sie nur deswegen etwas erreicht hat, weil sie aus einem reichen Elternhaus kommt lässt sich weder beweisen noch negieren, sie hätte es vielleicht auch ohne zu etwas gebracht.

@10:25 von flomoser

"Eine Kanzlerin, die sich mit Dummheit und Geldadel umgibt..." - falls Sie auf Ivanka Trump abzielen, haben Sie sich mit ihr schon einmal unterhalten? Jemanden als dumm zu bezeichnen, der bzw. die einem suspekt erscheint, das mag emotional nahe liegen, ist aber nicht gerade ein Zeichen von Objektivität.
Im übrigen kann sich die Kanzlerin nur den geringsten Teil der Leute selbst aussuchen, mit denen sie verhandeln muß. Schon mal darüber nachgedacht ? Wohl kaum !

Merkwürdige Beziehungen

"was Horst Seehofer mal über Angela Merkel gesagt hat: Wer sie unterschätzt, hat schon verloren"

Nur dass Trumps Tochter in keiner Weise gewählte Politikerin ist, sondern im Weißen Haus residiert, weil Papa das auch tut.
Man sollte meinen, dass ist die Sache der USA, aber nicht, wenn sie nun von anderen Regierungen - wie der unseren - als Quasi-Außenministerin (?) - empfangen wird.
Oder in welcher Funktion hat Frau Merkel sie eingeladen? Das lässt der Artikel offen.

@GDN

Manchmal muss man einen Standpunkt haben und den dann auch vertreten, auch wenn es anderen missfällt.
Wer nur an den Fortschritt denkt, und keinen Standpunkt hat, verliert leicht den Boden unter den Füßen und wirkt dann abgehoben.
Wie die Trumps eben.

Oh - wie freundlich auch hier Frau Merkel lächelt

Fast so freundlich wie bei den letzten Besuchen bei Herrn Erdogan.
Was für ein schrecklicher Job muss es doch sein Politiker zu sein.
Oder vielleicht doch nicht, wenn man die richtige Einstellung hat?

Am 25. April 2017 um 12:08 von c4--

Das überzeugt mich aber nicht als Antwort, wir haben einen Export der in die Billionen geht, USA ist davon ein kleiner Teil.
Macht Trump Zölle, kein Problem, machen wir doch welche auf die Importe von USA Waren.
Das ist also mehr Angstmache als das es wirklich real werden wird, nur eine Frage ob man alles mit sich machen lässt.

Die USA garantieren unsere Unangreifbarkeit, stellt sich die Frage wer uns angreifen will ?.
Meist war es doch in den letzten Jahrzehnten etwas anders herum, und alle Nachbarn die an unseren Bund grenzen wollen nichts böses gegen uns.

Also diese Allgemeinplätze sind nicht sehr überzeugend und kommen immer, und als Bürger sind große Teile nicht mit gewissen Bemühungen der Regierung wie Sie sagen einverstanden.

Aber Bürger haben nur im Wahljahr einen gewissen Einfluss auf die Regierung, dann verselbständigt sich das wieder.

Es muss also noch andere gravierende Gründe der devoten Haltung geben, denn was Sie schreiben lässt sich leicht umgehen.

Gruß

Die Ausnahme, die Regel

Frieden auf der Welt durch Frauen in der Politik.

Bildungsbürger

Erklären Sie mir bitte dieses Wort. Ich. 60 geboren. In der DDR. 10 Jahre POS. Bin ich jetzt ein Bildungsbürger oder doof? Wie kommen Sie darauf das Bürger ohne Abitur nicht für Gleichberechtigung. ..stehen? Sie wissen schon wie die Herren Aldi oder Krupp zu ihrem Geld gekommen sind.

@Meerschaum 13:22

Frau Merkel hat ein Gefühl für Machtverhältnisse und Menschen mit Einfluss, das hat ihr Kanzlerschaft und Macht gesichert und sie weis eben auch welche Rolle Ivanka Trump spielt.

Ihr Vater, so heißt es, höre ihr stets zu – auch wenn er nicht immer ihren Rat befolge, und wenn, ihn Tage später erst ohne Nennung ihres Namens gegenüber anderen erwähne.

Für Angela Merkel, und damit auch für Deutschland, könnte der direkte Draht zu Ivanka Trump in den kommenden Monaten noch eine wichtige Rolle spielen. Diskret und in aller Stille.

Zur Erinnerung

In Bayern:
- Parlamentarier beschäftigen Verwandte
-- Das war ein RiesenSkandal.
In USA:
- Tochter Ivanka Trump berät den Präsidenten und hat im Weissen Haus ein eigenes Büro
- hat ihrem Vater zum militärischem Eingreifen in Syrien geraten [beunruhigend].
.
Immer mehr: KlatschJournalismus.

Leistungen

Ach welch überragende Leistung als Tochter eines Multimillionärs hat sie doch wirklich eine eigene Firma! /ironie aus

Die Zöglinge der Mächtigen bekommen doch quasi das rundum Wohlfühlpaket in die Wiege gelegt. Leistung ist wenn jemand sich selber etwas erarbeitet und nicht von Papas Geld und Beziehungen lebt.

Typisch amerikanisch, man bejubelt die die reich geboren wurden.

Mode und Lifestyle ?

"Sie ist Besitzerin einer nach ihr benannten Mode- und Lifestyle-Firma, deren Wert auf etwa 50 Millionen Dollar geschätzt wird."

Und weiter:
"Sie soll ihn dazu gedrängt haben, mit einem Militärschlag gegen das Assad-Regime auf den Giftgasangriff in Syrien zu reagieren."

Schuster, bleib bei deinen Leisten!

Da fehlt nur noch die Torte!

und dann kann weiter gelächelt werden!
Gebombt wird dann, wenn die Schokoladentörtchen dem Papi nicht mehr schmecken!
-
Dieses Bild sollte nach Frankreich!
Und ich wäre mir sicher, dass Le Pen einige Prozente mehr erhielte!

Doch wir dürfen uns ja dort nicht in den Wahlkampf einmischen, sonst tut es Putin auch noch.
So habe ich die stärkste Frau der Welt noch nie gesehen! Danke TS!

Nicht nur das Frauenbild ...

... auch offener Sozialneid scheint bei der Beurteilung eine Rolle zu spielen - unglaublich und völlig gestrig, Entschuldigung, aber das ist Stammtisch der 80er Jahre!

Finden wir uns erstens damit ab, dass die Amerikaner Trump gewählt haben und dieser jetzt der Präsident ist und zweitens dass dieser offensichtlich eine Beraterin engagiert hat, der er traut, weil oder obwohl sie seine Tochter ist. Aber das dürfte nicht der einzige Grund sein, vermutlich wird sie auch eine hohe Kompetenz haben.

Und selbst wenn nicht, was ich nicht glaube, sie ist die Beraterin des Präsidenten und somit eine offizielle Ansprechpartnerin der Kanzlerin!

@GamWalter, 13:53

Für Angela Merkel, und damit auch für Deutschland, könnte der direkte Draht zu Ivanka Trump in den kommenden Monaten noch eine wichtige Rolle spielen. Diskret und in aller Stille.

Vielen Dank, ich möchte nicht, dass das Wohlergehen der Deutschen davon abhängt, ob die Kanzlerin sich gut mit den Söhnchen und Töchterchen von allen Potentaten versteht.
Ich sehe hier zwei Möglichkeiten. Erstens, DT macht seinen Job als Patriarch und versorgt sich und seinen Clan mit Macht, Geld und Einfluss. Dann gibt's keine Hoffnung auf eine vernünftige Politik mit ihm. Oder zweitens, er braucht die Einflüsterungen seiner Tochter wie weiland die russische Zarin die eines Rasputin. Dann muss man erst recht große Vorsicht walten lassen.

Die nächste Tochter kommt bestimmt

Man darf sich wohl auch schon freuen auf die nächste Cliton-Garnitur. Da steht die nächste Tochter schon in den Start-Blöcken. Allerliebst.

@dave_31, 13:59

Leistung ist wenn jemand sich selber etwas erarbeitet und nicht von Papas Geld und Beziehungen lebt.

Da herrscht bei uns in Deutschland aber eine ganz andere Überzeugung vor: wer reich ist, muss etwas geleistet haben. Und wer etwas geleistet hat, ist auch völlig zu recht reich. Das ist viel leichter zu begreifen.

@karlheinzfaltermeier

Ich hätte da 1 Antwort und 1Frage...

zu 1.) mit 10 billion dollars oder so

zu 2.) was meinen Sie mit "grabing" ?????

Wenn Sie "grabbing" meinten war das eine niveaulose Frage ... oder Sie haben ein Problem mit ihrem Kopfkino !

Vielen Dank, S1

Danke, dass Sie sich der Sache annehmen. Derlei abwegige Kommentare hier im Forum veröffentlicht zu sehen schmerzt.

@Werner41

"Mir wäre ein lebenserfahrender Joachim Sauer auf politischer Weltreise lieber als ..."

Mir nicht
.... und auf dem W20 Gipfel hat ein "Joachim" schon zweimal nix zu suchen!

Übrigens kann J. Sauer auch nicht fliegen ... genau wie die von Ihnen zitierten Pinguine :-)
Und auch J. Sauer " ist ja nun auch nicht wirklich auf der politischen Bühne zu Hause."

@frosthorn14:14

//Vielen Dank, ich möchte nicht, dass das Wohlergehen der Deutschen davon abhängt, ob die Kanzlerin sich gut mit den Söhnchen und Töchterchen von allen Potentaten versteht.//

Was Sie möchten ist vollkommen irrelevant, es geht darum wer Macht und Einfluss hat!

Ivanka Trump ist auch kein kleines Töchterchen, sondern eine gebildete Frau und sie sitzt als Beraterin im Weißen Haus. Sie hat also einen ganz erheblichen Einfluss auf die Entscheidungen des Präsidenten und darum geht es.

@wenigfahrer

"Das überzeugt mich aber nicht" - Das ist, mit Verlaub, ihr Problem. Es geht um rund 100 Milliarden Euro. Unsere Importe zu verteuern schadet ganz direkt den eigenen Bürgern... und sinkende Ausfuhren auch, nur etwas indirekter.

"Die USA garantieren unsere Unangreifbarkeit, stellt sich die Frage wer uns angreifen will ?" - Vielleicht niemand, vielleicht wissen wir es auch nur nicht, gerade weil wir die NATO haben.
China und Russland würden jedenfalls mit Sicherheit deutlich aggressiver auftreten.

"diese Allgemeinplätze sind nicht sehr überzeugend" - Das mag ihre Ansicht sein, ich finde diese Allgemeinplätze deutlich bedeutender als konkretere Vorhaben, die uns einen Bruchteil davon einbringen.

"und als Bürger sind große Teile nicht mit gewissen Bemühungen der Regierung wie Sie sagen einverstanden" - Na Gott sei Dank sind genug damit einverstanden oder glauben sie ernsthaft, dass wir eine andere Regierung als Schwarz Rot zu erwarten haben?

10:25 von flomoser

Dummheit? Meinen Sie damit Ivanka? Wie kommen Sie zu dieser Schlussfolgerung? Weil sie reich und blond ist? Mit Substanz hat dieser Beitrag nichts zu tun.

@14:18 von frosthorn

"Da herrscht bei uns in Deutschland aber eine ganz andere Überzeugung vor: wer reich ist, muss etwas geleistet haben. Und wer etwas geleistet hat, ist auch völlig zu recht reich. Das ist viel leichter zu begreifen."

Zumindest in Foren wie diesem scheint das aber keine häufige Einstellung zu sein - und auch aus meinem Privatleben höre ich eine dermaßen unkritische Äußerung selten.
Häufig bekommen Menschen die zu Geld gekommen sind eher den Vorwurf, dass sie es ja irgendwem auf unmoralische Weise abgeknöpft haben müssen.

Das mag es natürlich geben - als generelle Charakterisierung finde ich es aber ähnlich unangebracht wie die Aussage, dass jeder reiche Mensch sich wohl irgendwie um die Menschheit verdient gemacht haben muss.

10:39 von Nico Mavelli

"Schlimm genug dass die USA diese Vetternwirtschaft ohne Widerspruch schluckt." Stimmt nicht. Der Widerspruch erscheint staendig in den amerikanischen Medien. Es wurde sogar vorgeschlagen dass Ivankas Producte boykotiert werden sollten. Nur ging das nach hinten los, und Trump Anhaenger sind Einkaufen gegangen.

Ivanka

Merkel und Trump bei ihrem Fototermin im Weissen Haus: Trump sah ueberfordert aus, er wusste nicht einmal wo er hinschauen sollte, also schaute er weg. Merkel wirkte eher hilflos. Fuer mich ein deutliches Zeichen vollkommen misslungener vorausgegangener Kommunikation. Dass Merkel nun einige Wochen spaeter ueber den Umweg Ivanka versucht, Verstaendnis fuer Deutschland, Verstaendnis fuer Europa bei der Administration in Washington zu wecken, halte ich fuer eine gute Idee. Und auch wenn Ivanka mit Sicherheit keine abgebruehte Politikerein ist, was Merkel ihr stecken wird, das kommt mit Sicherheit in Washington an. Dabei sind die Begleitumstaende dann eher gleichgueltig.

10:53 von Tom1975

"denen dieser nicht mal ne Krankenversicherung geben wollte."
Falsch. Er will nur eine fuer viele, besonders in der unteren Mittelklasse unbezahlbare Zwangsversicherung abschaffen. Mit Beitraegen von $1500 pro Monat fuer ein Paar in ihren 50ern und einer jaehrlichen Selbstbeteiligung von $8000 ist Obamacare ein schlechter Witz.

@WiPoEthik, 15:12

Zumindest in Foren wie diesem scheint das aber keine häufige Einstellung zu sein - und auch aus meinem Privatleben höre ich eine dermaßen unkritische Äußerung selten.

Zählen Sie einmal die Häufigkeit des Worts "Neiddebatte" allein in diesem Thread. Wissen Sie, wieviele Posts ich hier gelesen habe, in denen über Trump stand "ein Mann, der durch Fleiß und Einsatz ein Milliardenvermögen aufgebaut hat..."?
Lesen Sie mal ein paar Tage dieses Forum und registrieren Sie, wie oft Armut mit Faulheit erklärt und den Habenichtsen empfohlen wird, sich einfach mal ein bisschen anzustrengen. Und im Gegensatz zu Ihnen nehme ich in meinem privaten Umfeld durchaus ein gerüttelt Maß an Bereitschaft wahr, materielle Besserstellung anderer, auch wenn sie ererbt ist, für verdient zu halten.
Ich kenne und schätze Ihre Beiträge und vermute sehr stark, dass auch Sie wissen, dass die Korrelation zwischen Leistung und Reichtum so gut wie nicht existent ist. Oder täusche ich mich da?

Ich kann die Lobeshymnen

auf Ivanka nicht verstehen. Sie selbst hat noch zu keinem Thema öffentlich klar Stellung bezogen. Dies ist ihr Motto, möglichst wenig Informationen zu geben.

Auf der anderen Seite muss jeder Idiot neben "I'm like a smart person"-Trump noch als helle Leuchte erscheinen! Einfach mal sein Interview in der AP nachlesen... Merkel musste Trump 11 (!) mal erklären, das die USA kein Handelsabkommen mit Deutschland abschließen kann.

Nur zur Erklärung, es ist

Nur zur Erklärung, es ist kein grenzdebiles lächelte der beiden Damen, sondern die Vorsitzende hatte gerade einen ihre besten Männerwitze zum Besten gegeben.

GamWalter, 13:22

||Dass sie nur deswegen etwas erreicht hat, weil sie aus einem reichen Elternhaus kommt lässt sich weder beweisen noch negieren, sie hätte es vielleicht auch ohne zu etwas gebracht.||

Bestimmt. Auch wenn sie die elitären Schulen nicht hätte bezahlen können, und sich die Studiengebühren möglicherweise hätte erstrippen müssen.

||Nach der Schule studierte sie Wirtschaftswissenschaften, zunächst zwei Jahre an der Georgetown University in Washington, danach an der Wharton School der University of Pennsylvania, an der sie 2004 ihren Bachelor mit summa cum laude abschloss.||

Ups, hat's nicht mal für 'nen Master gereicht?

Woher die Zahlen

15:32 von markusklett

Ich frage mich woher sie die Zahlen nehmen?

Obama-Care soll doch abgeschafft werden, da die Zuwendungen seitens des Staates nicht mehr geleistet werden sollen.
1500$/Monat und 8000$ Eigenanteil klingt IMHO dann nach einem Paar, das sich diese Versicherung durchaus leisten kann. Und sollte es diese hohen Beträge wirklich geben ... klingt das eher nach einer PKV - die mit ObamaCare im Endeffekt nichts zu tun hat.

Bin gespannt auf Ihre Quellen :-)

Putins Töchter

Warum hat man Putins Töchter nicht eingeladen?

vielleicht will die kanzlerin

ja mal professionellen rat in sachen kleidung und mode erhalten. ist ja bald wahlkampf hierzulande

@Ray (14:13Uhr) uuuhhhh

Sozialneid? Manchem Zeitgenossen scheint ein Holzprodukt derart präsent vor der Stirn zu sein, das man die Sicht völlig verloren hat.
Von wegen "Reichenbasing" usw. und "gefühlte Armut".
Es sind Tatsachen das in den letzten 15 Jahren die die eh schon alles haben, immer mehr haben und die die nichts haben immer weniger die Chance darauf haben, einmal "etwas" zu haben!
Kurz und gut:
Die Soziale Durchlässigkeit unserer Gesellschaft nimmt immer mehr ab.
Das führt über kurz oder lang zu einem nicht mehr überbrückbarem Ungleichgewicht in der Gesellschaft.
Aus Historischer Sicht...

wie im Leben

Steinchen in den Forumsteich geworfen und schon quaken alle mit !

es ist immer gut,

kontakte und alternative kommunikationswege zu pflegen, wenn bislang als normal geltende sich als schwierig bis unmoeglich erweisen. die zeiten des kalten krieges haben uns diese simple weisheit gelehrt, und wir tun gut daran, uns in diesem punkt nicht paepstlicher als der papst anzustellen.

allerdings frage ich mich, ob die bundesregierung diese geschmeidigkeit auch anderen regierungen gegenueber bereit ist, an den tag zu legen, die, nach unseren massstaeben, eigentlich nicht - oder noch nicht - satisfaktionsfaehig, um nicht zu sagen etwas schmuddelig sind.

@ 16:37 von willi wupper sen.

Der war erste Sahne, Herr Wupper :-)

Also Manche hier

haben schon ein eigenartiges Frauenbild, und das vor allen Dingen die, die sich sonst so fortschrittlich-links geben. Ivanka Trump ist eine gebildete Frau mit einem Wirtschaftsabschluss und Beraterin im Weißen Haus. Frauen können durchaus intelligent und gebildet UND blond UND gutaussehend sein. Umgekehrt ist nicht jede Hässliche mit einer Figur wie einem Sack Kartoffeln und Warzen im Gesicht ein Genie.

Randbemerkung, 17:55

||Die Frage sollte nicht sein, wieviel Einfluß sie hat, sondern welche Kompetenz.||

Sie ist Mitglied des Kompetenzteams der Trumpschen US-Monarchie.

Bevorzugung

Klar, Ivanka Trump macht alles für das us-amerikanische Volk. Denn wenn sie auch in China mehr verdient, kann sie auch mehr Steuern zahlen ... falls die Schlupflöcher, die Papa Trump zur Genüge genutzt hat, nicht geschlossen werden. Derzeit scheint es keine Bestrebungen in diese Richtung zu geben. Es ist ja auch zu leicht, Geld am Staat vorbeizuschiffen und Obama dafür die Schuld zu geben.
Schrecklich, diese Doppelmoral - wie der Vater, so die Tochter (oder noch schlimmer?).
Noch schrecklicher, dass viele US-Bürger es immer noch nicht durchschauen, wen sie da zum Gärtner gemacht haben.
.
Wetten, dass Ivanka bereits heimlich Pläne schmiedet, eines Tages selbst Präsidentin zu werden?

@christerix

aber wirklich beeindruckend, wie du durchblickst

Darstellung: