Kommentare

Ein Wahnsinn

Eines hat diese Tat, von der wir nun immer mehr erfahren, mit den Attacken von Anhängern des IS, aber auch anderen Terroristen gemeinsam: nur eine Person kann es mit einer Idee, die jedem Menschen bei klarem Verstand und mit Herz am rechten Fleck absurd erscheint, schaffen, Schaden, Angst und Aufruhr zu verursachen.

Da bleiben mir dann fürs erste nur zwei Fragen:
Was können wir tun, damit möglichst wenige Menschen solche Ideen entwickeln und dann am Ende in die Tat umsetzen?
Wie können wir alle lernen, damit zu leben, dass wir solche Einzelnen nicht sicher werden aufhalten können - ohne selbst von diesem Wahnsinn angesteckt zu werden?

woher wusste er eigentlich,

in welchem hotel die mannschaft wohnen wuerde, wenn er sich dort einmietete, bevor feststand, welches spiel wann, wo ausgetragen wird?

zweite frage,

er hatte zwar einen job und damit ein geregeltes einkommen, aber einen verbraucherkredit in hoehe "von mehreren zehntausend Euro"...?

einfach so?

@17:19 von Abydos

"woher wusste er eigentlich,
in welchem hotel die mannschaft wohnen wuerde, wenn er sich dort einmietete, bevor feststand, welches spiel wann, wo ausgetragen wird?"

Die Bundesligamannschaften werden sehr wahrscheinlich regelmäßig vor solchen Spielen dieselben Hotels buchen - da geht es auch darum, dass das Hotel die Anforderungen und ggf. Sonderwünsche der Teams kennt.

entwickeln und dann am Ende in die Tat umsetzen?
Na, auf jeden Fall mit der maximal denkbaren Strafe belegen. Ich hoffe und erwarte, das wird bei zwanzigfachem versuchtem Mord in Tateinheit mit den übrigen Delikten lebenslänglich!

1. die Bomben waren weiter außerhalb gesetzt = > keiner sollte wohl sterben
2. warum ist "reich werden wollen" schlimmer als die Religionsspleens (etlicher Religionen) der international tatsächlich auf grausamste Weise tötenden Terroristen? Warum wollen sich überhaupt allgemein Menschen voneinander unbedingt DIFFERENZIEREN, "Phantasiefiguren" anbeten & von oben herab manipulativ kontrollieren = sich SEKTEN fügen?

Eher lächerlich gedacht, denn der Täter hat offen zu erkennen gegeben.

:
# :(
RELIGIÖSITÄT ist m. Meinung nach eher der Ursprung allen ÜBELS , erstaunlicher Weise auch weiterhin verbreitet im modernsten 21. Jahrhundert nicht anders als im Mittelalter weltweit & im Neandertalertum (Götter /Götzen) >;(

@ YinYangFish

"Was können wir tun, damit möglichst wenige Menschen solche Ideen entwickeln?"

Wenn wir das ändern wollen, müssen wir die Gesellschaft ändern. Die mächtigsten Triebkräfte unserer Geseelschaft sind Machthunger und Raffgier. Solange diejenigen, die das meiste Geld machen, als die erfolgreichsten und wertvollsten Mitlglieder der Gesellschaft verehrt werden, wird es immer wieder Menschen geben, denen jedes Mittel recht ist, um zu den "Besten" zu gehören.

Wir sind alle Schuld, denn wir erlauben diese Gesellschaft.

Hier ist eines meiner Lieblingszitzate (mittlerweile 213 jahre alt und nichts hat sich seitdem geändert):

"Welche Menge, ja Masse von Sünden hat die millionenköpfige Hydra, welche wir Gesellschaft nennen, auf dem Gewissen! Und gerade diese Gesellschaft ist es, welche mit wahrer Wonne zu Gerichte sitzt, wenn der Krebs, an dem sie leidet, an einem einzelnen ihrer Glieder zum Ausbruche kommt!"

Karl May 1894 im Vorwort zu "Old Surehand"

Mit 1,5 Millionen BVB Aktien

Mit 1,5 Millionen BVB Aktien über 15000 Optionsscheine ( Bezugsverhältnis 1:100 und nur 6 Wochen Restlaufzeit ) Short zu gehen ist ziemlich hirnrissig, da diese Menge so ungewöhnlich groß ist, daß jede Bank nach diesem Anschlag einen Verdacht gemeldet hätte.

Gratulation an die Polizei!

Die Logistik und Wachsamkeit ist ohne Beispiel! Die Absicht, Menschen zu töten, um einen
hohen Gewinn an der Börse zu machen, entstammt einem Gehirn eines professionellen Mörders, wobei die professionelle Arbeit an den Bomben besonders zu bewerten ist!
Ein eiskalter Profi-Killer! Dieser Mensch muss grundsätzlich dauerhaft aus dem Verkehr - sprich Zivilisation - gezogen werden. Zu hoffen ist, dass die schlappen BRD- Gerichtsurteile fünfzigfach verstärkt werden! Und auch noch ein Sergej!

Schwerverbrecherkreise

Damit reiht er sich in Schwerverbrecherkreise ein wie z. B. erpresserischer Menschenraub. Eleganter gehen da Wirtschaftskriminelle vor. Ich denke da an CumEx und Co.

@ hanjustb

"auf jeden Fall mit der maximal denkbaren Strafe belegen."

Wenn Höchststrafen Straftaten verhindern würden, dürfte es ja schon lange keine Morde mehr geben.

Kein Straftatäter plant, erwischt zu werden. Die machen sich um die Strafe überhaupt keine Gedanken, denn sie sind ja überzeugt, gerade den perfekten Plan ausgeheckt zu haben.

Strafen schützen nicht vor Verbrechen, sie sind lediglich ein Alibi für eine Gesellschaft, die "mit der ganzen Macht des Gesetzes" gegen Straftatäter vorgeht, um nicht daran denken zu müssen, dass sie (die Gesellschaft) ja selbst erst die Ursachen für solche Verbrechen geschaffen hat.

Es ist meine langjährige Erfahrung, dass Kinder, denen der Unterschied zwischen Falsch und Richtig von klein auf durch die entsprechende Bildung und durch entsprechende Vorbilder vermittelt wurde, später besser mit dem Leben zurecht kommen, als die, die als Kinder schon für das kleinste Vergehen verprügelt wurden. Und was für die Familie gilt, gilt auch für die Gesellschaft.

Abgründe

Der Kapitalismus ist wohl vermutlich wirklich böse, die Marktwirtschaft vielleicht nicht unbedingt. Ich bin für Börsenhandel. Aber ich war schon immer gegen sog. "Vice-Fonds", die ihr Geld mit Rüstung, Alkohol, Tabak, Waffen verdient haben. Gelegenheit macht Diebe, heißt es. Da gibt es einen börsennotierten Fußballverein. Und da gibt es, nach zahlreichen Finanzmarktderegulierungen, die Möglichkeit für Privatleute auf unerwünschte Ereignisse Wetten abzuschließen. Es gibt Wetten auf das Wetter. Und auf politische Ereignisse. Tatsächlich könnte - überspitzt formuliert - ein US Saatgutkonzern eine Wette auf eine Hungersnot in Afrika abschließen - ganz legal ! Wenn ich darauf - hypothetisch - Wetten abschließen darf darauf ob mein Nachbar das nächste Jahr erlebt (nichts anderes sind Wetten auf Unternehmensergebnisse!), dann muss man sich über "Interessenkonflikte" nicht wundern. Tatsächlich wird der vermutliche Täter ja wegen Mordes und nicht wegen einer Börsenmanipulation angeklagt !

Lebenslang

@ hanjustb:
Was können wir tun, damit möglichst wenige Menschen solche Ideen entwickeln und dann am Ende in die Tat umsetzen?
Na, auf jeden Fall mit der maximal denkbaren Strafe belegen.

Dem mutmaßlichen Täter muss klar gewesen sein, dass er Lebenslänglich riskiert. Es hat ihn offenbar nicht abgeschreckt. In anderen Ländern können Kriminologen studieren, dass auch die Todesstrafe keine abschreckende Wirkung hat.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

diese Meldung ist nicht mehr kommentierbar. Gern können Sie dast Thema hier weiter debattieren:
http://meta.tagesschau.de/id/122542/bvb-anschlag-haftbefehl-gegen-mutmas...

Mit freundlichen Grüßen
Die moderation

Darstellung: