Kommentare

Klimawandel-Attraktion

Für uns Kanadier ist der Klimawandel eine doppelte Goldgrube, die Touristen bringen Geld ins Land, und durch die Erderwärmung müssen wir weniger heizen. Und in naher Zukunft können wir heute noch unter dem Eis verborgene Erdöl und Erdgasfelder anzapfen, im Moment ist das noch nicht rentabel.

Neufundland

soll ja sehr schön sein. Ich hoffe auch irgendwann einmal zu den Touristen zu gehören.

Seit wann haben wir denn einen Klima-Wandel?

Politiker können einen Klima-Wandel nicht gebrauchen; somit werden diese "Eisberge" immer noch zu klein sein, um bemerkt zu werden!

@saudi-canadian

Na wie schön für die Kanadier. Hat Kanada das so bitter nötig? Ist es so arm? Die wirklich armen Länder auf dieser Welt profitieren jedenfalls nicht vom Klimawandel. Ganz im Gegenteil. Dürren und Überschwemmungen führen zu noch mehr Armut.

Kanada kann ja gerne mal ein paar hunderte Milliarden für diese Länder bereitstellen, wenn Kanada antgeblich so sehr vom Klimawandel profitiert. Wäre nur gerecht, oder?

"sie sind vor allem

Boten des fortschreitenden Klimawandels."

Ja den vor Tausenden von Jahren konnten wir ja nun nicht mit erleben......

Nachtrag @saudi-canadian

Ich bezweifle allerdings ein bisschen, dass gelegentliche Eisberge zu signifikant höheren Touristenzahlen führen, wie sie hoffen. Kanada ist wohl eher für seine bisher (!) so sicheren Skigebiete bekannt und weniger als Urlaubsland für Wärmeliebende....

die sichtbaren Zeichen eines Klimawandels

sind mir ganz und gar nicht suspekt und können mich nicht erschrecken.
Der Klimawandel den wir nun zu unserer Lebenszeit erkennen ist nur die Fortsetzung einer Entwicklung die sich zyklisch schon seit Anbeginn der Existenz unseres Planeten wiederholt.
Dass der Mensch mit seinen Eingriffen in die Umwelt diesen Klimawandel beschleunigt, ist selbstverständlich Tatsache...aber eine Umkehr scheint nicht möglich...
Die Natur wird sich den veränderten Temperaturen, den Überflutungen etc. sehr gut anpassen....warum glaubt der Mensch eigentlich dass er der unsterbliche Herrscher der Welt sei?

ja es gibt den

ja es gibt den klimawandel.

ja er ist wohl menschengemacht.

ja es wird veränderungen geben.

ja es gibt länder für den er negativ ist.

aber wir leben in einem interglazial, die erde war die meiste zeit wärmer, es gab schon viel höhere co2 konzentrationen.

den planeten kriegen wir menschen sicherlich kaputt, aber der klimawandel ist nur ein teil der desaströsen auswirkungen des homo sapiens.
viel schlimmer wiegen umweltverschmutzung und rodung von waldflächen und besiedlung.

es gibt zu viele menschen, doch darüber spricht keiner und wir werden immer mehr.

Tja, der werden die

Tja, der werden die Klimawandelgegner wieder viel Klimawandel zu verhindern haben.

Gibt's eigentlich die Urwälder noch? Ich meine, ich mag Eis ja auch aber das ist letztendlich nur gefrorenes Wasser.

Die Eisberge waren dort auch schon...

...lange vor der Menschheit zu sehen.
Klimawandel gab es schon lange vor dem Menschen und es wird auch noch Klimawandel geben, wenn der Mensch längst, wie der Saurier von der Erde verschwunden ist.

Null Problemo, der Mensch...

...zahlt dadurch gerne eine von der Politik erfundene Steuer und dazu kauft er sich noch ein Elektroauto und schon hat er die Klimazyklen, die es schon seit Milliarden von Jahren gibt, zu seinen Gunsten verändert.
An Größenwahn und Bauernschläue beim Steuern einfordern, hat es dem Menschen nie gefehlt.

Die Erde wird auch den Menschen...

...irgendwann los, dann geht es zumindest der Natur wieder besser.
Klimawandel wird es allerdings auch ohne den Mensch geben, denn es gab ihn auch schon vor ihm.

re australitis

"Null Problemo, der Mensch...

...zahlt dadurch gerne eine von der Politik erfundene Steuer"

Erleuchten Sie mich: Welche Klimawandelsteuer zahle ich?

Darstellung: